• #1

Handkuss. Wie steht ihr dazu?

Wie steht ihr zum Handkuss? Darf ich mich als Frau dabei geschmeichelt fühlen, oder doch eher verschaukelt. Ich habe gestern Abend einen angedeuteten Handkuss bekommen, von einem harmlosen Flirt. Zunächst war es für mich schon prickelnd. Nun denke ich schon den halben Tag darüber nach, ob ich mich nun verehrt oder doch eher veralbert fühlen sollte. Sagt Frau dann eigentlich was zu dem Mann oder reicht es, wie ich es gemacht habe, gelächelt genickt, schönen Abend gewünscht und umgedreht. Ich persönlich fand das schon gut.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Hi,
Ich habe erlebt, dass es vereinzelt ernsthaft gemeinte Handküsse gibt von Oldschool-Männern. Das waren aber immer solche Männer, die mir wohl wegen des allgemeinen Oldschool-Gebarens dann auch weniger gefielen, von daher schieden sie als möglicher Partner ohnehin für mich aus.
Mein persönlicher Verdacht war dort auch, dass diese grundsätzlich eher zum Typ zählen, Mann ist Versorger, Frau hält zu Hause Rücken frei, wäre für mich eh das Ausschlusskriterium.
Bei Bekannten lasse ich dieses Verhalten über mich ergehen, eigentlich finde ich das doof, will sie aber in der Situation nicht drauf ansprechen und unangenehme Gefühle erzeugen, weil es eh so selten vorkommt.
w35
 
  • #3
Kommt es nicht auf die Situation an?

Im Alltag heutzutage eher deplatziert.
In einer beschriebenen Flirtsituation mag es sehr wohl passend sein, in anderen kann es schmierig und aufdringlich wirken.
Es hängt zudem nicht nur von der Situation ab, sondern auch von der Mimik und der Ausführung.

Wenn ich es situativ für passend empfinde, würde ich den angedeuteten (!) Handkuss als nochmalige Bestätigung des Flirtes und als Wertschätzung annehmen - und Deine Reaktion exakt angemessen.
Mahnmal macht der Rückgriff auf Old School eben Spaß, ist ein Kommunikationsmittel, vielleicht noch mal die Betonung Mann - Frau.
Charmant :).

War doch auf jeden Fall ein schöner Flirt, und auf jeden Fall ein selbstbewusster Mann.

Ein paar ganz seltene Male habe ich es auch erlebt, das waren aber auch sehr charmante, nicht unbedingt gut aussehende, aber durch ihre Art attraktive Männer.
Hat schon etwas.

Ein Schmierlappen, der versucht mir auf meine Hand zu sabbern, würde eine deutlich undamenhaftere Reaktion riskieren.

Freu Dich,
Und lass es Dir jetzt hier nicht madig machen.
Siehst Du ihn wieder?

W,49
 
  • #5
Warum so verkopft?
Schon wegen eines angedeuteten (!) Handkusses?
Ist ein Ausdruck der Zuneigung. Ich/w finde das bei den entsprechenden Personen sowohl in passiver als auch aktiver Form durchaus angebracht und schön.
 
  • #6
Hallo FS,

ich finde es daneben und Männer, die das machen irgendwie nicht zeitgemäß und fast schon peinlich.
Vielleicht bin ich aber auch nicht in dieser Altersklasse. Das war sicherlich ein älterer Mann oder? Junge Typen machen das eher nicht. Zumindest habe ich das noch nie erlebt.
 
  • #7
Ein Handkuss ist etwas Wunderschönes.
Es gibt leider kaum noch Männer, die das machen.
Mein Freund ist 66, ich bin 53 und er küsst meine Hand oft beim Tanzen oder auch mal zwischendurch.
Es gibt einem als Frau das Gefühl besonders wertvoll zu sein und begehrt.

Ein wunderschönes Gefühl, und meine Freundinnen und die Frauen, die uns beim Tanzen beobachten
(und wir tanzen als eingespieltes Tanzpaar wirklich sehr gut) sind dann ganz neidisch und finden es ebenfalls toll.

Er ist aber sonst auch old school und ein Gentleman, hilft mir jedes Mal in den Mantel, öffnet mir die Tür, zahlt den Eintritt für mich, ist immer für mich da.

Solche Männer gibt es leider nur noch selten.
Er ist ganz Mann, ich bin ganz Frau.

