• #1

Hält er mich hin oder meint er es ernst?

Hallo liebe Community,
bitte helft mir dabei, folgende Situation einzuschätzen:
Mein Ex-Freund und ich sind seit ca 6 Monaten getrennt. Zuvor waren wir ca 3,5 Jahre zusammen und nach unserer Trennung habe ich unser gemeinsames Baby geboren (die Trennung war einvernehmlich und hatte mit der Schwangerschaft nichts zu tun.)
Wir hatten dann aufgrund der Schwangerschaft weiterhin oft Kontakt, er war bei der Geburt dabei und kümmert sich super um die Kleine. Aber: wir sind eben kein Paar mehr, was ich mir jedoch wünsche.
Vor kurzem habe ich dies bei einem gemeinsamen Gespräch angesprochen. Er sagte mir, dass er sich wieder eine Beziehung mit mir wünscht, jedoch im Moment den Kopf voll hat (dabei geht es um seine Arbeit, er strebt eine Beförderung zum Abteilungsleiter an und erwartet diesen Sommer die Entscheidung auf der Arbeit.)
Ich merke zwar schon, dass ihn die Situation auf der Arbeit stresst, auf der anderen Seite denke ich mir jedoch, was das ganze mit uns zutun hat. Wenn ich ihm mal etwas schreibe wie "ich vermisse dich", oder mal ein küsschen sende, geht er nicht im geringsten darauf ein. Dadurch bin ich natürlich wieder total verunsichert und lasse solche Äußerungen, bis mich meine Gefühle wieder überkommen.
Nun meine Frage, wie würdet ihr das ganze einschätzen, lohnt es sich zu "warten" oder ist euer Eindruck, dass er mich hinhält?
Wir sind übrigens 32 und 33 Jahre alt.
 
  • #2
Liebe FionaKorsten,

nimm Exen niemals zurück! Aufgrund des Kindes hätte ich jetzt doch gesagt, dass es dennoch gut gewesen wäre, aber ...
Er möchte nichts von dir. Evtl. war das mit dem "vermiss dich" und Küsschen auch schon wieder zu viel, dafür, dass ihr getrennte Leute seid.

Warum machst du das bei Männern, mit denen du nicht zusammen bist?

In dir gehen die Mutter- und Kümmergefühle durch, aber vertätschele niemals einen Mann dieser Art.
Lass ihn seinen Job machen, lass ihn um das Kind kümmern, aber stell dich und dein Ego zurück.
 
  • #3
Ich denke nicht, dass er wirklich wieder mit dir zusammenkommen will. Sonst wäre das mit der Arbeit egal und er würde zumindest liebevolle Sachen beantworten. Ich würde vermuten, dass er Sorge hat, dich zu verärgern und dann sein Kind weniger zu sehen und daher kein klares Nein von sich gibt.
Du schreibst nichts zu den Gründen der Trennung. Wären die denn ausgeräumt? Ein neuer Versuch macht selten Sinn, und nur, wenn die Probleme, die zum Ende führten, wirklich geklärt sind. Was meist nicht der Fall ist. Wenn man z.B. charakterlich nicht zusammen passt, dann reißt man sich wieder die ersten Monate zusammen, und danach ist alles wie vorher. Gerade im Hinblick auf ein gemeinsames Kind würde ich mir das gut überlegen, denn wenn es gerade gut funktioniert, dann wäre eine erneute Beziehung mit Streit und Trennung (dann vielleicht nicht so harmonisch) auch für das Kind schlimmer, als es beim Status quo zu belassen.
Und wenn ihr euch in der Schwangerschaft getrennt habt, dann müssen es wirklich gewichtige Gründe gewesen sein, denn so locker flockig macht man da ja nicht Schluss. Vielleicht wünschst du ihn dir auch nur zurück, weil euch das Kind verbindet und es als Familie natürlich auch alles einfacher wäre als jetzt, nicht, weil du ihn wirklich als Partner möchtest?

