G

Gast

  • #1

Ich fürchte schon einen Aufschrei;) Wer von euch hat schon einen Beziehungsratgeber gelesen

Und mit welchen Konsequenzen? Z.B: wenn Frauen zu sehr lieben, warum Männer nicht zuhören und Frauen nicht einparken können, die Psychologie sexueller Leidenschaft, er steht einfach nicht auf dich..
 
G

Gast

  • #2
Wer von euch hat schon einen Beziehungsratgeber gelesen? ich ;-)

Und mit welchen Konsequenzen? Aha Effekt, mehr Verständnis für bestimmte Verhaltensweisen entwickelt, weniger Streß mit dem anderen Geschlecht, Selbsterkenntnis...
 
G

Gast

  • #3
Ich habe auch schon das eine oder andere Werk gelesen, aber eher aus der Kategorie "er steht einfach nicht auf dich", keine wirklich psychologischen Ratgeber. Die Bücher die ich gelesen habe, fand ich einfach witzig und unterhaltsam. Man hat sich natürlich bei einigen Reaktionen / Verhaltensweisen wiedererkannt und geschmunzelt oder auch bestärkt gefühlt, es doch richtig interpretiert zu haben.

Auf die eine oder andere Weise sind Beziehungsratgeber sicher hilfreich, besonders auch, um gewisse Verhalten richtig einordnen zu können oder sein eigenes Verhalten von einer anderen Perspektive aufgezeigt zu bekommen. Als ich einmal eine Beziehung zu einem beziehungsunfähigen Partner hatte, hatte ich ein solches Verhaltensmuster damals nicht gekannt. Zwar habe ich kein Buch gelesen, aber einige Artikel im Internet. Das hat mir geholfen, die Situation richtig einzuschätzen und auch zu vestehen und schliesslich die richtige Entscheidung zu treffen.
 
  • #4
wenn Frauen zu sehr lieben, warum Männer nicht zuhören und Frauen nicht einparken können

Diese beiden habe ich gelesen - mit der Konsequenz, daß sich mein Sichtfeld hoffentlich erweitert hat und ich hoffe, daß mein künftiger Partner von sich aus Interesse an der Beziehung zu mir hat und wie ich ebenfalls bereit ist, etwas für die Beziehung zu tun. Ich hoffe, daß ich mein Defizit der empfängerausgerichteten Kommunikation wenigstens etwas mildern kann - im Lauf der Zeit -immer etwas mehr - hoffentlich!

Mary - the real
 
G

Gast

  • #5
lese gerade über Psychologie und mein Interesse daran wurde durch oberflächliche Ratgeber geweckt. Ich habe mich von Ratgeberbuch zu Ratgeberbuch gehangelt und gelesen und versucht zu verstehen. Gewachsen ist ein Interesse wie der Mensch wahrnimmt. Das geht über in die Psychotherapie, Neurologie und auch in Philosophie. Ganz spannend.
 
G

Gast

  • #6
Für mich war da beim Lesen auch vieles neu und es macht mich jetzt gelassener. Der kann das eben nicht sage ich mir und ich habe sehr viel mehr Verständnis.
 
S

susann

  • #7
"Die fünf Sprachen der Liebe" würd ich empfehelen. Es bringt Klarheit über Sich und den Anderen. Die Herausforderung liegt natürlich in der Umsetzung. Dieses Buch bereichert auch außerhalb einer Partnerschaft, da es spannend ist für die eigene Persönlichkeitsfindung.
 
G

Gast

  • #8
Es gibt da unterschiedliche Bücher - alle empfehlenswert, je nach persönlicher Gefühlslage bzw. nach Bedarf:

Regine Schneider - Die Liebe kommt, die Liebe geht - Warum lebenslange Zweisamkeit uns nicht glücklich macht

Roland Kopp-Wichmann - Frauen wollen erwachsene Männer - Warum Männer sich ablösen müssen, um lieben zu können

Anne West - Feeling Das Gefühl - Liebe, Sex und Erotik ein Leben lang.
 
G

Gast

  • #9
Aufschrei? Aber nein, diese Ratgeber sind als Zwischendurchlektüre recht unterhaltsam... und erstaunlich wahr... ;))
 
Top