K

Kai.S

  • #1

Habe ich zu hohe Ansprüche oder einfach nur den falschen Umgang?

Hallo zusammen,

vllt. kurz zu meiner Person. Ich bin 26 jahre, 1,91 und sportbedingt äußerst maskulin gebaut. Da ich aus eher ärmeren Verhältnissen komme habe ich Jahrelang nicht viel getan außer mich mit Bildung und Sport zu beschäftigen. Dementsprechend auch nur sehr selten mal jemanden kennengelernt.-und wenn, dann für gewöhnlich eher das falsche Klientel. Da mein Bildungsweg so langsam am Ziel angekommen ist, ich einen guten Job habe und nach der Arbeit richtig Feierabend habe, bemerke ich langsam wie gern ich wieder in einer Beziehung wäre.

Meine letzten Dates haben direkt von Anfang an erzählt, dass Sie von Männern enttäuscht wurden. Tatsächlich waren die Männer meistens Bahnfahrer, Arbeitslose oder Mitglieder von Rockerclubs. - Leider fehlt mir herzlich das Verständnis für solche Frauen. Es ist doch absehbar, dass solche Leute, eher von geringerem Intellekt, nicht für eine Beziehung geeignet sind. Hinzu kommt die große Anzahl an "Beziehungen", die diese Frauen hatten. Ich bin nicht der Meinung, dass man mit 23 Jahren schon 15 Partner gehabt haben muss/sollte.
Da ich fast ausschließlich solche Frauen kennenlerne und ich den Kontakt für gewöhnlich direkt abbreche, erweißt es sich natürlich sehr schwer jemand zu finden.

jetzt zur eigentlichen Frage:
Sollte ich lernen mich damit abzufinden, keine Frau mehr zu finden die genügend Stolz und Ehre besitzt nur mit Männern zu schlafen wenn Sie wirklich in einer Beziehung ist? oder sind meine Ansichten einfach zu konservativ für das Jahr 2018
 
  • #2
Sollte ich lernen mich damit abzufinden, keine Frau mehr zu finden die genügend Stolz und Ehre besitzt nur mit Männern zu schlafen wenn Sie wirklich in einer Beziehung ist? oder sind meine Ansichten einfach zu konservativ für das Jahr 2018
Nun - solche Frauen gibt es auch im Jahr 2018. Einige von ihnen haben auch schon mal in diesem Forum geschrieben. Sie haben ihre Einstellung als Problem empfunden, weil die Männer, die sie dateten, lieber eine sexuell erfahrene Frau wollten und es im Übrigen komisch fanden, wenn eine Frau kaum oder keine sexuellen Kontakte hatten. Du müsstest also genau so eine Frau finden. Was natürlich immer leichter gesagt als getan ist.
Es ist schon was dran an den alten Sprichwörtern: Auf jeden Topf passt ein Deckel. Man muss sich nur finden ...
 
  • #3
Für den Anfang würde ich dir empfehlen,deine Einstellungen zu überprüfen.Du kommst aus armen Verhältnissen,sprichst aber abwertend über solche Menschen.Armut ist keine Schande,Schande ist arme Seele zu haben.Unter "armen"Menschen habe ich mehr Anstand und Güte erlebt, als bei vermeintlichen besser betuchten.Geht es dir um arme Frauen oder Frauen mit Anstand?Die sind in jeder Schicht vertreten,weil Anstand eine Frage des Charakters ist und nicht des Geldes.Ich weiss nicht,wo du die Frauen kennenlernst .Vll.verdienst du jetzt viel Geld,bewegst dich aber trotzdem noch in alter Umgebung.Unsere Foristin Samtina würde sagen,du bist innerlich noch"arm",deswegen zeigt sich das im Aussen.Ändere deine innere Haltung ,dann wirst du "bessere"Frauen anziehen.
 
  • #4
Hallo Kai,
So wie Du schreibst, bist Du durch deine Konzentration auf Bildung/Sport nicht mehr sehr geübt im Umgang mit dem anderen Geschlecht. Außerdem hast Du einige Voreingenommenheiten aufgebaut. Ich bin zwar selber auch ein großer Freund von Bildung, aber auch Menschen mit wenig/sehr wenig Bildung sind vollwertige Menschen mit Gefühlen und Wünschen. Sie sind genauso gut im Stande, langfristige und intensive Bindungen aufzubauen wie gebildete Leute. Der Schlüssel ist Emphatie für andere Menschen.

Was die große Anzahl von Beziehungen betrifft, gibt es einen gewissen Prozentsatz von Menschen in allen Bildungsschichten, die das praktizieren. Das hat mit unterschiedlichen sexuellen Verlangen/Vorlieben zu tun. Wenn Du anders gepolt bist, dann sind diese Frauen nicht die passenden für dich. Nimm das als Ergebnis für dich persönlich mit. Es gibt im Gegenzug Frauen die wenig sexuelle Erfahrung aus den unterschiedlichsten Gründen haben. Wenn eine mit 23 noch keine Erfahrungen hat, würde ich das als Mann bestenfalls neutral werten und nachfragen, warum das so ist. Je nach Antwort ist ist das absolut OK oder etwas, was belastend werden kann.

Wenn Du nur Frauen kennen lernst, die Du nicht präferierst, suchst Du vielleicht an den falschen Stellen. Überlege dir, was gut zu dir passen könnte und suche dann an den entsprechenden Plätzen. Wenn Du 24 bist, dann würde ich klassische Partnerbörsen nicht nutzen, sondern rausgehen und versuchen, live Frauen kennen zu lernen. Du bis im besten Alter dazu. Sei es durch Freizeitaktivitäten, wo man viele Frauen trifft, auf Festivals oder in schönen und interessanten Bars. Schaffe Gelegenheiten, dass Du gesehen wirst, aber auch selber sehen kannst, ob was für dich passendens und interessantes dabei ist. Wenn Du schüchtern bist, suche auf Youtube, wie man damit am besten umgehen kann. Obwohl ich älteres Semester bin, finde ich dort einige Videos von jungen Leuten, die das Thema richtig gut angehen. Obwohl Schüchternheit jetzt nicht mein großes Thema ist. Ich bin nur vielseitig interessiert.
 
  • #5
Was würdest Du denn tun, wenn Deine Traumfrau vor Dir sitzen würde (was Bildung, Figur, Optik, Humor) angeht und sie Dir sagt, sie habe mal eine Phase gehabt im Leben, in der sie mit Männern ohne Bezuehung intim wurde? Meine Frage ist: Ist das für Dich ein k.o. Kriterium oder kannst Du damit leben, wenn die Frau Dir davon abgesehen gefällt? Ich könnte mir vorstellen, dass die Frauen Dir bisher auch so abgesehen von diesem Problem nicht zugesagt haben und Du dementsprechend einfach auf die Richtige warten musst.
 
  • #6
Frohe Pfingsten wünsche ich mal in die Runde

Du solltest Dich dann auch besser nicht dort aufhalten, wo sich die "kaputten Gestalten" rumtreiben.

In meiner Heimatstadt gab es etliche Ausgeh-Hot-Spots und je nachdem wie man selber drauf ist, kann man manches direkt meiden, weil es einfach nicht passt.

Als ich Anfang 20 war war ich einmal mit einer Freundin im Uni-Viertel unterwegs, danach wusste ich wo ich nicht mehr hingehe. Also schau Dich bei Dir um, wo sind die Frauen, die für Dich interessant sind.
 
  • #7
Tatsächlich waren die Männer meistens Bahnfahrer - Leider fehlt mir herzlich das Verständnis für solche Frauen. Es ist doch absehbar, dass solche Leute, eher von geringerem Intellekt, nicht für eine Beziehung geeignet sind.
Da sprichst du mich persönlich an. Da ich beruflich oft in diversen deutschen Großstädten bin, fahre Ich viel mit Fernzügen. Da ich in einem Szenestadtteil wohne, jeweils unter 10 Minuten zu diversen Geschäften, Restaurants, Musikläden aber auch ins relativ Grüne inkl. Drogendealern :( aber wenige Parkplätze bewege ich mich in meiner Stadt zu Fuß, mit Fahrrad oder Öffis. Meine Mittelklassedienstwagen habe ich dagegen meiner Tochter überlassen umd nutze bei Bedarf selbst Carsharing. Viele stolze Fahrer höherwertiger PKWs haben im Gegensatz zu mir vor allen eine schlechte Schufa.

Ich bin nicht der Meinung, dass man mit 23 Jahren schon 15 Partner gehabt haben muss/sollte.
Finde ich auch (zu)viel. Selbst für einen beziehungsfähigen Ü40er wäre das eine Menge. Dazu gab es einmal einen eigenen Thread. Ich sehe da Wahllosig- und Unbeständigkeit. Beides gefällt mit nicht. Erzählen dir dies diese Mädchen oder wie kommst du darauf?

Bei solchen Worten sträubt sich bei mir das Nackenhaar. Ich denke dann immer an Verbindungen wie "Blut und Ehre". Das passt nicht in "meinen" Werte und Kulturkreis.

Ganz fremd sind die damit verbundenen Gefühle aber nicht. Als mich letztes Jahr jemand der in seinem Leben regelmäßig schlecht gewählt hat kumpelsieren wollte, habe ich das zu einer Beziehung gekippt. Ich hätte aber stattdessen Kumpelstatus ablehnen und Beziehung vermeiden sollen.

Mein Gefühl ist inzwischen, dass ich persönlich wesentlich distanzierter an so etwas heran gehen muss und Emotionen nur noch funktional einsetze. Das macht attraktiver und bestätigt unterschwellige Erwartungshaltungen. Wer meint, dass nette Jungs bessere Chancen als Bad Boys haben lügt sich in die Tasche.

Egal ob Drama Queen, Helferin, selbst distanzierte Frau. Überwiegend suchen sie den Gefühls sparsamen Typ.
 
M

morslucis

  • #8
Hallo zusammen,[...]
jetzt zur eigentlichen Frage:
Sollte ich lernen mich damit abzufinden, keine Frau mehr zu finden die genügend Stolz und Ehre besitzt nur mit Männern zu schlafen wenn Sie wirklich in einer Beziehung ist? oder sind meine Ansichten einfach zu konservativ für das Jahr 2018
Hallo Kai,
Du tätest gut daran. Zu einer guten Beziehung gehört für viele auch das Harmonieren in sexueller Hinsicht. Konsequenterweise gehört dann Sex zum Kennenlernen dazu, BEVOR man beschließt, ob das jetzt ne feste Beziehung ist oder nicht. (Ein ONS wäre in dem Fall einfach das Resultat von schlechtem Sex)
Außerdem solltest du vielleicht mal von deinem hohen Ross runterkommen. Auch Rocker oder Bahnfahrer können gute, vollwertige, und beziehungswürdige Menschen sein.
Wenn du eine Frau suchst, für die Sex nur zur Reproduktion dient, und ansonsten eher "bäh" ist, solltest du dich in der (Frei-)Kirche deiner Wahl umsehen. Aber Vorsicht, auch da gibt es haufenweise bekehrte mit regem Vorleben.

Aber mal ganz ehrlich, 23-Jährige Jungfrauen gibt es auch heute noch genug... und manchmal flunkern die auch, was die Anzahl der Verflossenen angeht ;)
Wahrscheinlich musst du wirklich einfach mal auf die Piste, und in neuem Umfeld neue flirtwillige Menschen kennenlernen.

Viel Erfolg!
m33
 
  • #9
Sollte ich lernen mich damit abzufinden, keine Frau mehr zu finden die genügend Stolz und Ehre besitzt nur mit Männern zu schlafen wenn Sie wirklich in einer Beziehung ist? oder sind meine Ansichten einfach zu konservativ für das Jahr 2018
Nein, es gibt auch heute konservative Frauen mit Ihrer Einstellung. Sie sollten woanders suchen. Gehen Sie z.B. zu Veranstaltungen, die für ungebildete Leute uninteressant sind, damit vermeiden Sie unpassende Bekanntschaften. Gehen Sie in Kunstausstellungen, zu Lesungen, zu politischem Kabarett, in's Theater. Vielleicht gibt es auch entsprechende Kurse oder Hobbys, die in Frage kämen: Zeichenkurse, Schreibwerkstatt, Literaturzirkel. Wo haben Sie sich denn bisher umgeschaut? -- Allerdings können Sie auch bei gebildeten Frauen nicht davon ausgehen, dass sie auf jeden Fall nur mit Männern schlafen, mit denen sie auch eine Beziehung wollen. Die Wahrscheinlichkeit ist wohl höher als bei sehr einfach strukturierten Frauen, das ist alles. Da aber z.B auch gute Gespräche wichtig sind, haben Sie jedenfalls recht, wenn Sie sich unter gebildeteren Menschen umschauen möchten. Das Niveau sollte einigermaßen passen.
 
  • #10
Hallo,

naja "Stolz und Ehre" finde ich allerdings etwas übertrieben im Jahr 2018. Eine Frau verliert nicht ihre Ehre, wenn sie Sex hat ohne Beziehung. Die verliert sie genauso wenig, wie ein Mann diese nicht verliert. Falscher Stolz kann auch dazu führen, dass man sich in einer Illusion verrent.
Kann es sein, dass der Stolz auf deiner Seite eine Art Schutzschild sein soll? Dass es dein Argument ist, weil du eben nicht sehr erfahren bist, sowohl sexuell, als auch beruflich?
Oder dich mit dieser Haltung irgendwie herausstellen willst?
Ich finde du blickst sehr herab auf andere Menschen und steckst sie in Schubladen. Also ich bin hochqualifiziert und fahre auch ab und an mit der Bahn. Das ist kein Zeichen von Armut und niederem Stand, wenn man mit der Bahn fährt.
Auch brechen Beziehungen auseinander, in denen beide Partner von "hohem Intellekt" waren. Das ist wahrlich keine Garantie.
Von daher, ja deine Ansichten sind wirklich überholt. Die Höhen und Tiefen des Lebens sind dir noch verborgen. Es fehlt der Erfahrungshorizont und damit ein grösseres Verständnis.

LG
 
  • #11
Guten Morgen lieber FS,

dein Anspruch ist nicht zu hoch und auch nicht konservativ. Es wundert mich nur, dass du entsprechende Frauen anziehst.

Da ich dich nicht kenne, kann ich nur vermuten. Äußerst maskulin, was bedeutet das, Mister Bombastik? Ich habe von Frauen schon oft vernommen, dass sie nicht unbedingt auf die sichtbar sehr aufdringliche Form von Muskelanhäufungen stehen. Da landet auch schon mal ein Mann schnell in die Schublade *Abenteuerer*.
In welchem Umfeld treibst du dich herum, vielleicht solltest du wechseln, oder sorgsamer beobachten.

So kann ich dir nur Mut machen und darauf hinweisen, dass die Liebe, die du suchst, leider nicht an jeder Ecke steht. Geduld und das richtige Gespür, sind in deinem Fall nötig. Seelenschöne Menschen, die über ein entsprechendes Gedankengut, so wie du, verfügen, brauchen länger.
Hab also Geduld und bleibe dir und deinen Ansprüchen treu, dann wird dieses wunderbare Geschöpf, was du dir ersehnst, auch bei dir landen. Viel viel Glück!
 
  • #12
Du bist mit 26 am Ende deines Bildungswegs angekommen und genießt jetzt nach Erledigung des Tagwerks deinen wohlverdienten Feierabend ?
Na, dann hast du aber allerhöchstens einen Master, richtig ? Nicht mal zwei, besser drei ? Wie ? du willst nicht promovieren ? Das ist aber schon das Mindeste, habilitieren wäre aber besser.
Wie ? Du willst nicht mindestens eine Facharztanerkennung ? Hä ? kein staatlich anerkannter und vereidigter Sachverständiger sein ? Nicht möglich, tztztzt.
Welche Frau, die selbst von hohem Intellekt ist, sollte sich denn für dich interessieren ? Ist doch klar, dass du nur die anderen abkriegst.
Leider fehlt mir herzlich das Verständnis für solche Frauen. Es ist doch absehbar, dass solche Leute, eher von geringerem Intellekt, nicht für eine Beziehung geeignet sind.
Denn es ist doch klar, dass solche Leute wie du nicht für eine Beziehung geeignet sind.

( Achtung, hier ein Hinweis an die geneigten Halbleser, die gerne aus dem Zusammenhang gerissen heraus zitieren: ich meine dies ironisch ! )

Merkst du was, lieber FS ?
Erstens, dass mir gerade der Hut hochgeht ob deiner unfassbaren Arroganz.
Zweitens, dass alles relativ ist.
Du maßt dir an, auf Menschen, die einen niedrigeren Bildungsabschluss als du selbst haben, herabzublicken. Wie fühlt es sich an, wenn ich auf dich herabblicke ?

Im Übrigen haben weder die Nutzung des ÖPNV, noch ein ungewöhnliches Hobby, auch nicht eine ( vorübergehende ) Arbeitslosigkeit, nicht mal die sexuelle Vita eines Menschen einen Zusammenhang mit seinem Intellekt.

Ich empfehle, vom hohen Ross abzusteigen, das in Wahrheit nicht besonders hoch ist, dir nur so vorkommt.
Wenn dir das gelungen ist, empfehle ich, eine Frau in einem Umfeld zu suchen, das die Anwesenheit intellektueller Frauen vermuten läßt, z.B. einem Literaturzirkel beizutreten.
Allerdings kann es sein, dass die ein oder andere Frau mit der Bahn kommt. Der Besitz eines Autos sagt nichts über die intellektuelle noch die monetäre Potenz eines Menschen aus. Dass du das denkst, sagt etwas über dich aus.

Sorry für die harten Worte, ich kann Arroganz nicht ausstehen.

Übrigens: was haben deine Freude am Sport und deine stattliche Figur mit diesem Thema zu tun ?

Noch ein Übrigens: was haben Stolz und Ehre mit sexuellen Vorlieben zu tun ? Es ist ehrenvoll, integer zu sein. Es ist nicht ehrlos, gerne mit vielen Menschen zu schlafen. Das ist schlicht Geschmackssache.
Dass man gerade bei Frauen Ehre mit dem Zusammenhalten der Schenkel gleichsetzt, stammt aus einer Zeit, in der es wichtig war, einen legitimen Erben zu zeugen und es keine Vaterschaftstests gab.
Ich verstehe aber, dass du eine Frau möchtest, die bislang sehr wenig sexuelle Erfahrungen hatte, denn das entspricht deinem Geschmack.
Suche dir eine solche Frau und werte nicht die anderen ab.

w 51, die intensiv die Schenkel zusammen hält.
 
  • #13
Du hast dich aus ärmlichen Verhältnissen hochgearbeitet, dafür erst einmal Respekt. Nun suchst du eine Frau aus deiner neuen "Klasse" - ich prophezeihe mal, dass dieser Wunsch hier für einigen politischen Zündstoff sorgen wird.

Wir wissen alle, dass es in den bildungsfernen Schichten wundervolle Menschen gibt, die sich durch ihre Warmherzigkeit und ihre Integrität auszeichnen. Dass auch die "Elite" nicht frei ist von Untreue, Promiskuität und wechselnden Partnerschaften. Das hilft dir nicht weiter, denn du suchst ja nur eine Frau, mit der es für dich passt, und willst keine soziale Studie erheben.

Daher die Frage: Hast du außer den genannten noch weitere Wünsche an die potentielle Partnerin, z. B. auch einen höheren Bildungsgrad oder ein soziales Umfeld fernab von HartzIV? Dann solltest du auch in einem entsprechenden Umfeld suchen.
Falls dir dies egal ist, du einfach ein Problem mit Promiskuität hast, dann such in diesem Umfeld weiter. Du wirst sicher auch dort eine Frau finden, die diesem Klischee nicht entspricht.
 
  • #14
Meine letzten Dates haben direkt von Anfang an erzählt, dass Sie von Männern enttäuscht wurden. Tatsächlich waren die Männer meistens Bahnfahrer, Arbeitslose oder Mitglieder von Rockerclubs.
Zwei verschiedene Punkte. in der Tat ist es nach meiner Erfahrung sinnvoll, Frauen zu meiden, die sich mit Männern abgeben, die weit unter ihrem Niveau sind. Das gilt umgekehrt aber genauso. Was jetzt an "Bahnfahrern" so schlimm sein soll, verstehe ich nicht. Du schreibst, Du kommst aus armen Verhältnissen. Das scheint die Ursache dafür zu sein, dass Du Dich jetzt weit über die Menschen aus Deiner Umgebung erhebst, um besser dazustehen. Das ist keine gute Vorgehensweise.
Ich stamme auch aus armen Verhältnissen. Das ist aber kein Grund, mich über solche Menschen pauschal zu erheben.

Frauen, die von Männern enttäuscht sind, meide ich ebenfalls. Das schlechte Männerbild, das sie mit sich herumtragen, macht Beziehungen anstrengend. Du kannst das hier im Forum bei den entsprechenden Frauen lesen. Prinzessinnen, bei denen immer die Männer "schuld" sind, wenn es nicht funktioniert. Wer sich die Mitglieder des örtlichen Motorradclubs zum Vö... aussucht und dann anschließend wenig Feingefühl beklagt, ist irgendwie auch selbst schuld.(ein wenig pauschalisiert und übertrieben ausgedrückt)

Sollte ich lernen mich damit abzufinden, keine Frau mehr zu finden die genügend Stolz und Ehre besitzt nur mit Männern zu schlafen wenn Sie wirklich in einer Beziehung ist?
Das hat mit Stolz und Ehre nicht so viel zu tun. Es gibt einen Unterschied zwischen Befriedigung der eigenen sexuellen Bedürfnisse und wahlloser Promiskuität.
Du wirst Frauen finden, die Deine Sichtweise teilen. Auch hier schreiben eine Reihe davon. Du musst eben passend wählen und die Frauen Dich haben wollen.
Insgesamt klingst Du doch ziemlich verkrampft. Der "Kampf" um sozialen Aufstieg ist anstrengend. Du bist mittendrin, denn mehr als "Bildung" hast Du bisher nicht geschafft. Warte ein paar Jahre, bis Du die Früchter Deiner Arbeit ernten kannst, dann darfst Du lockerer werden.
In Bezug auf Frauen würde ich Dir dann (ernsthaft) empfehlen, z. B. in christlichen Gruppen zu suchen. Dort dürften konservative "Werte" eher vertreten sein.
 
  • #15
Sollte ich lernen mich damit abzufinden, keine Frau mehr zu finden die genügend Stolz und Ehre besitzt nur mit Männern zu schlafen wenn Sie wirklich in einer Beziehung ist? oder sind meine Ansichten einfach zu konservativ für das Jahr 2018
Lieber FS,

möglich, dass es noch Frauen gibt, die nicht bereits mit Mitte 20 an die 15 Beziehungspartner gehabt haben, aber ob die dir auch gefallen würden?
Wie wichtig ist die Optik für dich, wie wichtig Intelligenz?
Wie wichtig der finanzielle oder familiäre Background?

Ich selbst habe in meinem Leben nur drei Männer gekannt, in die ich verliebt war. Mit einem von diesen, meinem allerersten Mann übrigens, war ich über zwei Jahrzehnte verheiratet. Die anderen beiden traf ich nach meiner Scheidung. Mit Sicherheit gehöre ich einer anderen Generation an als du, aber auch zu "meiner Zeit" gab es Männer und Frauen, die viele wechselnde Partner hatten. Ich lebe lieber allein, statt mich zu verbiegen oder mich auf jemanden einzulassen, der nicht meine Werte teilt.

Das ist jedoch Einstellungssache und du musst eben jemanden finden, der mit deiner Einstellung konform geht. Wenn du keine Kompromisse machen willst, musst du dich allerdings auch mit dem Gedanken beschäftigen, dass du alleine bleiben wirst. Was meiner Ansicht nach nicht die schlechtere Option ist.
 
  • #16
Kai könnte es sein, dass du dir klassische Kreise z.B. Studentenverbindungen gesucht hast - etwa als Familien-Ersatz?
Es ist lobenswert, wenn du dich auf deine innewohnenden Kräfte besonnen hast und dich freischaufelst aus familiärem Unglück.
Allerdings ... bitte bedenke ... deine Talente & Begabungen wurden dir aus deiner Sippe als gute Saat mitgegeben. Das du etwas daraus gemacht hast und noch machen willst, ist DEIN Werk.
Aber ehre immer auch deine Wurzeln.
Du bist noch jung ... und daher selbstverständlich auf der Suche und vergleichst dich ... das ist verständlich.
Allerdings ... die frauen sind ebenfalls auf ihrem Weg ... sie loten aus ... alle Menschen lernen durch Fehler ... manchmal lernen die Menschen auch durch Beobachtung (wenn sie eine Resonanz zum Thema in sich tragen) ...
So bedenke, wenn du eine Frau willst, die in den späten vierzigern nicht plötzlich die Midlifecrisis bekommt und ausbricht ... wäre es vielleicht sinnvoll, wenn sie nicht so unbedarft ist. Denn die Frau an DEINER Seite muss ebenfalls schon Schwierigkeiten gemeistert haben. Da du ja kein verwöhnter Wonneproppen warst.
Du Seelen sollten einander ebenbürtig sein!
Du hast krasse Erfahrungen gemeistert ... daher kannst du nur solche Frauen anziehen, die auch einiges gemeistert haben.
Alles andere würde vermutlich nicht halten.
Ja du bist stark - innerlich & äußerlich.
Und du willst an das Elend der Familie nicht erinnert werden.
Aber wenn du jedesmal davon rennst und dich bei den Frauen nicht mehr meldest, so wirkt es wie eine Flucht. Versuche da erstmal noch was altes abzulösen, bevor du reihenweise Frauen verletzt.
Das hätte keine Ehre und wäre keine gute Saat für dein Energiefeld.
Singlezeiten eignen sich gut für solche Arbeiten wie systemische Aufstellungen.
Und ... falls du dir ein klassisches Umfeld gesucht hast, dass dir als Familienersatz dient, könntest du auch Verbindungsväter oder Logenbrüder bitten, dich im Verwandtenkreis vorzustellen.
 
  • #17
Es ist doch absehbar, dass solche Leute, eher von geringerem Intellekt, nicht für eine Beziehung geeignet sind.
Intelligente Frauen merken, was du für ein Menschenbild hast. Diese Frauen wenden sich ab von dir, übrig bleibt der "Rest", mit dem du dich herumplagst. Ich komme aus sehr, sehr armen Verhältnissen, aber im Gegensatz zu dir habe ich nie vergessen, woher ich komme. Leider musste ich auch sehr oft die Erfahrung machen, dass Männer wie du sich in Dates total daneben benommen hatten. Da reicht ein Spruch, und die intelligente Frau weiß, dass sie aufstehen und gehen sollte. Bei dir waren es sogar zwei Sprüche:

Es ist doch absehbar, dass solche Leute, eher von geringerem Intellekt, nicht für eine Beziehung geeignet sind.
Und:

Ich kenne Männer wie dich, und jedesmal, wenn ich mich dann freundlich verabschiedet habe, kam was Dummes hinterher. Einer meinte sogar mal, dass er halt eben nicht zu meiner Liste von "available Men" gehört und ich ihn jetzt nur nicht mehr sehen möchte, weil ich das bestimmt eingesehen habe. Nun ja, er hat fürchterlich gerochen, was ich ihm natürlich nicht sagte, aber das eigentliche war doch: Er hatte einen miesen Charakter und dachte in Schubladen. Er hielt sich für toll, weil er studiert hatte. Ich studiere auch und halte mich deshalb nicht für toll, das wird wohl der Unterschied sein?

Wenn du eine intelligente Frau mit gutem Charakter möchtest, dann solltest du ein bisschen Demut lernen. Ein Studium macht dich nicht zu einem besseren, hochwertigeren Menschen. Charakterbildung lernst du nicht an der Uni, sondern in der Schule des Lebens. Geh raus und lerne.
 
  • #18
Lustig. Ich kenne Frauen, denen ist es peinlich, dass sie nur mit 3-4 Männer geschlafen haben, weil sie null Erfahrungen haben und jetzt einem normalen Mann im Bett nichts bieten können.
 
  • #19
Tatsächlich waren die Männer meistens Bahnfahrer, Arbeitslose oder Mitglieder von Rockerclubs. - Leider fehlt mir herzlich das Verständnis für solche Frauen. Es ist doch absehbar, dass solche Leute, eher von geringerem Intellekt, nicht für eine Beziehung geeignet sind
Also das ist einfach nur ein dummes Vorurteil. Ich kenne mehrere Straßenbahn- & Zug- Fahrer & "Rocker" & interessanterweise sind die alle in glücklichen Beziehungen.
Beruf, Intellekt etc haben nichts mit der Beziehungsfähigkeit zu tun. Da ist emotionale Intelligenz, Kommunikations-, Konfilikt- & Empathiefähigkeit viel wichtiger. Da muss man dann auch mal Verständnis für den anderen haben & zeigen können, auch wenn man es selbst nicht so machen würde. Wie sieht es bei dir damit aus?
Du stellst dich mit über Menschen mit niedrigerem Bildungsstand & weniger Geld & das wäre für mich ein NOGO! Gerade dann, wenn du doch selbst aus eher ärmeren Verhältnissen kommst! (deine Eltern haben vermutlich nicht studiert? denkst du auch so über sie?) Ich komme selbst auch aus eher ärmeren Verhältnissen & habe in meiner Familie als erste studiert & ganz ehrlich bei solchen Aussagen muss ich mich einfach fremdschämen. Gerade wenn man es schafft sich hochzuarbeiten, hat man es mMn überhaupt nicht nötig andere noch zusätzlich herabzusetzen.
Wenn du so abwertend über relativ viele Menschen denkst, wirst du das wahrscheinlich auch ausstrahlen & das kommt nicht gut an.

Sollte ich lernen mich damit abzufinden, keine Frau mehr zu finden die genügend Stolz und Ehre besitzt nur mit Männern zu schlafen wenn Sie wirklich in einer Beziehung ist?
Das hat nicht mit Ehre & Stolz zu tun.
Ich bin sicher, dass es noch Frauen gibt, die nur innerhalb einer Beziehung Sex hatten. Also finden wirst du mMn sicher eine.
 
  • #20
Tatsächlich waren die Männer meistens Bahnfahrer, Arbeitslose oder Mitglieder von Rockerclubs. - Leider fehlt mir herzlich das Verständnis für solche Frauen. Es ist doch absehbar, dass solche Leute, eher von geringerem Intellekt, nicht für eine Beziehung geeignet sind.
Da gebe ich Dir völlig Recht aber Du hast die Emporkommlinge vergessen.
Stabile Bindungen sind nur bei einer reinrassigen Akademikerschicht möglich.
Der Geruch der Gosse sollte von intelligenten Frauen wahrgenommen werden, denn es ist der Geruch des Betruges.
Sich hocharbeiten gilt nur dem mehr Schein als Sein und niemand sollte sich wundern, wenn sich das auch in der Beziehung zeigt.
Frauen die darauf reinfallen, haben bei mir jeden Respekt verloren.
Ich möchte zb immer erstmal den akademischen Stammbaum sehen, bevor ich jemanden erwähle.

Gut lesbar: Ironie off!

@neverever ich frage Dich als Beziehungslangstreckenläufer: Popcorn?
 
  • #21
Bewertung hat nichts mit Abwerten zu tun. Der FS ist noch recht jung und orientiert sich an seinem Gedankengut. Das steht im zu, einige machen es hier nicht anders und erheben sich schon über naturgebene Äußerlichkeiten und hämmern diesen Fragestellern hier, gnadenlose Chancenlosigkeit ein, die sie als Gesetz bestimmen. Was ist das? Zur Not müssen Statistiken her, die wenig glaubhaft sind. Zynische Bemerkungen sind ebenfalls abwertend.

Ich kann nicht erkennen, dass der FS andere abwertet, sondern auf Grund seiner Erfahrungen im Zusammenhang mit Beruf und sozialem Status, ein Bild für sich gewonnen hat. Wir wissen, dass eine Beziehung nur funktionieren kann, wenn beide von gleichem Gedankengut sind. Doch, er darf auch stolz sein auf sich, plärren hier einige nicht von mangelndem Selbstbewußtsein in allen möglichen Threads.

Ich kann den noch sehr jungen FS sehr gut verstehen. Bilder bleiben im Kopf, wenn sie gepaart mit unangenehmen Erlebnissen bezüglich Sexualität und Beziehung sind, wirken sie zerstörerisch auf Menschen ein. Oft werden diese Erfahrungen auf jeden projiziert, der ihren Weg kreuzt und nicht wenige, haben irgendwann Sexualität satt und kneifen die Beine in der Tat zusammen. Es braucht nur jemand unwissentlich in eine Tretmine von so einem Menschen treten, dann ist auch bei ihm von Bildung und Integrität nichts mehr zu spüren, weil er wild um sich beißt. Wer will sich so etwas antun und den Seelenretter spielen.

Wenn ihr keine Putzfrau, oder Bauarbeiter als Partner wählt, fühlt ihr euch auch nicht als abwertender Mensch, sondern beansprucht das für euch, was ihr auch zu bieten habt.
 
  • #22
nein, Du hast ganz normale Ansprüche.

Dass Du solche Frauen kennen lernst, hat mit Dir UND Deinem Umfeld zu tun.

Wenn in Deinem Umfeld keine Hübsche ist, wechsle Dein Umfeld. Überlege einfach, welche Frau Du willst und wo sich Deine Zielgruppe aufhält.

Ich bin recht sicher, dass es auch in Deinem Umfeld Frauen gibt, die ihre Sexpartner klug und wählerisch aussuchen.

Da stellt sich die Frage, warum Du diese Frauen nicht datest.
Das kann mit Deinem Beuteschema zu tun haben. Überlege, auf welche Frauen Du stehst.
 
  • #23
Meine letzten Dates haben direkt von Anfang an erzählt, dass Sie von Männern enttäuscht wurden.
Schlechtes Gesprächsthema - zu jammern über verflossene Beziehungen, wenn man gerade jemand Neues kennenlernt, mit dem man ne Beziehung wollen könnte. Außerdem mag ich auch nicht, wenn man sich als Opfer darstellt, ohne sich selbst in dem Bild zu sehen, aber die Erkenntnis des Eigenanteils am Scheitern muss hart erarbeitet werden, was viele erstmal nicht wissen, dass sie das sollten, und nicht können.
Tatsächlich waren die Männer meistens Bahnfahrer, Arbeitslose oder Mitglieder von Rockerclubs
Unter Bahnfahrern und Arbeitslosen sehe ich viele Möglichkeiten von Mann-Sein, die nichts mit Beziehungsproblemen zu tun haben. Was ich von Rockerclubs gehört habe, scheinen die Männer dort allerdings immer ein gewisses Frauenbild zu haben. Weiß ich aber nicht, ob das für alle Männer dort gilt.
Leider fehlt mir herzlich das Verständnis für solche Frauen
Wenn Du sie menschlich nicht verstehst, ist das so, aber das ist nichts Gutes, sie dann abzuwerten. Sie suchen auch nach Liebe und wissen anscheinend nicht, wie sie sie finden können. So wie Du ja nun auch gerade.
Es ist doch absehbar, dass solche Leute, eher von geringerem Intellekt, nicht für eine Beziehung geeignet sind
Ich kenne auch hochgebildete Männer, die nicht beziehungsgeeignet sind. Lügen, betrügen, bringen sich nicht ein in ihre Beziehung, haben ein beknacktes konservatives Frauenbild, sind verklemmt ...
Arroganz ist unattraktiv und Dein Vorurteil lässt drauf schließen, dass Du Herzensbildung und Intellekt nicht unterscheiden kannst sowie nicht weißt, dass berufliche Tätigkeit und Intellekt nicht in einen Topf zu schmeißen sind.
Ich bin nicht der Meinung, dass man mit 23 Jahren schon 15 Partner gehabt haben muss/sollte.
Find ich okay, dass Du das nicht willst. Nimm doch einfach hin, dass Du es nicht verstehst und es nicht Dein Ding ist, weil Du so nicht tickst.
Alle arroganten Menschen sind charakterschwach, denn sie haben Minderwertigkeitskomplexe, die sie durch Abwerten anderer kompensieren wollen.
Da ich fast ausschließlich solche Frauen kennenlerne
Finde raus, ob Du auf einen gewissen Typ stehst, was das Aussehen und die Aufmachung angeht.
Ich denke, Du suchst an falschen Orten, mit dem falschen Werbeverhalten Deinerseits und achtest auf das falsche bei Frauen. Weiß ich aber nicht, weil Du davon noch nichts geschrieben hast.
Es gibt durchaus Frauen, die erst Beziehungen wollen, bevor sie Sex haben. Aber wenn eine Frau das nicht so macht, ist es auch nicht falsch, weil sich erst emotional zu binden und dann festzustellen, dass man sexuell inkompatibel ist oder einen Partner hat, der rein-raus als Sex bezeichnet, ist auch schlecht.
 
  • #24
Du bewegst dich in den falschen Kreise. Ich komme auch aus einfachen Verhältnissen und bin die erste in der Familie mit Masterabschluss. Meine Kommilitonen, zu 90% männlich, haben zum Großteil im Studium oder kurz darauf eine gebildete Partnerin gefunden. Die meisten sind jetzt um die 30, viele haben das erste Kind und leben klassisch mit ihren Frauen in einer Ehe. Als Mann um die 30 mit gutem Job hat man doch top Aussichten, sowohl bei ebenfalls studierten Frauen als auch bei Frauen mit klassischer Ausbildung. Allerdings würde ich an deiner Stelle eher etwas reifere Frauen ins Auge fassen. Eine 20jährige Studentin hat nicht die selben Interessen wie eine Absolventin mit 26, verständlich.
 
  • #25
Bezüglich aller Berufsgruppen, bitte ich grundsätzlich um Respekt. Es könnte das eine, nicht ohne das andere sein.

Auch gilt in wichtigen Kreisen der Spruch:
'Auch ein Schuhmacher kann in der Kraft seiner Seele ein großer Poet sein!'

Auch du wirst manchmal noch viel Holz ranschaffen müssen, für das Feuer der Gemeinschaft. Diene dem Ganzen.

Bedenke dass jeder Schaffner und jeder Busfahrer dir etwas Großes voraus haben ... Die Lizenz und den Vertrauensnachweis zur Personenbeförderung!
Bei aller Routine ... das ist nicht wenig, sondern eine sehr verantwortungsvolle Tätigkeit.
Ihnen verdanken wir anderen Menschen,
wenn unsere Familien & Kinder heil nach Hause kommen.
 
  • #26
Tatsächlich waren die Männer meistens Bahnfahrer, Arbeitslose oder Mitglieder von Rockerclubs. - Leider fehlt mir herzlich das Verständnis für solche Frauen. Es ist doch absehbar, dass solche Leute, eher von geringerem Intellekt, nicht für eine Beziehung geeignet sind. Hinzu kommt die große Anzahl an "Beziehungen", die diese Frauen hatten. Ich bin nicht der Meinung, dass man mit 23 Jahren schon 15 Partner gehabt haben muss/sollte.
hier muss ich widersprechen. Nicht alle Bahnfahrer, arbeitslose etc. sind blöd und haben wenig Intelligenz. Arbeitslos kann jeder einmal werden und solange es nicht zum Dauerzustand wird, ist es doch ok. Gut bei 15 Partnern mit 23 Jahren finde ich es nicht so toll. Das wäre mir jetzt auch an deiner Stelle zu viel. Deine Ansprüche an die Frau, dass sie nur in Beziehungen Sex hat ist jetzt auch überzogen. Ich kenne fast keine, die eine Phase im Leben hatte und am ausprobieren war. Gerade Intelligente Frauen sind ja auch neugierig, also offen für neues und probieren gerne mal Dinge aus. Hier wäre es tatsächlich gut nochmal nach den Werten zu suchen, die dir wichtig sind. Da zählt auch Treue dazu. Vielleicht findest du solche Frauen eher in der Kirche?

oder sind meine Ansichten einfach zu konservativ für das Jahr 2018
gute Frage. Nein eigentlich nicht, denn Frauen und deren Wertesystem ändert sich auch. Ich bin jetzt mit 33 eher so, dass ich nur noch in Beziehungen Sex haben möchte. Mit konservativer Einstellung hat das jetzt nichts zu tun, bin eher unkonventionell. In jüngeren Jahren einiges ausprobiert und einfach gemerkt, dass Sex schöner ist mit Partner und bei Verliebtheit. Und da ich mich recht schnell emotional abhängig mache, lasse ich das eben. Also ich würde es nicht schwarz sehen, wenn sich eine Frau früher einmal ausprobiert hat. Vielleicht suchst du dir einfach eine etwas ältere Frau, die nun weiss was sie will.
 
  • #27
Es wäre ja "schön", wenn akademische Bildung ein Garant dafür wäre, dass eine Beziehung funktioniert. Das ist aus meiner Sicht utopisch. Ein Top-Akademiker kann dreifach geschieden und ein Bäckermeister seit 30 Jahren verheiratet sein! Schon gar nicht kann man daraus auf den Charakter schließen.
 
  • #28
Meine letzten Dates haben direkt von Anfang an erzählt, dass Sie von Männern enttäuscht wurden. Tatsächlich waren die Männer meistens Bahnfahrer, Arbeitslose oder Mitglieder von Rockerclubs.
Dann bist Du schlicht und ergreifend in den falschen Ecken oder auch Partnerbörsen unterwegs.

Leben und leben lassen. Wissen, was man selber will. Und eine Strategie entwickeln, wie man dort hin kommt.

Einen Teil des Weges hast Du laut Deiner Aussage bereits hinbekommen. Jetzt geht es eben weiter.

m, 39
 
  • #29
Gibt auch einfache Mauerer, die in den 20 Jahren seit der Lehre sich mehrere Mietshäuser selber hingestellt haben, mit ihren Kumpels vom Bau ... Willst du deren Tochter verschmähen?
Und wenn der Schwiegervater ein einfaches Bäuerle ist, mit altem Hof ... aber etlichen Bauplätzen? Ist sein Sohn dann schlechter als deiner?
Stell dir vor, die Eltern einer Klassenkameradin waren Schrotthändler ... alles voll Gerümpel überall ... und wirtschaften konnten die ... ihr Auto war aus mehreren Altautos zusammen geschweißt ... aber ... auf dem Bankkonto Millionen ... !
Ist das eine schlechte Partie?
Seid immer vorsichtig im Beurteilen der Menschen!
 
  • #30
Ich bin 26 jahre, 1,91 und sportbedingt äußerst maskulin gebaut. Da ich aus eher ärmeren Verhältnissen komme habe ich Jahrelang nicht viel getan außer mich mit Bildung und Sport zu beschäftigen.... bemerke ich langsam wie gern ich wieder in einer Beziehung wäre.
Lieber FS,
das war dann wohl der falsche Plan: etwas weniger Sport und Muckis, dafür etwas mehr Spass und Leute kennenlernen wäre sinnvoller gewesen. Denn wo lernen sich die meisten Paare kennen, resp. wenn Wert auf Intelligenz und Bildung gelegt wird? - richtig, an der Uni.

Den Zug hast Du verpennt, bist offensichtlich sozial in Deinem alten Umfeld hängengeblieben, findest nur "enttäuschtende Frauen" und hast selber noch nicht begriffen, wo sich das gesuchte Klientel aufhält und wie Du es für Dich begeistern kannst. An der Uni ist es Dir offensichtlich nicht gelungen den gesellschaftlichen Anschluss und somit Zugang zu den von Dir begehrten Frauen zu finden.

Nun erschließt sich mir zwar nicht, welchen Zusammenhang Du zwischen "Bahnfahrern" und "geringem Intellekt" zu erkennen glaubst, aber ich erkenne Deinen Hang zu antiquierten Vorstellungen: großer Kerl, dicke Muckis, erstes Geld verdient, dickes Auto auf Pump finanziert - da müssten doch die tolken Frauen Dir die Tür einrennen. Nein - der Zug ist vor mehr als 20 Jahren abgefahren, reicht heute nicht mehr.

Ich lebe mitten in der Großstadt und habe seit Jahren kein Auto. Trotzdem habe ich studiert und anders als in Deiner Alterskohorte, war ein abgeschlossenes Studium in meiner Alterskohorte kein durchschnittlicher Bildungsabschluss sondern insbesondere für Frauen die Ausnahme.
Ganz so intelligent wie Du Dich selber einschätzt finde ich Dich jetzt nicht (liegt nicht an Deinen vielen Rechtschreibfehlern), eher ziemlich unfähig eigene Gedanken zu fassen und daher zum Schubladendenken neigend - für eine intelligente Frau absolut unattraktiv. Wenn Du eine intelligente Frau wilkst, musst Du selber intelligent sein, nicht nur Schulwissen gebimst haben.

Du hast mal grad ein Studium zuende gebracht, bist ein Aufsteiger aus armen Verhältnissen, inkompetent Dir ein soziales Umfeld zu erschliessen welches Du selbst für angebracht hältst und arrogant bis in die Haarspitzen.
Nenn'mir einen Grund, warum eine intelligente Frau Dich nicht zutiefst peinlich finden sollte.

Nur weil Du wegen Sport und Lernen Spass und Liebe verpasst hast, kannst Du von Frauen nicht verlangen, dass sie genauso asketisch gelebt und auf Dich gewartet haben. Die wirklich Intelligenten bringen Ausbildung und mehr locker unter einen Hut.