• #1

Ich vergleiche mich mit seiner Neuen und schneide schlecht dabei ab

Hallo liebe Community, das Jahr neigt sich dem Ende und viele von uns werden emotional und schauen rückblickend auf das vergangene Jahr.

Ich habe eine sehr, sehr schwere Trennung von einem Mann erlebt, von dem ich mal dachte er wird der Vater meiner Kinder. Nach der Trennung gab es noch ein großes Hin und Her und ich hoffte bis zum Schluss auf eine Neuauflage. Das war natürlich nicht der Fall.

Uns trennen 10 Jahre und nun gibt es eine Neue in seinem Leben. Die Beiden waren schon mal zusammen und er sagte mir immer es hat einfach nicht gepasst. Jetzt hat sich die Liebe oder Anziehung durchgesetzt? Ich weiß es nicht... Ich vergleiche mich sehr mit ihr und normalerweise schneidet die Neue ja schlechter ab als man selber... bei mir ist es nicht der Fall. Sie ist vielleicht nicht so hübsch, eher unauffällig, was aber unwichtig ist, denn sie ist in seinem Alter, hat zwei Kinder, ist selbstständig und steht mit beiden Beinen im Leben. Sie scheint mit sich im Reinen zu sein, zu wissen wohin sie will, erwachsen eben. Und ich? Mittlerweile 28, wechsle gerade den Job in eine ganz andere Branche, um mich über Wasser zu halten, bin immer noch nicht angekommen und eben noch nicht so weit wie sie es offenbar ist.

Wie kann ich diese vergleiche ablegen? Bzw wie kann ich besser dabei abschließen und mich auch ok finden?

Er ist selber sehr unreif mit seinen 38 Jahren, nie angekommen, hat sich immer mit Affären über Wasser gehalten, vielleicht kann sie ihn „erden“, was ich nie geschafft hätte...
 
  • #2
Du vergleichst dich mit seiner Neuen, weil du die Trennung immer noch nicht überwunden hast. Wahrscheinlich hat er dich verlassen und das allleine kann schon am Selbstbewußtsein nagen. Du siehst bei seiner Neuen allerdings nur Äußerlichkeiten, mehr nicht. Das sind subjektive Einschätzungen. Lebe dein eigenes Leben, so wie du es für richtig hälst. Wenn du dich von anderen abhängig machst und Vergleiche ziehst, hast du schon verloren. Wenn eine neue Liebe bei dir kommt, wird das Vergleichen schlagartig vorbei sein.
 
  • #3
Jaja, wenn ich mit Angelina Jolie vergleiche, schneide ich auch schlecht ab. Und dennoch zweifle ich nicht an mir - das is'n Ding, oder?

Arbeite an dir, überleg dir, was gut an dir ist, evtl. mithilfe eines Life-Coachs, das kann wirklich sehr guttun und sehr stärkend wirken. Du bist doch in einer ganz anderen Lebensphase als "sie", zehn Jahre jünger, du hast das Leben noch vor dir, du kannst Kinder mit einem tollen Mann haben, jetzt oder später. Du kannst dein Leben noch gestalten. Tu das und schiele nicht nach dem Leben der anderen - wer weiß denn, was diese Frau in den vergangenen zehn Jahren alles durchgemacht hat und wer weiß denn, ob ihr nun mit "ihm" wirklich der große Wurf gelungen ist. Er klingt ja nicht wirklich so supertoll. Vielleicht ist er für sie auch nur ein Trostpflaster. Wer weiß denn das alles und wieso muss es dich interessieren? Schau auf dich und deine Fähigkeiten und stärke die, damit du mit deinem Leben zufrieden bist und damit dort irgendwann wieder Platz ist für einen Mann, der dir guttut und zu dem du wirklich passt.

Alles Gute!
w55
 
  • #4
Naja, ein Mann, der nur Affären hatte, ist sowieso für immer ruiniertes Beziehungsmaterial. Da kannst du nichts seriös dran nehmen an seinem Verhalten. Am besten sofort von weghalten!

Jetzt hat sich die Liebe oder Anziehung durchgesetzt?
Weil Distanz eine neue Sichtweise und Spannung schafft. Auch auf dich wird er eines Tages wieder zurückblicken. Und die Liebe von jetzt wird in 5 Jahren auch wieder Geschichte sein. Emotionen ändern sich heutzutage schnell.

Sie ist vielleicht nicht so hübsch, eher unauffällig, was aber unwichtig ist, denn sie ist in seinem Alter, hat zwei Kinder, ist selbstständig und steht mit beiden Beinen im Leben. Sie scheint mit sich im Reinen zu sein, zu wissen wohin sie will, erwachsen eben.
Du brauchst dich nicht zu vergleichen. Es ist ein himmelweiter Unterschied zwischen 28 und 38. Mit 28 beginnt deine Karriere erst, mit 38 sollte man seine Träume gelebt haben! Deine berufliche Hochzeit wird mit Mitte 30 erst noch kommen!
Du hast dafür noch deine Jugend und Optik, womit du dir eine Masse an Männern kaufen kannst. Mit 38 kann man nicht mehr nur mit Optik punkten, da muss eine Frau anderes vorzuweisen haben.
Außerdem wirst du mit 30 merken, wie rasant die Zeit vegeht. In 10 Jahren stehst du selbst vor der 40.
 
