G

Gast

  • #1

Ich bin sehr prüde. Wie kann ich lockerer werden?

Ich bin aufgrund meiner Erziehung ziemlich verschämt, wenn es darum geht, mich nackt zu zeigen (obwohl ich nicht mal weiß, warum und woher das kommt, denn meine Eltern haben sich vor uns nie versteckt).

Darunter leide ich selber wohl am meisten, weil ich es a) total albern finde b) etwas natürliches ist c) niemand perfekt geformt daherkommt usw. - aber ich konnte bisher nicht über meinen Schatten springen. Immer, wenn mich ein Mann nackt sieht, denke ich "der findet mich sicher nicht schön"

Das macht es mir natürlich auch schwer, mich beim Sex richtig gehen zu lassen - und ich liebe Sex.

Hat jemand einen ernst gemeinten Tipp für mich? Danke!
 
  • #2
OK - Fragestellerin ist wohl w - "wenn mich ein Mann nackt sieht"

Wie ist es denn wenn Du nackt bist OHNE Sex zu haben ? Geh doch mal in Saunaarenen mit FKK Bereich und Du wirst sicher auch von Männern angesprochen werden ... Sex zu haben ist da nicht aber zwanglose Unterhaltung gibts schon.

Ich denke, Du siehst die Dinge zu negativ, vor allem zu pauschal. Nimm mal eine Frau, die sagen wir mal 50 kg Übergewicht hat. Es gibt Männer, die stehen da drauf. Nimm eine Frau, die hat große Brüste: Es gibt Männer, die stehen drauf. Nimm eine Frau mit Kleinen Brüsten: Es gibt Männer, die stehen da drauf. und und und. Kurzum: Nicht jeder Mann steht auf alles aber es findet sicher ein Mann der auf Dich steht, so wie Du bist.

Deswegen: Hole Dir Selbstbewußtsein - und dazu sind die Sauna-Arenen ein guter Weg.
 
G

Gast

  • #3
du bist eine frau, stimmts?

üb einfach. geh ins schwimmbad allein oder mit freund/in mit dem/der du dich sicher fühlst, bis dir das (fast) nackt-sein vertraut wird und du dich an die reaktionen der anderen gewöhnt hast. es werden sicherlich auch viele positive reaktionen dabei sein. geh es wertfrei an, dort willst du ja von niemandem etwas.

viel glück!
 
G

Gast

  • #4
Hmmh witzig , das noch keine Frau geantwortet hat , also bis jetzt 10:51 :) denn bei Frauen ist diese kritische Sicht zu Ihrem Körper , sehr ausgeprägt. Aus meinen Erfahrungen , je hübscher desto kritischer . Da werden Augenbrauen , Füsse oder die Oberschenkelhaut zu einer unüberwindbaren Steuererklärung ! Männer haben da , wahrscheinlich genetisch bedingt , ein ganz anderes Selbstbild - worum uns Frauen auch manchmal beneiden , nicht immer das Haar in der Suppe zu Suchen . Und , ich kenne viele selbstkritische Frauen , die einen Mann mit kleinem Bauch okay und sogar schön finden aber diesen Makel bei sich nie dulden würden.
 
  • #6
Liebe Fragestellerin, es hilft einfach nichts: Du musst Dich abstumpfen, also wirklich mal regelmäßig in die Sauna gehen und fertig.

Deine zentralen probleme sind folgende Gedanken:

+ Nicht jeder Mensch sieht perfekt aus. Die allermeisten sehen einfach nur normal und durchschnittlich aus. Du hast Ansprüche an Dich selbst, die Du gar nicht erfüllen kannst. Höchstwahrscheinlich siehst Du absolut akzeptabel aus und niemand stört sich an Deinem Körper.

+ Gerade im Rahmen von Sex sehen Männer viel weniger Probleme als Frauen. Männer genießen die Brüste, die Rundungen, die zarte Haut, dass sie ran dürfen. Wenn Du ganz normal genaut bist, wird das jedem Mann im bett mit Dir gefallen, vorausgesetzt er ist in Dich verliebt. Das setze ich mal voraus, denn ohne Gefühle sieht das ganze natürlich anders aus.