Was gibt es Schöneres?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #8
Kommt es nicht auf die Situation an?Es hängt zudem nicht nur von der Situation ab, sondern auch von der Mimik und der Ausführung. Mahnmal macht der Rückgriff auf Old School eben Spaß, ist ein Kommunikationsmittel, vielleicht noch mal die Betonung Mann - Frau.
Charmant :).
Och Danke :)

Ich war hin und her gerissen.
Richtig, wie die Löwin schon sagt, es kommt daraus an wie bei welcher Gelegenheit das kommt.
Hab ich selbst erst vor ein paar Tagen gemacht.
Eine Runde von Leuten, wo eine Frau dabei war, die über vier Ecken zu unserer Runde gelangte.
Eine sehr hübsche und sympathische Frau.
Einige der Kerle in der Runde waren, hm... nennen wir sie eher Grobmotoriker.
Zum Schluss haben wier uns alle verabschiedet und jeder der Grobmotoriker wollte die Frau dann natürlich auch umarmen :)

Sie fand das nicht so toll, das sah man aber sie hat es über sich ergehen lassen, der Gesichtsausdruck hatte sie veraten.
Als ich dran war, musste ich natürlich den Casanova heraushängen, war ja auch eine Steilvorlage von den anderen Herren für mich.
Ich nahm leicht ihre Hand und machte den Diener.
Das Ergebnis. Ein strahlendes Lächeln und ein ganz leises, "sehr beeindruckend, auf Wiedersehen"
Das beste war dann noch der sehr laute Kommentar von der Ehefrau eines der Grobmotoriker.
" Siehste Jünnter, so weed dat gemaht, du Schmierwoosch"

Da konnte sich keiner mehr halten vor lachen.

Nein liebe FS, du hättest es bemerkt wenn er dich damit auf die Rolle nehmen wollte.
Im passenden Moment geht auch das ganz gut.

m48
 
  • #9
Wie steht ihr zum Handkuss? Darf ich mich als Frau dabei geschmeichelt fühlen, oder doch eher verschaukelt. Ich persönlich fand das schon gut.
Hallo @Madita8,

in gewissen Kreisen ist der angedeutete Handkuss üblich.
Ebenso wie der angedeutete "Diener" bei der Begrüßung unter Männern mit Handschlag.

Das ist nichts Besonderes und höchstens für Otto Normalverbraucher etwas ungewöhnlich. In der Regel kann man, durch solche Manieren/ Verhaltensweisen, auf eine entsprechende Kinderstube schließen.

Selbst wenn es bei dir von dem Mann nur flirtend gemeint war, kannst du es als eine nette Geste werten und musst dich nicht verschaukelt fühlen.
Immerhin hat er erreicht, dass du darüber nachdenkst und er dir somit auch nicht aus dem Kopf geht ;-)
 
  • #10
Das kann hier keine so allgemein sagen, weil ein Handkuss vielleicht tatsächlich als old school gilt und grundsätzlich nicht böse gemeint ist.
Wenn dein Bauch aber sagt, das was nicht stimmt, beschreibe doch mal die Situation? Was wurde gesagt? Was war die Stimmung? Wie war der Gesichtsausdruck?

Ich selber hatte neulich einen Flirt, der mit Neckereien startete. Ich kenne ihn ja schon nun etwas länger.
Alles ganz harmlos, zunächst. Wir beide hatten Spaß und lachten. Dann merkte ich aber nach einer Weile, das er eine Lüge nach der anderen auftischte. Kein normales Gespräch war möglich. Ja- dann kam ich mir auch veräppelt vor. Nein- sogar absichtlich verhintert vor. Aber gut, JETZT weiß ich das und das ich Abstand halten muss, weil er respektlos ist.

Deswegen versuche dich bitte zu erinnern und schreibe, wenn du magst.
 
  • #11
Kommt auf den Typ Mann und auf die Situation an. Es kann ganz verschieden wirken, schon veräppelnd, aber auch steif-konservativ oder eben total charmant. Mein Ex hat mir auch öfter mal einen Handkuss gegeben, ich fand's schön, wie auch seine grandiosen Komplimente.

Deine Reaktion fand ich passend auf Deinen Handhaucher.
von einem harmlosen Flirt. Zunächst war es für mich schon prickelnd. Nun denke ich schon den halben Tag darüber nach, ob ich mich nun verehrt oder doch eher veralbert fühlen sollte
Wenn der harmlose Flirter Dich verehrt hat, also nicht schon mal Witze über Dich gerissen hat oder durchkommt, dass er Dich für ne "Tussi" hält, die sich was auf solche Gesten einbilden könnte, dann würde ich sagen, das war ernst gemeint.

