• #1

Hat er eine zweite Freundin?

hallo zusammen,
Ich bin aktuell etwas verzweifelt.
Ich habe im Oktober vergangenen Jahres einen Mann kennengelernt. Wir haben uns zufällig gesehen und ich habe mich direkt verliebt. Im November haben wir uns erneut gesehen und Nummern ausgetauscht. Aufgrund der Entfernung von ca. 200km haben wir uns erst Ende Dezember das erste mal „alleine“ getroffen. Er ist für mich der schönste und tollste Mann, den ich jemals kennenlernen durfte. Von da an sehen wir uns jedes Wochenende oder unter der Woche immer ca. 1 mal die Woche. Er kommt immer zu mir nach Hause, zu ihm kann ich nicht kommen, da hier laut ihm seine Mitbewohnerin wohnt, mit der er auch schon in der Vergangenheit eine intensivere Beziehung gepflegt hatte.
Mit der Zeit hat mich immer mehr stutzig gemacht, wir können z.B. Nur telefonieren wenn er nicht zu Hause sondern z.b im Auto oder auf Arbeit ist. Er hat mal erwähnt, dass es für ihn das schlimmste wäre wenn ich eines Tages mal vor der Türe stehe ohne mich angemeldet zu haben, weil dann sein Leben aus allen fugen gerät.
Er meinte, seine Mitbewohnerin würde das nicht tolerieren und ihn auf die Straße setzen, er hat allerdings aktuell keine finanziellen Mittel um sich eine eigene Wohnung zu suchen. Seit ca 4 Wochen hat er mir versprochen sich was zu überlegen bzw auch auszuziehen und ich müsse die Situation noch 8 Wochen tolerieren, dann hat er eine Lösung gefunden. Die Frist läuft am 31.3 aus. Immer wenn ich misstrauisch werde, sagt er mir dass er wohnungsbesichtigungen hat usw. von Sich aus, wenn wir keinen Streit haben, erwähnt er davon nie etwas.
Ich weiß nicht mehr was ich noch tun soll, ob ich ihm vertrauen soll, oder ob ich mich in mein Auto setze und ihm und seiner Mitbewohnerin mal einen Besuch abstatten soll. Was würdet ihr mir raten? Ihn „überraschen“ oder lieber die Füße still halten? Wir haben schon etliche Male darüber geredet, er bringt immer wieder irgendwelche Ausreden bzw beteuert, dass er an einer Lösung dran is..

Vielen Dank schon mal!
 
  • #2
Ja, er hat eine zweite Freundin. Nämlich dich.

Eigentlich ist es dir doch längst klar, daher verstehe ich nicht, warum du nicht die Reißleine ziehst. Ich wette, diese andere Frau denkt, sie ist in einer Beziehung mit einem supertollen Mann, stattdessen betrügt er sie mit dir und damit er dich nicht verliert, tischt er dir ebenfalls Lügengeschichten auf.

Wenn du Gewissheit haben willst, fahre hin und gucke dir die Situation vor Ort an. Ich wette, die beiden haben noch nicht einmal getrennte Betten usw, sondern es wird eine reguläre Paarwohnung sein, statt einer WG.

Mal ehrlich: selbst wenn seine Geschichte stimmen würde, willst du einen Mann, der sich nicht traut, seiner Ex von dir zu erzählen? Eine Ex, die ständig an ihm klettet und keine anderen Frauen neben sich duldet? Wieso kann er sich angeblich keine andere Wohnung leisten? Verdient er so schlecht? Ein WG-Zimmer woanders oder ein Zimmer zur Untermiete wäre nicht teurer als jetzt. Hat er dir die Wohnungsanzeigen gezeigt, die er angeblich angeschaut hat?

Alle seine Lügen könntest du mit ein paar Nachfragen sehr leicht enttarnen. Du willst es nur nicht, weil du dich an die rosarote Wolke klammert, auf der du noch sitzt. Sieh der Realität in die Augen: er betrügt seine Freundin und belügt obendrein noch dich.

