• #31
Als ich Deinen Post #20 las, habe ich meine Antwort gleich wieder gelöscht und fange neu an. Ja, es ist so, fehlende Gesundheit ist ein Armutsrisiko, auch für Leute, die fest im Sattel sitzen.

Ich arbeite auf dem Jobcenter und ich mache meinen Job (vorher Sozialhilfe) seit 28 Jahren. Und glaube mir: bei mir sassen auch schon ehemals priviligierte Menschen im Büro.

Ich erinnere mich an M., einer meiner ehemaligen Kunden, sehr krank und Hartz 4 Empfänger. Er ist dem Tod schon mehrfach von der Schippe gesprungen. Er ging immer in die Tanzschule. Dort wurde er als Gastherr eingesetzt, weil es immer einen Damenüberschuss in den Kursen gab und die Tanzschule war froh, dass sie diese Damen dann auch mit einem Tanzpartner versehen konnte.

Dort hatte er viel viel Kontakt mit Damen und er hatte mehr als eine Möglichkeit, eine Dame zu erobern. Auch wenn ich mir dort die anderen Gastherren angesehen habe, die würden hier in diesem Forum bzw. in dieser Partnerbörse sicherlich einfach nur durchgewunken werden. Aber in der Tanzschule waren sie auf einmal gefragte Männer, denn Frauen tanzen so gerne.

Mein Rat an Dich: suche Dir eine Niesche, einen Ort, wo Du Damen über ein Hobby oder sonst etwas kennenlernen kannst. Ein Ehrenamt vielleicht.

Es gibt sicherlich Damen, die in einer ähnlichen Situation sind wie Du.

Viel Glück.
 
  • #34
Bitte liebe Teilnehmer/innen Liest den Beiträge genauer, der Krebs (Adenoid zystisches Karzinom) war am 01.01.2019 , Jobsuche seit 15 Jahre, wenn man gewisse Körperliche und Gesundheitliche Probleme mit sich bringt hat man keine guten job aussichten egal wie einfach sie sind man muss erstmal genommen werden un der Markt mit Jüngeren und Gesünderen Kandidaten als ich ist Groß

um Rente zu bekommen muss man ja bekanntlich 7 Jahre Gearbeitet haben, konnte nie Arbeiten leider.

um Grundsicherung zu bekommen muss der Amtarzt des Jobcenters mich als nicht Erwerbsfähig melden

solange dies nicht ist hat man auch keine Grundsicherung

klar der Gesunde Menschenverstand, sagt einem der gehört in die Grundsicherung aber welche Hürden bis dorthin sind wissen nur jene die das auch brauchen.

-
Warum immer die Kindheit als vorwand genommen wird verstehe ich bei paar der Leser/innen nicht? als ob das ne Rolle Spielen würde.

-
und zum Thema Psychotherapeuten,
Was nützt einem ein Gespräch ohne Geheilt zu werden? mein Krebs ist dann weg oder Wie???

-
Ich habe eine Berufschule besucht und Sozialpädagogik und Ausbildung zum Sozialpädagogische Assistent/Kinderpfleger erlernen wollen,
die Berufliche sowie die Ausbildung war nicht mehr möglich durch meiner Krebserkrankung zu jener Zeit

Den Kindern muss man die Welt erklären können und wie Soll das gehen wenn man nicht Sprechen kann wenn am Kiefer Kopf operiert wurde, dann folgte noch eine OP, CTs Bestrahlung welcher Berufschule oder Arbeitgeber macht da mit?


-
Weiterbildungen und Kurse Kosten mal eben 500- 1.000 € sind im Arbeitslosengeld 2 mal soeben drinn wie?

(Ich mag jene die immer meinen alles besser zu wissen)

aber wenn man Volksmund Harz4 bekommt ist es eben nicht leicht wieder raus zu kommen und so gut betucht bin ich nicht.

aber für ein Essen bei Kerzenschein im Resturante reichte es
 
  • #35
Ich versteh das Problem nicht. Ein Freund von mir hat mit 55 noch seine Ausbildung gemacht.

Guck, dass du dein Leben auf die Reihe kriegst, dich um deine Gesundheit kümmerst, eine Ausbildung nachholst.

Und zeitgleich neben der Ausbildung besorgst du dir einen Nebenjob.
Sonst brauchst du keine Frau, sondern eine Pflegerin.

Ganz realistisch, während dem Kennenlernen wird es sehr schwer werden, wenn du ohne alles dastehst, oder du musst dich mit einer Frau abgeben, die ebenso wie du nichts hat. Vielleicht noch eine 25-jährige, die selbst studiert, die zu naiv ist, um die realen Tatsachen mit Männern einschätzen zu können. Aber das bringt dir auf Dauer nichts. Wenn eine Frau merkt, wie es um dich bestellt ist und du nichts dafür tun willst, dürfte sie weg sein. Nicht wegen dem Geld oder Job, sondern weil man mit dir keine Kinder zeugen, verreisen und ein Haus bauen kann. Und das sind doch elementaren Dinge des Lebens. Selbst Verhütung oder Essengehen in der Beziehung sind Dinge, die ihr Geld kosten. Einer netten Frau sollte man auch bisschen was bieten können und wollen.