Ich nahm leicht ihre Hand und machte den Diener.
Das Ergebnis. Ein strahlendes Lächeln und ein ganz leises, "sehr beeindruckend, auf Wiedersehen"
So ist das auch was sehr schönes und ich wette, Du bist derjenige, der der Frau jetzt im Hinterkopf geblieben ist.
Aber noch was anderes, ich hab so gelacht bei Deinem Beitrag wegen Jünnter. Du schreibst auch oft Vergleiche, die ich lustig finde, und ich lach nicht oft, wenn ich hier was lese.
Was ist ein Schmierwoosch? Eine Schmierwurst oder ein Schmierwurz?
 
  • #12
Darf ich mich als Frau dabei geschmeichelt fühlen, oder doch eher verschaukel
Guten Abend,
warum sich verschaukelt fühlen, selbst wenn der Handkuss humorig gemeint war. Du darfst dich als Frau fühlen, ohne diesen lästigen Beigeschmack. Deine Reaktion fand ich ladylike, deine Gedanken darüber störend. Genieße diesen Moment, oder ärgerst du dich, weil es dich verzaubert hat?
 
  • #13
Liebe Madita8
Sagt Frau dann eigentlich was zu dem Mann oder reicht es, wie ich es gemacht habe, gelächelt genickt, schönen Abend gewünscht und umgedreht. Ich persönlich fand das schon gut.
Wenn der Handkuss als Flirt gemeint war, hast du ja freundlich drauf reagiert, wenn's Verarschung gewesen sein sollte, war dein Gruss ziemlich souverän und neutral. Ich hätt' vermutlich einfältig gekichert, oder meine Hand weggezogen oder sonstwas, das nicht "standesgemäss" ist. Hast's gut gemacht.
 
  • #14
Ich bin Mitte 40, also nicht mehr so jung - aber für mich ist das nichts. Mein Partner ist sehr aufmerksam, hält mir die Türen auf, hilft mir in die Jacke, trägt schwere Sachen von mir und noch viel mehr, aber einen Handkuss würde ich lächerlich finden. Aber jeder wie er mag, ich bin da tolerant. Wenn andere Paare das mögen, why not?
 
  • #15
oder reicht es, wie ich es gemacht habe, gelächelt genickt, schönen Abend gewünscht und umgedreht.
Haha, sehr gut, ... schönen Abend gewünscht und umgedreht. :D

Nee, mal im Ernst, ich habe schon oft einen Handkuss bekommen, weil ich einen Freund hatte, der das generell impliziert hat in seinen Alltag, um die Stimmung mit Frauen aufzulockern. Auch ein amerikanischer Freund hat das immer gemacht, weil es zu seinem Style gehört hat, er war bisschen verrückt und altmodisch.
Handküsse sehe ich eher als lustige Begrüßung und sehe ich daher nicht mit ernster Absicht. Aber vielleicht war es von dir komisch, dass du dich einfach umgedreht hast und gegangen bist. Vielleicht wollte er ja wissen, wer du bist und dich nett kennenlernen.
 
  • #16
Im Kontext eines Flirts oder mehr ist ein Handkuss eine klassische Bezeugung der Wertschätzung.
Ja, es ist ein Kompliment und allgemein nur in seltenen Situationen Ausdruck guter Manieren.
Der Handkuss ist heute selten, weil viele Männer - schon in meiner Generation - diesen nie erlernt haben. Der Verlust solcher Fähigkeiten zieht sich quer durch unser Leben. Wenn ich sehe, wie manche Männer mit den Mänteln kämpfen, in die sie ihrer Frau helfen wollen oder es nicht schaffen, ihrer Begleiterin den Arm zu reichen, wenn diese übers Pflaster stöckelt, dann wird mir klar, dass viele Frauen lieber alles alleine machen. Schade - so verlieren wir Männer einfache Möglichkeiten, einer Frau zu signalisieren: Du bist mir eben nicht egal.
 
