G

Gast

  • #1

Habe ich gute Chancen? Bin verliebt und er trennt sich gerade.

Ich habe mich beruflich vor Kurzem in einen Mann verliebt (aus einer anderen Stadt). Er ist noch verheiratet und hat zwei kleine Kinder. Eigentlich ist er gerade dabei sich von seiner Frau zu trennen, aber ich habe Angst, dass er sein Leben doch nicht so komplett aufgeben will. Was kann ich tun und habe ich Chancen?
 
  • #2
probiers bei ihm in 3 Jahren nochmal, wenn er seine neue Freundin (die er nach der Trennung haben wird) verlassen hat.
Tschuldige das klingt jetzt erstmal krass, aber leider kenne ich kein Paar, welches gleich nach einer Ehe zusammen kam, eine längere Zeit (und seien es ein paar Jährchen) überlebt hat.
Um mich rum auch einige frisch Getrennte. Die stecken noch am Anfang oder mitten in der Aufarbeitung der ehem. Beziehung. Besonders lang dauerts wenn der Cut nicht richtig vollzogen werden kann, weil Kinder da sind.
Tut mir leid: versuch ihn zu vergessen!
Alles Gute
 
G

Gast

  • #3
Ich habe mich beruflich vor Kurzem in einen Mann verliebt (aus einer anderen Stadt). Er ist noch verheiratet und hat zwei kleine Kinder. Eigentlich ist er gerade dabei sich von seiner Frau zu trennen, aber ich habe Angst, dass er sein Leben doch nicht so komplett aufgeben will. Was kann ich tun und habe ich Chancen?
Liebe FS,
vergiss ihn.Wenn dir selbst das schon SO auffällt, wird ER eh NIE zu dir stehen!
W/53
 
G

Gast

  • #4
Abgesehen davon, dass ich es ganz schrecklich fände, einer anderen Frau den Mann "wegzunehmen", erst recht, wenn das Paar kleine Kinder hat … kenne ich, im Gegensatz zu Gast 1, wirklich viele Fälle, in denen die nächste Partnerschaft nach einer Ehe eine dauerhaft glückliche Beziehung, häufig auch Ehe, wurde.

w48
 
G

Gast

  • #5
1. Der Mann ist vergeben. Verheiratet. Hat zwei kleine Kinder.
2."Eigentlich" trennt er sich gerade. Und "uneigentlich"?
Woher genau weisst Du, dass er sich gerade trennt?

3. Weiss seine Frau, dass er sich gerade trennt?

4. Eine Geliebte in einer anderen Stadt wäre recht bequem für ihn.
5. Beruflich verliebt. Oha. Und wenn die Liebe scheitert, wie wird das dann in der Firma enden?

Ich gebe meinen Vorschreibern # 1 und # 2 recht. Lass es, liebe FS, vergiss ihn.
Bevor es Dir wehtut.
Alles Gute,w.
 
  • #6
Ich kenne Paare die aus sogenannten Trennungsbeziehungen entstanden sind. Die Wahrscheinlichkeit ist einfach nicht sehr hoch. Doch es kommt vor. Wie es herauskommt, ist nicht abzusehen, liebe FS. Ich empfehle, einen Gang herunterzuschalten (nicht unbedingt aufhören) und zu schauen, ob er sich wirklich bewegt und trennt. Davon zu reden ist eines, es zu tun dagegen sehr anstrengend. Auch für ihn. Und auch wenn er sich bewegt, dauert so ein Trennungsprozess häufig Jahre, nicht Monate. Hast du soviel Geduld? Du wirst nahe dabei sein. Du hast eine Chance, aber es ist eine anspruchsvolle Tour ohne Erfolgsgarantie, die du angehst. Ich an deiner Stelle würde meine Kräfte prüfen und dann mal entscheiden, ob du ein wenig weiter machst. Und immer wieder über die Bücher gehen, alle paar Monate.
Den Einwand, dass es ungünstig ist, sich in der Firma zu verlieben, teile ich nicht. Offenbar ist er ja kein enger Mitarbeiter oder dein Chef. Da kann man sich schon aus dem Weg gehen, wenn es endet.
Viel Glück dir.
 
G

Gast

  • #7
probiers bei ihm in 3 Jahren nochmal, wenn er seine neue Freundin (die er nach der Trennung haben wird) verlassen hat.

