• #1

Habe ich gezögert und meine Chance verpasst?

Hallo zusammen,

mir ist vor einiger Zeit ein tolle Frau begegnet. Ich hatte das Gefühl, dass eine gegenseitige Anziehung bestand. Wir sind uns immer mal wieder über den Weg gelaufen. Sie kommt mir sehr sympathisch usw. vor. Ich hatte das Gefühl, sie macht mir immer wieder Andeutungen. Ich bin schüchtern muss ich zugeben und war mir unsicher. Manchmal fehlt mir auch das Selbstvertrauen. Als ich mich Anfang des Jahres überwunden hatte, Kontakt mit ihr aufzunehmen, habe ich erfahren, dass Sie sich seit kurzem mit jemand anderem trifft. War ein Stich ins Herz.

Ich grüble ständig, was wäre wenn .... Warum habe ich nicht früher die Initiative ergriffen, zu lange gezögert usw. Mir war sofort klar, dass mich das Ganze nicht so schnell los lässt. Ich falle immer wieder in ein Loch. Denke über die verpasste Chance nach. Mal geht es mir ein paar Wochen gut, dann wieder richtig schlecht, so dass ich für ein paar Tage nicht mal arbeiten kann. Es frisst mich auf. Ich halte es fast nicht mehr aus. Ich habe da immer ewig Hoffnung, bis nichts mehr geht ....

Würde mich über Rückmeldungen freuen.

Gruß
 
  • #3
Klem, überlege mal logisch .....
Nehmen wir an, sie hat dir wirklich Signale gesendet. Und du reagierst nicht ....
Also muss sie irgendwann davon ausgehen, dass du kein Interesse hast. Nicht einmal auf einen Kaffee mit ihr ....
Irgendwann stellt sie die Signale ein, hat ja doch keinen Wert.Dann kommt ein Mann, der erfreut auf ihren Flirt eingeht. Klar, dass sie sich mit ihm trifft.
Du wirst dich also bei dr nächsten Frau überwinden müssen. Kaffee trinken tut nicht weh. Ein freundliches Lächeln, ein Hallo, sich vorzustellen auch nicht.
Der erste Schritt ist Kontakt aufzunehmen und dabei sympathisch zu wirken. Ob du eine Chance auf deine Traumfrau verpasst hast, kann dir keiner sagen. Verpasst hast du, eine Frau anzusprechen, die auf dich sympathisch gewirkt hat.
Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben .... kannst du dich erinnern ?? Ja, der Spruch hat was ...
 
  • #4
Hallo, welche Andeutungen hat sie denn gemacht bevor du Kontakt aufgenommen hast? Was weißt du über ihren jetztigen Beziehungsstatus? Ich meine, Anfang des Jahres ist ja auch schon ein paar Monate her.
 
  • #5
Weißt du denn ob die Frau nun in einer festen Beziehung ist?
Wenn ich einen Typen richtig gut finde und den kennenlernen möchte wäre es mir dann egal wenn ich gerade parallel dabei bin einen anderen Mann zu treffen. Wenn man dem anderen schon näher gekommen ist sehe ich das anders, aber wenn man sich noch in der lockeren Zone befindet, warum nicht parallel treffen?

Ich weiß nicht wie ihre Aussage zu deuten ist aber ich vermute mal, dass ihr Interesse dich näher kennenzulernen nicht so groß ist wie du es aufgrund der „gegenseitigen Anziehung“ verspürt hast.

Triff dich mit anderen Frauen um dich abzulenken und falls du gar nicht von der Dame los kommst und unendlich grübelst ob nicht doch was geht, sprich sie nochmal an - mehr als noch eine Absage von ihr zu bekommen kann dir doch nicht mehr passieren, oder? Dann hättest du endgültige Klarheit und könntest mit ihr vielleicht besser abschließen, einen Strich darunter setzen.

Ich sage mir immer, nichts passiert einfach so, es gibt immer einen Grund und wenn er dich nur in die richtige Richtung oder Bahn lenkt.

