• #91
Ich möchte meine Beziehung nicht vor Freunden und Familie geheimgehalten.
Das kann ich gut verstehen, denn was ist das für ein armseliges Konstrukt, wenn man es geheim halten muss?

Ich hätte mir auch eine andere Situation gewünscht. …
Du könntest eine andere Situation haben, wenn du es wolltest.
Ja, du hättest nicht einmal in diese Situation kommen müssen.
Du hast dich freiwillig und mit offenen Augen in diese Situation begeben.
Du kannst diese Situation jederzeit ändern, wenn du unzufrieden damit bist.
Es ist alleine deine Entscheidung.

Und sagt nicht, das passiert mir nicht, das kann jeden treffen.
Ich kann natürlich nicht für andere sprechen aber für mich und mir würde so eine Sache nicht passieren, weil Männer, die an eine andere Frau gebunden sind, für mich nicht in Frage kommen. Sie sind einfach tabu.

Zudem müssen sie, wenn sie parallel eine neue Sache angehen wollen, lügen und betrügen. So einen fiesen Charakter würde ich nie wollen. Klar, man trifft sie überall, meistens eben auf der Arbeit. Doch über solche Männer kann ich nur müde lächeln.

Ein Mann kann für mich nur interessant sein, wenn er frei und ungebunden ist. Läuft mir so einer nicht über den Weg, bleibe ich lieber glücklicher Single.
 
  • #92
Ich möchte meine Beziehung nicht vor Freunden und Familie geheimhalten.
Dann stehe doch zu deiner Beziehung und mache sie öffentlich. Keiner zwingt dich etwas geheim zu halten. Wozu soll das gut sein? Er wird vermutlich sofort die Affäre verleugnen und mit dir Schluss machen. Oder er wird es weiter laufen lassen, da ihm sowieso alles egal ist. Warum führst du ihn nicht einfach in deinem Freundeskreis ein? Am besten als getrennt lebend. Dann hat sich die Heimlichtuerei. Dein Haus steht ihm offen. Er kann jederzeit einziehen bei dir. Offensichtlich will er das aber nicht. Was denkst du hält ihn bei seiner Familie?
 
  • #93
Aktuell ist es so, das es ja eben so nicht weiter gehen kann. Er muss eine Entscheidung treffen. Wenn er bei seiner Frau bleiben will, soll er sagen und mir fern bleiben.
Diese Entscheidung sollte er nicht mehr treffen müssen.
Triff Du sie. Sag ihm, dass es so nichts bringt und kappe alle Verbindungen, ziehe am besten woanders hin.

Schalt ihn einfach ab und jammer gefälligst nicht über "Gefühle".
Gefühle kann man auch etwas steuern, wenn man sich selbst gut kennt.

Am Besiten, Du suchst Dir einen anderen Lover, der nicht vergeben auch wirklich Zeit für Dich hat. Dur wirst sehen, ein neus Leben beginnt....
 
  • #94
Es ist einige Zeit vergangen und wir sind mittlerweile zusammen. Nachdem ich so nicht mehr weiter machen konnte hat er sich von ihr getrennt. Mittlerweile wohnen wir zusammen, er hat meine Familie und Freunde kennen gelernt, ich seine Familie und Freunde und seine Kinder, mit denen ich mich zum Glück sehr gut verstehe, sind regelmäßig bei uns.
 
  • #95
Es ist einige Zeit vergangen und wir sind mittlerweile zusammen. Nachdem ich so nicht mehr weiter machen konnte hat er sich von ihr getrennt. Mittlerweile wohnen wir zusammen, er hat meine Familie und Freunde kennen gelernt, ich seine Familie und Freunde und seine Kinder, mit denen ich mich zum Glück sehr gut verstehe, sind regelmäßig bei uns.
Das ist schön. Ich freue mich für Dich/Euch und hoffe natürlich dass es GANZ lange hält. Wie man sieht kommt es halt doch vor (wenn zugegebenermaßen auch selten) dass man sich dann doch trennt und sich für die/den Geliebte(n) entscheidet.
 
  • #96
Oh, danke für die Rückmeldung. Bist Du jetzt richtig glücklich oder hängt Dir das vorher Geschehene noch nach? Merkst Du was von der Exbeziehung, also verarbeitet er sie spürbar zwischen euch beiden, oder läuft es so, als hättet ihr euch beide als Singles kennengelernt?
 
  • #97
Man muss das Geschehene natürlich trotzdem verarbeiten und manchmal hat er Tage wo man schon merkt das sich sein Leben geändert hat. Es ist also nicht ganz so wie bei Singles, natürlich reden die Leute auch aber von unseren Familien und Freunden bekommen wir viel Zuspruch und Rückhalt, das tut schon gut wenn man merkt das nicht jeder komisch reagiert. Eine Veränderung ist es natürlich auch wenn man am Wochenende zwei Kids bei sich hat, aber das funktioniert echt super gut, die zwei sind mega süß und insbesondere die ältere kommt richtig gerne zu uns und freut sich riesig wenn sie hier übernachten darf. Ich denke das braucht einfach seine Zeit bis sich das ein bisschen rum spricht und man muss selbstbewusst damit umgehen, aber uns geht es beiden besser damit vor allem sich nicht mehr verstecken zu müssen. Zudem sind wir auch im Alltag ein richtig gutes Team und es gibt Hoffnung wenn man merkt das es noch viel besser läuft und man sich besser versteht als zuvor.
 
  • #98
Schön, dass es keine Probleme mit den Kindern gibt. Liegt vielleicht auch daran, dass sie zu jung sind, um für eine Seite Partei zu ergreifen. Ich glaube, bei Teenager könnte es schwerer sein, einen neuen Partner des Elternteils zu akzeptieren.

Ich denke das braucht einfach seine Zeit bis sich das ein bisschen rum spricht und man muss selbstbewusst damit umgehen, aber uns geht es beiden besser damit vor allem sich nicht mehr verstecken zu müssen
Klingt positiv in meinen Augen. Dass es ungewöhnlich ist, wenn plötzlich ein alter Bekannter, der lange einen bestimmten Partner hatte, mit einer neuen Person kommt, ist wohl normal. Wichtig finde, ich, dass nirgendwo von Außenstehenden Parteiergreifen für die alte Beziehung, den alten Partner, und Ablehnung des Neuen rüberkommt.
 
  • #99
Ja wenn die Kinder einen nicht akzeptieren wird das schon sehr Tricky, daher bin ich froh das es so gut klappt und ich mich da auch schnell einleben konnte und stressresistenter bin als erwartet :) klar gibt es immer Gerede, aber im Großen und Ganzen war es einfacher als gedacht
 
  • #100
SH19 wünsch dir viel Glück mit deiner Affäre, bzw mit deinem Partner. Hab leider häufig beobachten müssen, dass derartige Männer irgendwann der heiß geliebten Affäre bzw neuen Partnerin auch untreu wurden und sich das Spiel wiederholte.
Er hat jahrelang seine Umgebung belogen, aber jetzt, jetzt ist er dir zuliebe der ehrlichste Mensch geworden.