M

maddie89

  • #1

Hängt er noch an seiner Ex?

Hallo,
ich bin eigentlich seit 1,5 Jahren in einer harmonischen Beziehung (beide Ende 20), jedoch beschäftigt mich seit längerem das Verhältnis meines Freundes zu seiner Ex.
Sie waren 8 Jahre ein Paar, dann hat sie ihn betrogen. Etwa ein halbes Jahr bevor er mich kennenlernte hat er sich mit ihr wieder versöhnt und sie haben sich öfters getroffen zum Sport, etc. angeblich ist aber nichts mehr gelaufen nach der Trennung und sie hatte kurz darauf auch einen neuen Partner.

Schon als mein Freund mir das erste mal von ihr erzählte fand ich es merkwürdig. Sie hätte ihn betrogen obwohl in der Beziehung angeblich alles in Ordnung war und er konnte es nicht verstehen. Zudem redet er so, als ob seine Ex irgendwie unschuldig an dem ganzen wäre und nur ihr Arbeitskollege, mit dem sie ihn damals betrogen hat, hätte Schuld am Zerbrechen der Beziehung.
Als wir frisch zusammen waren gingen wir in die Bar, in der wie ich später erst herausfand, seine Ex arbeitet. Sie war an dem Tag aber scheinbar nicht da. Das fand ich aber schon sehr komisch, denn in unserer Stadt gibt es zig Bars und diese lag auch nicht unbedingt auf dem Weg.
Er ist auch was unsere gemeinsamen Unternehmungen angeht übertrieben mitteilsam auf Facebook. Ich habe immer wieder den Eindruck er möchte seiner Ex zeigen "sieh her, ich habe eine Neue". Ich würde nicht behaupten, dass er seine Ex zurück will, aber er scheint irgendwie ihre Aufmerksamkeit zu wollen und ist sehr von dieser Beziehung geprägt. Es stört mich, dass er so "positiv" von seiner Ex redet obwohl sie ihn eiskalt hintergangen hat und ich nicht das Gefühl habe, sie ist ihm einfach völlig egal. Oder bewerte ich die Sache zu krass? Ist es normal, dass man nach einer so langen Beziehung so zum Expartner steht?
 
W

wahlmünchner

  • #2
Mich wundert es das dich das jetzt nach 1 1/2 Jahren stört
Erscheint mir unglaubwürdig, denn entweder etwas stört einen gleich oder nie.
Er will mit dir angeben
Na und? Andere Frauen werden auf Facebook nicht gezeigt, der Partner verbirgt den Beziehungsstatus.
Ich weiß ehrlich gesagt nicht was jetzt dein konkretes Problem ist.
 
  • #3
Hm... Also diese ganze Versöhnungsgeschichten mit den Ex`s..

Ich bin mit meinem Ex befreundet. Aber das waren wir schon immer. Er hat inzwischen die 4te Freundin nach mir. Und zwischen uns ist aber wirklich alles vorbei.
Trotzdem finde ich deine Geschichte mehr als verdächtig. Und ehrlich gesagt völlig von der Frau aber auch von deinem Freund unfair. Es ist offensichtlich das der Kontakt zwischen den beiden immer seine Beziehungen stören wird. Sprich offen mit ihm darüber. Sprich ruhig deine Gefühle aus. Und schaue wie er reagiert. Wenn es ihn nerven wird und er den Streit provozieren wird dann ist das keine gute Zeichen. Aber du solltest immer ruhig bleiben...

Noch eine Variante wäre mit seiner Ex zu sprechen und immer mit der Ruhe und Freundlichkeit die Karten offen legen. Nur eine Niveau lose und egoistische Person wird es ausnützen. Eine erwachsene Frau die nicht vor hat die Beziehung zu sabotieren zieht sich selber zurück.

Er soll auch ein Gang runter schalten. Was vorbei ist ist vorbei.
Jede Beziehung soll den Halt geben. Die besten Freunde sollten immer noch Das Paar sein und und nicht die Ex`s... Und auf dem Fundament kann man weiter bauen. Sonst macht die Beziehung keinen Sinn, finde ich.