  • #5
Der Typ hat dich verlassen und du suchst nach Erklärungen. Er macht es sich dagegen einfach, indem er sagt, es hätte einfach nicht gepasst. Durch Vergleiche mit der Nachfolgerin wirst du leider auch nicht weiter kommen.
Nimm es hin, akzeptiere, du kannst es sowieso nicht ändern. Vielleicht findet er es toll, dass sie zwei Kinder hat. Wer weiß das schon? Du weißt aber auch nicht, ob sie Lust und Nerven hat, ihn neben der Verantwortung für zwei Kinder zu "erden". Ich tippe eher, dass sie als AE dazu keine Zeit und Lust hat. Es kann dir auch egal sein.
Wie dem auch sei, was der Typ will oder denkt, ist doch egal. Belaste dein weiteres Leben nicht damit.
Erwachsen und reif zu sein, hat auch nichts mit dem Job zu tun, den man macht.
Schau auf dich selbst. Leb dein Leben, wie du es für richtig hälst. Du bist ok, auch wenn der Typ dich verlassen hat..
 
  • #6
Ohje, die Neue schneidet immer besser ab, da Sie Platz 1 in den Herzen des Patners ist. Ob Sie dir optisch gefällt oder nicht, nicht ohne Grund geht die Beziehung zu Ende und etwas Neues nimmt sich den Platz und eigentlich verbessern sich immer alle Partner. Es gibt natürlich da immer den EINEN oder anderen der einen Ex hinterher weint, aber eigentlich ist man immer glücklich den Balast abzuwerfen und macht nicht mehr die Fehler die zum Scheitern der Beziehung geführt haben.
Warum ich das schreibe, weil du noch an deinen Ex hängst obwohl er schon längst dich abgehakt hat. Statt dir einen passenden Partner zu suchen, bleibst du gedanklich bei seinem Leben was er schon längst mit einer anderen Frau führt.
Such dir Hobbys und hör auf dich mit anderen Menschen zu vergleichen. Es gibt immer Menschen die werden dich schöner finden oder die andere. Und ? Wenn interessiert es ? Niemanden. Du hast ihn verloren, ob besser oder schlechter, er wollte lieber ne andere
 
  • #7
Ich bringe dich jetzt mal zum Grinsen.
Vergleiche einen Porsche 911 mit einem VW Golf. Der Golf ist billiger, alltagstauglicher, bietet mehr Platz und ist einfacher zu fahren. Aber weder hübsch noch faszinierend noch spannend. Der Elfer wird geliebt, der Golf ist halt Alltag.
Ein Vergleich des nicht vergleichbaren.
Genau das machst du momentan auch. Dem Porsche ist der Golf egal - nicht seine Klientel. Zu der Einsicht solltest du auch kommen.....
 
  • #8
Hi, ich bin in deinem Alter genauso vergleichend unterwegs gewesen, und in den letzten Jahren merkte ich, das macht mich unglücklich, und genau diese Erkenntnis genügte bereits, es sein zu lassen. Seitdem geht es mir viel besser. Ich versuche jetzt, ab und zu mich zu freuen, dass ich in bestimmten Bereichen besser bin als andere, weil es mir Selbstvertrauen gibt, ohne jedoch auf andere herabzuschauen. Aber Zufriedenheit ist wichtig, und auch du hast viele Dinge, die besser sind, z.B. stecken in deinem Alter andere noch im Studium und haben noch nicht mal überhaupt einen Job. Du kennst dich besser, übe Vergleiche "nach unten". Es gibt immer Leute, die in irgendwas besser sind als du, die Vergleiche nach oben werden dich immer unglücklich machen. Hast du eine Million €, hat der Nachbar sicher zwei, weil man sich tendenziell ja mit ähnlichen Leuten umgibt.
Ich denke auch, du hast die Trennung einfach noch nciht verarbeitet, hey es waren 10 Jahre deines Lebens, die gehen nicht spurlos an dir vorbei. Dass.du nach seiner Neuen schielst, ist doch normal, hilft dir aber nicht. Hake ihn ab, meide jeden Kontakt, stalke ihn nicht in den Social Media.
Ich denke auch, gerade um die 30 hat man das Gefühl der Torschlusspanik nicht nur Richtung Familie, sondern auch beruflich. Die Tür der Möglichkeiten schließt sich langsam, vielleicht hast du Angst, wenn es mit dem Fuß fassen jetzt nicht klappt, dann wird es nie mehr etwas. Zur Beruhigung: ich kenne eine Frau, die über 10 Jahre ausstieg für die Kinder und dann Ende 40 richtig durchstartete, heute ist sie ein As. Heute ist alles viel flexibler, da gibt es immer noch ein Meer von Möglichkeiten, wenn man nur zeigt, dass man sich ins Zeug lebt.
w34
 