W33
 
  • #3
Wie lange willst du dir denn das noch antun? Wenn ich so eine Beziehung hätte würde ich ihr ein Ultimatum stellen. Entweder darf ich kommen oder ich bin unwiderruflich weg. Was geht denn das seine Mitbewohnerin an, wenn sie nicht mehr zusammen sind. So einfach kann man niemanden rauswerfen. Solange er Miete zahlt muss sie sich an die Kündigungsfristen halten. 8 Wochen. Das sind geschlagene 2 Monate. Setze ihn ein Ultimatum. Ich vermute, dass sie noch zusammen sind. Ansonsten wäre schon längst einer von uns beiden ausgezogen.
 
  • #4
Fernbeziehungen sind besonders ideal für Doppel- oder Parallelbeziehungen. Ganze Familien mit Kindern kann man(n) so verstecken. Früher habe ich gedacht, wenn entsprechendes Gegenstand in einem Film war, so etwas lässt sich doch nicht verstecken also gibt es das nicht.

Naiv. Da genug Frauen selbst wert auf eine distanzierte Beziehung mit viel Zeit für Beruf, Hobbies und andere Menschen legen und ihr "Partner" eine mögliche Freizeitvariable ist mit der man sich max. wöchentlich oder seltener trifft, gibt es genug Frauen für Parallelbeziehungen mit denen man(n) sein Ego pushen kann.

Meine Ex war/Ist auch so ein "Opfer". Viel Zeit in Bindungsvermeider (Freiwillige nicht karriere relevante Mehrarbeit, neue Hobbies usw.) stecken und dem Partner der sich mehrmals wöchentlich treffen möchte sagen "Hej ich habe auch andere Interessen, dass hast du gewusst, mach was allein". Dann aber jammern wenn sie quasi seriell monogame Partnerschaften führt die damit enden, dass der "Partner" entscheidendes vergessen hat wie z.B. Ehefrau mit Kind, Geliebte in allen Orten in den er häufiger arbeitet, seine Polyamore Einstellung usw., was dann zufällig ans Tageslicht kommt.

Man, Verzeihung in diesem Fall Frau, sollte sich keine Kandidaten anlachen die ersten generell keine Zeit haben und zweitens solchen Einschränkungen unterliegen wie der "Freund" der FS. Macht man das doch, ist man ebend in einer unverbindlichen Affäre egal was einem vorgelogen wird.
 
  • #5
Die Mitbewohnerin ist seine Frau/ Freundin - das ist doch glasklar. Siehst du das nicht? Wenn es nur eine Mitbewohnerin wäre (WG-mäßig), wäre es ihr herzlich egal, ob er eine Freundin hat oder nicht. Bestenfalls würde sie sich freuen und dich kennenlernen wollen. Aber mit dieser Mitbewohnerin führt er eine Beziehung, daran besteht für mich kein Zweifel. Und wenn du nicht so verliebt wärst, würdest du das auch erkennen.
 
  • #6
Er kommt immer zu mir nach Hause, zu ihm kann ich nicht kommen.... dass es für ihn das schlimmste wäre wenn ich eines Tages mal vor der Türe stehe... weil dann sein Leben aus allen fugen gerät. Er meinte, seine Mitbewohnerin würde das nicht tolerieren und ihn auf die Straße setzen...


Liebe FS,
Du bist 30 Jahre alt (er also auch um den Dreh) und lässt Dir so einen Unsinn erzählen? Nicht Dein Ernst.
Wie gross muss Dein emotionaler und sexueller Notstand sein, dass Du Dir selber so in die Tasche lügst?

Er hat keine "Mitbewohnerin", er ist ein mitwohnender Schmarotzer, der in einer unerwünschten Beziehung mit einer Frau lebt, weil er sich selber keine Wohnung leisten kann.

