G

Gast

Gast
  • #1

Ich bin verzweifelt. Könnt ihr mir helfen klar zu sehen?

Hallo,

ich möchte mal was loswerden oder einfach mal fragen wie Ihr die Sache sieht. Und zwar ist es so, mein Ex und ich waren fast 7 Jahre ein Paar, bis vor einem halben Jahr war aufeinmal Schluss, dann kamen wir nach einiger Zeit wieder zusammen, dann ging's wieder für 2 Montate, dann machte er wieder Schluss, er ist von Zeit zu Zeit immer mehr eifersüchtig geworden. Dann kamen wir wieder zusammen und nach 2 Monaten machte er dann wieder Schluss und diesmal ist es anscheinend endgültig. Da sagte er mir als Begründung, dass er schon seit Wochen ein komisches Gefühl mit uns hatte. Ich fand dann heraus, dass er in der kurzen Zeit mit einer anderen schrieb und war auch sofort mit ihr zusammen nach unserer Trennung. Ich war so verletzt, dass ich mich nicht mehr bei ihm gemeldet hab, dies war aber nur für 2 Tage, denn dann meldete er sich wieder und sagte dass es ihm Leid täte, er wollte nicht dass alles so endet. Eine Woche danach machte er dann mit der anderen wieder schluss, aus dem Grund dass es noch zu früh für eine neue Beziehung sei und sie nicht zusammen passen. Dann schrieb er mir wieder jeden Tag und dann am Wochenende bekamen wir wieder Streit und ich meldete mich dann 2 Tage nicht mehr bei ihm, weil ich einfach denke, dass ich mir selbst damit wehtue wenn ech Kontakt mit ihm habe und er immer nur von guter Freundschaft redet. Weil ich mich ja nicht gemeldet hab, hat er sich jetzt wieder gemeldet und ich finde es schon komisch, dass er sich immer wieder bei mir melden muss... und da ich nicht sofort geantwortet habe, sondern mir einige Stunden Zeit gelassen hab, bekam ich wieder ne Nachricht wo er schreibt, es ist ja schon gut, ich melde mich nicht mehr bei dir. Ein schönes Leben noch...
Ich versteh das alles nicht mehr, denn laut seiner Reaktionen kommt es mir vor, als würde er alles bereuen und dass er aber irgendwie noch mehr möchte...
Was meint ihr??
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

Gast
  • #2
Dein Mann hat erstens ein schlechtes Gewissen dir gegenüber und zweitens bekommt er von dir ja auch so gar kein Signal, dass du mit ihm zusammen einen neuen gemeinsamen Weg suchen möchstest, einen Weg, der nicht wieder zu dem führt, was eure Beziehung schon einmal schlecht gemacht hat.
Beides zusammen genommen reicht völlig aus, um den Mann den Satz schreiben zu lassne, den er zuletzt schrieb.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Hallo FS,

bei solch einem Kuddelmuddel ist es oft hilfreicher, sich selbst zu fragen, was man denn selber möchte. Möchtest du nach all diesem Hin und Her nochmal einen Neuanfang mit ihm wagen? Er hat dich mehrfach verlassen, kam mehrfach zurück. Wenn sich an den Trennungsgründen nichts Grundlegendes geändert hat, ist es wohl nicht sehr wahrscheinlich, dass dieses Muster sich ändern wird.

Dass er sich immer wieder bei dir meldet, hängt vielleicht auch damit zusammen, dass er kein klares Stopp-Signal von dir empfangen hat. Er spürt vermutlich deine Wankelmütigkeit, und so führt ihr einen Eiertanz miteinander auf. Dich Chancen dass du ihn "zurück nimmst", stehen aus seiner Sicht möglicherweise nicht schlecht, schließlich kam er bereits wiederholt erneut mit dir zusammen.

Wie du selbst schon bemerkt hast, tut dir das ganze Hin und Her nicht gut. Wenn du dir nicht vorstellen kannst, dich noch einmal auf einen Beziehungsversuch mit ihm einzulassen, dann gehe auf Abstand. Verbitte dir weitere Kontaktversuche seinerseits, um zur Ruhe kommen zu können. Sei klar in deinen Ansagen. Er hatte seine Chance(en). Irgendwann sollte es reichen.

Alles Gute!
 
G

Gast

Gast
  • #4
Hallo,

danke für die Antworten.
Also natürlich tut mir das alles weh was passiert ist, aber auf der anderen Seite liebe ich ihn immer noch. Ich weiß auch, dass er keine weitere Chance mehr verdient hat, doch wenn er so schreibt dann redet er nur über gute Freundschaft usw.
Doch weil er es nicht lange aushält mir nicht zu schreiben, denke ich nicht dass er nur eine Freundschaft möchte.
Es tut mir einfach nur weh, weil 6 Jahre aber alles gut war und aufeinmal dieses hin und her, ich erkenne ihn selbst nicht wieder und wahrscheinlech weiß er selbst gar nicht mehr was er möchte.