Alles Gute
Ich kann Gast 1 nur Recht geben.
Ich habe mich auch vor 3 Jahren getrennt, aber alles bis jetzt war nichts wirklich Ernstes!
Ich brauchte die Zeit! Und mein Exmann auch. Er hatte sich wegen einer anderen Frau getrennt, die er aber schon lange nicht mehr hat. Sie dachte, sie würden heiraten! Er hat ihr das Blaue vom Himmel versprochen, aber in der Regel ist es einem getrennten Mann nicht mehr nach Heirat - Ausnahmen soll es geben. Aber mit kleinen Kindern sind dem Mann nach der Trennung die Kinder am wichtigsten.
Außerdem wollen vor allem Männer oft zu ihren Frauen zurück nach einem sexuellen Abenteuer, weil sie ihre Familie vermissen und erst recht keine neue Familie gründen wollen. Das ist ein Werdeprozess, der mehrere Jahre dauernd kann. Aber so frisch getrennt klappt das nicht.
Und so wie es sich anhört, trennt sich der Mann gar nicht wirklich.
Lass dem Mann seine Familie, lass den Kindern den Vater und lass der Frau ihren Mann. Es ist ihr Mann und nicht Deiner.
Wenn er sich trennen will, soll er das machen - sei nicht die Übergangsfrau.
Er kann sich in 2-3 Jahren wieder melden.

w,40
 
G

Gast

  • #8
Das kommt darauf an, wie viel der Mann und Deine Gefühle Dir wert ist. Es ist bestimmt bequemer, einem dankbaren Langzeitsingle eine Chance zu geben. Andererseits halten gerade Beziehungen, die in schwierigen Lebensphasen begonnen haben, oft sehr gut und sind sehr glücklich. Dafür bin unter vielen anderen ich ein Beispiel. Wenn es heißt, dass die Frau nach der Ehefrau nur als Interimsfrau in Betracht kommt, soll das vermutlich aus Gründen des "Ehefrauenschutzes" abschrecken. Meine Exfrau konnte sich auch nicht vorstellen, dass ich noch nach vielen Jahren mit ihrer unmittelbaren Nachfolgerin glücklich bin.
 
G

Gast

  • #9
Ich glaube, dass das momentan keine gute Idee wäre! Er befindet sich gerade in einer Umbruchphase und durch die aktuelle Trennungssituation wird noch viel zerbrochenes Glas entstehen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass weder er noch seine Frau so schnell und einfach über die Trennung hinwegkommen werden. Natürlich nur Vermutungen meinerseits, aber in den meisten Fällen werden Trennungen nicht von heute auf morgen emotional bewältigt sein. Zudem sind beide noch verheiratet und haben kleine Kinder. Er wird erst mal seine ganze Kraft dafür benötigen, alles weitere zu regeln was eine Trennung so nach sich zieht. Damit ist einerseits die Umgangsregelung, die Kinder betreffend gemeint, aber auch eine mögliche Scheidung.

Andererseits, wenn du dir sicher sein willst, solltest du mit ihm das Gespräch suchen. Nur so kannst du in Erfahrung bringen, welche Chancen du tatsächlich hättest.

Dennoch solltest du dir bewusst darüber sein, dass du auch einen Korb einstecken könntest.
 
G

Gast

  • #11
Gästen 7 und 8 gebe ich recht.

Von wegen Gründe des "Ehefrauenschutzes", Interimsfrau... Wie oft liest man denn von Übergangsfrauen, hm?

Wenn er gehen will, wird er es tun, trotz zweier Kleinkinder. Er wird einen klaren Schlusstrich ziehen und sich NACH sauberer TRENNUNG und einer Pause der FS evtl. zuwenden. Oder jemand anders.

Oder er eiert, kann sich nicht entscheiden, bitte warten Sie /Please hold the line.

Oder (mir passiert) er spricht von Getrenntsein, eigentlich, und seine Frau wusste nix.
Er hätte gern uns beide gehabt und betrogen. Aber seine Frau und ich kannten uns.

Liebe FS, Du:
"Eigentlich trennt er sich gerade,...aber ich habe Angst, dass er sein Leben doch nicht so komplett aufgeben will. Was kann ich tun und habe ich Chancen?..."

Oder... sprecht. W,51
 
G

Gast

  • #12
Sei vorsichtig bei solchen Aussagen! Solche Sachen kenne ich. Man verliebt sich und der Mann steckt noch mitten in der Beziehung/Ehe. Die gute Frau weiss oftmals noch gar nicht, was Sache ist. Und insgeheim hat der Mann vielleicht nicht mal so recht vor, sich zu trennen.