• #1

Habe ich ihn enttäuscht?

Hallo zusammen, ich bin sehr verzweifelt und hoffe ihr habt ein paar Tipps für mich.
Ich habe seit einem Jahr eine Affäre mit einem Mann,haben auch echte Gefühle für einander. Er ist ein Gefühlskalter Mensch und oft weiß ich nicht wie ich mich verhalten soll weil er nie wirklich sagt was er fühlt. Wir treffen uns alle paar Monate in einem Hotel. Er kam direkt von der Arbeit, es war ein langer Tag für ihn. Er war auch sehr müde dennoch hatten wir tollen Sex und lagen dann kuschelnd im Bett. Ich merkte dass er immer müder würde und schlug vor dass wir doch einfach das Licht ausmachen damit er schlafen kann. Er wollte erst nicht weil ich ja nicht müde war und das doch nicht nett wäre. Für mich war es aber ok, ich wollte mich an ihn Kuscheln, seine Nähe genießen, was ich ihm auch sagte. Schließlich war er dann doch so müde und er machte das Licht aus. Ich war tatsächlich hellwach, musste auf Toilette, wollte eine rauchen und merkte dass dies noch öfter geschehen wird bis ich müde bin und einschlafe, zumal ich auch generell oft in der Nacht aufstehen muss. Ich wollte ihm dieses Rumzappeln, anziehen, ausziehen, Klospülung betätigen usw nicht antun und sagte: "Ich bin hellwach und weiß nicht ob und wann ich müde werde, will dich aber mit meinem gezappel nicht nerven. Wenn es also gar nicht mehr geht, ist es ok wenn ich dann gehe?" Er machte das Licht an und meinte, wenn ich gehen möchte würde er das verstehen aber dann doch lieber jetzt wo das Licht an ist damit ich mich später im dunkel nicht verletze oder Stolper. Mir kam es vor als wäre es ihm ganz recht dass ich jetzt gehe und er in Ruhe schlafen kann also stand ich auf, zog mich an, verabschiedete mich von ihm. Er entschuldigte sich noch bei mir dass er so müde war, aber das war für mich ok. Gerne wäre ich da geblieben aber es schien ihm recht zu sein und so ging ich. Zu Hause sah ich dass er online war und fragte ob er nun doch nicht schläft. Er meinte er würde sich Gedanken machen weil ich gegangen wäre und ob es an ihm gelegen hätte. Ich sagte ihm noch mal das was ich ihm im Hotel sagte, dass ich das Gefühl hatte ihm wäre es recht gewesen, ich aber gerne geblieben wäre. Er meinte dass es ihm auch lieber gewesen wäre wenn ich geblieben wäre,es nun komisch wäre und der Abend für'n ruiniert weil er nun alleine im Hotel ist und nicht schlafen kann. Ich wusste dass Ich einen großen Fehler gemacht habe. Wir haben noch etwas darüber geredet und er meinte es wäre ok und ich soll mir nicht so viele Gedanken machen. Er ist seit dem aber sehr abwesend und ich merke dass ich ihn enttäuscht habe, auch wenn er meint dass dem nicht so ist. Ich fühle mich aber total mies deswegen, mich plagen Schuldgefühle mir kommt es vor als wäre es allein meine Schuld.Habe ich es alleine verbockt? Warum hat er im Hotel nicht ehrlich gesagt was er dabei denkt? Ich weiß nicht wie ich mich verhalten soll und wie ich diese Schuldgefühle loswerde. Mich schmerzt es dass ich unseren so raren Abend so versaut habe. Wie seht ihr das?
 
  • #2
Ach bitte, du hast gar nichts versaut und jetzt tu mal nicht so, als hättest du sonst was angestellt und eine riesen Schuld auf dich geladen. Da neben ihm schlief es sich nun einmal aus diversen Gründen nicht so gut, und du hast getan was viele Männer in der gleichen Situation tun, sich verabschieden und nach Hause ins eigene Bett gehen. Ich verstehe jetzt wirklich nicht, warum du so ein Drama daraus machst.