Mal geht es mir ein paar Wochen gut, dann wieder richtig schlecht, so dass ich für ein paar Tage nicht mal arbeiten kann.
Einen schlechten Tag hat jeder mal. Eine ehemalige Kollegin (russische Babuschka) sagte zu mir: „wenn es dir einen Tag mal schlecht geht, dann scheint am nächsten Tag wieder die Sonne und alles ist gut.“
Lass dich von deinen Gedanken nicht so beeinflussen oder herunterziehen, lenk dich ab, geh raus, lern andere Frauen kennen, glaub mir es gibt noch viele andere liebe Frauen, die richtige wird schon noch dabei sein. 🙃

Alles Gute und Kopf hoch.🍀

W 26
 
  • #6
Wenn der Mann nicht in die Pushen kommt, dann werten das viele Frauen als Desinteresse, weil jeder kennt es von sich, dass für richtig wichtige Sachen weder Zeit noch Geld noch Mühe zu schade ist. Aus gegebenen Anlass habe ich vor kurzen Kontakt zu dem Mann beendet, den ich richtig anziehend fand, weil er eben auch so einer "sich nicht trauender" war. Es ist mir auch egal ob er traumatisiert ist oder eben schüchtern, ich bin nicht seine Mutter oder Therapeutin und irgendwann mal verliert man auch Interesse an der Sache, wenn es nicht weiter läuft.
Lass die Frau in Ruhe, dein Interesse würde sie jetzt werten als Egopush - sie ist interessant genug, wenn ein anderer auch Interesse zeigt und von allein war sie für dich nicht der Bringer, weil du ewig gebraucht hast und davor keine Angst hattest, dass jemand anderer sie schnappen könnte. Lern für die Zukunft , dass vielleicht bei 16-jährigen Buben Schüchternheit süss ist, aber bei erwachsenen Männern für alle anderen Frauen ist es nur Desinteresse oder eben ein Problembär, den Frau dauernd aufpäppeln müsste.
 
  • #7
Ich grüble ständig, was wäre wenn .... Warum habe ich nicht früher die Initiative ergriffen, zu lange gezögert usw. Mir war sofort klar, dass mich das Ganze nicht so schnell los lässt. Ich falle immer wieder in ein Loch. Denke über die verpasste Chance nach. Mal geht es mir ein paar Wochen gut, dann wieder richtig schlecht, so dass ich für ein paar Tage nicht mal arbeiten kann. Es frisst mich auf. Ich halte es fast nicht mehr aus. Ich habe da immer ewig Hoffnung, bis nichts mehr geht ..
Mach dich frei, du hast nichts verpasst, es hat ja wohl einen Grund, warum du gezögert hast und sehe diesen Grund als ok an, schaue nach vorn und sage dir. es gibt Millionen Frauen, warum muss es ausgerechnet diese Frau sein??
Wenn du Probleme hast mit Selbstbewusstsein, Selbstwert und Selbstvertrauen, dann solltest du dir kompetente und fremde Hilfe holen, um ein stabiles Gleichgewicht von Seele, Geist und Körper zu erlangen! Du scheinst nicht in Balance zu sein, das kann man jedoch alles erlernen, trainieren und stabil zu halten!
 
  • #8
Tja, so ist das halt, wenn man nicht zu Potte kommt... Lernaufgabe für dich fürs nächste Mal.


Ich falle immer wieder in ein Loch. Denke über die verpasste Chance nach. Mal geht es mir ein paar Wochen gut, dann wieder richtig schlecht, so dass ich für ein paar Tage nicht mal arbeiten kann. Es frisst mich auf.
Nun übertreib mal nicht. Du steigerst dich da total in was rein. Du hebst sie auf ein Podest, ohne sie zu kennen. Selbst wenn sie dich sympathisch fand, heisst das noch lange nicht, dass sie mit dir etwas hätte anfangen wollen. Du tust gerade so, als gäbe es keine andere Frau auf der Welt, die dich sympathisch finden könnte. Das wirkt sehr bedürftig und somit abschreckend.

Du hast lediglich die Chance verpasst sie anzusprechen und mit ins Gespräch zu kommen, nicht mehr und auch nicht weniger.
 