Hätte er eine Mitbewohnerin, dann wäre er der Inhaber des Mietvertrages oder beide zu gleichen Teilen - keinesfalls also könnte sie ihn so einfach "auf die Strasse setzen". Also ist sie die Mieterin und er der rechtlos Hinzugezogene - Typ Wirtstier, ohne wirtschaftliche Eigenständigkeit. Er ist hinzugezogen, als er mit der Frau eine Beziehung hatteundgeblieben, weil kein Geld. Da darf er die Frau nicht veralbern, sonst hat er Probleme. Ich bezweifele, dass sie weiß, dass sie getrennt ist.
Wüsste sie, dass er eine neue Beziehung hätte, dann würde sie die Beziehung beenden. Daher lügt er ihr was vor (Weiterbildungen, muss sich um krankes Familienmitglied kümmern), um die Wochenenden bei Dir zu verbringen.

Er kümmert sich um keine Wohnung, auch nicht, wenn Du Druck machst. Er lügt Dir das nur vor, weil er eurere Affäre gern noch eine Zeitlang weiterführen möchte und Du es ohnehin nicht überprüfen kannst.
Du schreibst doch selber, dass er kein Geld hat und sich daher keine eigene Wohnung leisten kann. Warum also sollte er Wohnungen besichtigen? Er ist an keiner Lösung dran, weil es keine Lösung für sein Problem gibt.

Entweder Du nimmst das Wirtstier bei Dir auf, wie seine "Mitbewohnerin" und erlebst das Gleiche mit ihm wie sie (er hockt im Auto und telefoniert mit anderen Frauen) oder die Sache läuft ewig so weiter.
Was also willst Du im Leben und kannst Du das mit dieser Art Mann erreichen?

Ich bin aktuell etwas verzweifelt.... Er ist für mich der schönste und tollste Mann, den ich jemals kennenlernen durfte....

Du musst emotional und sexuell extrem unterversorgt sein, wenn Du noch mit 30 Jahren einen Mann toll findest,
- der sich keine eigene Wohnung leisten kann
- in Zwangsgemeinschaft mit einer tyrannischen Frau verbleibt
- für den Dein Überraschungsbesuch das "Schlimnste ist, was ihm passieren konnte"
- der nur im Auto mit Dir telefonieren kann, weil erin der "angeblichen WG" kein eigenes Zimmer hat
- der nach nur 4 Monaten Wochenendaffaere bereits Gefühle der Verzweifelung weckt.

Wenn Du glücklich sein willst, trenn' Dich von dem Bruchpiloten und such Dir einen Mann, der im Leben genausoviel oder - wenig hinbekommt wie Du selber.
 
  • #7
Hi,
auch wenn die Situation schon sehr verdächtig ist, würde ich wenigstens den Monat wohl noch abwarten, das ist ja eine gerade noch überschaubare Zeit. Danach wäre ich dann aber auch konsequent, weil er verstehen muss, wie verkehrt die ganze Situation aif dich wirkt. Danach bloß kein weiteres Hinhaltenlassen mehr.
Ihn überraschen finde ich in dem Fall nicht gut, das hast du nicht nötig, denn das wäre ja der Misstrauensbeweis, der ein schlechter Start in die Beziehung ist.
Wie er allerdings dein Vertrauen auf die Distanz wieder richtig gewinnen kann, ist mir schleierhaft, denn ob zwischen den beiden weiterhin etwas läuft, ist ja bei 200km schwer einzuschätzen. Natürlich kann man auch in der gleichen Stadt fremdgehen, aber er hat es dir bis jetzt wirklich nicht leicht gemacht.
Darum würde ich Ende März direkt hinfahren am ersten Wochenende, und das muss dich überzeugen, ansonsten ist die Geschichte eine Luftnummer.