FS
 
G

Gast

Gast
  • #5
" schrieb und war auch sofort mit ihr zusammen nach unserer Trennung. .." Sage ihm mal das die Schmetterlinge im Bauch und die Sicht durch eine rosarote Brille bald wieder verschwinden werden.
Bei jeder neuen Partnerin kommen dann die kleine Schattenseiten hervor oder die Leichen aus dem Keller. Das Leben besteht nicht nur aus Süßholz raspeln. Waren eure verflixten 7 Jahre wirklich schlecht? Oder währe es doch gar nicht so schlecht mit dir die nächsten (80) Jahre bis das der Tod euch scheidet zusammen zu sein? Frage ihn das mal und lass ihn eine Woche darüber nachdenken... M 56J
 
G

Gast

Gast
  • #6
on-/-off? Da kann ich dir aus eigener Erfahrung nur raten: ZIEH DU EINEN KLAREN SCHLUSSSTRICH!!! Er wird es nicht tun, er manipuliert dich mit Schuldgefühlen a la "ich wollte ja wieder, du wolltest aber nicht, Pech gehabt". Glaube das nicht, denn würde er wissen was er will, würde er dich entweder in ruhe lassen oder um dich kämpfen. Dieses Hin und Her ist schlimmster psychoterror und nicht selten verletzt dieses Verhalten und die Schuldzuweisungen die daraus resultieren mehr als eine klare Trennung.

Setz dich diesem Stress und diesem Spiel auf keinen Fall weiter aus. Bitte um eine Kontaktsperre und halte DU sie auch konsequent ein. Nutz die Zeit dich wieder zu sortieren und kümmere Dich massiv um Dich. Verbringe viel Zeit mit guten Leuten, Freunden, Kollegen, die dir gut tun. Geh zum Friseur, kauf dir neue Schuhe, mach Sport. Du bist eine coole Frau und hast so einen Eiertanz nicht nötig.

Wenn er dich wirklich will, wird er Himmel und Hölle in Bewegung setzten. Wenn das nicht passiert, sei froh, dass du die Trennung letztendlich ausgesprochen hast, das ist immens wichtig für deinen Stolz.
 
G

Gast

Gast
  • #7
Es ist manchmal einfach nicht so ganz leicht, zu akzeptieren, daß etwas vorbei ist, im Besonderen, wenn nichts Drastisches Schwerwiegendes vorgefallen ist. Manchmal passen zwei Menschen, die jahreslang miteinander gewesen waren, nicht mehr zusammen.
Habe mit meinem Partner auch ein ewiges Hin und Her gehabt, weils in bestimmten Momenten einfach so schön und vertraut mit ihm war.
Das alles reichte aber nicht mehr für eine gemeinsame Zukunft.
Vollständiger Kontaktabbruch ist da tatsächlich die beste Methode, für beide, auch wenns weh tut.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Mag schon sein, dass er momentan nicht recht weiß, was er will. Nur: Was willst du denn?

Wenn er wiederholt von Freundschaft redet, scheint er nicht mehr wirklich an einer Beziehung interessiert zu sein; an der Stelle würde ich ihm mal lieber glauben. Wenn es auch aus seiner Sicht vorher schöne Jahre mit dir waren, wäre es durchaus verständlich, wenn es auch ihm schwer fiele, sich völlig von dir zurück zu ziehen, zumal es nicht so scheint, als ob etwas Gravierendes zwischen euch vorgefallen wäre.

Wie wäre es mit einer Auszeit, in der du keinen Kontakt zu ihm hast und ihn bittest, dies zu respektieren? Vielleicht kommt so erst mal Ruhe rein. Dann hättet ihr beide die Möglichkeit, euch darüber klar zu werden, was ihr überhaupt wollt - und was nicht.
 
G

Gast

Gast
  • #9
ich glaube, ich bin momentan auf dem Punkt, dass ich selbst nicht mehr weiß, was ich will.
Ich bin zutiefst verletzt und hoffe jeden Tag, dass es mir besser geht. Doch aber sitze ich jeden Tag da und fange an zu heulen, es fühlt sich so an, als hätte mir jemand main Herz gestohlen.
Und dann jedes Mal wenn er sich meldet bin ich zwar froh, aber ich merke auch dass er ziemlich wütend wird, wenn ich ihm mal paar Stunden nicht antworte und dann kommt er mit Fragen, ob ich schon nen neuen hätte, ich wäre nämlich mit nem anderen gesehen worden usw.
Meiner Meinung nach kann er nicht richtig loslassen und sagt mir dann auch ständig, dass er hofft dass ich einen besseren wie ihn finden werde.
Unsere Beziehung war ganz ok und das sagt er auch immer.
Nur letztes Jahr hatte ich wirklich kein gutes Jahr, da meine Mutter fast gestorben ist und genau nach dem Zeitpunkt hatte er das erste Mal schlussgemacht.
Wahrscheinlich ist es wirklich das Beste wenn ich den Kontakt ganz abbreche für eine Zeit, obwohl es mir doch so schwer fällt. Denn das ganze macht mich kaputt und so kann er dann auch für sich herausfinden, ob er mich vermisst oder nicht, und ich kann dann wieder lernen mich nur auf mich zu konzentrieren, denn ich hab mich selbst schon lange vergessen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

Gast
  • #10
Wie gut ich das kenne. Da macht man Schluss, weil es einfach nicht mehr auszuhalten ist. Er schreibt mit einer oder auch mehreren Anderen, Du daneben.... und dann reicht es. Abends sitzt er allein zu Hause, aber mit Dir war es auch nett und Du hast Dich gekümmert, hast mit ihm geredet, ihn bekocht, warst immer zum Gespräch bereit. Da fehlst Du ihm. Vielleicht auch mal ein Glas Wein getrunken und den Mut gehabt anzurufen. Seine Sehnsucht, Dein Fehlen, die Einsamkeit, die Erinnerung an die wunderschönen Stunden, geschriebene Mails ansehen, Bilder. Ich kenne das alles und habe auch so gehandelt. Leider, leider war das Erwachen grausam. Es ging, und geht einfach nicht. Wenn man sich einmal zu einer wirklichen Trennung entschlossen hat, dann sollte diese auch durchgezogen werden. Es tut weh, es kommen Entziehungserscheinungen. Traurigkeit, Einsamkeit und dann immer wieder der Gedanke: es war doch so schön, wir sollten es versuchen. NEIN, tu es nicht. Der Schmerz kehrt immer wieder und eines Tages passiert etwas Grausames, dann bist Du endlich soweit den Strich zu ziehen. Dann hast Du Zeit vergeudet, Lehrgeld gezahlt und viele Nerven gelassen. Glaub' mir. Ich habe das gerade hinter mir und als es um die Finanzen hart ging, da war mir bewusst, lass das Geld und lass den Mann.
Ich wünsche Dir eine rechte Erkenntnis, liebe Freunde die dich auffangen und Kraft. Manchmal hilft wirklich ein Glas Wein, aber nur eins und das Telefon abstellen, auch für Dich selber, damit Du nicht doch anrufst.
B (w) mit dieser schlechten Erfahrung
 
G

Gast

Gast
  • #11
Ueberlege Dir mal folgendes: Er macht Schluss, kommt wieder, macht wieder Schluss; ist das Liebe?
Nein, ein Mensch welcher wirklich liebt macht nicht Schluss und das noch 2x!
Ein Mensch welcher den Anderen geliebt hat, ist auch nicht fähig sofort, eine neue Beziehung einzugehen, sondern trauert der alten Beziehung nach.

Zudem ist dieses immer wieder ON/OFF ein grausames spiel, immer wieder mit leiden verbunden.
Ein Glas was zerbricht kann man wieder zusammen kleben ABER es wird nicht mehr so wie vorher den eine undichte Stelle gibs immer!!


Wenn Du mich fragst, ist der Mann einerseits sehr wankelmütig, unreif und weiss gar nicht was Liebe ist. Willst du wirklich dieses On/Off weitermachen und Deine schönsten Jahre bis zum endgültigen Schluss vergeuden?
 
G

Gast

Gast
  • #12
Harems Syndrom... Zudem ist es leichter das alte nicht loszulassen bis das neue passt. Also geht das nicht ohne versuche zu wagen. Das alte muss aber warm gehalten werden. Das alles passiert aber im Unterbewustsein. Nicht bewusst. Meistens..
 
G

Gast

Gast
  • #13
Es ist schon total chaotisch, bei Deiner Frage überhaupt durchzusteigen, was da ablief. Dein Typ hat wohl ein Problem mit Impulsivität und macht sich wenig Gedanken, warum er hopplahopp wann wie handelt. Du ersparst Dir sehr viel weiteren Kummer, wenn Du ihn so schnell wie möglich aus Deinem Leben verabschiedest, der muss erstmal Ruhe in sich selbst finden, bis er überhaupt jemand lieben könnte.
 
Top