+ In der Sauna achten die meisten Menschen gar nicht so aufeinander. Nur die perversen Spanner vielleicht, die meisten gehen einfach entspannt hin und fertig. Du wirst einen sehr hilfreichen Eindruck vom menschlichen Körper und seinem normalen Aussehen bekommen, wenn Du dort siehst, wie verschieden und wie normal man eben aussieht. In einem Wellnesshotel oder einer gehobenen Saunalandschaft ist das natürlich einfacher als in Fitness-Saunas oder so, wo Körperlichkeit viel mehr zählt und eher gegafft wird. (Im Übrigen bindet man sich ja im Entspannungsbereich ein Handtuch um.)
 
  • #7
Lieber Oberpfalzsingle, ich war oft in FKK-Bädern, aber von Männern bin ich glücklicherweise nicht angesprochen worden, das hätte ich mir auch verbeten. Kontaktaufnahme finde ich in diesem Rahmen deplaziert. Der Herr kann ja warten, bis ich draußen bin und nach meiner Nummer fragen. Selbst dann bekäme er sie nicht. Ich lasse mich nicht nach Fleischbeschau auswählen.

Liebe FS, sich in FKK-Zonen zu bewegen, läßt tatsächlich etwas Entspannung einziehen und den eigenen Körper nicht nur mit Problemen und Makeln behaftet empfinden. Probiere es einfach aus. Spanner würde ich ausblenden. Das sind arme Würstchen. Im allgemeinen wird beim FKK klar, daß alle nur normale Menschen sind.
 
G

Gast

  • #8
Gute Ideen von #5! Noch ein kleiner Tipp: Wenn ihr es beim Sex nicht komplett dunkel haben wollt (was eine einfache, sofortige Lösung für einen Teil Deines Problemes wäre), könnte ihr auch die eine oder andere Kerze verwenden. Kerzenlicht schmeichelt jedem, auch dem, der es gar nicht nötig hätte. m42.
 
G

Gast

  • #9
Zur Not gibts ja auch tolle Dessous.....da ist man nicht so total "nackt".
 
  • #10
Hat jemand einen ernst gemeinten Tipp für mich? Danke!
Kein Tipp, nur den Hinweis, dass mit dem richtigen Partner diese Scham mit der Zeit mit hoher Wahrscheinlichkeit von ganz alleine verschwinden wird.

Eine meine Partnerinnen hatte ein ähnliches Problem, anfänglich musste es so düster sein, dass ich ihr Gesicht nichtmal mehr richtig erkennen und darin "lesen" konnte. Mit der Zeit kam Vertrauen und Vertrautheit, die Zahl der Kerzen im Schlafzimmer nahm beständig zu und am Ende war morgendlicher Sex bei durch die Vorhänge scheinender Sommersonne --- zu Beginn der Beziehung für sie unvorstellbar --- völlig normal, die Erinnerung an unsere diesbezüglichen Anfänge ließ uns herzlich lachen.
 
G

Gast

  • #11
Es gibt nur sehr wenige Menschen, die ohne ein tägliches mehrstündiges Trainingsprogramm perfekt aussehen.

Fast jeder, der sich eher wenig bewegt - wie das z.B. bei einem Büro-Job üblich ist - kann es kaum vermeiden, unter leichtem Muskelschwund sowie kleinen oder größeren Fettpölsterchen zu leiden.

Entweder schafft man es irgendwie, jeden Tag mindestens 2 Stunden intensiv Sport zu treiben, der die gesamte Körpermuskulatur trainiert, oder man muss sich mit den Unvollkommenheiten abfinden.

Liebe FS, geh doch öfter mal ins Schwimmbad und schau Dir unauffällig die anderen Besucher an. Bereits in Badekleidung sieht man doch, dass es kaum fehlerlose Leute gibt.

Sei nicht so streng mit Dir.

Beim Sex würde ich für den Anfang auch gedämpftes Licht empfehlen.
 
G

Gast

  • #12
Liebe FS,

setzt Dich in einem Cafe an einem schönen Sommertag und schau Dir die leicht bekleideten Pärchen an, die vorbei laufen-das ist die Realität. Ich bin mir sicher, Du bist mindest genau so attraktiv wie die Hälfte der Frauen, wenn nicht noch mehr. Nur Mut zu!

w, 38
 
G

Gast

  • #13
Mir ist auch was eingefallen, was mir persönlich guttut (obwohl ich keine Probleme mit Prüdesein gehabt habe)-z.B.:sich nach dem Duschen in Achtsamkeit einzucremen oder im Sommer nackt zu schlafen. Oder einfach paar Gymnastikübungen zur Straffung der Muskulatur zu machen.
Das sind einfache Handlungen, die aber die Akzeptanz des eigenen Körpers fördern. Dabei spüre ich, dass sie mir auch Kraft geben, mich selbst bewusster körperlich zu zeigen.