w35
 
C

Charline

Gast
  • #8
Das haben wir hier (gefühlt) schon tausend Mal gelesen.
Du bist nicht seine Beziehung, sondern seine Affäre. Mehr nicht.
Seine Mitbewohnerin, mit der er mal eine ernste Beziehung "hatte" (Hahaha, wer´s glaubt!), weiß wahrscheinlich nichts davon, dass sie "nur" die Mitbewohnerin ist. Womöglich ist er sogar mit ihr verheiratet und hat noch eine fröhliche Kinderschar zu Hause rumspringen. Und dir erzählt er einen vom Pferd. Wie naiv kann man eigentlich sein?
Wieso hat er keine finaziellen Mittel, um sich zumindest ein möbliertes Zimmer zu nehmen? Wenn er es ernsthaft wollte, wäre er schon längst ausgezogen.
Und ja, ich würde bei ihm vorbeifahren und ihn überraschen. Dann weißt du wenigstens, woran du bist und verplemperst nicht deine wertvolle Lebenszeit. Vielleicht öffnest du der aktuellen Frau an seiner Seite auch noch die Augen, die dann die Konsequenzen zieht (vor allem, wenn sie finanziell am längeren Hebel sitzt). Am Ende steht er alleine da, was ich ihm gönnen würde.
 
  • #9
Mitbewohnerin??
Also... er wohnt mit seiner Freundin (möglicherweise auch Ex) zusammen und hat parallel mit dir was laufen.
Sobald du Druck machst, tut er so, als wolle er etwas ändern. Passieren tut dann aber nichts.
Willst du eine richtige Beziehung?
Dann such dir lieber einen Anderen.
Wenn du gute Nerven hast, geh zu ihm nach Hause und überzeuge dich von den tatsächlichen Verhältnissen.
Oder... geh einfach.
 
  • #10
Hier an dieser Geschichte ist irgendetwas Faul. Ich hätte kein Vertrauen in jemanden, der bzw. die so Geheimnisvoll mir gegenüber ist. Entweder ist er in einer Beziehung oder er hat sonst irgendwas zu verheimlichen. Ich würde ihn erst recht mal Fragen was da los ist oder in der Not überraschen um nachzusehen warum du da nicht erwünscht bist.
 
  • #11
Halloo Barbie88, wenn du alles schnell und zügig geklärt haben möchtest, dann fahr mal kurz vorbei. Dazu brauchst du aber schon einen gewissen Arsch in der Hose. Das was du so sonst so schreibst bzgl. Mitbewohnerin .... neee, zu spooky für meine Begriffe. Die Füße still halten schon mal gar nicht. Finde heraus was da geht, egal wie.
 
  • #12
der nur im Auto mit Dir telefonieren kann, weil erin der "angeblichen WG" kein eigenes Zimmer hat

Stimmt liebe Vikky,

das ist noch so ein Punkt der nach Lüge schreit. Wäre es eine WG, hätte er ein eigenes Zimmer was er abschließen und darin machen kann, was er will. Bei entsprechenden leichten Hintergrundgeräuschen (Fernseher, Musik), würde sie gar nicht mitbekommen, dass er telefoniert.
 
  • #13
Hallo FS,

hier stimmt wirklich so einiges nicht. Ich vermute auch, dass er noch mit der Partnerin zusammen lebt...ob nun getrennt oder auch nicht. Jedenfalls versucht er dich für dumm zu verkaufen.
Mach dir doch dein eigenes Bild und fahre hin. Klar wird er dir sonst immer schön eine Story auftischen und du glaubst das alles auch noch. Mein Tipp an dich:

mache mit ihm ein Date aus und fahre in der Zeit zu ihm und klingel dort. Mal sehen wer dir aufmacht....
 
  • #14
Meine Liebe,
überlege Dir, was Deine NoGos in der Beziehung sind. No-Gos könnten z.B. eine Dreiecksbeziehung oder ein emotional nicht-verfügbarer Mann sein.