Harz 4 sehe ich nicht als Problem an, aber eine Zukunftslosigkeit, die sich seit 15 Jahren hinzieht, bedeutet im Klartext, der Zug ist abgefahren und du wirst auch die nächsten 15 Jahre nichts maßgeblich an dem Zustand ändern.

Geliebt werden zu wollen, ist verständlich, aber dafür muss man bisschen auch was tun.
 
  • #36
Keine Sorge, wir lesen schon genau. Es macht Dir hier keinen einen Vorwurf, dass Du derzeit sehr krank bist und somit diese Ausbildung nichts wurde.
Aber all die Zeit vorher, die richtungsweisenden Jahre nach der Schule, da hat es Dir an Initiative und an Biss gefehlt, eine Ausbildung zu machen oder durchzuhalten. Selbst wenn man das eine oder andere körperliche Gebrechen hat, kann man einen Arbeitgeber für sich gewinnen. Bei mir in der Berufsschule ist zum Beispiel ein Rollstuhlfahrer und der hat seine Lehrstelle selbst gesucht. Und seit diesem Jahr arbeitet eine neue Sekretärin an meiner Schule und die sitzt auch im Rollstuhl. Oder mein Tierarzt ist selbstständig und hat schon seit seiner Jugend mit einer deformierten Wirbelsäule zu kämpfen.
Verstehst Du, jeder hat ein Päckchen zu tragen und muss trotzdem einen Weg durchs Leben finden.
 
  • #37
Tut mir sehr leid, dass du an Krebs erkrankt bist. Wünsche dir eine gute Besserung, komm schnell wieder auf die Beine und dann solltest du überlegen was du erreichen möchtest.

Einen Schulabschluss hast du aber?
Ich würde an deiner Stelle versuchen über ein Praktikum ggf. an eine Ausbildungsstelle zu kommen bzw. direkt einen Ausbildungsplatz suchen.
Du bist 33, arbeiten muss man aber in der Regel bis über 60, ist noch nicht zu spät Gas zu geben.
Was möchtest du für dich in deinem Leben erreichen? Ist dir nicht unheimlich langweilig ohne sowas wie einen Arbeitsplatz, geregelten Alltag?

Ich möchte ehrlich sein und ich wäre auch abgeneigt wenn mir ein Mann sagen würde er hat keine abgeschlossene Berufsausbildung oder kein abgeschlossenes Studium oder keinen festen Job.
Ich möchte, dass mein Partner für sich selber Ziele (beruflich und privat) hat, diese verfolgt und dafür kämpft, jemand der sich hängen lässt sehe ich nicht an meiner Seite.

Mach was aus deinem Leben, du hast nur diese eine Chance. Setz dir kleine Ziele, es ist einfacher diese zu erreichen und man hat ein Erfolgserlebnis, irgendwann kann man die Ziele größer stecken.

Wenn ich ehrlich bin kenne ich auch niemanden der momentan arbeitslos ist in meinem Umfeld (Familie, Freunde, Nachbarn, Bekannte). Alle machen irgendwas oder sind schon im wohlverdienten Altersruhestand. 🤷‍♀️
Ok doch so halb.. eine ehemalige Freundin (hab nichts mehr mit ihr zutun, sie ist zum studieren nach Köln und hat da neue Freunde gefunden, wollte sich auch nicht mehr treffen hat ja neue Freunde meinte sie, sie hat aber auch eine Schraube locker seitdem sie in Köln mit ihrem Mann lebt - sie studiert schon echt lange möchte aber danach nicht arbeiten gehen, ganz komisch drauf ist die. Sie war immer sehr bodenständig.)

Hast du mal darüber nachgedacht was du beruflich gerne machen möchtest?

W 26
 
  • #38
Lieber FS,
alleine Romantik und Essen bei Kerzenschein reichen für ein erstes Date, aber nicht für eine Beziehung. Eine Frau an deiner Seite will sich nicht für den Rest ihres Lebens Sorgen um dich machen müssen. Ohne abgeschlossen Ausbildung und ohne Absicht, an deiner Situation etwas zu ändern zu wollen, hast du keine Zukunft und deine Partnerin hätte auch keine Zukunft mit dir. Nur Ärger und Sorgen.
Du musst erst dein Leben in den Griff kriegen bevor du auf Partnersuche gehst. Was hast du einer Frau zu bieten außer Liebe und ein Essen zu zweit (das kann jeder). Wie soll sich eure Zukunft gestalten und wie Kinder aufziehen mit so viel Unsicherheiten? Und was hast du zwischen der Schulzeit und 2019 gemacht?
 
  • #39
Zu erstmal: Gute Besserung für deine Erkrankung. Ich wünsche dir, dass du wieder ganz gesund wirst.