  • #9
Wie kann ich diese vergleiche ablegen? Bzw wie kann ich besser dabei abschließen und mich auch ok finden?
Kontaktabbruch mit Blockierung. Du solltest dich mit dir selbst beschäftigen, wer bist du, was willst du, was sind deine unverkennbaren und besondere Merkmale? Du solltest gerne mit dir zusammen sein wollen, auch ohne Umfeld und ein gutes Gefühl haben, wenn du in den Spiegel schaust. Wir sollten gerne mit uns zusammen sein. Denn mit uns selbst müssen wir schließlich auskommen. 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche.
 
  • #10
Sie ist vielleicht nicht so hübsch, eher unauffällig, was aber unwichtig ist, denn sie ist in seinem Alter, hat zwei Kinder, ist selbstständig und steht mit beiden Beinen im Leben.
Bei rein äußerlichen Dingen oder beim beruflichen Know-how könntest du ja versuchen dich anzugleichen, sofern es das ist, was dir guttäte. Hat sie z.B. tolles Haar, einen flach getrimmten Bauch, einen großen Freundeskreis und geht einem Traumjob nach, dann könntest du dir als Gegenreaktion einen teuren Friseurbesuch leisten, im Fitnessstudio Krafttraining machen, neue Freunde finden, dich fortbilden um im Job aufzusteigen.

Hier kannst du wenig bis gar nichts angleichen, da sie in einer anderen Lebensphase ist, Kinder hat. Warum tust du dir das an, siehst masoschistisch dabei zu, wie er mit ihr etwas Glück gefunden hat und inspizierst ihren Partnererfolg? Mag sein, dass er sich erden wollte und dafür das passende Gegenstück in ihr hat. Wenn das wirklich seine Motivation war, kannst du tatsächlich nicht viel ausrichten. Was wichtig ist, du hast dafür dich und eine Handvoll deiner eigenen Vorzüge. Das allein sollte dich positiv stimmen. Let him (and her) enjoy it. Der Vater deiner Kinder wird dir noch begegnen, oder du ihm. Alles Gute!
 
  • #11
Was heisst das denn?...
hat sich immer mit Affären über Wasser gehalten
...hat sich mit Affären über Wasser gehalten?
Finanziell oder was? Oder hat es sich da sein Ego gepusht?

So nun ist er also mit einer zusammen, die älter ist als du, und gar nicht mal so hübsch. Jetzt hast du angefangen zu überlegen, wie das sein kann. Aussehen alleine zählt also doch gar nicht so viel.
Du suchst also nach einer Lösung des Rätsels, was er an dir nun nicht mochte, bzw. an der anderen mehr mag.
Mit dieser Information könntest du dann was anfangen?
Dich verändern?

Was wenn es eben wie du selbst feststellst, am ähnlichen Alter liegt. Diese deshalb eher auf einer Wellenlänge sind.
Dahingehend kannst du dich nicht verändern.
Das ist eben einfach so wie es ist.
Eine Frage der Generation. Eine Frage der Erfahrungen. Eine Frage der Entwicklung. Du kannst nicht zehn Jahre überspringen.

Suche nicht die Fehler bei dir, oder die Vorteile bei der anderen.
Dreh es um.
Suche deine Vorteile, deine Talente, dein positives Wesen.
Das bringt dich weiter. Nur das.

Die Sache mit "ihm" ist vorbei.
Da draussen wartet mehr auf dich.
Auf ein spannendes Jahr 2019.
 
  • #12
normalerweise schneidet die Neue ja schlechter ab als man selber
Ich hätte gedacht, die schneidet immer besser ab, weil sie ja bevorzugt wird, also muss sie attraktiver sein.
Indem Du Dich freust, dass Du jünger bist als sie. Es ist ja nicht so, dass Du in ihrem Alter wärst, sie sich sonstwas für ein Leben geschaffen hat und Du stündest mit nix daneben. Du musst das alles erst noch in Deinem Leben bauen, was sie schon hat oder eben das, was Du für Dich willst.

Sie scheint mit sich im Reinen zu sein, zu wissen wohin sie will, erwachsen eben.
Ich verstehe, was Du meinst. Die Frau ist beeindruckend. Und vielleicht auf eine Weise attraktiv, die Du noch gar nicht haben kannst. Aber Du bist eben jung, sie nicht mehr. Und die Midlifecrisis wartet auch auf sie. 2 Jahre, dann ist sie 40, das ist für viele Frauen kein Feieralter.