Sag ihm, dass er sich bei Dir melden soll, wenn er frei ist, weil er das mit seiner Ex und der Wohnung geklärt hat.

Schau mal auf Dich, was bei Dir im Leben fehlt, wenn Dich ein fremder Mann so in Begeisterung versetzt.
 
  • #15
Sowas ähnliches hatte ich auch mal - ne "Mitbewohnerin". Die wusste gar nicht, dass sie "getrennt" ist.
Er hat ne Partnerin und Du bist seine zweite "Freundin", also vielmehr Affäre.
Ich würde das beenden. Vielleicht denkst Du, es stimmt alles, was er sagt. Dann bleibt Dir nur zu warten oder wirklich mal vorbeizufahren und Dich darauf gefasst zu machen, dass Du ihn verärgerst oder es Donnerwetter gibt und dass vielleicht Schluss ist, weil Du nicht vertraut hast, sondern kontrollieren kamst.
 
  • #16
Ok, ich denke, es ist eindeutig. Selten ist sich das Forum so dermaßen einig.

Der Sache auf den Grund gehen, damit auch du es wirklich einsehen kannst, was du sicher ebenfalls selbst längst weißt.
Eine Analogie gefällig ?
Früher hat man Frauen, die eine späte Fehlgeburt oder Totgeburt hatten, das Kind nicht gezeigt, weil man ihnen das ersparen wollte.
Da kam es aber immer wieder vor, dass Frauen nicht wirklich glauben konnten, dass das Kind tot ist. Sie entwickelten Paranoia, dachten, ihr Kind sei entführt und verkauft, zur Adoption angeboten worden usw.
Inzwischen richtet man den kleinen Leichnam schön her und gibt ihn der Mutter. Sie kann ihn in den Arm nehmen, auch stundenlang wenn sie möchte.
Um tief zu verstehen, tatsächlich zu begreifen, was geschehen ist.

Kann sein, dass du auch so etwas brauchst, um das Offensichtliche zu begreifen.
Also hinfahren.

Uff, wäre mir zu heavy. Denn das wird ja auch eine Demütigung für dich.
Wer weiß, wie die Frau drauf ist.
Wer weiß, vielleicht ist er da und beschimpft dich.
Dass du lügst und mit so einer würde doch nie usw.

Ich habe eine andere Idee.
Ich darf davon ausgehen, dass ihr an dem einen Tag pro Woche, an dem er zu dir kommt, vor allem in der Wohnung bleibt. Dass es immer Sex gibt und ansonsten wird gekocht, gegessen, ferngesehen und ein bisschen geplaudert, richtig ?
Schreibe ihm eine WA, in der du ihn davon in Kenntnis setzt, dass du eine gynäkologische Operation hattest, nix schlimmes, er müsse sich keine Sorgen machen, du seist auch nur zwei Tage krankgeschrieben gewesen, könnest aber jetzt schon wieder rumlaufen, sogar fahrradfahren. Hättest halt nur eben eine Vorlage im Slip und Ausfluß und Desinfektionslösung usw. Daher dürfte er dich leider in den nächsten vier Wochen nicht untenrum berühren, aber jetzt beginne ja der Frühling und da könntet ihr ja Ausflüge machen und du hättest da schon was gefunden für's kommende WE und ob ihm Samstag oder Sonntag lieber sei.
Wetten, er ist krank oder muss Überstunden machen.
Die nächsten vier Wochen.

Wäre das geeignet, dir tief in deinem Inneren begreiflich zu machen, dass er nur an seinem Dödel interessiert ist und nicht an dir ?

w 51
 
  • #17
Tut mir leid für Dich, aber das klingt sehr nach Doppelbeziehung.
Wenn Du willst, kannst Du ja noch bis Ende März warten, aber dann würde ich doch mal zu Besuch vorbeigehen. Alles andere wäre Zeitverschwendung.
 
  • #18
Ich hätte nach so einem Affenzirkus überhaupt keine Lust mehr, zu erfahren, ob der mich veralbert oder betrügt oder was auch immer.