Zum restlichen: Es gibt nichts was es nicht gibt. Und es gibt auch Frauen mit Helfersyndrom die du ansprechen könntest. Aber eine "normale" Frau, die in ihrem Leben noch Ziele und Wünsche hat, wirst du nicht ansprechen können.
Egal ob es die Familie ist oder ein kinderloses Leben mit vielen Reisen und/oder Hobbys ist - für beide Arten von Frauen bist du quasi "raus", das muss dir bewusst werden.

w32
 
  • #40
Du stellst deine Frage hier in einem „Elitepartner Forum“. Hier tummeln sich in überwiegender Mehrheit beruflich recht erfolgreiche Menschen mit guten bis sehr gutem Einkommen, die sich ihren Lebensunterhalt sehr hart erarbeitet haben. Ich bin der Ansicht, dass die meisten Foristen (mich eingeschlossen), einfach mal meilenweit weg von deiner Lebenswelt sind. Ich würde mal meinen, dass fast keiner, der HIER schreibt, sich eine Beziehung mit einem Langzeitarbeitslosen, der von der Berufswelt (aus welchen Gründen auch immer) keine Ahnung hat, vorstellen kann. Warum auch. Hier schreiben gestandene Menschen mit Lebensleistung, die sich alle ein Leben auf einem bestimmten Niveau aufgebaut haben, manche mit Kindern und Enkeln, und die können sich absolut nicht vorstellen, was du für das Leben einer Partnerin für eine Bereicherung sein sollst.
Du erzählst von langen Dauererkrankungen, fehlenden Möglichkeiten und glaubst, mit ein bisschen lieb sein wärest du bei einer Partnerin auf „Augenhöhe“. Das halte ich für eine eklatante Fehleinschätzung deinerseits. Deine Krebserkrankung mit Kiefer- OP kam ja erst 2019 on top noch dazu. Sie ist also nicht ursächlich dafür, dass du keine Frau findest.

Du fischst hier meiner Meinung nach im völlig falschen Teich. Du kannst dich mal bei Erwerbsloseninitiativen umschauen, dort finden sich auch weibliche Gleichgesinnte, auf Rehas haben sich auch schon die ein oder anderen Pärchen gefunden. Suche zumindest dort, wo sich potentielle Partner in einer ähnlichen Lebenssituation befinden, dort wirst du auch mehr „Seelenverwandte“ treffen.
Mit einem Restaurantbesuch ist noch keine Beziehung geführt worden. Und die Frauenwelt ist dir auch nicht dankbar, dass du sie nicht hinter den Herd verbannen willst. Das sind Basics, also Selbstverständlichkeiten, auf die man(n) nicht stolz sein muss.
Und was eine Psychotherapie bewirken soll? Naja, in deinem Fall kann sie dich zumindest mal von falschen Vorstellungen befreien und dir zu einer realistischeren Selbstwahrnehmung verhelfen. In der Kindheit liegen häufig auch die Ursachen, wieso das Selbstbild so in Schieflage gekommen ist. Außerdem kann sie dir helfen, strukturierter in deinem Leben zu agieren. Selbstverständlich ist dadurch der Krebs nicht weg, aber hilfreich wäre es allemal.
Ich wünsche baldige Genesung und alles Gute.
Ps. Ein sozialpädagogischer Assistent ist kein Sozialpädagoge! Da gehört ein bisschen mehr dazu, als eine Schulung vom Jobcenter.
 
  • #41
Welchen Input hast Du? Welchen Input kannst Du geben?

Hast Du ein soziales Umfeld? Freunde, Familie?

Was sind Deine Hobbies?

Ehrlich, ich kenne Menschen, die einen ähnlichen Lebenslauf haben wie Du und was soll ich sagen, es sind keine einfachen Menschen. Lieb und nett, doch hat man den gemeinsamen Alltag, greift bei psychisch gesunden Menschen der Fluchtreflex.

Gespraechsthemen beziehen sich auf die Vergangenheit, die Ungerechtigkeit und die natürliche hochkomplexe Krankheitsgeschichte, die bei näherem Hinsehen, zumeist keinen plausiblen Grund zur Untätigkeit darstellt. Die Psyche spielt natürlich auch mit rein, aber der "arme Unverstandene" wird ein Leben lang unverstanden bleiben.

Du merkst, ich werde langsam grantiger im Ton. Über ein Jahrzehnt meines Lebens hatte ich jmd an meiner Seite, dessen Vita deiner gleicht. Suche dir eine, der du die Kinder huetest und das Abendessen kochst. Dann gebe ich Dir 6 Monate und DU bist dann weg.

Gewöhne Dich stark an den Gedanken, fuer immer Single zu bleiben. Oder bekomme deinen A... hoch und mache mal was aus deinem Leben. No excuses.