  • #17
Für mich wäre das nichts, ist mir zu altbacken. Reitet er davor auf seinem weißen Schimmel heran und macht mir dann den Diener? Da würde ich mich gleich 20 Jahre älter fühlen. Aber jedem das Seine. Ist wohl eher was für die älteren Generationen. In meiner Generation (unter 30) macht das kein Mensch..
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #18
Mir gefallen "Old School" Manieren sehr ... Es gibt leider heutzutage - meiner Meinung nach - viel zu wenige Männer, die die klassischen Höflichkeitsbezeugungen einer Frau gegenüber praktizieren. Zum Teil ist es wohl auch den Frauen geschuldet, die dies nicht mehr mögen oder zulassen.
Ich mochte diesen Stil schon immer - es ist also keine Frage des Alters ...
Ganz ehrlich, warum soll eine Frau nicht einerseits emanzipiert sein und sich dennoch durch Gesten/Manieren verwöhnen lassen ?
In den Kreisen, in denen ich mich oft bewege, heisst es sogar noch: "Mylord und Mylady" - verbunden mit ganz viel Höflichkeit und Rücksichtnahme aufeinander.
Ist mir tausendmal lieber, als das heutzutage oft zu hörende "Alta, Digger und Schwör"

neverever ... deine Geschichte ist zauberhaft ...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #19
Schade für die jungen Frauen hier die Handküsse, in den Mantel helfen etc. als altbacken, peinlich oder doof empfinden.

Heutzutage gibt es halt kaum noch höfliche Männer mit Stil und Manieren, die wissen wie man eine richtige Frau behandelt.

Heute gibt es ja fast nur noch unhöfliche, untreue und bindungsunwillige Männchen, die noch nie davon gehört haben wie man eine richtige Frau behandelt.

Da rächt sich die tolle Emanzipation. Männer werden wie Frauen und Frauen mutieren zu Männern. Es gibt sogar ein drittes Geschlecht. Weil keiner mehr weiß was er eigentlich ist...

Schade für euch jungen Frauen - ihr wisst leider gar nicht was euch Schönes entgeht...
 
  • #20
Dankeschön

an jeden der mir geantwortet hat. Ich hoffe das wir uns noch mal treffen werden. Geschmeichelt fühle ich mich immer noch und wird auch wohl noch etwas anhalten.
 
  • #21
Heutzutage gibt es halt kaum noch höfliche Männer mit Stil und Manieren, die wissen wie man eine richtige Frau behandelt.
Das, zum Glück, stimmt nicht.
Ich erlebe oft Männer, die mir den Vortritt lassen, mir die Tür aufhalten, im Restaurant erst fragen was ich möchte, oder dann ganz selbstverständlich einladen.
Obwohl ich ganz sicher eher nicht der "weibliche" Typus Frau bin.

Und ich bedanke mich, und achte meinerseits auch darauf, dass Mann ein volles Glas hat, oder was sonst fehlen könnte.
Die kleinen gegenseitigen Aufmerksamkeiten, aus denen sich ganz leicht ein Flirt entwickelt...
Bei Gelegenheit lade ich auch ein, kein Problem.

Es gibt genug Frauen, die auch nicht annehmen können, finde ich genauso schade.

Aber ich finde, dies wäre genau der Bereich, wo Mann & Frau wirkt, in diesem Miteinander und Umgangsformen .

Ich stehe auf charmante, zuvorkommende, und emanzipierte Männer, die gerne mal verwöhnen, und die frau umgekehrt auch mal ganz traditionell verwöhnen darf.

Das Problem ist leider, dass diesee Männer in der Regel verpartnert sind (-:

W,49
 
  • #22
Ein Handkuss ist doch immer „angedeutet“, von „absabbern“ kann da keine Rede sein (außer bei Effi und Crampas auf der Fahrt durch den magischen Schloon...) Ich kenne auch einige Männer, die diese extrem wertschätzende Geste zeigen und ich finde es toll. Wenn es dir geschmeichelt hat, ist es doch super.
 
  • #23
Es gab letztens eine Doku über den Handkuss, vielleicht hat er sie gesehen:)

In Polen ist er heute vielen noch "wichtig" durfte ich lernen.
Für mich, obwohl ja schon uralt, war es eher ein spöttelndes Relikt.

Somit kann es ja vieles sein...seufz bringt auch nicht weiter oder.

Vielleicht hat er gemerkt, dass die oberflächige Bussifraktion nicht Deins ist.
Letztendlich gilt es wohl herauszufinden ob: er sich nur für sich, als etwas Besonderes zeigen wollte oder Dich.

Wenn Du ihn nicht magst, vergiss den Vorfall.
Wenn Du ihn magst beobachte ihn ein bisschen...
Lächelt er Dich öfters an, wird schon mal leicht nervös...