• #61
Möchte ein Mann ein Beziehungsmann sein? Also ich nicht und der Freund der FS wohl auch nicht.
Viele Männer möchten nicht unbedingt ein Mann für eine Beziehung sein.
Er ist wohl gerne der tolle Mann, der Hecht im Teich, der Hahn auf dem Hühnerhof.
Er möchte f*, Frauen beglücken und sich toll finden.
Ja er ist kein Beziehungsmann aber irgendetwas muß er ja haben das gleich zwei Frauen mit ihm Beziehungen haben wollen. Allerdings verkennen beide Frauen das er für Beziehung nicht taugt.
Warum nehmen die Frauen nicht das mit was er ihnen geben kann?
Warum verssuchen beide Frauen ihn in eine Beziehung zu drängen?
Und warum macht er den Frauen nicht klar das mit ihm Beziehung nichts wird?
Alles könnte doch so schön sein wenn Mann und 2 Frauen die Beziehungsebene weglassen.
Es gibt nun mal Männer die nicht für Beziehung gemacht sind. Ich zähle mich auch dazu.
 
  • #62
Liebe FSin, es gab hier schon genug Threads von AE, welche in der Schwangerschaft oder nach der Geburt sitzengelassen wurden, sofern der Mann will, hält ihn auch kein Kind oder Kinder.
Er ist entscheidungsschwach und die lange Zeit, die eure Affäre schon läuft, hat ihm die Entscheidung im Grunde abgenommen; ihr richtet euch gemeinsam ein Leben im Schatten ein. Mit der Zeit wird es eingespielt, mit Dir & Familie, und es keiner Entscheidung seinerseits mehr bedürfen. Es sei denn du gehst jetzt und verliert Dich.
Du gehst bei deiner Annahme seiner Beziehung von deiner Beziehung aus; 2 J unglücklich und ohne Entscheidung, doch hier ist genau der Denkfehler. Du hast Dich getrennt und er hätte es genauso machen müssen.
Er hätte sich von der Trennung nicht abbringen lassen sollen, sondern diese durchziehen und zu Dir öffentlich stehen und danach trotzdem ein guter Freund und Unterstützung seiner schwangeren Ehefrau und Familienvater sein können. Das Ganze umgekehrt.
Trennungen passieren immer wieder, ob mit Kind und Haus. Klar kann es einige Zeit dauern bis dies aufgedröselt ist, aber er hätte zu seiner Entscheidung damals stehen müssen, und nicht von vorn überlegen. Entweder die Beziehung ist unglücklich und trenne mich, oder schwimme in alten Bahnen und bleibe in der Komfortzone.
8 Mt. hatte er dafür schon Entscheidungszeit gehabt, er kennt Dich gut genug, ob es zwischen Euch passen könnte für länger und sein Risiko ist daher gering, dass er nicht wüsste auf was er sich bei Dir einlässt, und er kennt den Alltag mit seiner Frau. Er hätte schon längst abwägen können.
Das er nach 8 Monaten immer noch daran zweifelt, ob eine Trennung eine gute Entscheidung wäre, zeigt doch eindeutig, dass er nicht 100% hinter seiner Trennungsabsicht steht. Hier gibt es nur entweder/oder.
Du weißt das. Brich den Kontakt zu ihm ab und sage ihm, er soll in 3 Monaten daheim klar Schiff gemacht haben oder zumindest seine Bemühungen offen dargelegt (es der Ehefrau sagen, Klärung der Wohnverhältnisse, der Finanzen, etc.), dass ihr offiziell als Paar verreisen könnt; erst dann kann er sich wieder bei Dir melden, da Du solange auf ihn wartest, aber ohne Affäre und nur noch Kontakt im Job. Keine privaten Treffen. Und bitte auch kein Versteckspiel mehr. Wenn er dann immer noch zögert, wird er noch in einem halben oder ganzen Jahr zögern. Die Zeit spielt gegen Dich, die Affäre bekommt gewohnte Strukturen, die sich mit jedem Tag verfestigen. Du wirst zum Hobby neben dem Familienalltag, einfach dazu integriert. Du leidest, während er doch bei seiner Familie bleibt.
Wenn er sich nicht entscheiden kann, dann entscheide Du. Dich gibt es nur offiziell, als seine Partnerin, entweder macht er dann dafür was oder er lässt es. Mit deiner Entscheidung verkürzt Du Dir Deine Leidenszeit. Liebeskummer hättest Du so oder so. Nur wenn er den Arsch nicht hoch bekommt, bist Du dann frei und irgendwann offen für eine neue Beziehung.
 
  • #63
Es gibt nun mal Männer die nicht für Beziehung gemacht sind. Ich zähle mich auch dazu.
Dann sollte so ein Mann nicht heiraten. Er war auf dem Standesamt/in der Kirche und hat dort ein Gelöbnis abgegeben. Macht das ein Mann, der für Beziehung nicht gemacht ist?

Alles könnte doch so schön sein wenn Mann und 2 Frauen die Beziehungsebene weglassen.
Hm - das hört sich jetzt ein bisschen so an wie die/der FS aus dem Nachbarthread, die/der fremdgegangen ist, der Meinung ist, es soll "für immer" sein und die Ehepartner "an ihrem Glück teilhaben lassen wollen". Für die meisten Frauen ist es kein Glück, wenn ein Mann mit mehr als einer Frau schlafen möchte.

Allerdings verstehe ich auch die zahlreichen Geliebten nicht, die es hinnehmen, dass ihr Superheld mindestens zwei Frauen begattet - und sie trotzdem den Typ als ihre große Liebe sehen. Verliebt zu sein geht leider oft einer mit logischem Denkverlust und Umnebelung. Verliebtheit kann gefährlich sein ... Irgendwann wachen die Frauen auf und sehen klar. Und dann wird's richtig trostlos für sie ...
 
  • #64
Alles könnte so schön sein, wenn die Beziehungsebene weggelassen wird. Naja, viele Männer schaetzen auch die Sicherheit der festen Beziehung im Hintergrund, von wo aus sich trefflich Seitensprünge und Affäre fabrizieren lassen. Und Frauen binden sich nun mal über Sex an den Mann.
 