  • #9
Auch Sieger haben etliche Niederlagen hinter sich.
Etwas Mut gehört immer dazu eine Person auf sich aufmerksam zu machen. Wenn Du das in kleinen Schritten machst ist die Gefahr Verletzt zu weren nicht zu hoch und etwas Risikofreudig sollte jeder in der Hinsicht sein.
no risk no fun
 
  • #10
Ich denke, dein Problem liegt irgendwie tiefer. Bist du mit dir bzw. deinem Verhalten gegenüber Frauen generell unzufrieden? Leidest du an deiner Schüchternheit? Denn normalerweise würde man sich nicht so fertig machen, wenn so etwas passiert. So ist einfach das Leben, immer gibt es ungenutzte Gelegenheiten. Wichtig ist, dass man diese loslassen kann, sonst sitzt man als alter Mensch da und bereut alles. Dabei weiß man nie, was anders gewesen wäre. Vielleicht wärst du mit ihr zusammengekommen und dann hätte sie dir das Herz gebrochen, oder sie hatte eh gar kein Interesse und du hättest einen Korb kassiert. Du malst dir jetzt eine goldene Möglichkeit aus, die aber gar nicht stimmen muss.
Dann: Du hast erstmal keine Ahnung, ob sie wirklich Interesse hatte. Wenn ich früher großes Interesse an jemandem hatte, dann habe ich das schon deutlich gezeigt (klar, machen nicht alle Frauen so). Habt ihr euch überhaupt mal unterhalten? Oder was heißt, über den Weg gelaufen? Wenn du sie nur auf deinem Nachhauseweg immer mal gesehen hast, kann man daraus wirklich nichts ableiten. Also, ich versuche nur herauszufinden, ob du nicht vielleicht in ihr damaliges Verhalten zu viel reininterpretierst, denn bei mir war es in der Vergangenheit auch so, dass Männer manchmal ein bisschen lächeln oder ein paar neutrale Gespräche als Interesse meinerseits ausgelegt haben.
Sollte sie Interesse gehabt haben und du hast die Chance verpasst - dann hast du für die nächste Frau doch Motivation, das anders zu machen. Nach einem Date zu fragen, Interesse zu äußern. Hol aus der Situation jetzt einfach raus, was du in Zukunft anders machen willst, um dich nicht mehr so zu fühlen. Dann überwindest du die Angst vor einem Korb. Das ist doch was Gutes.
w, 37
 
  • #11
Hallo,

puhh.. Hört sich natürlich nicht so schön an. Ich kann verstehen warum du jetzt grübelst. In der Regel ist es jedoch so, dass Frauen nicht wirklich subtil ihr Interesse zeigen. Häufig ist es so, dass Männer viel hineininterpretieren.
Ich kann aber sehr gut nachvollziehen wie es Dir geht.
Es zeigt jedoch eher, dass Du dich evtl. einsam fühlst und wirklich jemanden in deinem Leben brauchst. Die Sache scheint ja auch schon ne Weile her zu sein, wenn du von "Wochen" sprichst.

Ich wünsche Dir viel Kraft.
 
  • #12
Ich denke, in Deinem Fall würden Dir ein paar Stunden professionelle psychologische Hilfe gut tun. Denn so wie es scheint, hast Du auch keinen Freund, mit dem Du darüber reden könntest. Dann wäre es Dir gleich leichter. Aber vielleicht hilft Dir ja sogar schon, wenn Du hier im Forum schreibst.
ErwinM, 51
 
  • #13
Hallo Klem, verstehe ich es richtig, dass du die Frau nicht mal richtig kennst nur von immer wieder sehen und einmal ansprechen?
Also ich denke du malst die in deine Fantasie was wäre wenn, aber das ist doch ganz großer Fehler. Nicht nach hinten sehen, aber nach vorne. Sie ist nicht die einzige an dieser Welt und du hast jetzt hoffentlich gelernt, dass wenn du jemandem anziehend, sympatisch findest dann nicht warten, aber ansprechen.
Denk nicht zu viel nach das ist normaleweiße Schwäche von uns Frauen.

Wünsche Dir bald eine neue nette Begegnung.

Lg W36
 
  • #14
Als ich mich Anfang des Jahres überwunden hatte, Kontakt mit ihr aufzunehmen, habe ich erfahren, dass Sie sich seit kurzem mit jemand anderem trifft.
Du hast dich also irgendwann überwunden. Das ist doch super :)
Es ist ja nicht so, dass du dich nicht überwunden hättest.
Klopf dir doch dafür mal auf die Schultern.
Viele sind aufgeregt, wenn sie jemanden ansprechen. Das ist bis zu einem gewissen Grad auch normal. Das zeigt auch, dass du es mit dieser Frau ernst meintest und sie nicht einfach nur ein wahlloser Versuch war.

Nur hat sie dir dann einen Korb gegeben. Ist nicht schlimm.
Ich hab früher auch immer gesagt, ich sei vergeben, wenn ich kein Interesse hatte. Vielleicht hat das auch jemandem einen Stich versetzt, der das dann so verarbeitet hat. Man kann aber eben nicht mit jedem der Interesse hat, eine Beziehung beginnen. Das ist logistisch nicht möglich.
Sei nicht enttäuscht.

Du hattest Hemmungen die Person anzusprechen, bis du es dann gewagt hast. Diese Hemmungen haben natürlich einen Grund. Nämlich die Angst vor Zurückweisung und Enttäuschung. Weil es dir eben gleich diesen "Stich" versetzen würde, der dir richtig in die Magengrube geht. Aufgrund eines Korbes stellst du dich selbst komplett in Frage. Du bist ungut zu dir selbst und denkst dann negativ über dich. Dabei passiert das allen Männern, dass sie mal abblitzen. Das ist ganz normal.
So machst du dir jetzt auch Selbstvorwürfe nicht rechtzeitig gehandelt zu haben. Das ist dir selbst gegenüber sehr destruktiv.
Zeitgleich übersteigerst du deinen Versuch des Kennenlernens, als verpasste Lebenschance. Jedoch besitzt du keine Kenntnis darüber, wie es tatsächlich hätte Laufen können.

Versuche bitte positiver über deine eigene Person zu denken.
Das ist wirklich sehr wichtig, dass du netter zu dir selbst bist.
Du hast das auch verdient. Es ist deine Entscheidung, wie destruktiv du dir selbst gegenüber stehst. Mache Übungen und sage dir positive Aspekte über dich selbst. Schon wird sich deine gesamte Verfassung bessern.
- du hattest den Mut sie anzusprechen
- du hast die mögliche Chance ergriffen
- du bist ein Mann, der es ernst meint.

Danach richtest du deinen Blick bitte unbedingt wieder nach vorne.
Nicht zurück. Denn auch das ist bei einem gewissen Grad destruktiv.
Es gibt nichts zu sinnieren, weil du nichts falsch gemacht hast.
Es ist nicht deine Schuld, dass sie anderweitig vergeben ist.

Man kann es ganz bewusst üben, sich selbst gegenüber positiver eingestellt zu sein.
Man kann es ganz bewusst üben, eine positive Haltung anzunehmen.


LG
 
  • #15
Alles, was geschieht, ist am Ende irgendwie richtig, auch wenn wir es nicht sofort erkennen. Vielleicht triffst du morgen deine wahre Traumfrau, dann kannst du froh sein, dass du frei bist und dich die andere nicht davon abhält. Außerdem wäre sie bzw. eure Beziehung vielleicht gar nicht so toll gewesen, wer weiß? Akzeptiere es, sieh es positiv. Außerdem: Wenn sie dich ebenfalls so toll gefunden hätte, hätte sie auch selbst was unternehmen können! Wenn ich einen Mann anziehend finde und mich in ihn verguckt habe, gebe ich nicht so schnell auf, dann wird aktiv Kontakt gesucht! Sie fand dich vielleicht ganz sympathisch, aber mehr auch nicht. Trotzdem kannst du daraus lernen und beim nächsten Mal etwas mutiger sein.

Ist sie denn eigentlich jetzt fest mit dem anderen Mann zusammen? Seht und begegnet ihr euch noch manchmal?
 
  • #16
Erstmal Danke für die Rückmeldungen.

Ihren derzeitigen Beziehungsstatus kenne ich nicht. Ich hatte es vor einigen Wochen nochmals probiert und sie angeschrieben. Sie ist aber nicht so wirklich drauf angesprungen.

