G

Gast

  • #1

Hilfe, ich werde wieder schwach!

Hallo,
ich brauche dringend ein paar gute Ideen, um mich abzulenken.
Ich hatte dieses Jahr einige Monate eine "Beziehung"zu einem Mann, für den ich niemals mehr als eine Affäre war und der mich rückblickend betrachtet mehr als respektlos behandelt hat. Leider war ich hoffnungslos in ihn verliebt und habe es erst nach mehreren Anläufen geschafft, das ganze zu beenden.
Das ist nun sieben Wochen her.Anfangs ging es mir wirklich besser ohne ihn. Es war erleichternd, sich nicht mehr erniedrigen zu müssen und ständig auf eine Nachricht von ihm zu warten.
Ich dachte eigentlich, ich hätte es geschafft, gedanklich von ihm loszukommen.
Und nun, wo der ganze Vorweihnachtsstress von einem abfällt und man wieder mehr zum Nachdenken kommt, ertappe ich mich dabei, wie ich langsam wieder schwach werde.
Denke daran, wie wir und kennengelernt haben, an die wenigen schönen Momente mit ihm
Und überlege mir, was ich ihm schreiben könnte, um den Kontakt wieder herzustellen.
Und alles Negative, was zwischen uns war, wird komplett ausgeblendet.
Obwohl mein Kopf genau weiß, dass es mit ihm immer eine Qual sein wird, vermisse ich ihn.
Vielleicht habt ihr ein paar Tips für mich, wie ich am besten standhaft bleiben und diesen Mann möglichst schnell vergessen kann?! Bevor sich mein Verstand wieder ausschaltet..
 
G

Gast

  • #2
Hallo, stell dir doch einfach vor, wie er einfach so sein nettes Leben weiter führt, dich überhaupt nicht vermisst, wahrscheinlich bei seiner Partnerin am Tisch sitzt, sie für das leckere Weihnachtsessen lobt, abends mit ihr auf der Couch kuschelt und sie nachts im Arm hält und mit ihr einschläft. Reicht das?
Du schreibst, du warst nur eine Affaire. Wo bitte ist dein Selbstbewusstsein? Hast du nicht auch wie jede andere Frau einen Mann zu 100% verdient??? Eigentlich müsste er sich bei dir entschuldigen, dieser Feigling, dass er nie zu 100% zu dir gestanden hat sondern dich immer nur als Affaire benutzt hat.
Mach Sport, geh shoppen, lade Freunde zu dir ein und mach eine Silvesterparty, plane eine Reise, putze zur Not deine gesamte Wohnung von oben bis unten einmal durch! Verbanne typische Apps auf deinem Handy (Facebook, Stayfriends usw.), die es dir ermöglichen ihn zu "stalken" und die dich immer wieder dazu animieren das Handy in die Hand zu nehmen und "etwas damit zu tun", warte nicht auf seine Nachrichten und wenn er sich meldet - löschen, ignorieren, fertig. Vielleicht ein 2. Handy zulegen (neue Nummer?) und das andere mal konsequent 4 Wochen ausmachen??? Befreie dich aus dieser Abhängigkeit!! Bitte!
 
  • #3
Hallo,
eins vorweg - ich habe genau das gleiche Problem wie du! Ich kenne eine Frau, die mir ganz offensichtlich nicht gut tut und mich am laufenden Band enttäuscht hat und trotzdem komm ich nicht von ihr los!
Ich wusste zeitweise nicht, was ich machen soll, um mich abzulenken - meine Gedanken waren nur bei dieser Frau. Auf Arbeit war es erträglich, aber Feierabends alleine Zuhause war eine einzige Tortur.
Sport, den ich schon seit Jahren betreibe, erwies sich als gute Ablenkung - die Dusche danach bewirkt wahre Wunder. Ich hab mich in der letzte Zeit viel mit "alten" Schulfreunden verabredet um auf andere Gedanken zukommen, auch dies hat sich bewährt. An Tagen, an denen ich mit Sport pausiert habe, war mit (leider) Wein Mittel zum Zweck - kann ich dir aber nicht empfehlen. Der Schuss ging nach hinten los, die Hemmschwelle mein Handy in die Hand zunehmen war viel zu leicht überwunden, wenn du verstehst was ich meine...
Reisen ist natürlich eine tolle Idee, falls du dazu Zeit & Geld hast. Aus Erfahrung kann ich dir dazu nur einen Tip geben: Geh unter Leute, wenn du viel Zeit alleine an schönen Orten verbringst, dann verlierst du dich wieder in deinen Gedanken.
Also ich könnte noch zeilenweise über das Thema diskutieren, aber das würde hier den Rahmen sprengen.
 
G

Gast

  • #4
Er hat dich schlecht behandelt, und du vermisst ihn? Gehts noch? Bitte einwenig mehr Selbstachtung. Denn sonst bist du ganz bei ihm unten durch.
Halte dir vor Augen....es wird schlimmer , anstatt besser.
 
G

Griet

  • #5
.. einwenig mehr Selbstachtung. Denn sonst bist du ganz bei ihm unten durch.
Na ehrlich, - hallo?! - als wenn das nicht völlig egal wäre.

Also ich werd´ ja auch ganz gern mal schwach..
Werd´ du, FS, das aktuell vielleicht besser bei leckeren Petit Four oder teurer Haute Couture, - denn "Isch mag disch ja soooo gerne und vermiss disch ganz dolle" hat dein "Ex" sich definitiv nicht verdient.
Merci & leb wohl. (Nicht schreiben, FS, - sich nur denken.)
 