Eigentlich vermittelt eine sportliche Betätigung immer ein gutes Körpergefühl und schafft genug eigenes Serotonin im Gehirn, egal wie alt man ist und wieviel man wiegt. Das stärkt das Körperbewusstsein und baut eventuelle Hemmungen im sexuellen Bereich ab.

w, 38
 
G

Gast

  • #14
Liebe FS,

und noch was-wenn ein Mann soweit ist, dass es zum Sex mit Dir kommt, kannst Du sicher sein, dass er Dich optisch schön findet. Also, ganz entspannt die Sache angehen.
Glaub mir, die Männer haben so eine Fähigkeit die Frau angezogen ausgezogen zu sehen. Man liest im Netz immer wieder von bösen Überraschungen, wenn man sich auszieht-ich denke aber, dass es dazu in den allerwenigsten Fällen kommt. Das kannst Du getrost ignorieren.
Wenn die Männer schon sexuell aktiv mir einer Frau sein möchten, finden sie sie schon attraktiv. Du kannst sicher sein, auch Dein Partner findet dich schön, wenn er mit Dir die Sexualität genießen möchte-mach Dir keine unnötigen Sorgen.

w, 38
 
G

Gast

  • #15
Liebe FS,
Ich kann Dich absolut verstehen! Ich (w,27) kann behaupten, dass ich einen schönen Körper habe, trotzdem fällt es mir unheimlich schwer mich nackt zu zeigen! Ich habe schon diverse Unterwäsche Shootings gemacht, was auch alles kein Problem war! Sobald es aber darum geht, sich völlig zu entblößen, wie zb in der Sauna, bin ich prüde wie eine Nonne! Ich war noch nie in der Sauna, weil ich mich so schäme! Auch meine Freundinnen dürfen mich nicht nackt sehen!
Bei Männern wars anfangs komisch, aber mittlerweile ist es ok! Gerade beim Sex schalten Männer doch ihre Gedanken aus, da ist man einfach attraktiv für den anderen.
Was mir bei den ersten Malen geholfen hat, war zB Sex bei gedimmten Licht!
 
G

Gast

  • #16
Mir ist auch was eingefallen, was mir persönlich guttut (obwohl ich keine Probleme mit Prüdesein gehabt habe)-z.B.:sich nach dem Duschen in Achtsamkeit einzucremen oder im Sommer nackt zu schlafen. Oder einfach paar Gymnastikübungen zur Straffung der Muskulatur zu machen.
Das sind einfache Handlungen, die aber die Akzeptanz des eigenen Körpers fördern. Dabei spüre ich, dass sie mir auch Kraft geben, mich selbst bewusster körperlich zu zeigen.

Eigentlich vermittelt eine sportliche Betätigung immer ein gutes Körpergefühl und schafft genug eigenes Serotonin im Gehirn, egal wie alt man ist und wieviel man wiegt. Das stärkt das Körperbewusstsein und baut eventuelle Hemmungen im sexuellen Bereich ab.

w, 38

die FS:
Nach dem Duschen eincremen ist selbstverständlich - im Sommer ganz nackt schlafen finde ich eher unangenehm.
Und Sport treibe ich regelmäßig, in erster Linie aber fürs Wohlbefinden (und nicht für den Körper - das ist nur eine angenehme Begleiterscheinung).
 
G

Gast

  • #17
FS, entspann dich!
Sich nicht nackt zeigen wollen, das ist im Grunde ganz normal.
Bei deinem Partner, der dich liebt und du ihn, brauchst du dir keine Sorgen zu machen.
Er wird dich toll finden und du deine Scheu ablegen, da bin ich ganz sicher.

Ich frage mich gerade, warum ein natürliches Schamgefühl heutzutage gleich "prüde" genannt wird. Du bist sehr schamhaft, ja. Was ist daran schlimm? Prüde ist was ganz anderes.

Zum Abschluss noch: der Rat, dich abzustumpfen (!) und regelmäßig in die Sauna zu gehen ist ungefähr so gut wie der Rat an einen Vegatarier, regelmäßig ordentlich dicke blutige Steaks zu essen.