Mir kommt es so vor als wäre die Tatsache, dass du diese "Schuld" (der angeblich versaute Abend) so bereitwillig auf dich nimmst, ein gefundenes Fressen für ihn. Du hast doch schon vorher gemerkt, dass er dich nicht da haben will, er hätte doch einfach sagen können dass du da bleiben sollst. Hat er aber nicht, denn es war ihm in der Tat wohl ganz recht dass du gehst. Es hört sich für mich so an als ob eure Affäre so langsam ihr Haltbarkeitsdatum überschritten hat und er nun gerne nach Gründen sucht, damit du dich für was auch immer schuldig fühlst und er die Sache mit dir beenden kann.

Und überhaupt frage ich mich, warum ihr eine Affäre habt? Ist er verheiratet? Warum nur Treffen im Hotel? Man merkt dir doch an, dass du mehr von ihm willst als das. Du hast Angst, das bisschen was du mit ihm hast zu verlieren, deshalb schiebst du auch so Panik wegen diesem Vorfall.
 
  • #3
Liebe FS,
ihr habt eine lockere Affäre. Um mal Sex zu haben trefft ihr euch alle paar Monate in irgendeinem Hotel - Lebensrelevanz also knapp über dem Nullpunkt. Mies fühlen, von Schuldgefuehlen geplagt? - weil ein Affärenmann nicht formulieren kann, was er will und darum eine schlaflose Nacht hat?

Warum machst Du wegen fast Nichts so ein Drama und einen detaillierten Endliosbeitrag und Nichtigkeiten wie Klospuelung könnte ihn stören?
Gibt es sonst nichts in Deinem Leben, worum Du Dir Gedanken machen könntest als um dieses Affärennichts, dass Du es so auswalzen musst? Das ist dann wirklich ein Problem, welches Du dringend angehen solltest.

Ihr habt nur eine ganz lockere Affäre, keine Lebensbeziehung. Es ist piepegal ob er enttäuscht ist.
 
  • #4
Na du träumst dir dein Leben aber schön blöd zusammen. Wenn ihr euch alle paar Monate trefft und das ganze läuft seit einem Jahr dann ist das ja noch weniger als eine Affäre. Du bist so gut wie gar nicht´s für ihn. Ergo, hast du eh nix falsch gemacht, brauchst keine Schuldgefühle zu haben. Abweisend ist er dir gegenüber weil du auf seiner Abschussliste stehst.
Was ich dir aber eigentlich sagen möchte ist, das du dich als Frau zu sehr auf einen Mann einstellst. Deine Bedürfnisse kommen zu kurz. Männer machen sich über Frauen meist weniger Gedanken und fahren damit prächtig, so wie wir Frauen das immer wieder festellen können.
 
  • #5
Nein, ich denke auf gar keinen Fall dass du den Abend versaut hast.
Man muss auch da draus - und das gilt für dich sowie für ihn - jetzt keine riesen Sache machen. Das Hauptproblem klingt für mich so, dass ihr beide einfach nicht ehrlich zu einander gesagt habt was ihr denkt.
Als würdet ihr versuchen extrem höflich und rücksichtsvoll zu sein, und am Ende habt ihr aber beide einen Nachteil davon.

Vielleicht einigt ihr euch einfach darauf in Zukunft ehrlich zu sagen was ihr denkt?
ich würde an deiner Stelle auch nicht mehr gehen dann aus dem Hotelzimmer, bleib einfach da, wenn er wach wird dann ist es halt so, ist ja nicht so als wäre sein Schlaf heilig oder so. Und wenn er es schade findet dass du gehst, dann soll er gefälligst was sagen wenn er merkt dass du einfach nur rücksichtsvoll sein willst.
Also mach dir nicht so viel Gedanken.

wenn du das Gefühl hast er ist verletzt, dann sag ihm noch mal dass du wirklich nur rücksichtsvoll sein wolltest und natürlich gerne geblieben wärst! aber dass er es vielleicht auch hätte sagen sollen und so einfach ein Missverständnis da war...
Weil ihr beide vielleicht zu rücksichtsvoll füreinander sein wolltet. Was ja eigentlich beweist dass ihr euch gerne habt oder?
 