  • #65
Möchte ein Mann ein Beziehungsmann sein? Also ich nicht und der Freund der FS wohl auch nicht.
Entschuldige, aber er hat die Frau offenbar geheiratet. Wenn er so ein Lappen ist, dass er sich dazu hat zwingen lassen, obwohl er kein "Beziehungsmann" ist, dann konnte die Frau das ja nicht ahnen.
Soll die Frau etwa für ihn "mitdenken" und ja nicht zu viel von ihm verlangen, vor allem nur mitnehmen, was er freiwillig gibt? Woher soll sie das wissen?! Sie wollte offenbar eine Familie gründen und er hat mitgemacht. Sein Pech.
 
  • #66
Gar nicht so einfach alle Details niederzuschreiben. Er ihr Anfang Januar von mir erzählt, nachdem ich ihn raus geschmissen hab weil er erzählt hat das sie schwanger ist. Er wollte sich trennen und hat von mir erzählt. Anfangs hat sie wohl ganz locker reagiert weil sie sich das schon gedacht hat, nachdem ihr klar wurde das er das ernst meint, hat sie alles getan damit er nicht geht. Sie ahnt das er sich weiterhin mit mir Trift, weiß es aber nicht. Sie wollte auch mit mir reden, aber ich würde sie nicht anlügen wollen, daher kam das Gespräch nicht zustande. Er kommt meistens unter der Woche vor oder nach der Arbeit. Eigentlich jeden Tag. Am Wochenende machen wir auch viel zusammen, da übernachtet er dann oft auch. Wir waren schon diverse mal im Urlaub, eigentlich fährt er nur mit mir weg und der Sommerurlaub ist auch schon gebucht. Ne Ausrede für sie findet er immer. Mich wundert es auch, würde sie richtig hinsehen wüsste sie was los ist, aber ich denke sie will es gar nicht wissen. Den Alltag würde ich mich auch nicht all zu kompliziert vorstellen, wir haben beide viele Hobbys und könnten gar nicht aufeinander sitzen. Wir kochen und organisieren und jetzt schon zusammen, gehen einkaufen, hab gemeinsam mein Haus renoviert und ja auch da kommt es mal zu Zickereien. Ich glaub nicht das er mich nur ausnutzt, dafür macht er zu viel für mich und das müsste er nicht machen. Ich glaube einfach er hat Angst das es nicht klappen könnte. Ich mach mir über sowas keine Sorgen, das Leben geht immer weiter. Und auch wenn ich es ihm leicht mache, kann ich einfach nachvollziehen das eine Trennung immer ein Prozess ist der Zeit braucht, wenn er sich nicht entscheidet, werde ich auf Abstand gehen und wenn er sich dann immer noch nicht entscheidet, hat er eben Pech gehabt und verliert seinen Ausgleich zu seinem unglücklichen Leben.
 
  • #67
Also er hat von Euch erzählt
Er plant mit Dir den Urlaub und ihr führt eine Beziehung.

Was Du hier anführst um uns mitzuteilen, dass es ihm mit Dir ernst ist, sozusagen um uns zu erklären wie toll er ist...
Geht bei mir gerade ziemlich nach hinten los.
Und nicht weil ich als ehemals betrogene Ehefrau, den Racheblitz über jede Geliebte schwinge.
Ich habe selbst meinem Ex die Vorwürfe gemacht und nicht seiner Affäre.

Nein was ich noch weniger mag als Betrug, ist Feigheit.
Und das ist er eindeutig, denn es muss ja eindeutig ein Rückrudern etc stattgefunden haben, dass seine Frau jetzt misstrauisch ist.
Und nicht in einer offenen 3 Beziehung lebt.
Das Mitleid mit seiner Frau hält sich bei mir auch in Grenzen, weil sie ihn nicht rausgeworfen hat.

Vor ein paar Wochen habe ich mir nochmal La Boum ( die Älteren erinnern sich vielleicht) angeschaut.
Während ich gefühlt verjüngte und ich überlegte ob ich jemals mit 15 ohne diese blaue Regenjacke unterwegs war....Gab es eine Nebenhandlung die ich heute viel besser verstehe

Die Uroma war 40Jahre Geliebte, der Herr nun Witwer und nun wollte er sie heiraten.
Vorm Standesamt gab sie Gas und war weg...
Weil er als Affäre toll, aufregend etc war und ihr klar war, im Alltag wird er all das verlieren.

Und ich bin mir sicher: für Dich wird gerade dieser Mann, genau dann anfangen zu stinken, wenn Du ihn Dir geangelt und an Land gezogen hast.

Wir sehen ja jetzt schon seine schlechten Eigenschaften, nur für Dich ist er noch der grosse Fang.
 
  • #68
Warum nehmen die Frauen nicht das mit was er ihnen geben kann?
Weil er nicht das gibt, was sie sich wünschen. Dann könnte man besser verzichten, macht frau aber dann auch nicht, weil sie hofft, es wird noch so, wie sie es sich vorstellt. Und er befeuert ja diese Vorstellungen und denkt vielleicht selbst, er wolle das und ich denke, er will es auch - guck doch mal hin: Es ist ja kein Toller-Hecht-Single, der Frauen sagt, mit ihm gäbe es nur Affäre und die Frau würden das anfangs akzeptieren, aber ihn dann doch verbindlich haben wollen. Das ist genau ein Beziehungstyp, der Angst hat, seine Beziehung zu verlassen und dann wird es mit der neuen Beziehung nichts. Bloß nicht ohne Beziehung, so sieht es doch aus bei ihm.

wenn er sich nicht entscheidet, werde ich auf Abstand gehen und wenn er sich dann immer noch nicht entscheidet, hat er eben Pech gehabt und verliert seinen Ausgleich zu seinem unglücklichen Leben.
Du klingst eigentlich ganz cool und überlegt. Ich denke, die Frau weiß natürlich, wo er ist und was er macht. Vielleicht erträgt sie es auch einfach, bis es nicht mehr geht oder liebt ihn auch nicht mehr, will ihm aber das neue Glück möglichst nicht einfach machen, indem sie die Beziehung beendet.
 