Und eine Bitte: Halte Dich von jungen Frauen fern.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #42
wenn meine Ausbildung geklappt hätte, hätte ich Mittlere Reife bekommen und währe Sozialpädagoge geworden hoffe das es Niveau genug ist!
Junger Mann!
Ich habe sehr viele junge Menschen ausgebildet, aber einige haben es nicht zu Ende gebracht.
Warum? Weil ich die gefeuert habe.
Weil sie, genau wie du hier, immer anderen die Schuld für ihre Lustlosigkeit, ihren ausbleibenden Erfolg oder sonst was verantwortlich gemacht haben.
Du und niemand anderes ist für deine berufliche Entwicklung an erster Stelle verantwortlich.
Du bist den Weg des geringsten Widerstand gegangen.
Du könntest mein älterer eigener Bruder sein.
Auch so ein um keine Ausrede verlogener Kerl.
Sorry dass Du krank bist, aber für den Rest kein Mitleid von mir.
M50
 
  • #43
Du stellst deine Frage hier in einem „Elitepartner Forum“. Hier tummeln sich in überwiegender Mehrheit beruflich recht erfolgreiche Menschen mit guten bis sehr gutem Einkommen, die sich ihren Lebensunterhalt sehr hart erarbeitet haben. Ich bin der Ansicht, dass die meisten Foristen (mich eingeschlossen), einfach mal meilenweit weg von deiner Lebenswelt sind. Ich würde mal meinen, dass fast keiner, der HIER schreibt, sich eine Beziehung mit einem Langzeitarbeitslosen, der von der Berufswelt (aus welchen Gründen auch immer) keine Ahnung hat, vorstellen kann. Warum auch. Hier schreiben gestandene Menschen mit Lebensleistung, die sich alle ein Leben auf einem bestimmten Niveau aufgebaut haben, manche mit Kindern und Enkeln, und die können sich absolut nicht vorstellen, was du für das Leben einer Partnerin für eine Bereicherung sein sollst.
Du erzählst von langen Dauererkrankungen, fehlenden Möglichkeiten und glaubst, mit ein bisschen lieb sein wärest du bei einer Partnerin auf „Augenhöhe“. Das halte ich für eine eklatante Fehleinschätzung deinerseits. Deine Krebserkrankung mit Kiefer- OP kam ja erst 2019 on top noch dazu. Sie ist also nicht ursächlich dafür, dass du keine Frau findest.

Du fischst hier meiner Meinung nach im völlig falschen Teich. Du kannst dich mal bei Erwerbsloseninitiativen umschauen, dort finden sich auch weibliche Gleichgesinnte, auf Rehas haben sich auch schon die ein oder anderen Pärchen gefunden. Suche zumindest dort, wo sich potentielle Partner in einer ähnlichen Lebenssituation befinden, dort wirst du auch mehr „Seelenverwandte“ treffen.
Mit einem Restaurantbesuch ist noch keine Beziehung geführt worden. Und die Frauenwelt ist dir auch nicht dankbar, dass du sie nicht hinter den Herd verbannen willst. Das sind Basics, also Selbstverständlichkeiten, auf die man(n) nicht stolz sein muss.
Und was eine Psychotherapie bewirken soll? Naja, in deinem Fall kann sie dich zumindest mal von falschen Vorstellungen befreien und dir zu einer realistischeren Selbstwahrnehmung verhelfen. In der Kindheit liegen häufig auch die Ursachen, wieso das Selbstbild so in Schieflage gekommen ist. Außerdem kann sie dir helfen, strukturierter in deinem Leben zu agieren. Selbstverständlich ist dadurch der Krebs nicht weg, aber hilfreich wäre es allemal.
Ich wünsche baldige Genesung und alles Gute.
Ps. Ein sozialpädagogischer Assistent ist kein Sozialpädagoge! Da gehört ein bisschen mehr dazu, als eine Schulung vom Jobcenter.
Habe nie geschrieben, dass die Schulung vom Jobcenter war?

Bitte mehr lesen und auch verstehen und nicht wirr in einen Topf werfen.
 
  • #44
Warum immer die Kindheit als vorwand genommen wird verstehe ich bei paar der Leser/innen nicht? als ob das ne Rolle Spielen würde.
Es wäre zumindest eine Erklärung für dein Verhalten nach dem 18. Lebensjahr. Aber gut, dann hattest du eine normale Kindheit und hast dich sorry auf deiner Krankheit ausgeruht. Trotz Erkrankung kann man etwas für seine Bildung tun, zum Beispiel Fachbücher lesen, im Internet sich Wissen aneignen. Das würde deiner Rechtschreibung übrigens auch ganz gut tun.
 
  • #45
Habe nie geschrieben, dass die Schulung vom Jobcenter war?

Bitte mehr lesen und auch verstehen und nicht wirr in einen Topf werfen.
Das ist doch auch völlig egal, wo die Schulung herkam? Wieso hältst du dich an diesen Nebensächlichkeiten auf? Im Gegenteil, ich hab dir sogar relativ konstruktive Vorschläge gemacht. Geh doch mal auf das Inhaltliche ein, wenn du hier schon diskutieren willst?!
Ich denke schon, dass wir alle ziemlich genau gelesen und verstanden haben.