w, 36
 
  • #4
Nun meine Frage, wie würdet ihr das ganze einschätzen, lohnt es sich zu "warten" oder ist euer Eindruck, dass er mich hinhält?
Wir sind übrigens 32 und 33 Jahre alt.
Dein Fall ist mir so klar wie klares Wasser was aus der Leitung kommt, ja er möchte dich hinhalten, er möchte dich dadurch auch kontrollieren können, sein Job hat mit Beziehung überhaupt nichts zu tun, ein Mann der sich so verhält, sollte Frau gehen lassen, du solltest dich um ihn nicht mehr bemühen, das ist ein riesen Fehler was du machst und du machst dir dabei dein Leben selbst zur Hölle!
 
  • #5
Stress hin oder her . Du kannst im Moment auch nichts zur Seite schieben und sagen: Ich habe den Kopf voll mit Kind und Co . Du musst funktionieren.
Abgesehen davon , wenn er dich genauso liebt, wie du ihn und ihr ja auch ein gemeinsames Kind habt , wäre der Stress in der Arbeit Nebensache . Ich denke , dass er entweder Angst hat , sich noch mal zu binden und 100% Vater und Partner zu sein , oder er hat nicht vor , wieder in das Familienleben einzusteigen . Als Besucher ist es einfacher, wieder zu gehen, wenn es zu stressig wird . Habt ihr noch ein Mann- Frau- Leben , oder seid ihr nur Eltern ? Sprich - seid ihr auch immer noch intim ?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #6
Wie ist Eure Situation denn genau? Man trennt sich doch nicht in der Schwangerschaft ohne triftigen Grund.

Er lebt also in seinen eigenen vier Wänden und kommt brav seinen finanziellen und väterlichen Pflichten nach. Ansonsten gibt es nichts zwischen Euch, keine Nähe, kein Sex(reden wir nicht von den 2 Monaten nach der Geburt)?

Also ganz ehrlich? Welcher Mann würde die Frau, die er liebt, mit dem kleinen Säugling alleine lassen? Nein er meint es nicht ernst, befürchtet bei Dir vielleicht postnatale Depressionen und spielt daher auf Zeit.

w/36
 
  • #7
Wenn ich ihm mal etwas schreibe wie "ich vermisse dich", oder mal ein küsschen sende, geht er nicht im geringsten darauf ein. Dadurch bin ich natürlich wieder total verunsichert und lasse solche Äußerungen, bis mich meine Gefühle wieder überkommen.
Zurecht.
Ist ja auch nett, dass Du solche Gefühle hast, und auch kommuniziert, aber bei Deinem Ex scheint das eben nicht so zu sein.

Lasst Eure Beziehung in dem Status, wo sie steht: "Ex".

Es hatte seine guten Gründe, worum Ihr Euch getrennt habt.
Belasse es einfach dabei.
 
  • #8
Nein, liebe FionaKorsten,
Es lohnt sich nicht, auf ihn zu warten. Das klingt hart, ist aber leider so. Wenn Sie dem Mann etwas bedeuten wuerden, wuerde er Sie, gerade jetzt, wo er Karriere machen will, an seiner Seite haben wollen. Ich glaube ihm nicht, dass er wieder eine Beziehung mit Ihnen will, das ist nur so dahergesagt. Sein Verhalten spricht eine andere Sprache. Er reagiert auf Ihre liebevollen Gruesse nicht. So verhaelt sich ein Mann, der mit einer Beziehung abgeschlossen hat. Er sagt es nicht offen, weil er jetzt keinen Stress brauchen kann und ueberhaupt ueber die "Sache" nicht mehr diskutieren will. Ganz schoen brutal, wenn man bedenkt, dass da jetzt ja auch noch ein Wuermchen geboren worden ist.
Das ist bitter, aber je frueher Sie die endgueltige Trennung akzeptieren, desto mehr Kummer und Demuetigungen ersparen Sie sich. Je mehr Sie ihm nachlaufen, desto mehr wird er Sie abwimmeln. Ich fuerchte, Sie werden sich mit Ihrem Kindchen alleine durchschlagen muessen
 
  • #9
Meine Meinung dazu ist, dass du seine zweite Wahl bist.
Vielleicht ist es wirklich gerade der Job, wo sein Kopf ist oder er hält es sich offen, da er merkt, dass die Frauen mehr an ihm interessiert sind und er ist mehr an anderen Frauen interessiert als an dich...
wie auch immer...du bist nicht seine erste Wahl. Nicht die Frau/der Mensch über die er die ganze Zeit nachdenkt und wonach es ihm verzerrt.
Der Leidensdruck mit dir muss größer sein als ohne dich...sonst wäre er schon längst auf der Matte und würde wahnsinnige Angst haben, dass er dich für immer verlieren könnte.
Zum einen, wenn du diesen Mann haben möchtest, dann schreib ihn nie wieder "hdl" oder "vermiss dich".
Nie wieder.
Keine Ausnahme.
Dann lerne neue Menschen kennen, sei es Frauen oder Männer. Lerne einfach, etwas mit deiner Zeit zutun und dich weiterzubilden. Lerne neue Sportarten, neue Sprachen, neue Gesprächsthemen, neue Gedanken...mach dich sozusagen Frühlingsfit.
Weshalb willst du ihn überhaupt zurück? Vermutlich weil du seit der Trennung viel zu viel Zeit hast, zu wenig in deinem Leben passiert und dein Kind füllt dein Tag aus aber nicht die Beziehungsleere.
 
  • #10
Liebe Fiona, er befindet sich in einer Stressphase. Er versucht sich in einer besseren beruflichen Position zu bringen. Dazu kommt das er Vater geworden ist. Das ist alles Neuland für deinen Partner, auch wenn er gerade Ex ist. Er hat dir gesagt das er wieder mit dir und eurem Kind zusammen sein möchte, glaube ihm das erst mal so. Auch du brauchst noch etwas Zeit um deine neue Rolle als Mutter zu managen. Beide befindet ihr euch in neuen Rollen, auch als Paar. Wie es letzendlich mit euch weitergeht, weiß keiner. Ich sehe sehr viele Chancen bei euch dreien. Alles Liebe euch.
 
  • #11
Wenn ich ihm mal etwas schreibe wie "ich vermisse dich", oder mal ein küsschen sende, geht er nicht im geringsten darauf ein.
Naja, er hat Dir ja gesagt, dass er jetzt anderes im Kopf hat. Er wird das noch gar nicht entschieden haben, ob ihr wieder zusammenkommen "sollt".
An Deiner Stelle hätte ich solche Nachrichten komplett unterlassen. Er stellt sich was vor und weiß, Du bist bereit. Also muss er den ersten Schritt auch auf Dich zu machen und nicht Du einen Dauerbeschuss an "ich bin bereit, ich bin bereit" senden. Das erzeugt nur Druck.

Zieh Dich zurück. Dann könnte er auch mal Verlustgefühle in Bezug auf Dich bekommen.

Dadurch bin ich natürlich wieder total verunsichert und lasse solche Äußerungen, bis mich meine Gefühle wieder überkommen.
Verstehe ich ja, aber ich würde erstmal versuchen, ganz abzuschließen mit dem Thema.
Und ich frage mich auch, warum ihr euch getrennt hattet und ob die Gründe nun nicht mehr da sind.

Sollte er mit Dir eigentlich Schluss gemacht haben und die Trennung nicht beiderseitig gewollt gewesen sein, auch wenn Du sie hingenommen hattest, weil Du es musstest, so würde ich ihn ehrlich gesagt nicht mehr zurücknehmen wollen. Ich hätte zu viel Bedenken, weil er sich ja mal sehr sicher war, dass er mich nicht als Bis-ans-Lebensende-Partnerin wollte. Ich würde vermuten, dass er das immer noch so sieht und aus "falschen Gründen" die Beziehung wieder aufnehmen will. Denn selbst, wenn euer Kind der Grund sein sollte, so bist es doch nicht DU als Frau und gewünschte Partnerin. Und das wirst Du immer merken.
 
  • #12
Zumindest jetzt ist das Thema nicht dran!

Für mich übersetzt hat er gesagt: ja er würde sich das auch wünschen.
Ja ihr habt ein Kind zusammen und es wäre schön, wenn ihr in einer Beziehung stehen würdet.
Wie ich sage, es wäre schön gewesen wenn mein Exmann und ich weiterhin eine Beziehung gehabt hätten.
Weil es einfach schöner gewesen wäre, wenn es mit uns gut gelaufen wäre und nicht weil ich ihn liebe und wieder eine Beziehung mit im wünsche.

Das Würmchen verbindet Euch und da ist der Gedanke: wäre ja schöner ...wären wir eine glückliche Familie auch legitim.

Aber er hat nicht gesagt, dass er es neu mit Dir versuchen möchte.

Höchstens, dass die Zeit ( und die hat er sich mit Ausreden verschaffen wollen) zeigen wird, ob ihr Euch wieder näher kommt.

Ich vermisse dich etc schreibt man aber wenn man aktuell in einer Beziehung ist.
Das seid ihr aber nicht und er hat auch nicht gesagt, ihr habt jetzt eine.
Deshalb schreibt er auch nicht: vermiss Dich zurück.

Ich möchte nicht, dass Du Dich jetzt auf die warme Herdplatte setzt und wartest.
Dabei wirst Du Dich fataler Weise innerlich nur noch mehr an ihn hängen.
Ich glaube auch nicht, dass er bewusst mit Dir spielt um Dich warmzuhalten.
Eher das er mit Dir keinen Krach möchte und den positiven Umgang mit Dir und Baby nicht aufs Spiel setzen.
 
  • #13
Die Schwangerschaft war nicht der Grund für die Trennung. Was war dann der Grund? Und ist etwas passiert, dass der Trennungsgrund verschwunden ist?
Ich vermute nicht und daher wird das auch nichts mehr mit euch.

Er ist beruflich ehrgeizig und scheint mit seinen beruflichen Planen ausgelastet. Du scheinst keine Frau zu sein, die ihn bei seinen Karriereplaenen unterstützt, eher behindert.

Wenn ich ihm mal etwas schreibe wie "ich vermisse dich", oder mal ein küsschen sende, geht er nicht im geringsten darauf ein. Dadurch bin ich natürlich wieder total verunsichert und lasse solche Äußerungen, bis mich meine Gefühle wieder überkommen.
Ihr seid getrennt und nicht wieder zusammen. Warum sendest Du ihm "kuesschen" und "ich vermisse Dich"? Das ist respektlos und übergriffig. Du kannst ihn doch nicht einfach benutzen, um Deine Wünsche auszuleben und die Trennung ignorieren.

Natürlich antwortet er nicht. Er will Dich nicht küssen, er vermisst Dich nicht. Er will Voran kommen im Leben. Du liest Dich wie eine beziehungsunerfahrene 16-jaehrige, also eher nicht wie eine Partnerin für einen Mann, der im Leben was errreichen will.

Werd erwachsen und verhalte Dich erwachsen. Du bist nicht mehr 16 sondern trägst Verantwortung für ein Kind. Mit Deiner Aufdringlichkeit treibst Du ihn fort, auch von seinem Kind.
 
  • #14
So wie du die Situation schilderst, klingt es sehr danach, als ob er dich hinhält.

Mit so wenig Hintergrundwissen kann man aber nicht pauschal sagen, ob ihr noch eine Chance habt oder nicht. Dafür müsste man viel mehr wissen - wie habt ihr euch kennen gelernt, wie ist der Verlauf der Beziehung gewesen, warum habt ihr euch getrennt und noch Einiges mehr.

Eins ist jedoch sicher - falls es eine Chance gibt, ihn zurück zu gewinnen, dann brauchst du definitiv eine andere Strategie. Von deiner jetzigen Position als Bittstellerin wirst du leider nichts erreichen.