Bzw wie kann ich besser dabei abschließen und mich auch ok finden?
Du kannst nicht besser dabei abschließen. Du kannst Dich nicht mit ihr vergleichen. Vergleich Dich mit Gleichaltrigen. Nur weil der Mann das Verbindungsglied (was'n Wort an der Stelle) ist zwischen euch, seid ihr trotzdem nicht vergleichbar. Das sieht für Dich nur so aus, weil er sie Dir vorgezogen hat. Das einzig Gemeinsame ist ER, und ich denke, er hat mit ihr ne ganz andere Beziehung als mit Dir bzw. wollte Dich nie wirklich und ernsthaft. DIESE Frau, mit der es in der Vergangenheit schon nicht geklappt hat, das ist DIE Frau in seinem Leben, an der er sich nun erneut abarbeitet. Ich bin geneigt zu sagen, dass Du froh sein solltest, den Mann losgeworden zu sein, wenn Du selbst ihn unreif findest. Dass er nur Liebeleien kann, weißt Du auch schon, und dass er Halt braucht, auch. Wo willst Du denn ein Leben aufbauen für Dich, wenn Du einem Mann Halt geben musst und Dich auf ihn statt auf Dich konzentrierst? Das ist doch ne Belastung.

Ich denke mal, es ist immer noch das Problem vom Juni, oder? Wenn Dich die Frau so beeindruckt, schneid Dir ne Scheibe ab. Ich meine nicht, sie als unmittelbares Vorbild zu nehmen, sondern an Dir zu arbeiten, dass Du dahin kommst, wo Du denkst, dass diese Frau ist. Erschaffe Dein Ich mit mehr Selbstvertrauen.
Du hast Dich jetzt anscheinend ein halbes Jahr rumgequält mit diesem Mann, mit dem Du sieben Monate zusammen warst. Reicht, oder? Ich denke, diese Frau würde das nie tun, sondern macht ihr Ding in Selbständigkeit und Familie und der Mann ist Beiwerk. Bei Dir ist er nicht mal mehr in Deinem Leben und bestimmt aber immer noch mit seiner Entscheidung für diese andere Frau, wie Du Dich fühlst. Find ich zuviel des Einflusses.
 
  • #13
Wie kann ich diese vergleiche ablegen? Bzw wie kann ich besser dabei abschließen und mich auch ok finden?
Es ist wichtig im Leben loszulassen. Gilt für die alte Beziehung, gilt bei einem Jobwechsel. Nehme ruhig den Jahresabschluß als Schlussstrich...

Ansonsten ist es wichtig dass Du an Deinem Selbstbewusstsein arbeitest. Dann hast Du es nicht nötig, Dich mit anderen Menschen zu vergleichen. Das ist Lebenszeitverschwendung.

m, 39
 
  • #14
Er genießt die Sicherheit die in der neuen Beziehung ist. Sie muss ein geregeltes Leben führen wegen der Kinder, das ist auch sehr gut so. Er ist, so wie du sagst er der Typ der nix auf die Reihe bekommt und deswegen kannst du drauf warten das die zwei nicht auf Dauer zusammen sind. Und dir möchte ich sagen, genieße das Leben, mit 28 geht noch alles was du dir wünscht und heul nicht jemanden nach der dich nicht glücklich machen kann.
 
  • #15
Ich bringe dich jetzt mal zum Grinsen.
Vergleiche einen Porsche 911 mit einem VW Golf. Der Golf ist billiger, alltagstauglicher, bietet mehr Platz und ist einfacher zu fahren. Aber weder hübsch noch faszinierend noch spannend. Der Elfer wird geliebt, der Golf ist halt Alltag.
Ein Vergleich des nicht vergleichbaren.
Genau das machst du momentan auch. Dem Porsche ist der Golf egal - nicht seine Klientel. Zu der Einsicht solltest du auch kommen.....
Stimmt! Und dann kommt das,
Er ist selber sehr unreif mit seinen 38 Jahren, nie
Und den willst Du behalten und warst mit ihm zusammen? Verstehe ich nicht. Frage Dich aber auch, wer noch unreif ist. Einen guten Rutsch! Aber nicht zu dolle. Ich wünsche Dir einen ruhigen Silvesterabend .
 
  • #16
Das ist dein pessimistischer Blickwinkel!
Die Neue könnte, wenn sie sich mit Dir vergleicht ja auch die Krise bekommen: "Oh Gooottt! Seine Exfreundin war 28 und sah viel besser aus als ich und hatte keine Kinder! Was will er nur von mir?"

Dass du mit 28 beruflich noch ganz am Anfang einer Karriere stehst und nicht viel verdienst, ist ganz normal. Dafür bist du frei, jung und hast das ganze Leben noch vor Dir. Es kommt ein neues Jahr und sicher auch ein neuer Mann ins Leben. Aber selbst wenn nicht: Du kannst tun und lassen, was du willst: Umziehen, reisen, eine Beziehung starten, flirten, feiern, dein Leben gestalten wie du willst.