  • #69
Also wir tatsächlich zusammen im Urlaub. Hab ihn angeboten das auch abzusagen weil ich es einfach nicht einsehen jemanden nachzulaufen. Er hat sich viel Mühe gegeben und wir waren sogar länger weg als geplant. Natürlich ist Urlaub kein Alltag, aber wir haben uns eine Hütte gemietet, müssten also einkaufen, kochen, putzen und war alles kein Problem. Von Fahrrad fahren bis shoppen war alles dabei. Wir sind ziemlich auf einer Wellenlänge, daher gibt es auch nie Diskussionen bzw keiner muss Kompromisse eingehen. Jetzt sind wir zurück und der Cut ist immer das schlimmste, sich wieder umstellen ist Horror. Hab ihn mal angesprochen was wäre wenn sie nicht schwanger geworden wäre, tja dann wären wir wohl zusammen. Er sagt er braucht so frisch nach der Geburt Zeit, weil er sie jetzt nicht mit allem hängen lassen kann. Er ist froh das ich so geduldig bin und weiß das es mir mit der Situation wohl am schlimmsten geht. Zudem ist er sehr eifersüchtig weil ich ein paar Tage auf Geschäftsreise muss, dort werde ich jemanden begeben mit dem ich vor sehr vielen Jahren als Single ein one Night stand hatte, hat nichts bedeutet und wir sind noch gut befreundet. Da wir immer offen sind weiß es das und ist jetzt total in Panik weil ich auf ihn treffe. Er wollte sogar mitkommen, stört mich nicht, ich hab nichts zu verbergen aber das klappt leider nicht. Nachdem klar war das ich diesen Termin wahrnehme hat sich mein one Night stand natürlich total gefreut das ich komme. Seitdem ist er Mega eifersüchtig. Schadet gar nicht wie ich finde! Ich hab gesagt mit gehts jeden Tag so, worauf gleich kam das daheim ja gar nichts läuft und das eher freundschaftlich ist. Was mich einfach so ärgert? Es ist klar das er auf Zeit spielt und nur wegen dem Kind bleibt. Das ist nicht fair, nicht für sie nicht für mich. Kind bleibt Kind und es ist immer schwierig, egal ob das Kind 3 Monate ist, ein Jahr, oder 4 Jahre. Er ist nicht glücklich, ich bin nicht glücklich, sie auch nicht (sie macht mittlerweile Stress weil er nie zuhause ist und die Beziehung schlecht läuft). Wieso ändert man das nicht?! Jetzt kann sie auch noch neu anfangen, mit 34 steht noch alles offen. In paar Jahren wird das schwerer. Und ist es fair jemanden jeden Tag war vorzuspielen und zu lügen?! Langsam macht mich die Sache echt sauer. Ich kann verstehen wenn man an einem Menschen hängt, aber er hat außer dem Baby kein Argument zu bleiben. Jetzt stellt sich mir die Frage: bleiben? Hoffen das ihm selbst ein Licht aufgeht und unsere gemeinsamen geschäftlichen Termine abwarten damit es das im Fall der Fälle Nicht unangenehm wird oder einfach mal fragen was sache ist und Abstand nehmen, damit merkt wie sein Leben ohne Ausgleich ist?!
 
  • #70
Ich kann einfach keinen Zusammenhang herstellen, warum jemand einerseits nur wegen dem Baby bleibt, das erste Kind lässt du dauernd unter den Tisch fallen und dann dauernd weg ist und sich dann wirklich erdreistet ohne Familie in Urlaub zu verschwinden. Er hat sehr wohl noch ein Argument! ZWEI KInder. Wie passt das denn zusammen, angeblich die Mutter nicht hängenlassen, aber gleichzeitig woanders Tage und Wochen seine Zeit und die der Familie dann zu vergeuden? Gibt wirklich keinen Grund zu bleiben. Im übrigen finde ich das übergriffig, wie du meinst die Chancen seiner Frau mit 34 einschätzen zu können und wie sie gefälligst ihr Leben ohne den Vater der Kiinder und Mann zu führen hat. Du hast keine Glaskugel um das einfach so sagen zu können. Wäre ich sie würde ich die dann die Kinder in die Wohnung setzen, damit sie sich wen neues suchen kann. Das macht auch für ihn Sinn, so lässt er seine Kinder und die Frau nicht im Stich.
 
  • #71
Was mich einfach so ärgert? Es ist klar das er auf Zeit spielt und nur wegen dem Kind bleibt... Er ist nicht glücklich, ich bin nicht glücklich, sie auch nicht...
Wieso ändert man das nicht?!
Wenn Du nicht glücklich bist, dann kannst Du es jederzeit ändern - weder er noch sie können oder wollen Dich daran hindern. Du klebst nun schon so lange mit ihm in der Affäre, er ändert es nicht mehr - warum sollte er, wenn beide Frauen es ihm ermöglichen?
Wenn Du was anderes willst, musst Du was ändern: Kontaktabbruch, bis er geschieden ist. Alles andere wird nichts.

Es ist Bullshit, er bleibt nicht wegen des Kindes. Das interessiert ihn nicht. Er wollte es garnicht - Zufallsergebnis.
Er bleibt, weil es für ihn bequem ist. Er schont seine Finanzen, wenn er bei ihr bleibt und hat Spass mit Dir. Wer weiß, wie lange es mit Dir hält und ob er überhaupt exclusiv mit Dir zusammensein will? Er führt die Affäre, solange Du mitmachst und ist sie vorbei hat er keinen dauerhaften finanziellen Schaden, weil ja auch seine Frau mitspielt.

Wieso ändert man das nicht?! Jetzt kann sie auch noch neu anfangen, mit 34 steht noch alles offen. In paar Jahren wird das schwerer....
Langsam macht mich die Sache echt sauer.... Jetzt stellt sich mir die Frage: bleiben?... Abstand nehmen, damit merkt wie sein Leben ohne Ausgleich ist?!
Dann saeuer vor Dich hin - interessiert keinen, ihn am Wenigsten. Schreib' ihr nicht vor, was sie zu tun hat. Sie taktiert klug in ihrem Sinne und es passt zu seiner Richtung. Warum soll sie sich allein, mit einem Baby und einem Kleinkind abrackern, während er sich mit der Affäre amüsiert und noch nicht mal den Mindestunterhalt zahlen kann? Sie ist doch nicht verrückt.
Sie lässt ihn arbeiten, die Familie finanzieren und ihren Zugewinn wachsen. Soll er sich doch mit der Affäre amüsieren. Sie arbeitet lange Teilzeit, um sich vor Ueberforderung zu schützen. Mit Mitte 50, wenn die Kinder aus dem Haus sind, Du schon längst passe bist, sie wieder Vollzeit arbeitet, dann lässt sie sich scheiden, kassiert den Zugewinn und macht sich ohne ihn ein schönes Leben. Frauen denken langfristig.

Wenn Du was anderes willst, dann bleib in Deinem Handlungsrahmen. Auch Du wirst nicht jünger und Deine Chancen auf einen anderen Mann steigen nicht sondern schrumpfen wie ihre.
Es passt Dir nicht wie es zwischen euch läuft? Schick ihn zur Hölle. Das ist Dein Handlungsrahmen.
Nimm Abstand und sei Dir gewiss: Dir fehlt was, ihm nicht. Du bist ersetzbar und das leicht. Affärenfrauen findet er wie Sand am Meer.
 
  • #72
Wow was für ein ...' toller Mann'.
Betrügt seine Frau mit Baby und Kkeinkind mit dir, macht Urlaub mit dir und schläft mit dir - betrügt seine Frau wie der allerletzte Arsch und ist eifersüchtig wenn du einen anderen Mann triffst.

Mir wird es schon wieder schlecht ob eurer Kaltblütigkeit.
Er sollte sich zu Boden schämen seine Frau mit frischem Baby zu betrügen und fremd zu poppen.

Du solltest dich schämen mit einem verheirateten Mann zu schlafen und dessen Ehefrau schamlos zu hintergehen.

Solche Menschen wie ihr sind wirklich das Allerletzte.

Hoffentlich wirst du auch einmal von deinem künftigen Ehemann betrogen wenn du mit Baby zuhause sitzt!
 
  • #73
Jetzt kann sie auch noch neu anfangen, mit 34 steht noch alles offen. In paar Jahren wird das schwerer.
Warum ändert er nichts?
Warum änderst Du nichts?

Letztendlich gibt es für Dich keinen Grund über sie nachzudenken.

Ihr steht in keiner Beziehung: Du mit ihm und er mit ihr aber Du nicht mit ihr.

Aber so ist es einfacher richtig?

Sie ist das Problem und zwar Gott sei Dank

Damit musst Du Dir keine Gedanken machen, dass deiner sich nicht entscheidet und nicht warum Du nicht entscheidest.

Meine Meinung über Fremdgänger die ja auch leidend nicht entscheiden wollen und gleichzeitig "alles " haben ist bekannt.
Ich finde aber vorallem das sich die Sicht der Geliebten ähneln

Auf die Ehefrau gucken und nicht auf das Naheliegenste.
Sich und den Mann

Denn wenn solche "Rumeierer" dann getrennt sind, sind sie meist immer noch Rumeierer.
Andere Charaktere gehen anders damit um.

Er ist so
 
  • #74
Setze Dir innerlich eine Deadline, und verhalte Dich wie immer, und im gewohnten Rhythmus, den sollte er erstmal nicht ändern.
Eine Entscheidung steht an und beobachte, weil seine Ehefrau macht Druck, wegen gemeinsamer Paarzeit. Er muss sie zufriedenstellen, wie die Zeiten mit Dir auch und dazu Job, Familie und Hobby unter einen Hut zu bekommen. Machst Du jetzt Stress oder stellst ihm ein Ultimatum, dann bist Du Geschichte, da ein zusätzlicher Stressfaktor, den er vermeiden wird. Ziehst Du Dich zurück, ist sein Ausgleich, die Paarzeit und sein Platz bei seiner Familie, den seine Frau einfordert. Wenn er beginnt jetzt an Eurer Zeit herumzuknapsen und Dich aufs Abstellgleis schiebt und vorrangig seine Frau zu befriedigen und ruhig zu stellen, hast Du deine Antwort.
Wenn er wirklich verliebt ist und was an seiner Situation ändern will, will er Dich sehen und Zeit mit Dir verbringen, ein bisschen hilft Dir seine Eifersucht, weil Du jederzeit einen anderen Mann kennengelernten könntest und dann weg wärst, die Konkurrenz ist da. Das sollte er wissen. Ich hoffe, Du hast ihm nicht versprochen auf ihn zu warten? Für Dich günstig wäre, wenn er die Bitte seiner Frau ihr abschlägt und es riskiert, dass sie dauernd nörgelt, er aber bei Dir ist. Schaue Dir genau an, wie er sich jetzt verhält. Zieht er sich jetzt von Dir zurück, was nur vorübergehend wäre, gib‘ ihn frei. Denn dann macht er mit seiner Frau auf Schönwetter und immer wenn sie ihm die lange Leine lässt, wäre er bei Dir, bis er es übertreibt und sie die Leine anzieht, dass er sich mehr um sie und seine Familie kümmern muss.
Zumal er nach den Monaten (jetzt 9 Monate) und dem Urlaub, genug Zeit hatte, Dich gut genug zu kennen, ob es langfristig zwischen Euch passen könnte und sich eine Trennung durchzurechnen.
Letztlich, falls er sich wirklich trennen will, ist sie auch AE mit zwei Kleinkindern und muss ihren Alltag allein - dann ohne ihn - regeln, (er kann dann zwar unterstützend einspringen, muss aber dafür nicht rund um die Ugr präsent sein, für Notfälle oder auch kurzfristige Absprachen gibt es Mobilfunk) oder willst Du so lange geduldig warten, bis er nicht mehr Windeln wechseln und das Fläschen geben muss? Du kannst ihn aber fragen, auf wie lange er seine Unterstützung seiner Ehefrau, wegen dem Baby, geplant hat; hier ist ja eine Deadline, und nach 6 Monaten sollte sich das Gros mit Baby und einem zweiten Kleinkind eingespielt haben, einschließlich der Kinderkrankheiten. Auch solltest Du schon sein älteres Kind kennengelernt haben, dass er in der Zeit zu sich nimmt, also zu Dir, und darauf aufpasst, wenn sie mit dem Säugling im Krankenhaus ist.
 
  • #75
sie macht mittlerweile Stress weil er nie zuhause ist und die Beziehung schlecht läuft).
?? Ich dachte, sie haben keine Beziehung und dass sie von dir weiss..? Was für ein Stress, dass er nie daheim ist? Sie weiss doch, wo er ist? Merkst du was?
Geh auf Distanz und brich Kontakt für Paar Wochen ab - keine Treffen, keine SMS. Dein "Schatz" tankt bei dir auf und kann den Stress daheim besser verkraften, ist ihm zuviel, geht er zu dir. So wird er sich nie trennen, weil er in seiner Komfortzone bleibt. Nur wenn du weg ist und er mit seiner Frau allein ist, wird er unruhig und entweder würde er sich doch trennen und zu dir kommen oder er sucht andere Affäre. Solchen Mann würde ich nicht mal geschenkt bekommen wollen, feige und egoistisch wie er ist. Ich habe ähnliche Erfahrung - ein Mann, der eine Beziehung im Hintergrund haben muss, um Halt zu haben, und hat immer wieder was nebenbei. Er hat sich nach mehreren Jahren wieder gemeldet, ich war neugierig, wie er heute so drauf ist, weil wir zeitlang auch sehr viel über spirituelle Themen und persönliche Entwicklung gesprochen haben, er meinte, ich war immer diejenige, von der er viel lernen konnte - nun, er ist genauso drauf wie damals und ich glaube, er bleibt auch so, weil er viel zu feige ist und zu bequem ist, irgendwas ändern zu wollen. Kurz - ihm geht es noch viel zu gut.
 
  • #76
Also wir sind keine Affäre einfangen weil es nur im Sex geht, sondern weil wir gerne Zeit miteinander verbringen. Also sei mir bitte nicht böse aber deine Aussage ist schon recht seltsam
 
  • #77
Schön, dass Du wieder schreibst liebe FSin, wie ist es in eurer Konstellation weiter gegangen? Seine Frau hatte ja schon Stress gemacht, dass er so wenig bei ihr wäre und er sich in ihren Augen zu wenig kümmere. Seine Ehefrau schien es mit Euch aussitzen zu wollen, nachdem er sie erstmals im Urlaub mit Dir mit Baby länger allein gelassen hat. Da konnte sie sich dann nicht vormachen, dass ihr beide nicht mehr in Kontakt steht. Übernachtet er immer noch 1-2 x die Woche bei Dir? Hat er endlich mal ihr ggü. Tacheles geredet oder laviert er immer noch?
 
  • #78
Liebe FS, ich habe nicht alles durchgelesen aber ich habe fast das Gleiche selber erlebt. Die Affäre hatte seine Chance bekommen. Ich blieb mit den Kindern zurück und er zog nach zwei Jahren aus. Es war für alle eine sehr schlimme Zeit aber ich habe es durchgestanden. Es ist mittlerweile 7 Jahre her. Die Affäre von damals hat sich zu einer Beziehung entwickelt und irgendwann sind sie auch zusammengezogen und danach hat sie sich von ihm getrennt. Sie hatte einen anderen gebundenen Mann gefunden. Ich möchte dich nicht persönlich angreifen aber nicht jede Frau würde eine Familie hinterher fahren und sich dazwischen stellen. So war die Affäre meines Mannes auch. Sobald ich mich zurückgezogen hatte, fing es auch an zwischen denen zu bröckeln und nach vier Jahren war es auch vorbei. Komischerweise kam mein Ex zu uns zurück um die Trennung zu verarbeiten. Wir (die Kinder und ich) haben ihm sehr viel geholfen. Wir haben sehr viel geredet und ihn durch diese für ihn sehr schwierige Zeit begleitet. Sie haben keinen Kontakt mehr zueinander. Er hat jetzt eine andere Freundin. So ähnlich wird es auch bei dir werden. Du bist die Geliebte eines verheirateten Mannes. Das ist deine Rolle, die du dir selber ausgesucht hast auf Grund deiner Charakterzüge und Persönlichkeit.
 
  • #79
Wie ist es ergangen... mir geht es aktuell nicht gut mit der Situation. Ich hab es sehr lange geschafft richtig gut damit umzugehen aber es hat sich so sehr in eine Beziehung entwickelt das es weh tut. Und ich finde es weder ihr gegenüber noch mir gegenüber fair was er da treibt. Wir hatten noch ein paar geschäftliche Termine miteinander, die habe ich durchgezogen, die Zeit mit ihm war auch schön. Dann hab ich ihm erklärt das es so für keinen von uns allen weitergehen kann. Er war schockiert das ich eine Entscheidung will und hat diese bisher tatsächlich immer vor sich hingeschoben und wollte nichts ändern. Er war dann erstmal wütend, dann dachte er ich reg mich schon wieder ab und als er gemerkt hat das ich es ernst meine, ging es ihm richtig beschissen. Er hat sich mit einem gemeinsamen Freund unterhalten das er nicht weiß was er machen soll. Er wäre gerne mit mir zusammen aber kann seine Frau mit kleinem Kind nicht hängen lassen. Anderseits sagt er, er würde es nicht verkraften wenn er mich nicht mehr hätte. Er stand dann vor meiner Tür, hat Geheult und gesagt das ihm erst jetzt bewusst wird wie sehr er an mir hängt. Ich hab gesagt das ich ihm Zeit geben, weil meine eine Entscheidung fürs Leben nicht auf ein zwei Tage fällt, ich aber über kurz oder lang einen Fahrplan will. Mir geht es so beschissen und kann mir das selbst nicht mehr antun und auch nicht mitansehen wie er ihr aus dem Weg geht, aber nicht die Wahrheit sagt. Sie ist auch immer noch sehr misstrauisch. Naja jetzt weiß es wie ich denke und der Rest wird sich zeigen. Er hat sich seit diesem Gespräch (ca eine Woche her) sehr viel Mühe gegeben. Aber auf Dauer reicht das nicht.

Liebe Lavei, ich weiß das es nicht richtig ist und ich finde auch das er zu ihr ehrlich sein soll. Ich war noch nie in so einer Situation und will es auch nicht mehr sein. Ich will keine Familien zerstören oder etwas Böses ich hab mich einfach verliebt. Und sorry, für mich ist das keine Beziehung. Jeder hat sein eigenes Schlafzimmer mittlerweile, die Kinder werden aufgeteilt und er ist praktisch nie zuhause. Ich könnte es verstehen wenn sie sich lieben aber das ist eine offene Freundschaft mit Kindern. Ich könnte es auch verstehen wenn er den Kontakt abbricht und es mit ihr versucht, aber keiner von beiden investiert viel in eine Rettung. Dennoch weiß ich das es von mir nicht ok ist, noch weniger von ihm. Mir ist auch bewusst das es wenig Chancen gibt auch gesagt er soll sich seiner Sache sicher sein, ich habe keine Lust das er sich für mich entscheidet und dann zweifelt oder hin und her springt und uns beiden Hoffnungen macht.
 
  • #80
Und sorry, für mich ist das keine Beziehung. Jeder hat sein eigenes Schlafzimmer mittlerweile, die Kinder werden aufgeteilt und er ist praktisch nie zuhause.
Da gebe ich dir recht. Sie sind kein Liebespaar mehr aber sie sind noch Eltern. Du unterschätzt diese ganz kleine und dennoch sehr große Tatsache. Von der anderen Seite, wenn er stets bei dir ist, nie zuhause ist und seine Frau auch alles von euch weißt, was genau ist dann dein Problem? Was soll er tun? Soll er seine Kinder aufgeben? Soll er sich Scheiden lassen? Ist es was du willst? Du glaubst ja nicht im Ernst, dass er se aus Liebe zu seiner Frau nicht tut. Eine Scheidung wird für ihn die finnazielle Ruin bedeuten. Und wenn wir über die Scheidung reden, was ist eigentlich mit Dir? Bist du schon geschieden?
 
  • #81
Liebe Lavei, ich weiß das es nicht richtig ist und ich finde auch das er zu ihr ehrlich sein soll. Ich war noch nie in so einer Situation und will es auch nicht mehr sein.
@SH19
Dein Affärenmann ist aber nicht ehrlich! Er ist ein Lügner und Betrüger so wie Du! Ich finde, er sollte einmal zu Dir ehrlich sein... Er sollte klarstellen, dass er für Euch keine Zukunft sieht und mit Dir keine feste Beziehung will. Er sollte dir am besten auch die genauen Gründe dafür nennen. So Z.B. sieht er dich nicht in der Rolle einer Familiemutti und Ehefrau. Sicherlich hat er seine Gründe, nur er sagt es dir nicht offen, was ihm an dir auf Dauer missfallen würde. Gibt es auf deiner Seite eine chronische Erkrankung oder Schulden oder Altlasten? Fakt ist, er hat Verantwortung für seine Familie mit Baby und Kleinkind. Und im Hüttenurlaub konnte er dich ja super vor der Gesellschaft verstecken. Und preiswert war es noch dazu. Investiert er weiterhin in seine Familie? Kauft er mit seiner Frau neue Möbel und Kindersachen? Planen Sie Urlaub? Wie ist sein Verhältnis zu den Schwiegereltern und Eltern? Gibt es z.B. wohlhabende Schwiegereltern? Dein Typ ist berechnend und weiß genau was er will. Spaß haben. Er ist jung. Er nimmt mit was sich ihm bietet. Du bietest dich ihm an. Kann er sich eine Scheidung überhaupt finanziell leisten? Mit Unterhalt für 2 Kleinkinder und einer frisch gebackenen Mama, die zuhause sitzt? Will er sein Besitz und Vermögen auf Dauer verlieren? Sprich, hat er genug Geld und Zeit, um sich aus der ersten Ehe abzulösen? Er klingt beruflich recht engagiert. Wie soll er da noch eine Scheidung mit Rechtsstreit, Umzug und Kleinkindbetreuung wuppen? Dafür ist er nicht stark und diszipliniert genug. Und ist ein Drückeberger.
 
  • #82
Sie weiß es nicht, sie vermutet das er mit mir was am laufen hat. Wieso seine Kinder aufgeben, man kann auch wenn man sich trennt für seine Kinder da sein, vllt sogar besser als wenn man sich die ganze Zeit verdrückt weil man seiner Frau aus dem Weg geht und sich nur ein zwei Abende oder mal einen Nachmittag für die Kinder Zeit nimmt. Zumal glaube ich auch das Kinder es sehr wohl mitbekommen wenn es bei den Eltern Streit gibt. Ich bin geschieden, weil ich im Gegensatz zu den meisten Männern die sich „finanziell nicht ruinieren möchten“ (faszinierend wie geldbezogen man sein kann) nicht in einer Beziehung aufhalten möchte in der ich mich nicht wohl fühle und ich keine heile Welt spielen möchte. Für mich steht der Bezug zum Partner an erster Stelle und nicht was ist mit dem Haus, wie oft fahre ich in den Urlaub. Und ich komm allein finanziell auch gut zurecht.
 
  • #83
Liebe FSin, was weißt Du sicher, und nicht was er Dir erzählt?

Also zwei getrennte Schlafzimmer, aber sie weiß offiziell nichts von Dir? Er ginge ihr aus dem Weg, wäre kaum daheim, aber wo ist er dann? Es gäbe dauernd Streit, aber er spielt heiles Familienidyll?Er macht genauso viele Geschäftsreisen wie Du, welche mitunter tagelang sind, teilweise absolviert ihr diese gemeinsam, aber sonst?

Am Wochenende machen wir auch viel zusammen, da übernachtet er dann oft auch.
Also am Wochenende bleibt er ab und zu bei Dir, aber

wir haben beide viele Hobbys und könnten gar nicht aufeinander sitzen.
Also ich würde ihn fragen, was er damit bezweckt, eine heile Welt zu spielen? Er verliert nicht die Kinder, seine Ex kommt allein gut zurecht, wenn er mit Dir im Urlaub weilt oder auf Geschäftsreisen ist. Er würde weich fallen, nämlich in deine Arme und wenn er zu Dir in Dein Haus ziehen würde, dass ihr beide schon gemeinsam renoviert habt. Was ist seine Motivation? Ist er katholisch? Menschen trennen sich, Ehen scheitern; dass hat nahezu jeder durch und interessiert heute die Wenigsten. Es ist heutzutage weder ein Skandal, noch wird man dafür geächtet oder hat dadurch berufliche Nachteile. Was interessiert ihn, was andere von ihm denken?
2 Abende und evtl. mal einen Nachmittag in der Woche, sich um die Kinder kümmern, ist jetzt schon nicht viel, wenn er den Rest der Woche bei Dir weilt. Ich würde anstatt, weitere Urlaube zu planen, ihn fragen, was noch passieren muss, dass er sich trennt. Wenn man schon eine Affäre hat, zuvor (ohne das er Dich kannte) schon mit dem Gedanken gespielt hat, sich von seiner Frau und Kleinkind zu trennen, angeblich getrennt schläft, auf was hofft man dann noch? Eigentlich hättest Du längst der Katalysator sein müssen, wenn damals mit dem Trennungsgedanken ernst gemeint war. Es klingt eher so, dass er Dich damals angelogen hat, wie Fremdgänger es gern tun, schlechte Ehe, scheußliche Ehefrau, alles ganz grässlich, kein Sex, nur damit Du Dich auf ihn einlässt und nun geht seine Ehe wirklich in die Brüche (oder hat unangenehme Auswirkungen), nur weil er sich in Dich verliebt hat.
 
  • #84
Liebe FS, deine Darstellungen sind sehr widersprüchlich und außerdem wie hast du es geschafft so schnell dich scheiden zu lassen? Normalerweise muss man ein Jahr getrennt wohnen. Auch wenn alles einvernehmlich verläuft, dauert es danach noch 3-6 Monate. Also ich verstehe es nicht wie du es so schnell geschafft hast. Ist der Mann vor der Affäre nicht dein Ehemann gewesen?
Wie dem auch sei, meine Frage hast du gar nicht beantwortet. Was genau sind eigentlich deine Anforderungen? Er übernachtet bei dir, sie haben getrennte Schlafzimmer, sie sehen sich kaum. Was willst du noch? Was muss geschehen, damit du endlich die arme Ex-Frau in Ruhe lässt. Ich meine, ich kenne solche Situationen sehr gut, wo die Geliebte Druck macht und dieser Druck wird einfach in Form von Verachtung und Sticheleien an die Ehefrau einfach eins zu eins weitergegeben. Willst du das? Außerdem spüle die Geschichte vor. Er sagt es ihr und lässt sich scheiden, zieht offiziell zu dir und dann? Was wird sich groß für dich ändern? Er ist trotzdem für die Kinder verantwortlich und diese Verantwortung wird er an dich weitergeben, denn die Ex fühlt sich nicht mehr ganz verantwortlich. Du wirst wie im Paralleltread zu Teilzeit Mutti und Putzfrau degradiert. Ganz einfach ist es. Sei doch froh. So ist es doch viel besser für dich. Er ist fast immer bei dir und du musst seine Kinder nicht großziehen. Glaube mir, Kinder von anderen Menschen aufzunehmen ist nicht einfach und deshalb scheitern auch viele Patchwokfamilien.
 
  • #85
Also wir sind keine Affäre einfangen weil es nur im Sex geht, sondern weil wir gerne Zeit miteinander verbringen. Also sei mir bitte nicht böse aber deine Aussage ist schon recht seltsam
Also FS, da machst du dir doch selber etwas vor. Natürlich bist du eine Affäre. Wenn ich eine Affäre hatte, habe ich auch immer gerne Zeit mit ihm verbracht und Gefühle gehabt. Ich wusste aber, es ist eine Affäre ist, das habe ich nie geleugnet. Wenn er mehr wollte, hätte er sich lange getrennt auch mit zwei Kindern. Aber warum soll er das denn machen? Zwei Frauen, die nach seiner Pfeife tanzen, besser kann es doch für ihn nicht laufen. Ich mache ihm keinen Vorwurf, kann aber nicht verstehen , warum gleich zwei Frauen sich so dumm verhalten. w58
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #86
Ok schon wieder viele Antworten, ich hoff ich vergesse nichts. Natürlich weiß ich nicht was stimmt oder nicht. Aber ich glaube kaum das er mir jeden Abend schreibt oder mit mir telefoniert wenn sie daneben liegt. Er hat natürlich Ausreden für Urlaube und Wochenenden und bei den Geschäftsreisen fahren angeblich entweder andere Kollegen mit, stellenweise weiß sie auch das ich dabei bin. Sie weiß nichts von mir, offiziell, aber er ist distanziert und sie ahnt natürlich das da was ist und das ich es bin. Ich glaub sie will das nicht wahr haben. Es gibt Mittel und Wege sich schneller scheiden zu lassen, keiner weiß wann die Beziehung tatsächlich zu Ende ging. Das spielt aber keine Rolle, ich hätte mich so oder so scheiden lassen. Was sind meine Erwartungen? Ehrlichkeit. Es ist ein unterschied ob man zusammen wohnt und zusammen ist oder sich hier und da mal sieht. Ich möchte meine Beziehung nicht vor Freunden und Familie geheimhalten. Es ist ja auch ok wenn er sich für sie entscheidet, aber das kann er nicht. Dann würde es mich verlieren und jeder Versuch von Abstand hat uns mehr zusammen gebracht. Ich will an seinem Leben teilhaben, nicht daneben leben. Ja ich weiß, was für Ansprüche für eine Geliebte aber ich bin auch ein Mensch. Ich weiß das wird finanziell hart, jeder wird mich hassen, ich bin dann stiefmama. Ich lebe nicht auf dem Mond. Aber wenn einem Mensch wichtig ist, nimmt man das in Kauf. Irgendwann spielt sich das ein. Ich hätte mir auch eine andere Situation gewünscht. Man sollte selbst mal in so einer Lage sein um zu verstehen wie die Affäre sich fühlt. Und sagt nicht, das passier mir nicht, das kann jeden treffen. Es gibt eben Affären die auf Spaß basieren und Affären da verliebt man sich einfach. Aktuell ist es so, das es ja eben so nicht weiter gehen kann. Er muss eine Entscheidung treffen. Wenn er bei seiner Frau bleiben will, soll er sagen und mir fern bleiben. Seitdem er weiß dass das Ende naht, ist er viel aufmerksamer, redet viel und sucht nach Lösungen. Er möchte sich trennen, weiß aber nicht wie, weil es ihr schlecht geht und sie bezüglich Kinder und Haus Druck ausübt. Ich hab angeraten die Karten auf den Tisch zu legen, sie sollte die Situation und Wahrheit kennen. Habe angeboten mich fern zu halten, das will er nicht. Nur mit mir kann er reden. Sie tut mir auch leid aber ich kann in ihn nicht rein schauen. Bleibt abzuwarten zu welchen Entschluss er kommt. Er sagt er ist froh das ich offen darüber rede, weil er der Entscheidung immer aus dem Weg gegangen ist und er weiß das kann Nicht ewig so weiter laufen
 
  • #87
Er hat natürlich Ausreden für Urlaube und Wochenenden
Ich glaube, da sind wir uns einig: Er lügt und betrügt seine Frau.
Schon bisschen paradox, findest du nicht?