  • #6
Oh Gott oh Gott oh Gott...wenn ich das lese, sehe ich Sternchen.
Wenn man keine Probleme hat, macht man sich welche, was? :) Ihr habt eine Affaire, was genau verstehst Du darunter, ist das etwas weniger wert, als eine Beziehung, ist er gebunden? Erkläre das doch mal etwas genauer, ich blicke nicht mehr durch.
Weißt Du, er hatte einen langen, anstrengenden Arbeitstag und wurde müde, Du bist gegangen, das war okay, weil Du insgesamt nachtaktiv bist, wo ist das Problem? Dieses Hin und Her würde mich kirre machen.Lass ihn doch schlafen. Er sagt doch selbst, dass Du Dir nicht so viele Gedanken machen sollst, also lass es! Ihr habt eine Affaire, mehr nicht.
Außerdem schreibst Du, dass er gefühlskalt ist. Na dann ist ja alles gut! Aber es widerspricht sich etwas, wenn Du schreibst, dass ihr beiden echte Gefühle füreinander habt. Ich sehe mittelfristig schwarz.
 
  • #7
Ich sehe da keine Schuld!

Aber für was steht diese Diskussion?
Warum hast Du den Drang das bei einer Affäre so aufzubauen, dass Du nachts mit ihm hin und her schreibst ?

Sowas ist mir passiert, wenn ich Verlustängste habe.
Hast Du die?

Ich habe seit einem Jahr eine Affäre mit einem Mann,haben auch echte Gefühle für einander. Er ist ein Gefühlskalter Mensch

Affäre alle paar Monate, sollten rein sexuelle Gefühle sein.
Aber dann sollen beide innige Gefühle haben, wobei er ein gefühlskalter Mensch ist...
Ja was denn nun?
Die Kombi gibt es nicht, genau so wenig wie runde Dreiecke.

Also wo ist der Abend in die Hose gegangen?
Hättest Du gerne im Dunklen gekuschelt ohne Sex und der Kerl schläft ein?
Wolltest du eben mehr als nur körperlich befriedigt werden?
Dann bist du die mit den innigen Gefühlen und er zeigte durchs Einschlafen: er nicht?

War es die Angst vor der eigenen Courage: wenn der pennt kann ich auch gehen, bin ja wach und kann was besseres mit der Zeit anfangen.
Und Mist, jetzt könnte er sauer sein?
Oder konntest Du schon nicht schlafen, weil er es tat und nicht mit Dir in Liebe Löffelchen lag und Dich wach geniessen wollte?
Du Dich verliebt hast, traurig bist wenn er zeigt: ich bin nicht verliebt und dann in Panik kamst, deine Chance versaut zu haben, dass er es nicht doch noch tut?

Sehr erstmal ehrlich zu Dir selbst!

Denn die Situation: Mann schläft sofort ein, ist nicht Affären bezogen.
Das können die: müde und weg!
Und zwar völlig egal, was da passiert ist...mitten im Ehekrach geht auch.
Und so manch geliebte Ehefrau, hat schon wach überlegt, ob sie ihn mit dem Kissen erstickt.

Ich finde die Fähigkeit ehrlich einfach nur beneidenswert!
 
  • #8
... haben auch echte Gefühle für einander. Er ist ein Gefühlskalter Mensch ...
Schon das ist der erste Widerspruch in deiner Geschichte. Du fährst dann weiter fort, dass er schlafen wollte, du nicht, du das aber akzeptieren wolltest, ihm dann doch den Schlaf geraubt hast, indem du herum zappeltest, du am Ende gegangen bist, ihn aber von zu Hause aus ausspioniert hast (er war online), dann wissen wolltest, ob er nun schläft oder nicht, du nun meinst, dich falsch verhalten zu haben ...