Akzeptiere deine Schamhaftigkeit, lass dir nicht einreden, dass daran irgendwas nicht in Ordnung wäre, und sei gewiss, dass du die Verschämtheit mit dem richtigen Partner bald ablegen wirst.
 
G

Gast

  • #18
Wenn eine erwachsene Frau ihre Erziehung als Grund für ein "Versagen" - oder was auch immer - anführt, dann ist sie bei mir "unten durch".Eine meiner 3 Fragen bezieht sich sogar darauf. Der Grund ist klar: jemand, der nicht in der Lage ist, sich von störenden Elementen seiner Erziehung zu befreien, ist langweilig, bekommt nichts hin.

Die Frage ist, ob das bei dir wirklich der Grund ist. M. E. hast du nur die eine Chance, einen Mann zu finden, der dich liebt, so, wie du bist, und bei ihm peu a peu dieses Schamgefühl abzubauen. "Rosskuren" bringen sicherlich nichts.

m 49
 
G

Gast

  • #19
Lieber eine etwas prüdere Frau als eine die schon so rangeht, also ob sie schon sexuelle der routinierte Vollprofi ist!
 
G

Gast

  • #20
Das alles wird von Dir abfallen, wenn ein Mann Dir das Gefühl gibt, Nackheit sei etwas Selbstverständliches, und dass er jeden Zentimeter von Dir wunderschön findet. Du kannst schon mal üben, Deinen Körper grundsätzlich liebevoll und wohlwollend zu betrachten.

Bei mir steht und fällt die Lockerheit auch mit dem Gebahren des Mannes und meinem Vertrauen in unsere Beziehung.
Ich kannte einen Mann, den ich heiss begehrt habe. In der Fantasie habe ich mir mit ihm den wildesten Sex ausgemalt, und ich glaube, wir hätten das so tatsächlich haben können. Doch in der Realität hatte ich Zweifel an seiner Aufrichtigkeit. Er ist einfach viel zu schnell rangegangen und war dabei noch ziemlich grob - alles andere als der Gentleman, als der er sich gab. Da gingen bei mir ziemlich viele Türen zu. So gab ich mich ziemlich prüde...
 
G

Gast

  • #21
Es ist gar nicht schlimm, ein bischen verlegen zu sein, wenn man sich gerade körperlich kennenlernt. Vielleicht findet er das ja auch süß an Dir!

Vertrau Deinem Gefühl. Wenn Du wirklich Sex möchtest, und einen Partner hast, dem Du Dich öffnen möchtest, dann wirst Du mir der Zeit ganz von alleine ungezwungener. Genieß es einfach, Dich vorsichtig ranzutasten an Dein eigenes Körpergefühl.

Und lass Dich nicht von irgendwelchen Forendiskussionen dazu verleiten, alles was dort diskutiert wird, unbedingt gleich selbst auch machen zu müssen. Du hast doch viele Jahre Zeit, alles irgendwann auszuprobieren, wenn Du selbst so weit bist.
 
G

Gast

  • #22
Liebe FS

so eine Erziehung ist schwer zu überwinden. Das brauchte Jahre.
Wovon ich dir abrate (aus eigener Erfahrung): nur um dazuzugehören mit der Brechstange an die eigene Schamhaftigkeit herangehen, es absichtlich gegen die eigenen Impulse zu toll zu treiben. Du verlierst dabei im Übereifer dein Selbstgefühl, was gut und was richtig ist. Gerade bei erstem Zusammensein mit einem Mann.
Mir geht es noch heute so dass ich total schüchtern und eher verlegen werde wenn ein Mann mir so richtig was bedeutet. Diese Hemmung sich nackt ganz unverkrampft vor dem anderen zu bewegen lässt sich aber reduzieren. Eine liebevolle Beziehung ist das Beste. Ansonsten kannst du üben indem du nackt durch deine Wohnung läufst, dich am FKK-Strand ausziehst, etc.
 
  • #23
Liebe FS,

ich möchte dir von einer Beziehung erzählen.