Du hast dein Problem und deine Denke dazu geschildert, dazu hast du Meinungen und Kritik bekommen, und alles, was du dazu zu entgegnen hast ist „ihr habt nicht richtig gelesen, ihr werft alles wirr in einen Topf, ihr kennt mich gar nicht, alle sind oberflächlich, erkennen deinen waren Wert gar nicht, usw....“ .

Was genau ist denn deine Erwartung, was du hier als hilfreiche Antwort bekommen möchtest?

Du hast doch nun schon mehrfach von den Foristen gelesen, dass ein Langzeitarbeitsloser und körperlich chronisch Kranker wahrscheinlich in der arbeitenden Bevölkerung wenig Chancen hat, so leid mir das tut, und dass du eher Menschen in ähnlichen Lebenslagen treffen solltest. Und dass es nichts gibt, was es nicht gibt, und dass du auch auf Mrs. Zufall warten kannst, vielleicht findest du ja eine, die dein Leben so mitträgt.

Was genau willst du noch hören?
 
  • #46
Ich denke das paar der Herablassende Antworterinnen auch keine Glückliche Beziehung hatten wenn mir die Anmerkung erlaubt ist?

-
Zwar suche ich nach Liebe und nach einer Frau aber besitze auch ein Freundeskreis was sagt das über mein Charakter aus? für euch gibt nur den Couch-Potato, Säufer und im Unteren Milieu mir ist der rest nun einerlei es Zeigt mir mehr von Euren Defizite die Ihr mal auch überlegen solltet

GG Art.1
2) Das Deutsche Volk bekennt sich darum zu unverletzlichen und unveräußerlichen Menschenrechten als Grundlage jeder menschlichen Gemeinschaft, des Friedens und der Gerechtigkeit in der Welt.

(um dies nicht zu verletzen ist jeder Mensch im gleichen
Niveau)
-
Paar der Antworten die Ich erhalten habe waren sehr Nett Danke, hoffe auch das es Irgendwann mal Bergauf geht, es gab auch paar Ansätze die gut waren, die ich mir mal notiert habe.
 
  • #47
Der FS wird nicht sein Leben lang durch Krebs an Ausbildung und Arbeit gehindert.
Richtig aber vielleicht hatte er vorher auch Probleme, Lernschwäche, Legasthenie, Diskalkulie, Asperger, Hyperaktiv, keine Ahnung 🤷🏻‍♀️ was. Jetzt ihn fertig zu machen, hilft auch nicht. Besser ist es ihm zu motivieren jetzt etwas zu ändern. Die Vergangenheit ist vorbei und kann nicht mehr geändert werden.
So, ich wünsche allen frohe Ostern 🐣🐰 🌷🌸🌺
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #48
Ok, mein Verdacht hat sich bestätigt.

Es ging nur um Provokation.
Und was hast Du nun bewiesen?

Es ist klar, dass viele Menschen sich eben überlegen, mit wem sie eine Partnerschaft eingehen wollen.

Also nichts überraschendes, auch wenn du nun noch etwas konstruieren willst.

W, 51
 
  • #49
aber für ein Essen bei Kerzenschein im Resturante reichte es
...weil ich das bezahle.
Mir geht der Hut hoch, wenn Leute, die vom Staat leben "mein Geld" sagen. Nein, es ist mein Geld, von dem du lebst. Ich habe dafür gearbeitet. ( Hinweis für die Genauen unter uns: mir ist bewußt, dass auch andere Arbeitende für den FS aufkommen. )
Der Staat ist kein abstraktes Wesen, vielmehr stehen Menschen dahinter.
Menschen, die arbeiten, damit andere Menschen nicht arbeiten müssen.
Auch ich möchte, dass in Deutschland niemand hungert und friert, dass alle eine medizinische Versorgung erfahren und Bildung erhalten. Aber ich möchte keine Essen bei Kerzenschein in Restaurants bezahlen.

... Ommmmm
...noch mehr ommmm

Jetzt geht's wieder.
Ich will dir noch was Aufmunterndes erzählen...
Ich kenne einen Mann mit ähnlicher Vita wie der deinen. Er ist inzwischen über 60 und wird demnächst vermutlich Grundsicherung ( früher hieß das Sozialhilfe ) bekommen, weil er dann zu alt ist für H4.
Er hat eine Wohnung, die er gerne behalten möchte und deswegen verschleiern muss, dass er fast ausschließlich bei seiner Freundin lebt. Und es ist ihm vollkommen schnuppe, dass ich seine kaum genutzte Wohnung bezahle. Diesen Aspekt hat er gar nicht auf seinem Schirm, denn er hat nichts außer sich selbst auf dem Schirm. Nicht mal seine Tochter, die zufällig, du ahnst es bereits, auch meine ist.
Ahhh, da wäre ja fast die Kernaussage untergegangen: er hat eine FREUNDIN. Eine normale Frau. So alt wie er, berufstätig, gar nicht mal häßlich, dumm oder fies. Eine normale, nette Frau.
Wir fragen uns natürlich, was will sie von ihm ?
Meine Tochter sagt, sie habe zweimal bei Männern ins Klo gegriffen, wurde betrogen.
Das wird ihr mit dem derzeitigen nicht passieren.
Denn wenn ich auch viel Schlechtes über ihn sagen kann, Untreue gehört nicht dazu.
Nicht mal das kleinste Hinterhergucken oder von-anderen-Frauen-Reden. Null.
DAS könnte schon reichen.
Seitdem er fand, dass eine gewisse Frau nicht gut genug für ihn sei und grundsätzlich generell keine, sind 25 Jahre vergangen. Kann sein, dass er etwas eingesehen hat. Er soll sehr lieb zu ihr sein.
Wenn er zu mir lieb gewesen wäre, hätte er mich bis zum St.-Nimmerleinstag ausnutzten können.