Himmel! Wer soll denn da noch durchblicken? Macht euch künftig einen stabilen Stundenplan, der aussagt, wann ihr euch wo trefft und für wie lange. Wer dann als erster aufsteht und geht und was der andere dabei empfinden darf und was nicht. Fertig.

Und wenn das nicht funktioniert ... auf zur nächsten Affäre.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #9
Vielen Dank für eure Ansichten. Ich bin mir bewusst dass ich einen Hang zum überdramatisieren habe und ein ziemlich empfindlicher Gefühlsmensch bin, deswegen hilft es mir sehr eure Meinung zu hören.

Zum Status der "Beziehung": wir sehen uns öfter als nur alle paar Monate. Gehen wöchentlich essen, hören uns so gut wie täglich. Er ist verheiratet, deswegen die Hoteltreffen alle paar Monate. Ich hab zwar Gefühle für ihn, möchte aber auch nicht mehr. Dennoch habe ich diese Verlustangst wie von @pixie67 erwähnt. Ich will nicht das verlieren was wir haben. Er behauptest Gefühlskalt zu sein, hat mir aber auch seine Liebe gestanden. Das verwirrt mich selbst auch sehr. Er spricht halt nie darüber was ihn stört, manchmal kommt es Tage oder Wochen später erst raus, weswegen ich wahrscheinlich auch alles über analysiere und ein Drama mache wo keins ist.

Nun ist es auch so dass er weiß das ich leide und Schuldgefühle habe und es scheint ihm recht egal zu sein. Ich denke mal ihr habt recht, es ist ihm nichts wert und ich sollte es wohl besser beenden.
 
  • #10
Viele haben dir recht gegeben. Ich wäre ehrlich gesagt auch enttäuscht wenn meine Partnerin gegangen wäre. Es ist doch verständlich, dass man nach einem anstrengenden Arbeitstag müde ist. Hättest du da nicht die paar Stunden durchhalten können? Irgendwann wärst du sicherlich auch eingeschlafen.
 
  • #11
Bei ner Affäre macht jeder das, was ihm am besten passt. Du hast nun schon Rücksicht auf ihn genommen, weil Du dachtest, er könne nicht schlafen. Ansonsten bist Du bei der Affäre doch nicht für sein Wohl verantwortlich, ihr habt nur Sex. Außerdem seht ihr euch nur alle paar Monate, also wenn er Lust auf Sex hat, wird er sich schon wieder melden.

Er meinte dass es ihm auch lieber gewesen wäre wenn ich geblieben wäre,es nun komisch wäre und der Abend für'n ruiniert weil er nun alleine im Hotel ist und nicht schlafen kann.
So ist das nunmal bei Affären. Es hätte auch sein können, dass Du gehst, weil Du nicht Rücksicht auf ihn nehmen willst, sondern er schnarcht.

Ich weiß nicht wie ich mich verhalten soll und wie ich diese Schuldgefühle loswerde.
Es fällt mir echt schwer, Dir was zu schreiben, weil Du so dermaßen unterwürfig bist. Wovor hast Du Angst? Liebst Du den Mann wie ein Kleinkind, dass sich Deinetwegen den Kopf gestoßen hat? Er wird es schon verkraften. Du klingst so, als hättest Du eine Heidenangst, dass er Dich nicht mehr treffen will, weil Du gegangen bist. Als hätte er nichts davon, Dich zu treffen, sondern machte das nur Deinetwegen und Dir zum Gefallen.
Willst Du ihn rumkriegen durch besonders "tolles Verhalten", dass er Dich als Freundin will? Das kannst Du sowieso vergessen, das klappt niemals auf diesem Weg.

Ich hoffe, der Mann ist nicht in einer Beziehung und benutzt Dich, um seine langweilige Beziehung aufzupeppen.