G

Gast

  • #6
Ersetze dieses "Hilfe ich werde wieder schwach" in ein "Nein danke ich werde sicher nicht wieder schwach". Die Weihnachtszeit lässt einen immer etwas sentimentaler werden, der Wunsch nach Zweisamkeit wird lauter. Du hast wohl noch Entzugssymptome, dabei kann er dir nicht helfen.

Er wird dir nur wieder wehtun und am Ende fängst du wieder bei Null an. Manchmal ist man einfach noch nicht so weit etwas loszulassen, da bedarf es dann eben noch Zeit.

Quäl dich nicht weiter, mach es so wie ein Gast es schon geschrieben hat, lenke dich ab, investiere deine Zeit in Menschen die es gut mit dir meinen.

w46
 
G

Gast

  • #7
Hallo,
das ist klasse, wie du so einen innerlichen Dialog mit dir selbst führst. Ich kenne das so gut, bin dadurch viel zu lange mit meinem Ex zusammen geblieben, weil ich immer wieder schwach wurde, obwohl er mir schon so weh getan hatte. Immer wieder hab ich gehofft, alles wird besser, er liebt mich doch, und dadurch habe ich mir selbst nur noch mehr wehgetan und der Kummer hat dadurch nur noch viel länger gedauert, mein Selbstwertgefühl musste ich erst wieder ausgraben, das war ganz tief verschüttet. Denk dran, was du Schönes machen könntest ohne ihn, gönne dir was Tolles nur für dich, suche dir ein neues Hobby oder irgendwas, was du schon immer machen wolltest oder mach einen Kurzurlaub ohne ihn. Mal ohne den Miesepeter Zeit genießen. Du weißt es schon ganz genau, dass du viel zu gut für ihn bist, dass er dir nicht gut tut. Du musst ihn loswerden, also Finger weg vom Telefon, kein Brief oder Mail an ihn und sollte er sich bei dir melden, was unwahrscheinlich genug ist, versuche es zu ignorieren oder sag ihm, du wartest dringend auf einen wichtigen Anruf, er soll die Leitung freihalten.... Viel Glück!
 
G

Gast

  • #8
Nun ja, als erstes mal Handy ausschalten oder eine neue Nummer zulegen und die Emailadresse ändern, damit er dich nicht zufälligerweise irgendwann erreichen kann. Denn dann würde dein ganzes Kartenhaus zusammenbrechen und würdest du zu 100% gleich wieder in seine Arme springen.

Zweitens, dir neue berufliche und private Ziele suchen und aktiv in Angriff nehmen im neuen Jahr. Dafür hättest du jetzt gut Zeit.
Tut dir was Gutes. Geh zum Wellness, zur Kosmetikerin, zum Shoppen. Verändere deine Wohnung, deinen Kleiderstil, packe irgendwas neues an, mache irgendwas, dass du schon ewig machen wolltes. Das motiviert und befriedigt ungemein.

Mir hat so etwas immer gut geholfen, um mich besser zu fühlen

w
 
G

Gast

  • #9
Wenn ich schwach wurde, hab ich mir immer vor Augen gehalten, wie er jetzt mit anderen Frauen zusammen ist. Wie er sie küßt/ mit ihnen schläft....süßliche Worte usw. Und da ist mir alles vergangen. Da habe ich mir selbst gesagt; " NEIN DANKE!. Ich bin weder ein Notnagel noch ein Lückenfüller.
 
G

Gast

  • #10
Liebe FS

ich habe mich in deinem Text sehr wiedergefunden.

Ich hatte "nur " eine platonische Freundschaft zu einem verheirateten Mann und habe mich natürlich ganz klassisch in ihn heftigst verliebt und ihm dies auch gestanden.
Trotz mehrfacher Freundschaftsabbrüche meinerseits habe ich es lange, lange nicht geschafft und auch bei Äußerungen die mich sehr schmerzten,sprich intime Details mit mir aus der Ehe besprochen oder so Dinge "du brauchst nicht jeden Tag an mich zu denken" habe ich einfach nicht den Absprung geschafft.

Meine Leidensfähigkeit schien extrem hoch und ich habe dieses Muster aus meiner Kindheit mitgeschleppt. In Beziehungen, in denen ich nur Zurückweisungen und kein Echo auf meine Gefühle erfuhr, waren mir sehr vertraut, ich habe mich darin sicher gefühlt weil ich leider nie etwas anderes kennenlernte. Ich habe diese ungesunde Beziehung immer mit einem Drogenabhängigen verglichen,
Dieser wartet auch sehnlichst auf den nächsten Schuss, danach fühlt er sich kurzzeitig gut und danach folgt der totale Absturz. Genauso lief jedes Treffen mit ihm ab,wobei ich mich noch heute frage, warum ein liierter Mann mit Kind solch einen intensiven Kontakt zu mir suchte wenn doch alles in der Ehe stimmte? Da Sex nicht das Motiv war kann man nur davon ausgegehen er fühlte sich durch mich verstanden. Aber auch das ist jetzt egal.

Die erste Nichtbeantwortung seiner SMS war unglaublich schwer, ich fühlte mich sogar etwas schuldig !!, dann folgte die 2. und 3.die ich ignorierte und es ging von mal zu mal leichter.
Auch Anrufe bei mir habe ich ignoriert, es dauerte ungefähr 4 Wochen dann stellte er jegliche Kontaktversuche ein.

Du schaffst das, in dir steckt die Kraft das zu verarbeiten, ich bin mir ganz sicher.

Ganz viele Kraft sende ich dir und ein glückliches Neues Jahr 2014!