Du siehst, es gibt Hoffnung.
Er war 36, als wir uns kennenlernten.

w 54
 
  • #50
Das Deutsche Volk bekennt sich darum zu unverletzlichen und unveräußerlichen Menschenrechten als Grundlage jeder menschlichen Gemeinschaft, des Friedens und der Gerechtigkeit in der Welt.
Und ein Sozialstaat. Das passt einigen nicht, wie man auf Hartz IV und krank sein neidisch sein kann, kann ich nicht nachvollziehen.
Danke, hoffe auch das es Irgendwann mal Bergauf geht,
Liegt auch in deiner Hand. Werde aktiv.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #51
GG Art.1
2) Das Deutsche Volk bekennt sich darum zu unverletzlichen und unveräußerlichen Menschenrechten als Grundlage jeder menschlichen Gemeinschaft, des Friedens und der Gerechtigkeit in der Welt.

(um dies nicht zu verletzen ist jeder Mensch im gleichen
Niveau)
Es hat dir hier ja niemand deine Menschenrechte abgesprochen. Eine Freundin ist aber, glaube ich, kein Menschenrecht, und es sind nicht alle Menschen gleich oder auf dem gleichen Niveau (worin auch immer).

Wechseln wir mal etwas das Thema, um vielleicht konkreter antworten zu können: Hattest du schon jemals was mit einer Frau, vielleicht früher? Wie hast du bisher versucht, Frauen kennenzulernen? Und wie soll deine Freundin sein? Wofür möchtest du sie? Wäre es ok, wenn sie auch arbeitslos oder krank ist?
Und kannst du hier noch einmal ein bisschen erzählen, was so dein üblicher Tagesablauf ist? Was machst du den ganzen Tag? Findest du dich selbst attraktiv? Mach mal ein bisschen Werbung für dich. Was ist das Besondere an dir, warum bist du ein toller Partner? Kannst du das näher beschreiben?
w26
 
  • #52
Zwar suche ich nach Liebe und nach einer Frau aber besitze auch ein Freundeskreis was sagt das über mein Charakter aus? für euch gibt nur den Couch-Potato, Säufer und im Unteren Milieu mir ist der rest nun einerlei es Zeigt mir mehr von Euren Defizite die Ihr mal auch überlegen solltet
Kritikfähig bist du nicht wirklich, oder?

Du hast nicht erklärt, warum du nach der abgebrochenen Ausbildung zum sozialpädagogischen Assistenten nie mehr was gemacht hast. Die Krebserkrankung (alles Gute auch von mir, viele Krebsarten sind ja zum Glück schon gut behandelbar, aber das ist natürlich eine grosse Last) hast du ja erst seit 2 Jahren, was war davor? Warum warst du da schon schwer vermittelbar?

Und ja, wir kennen dich nicht, du uns aber auch nicht. Nur weil dir die Antworten nicht passen, gleich mal pauschal allen Defizite zu unterstellen, zeugt nicht von gutem Kommunikationsstil.

Alleine deine unreflektierten, trotzigen Aussagen hier würden mich abschrecken und ich hätte keine Lust, dich kennen zu lernen. Das kann dir aber egal sein, ich bin 20 Jahre älter als du.

Bei jüngeren Frauen seh ich das Problem darin, dass die entweder Familie gründen oder Karriere mit entsprechendem Lebensstil machen wollen. Die ganz Vermessenen ;) wollen sogar beides, da brauchts aber Männer dazu, die sich gleichwertig einbringen können.

Sie kann immer auf mich Zählen und Sie ist immer auf Augenhöhe mit mir, werde nie von ihr Verlangen Weib sei still, geh an den Herd und eine Frau hat nichts zu melden!
(Wird zur Zeit leider sehr gefördert)
Wenn du das schon für ein Benefit hältst, hast du gar nicht verstanden, was Augenhöhe heißt.

Ich glaub dir, dass du es schwer hast, aber so wie du dich präsentierst, seh ich eher schwarz.

Säufer hat keiner erwähnt, wie kommst du drauf?
 