Mach Dir keinen Kopf. Der Mann scheint sowieso recht gefühlsarm zu sein. Da hat er mal allein geschlafen, wenn schon. Wie gesagt, er kommt wieder an, wenn er Sex mit Dir will. Er denkt sicher schon nicht mehr dran.
 
  • #12
Ich hoffe sehr, dass dein Wirrwarr deinem jungen Alter geschuldet ist. Was anderes hätte mich echt gewundert, von einer Frau, die in einem Satz schreibt"wir haben echte Gefühle für einander, er ist gefühlskalter Mensch" und sich Gedanken macht, ob Klospülung einen Menschen stört, mit dem sie sich gelegentlich zum Sex triff. Ich bin extrem kompliziert, aber sogar für mich ist es too much.
 
  • #13
Versteh ich nicht? Als Frau solltest du nach dem Sex gar nicht bei einem Mann bleiben, mit dem du nur unverbindlich etwas hast. Besser ist es so, um deine Energien nicht zu verschwenden, dann verhält er sich auch nicht so ambivalent, weil du Statements setzt!

Wie kann eine Frau mit ihrer Schönheit einen Mann enttäuschen? Wenn der Mann dir sagt, du bist enttäuschend, dann suche dir bitte einen richtigen Kerl und sorge dafür, dass du so einen impotenten Kerl schnell verlässt, der die Schuld auf dich schiebt!

PS: In Zukunft Klospülung betätigen! Auf Männer muss man keine gesonderte Rücksicht nehmen, sonst verwandlen sie sich zufälligerweise noch in einen Weichspüler.
 
  • #14
Liebe JadeS,

bloß kein schlechtes Gewissen haben.
Ich weiß nicht, wie oft ich schon neben einem selig eingeschlafenem Mann lag und dachte: Shit, was machste jetzt mit dem angebrochenen Abend? Dann geht ja nicht mal Umdrehen oder gar Lämpchen an und Buch lesen, da geht nur noch nicht bewegen, damit der Herr nicht wach wird.
Wie oft habe ich mir damals gewünscht, jetzt einfach aufzustehen, rauszugehen... Woran liegt es, dass Frau da nicht zu ihren Bedürfnissen steht? Naja, jedenfalls hab ich es dann irgendwann durchgezogen, hab ihn nochmal geweckt und mich liebevoll verabschiedet. Klar war er nicht begeistert, denn wenn er mitten in der Nacht nochmal aufwachen sollte und das nochmalige Bedürfnis nach Sex hat, ist eben keine Frau da. Die ist dann in ihr eigenes Bett gegangen.
Ich finde, es ist die weibliche Eigenart, zurückzustecken und die männliche Sorglosigkeit, die da kollidieren und die meistens ein Ungleichgewicht erzeugt. Dieses Ungleichgewicht hast Du ausgeglichen, damit es auch für Dich passt. Jetzt gilt es, dieses Ausgleichen mit Selbstbewusstsein durchzuhalten. Immerhin soll es ja eine Liebe auf Augenhöhe sein, oder?
 
  • #16
Ja JadeS.,

du hast ihn versaut, euren raren Hotelabend. Wie konntest du nur?

Er kommt direkt von der Arbeit und liefert dir trotz Erschöpfung, aufgrund seines anstrengenden Jobs, noch ein gutes Sex Programm. Als er müde ist, schlägst du vor das Licht auszumachen, weil du gerne mit ihm kuscheln willst. Erst tut er's nicht, doch auf dein Zureden macht er es dann. Kaum ist das Licht aus, wirst du munter, zappelst rum, musst aufs Klo, gehst rauchen und willst nun doch nicht mehr kuscheln, obwohl du ihm gesagt hattest, dass du mit ihm kuscheln willst und er deshalb das Licht ausmachen soll.
Relaxte Atmosphäre nach gelungenem Sex sieht anders aus.

