G

Gast

Gast
  • #1

Ich stehe eher auf komplizierte Männer . . .

ich suche wahrscheinlich bei einem Partner Eigenschaften, die mir fehlen - bin eher unkompliziert und ausgleichend. Wie ist das bei euch ?
 
  • #2
Normalerweise spreche ich von einer komplizierten Frau, wenn sie Dinge zu genau nimmt, die eigentlich kaum ein anderer Mensch so genau nimmt und verlangt von mir, dass diese Dinge für mich ebenso wichtig sind. Ist es das, was du mit kompliziert meinst?

Am Anfang mag man vielleicht noch sehr tolerant sein, aber später verfällt man dann doch wieder in die alten Verhaltensmuster. Dann wirkt sich die Inkompatibilität aus, es kommt zu Auseinandersetzung und Streit. Deswegen stehe ich nicht auf eine komplizierte Partnerin.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Inwiefern kompliziert? Was genau meinst du damit?
 
G

Gast

Gast
  • #4
Jeder Mensch hat Verhaltensmuster und wird von denen wieder eingeholt. Mit der Partenerwahl geht es gar nicht so rational zu, wie viele hier immer darstellen.
Da ist es in der Tat so, dass wir unbewußt ähnliches oder fehlende Eigenschaften anziehen. Kompliziert ist ein dehnbarer Bergiff. Meistens geht es darum,. dass diese Menschen bloß nicht langweilig sein dürfen und da sind wir schenll bei den Komplikationen. Die Gegenteile von Langweilig sind oft auch chaotisch.. und Chaos ist schwerer managbar.
Ich sehe mich auch eher als sehr unkompliziert und auch ausgleichend... Doch ich beschäftige mich mit dem was mit mir und um mich herum passiert. Auch ich hatte immer Männer, die waren gar nicht langweilig, nette Chaoten...
Dieses ausgleichend und unterordnen geht allzuoft in die Richtung Unterordnen und der Gegenpaart heißt Dominant.. allszu große Unterschieden können zu viel sein.
Und vielleicht etwas an sich arbeiten, dass Helfersyndrome, Unterordnen, Ausgleichen wollen sich relativieren kann auch nützlich sein bei der Partnerwahl in Zukunft
 
G

Gast

Gast
  • #5
Fragestellerin:
ja, es ist schon so - es fordert mich heraus wenn jemand eher dominant, impulsiv, chaotisch ist, von seinen Meinungen und Ansichten nicht abweicht.
Es reizt mich, mich zu reiben - dabei ordne ich mich nicht unbedingt unter - ich bin durchaus nicht jemand, der klein beigibt - mir reicht es dann schon, wenn ich es geschafft habe, dass derjenige akzeptiert, dass man viele Dinge eben unterschiedlich sehen kann und dieses durchaus seine Berechtigung hat.. Ich bin nicht auf Streit aus - eher auf Ausgleich.

Und es stimmt schon :))) es wird nicht langweilig - es fühlt sich sehr lebendig an.

Danke für eure Antworten - wahscheinlich spiegelt ein Partner eher meine eigene Dominanz was das ausgleichen wollen angeht. May be.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Für mich klingt das ein bisschen nach missionarischem Übereifer und eigenes Ego aufpolieren. Einen dominanten stark wirkenden Mann dazu zu bewegen, Dinge anders zu sehen, bedeutet eine enorme Bestätigung für dein Selbstbewußtsein - je dominanter er ist, desto größer ist der Sieg und der Gewinn für dich. Das ist eines jener Spiele, die zwischen Erwachsenen halt so ablaufen und einer ernsthaften, lebendigen und liebevollen Beziehung m.E. sehr im Weg stehen. Frag dich doch mal, wie deine Beziehungen wären, wenn du das Spielchen unterläßt und dich auf einen ganz normalen Mann einläßt. Ich finde, ein Partner sollte nicht dazu da sein, dass dir nicht fad ist, und und es ist auch nicht seine Aufgabe deine innere Leere aufzufüllen.
 
G

Gast

Gast
  • #7
Ist ja nicht so, dass ich innerlich eine Leere verspüre oder nichts zu bieten hätte. Ganz im Gegenteil - sonst würden mir ja die Argumente fehlen :)
Harmonie und produktives Auseinandersetzen sollten sich abwechseln - stetiger Gleichklang ist langweilig.

Tödlich wäre halt für mich eine Beziehung mit einem solchen Mann: Ja, so ist das - ja, mein Schatz so machen wir das, - ja, ganz deiner Meinung - gäääääähn . . .

Siehste #5 - geht schon wieder los . . .
 
G

Gast

Gast
  • #8
#6, bist du die Fragestellerin, also #4??
Du brauchst dich nicht zu rechtfertigen, wir haben da schlicht und ergreifend verschiedene Ansichten - ich sehe das nicht als produktive Auseinandersetzung an, sondern als absichtlich provokantes Verhalten, damit du einen Kick hast. Ich bin nicht mehr in der Pubertät, mich reizt solches Verhalten an einer Frau gar nicht, und zwar nicht weil ich harmoniesüchtig oder Spassbremse bin, sondern weil es bei mir einfach kindisch rüberkommt. Aber wie gesagt, andere mögen sowas - jedem dasseine.

Viel Spass weiterhin wünscht #5
 
J

JoeRe

Gast
  • #9
Hmmm...also ich verstehe auch nicht so genau, was die Fragestellerin mit kompliziert meint.
Das, was ThomasHH beschreibt, nenne ich eher pedantisch.

Dominanz und Unterordnung sehe ich als vollkommen unabhängiges Eigenschaftspaar zu ausgleichend und konfliktorientiert.

Es gibt Punkte in meinem Leben, bei denen ich etwas "eigen" bin, andere, bei denen ich sehr flexibel bin. Ist das nicht bei jedem so?
 
G

Gast

Gast
  • #10
Fragestellerin an #5:
Guck, das meine ich: Ja, wir haben verschiedene Ansichten - kann man sich doch drauf einigen, oder? - aber warum greifst du mich dann jetzt noch an - geht es hier schon wieder um gewinnen oder verlieren - und damit letztendlich um unbedingte Dominaz ?
Jeder sollte bei seiner Meinung bleiben dürfen - ich akzeptiere deine ja - aber respektiere auch, das meine eine andere ist - alles ist gut :)
 
G

Gast

Gast
  • #11
Und welche Persönlichkeit hat dein Vater? Ich vermute mal, dass du danach suchst. Ich fände so einen Mann anstrengend.
 
G

Gast

Gast
  • #12
Tja, der Vater ist für ein Mädchen sehr prägend, heißt es - die erste Liebe sozusagen.
Mein Vater war ein sehr menschenfreundlicher, toleranter Mann - überhaupt nicht kompliziert und eher sehr nachgiebig, besonders seinen Töchtern gegenüber.
Leider ist er gestorben als ich 17 war - was soll ich nun daraus schließen - da müsste ich doch eigentlich eher auf einen netten softie stehen !?!
 
G

Gast

Gast
  • #13
@#9 von #5
ich verstehe schon, dass es für dich fad ist, wenn der andere nicht auf deine fragen einsteigt und sich auch nicht verteidigt. damit ist alles gesagt.
 
G

Gast

Gast
  • #14
Ja gut, dass es hier noch andere gibt, die sich dazu geäußert haben. Danke.
Einige Antworten - übrigens auch die #5 - haben mich schon ins grübeln gebracht.
Ich verstehe nur nicht, warum du, #5, mir trotz deiner Einsicht - unter #7:es gibt unterschiedliche Ansichten - noch ne Stinkbombe hinterher werfen musstest :)))
 
  • #15
@#4:

"mir reicht es dann schon, wenn ich es geschafft habe, dass derjenige akzeptiert, dass man viele Dinge eben unterschiedlich sehen kann und dieses durchaus seine Berechtigung hat"

So furchtbar oft kommt es gar nicht vor, dass man einfach zwei Meinungen gleichberechtigt nebeneinander stehen lassen kann. Oft kann man zwei verschiedene Meinungen nach allgemeingültigen objektiven Kriterien bewerten und eine der beiden Meinungen stellt sich in diesem Sinne dann als schlecht heraus. Im Forum erleben wir sowas hier sehr oft.

Und wenn eine Frau jetzt steif und fest einfach auf ihrer Meinung beharrt, obwohl ich ihr zeige, dass ihre Meinung inkonsistent ist gegenüber diesen objektiven Kriterien, dann fängt sowas irgendwann an zu nerven und die Beziehung zu belasten. Man möchte schließlich nicht zum 100. Mal über ein Problem aus derselben Klasse debattieren, oder?
 
G

Gast

Gast
  • #16
Ich tät ein unkompliziertes Weib suchen ... 7E2176FE
 
G

Gast

Gast
  • #17
Fragestellerin @ #15
Bist du kompliziert :))) ???
 
G

Gast

Gast
  • #18
@#13 von#5,7,12
"Tödlich wäre halt für mich eine Beziehung mit einem solchen Mann: Ja, so ist das - ja, mein Schatz so machen wir das, - ja, ganz deiner Meinung - gäääääähn . . . " kam als Stinkbombe angeflogen und hat eine Gegenreaktion ausgelöst. Mühsam wirds aus meiner Sicht auch dann, wenn jemand austeilt bzw. sich reiben will und dann aber eine negative Reaktion nicht verträgt. Wär besser und sympathischer, wenn du das Spielchen läßt.
 
G

Gast

Gast
  • #19
@17 von #13

Ich habe dich "gehört" - und unser kleiner Disput hier bestätigt doch genau meine Misere :-{

Eigentlich dachte ich, wir hätten das abgehakt:
#12: ich verstehe schon, dass es für dich fad ist, wenn der andere nicht auf deine fragen einsteigt und sich auch nicht verteidigt. damit ist alles gesagt..

. . und dann kommt noch was geflogen . . . >:-O .

GLG an # 1, 3 und 8 - das war sehr konstruktiv - danke dafür
 
Top