  • #53
Wie definierst du Gerechtigkeit ?
Laß mich raten ? Alle sollen das gleiche bekommen ?
Du fändest es gerecht, wenn du auch eine tolle Wohnung hättest, ein Auto, eine liebe Frau, wenn du reisen und rauchen und öfter ausgehen könntest, richtig ?
Ich finde Gerechtigkeit auch gut. Auch ich wäre froh, wenn es bei uns etwas gerechter zuginge.
Wir sind uns einig, gut gell ?
Nun... ich fände es gerecht, wenn die Leute, die viel arbeiten und viel verdienen, davon viel behalten dürften.
Weißt du, dass ich 42% Steuern abführe ? Dazu den Solidaritätsbeitrag. Ach und da waren ja auch noch ein paar Sozialabgaben. Von jedem Euro, den ich verdiene, gebe ich dir die Hälfte ab.
Jahaaa, meine lieben Andersdenkenden: ich weiß, dass davon auch die Polizei und Feuerwehr bezahlt wird und die Schule, in der meine Tochter war und jahaaa, auch Waffen und Kirchen und andere nützliche Dinge, die jedes Jahr im Schwarzbuch der Steuergeldverschwendung benannt werden. Der Einfachheit halber breche ich es, weil wir es hier ja nun gerade thematisieren, auf den H4-Empfänger z3it runter.

Lieber FS, ich denke, nach deinen weiteren Posts dämmert es hier den Lesern, warum es weder mit einer Berufstätigkeit noch einer Freundin klappt.
Zeigt mir mehr von Euren Defizite die Ihr mal auch überlegen solltet
Du bist der Geisterfahrer auf der Autobahn: "alles Geisterfahrer hier, *Kopf schüttel* ".


w 54
 
  • #54
Ich mag jene die immer meinen alles besser zu wissen)
Wenn du hier mit irgendeinem menschlichen Problem kommst, musst du damit rechnen, dass du verschiedene Meinungen bekommst, ob die alle dir schmecken oder nicht, das ist nicht Sache hier! Es ist eben so, wer das Leben gut meistert, menschlich ist und erfolgreich lebt, der hat Potential und kann dazu letztendlich auch was Gutes sagen! Ziehe dir gute Meinungen raus, die dir Impulse geben, die dir neue Ansätze geben die dir Signale geben, um etwas in deinem Leben positiv für dich zu ändern, dann ist gut!
 
  • #55
Mmh. Also, ich hatte ja jahrelang einen Partner, der keinen Schulabschluss hatte und von HartzIV lebte. Ich selbst hab damals auf Diplom studiert. Also, grundsätzlich: ja, klar gibt es auch Frauen, die das nicht stört.
Jetzt kommt das Aber: Mein Freund damals hatte natürlich Probleme, die ihn an einem "normalen" Leben gehindert haben und die auch die Beziehung belastet haben - und zwar nicht aufgrund von Geld oder Prestige. Ich habe daraus für mich gelernt: Wenn jemand sooo lange Zeit nicht arbeitet, obwohl er nicht dauerhaft sehr krank ist (und das bist du ja nun anscheinend nicht), dann gibt es entweder psychische Probleme, Probleme mit Durchhaltevermögen, Motivation, Faulheit, Drogen, oder aber sehr geringe Intelligenz. Denn sonst macht jeder irgendwas, und seien es recht einfache Jobs. Mein Freund damals hatte aber als Ausgleich noch positive Seiten; hohe Intelligenz, Interesse für alles mögliche, Humor, Begeisterungsfähigkeit. So einen Ausgleich sehe ich bei dir gar nicht. Und wie du hier auftrittst, bestätigt das: Du jammerst, du schiebst alles auf die Umstände, schreibst aber nicht, warum du mindestens zehn Jahre vor deiner begonnenen Ausbildung nichts gemacht hast. Du fühlst dich angegriffen, wenn die Leute ehrlich sind. Es gibt auch Aussteiger, die Künstler sind, irgendwo auf der Alm leben oder im Wohnwagen, die interessante Menschen sind. Die würden aber nicht so schreiben, wie du das hier tust. Und ich rede nicht von der schlechten Rechtschreibung, sondern von der dahinterstehenden Einstellung.
Bestimmt gibt es Frauen, die sich auf dich einlassen, das werden dann aber eher auch Frauen sein, die selbst nicht arbeiten, also bei Elitepartner wirst du wohl eher nicht fündig. Selbst ich, die ich wirklich nicht auf Berufe oder Geld beim Mann schaue, möchte jemanden, der sein Leben auf die Reihe bekommt, ein Ziel hat oder eine Lebensweise, die ihn erfüllt und glücklich macht.
Du bist noch jung und hoffentlich auch bald wieder gesund. Ich wünsche dir alles Gute und die Kraft dafür, danach dein Leben neu auszurichten und etwas zu finden, wofür du brennst, selbst wenn es kein Job ist - wenigstens ein Ehrenamt, ein Hobby, etwas, was dich zufrieden macht.
w, 37
 
  • #56
Junger Mann!
Ich habe sehr viele junge Menschen ausgebildet, aber einige haben es nicht zu Ende gebracht.
Warum? Weil ich die gefeuert habe.
Weil sie, genau wie du hier, immer anderen die Schuld für ihre Lustlosigkeit, ihren ausbleibenden Erfolg oder sonst was verantwortlich gemacht haben.
Du und niemand anderes ist für deine berufliche Entwicklung an erster Stelle verantwortlich.
Du bist den Weg des geringsten Widerstand gegangen.
Du könntest mein älterer eigener Bruder sein.
Auch so ein um keine Ausrede verlogener Kerl.
Sorry dass Du krank bist, aber für den Rest kein Mitleid von mir.
M50
Beschuldigt habe ich niemanden? Sobald der Arbeitgeber mich halt nicht nimmt ist es meine Schuld ALLES KLAR?
 
  • #57
Sobald der Arbeitgeber mich halt nicht nimmt ist es meine Schuld ALLES KLAR?
"Schuld" ist in diesem Kontext ein hart klingendes Wort, aber im Prinzip ist es tatsächlich so beim Job und auch bei der Freundin: Du bewirbst dich mit deinen Fähigkeiten und Eigenschaften und der Arbeitgeber oder die Frau entscheidet, ob du passend und attraktiv bist. Wenn nicht, ist es insofern deine Schuld, als du halt die Voraussetzungen nicht erfüllst, dir die geforderten und erwünschten Fähigkeiten nicht erworben oder die Ausschreibung nicht richtig gelesen oder dir im Bewerbungsgespräch nicht genug Mühe gegeben hast. Es müssen beide Parteien zueinanderfinden und wenn dein Gegenüber dich aus irgendwelchen Gründen für nicht geeignet hält, dann hat das letztendlich schon auch was mit dir als Person zu tun. Aber das ist eigentlich nicht schlimm, du kannst dich ja woanders bewerben oder an deinen Qualifikationen und deinem Auftreten arbeiten, sodass du beim nächsten Mal das bekommst, was du möchtest (bzw. überdenken, ob das, was du möchtest, mit dem, was du bietest, realistisch zu erreichen ist, sonst anpassen). Es ist eine Art Tauschgeschäft und man muss sich gegenseitig was bieten, sodass alle zufrieden sind. Wenn dir ein Arbeitgeber Geld oder eine Frau Zuneigung geben soll, dann musst du einen Gegenwert liefern ...
 
  • #58
Was mich am meisten wundert:
Operationen und Bestahlungen am Kiefer?
Richtig? Wie ist das nun? Kannst du normal reden? Wie ist es mit Berührung en am Kopf und Gesicht. Ist das nicht unangenehm, körperlich? Und bist du noch in Behandlung oder gesund? Also um meine Hauptfrage zu formulieren ; ist das Thema Liebe wirklich ein Thema für dich, dem du gerade kräftemäßig gewachsen bist?
Mir fällt es schwer was zu dir zu schreiben, weil ich mir irgendwie kein Bild von deinem Zustand machen kann.
Wie aktiv du bist, wie du gerade lebst und was du den ganzen Tag machst.
 
  • #59
Sobald der Arbeitgeber mich halt nicht nimmt ist es meine Schuld ALLES KLAR?
Natürlich bist du ausschließlich dafür verantwortlich, wer sonst?
Mir fällt es schwer was zu dir zu schreiben, weil ich mir irgendwie kein Bild von deinem Zustand machen kann.
Wie aktiv du bist, wie du gerade lebst und was du den ganzen Tag machst.
Mir reicht völlig was FS bereits geschrieben hat, da steckt alles drin, da brauche ich nicht mehr nachhaken, sein allergrößtes Problem ist, dass er bei sich keinerlei Ursache erkennen kann, sondern sucht ausschließlich bei anderen, das geht halt so nicht! In allem, im ganzen Leben ist man immer selbst die Ursache für die eigene Wirkung!
 
  • #60
Beschuldigt habe ich niemanden? Sobald der Arbeitgeber mich halt nicht nimmt ist es meine Schuld ALLES KLAR?

Wenn dich in 15 Jahren kein Arbeitgeber für keinen Job / für keine Ausbildung nimmt, dann ist es deine Schuld ! Erkenne es doch endlich an. Aber das Gute daran ist, dass du es selbst in der Hand hast es zu ändern.

Dann liegt es an deiner Art dich zu präsentieren, deiner Einstellung, die du rüberbringst, deinem Auftreten etc.
Wenn du immer alles gleich machst, ist klar, dass immer das gleiche rauskommt. Also ändere was oder such dir Hilfe.

(Ich mag jene die immer meinen alles besser zu wissen)

Die Leute, die hier schreiben, haben all das, was du gern hättest und sagen dir, wie du es erlangen könntest. Kannst du den Gedanken zulassen, dass diese Leute es tatsächlich besser wissen als du, wie es läuft?

Und dass du deren Rat annehmen solltest, wenn du wirklich etwas in deinem Leben ändern willst?

Deine Ausgangsbasis ist für das Thema Freundin nun mal maximal unattraktiv.

Finde dich damit ab oder ändere was an deinem Leben und deiner Einstellung.
 
Top