Er hat Dir gesagt, dass es mit Euch nicht passt und vielleicht hat er da sogar recht. Er war vielleicht nicht der Richtige für Dich.

Es ist immer schmerzlich, wenn ein Ex eine Andere auserwählt.
Meine Exaffäre hat eine totale optische Vollkatastrophe zur Frau genommen. Sie ist spießig, spaßbefreit, hat Schnittlauchhaare, eine Riesen-Nase, sehr eng stehende Augen und Segelohren. Tja - aber er hat mir ihr ein Kind bekommen und ich wollte keine mehr.
Dann muss man den Anderen eben ziehen lassen und dann kommen auch wieder neue tolle Männer.
Ich habe einen ziemlich tollen Freund seit 2 Jahren, der 10 Jahre jünger ist - mein Jahr hört aber auch schmerzlich auf, weil er beruflich nächstes Jahr in die USA ziehen wird. Irgendwie wäre es mir lieber gewesen, er hätte eine andere Frau gehabt...
Wir haben alle immer wieder Beziehungen, die enden. Das gehört zum Leben dazu. Jedes Ende nagt am Selbstbewusstsein. Da muss man sich viel Gutes tun und sich bewusst machen, was man Gutes vorzuweisen hat.
Wolltest du denn mit der Frau tauschen? 38 sein mit 2 Kindern alleinerziehend und dann deinen Freund am Bein, der bisher nur Affären hatte? Ich weiß nicht!?
 
  • #17
Sie ist eben fast 10 Jahre älter, hat mit 2 Kindern eine ganz andere Lebenserfahrung und Reife.
Das wäre ja blöd, wenn es nicht so wäre.

Du bist noch jung, am Ausprobieren, am - wie Du schriebst - das Erwachsenending lernen.
Manche Männer finden das erstmal süß und niedlich, erleben einerseits eine Überlegenheit und andererseits den jugendlichen Schwung.
Dann tun solche junge Frauen noch sehr viel um Mann zu gefallen, orientieren sich nach seinen Wünschen, Vorstellungen, negieren die eigenen .
Wenn Du Deine Threads zu diesem Mann liest - ich mache doch alles.... Für eine Zeit toll, das kann aber langweilig werden, und anstrengend, weil ihnen auch anders fehlt.

Und manche Männer realisieren, das, immer präsent sein müssen, immer angehimmelt werden, ebenso anstrengend ist und sie dann doch lieber die selbstständigere, unabhängigere Frau wollen, die noch ihr eigenes Leben führt. - Und damit ihm auch seinen Raum gibt .

Darling , Vergleiche bringen null - entweder zieht man sich daran hoch oder man macht sich fertig.

Entdecke das Leben, mache Erfahrungen, lerne Dich selbst kennen mit Deinen Facetten, Stärken, Bedürfnissen, Wünschen, Träumen.
Gestalte Deinen Weg, wage. ..

Du bist jetzt jung , da ist so vieles noch möglich.

Die Reife, die innere Zufriedenheit entwickelt sich aus dem, was Du heute machst - aber es braucht die Jahre, und die Zeit.

Suche Dir einen etwa gleichaltrigen Partner - entdecke mit ihm die Welt ins gestaltet Euer Leben.
Aber erst, wenn Du mit dieser alten Geschichte wirklich abgeschlossen hast.
 
  • #18
und normalerweise schneidet die Neue ja schlechter ab als man selber...
Das sehen sicher die wenigsten verlassenen Frauen so. Weil der Mann sich ja für genau die andere entschieden hat, muss sie ja "besser" abschneiden als man selbst. Das sieht sicher fast jede liebeskummergeplagte Frau so. Wenn man ständig Vergleiche zieht mit der Neuen - so quält man sich leider zusätzlich noch selbst. Hier hilft es tatsächlich nur, dem Ex und seiner Neuen sehr konsequent aus dem Weg zu gehen. Und nicht mehr zu vergleichen. Sie ist sie und du bist du. Langfristig hilft es, das Ganze schneller zu verarbeiten.
 
  • #19
Hier die FS... Danke schonmal für eure Antworten! Tatsächlich habt ihr mir einen neuen Blickwinkel gegeben...dass sie ebeneinfach in einem anderen Lebensabschnitt ist. Sie ist nicht ganz in seinem Alter, sondern 33 oder 34, trotzdem näher dran als ich...

ich glaube eigentlich nicht, dass die Beiden jetzt Jahre zusammen bleiben, sondern wie jemand geschrieben hat, dass es jetzt der Reiz des Neuen ist, weil sie sich lange nicht gesehen haben. Es hat ja schon mal nicht geklappt (die Beiden waren nur 2-3 Monate zusammen), warum sollte es jetzt... sie wohnt 100 km entfernt und hat 2 Kinder, er wollte nie eine Frau mit Kindern... er ist kein Beziehungsmensch, das sollte bedeuten „mit Affären über Wasser gehalten“. Ich war die erste Frau, die er seiner Familie vorgestellt hat...