Ich würde diese Geschichte aufgrund von zuviel Rumgeeier abbrechen. Ist mir zu nervenaufreibend, mir da tage- oder auch monatelang den Kopf drüber zu zerbrechen. Und hinfahren und die Wohnverhältnisse überprüfen würd ich da gleich gar nicht mehr. Das würde mir gegen meinen Stolz gehen.
Soll er doch leben wie er will, ich würde mich in mein eigenes Leben ohne ihn zurückziehen, da gibt es viel Spaß und da ist kein Platz für solche Energieräuber.
 
  • #19
Halloo Barbie88, wenn du alles schnell und zügig geklärt haben möchtest, dann fahr mal kurz vorbei. Dazu brauchst du aber schon einen gewissen Arsch in der Hose. Das was du so sonst so schreibst bzgl. Mitbewohnerin .... neee, zu spooky für meine Begriffe. Die Füße still halten schon mal gar nicht. Finde heraus was da geht, egal wie.

Genau...würde mir auch keine ruhige Nacht mehr bescheren, solch eine Situation!
FS:
Weißt Du denn ganz genau wo diese Adresse ist? Falls ja, dann fahr doch mal da vorbei, jetzt am WE....und schmul mal, was da los ist.

Ich vermute, daß ist einer von ganz vielen Männern, die nie im Leben eine eigene Wohnung haben/hatten/haben werden.
Die leben immer in den Wohnungen von Frauen.
Solche Typen haben niemals Geld für Kaution, sind in der Schufa, können eigene Amtsgänge nicht allein erledigen, haben regelrechte Paranoia davor, daher sitzen die bei ihren Ersatzmüttern (Freundinnen, Frauen, Ehefrauen etc.) ein Leben lang wie Schmarotzer in deren Wohnungen/Unterkünften fest.

Filzläuse, nie man als Frau nicht mehr loswird. Wer sojemanden bei sich aufnimmt, braucht keine Feinde mehr.
 
  • #20
Er ist für mich der schönste und tollste Mann, den ich jemals kennenlernen durfte.
Wenn das der tollste Mann ist, den du je kennenlernen "durftest", möchte ich lieber nicht wissen, wie die anderen Männer in deinem Leben so drauf waren ...

Nach deiner gesamten Beschreibung taugt er nichts. Ich wäre übrigens hochgradig verletzt, wenn ein Mann, den ich toll finde, mir sagen würde, dass es das Schlimmste für ihn sei, wenn ich mal vor seiner Tür stehen würde (angemeldet oder nicht).
Er wird mit seiner "Mitbewohnerin" fest zusammen sein. Dich hat er als Zweitfrau. Denk bitte mal ein wenig über deinen Selbstwert nach.
 
  • #21
Ja, ich würde dir als Lehrgeld raten, einfach mal vor seiner Türe zu erscheinen. Das wäre der fairste Weg für alle Beteiligten.

Er wird natürlich noch mit seiner Mitbewohnerin Sex haben und wahrscheinlich ist sie auch seine feste Partnerin und sie weiß noch nichts davon, dass sie "nur" seine Mitbewohnerin ist.
Vielleicht klingelst du mal, wenn er nicht daheim ist und stellst dich als neue Freundin vor.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #22
Ich habe auch mal so eine komische Geschichte mitgemacht. Da durfte angeblich die Tochter nicht erfahren, dass Papa eine neue Freundin hat, und die Mutter hatte sich angeblich getrennt und nur noch keine neue Wohnung gefunden. Ich hatte Zweifel, habe aber eine Weile abgewartet, weil ich dachte, der Nebel wird sich lichten. So war es auch, der Nebel hat sich gelichtet, aber sehr sehr viel später. Und mein inneres Ultimatum war zu dem Zeitpunkt noch nicht abgelaufen, weil er sich selbst getrennt hat. Weil seine vermeintliche Ex ihm die Pistole auf die Brust gesetzt hat, als sie von mir erfuhr. Irgendwann hat sie sich wirklich getrennt und ist ausgezogen, und er wollte dann tatsächlich wieder mit mir zusammen sein. Ich habe abgelehnt, weil ich seine Lügen unmöglich und unverzeihlich fand.