Ab wann genau soll er denn ehrlich werden? Momentan kannst du ja anscheinend ganz gut damit leben, dass er eben nicht ehrlich ist.

Aber ist ja nur die Ehefrau, die er belügen muss für sein Glück mit dir, da ist das lügen vermutlich gerechtfertigt in deinen Augen.

Denkst du wirklich, selbst wenn er sich trennen würde, dass er dann plötzlich der ehrliche, loyale Mensch ist, den du dir wünscht?

Das bezweifle ich.
 
  • #88
Es gibt verschiedene Gründe wieso Menschen lügen, klar macht man es sich dabei einfach aber oft will man Menschen nicht verletzen. Und ich bin überhaupt nicht dafür das er seine Frau belügt, deswegen mach ich ihm ja Druck.
 
  • #89
Es gibt verschiedene Gründe wieso Menschen lügen, klar macht man es sich dabei einfach aber oft will man Menschen nicht verletzen. Und ich bin überhaupt nicht dafür das er seine Frau belügt, deswegen mach ich ihm ja Druck.
Vielleicht gibt es Lügen, die wirklich nur erzählt werden, um einen anderen zu schonen. Aber die meisten sind doch Stressvermeidungslügen. Gut, der Mann ist gerade wieder Vater geworden und die Lage zu Hause sicher ganz anders, als wenn ein Paar ewig allein zusammen ist und der Mann sich nicht traut, der Frau zu sagen, dass er sie verlassen will. Letztendlich leidest aber ja auch Du darunter, dass auch Du Rücksicht auf die Frau nehmen musst. Wenn das so stimmt, dass er sich wirklich trennen will. Kann ja immer noch sein, dass Du ihm gerade durch eine schwere Zeit in der Beziehung hilfst und DU die eigentlich Belogene bist.

Wenn er bei seiner Frau bleiben will, soll er sagen und mir fern bleiben. Seitdem er weiß dass das Ende naht, ist er viel aufmerksamer, redet viel und sucht nach Lösungen. Er möchte sich trennen, weiß aber nicht wie, weil es ihr schlecht geht und sie bezüglich Kinder und Haus Druck ausübt. Ich hab angeraten die Karten auf den Tisch zu legen, sie sollte die Situation und Wahrheit kennen.
Das Kind ist jetzt ein paar Monate alt. Ne schwangere Frau zu verlassen, ist schlimm, eine Frau mit Baby zu verlassen halt auch.
Immerhin könnte man hier Lösungen finden, wann sie das Baby betreut und wann ihr es habt, also Frau unterstützen geht nicht mehr nur direkt neben ihr. Fünfzig/fünfzig geht natürlich noch nicht, wenn das Kind gestillt wird, aber schon mal stundenweise vielleicht.
Oder will er die Kinder nie zu euch holen und nicht mehr Vater sein? Und hast Du Bock drauf, zeitweise sowas wie eine Familie mit kleinen Kindern zu werden?
 
  • #90
Was sind meine Erwartungen? Ehrlichkeit..... Ich möchte meine Beziehung nicht vor Freunden und Familie geheimhalten.
Es ist naiv von einem Lügner Ehrlichkeit zu erwarten. Er belügt sie, er belügt seine Kunder, er belügt Dich, er belügt seine erweiterte Familie, er zieht Dich in sein Lügengespinst rein und ihr belügt zusammen eure Kollegen und Du Deine Freunde, weil die Affäre nicht öffentlich werden darf.

Sie weiß nichts von mir, offiziell, aber er ist distanziert und sie ahnt natürlich das da was ist und das ich es bin. Ich glaub sie will das nicht wahr haben.
Du willst recht viel glauben, weil Dir die Wahrheit wehtut. Woher weißt Du, dass er zu ihr distanziert ist? Woher weißt Du, dass er mit Dir nicht schreibt, während sie daneben sitzt und fernsieht oder die Kunder ins Bett bringt.
Du weisst garnichts. Du glaubst einem Mann, von dem Du weißt, dass er ein Lügner ist. Und ehe Du Dich versiehst, ist sie bei aller Distanziertheit schon wieder schwanger.

Es gibt Mittel und Wege sich schneller scheiden zu lassen... Es ist ja auch ok wenn er sich für sie entscheidet, aber das kann er nicht..... Aber wenn einem Mensch wichtig ist, nimmt man das in Kauf..... Er möchte sich trennen, weiß aber nicht wie, weil es ihr schlecht geht und sie bezüglich Kinder und Haus Druck ausübt.
Du hast einiges richtig erkannt: man kann sich recht zügig scheiden lassen, wenn man es will. Er tut es nicht, weil er es nicht will.

Leider ist es für Dich nicht ok, wenn er sich für sie entscheidet, darum zerrst Du seit einem Jahr an ihm rum. Er entscheidet sich an jedem einzelnen Tag für sie,
- an dem er ihr nicht sagt, dass es sie getrennt sind
- an dem er nicht die Scheidung einreicht
- an dem er ins Familienzuhause zu ihr zurück kehrt
- an dem er eure Affäre verheimlicht

Er möchte sich nicht trennen, sonst hätte er längst die notwendigen Schritte eingeleitet. Sein Problem ist nicht, dass es ihr nach der Trennung schlecht gehen könnte und dass sie Drück ausübt, sondern dass es ihm schlecht gehen könnte. Darum trennt er sich nicht.
Sein weiteres Problem ist, Dich bei der Stange zu halten - Du scheinst zunehmend rebellischer zu werden. Darum ist er aufmerksamer, nicht weil er mit Dir eine Partnerschaft will. Er sucht keine Lösung, denn es gibt nur eine: Scheidung. Die will er nicht.

Das läuft seit einem Jahr so und es wird sich nichts ändern, wenn Du nichts änderst.
Man sollte selbst mal in so einer Lage sein um zu verstehen wie die Affäre sich fühlt. Und sagt nicht, das passier mir nicht, das kann jeden treffen.
Hör auf, eure Geschichte als was Besonderes zu erhöhen - ist sie nicht.
Nein, es kann ncht jedem "passieren". Euch ist nichts passiert, ihr habt euch für Betrug entschieden.