Ich weiß das Spekulieren bringt mich nicht vorwärts, aber es hilft in dem Moment. Und tatsächlich ist es vielleicht gar nicht so schlecht jung zu sein, frei, unabhängig... und vielleicht muss/kann man mit 28 wirklich noch nicht so reif sein wie mit 33...
 
  • #21
Obwohl es vom Thema unterschiedlich ist, ist das Ergebnis relativ ähnlich.

1999 besaß ich mit jemanden zusammen eine Firma und wir haben ein Geschäftsgebiet erweitert. Es war die Zeit des neuen Marktes und es gab da ein Unternehmen, das genau in diesem Geschäftsgebiet alles aufkaufen mußte, was nicht niet- und nagelfest war. Ich saß wie das Kaninchen vor der Schlange vor dem Rechner, als wieder eine Meldung kam, das ebendieses Unternehmen ein dreimal größeres als sie selber waren aufgekauft hatten. Zu der Zeit dachte ich, wir sind so klein und häßlich, das wir nie ein Bein auf den Boden bekommen. Das war natürlich Unfug.

Ich habe daraus gelernt, dass es am wichtigsten ist, auf sich selber zu schauen, zu wissen was man leisten kann und wenn man seinen Weg konsequent geht, es völlig belanglos ist, das es andere gibt, die vermeintlich toller, erfolgreicher und besser aussehender sind. Das ist für einen selber nicht wichtig, wenn man eben nicht die Zeit verschwendet und sich mit anderen Äußerlichkeiten vergleicht.

Du bist eine ganz andere Person als die Frau, in einem anderen Lebensabschnitt (mit 38 sind manche Dinge vorbei und andere Sachen werden wichtiger) und hast ganz andere Stärken und Schwächen. Besinne dich darauf, dass Du in einigen Sachen gut bist (das ist jeder Mensch) und versuche so zu leben, wie Du es dir vorstellst. Der Mann ist Geschichte, das weißt Du und sieh es positiv: In deinem Alter hast Du gute Chancen, jemanden kennen zu lernen und vielleicht ist er nicht 10 Jahre älter. Außer Du stehst auf ältere Männer, dann such dir so einen. 28 ist ein wirklich gutes Alter und viele würden mit 38 sehr gerne mit dir tauschen. Nutze einfach deine Möglichkeiten, dann ist der Mann sehr bald Geschichte.
 
  • #22
Wie kann ich diese vergleiche ablegen? Bzw wie kann ich besser dabei abschließen und mich auch ok finden?
Liebe Darling
Wenn sich jemand, den wir lieben, von uns trennt und sich dann jemand Neuem zuwendet, ist das - neben allem anderen - ein harter Schlag für das eigene Ego und kann sich sehr bedrohlich anfühlen. "Hilfe, du bist nicht gut genug, mach' was!". Letztlich folgert etwas in unserem Gehirn, dass die andere Frau "besser" ist, sonst wären wir nicht verlassen worden.
Ich habe aber rein von den "Eckdaten" her den Eindruck, dass du gar nichts ändern musst und für viele Männer dennoch die attraktivere Wahl wärst, als sie.
Dein Ex-Freund hat offenbar eine emotionale Verbindung zu ihr von früher. Ich glaube, das ist auch der Grund, warum die beiden wieder zusammen sind und es jetzt miteinander versuchen (wie lange es hält, wissen wir ja nicht).
Ich glaube aber, abgesehen von deinem Ex-Freund, dass eine hübsche, 28-jährige Frau ohne Kinder, aber mit Wunsch nach Familie, allemal sehr gute Karten hat, einen passenden Partner zu finden. Eigentlich bessere Karten, als eine Frau Ende 30 mit zwei Kids und beruflicher Selbständigkeit (klingt nach viel beschäftigt, zeitlich und örtlich stark gebunden). Dass du jetzt beruflich noch nicht dort bist, wo du sein möchtest, ist nicht alarmierend und dürfte für einen potentiellen Partner auch nicht ausschlaggebend sein. Es könnte sich sogar als Vorteil herausstellen, denn immerhin bist du ohne Kinder und Selbständigkeit z.B. noch fähig, mal in eine andere Stadt zu ziehen, du weisst über deine Arbeitszeiten Bescheid, hast bezahlten Urlaub und so fort.
 
  • #23
ich glaube eigentlich nicht, dass die Beiden jetzt Jahre zusammen bleiben, sondern wie jemand geschrieben hat, dass es jetzt der Reiz des Neuen ist, weil sie sich lange nicht gesehen haben. Es hat ja schon mal nicht geklappt (die Beiden waren nur 2-3 Monate zusammen), warum sollte es jetzt... sie wohnt 100 km
Und warum gewöhnst Du Dich nicht an den Gedanken, dass es trotzdem die Richtige sein könnte und dass es hält? So lange Du das nicht begreifst, bist Du noch nicht darüber hinweg und glaubst, dass Du die "schlechtere" Wahl warst. Ist es Dir Wurst, ob es hält oder nicht, bist Du endlich geheilt. Ich habe gestern Deine übrigen Fragen mal überflogen, alles klar.
 
  • #24
Er ist selber sehr unreif mit seinen 38 Jahren, nie angekommen, hat sich immer mit Affären über Wasser gehalten, vielleicht kann sie ihn „erden“, was ich nie geschafft hätte...
naja dann weisst du ja auch wie sich das mit der neuen Frau verhalten wird. Wenn man sich dann seine Beziehungsvorgeschichte anschaut, dann weiss man doch auch mit ihm wird es nix...wie lange seid ihr zusammen gewesen?

Vergleiche sind immer schlecht. Insbesondere in deiner jetzigen Situation wirst du nur der Verlierer sein. Sehe es doch mal aus einer anderen Perspektive. Die Frau hat zwei Kinder und jetzt nen Freund. Sie hat weniger Freiheit als du. Sie kann nicht mal schnell in den Urlaub fliegen und tun und lassen was sie will. Du hast mit 28 Jahren noch viele Möglichkeiten dein Leben schön zu gestalten. Abgesehn davon kannst du froh sein ihn früher losgeworden zu sein. Wenn er dich mit 35 Jahren verlassen hätte, wärst du in einer blöderen Lage zwecks Partnerfindunf und Familienbgründung.
 
  • #25
Wer sich vergleicht hat schon verloren. Scheint ein Frauending zu sein. Mir war es immer egal mit wem sich meine Exen das Bett nach mir geteilt haben.
 
  • #26
Aber es tut weh...der Gedanke, dass er in mir vielleicht nur Sex und Aufregung gesehen hat und in ihr vielleicht die Eine... aber wer weiß das schon, die Gedanken kann ich trotzdem nicht so leicht abstellen...undjaes trifft das Ego ungemein!
 
  • #27
Aber es tut weh...der Gedanke, dass er in mir vielleicht nur Sex und Aufregung gesehen hat
Und wenn Du Deinen Gedanken änderst?

Er hat in Dir eine junge, lebendige, aktive Frau gesehen, die ihn faszinierte, in die er sich verliebte, die er liebte?

Nur hat diese Liebe nicht getragen, das was anfangs faszinierte, die sich anziehenden Gegensätze, waren irgendwann im Alltag das, was erst verflogen und dann eher störte?

Kennst Du dies, dass man sich in den ruhigen, soliden Mann verliebt und nach ein paar Jahren nervt die Passivität , weil man selbst aktiv ist, unternehmungslustig und ihm die Couch reicht? Auch da stirbt leise die Liebe.

Ihr wart gegensätzlich, und das ist faszinierend. Aber grundsätzlich glaube ich, dass stimmige Partnerschaften sich eher einstellen, wenn beide mehr Gemeinsamkeiten haben als Divergenzen, oder man die Andersartigkeit tatsächlich als Bereicherung und Ergänzung sehen kann.

Lerne Dich selbst annehmen und wertschätzen, mache aus Deinen Schwächen Stärken, das ist immer nur eine Sache des Maßes und der Perspektive.

W,49
 
  • #28
@Darling_26_w

der Typ ist doch total kaputt.
Auch sie wird ihn nicht "erden".
Wie kommst du nur auf die Idee, dass er was wirklich dauerhaftes KANN. Dafür gab es doch deiner Erzählung nach gar keine Hinweise.
Das ist ein Irrglaube, dass er bisher nur nicht "die Richtige" gefunden hätte und nun urplötzlich zum verlässlichen Partner (und Ersatzvater) wird mit seinen 38 Jahren. Viel eher hat er das jetzt mal mit Dir versucht gehabt und ist dabei mal wieder an seine inneren Grenzen gestossen.

Ausserdem idealisierst du diese Frau total.
Du kannst doch in ihr Leben gar nicht reinsehen. Weisst du wie anstrengend das ist mit zwei Kindern und selbstständig? Das ist wirklich kein Zuckerschlecken. Die hat gar keine Zeit irgendwen zu "erden". Und sie sieht das sicherlich auch nicht als ihre Aufgabe an. Die Frau MUSS funktionieren, weil sie gar keine andere Wahl hat. Die trägt Verantwortung für zwei Kiddis.
Wenn sie wirklich so selbstbewusst ist, wie du glaubst, bindet sie sich sicher nicht noch ein "Projekt" ans Bein. Sie hat die Erfahrung sicher schon, im Gegensatz zu dir, dass das vollkommen sinnlos ist, zu versuchen, so einen Bock zu einem treuen Begleiter umzuerziehen.