Meine damalige Freundin hatte ein wenig Übergewicht und Schuppenflechte, und es war für sie unmöglich, sich mir zu zeigen. Lange habe ich das nicht verstanden, doch ein gekränktes Selbstbewusstsein muss als erstes in deinem Kopf bekämpft werden. Ich habe sie geliebt, ihren ganzen Körper, egal welche Stelle. Das habe ich ihr deutlich gesagt, gezeigt und auch spüren lassen. Nach 6 Monaten ist sie dann endlich das erst mal mit mir schwimmen gegangen, und plötzlich war alles ganz normal, was normal sein sollte. Ihre Gedanken daran, das andere sie unschön finden könnten, waren plötzlich so klein und unwichtig geworden.

Durch berufliche Komplikationen endetet unsere Beziehung nach 4 Jahren freundschaftlich, aber ich bin mir sicher, sie hat etwas gewonnen, was ihr hoffentlich für die Zukunft hilft.

Ein Mensch, dem nur dein Körper wichtig ist und der dich dafür verurteilt, den kannst du getrost abweisen.
Ein Mensch, der dich wirklich mag/liebt, wird dir das Gefühl von Schönheit geben, und es bestätigen.

m28
 
G

Gast

  • #24
Geh mal in eine Sauna! Du brauchst ein bißchen Menschenkontakt, der über die normalen Freundschaftsverhältnisse hinaus geht. Vielleicht brauchst du einen ONS. Sitzt du nur daheim? Wage doch mal etwas neues!!!! Um dich herauszufordern und zu merken, dass alle Menschen nackt recht ähnlich aussehen. Ich fände diese Erkenntnis recht wichtig für deine Entwicklung! Nur wenn du dich immer versteckst, dann mußt du dich nicht wundern, wenn du mit 30 immer noch so schamhaft bist.
Wenige zeigen sich einfach so auf Kommando nackt, aber spätestens, wenn du mit einem Menschen, den du magst, nackt im Bett liegst, sollte es aufhören! Das hat auch nichts mehr mit der Erziehung zu tun. Sondern mit der eigenen Einstellung selbst schrittweise daran arbeiten zu wollen und mal ein Bewußtsein für die Realität zu bekommen. Scham kann man sich abtrainieren, wenn man lernt, dass Nacktheit normal ist. Aber man muss sich dem stellen. Im Laufe einer Beziehung kann das dann sonst auch zu einem echten Problem werden.
 
G

Gast

  • #26
Liebe FS,

auch ich (w) bin sehr prüde erzogen worden. Bei uns zu Hause wurde immer das Bad abgeschlossen, wenn jemand sich umgezogen hat. Sex galt als etwas Schmutziges, und deshalb hatte ich ebenfalls meine Probleme mit diesem Thema.

Ich kann dir nur den Rat geben, aktiv an die Sache ranzugehen und Schritt für Schritt ein wenig zu verändern. Z. B. war es mir schon in der Schulzeit unangenehm, mich in der Kabine beim Sportunterricht vor meinen Mitschülerinnen umzuziehen. Gehe mit einer Freundin schwimmen und zieh´ dich in ihrer Gegenwart um. Ein Gang in die Sauna (das tut gut und macht Spaß) ist auch ein kleiner Erfolg, heute genieße ich das richtig. Früher hätte ich mir das nicht vorstellen können.

In Sachen Männer solltest du ganz genau schauen, wen du dir aussuchst. Meine Ex-Partner waren leider sehr ungeduldig und teilweise auch grob. Das geht gar nicht. Du brauchst einen verständnisvollen Partner, der dich nicht unter Druck setzt.

Inzwischen bin ich viel lockerer geworden und kann gelassen mit meiner Sexualität umgehen. Nur bin ich mittlerweile in der anderen Position, weil ich mich in einen sehr verklemmten Mann verliebt habe. Er hatte mit über 30 noch nie was mit einer Frau und ist total gehemmt. Mehr als Umarmungen und leichtes Streicheln ist bisher noch nicht gelaufen. Vor ein paar Tagen habe ich bei ihm übernachtet. Als er sich ein anderes T-Shirt anziehen wollte, ist er ins Bad gegangen und hat die Tür hinter sich abgeschlossen. Ich weiß, dass ich ihm etwas bedeute und werde ihn nicht bedrängen. Da es mir früher auch so ging, kann ich mich bestens in ihn hineinversetzen und hoffe, du findest auch einen Menschen, der Verständnis für dich aufbringt und dich nicht gleich als desinteressiert abstellt, weil du nicht sofort für alles bereit bist.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: