G

Gast

Gast
  • #1

Habt ihr sowas wie ein "sexuelles Fiasko" schon mal erlebt?

Erste sexuelle Begegnungen mit einem neuen Partner, waren die für euch immer harmonisch oder habt ihr auch gegenteilige Erfahrungen gemacht? Wie alt seid ihr da gewesen? Wars das dann oder habt ihr euch weiter getroffen?
Ich bin gespannt auf eure Antworten!
 
G

Gast

Gast
  • #2
Mein größtes sexuelles Fiasko hatte ich letztes Jahr.
Ich war da 41.
Es war eine Affäre und der Mann war dermaßen lieblos!
Beim Vorspiel biss er mir fast in den Intimbereich statt zärtlich zu sein!
Vor dem Akt klatschte er mir auf den Po und meinte, ich solle das ganze Haus zusammenschreien.
Der Akt ging sehr schnell vonstatten, ohne dass ich etwas davon hatte.
Zum Abschied sagte er, etwas dolles sei es ja noch nicht gewesen, aber wir müssten uns ja auch erst mal kennenlernen.
Selbstverständlich habe ich ihn nicht wiedergesehen!
 
G

Gast

Gast
  • #3
Liebe #1, bei mir ist es auch ziemlich genau ein Jahr her, da war ich 48.

Das Schlimmste war, dass ich den Mann sehr mochte, ihm vertraute, ihn lieb gewonnen hatte... und es harmonierte einfach körperlich nicht mit ihm. Er war völlig begeistert, während ich innerlich immer weiter abrückte- bis ich irgendwann keinerlei Berührung mehr zulassen konnte. Dabei hat er überhaupt nichts getan, was wirklich schrecklich gewesen wäre- es fühlte sich nur erst nicht gut und dann immer falscher an.

Es tat und tut mir sehr Leid für ihn, aber ich kann es nicht ändern. In vielerlei Hinsicht wäre er ein toller Partner für mich, aber asexuell nebeneinander herleben, nein, grausam, geht garnicht.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Ich hatte auch vor einiger Zeit ein schlimmes Erlebnis. Ich stehe darauf, dass der Mann dabei ein bisschen härter ist aber der hat wirklich übertrieben. Erstens hat er regelrecht an meinen Brustwarzen rumgerissen, dass es kaum noch auszuhalten war, dabei bin ich dort wirklich nicht sehr empfindlich. Dann hat er mir mit meinem String so feste die Hände gefesselt, dass es richtig weh tat und ich mich nur schlecht selber daraus befreien konnte (Das Teil musste ich später wegwerfen, weil ich den Knoten absolut nicht mehr rausbekommen hab). Und statt leichte Klapse auf den Po hat er mich dort sehr feste geschlagen. Er hat auch erst nicht gemerkt, dass es mir nicht gefallen hat, obwohl ich mich bemerkbar gemacht hab. Musste erst richtig energisch werden naja und ich war auch wirklich fertig. Wir haben es dann noch mal versucht aber da konnte er dann nicht mehr, war ihm wohl nicht brutal genug. Ach und weil es mit dem Kondom nicht so recht geklappt hat, wollte er es dann mal einfach so weglassen. Echt dreist.
 
  • #5
Meine "ersten Nächte" waren allesamt harmonisch und schön. Nicht jedesmal haben wir gleich Vaginalverkehr gehabt, manchmal uns erstmal etwas kennengelernt. Nie war es peinlich oder seltsam.

Ich wähle aber auch sehr sorgsam aus und gehe nur mit Männern ins Bett, die sich offensichtlich in mich verliebt haben, in die ich selbst auch verliebt bin, und nur, wenn wir uns schon gut genug kennen, gegenseitig vertrauen, Nähe aufgebaut haben und in anderen Bereichen gut zueinander passen.

Ich glaube, wenn Menschen in vielen Bereichen harmonieren, vorallem auch bei Ansichten und Wertvorstellungen, bei Interessen und Freizeitgestaltung und Charakter und Persönlichkeit, dann harmoniert es auch beim Sex. Ganz normale Menschen haben ganz normalen Sex und wer im nicht-sexuellen Leben experimentierfreudig, lernfähig, pfiffif, interessiert ist, der ist es auch beim Sex. Und ob jemand verklemmt, prüde oder seltsame drauf ist, kann man auch lange vor der ersten Nacht schon herausbekommen. Überraschungen habe ich da noch nicht erlebt.
 
G

Gast

Gast
  • #6
In einem Fall ist mir tatsächlich ein Fiasko passiert: alles war großartig, das Küssen, das Vorspiel... Aber er war so groß gebaut (oder ich zu eng/kurz), dass der Sex für mich einfach schmerzhaft war. Wir probierten verschiedene Stellungen, wir versuchten vorsichtigere Bewegungen - was nur bis zu einem bestimmten Punkt funktioniert - nichts konnte das Problem lösen. Nach drei erfolglosen Nächten haben wir dann aufgegeben.

W33
 
G

Gast

Gast
  • #7
Ich habe bisher noch über jedes "Fiasko" gemeinsam mit meiner Partnerin lachen können.

Falls man den Eindruck hat, es könnte etwa peinlich werden, sollte man mit dem Sex noch warten, dann hat man einfach noch nicht genug gegenseitige Sicherheit.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Ich habe einen sehr guten Freund, mit dem ich mich seit Jahren ab und zu treffe. Zwischenzeitlich intensivierte sich unser Kontakt, eine Partnerschaft schien sich anzubahnen und wir sind dann auch einmal im Bett gelandet. Ich habe es dabei auf Küssen und Kuscheln beschränkt, weil ich beim Streicheln bemerkt habe, dass er eine (nach meinem Empfinden) sehr rauhe, feste, fast lederartige Haut am Körper hat. Das fühlte sich für mich so unangenehm an, dass für mich schlagartig klar war, dass aus uns kein Paar wird, sondern dass wir es bei der Freundschaft belassen.
Habe ich ihm natürlich niemals gesagt. Wir sind nach wie vor sehr gute Freunde.
 
  • #9
Ein sehr guter Freund wollte mich geplant verführen - Supergau! So mies habe ich mich selten gefühlt.
 
G

Gast

Gast
  • #10
Als ich das erste Mal bei meinem (inzw. damaligen) Freund übernachtet habe bin ich - nackend wie ich war - aus seinem Hochbett gefallen. Dieses hatte keine 'Sicherheitsumrandung' oder wie man das so nennen kann, eben selbst gebaut.
Irgendwie hatte ich Glück, nur etwas Schmerzen an Schulter und Hüfte, aber ich hab mich fast bepi.... vor Lachen, gleichzeitig geschämt! Auch am nächsten Morgen noch ... Wir waren trotzdem einige Jahre zusammen. w44
 
G

Gast

Gast
  • #11
Kennen gelernt, sah gut aus und war ein toller "Hecht"
Wir waren beide sehr verliebt...dann: ein Däumling (ca.9cm) - plus furchtbar ungeschickt......und lernresistent..
Das wars dann ganz schnell
w 44
 
G

Gast

Gast
  • #12
ja, z.b. wenn er mir nicht stand, weil nach der enthüllung sich die hülle als das absolut beste herausstellte. oder wenn mangelnde intimhygiene und die daraus resultierenden düfte nur noch einen gedanken zuließen: scotty bitte beamen
oder wenn beide kein kondom dabei hatten, sie es ohne kondom nicht wollte und sämtliche alternativen zum gv aus moralischen gründen auch nicht möglich waren.
die entdeckung von phantastisch gedeihenden urwäldern im intimbereich.
m/45
 
G

Gast

Gast
  • #13
...er hat sich nicht bewegt! Rein und abwarten. Ich konnt es nicht glauben! Was soll das denn darstellen?! Ich fragte mich auch, ob er überhaupt wüsste, wie das geht..wirklich! Das kann doch nicht sein Ernst sein.. Denke aber, dass er relativ schnell kommt und sich daher nicht bewegt hat. Naja, es ging auch schnell. Ich war schockiert und ich dachte mir ernsthaft, ob man so eine Beziehung führen kann..ich meine, Sex war mir nie auffallend wichtig. Und plötzlich wurde es mir unheimlich wichtig....
 
G

Gast

Gast
  • #14
Oh ja klar habe ich das schon erlebt;-)

Ein Bild von einem Mann, interessant, gutaussehend, einfühlsam... Einige Wochen haben wir sehr viel mit einander unternommen. Irgendwann ist er dann zum Angriff übergegangen- jegliche Freude fiel ganz pötzlich von mir ab! Die Kusstechnik war so schlecht, daß ich eine Art starren Lappen entgegengestreckt bekam, der aus dem Mund schnellte. Das killte alles, bevor es zum Sex hätte kommen können- denn mehr wollte ich da gar nicht mehr wissen...

Wir trafen uns dann nochmal, aber der Zauber war weg und zur Krönung sah ich bei der Verabschiedung, wie er erneut seine Zunge gekkoartig aus dem Mund schob und auf mich zu kam. Da war für mich klar, daß er einfach nicht anders kann und wir nicht kompatibel sind.

Auch so kann es gehen.
 
G

Gast

Gast
  • #15
Oh ja. die Frau hatte mir (damals 46) suggeriert, sie begehe lieber einen Treuebruch als mich zu verlieren. Das kam natürlich überhaupt nicht in Frage, ich hatte fürchterliche Angst, sie zu verletzen, fühlte mich wie in einem Minenfeld. Außer streicheln und küssen passierte auch nichts, sie war aber fürchterlich enttäuscht, und ich konnte nie enträtseln, ob ich in dieser Horror-Nacht zu weit gegangen war oder nicht weit genug.
 
G

Gast

Gast
  • #16
<MOD: Nicht hilfreich.>
 
G

Gast

Gast
  • #17
@8 Ist ja gut, dass du es wenigstens vorher gemerkt hast.
@10 Ihr habt es wenigstens versucht...;-)
@Frage Eigentlich keine. Ist am Anfang immer irgendwie - naja, gewöhnungsbedürftig, bis man sich besser kennt.
 
  • #18
@#15:
Na, du hast wohl zu viele Pornos gesehen!
Jeder Krimi- Zuschauer wird den Fehler in deiner Geschichte sofort entdecken.
 
G

Gast

Gast
  • #19
Yepp....super toller Mann,gutes Aussehen,sehr gepflegt,ein Gentleman,wirklich alles fast zu schön um wahr zu sein..Küsse,Berührungen und dann der Schreck....ER war sehr,sehr,sehr klein....so klein,dass ich beim Verkehr nicht wußte,wo ER denn nun bzw ob er bereits in mich gedrungen war. Mir tat es in der Seele weh,dass ich mit ihm keine Partnerschaft eingehen konnte,ich fand ihn nicht mehr anziehend oder erotisch.
 
G

Gast

Gast
  • #20
Als ich Kondome auspackte, ging bei ihm gar nichts mehr.
Kaum war ich weg, machte er per SMS Schluss.
 
G

Gast

Gast
  • #21
mit meinem Freund war es am Anfang nicht ganz so einfach.... nach der kennenlernenphase ging es ja nun etwas intimer zu, aber er zog weder mich noch sich wirklich aus*grummel*
hab das problem nicht ganz verstanden...wie auch? Bis es dann irgendwann mal "ernster" wurde!
Er hatte ein Problem mit seinem Standvermögen! Das Problem hat sich nach ein paar Wochen ganz von selbst gelöst, nachdem der Leistungsdruck bei ihm weg war... So was hatte ich noch nie erlebt*grins*
 
G

Gast

Gast
  • #22
Auch der schon häufig hier bemühte Fall. Ich war verknallt, ein Mann, wie ein Baum, ca. 1 1/2 Köpfe größer als ich, wir kamen zur "Sache" und da war nicht viel vorhanden, leider nur 7 cm, hat er selbst gesagt, da bringt dann auch die bester Technik keine Punkte mehr!
Ich wär ihm bis an Ende der Welt gefolgt, dachte ich zuerst, aber weit bin ich nach dem ersten Mal nicht gekommen. Es tut mir heute noch leid!
 
G

Gast

Gast
  • #23
Ohhhh ja,

Bildschöne Frau, Löwenmähne, und Rundungen zum Träumen.

Dann entlich die erste Nacht, wir küssten uns ( sie schmeckte komisch), sie Zog sich aus.
Erst die Oberteile ( absolut die schlimmsten Hängetxxxx.) dann das Unterteil ( Zelulitis da konnte man ein Auto drin verstecken ), und dann auch noch so einen schlabbeligen Babybauch.

Naja, nachdem ich dann diverse Startschwierigkeiten hatte ( sorry aber soviel Saufen kann man nicht um diesen Anblick zu vergessen ), bin ich dann unter Gelächter von ihr Hinausbegleitet worden.

Näheres erspare ich mir.
 
G

Gast

Gast
  • #24
Ich (42) hatte vor einigen Jahren mal ein ganz schlimmes sexuelles Fiasko!
Mein Freund leckte mich im Intimbereich. Plötzlich sprang er auf und rief: "schmeckt ganz schlecht!" Er stürmte ins Bad und ich hörte in würgend gegen die Übelkeit ankämpfen.
Es war für mich wie in einem schlechten Traum und ich war sehr gekränkt.
Schließlich nehme ich es mit der Intimhygiene sehr genau und meine beiden Ex davor sagten mir, ich würde ganz gut schmecken.
Seitdem bin ich eher verkrampft bei Oralverkehr...
 
G

Gast

Gast
  • #25
Bei mir waren es ihre künstlichen Brüste. Wusste ich vorher nicht und als ich es ertastet hatte ging gar nichts mehr.
 
G

Gast

Gast
  • #26
Sein Glied war einige Nummern zu groß/ dick für mich und an ein Eindringen war nicht zu denken. Wir haben mehrere Male gebraucht, bis es einigermaßen funktioniert hat. Hinzu kam, dass er keine Ahnung hatte, wie man eine Frau gut und richtig stimuliert, nämlich an der Klitoris. Das musste ich dann auch noch selber machen. UnsereTrennung war wohl auch deswegen vorprogrammiert...
 
G

Gast

Gast
  • #27
Viel schlimmer empfand ich es, als ich Blähungen bei Oralververker bekam. Er leckte mich und ich "spielte" dabei Musik...peinlicher gehts kaum. w
 
G

Gast

Gast
  • #28
oh gott...daran wollte ich eigentlich nicht mehr erinnert werden. ich damals 47 (w) hatte einen tollen mann kennengelernt. attraktiv, höflich, belesen, humorvoll, zärtlich, 50 J., arzt. bis zu unserer 1ten nacht war alles toll.....der typ wurde zum tier....der hat nichts mehr gemerkt....er hat hat mich förmlich vergewaltigt und als er kam hat er gebrüllt wie ein...ich weiß nicht....löwe oder so... das war echt übel, aber ich konnte ihn auch nicht loswerden....ich bin 164 und er gute 2 meter...das war ein alptraum für mich (er fand es toll...hat nicht mal gemerkt wie schlimm es für mich war)....

w53
 
  • #29
Ach ja...Bettgeschichten.

Ich war noch sehr jung wusste kaum was ich wollte nur was ich alles nicht wollte. Mein damaliger Freund war wirklich wunderschön und hatte einen tollen Körper...alle Teile waren toll;)
Wir waren sehr lange zusammen aber egal wie oft ich versuchte ihm zu zeigen wo er mich anfassen soll...er hats nicht kapiert. Er hatte auch sonst keine Ahnung wie man auf jemanden eingeht.

Es war wirklich eine Schande, einen so tollen Penis zu haben und dann gar nicht damit umgehen zu können.
 
  • #30
Mein damaliger Freund wollte schon nach kurzer Zeit mit mir schlafen. Ich war dazu noch nicht bereit und wollte mich erst langsamer heran tasten, doch er hat sich unwohl gefühlt, wenn Petting nicht zur Penetration geführt hat.
Tja dann hab ich ihm den Grund erklärt, dass ich sexuell Missbraucht worden bin und deshalb mehr Zeit brauche um mich heran zu tasten. Er war völlig schockiert und hats verstanden. Am nächsten morgen hat er schon wieder versucht mit mir zu schlafen...ich war wahnsinnig enttäuscht.
 
Top