Klar kann ein Mann mal in einer Doppelbeziehungssituation sein oder will aus einer Nummer raus und findet den Faden aber nicht recht, z.B. weil Kinder da sind. ABER: Wenn er wirklich an der neuen Frau Interesse hat, wird er sie nicht belügen. Und eine solche Situation dauert nicht über Wochen oder gar Monate (bei vielen Affären sogar Jahre) an. Wenn der Mann eine Frau will, entscheidet er sich schnell, da er nicht riskieren will, dass sie einen anderen hat. Wenn die Frau das Spiel mitmacht, kommuniziert sie: Du riskierst nichts, ich bin Dir trotz Deiner Lügen treu. Und: Ich bin nichts wert. Denn ich bin nicht mehr als eine Zweitfrau und damit zufrieden. Und Du, lieber Mann, bist so toll und so viel wertvoller als ich, dass ich mich lieber wie Dreck behandeln lasse statt allein zu sein oder mir einen Besseren zu suchen.

Fazit: Mach am besten direkt die Biege oder guck einfach mal bei ihm zuhause nach, was er da zu verbergen hat. Es wird aber nichts Erfreuliches sein. Zumindest wird er dann aber auch die andere Frau nicht mehr belügen können - insofern hat das was von Frauensolidarität.

Es gibt da draußen unzählige Männer, die frei, verbindlich und zuverlässig sind und sich nach einer lieben Frau sehnen. Was Du hier erlebst, muss sich keine Frau antun. Entschuldige ihn nicht. Weder hier im Forum, noch vor Dir selbst. Öffne die Augen und stelle Dich den Tatsachen.
 
  • #23
[...] er hat allerdings aktuell keine finanziellen Mittel um sich eine eigene Wohnung zu suchen. [...]
[...] Immer wenn ich misstrauisch werde, sagt er mir dass er wohnungsbesichtigungen hat usw. [...]
Wozu besichtigt er Wohnungen wenn er sich keine eigene Wohnung leisten kann?

da hier laut ihm seine Mitbewohnerin wohnt, mit der er auch schon in der Vergangenheit eine intensivere Beziehung gepflegt hatte.
Es gibt ja nichts was es nicht gibt. Als ich ein Kind war lebte im Haus ein 'EhePaar', das sich getrennt hatte, aber noch verheiratet war und in der gleichen Wohnung wohnte, jahrelang. Die Wohnung hatte 5 Zimmer und jeder hatte seine eigenen Räumlichkeiten. Jeder der beiden hätte sich eine eigene Wohnung leisten können. Keine Ahnung warum sie zusammen wohnen blieben und sich nicht scheiden ließen.
Ich halte es also durchaus für möglich, dass es so ist wie er sagt, dass die Frau seine Ex ist und sie in einer WG leben. Allerdings halte ich es für wenig wahrscheinlich, dass es so ist wie er sagt, denn wäre es so, wäre es kein Problem wenn sie von Dir erfahren würde. Möglicherweise hat er sich von dieser Frau erst vor kurzem getrennt und wohnt deshalb noch dort.
Teilen sie ein Bett? Hast Du ihn das schon mal gefragt?

Er hat mal erwähnt, dass es für ihn das schlimmste wäre wenn ich eines Tages mal vor der Türe stehe ohne mich angemeldet zu haben, weil dann sein Leben aus allen fugen gerät.
Es ist offenbar nur ein Problem wenn Du ohne vorherige Anmeldung auftauchst. Also melde den Besuch vorher an wenn Du ihn besuchen möchtest.
 
Top