Dann die Herumeierei mit dem Gestolpere und dem eventuellen Verletzen, weil das Licht aus ist. Als du heimkommst, hast du nichts anderes zu tun, als nachzusehen, ob er online ist und nervst ihn weiter. Oh Mann.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass er eure Affäre weiterführen will und das liegt nicht nur an deinem Rumzappeln, anziehen, ausziehen, Klospülung betätigen und dann heimgehen, sondern daran, weil du ihm schlichtweg auf den Keks gehst.

Eine schöne und befriedigende Affäre geht anders.

Er ist seit dem aber sehr abwesend und ich merke dass ich ihn enttäuscht habe, ...Warum hat er im Hotel nicht ehrlich gesagt was er dabei denkt?

Für ihn war es grauenvoll und du fühlst dich mies.
Akzeptiere, eure Affäre ist nicht mehr das Gelbe vom Ei.

Die Sache mit diesem "gefühlskalten Menschen" dauert immerhin schon ein Jahr. Wie heißt es so schön, alles geht mal vorbei und vielleicht wartet deine nächste Affäre ja schon um die Ecke.
 
  • #18
Hi Canon. Das ist mir selber schon passiert. Ich wäre auch gerne schon wach geblieben. Wenn man einen anstrengenden Arbeitstag hinter sich hat ist man abends auch mal müde. Wenn man dann abends einschläft ist das nicht unbedingt absichtlich. Es ist so ähnlich als würde man beim Fernsehen auf der Couch einschlafen.
 
  • #19
Er hatte einen langen Tag & war müde, schläft nach dem Sex ein. ok.
Sie will das Licht aus machen & kuscheln. ok.
Dann aber doch rauchen, aufs Klo, doch nicht müde...
dann "darf ich gehen?", Licht an, Licht aus, ja, nein...
Das ganze Gerede, was jetzt gemacht wird, ob du jetzt gehst, oder nicht, ob man das Licht wieder aufdreht, oder nicht & ob du dann Stolpern könntest, oder nicht, hätte mich weit mehr geweckt & vor allem weit mehr genervt, als wenn jemand kurz die Klospülung betätigt..

Ich wäre einfach aufs Klo gegangen, hätte dann eine geraucht, mich dann einfach wieder zu ihm gelegt & den Fernseher leise an gemacht oä wenn ich garnicht schlafen kann.
(Wenn ich aufs Klo muss, muss ich. Wenn mein Partner dann an mich gekuschelt schläft, werde ich ihn trotzdem aufwecken um aufs Klo gehen zu können)

Also ich würde die Schuld für den verbockten Abend nicht bei dir suchen, du dachest ja, es stört ihn nicht, wenn du gehst. Wäre an ihm gewesen, das zu kommunizieren.
Macht es beim nächsten Treffen einfach besser, wenn es eines gibt.
 
  • #20
Hi Canon. Das ist mir selber schon passiert. Ich wäre auch gerne schon wach geblieben. Wenn man einen anstrengenden Arbeitstag hinter sich hat ist man abends auch mal müde. Wenn man dann abends einschläft ist das nicht unbedingt absichtlich. Es ist so ähnlich als würde man beim Fernsehen auf der Couch einschlafen.
Hi @Jochen1 , ich kann Dich ganz gut verstehen, könnte aber versuchen, es mal aus meiner Sicht zu schildern.
Mir ist das passiert wie eingangs beschrieben. Er schlief selig und ich konnte wählen zwischen wach und unbequem in seinen Armen liegen oder halt ihn ständig wecken wegen Gang auf Toilette oder Licht an mit Lesen oder Fernseher. Da ich ihn nicht wecken wollte, hielt ich durch. Er quetschte mich zufrieden in seine Arme, als wäre ich sein Teddybär und schlief weiter und ich dachte augenrollend: Na toll. Am nächsten Morgen tat mir der Rücken weh, ich war unausgeschlafen, während er meinte, das wäre eine seiner schönsten Nächte gewesen...
Hab mir jetzt vorgenommen, mehr auf meine Wünsche zu achten.
 
  • #21
Liebe JadeS,
vorweg: ich kann komplett falsch liegen. Trotzdem: An jenem raren Abend im Hotel wäre es dir lieb gewesen, wenn er nach dem Sex mit dir eine Nacht voll intimer Nähe zu dir, mit viel pillow talk, verbracht hätte. Das war nicht drin, er hundemüde, du warst enttäuscht - irgendwie auch in einem Gefühlschaos - und hast deshalb seine pragmatische Aufforderung, dann doch gleich zu gehen, in die Tat umgesetzt.
So weit, so gut. Doch anstatt dich zu Hause zur Ruhe zu begeben, suchst du nach einem Anhaltspunkt für seine "Gefühle" für dich - und siehe da: Er liegt wach, erzählt dir etwas von runiertem Abend und das er es doch gerne gehabt hätte, wenn... Ganz ehrlich: Wäre ich ein kalkulierender Mann und hätte ich eine Affäre mit einer hochdramatischen Frau, deren Knöpfe ich nach 12 Monaten sehr wohl zu drücken weiß - ich würde dich genauso verbal an die Angel hängen wie er es getan hat. Jetzt hast DU ein schlechtes Gewissen, Angst eine große Chance auf mehr Nähe verpasst zu haben und bist ab jetzt noch zahmer. Junge Frau, wo bleibt dein Selbstwertgefühl? Deine Affäre hat zwei Frauen am Start, erzählt zwei Frauen etwas von Liebe, hat ein trautes Heim und viele Verpflichtungen, taktet eine dieser Frauen so ein, wie es i h m passt und d u zerbricht dir den Kopf über seine Enttäuschung!
Mir scheint, du hast nach diesem einen Jahr Affäre den Blick für das Wesentliche verloren und zerfaserst dich in Überlegungen über kurze Interaktionen mit einem Mann, der zumindest seine Ehefrau b e l ü g t. Enttäuscht sein könnte er übrigens von sich selbst und nicht von dir, enttäuscht von seinem verdrehten Leben, in dem sich alle etwas vormachen: er, du und seine Frau.

Wie heißt es so schön - es gibt kein richtiges Leben im falschen. Deshalb ist es müßig für dich, Schuldgefühle einem Mann gegenüber zu haben, der die Nähe zu dir nur manchmal sucht (so wie du auch?). Und ja - deine Schuldgefühle interessieren ihn nicht, warum auch? Du bist seine Affäre.
 
  • #22
Nun ist es auch so dass er weiß das ich leide und Schuldgefühle habe und es scheint ihm recht egal zu sein
Er wird auch nicht wissen, wie er Dir da helfen sollte. Aber ich denke auch, er denkt nicht dran.

Ich denke mal, Du bist Single. Wenn sich ne Singlefrau auf eine Affäre mit einem Vergebenen einlässt, dann lernt sie, dass sie immer zurückstecken muss, wenn sie Zeit mit ihm verbringen will. Er bestimmt alles, die Zeiten, die Geheimhaltung, die Orte ... Er kann auch jederzeit die Affäre loslassen, denn ER hat ja ne Partnerin. Meist wird zwar vermittelt, dass seine Beziehung "furchtbar" ist. Die Affärenfrau will dann gern besser sein als die schreckliche Partnerin, und deswegen stellt sie sich ganz auf die Bedürfnisse ein. Aber wenn sie genauso anstrengend wird wie die Partnerin und mit eigenen Bedürfnissen kommt, was braucht er sie dann noch?
Er vermittelt ihr, dass er sich bei ihr endlich mal wohlfühlen kann, wo es doch überall sonst anstrengend ist. Ausgerechnet bei der Frau, die er angeblich liebt. Eigentlich sollte man sich doch besonders um so jemanden bemühen. Klingt aber bei Dir so, als sei das völlig einseitig nur Dein Part.

Und dieses "Lob", dass er sich endlich bei ihr mal nicht anstrengen muss, will sie nicht kaputtmachen, deswegen sorgt sie sich um sein Wohlbefinden, deswegen vernachlässigt sie IHR Wohlbefinden, und dabei vielleicht sogar, dass sie eigentlich eine Beziehung will und sich jetzt mit den Krümeln zufrieden gibt, die bei ihm vom Tisch fallen.
Am Ende sorgt sich der Mann um sein eigenes Wohlbefinden und noch um das seiner Frau. Sie darf nichts merken, damit es ihm nicht die Ehe zerschießt oder er ne jammernde Frau zu Hause hat, die diskutieren will. Deswegen richtet sich unterm Strich die Affärenfrau sogar nach der fremden Frau. Z.B. wenn Feiertage sind, sitzt sie allein, wenn er krank ist, weiß sie nicht, wie es ihm geht und sitzt nicht mit Brühe am Bett, wenn sie krank ist, ist sie allein.

Wenn Du selbst von Anfang an nicht nur Sex wolltest, was ich ehrlich gesagt glaube, denn Du klingst für mich verliebt, dann hast Du Deine Wünsche verraten, wenn Du Dich dann mit ner Affäre abgibst.
Deswegen machst Du alles mit. Seine Bedürfnisse zu verleugnen, macht depressiv.

Er behauptest Gefühlskalt zu sein, hat mir aber auch seine Liebe gestanden. Das verwirrt mich selbst auch sehr.
Du nimmst die Worte vielleicht zu ernst. Es ist supereinfach, jemand zu beherrschen, der so tickt wie Du, weil Du ihn nicht verlieren willst und selbst keine Ansprüche stellst. Du servierst Dich quasi auf dem Tablett, habe ich den Eindruck.
Und wenn er wirklich gefühlskalt bis -tot ist, wie kann er dann wissen, wie sich Liebe anfühlt?
 
  • #23
Ich frage mich in was oder wen man sich verliebt, wenn man sich nur alle paar Monate sieht und sich quasi nur zum Sex, nach der Arbeit, im Hotel trifft. Wie ist sonst Euer Kontakt? Bist du bei seinem Leben aktuell auf dem Laufenden und er bei Dir? Also nicht erst das Up-Date, wenn man sich zum Sex trifft und davor den Abend zusammen verbringt. Wenn ich von meinen Freunden und Arbeitskollegen mehr weiß, wie es ihnen geht und was sie machen, ist die vermeintliche Liebe eine Traumblase und Luftschloss. Man zeigt sich auch nur von der besten Seite, deshalb kuschelte er auch, obwohl er schlafen wollte und Du wolltest, weil munter und nachtaktiv heim, nahmst Deine Bedürfnisse nicht klar wahr, entschuldigst Dich im Nachhinein, machst Dir 1.000 Gedanken wie er den Abend wahrgenommen hat...als versuchst Du über diese lapidare Sache, mit ihm im regen Kontakt zu bleiben. Du hast Dich nun nachträglich bei ihm entschuldigt, der Abend ist nun so verlaufen. Wenn dieses Treffen für ihn die Gretchenfrage war, ob es mit Euch weitergeht, dann kannst Du nichts mehr daran ändern, außer dich gedulden, ob noch von ihm was kommt. Es wurde alles ausgesprochen. Also neue und andere Themen. Falls es ein neues Treffen gibt, dann handel nach deinen Wünschen und gehe nach dem Sex oder nimm eine Schlaftablette und schlummer friedlich in seinen Armen.
 
  • #24
Nun ist es auch so dass er weiß das ich leide und Schuldgefühle habe und es scheint ihm recht egal zu sein. Ich denke mal ihr habt recht, es ist ihm nichts wert und ich sollte es wohl besser beenden.
Ich an seiner Stelle wäre nun auch sehr ratlos WARUM du genau leidest und Schuldgefühle hast. Und was genau ich nun dagegen tun soll. Du hast es selbst schon erkannt: Drama pur - vielleicht brauchst du das einfach. Ich finde das anstrengend...
 
Top