Das spielt keine Rolle ende 20, 30 oder 50.. Das passiert vielen. Meine Freundin (jetzt 51) hat vor 6 Jahre wegen einem anderen Mann ihren Ehemann( jetzt 68) verlassen.
Der verlassener Ex Mann hat eine andere Frau kennengelernt und ist jetzt glücklich. Meine Freundin hat aber leider kein Glück mit ihren neuen Freund gehabt und ist jetzt alleine. Mit ihren Ex Mann waren sie aber noch lange befreundet. Jetzt nicht mehr. Weil seine neue Frau die ebenfalls so alt wie der Mann ist(68) hat sich dabei nicht ganz wohl gefühlt. Was auchverständlich ist. Wie schon gesagt: eine Frau die nichts "böses" vor hat zieht sich zurück. Der Mann eben auch..
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #4
Es ist offensichtlich, warum er das tut -offensichtlich für mich zumindest. Er liebt offensichtlich immer noch seine Ex-Freundin und er geht in die Bar, wo sie arbeitet und berichtet ausführlich über eure Aktivitäten auf Facebook, um sie damit eifersüchtig zu machen.

Damit sie sieht, was sie verloren hat oder aber auch er möchte damit erreichen, dass sie um ihn kämpft.

Wenn du die Antwort nicht scheust, könntest du ihn fragen und er solle dir eine ehrliche Antwort geben, ob er immer noch seine Exfreundin liebt und er sie gerne zurück hätte, denn sie hatten sich ja einmal versöhnt nach ihrem Betrug. 8 Jahre kann man nicht so schnell vergessen und wegwerfen.
 
  • #5
Ich persönlich sehe da nur gutes:

Er steht zu dir, postet sein/euerGlück
und es ist ein sehr sehr gutes Zeichen, dass er positiv über seine Ex redet.

Mach dich mal bitte nicht verrückt.
 
  • #6
Ich persönlich sehe da nur gutes:

Er steht zu dir, postet sein/euerGlück
und es ist ein sehr sehr gutes Zeichen, dass er positiv über seine Ex redet.

Mach dich mal bitte nicht verrückt.
Warum windet er sich dann, um eine klare Stellungnahme? Er sagt für ihn ist das nur eine Freundschaft +, also nichts langfristiges und verbindliches. Er sagt auch klar, er sei noch nicht über seine Ex hinweg. Dient ihm nicht die FS eher als Ablenkung, angenehmer Zeitvertreib bis die Frau mit der er sich das gemeinsame Leben vorstellen kann auf die Bildfläche erscheint?

Männer, die eine Frau als ihre feste Partnerin wünschen und sich vorstellen können, beginnen selbst davon zu erzählen und Pläne zu schmieden. Aber er tut nichts seinerseits, sondern er bestätigt vermutlich nur das Bauchgefühl der FS, welches sie warnt und sagen will: "Pass auf wegen ihn, er sieht dich nicht als "die Seine" und er will dich nicht wirklich als feste Partnerin."
 
  • #7
Wenn man verlassen wird, noch dazu betrogen, dann leidet das Selbstwertgefühl enorm. Der dauernde Gedanke, nicht zu genügen, kann einen echt zerfressen. Ich könnte mir vorstellen dass dein Freund sich damals so gefühlt haben mag, und vielleicht war es ihm wichtig, seiner Ex zu zeigen, dass er jetzt eine Neue hat (dich), und dass er nach vorne blickt. Deshalb der Besuch in "ihrer" Bar, in der Hoffnung, dass sie sieht wie glücklich er jetzt ist.

Ich denke es ist gut dass dein Freund eher neutral über sie spricht und sich nicht über sie auslässt, das werte ich eher als sehr gutes Zeichen, es sagt dir ja auch schließlich dass kein Groll mehr da ist. Auf den Kumpel ist er noch sauer, und von einem Kumpel hintergangen worden zu sein kann schlimmer und länger weh tun als der Verlust der Ex.

Klar würdest du dich wohler fühlen wenn er gar nichts mehr mit ihr zu tun haben will, es gibt viele Menschen, die für weit weniger schwere "Vergehen" mit lebenslanger Missachtung und Schweigen bestraft werden. Aber eigentlich finde ich es gut dass er die Ex nicht einfach aus seinem Leben ausradiert, so weißt du wenigstens, dass er dasselbe auch nicht mit dir machen würde, solltet ihr euch je trennen.

Alles Gute für dich!
w(28)