Jetzt weite mal deinen Blick wieder.
Der Typ ist es doch gar nicht wert.
Kümmer dich mal um dich selbst. Sei mal bisschen netter zu dir selbst. Mach dich nicht runter. Du bist nicht "schon" 28, sondern "gerade mal" 28. Dir werden sich noch derart viele Möglichkeiten eröffnen, sei froh, dass du diese Krücke los bist. Der hätte dich nur vom Leben abgehalten.

Ein Tipp von mir...
Versuche dich etwas emotional unabhängiger von den Männern zu machen. Definiere nicht dein Dasein über das Wohlwollen von Männern. Finde zu dir selbst, anstatt immer nur gefallen zu wollen.
Geniesse dein Singeldasein. Zelebriere jeden Tag.
Du brauchst den Deppen nicht.

Nimm was kommt und erfreue dich daran und lasse los was geht. Denn wenn sich eine Tür schliesst, geht eine andere auf.

LG
 
  • #29
Hallo liebe Community, das Jahr neigt sich dem Ende und viele von uns werden emotional und schauen rückblickend auf das vergangene Jahr.

Ich habe eine sehr, sehr schwere Trennung von einem Mann erlebt, von dem ich mal dachte er wird der Vater meiner Kinder. Nach der Trennung gab es noch ein großes Hin und Her und ich hoffte bis zum Schluss auf eine Neuauflage. Das war natürlich nicht der Fall.

Uns trennen 10 Jahre und nun gibt es eine Neue in seinem Leben. Die Beiden waren schon mal zusammen und er sagte mir immer es hat einfach nicht gepasst. Jetzt hat sich die Liebe oder Anziehung durchgesetzt? Ich weiß es nicht... Ich vergleiche mich sehr mit ihr und normalerweise schneidet die Neue ja schlechter ab als man selber... bei mir ist es nicht der Fall. Sie ist vielleicht nicht so hübsch, eher unauffällig, was aber unwichtig ist, denn sie ist in seinem Alter, hat zwei Kinder, ist selbstständig und steht mit beiden Beinen im Leben. Sie scheint mit sich im Reinen zu sein, zu wissen wohin sie will, erwachsen eben. Und ich? Mittlerweile 28, wechsle gerade den Job in eine ganz andere Branche, um mich über Wasser zu halten, bin immer noch nicht angekommen und eben noch nicht so weit wie sie es offenbar ist.

Wie kann ich diese vergleiche ablegen? Bzw wie kann ich besser dabei abschließen und mich auch ok finden?

Er ist selber sehr unreif mit seinen 38 Jahren, nie angekommen, hat sich immer mit Affären über Wasser gehalten, vielleicht kann sie ihn „erden“, was ich nie geschafft hätte...
Wonach legst du dein Leben aus ? Also nach welchen Werten und Maßstäben?

Das klingt für mich irgendwie etwas fremdgesteuert, wenn du dich mit anderen vergleichst. Woher willst du wissen, dass seine neue Partnerin glücklich ist und sich „angekommen“ fühlt ?

Wie du deinen Ex beschreibst, klingt nicht gerade prickelnd - er kann wohl schlecht alleine sein und doch willst du anscheinend mit ihm zusammen sein. Trifft das vielleicht auch auf dich zu ?

Dafür würde nämlich auch sprechen, dass du glaubst, dass Menschen andere verändern können.
 
  • #30
Als ich ungefähr in deinem Alter und mein Leben im Umbruch war da gab es auch so eine Phase, eine Rivalin war nur unwesentlich älter aber gefühlt so viel reifer als ich und als der Mann, um den es ging! Ein Rundumpaket, eloquent, sich ihrer selbst sicher und in einem beneidenswerten Job. Dass sie vielleicht einmal bessere Voraussetzungen hatte und dass Reife im Kopf beginnt und wenig mit dem tatsächlichen Alter zu tun hat, hatte ich ausgeblendet. Es blieb das Gefühl ich hätte so einer Frau nie das Wasser reichen können.

Wer über ein niedriges Selbstwertgefühl verfügt, findet immer wieder Anlässe, sich zu vergleichen und dabei schlechter abzuschneiden. Sei es Alter, Job, Aussehen, Familiensituation, suche dir einen Grund aus. Es ist die Anleitung zum Unglücklichsein. Jetzt sind rund 10 Jahre vergangen, und weißt du was, die neue Freundin eines Ex ist eine 29-jährige top aussehende Trophy-Frau, und würde ich wieder Vergleiche starten, könnte ich mir auch gleich die Kugel geben. Aber man entwickelt sich weiter, legt frühere Verhaltensweisen Stück für Stück ab. Dich möchte ich schütteln, aufrütteln. Ein gedanklicher Schlussstrich wäre überfällig. Arbeite jetzt an dir, an deinem Selbstwertgefühl, dann musst du dich in Zukunft mit keiner anderen Frau mehr vergleichen.