Ja, ich kenne sie nicht wirklich. Überwiegend nur vom sehen her. Auch ihren Freundeskreis kenne ich flüchtig. Ich weis, dass ich wahrscheinlich viel rein interpretiere. Aber wenn ich wenigstens die Chance genutzt hätte usw. Ich denke es belastet mich eher, dass ich nicht früher gefragt habe und nicht der Korb an sich. Es ist ja auch nicht der erste Korb. Sie hatte einfach eine wahnsinnige Anziehung auf mich.

Ich habe auch schon professionelle Hilfe in Anspruch genommen. Ich weis, dass ich da ein PRoblem habe .....
 
  • #17
Einsicht ist der erste Schritt zur Besserung. Und die richtige Einsicht hast Du. Ja, Du hast es versemmelt indem Du Deiner Impulshemmung nachgegeben hast.

Deine Impulshenmmung ist aber nur deshalb so stark, weil Du auch sonst nicht aus Dir herausgehst und nichts wagst. Man kann im Fall der Fälle nicht ungeübt von 0 auf 100 durchstarten. Deshalb ist wichtig für Dich, jetzt mit dem Üben zu beginnen. Sprich deshalb immer wieder Frauen an. Sammle Niederlagen, Erfahrungen, gewöhne Dich an die Situation bis es kein Stress mehr ist. Begegnest Du dann wieder einer hochattraktiven Frau, hast Du die notwendige Übung. Du kannst auch ruhig Frauen ansprechen, von denen Du eigentlich gar nicht so sehr was willst, nur um Übung zu bekommen.

Du musst das Ansprechen als Versuchsballon ansehen. Auf keinen Fall darfst Du Dein Ego damit verknüpfen. Indem Du ansprichst hast Du das Zentrale schon geleistet. Was im Weiteren daraus wird, hängt von einer Vielzahl von Faktoren ab, die Du nicht beeinflussen oder auch nur wissen kannst. Es ist also kein Versagen, einen Korb zu bekommen. Versagen ist allein, nicht gewagt zu haben. Das kann auf Dauer sogar psychisch krank machen. Du beschreibst ja sehr genau die seelische Verheerung, die das in Dir auslöst.

Ein Fräulein beklagt sich bitter

Ich bin sehr schön. Und bin als schön bekannt.
Fast jeder denkt bei mir an Botticelli.
Ich bin nicht hübsch. Und bin nicht intressant.
Nein, ich bin schön! Und dabei heiß ich Elli.

Sobald ich wem zum erstenmal begegne,
so wird er fromm und sieht mich reuig an,
als bäte er darum, dass ich ihn segne …
Die Männer glauben, dass ich segnen kann.

So schön wie ich zu sein, ist kein Vergnügen.
So schön wie ich zu sein, ist eine Qual!
Die Männer wählten mich zum Ideal.
Und wen sie ausersehn, der muss sich fügen.

Man sprach mich heilig, weil man es so wollte.
Und keiner fragte, ob ich heilig sei!
Ich bin ein Mädchen, und gesund dabei,
und weiß nicht recht, warum ich fromm sein sollte.

Ja, ich bin schön! Betrachtet mich genau!
Ihr solltet nicht so edel mit mir sprechen …
Das Frömmste ist an mir der Körperbau,
und mich zu lieben, wäre kein Verbrechen.

Macht Verse! Malt mich ab! Setzt mich in Noten!
Mir ist es recht, da es mir recht sein muss.
Doch gafft nicht nur, als wäre ich verboten!
Kein Mädchen ist zu schön für einen Kuss.

Was soll ich einsam als Profil und Akt?
Mir ist, als ob ich in der Kirche stünde.
Ich bin so schön. Noch keiner sah mich nackt.
Wo ist der Mann, der mich verwegen packt!
Dass ihr so fromm zu mir seid, das ist Sünde.

(Erich Kästner)


PS: Professionelle Hilfe ist gut. Es führt aber kein Weg an der Praxis vorbei.
 
  • #18
Erstmal Danke für die Rückmeldungen.

Ihren derzeitigen Beziehungsstatus kenne ich nicht. Ich hatte es vor einigen Wochen nochmals probiert und sie angeschrieben. Sie ist aber nicht so wirklich drauf angesprungen.

Ja, ich kenne sie nicht wirklich. Überwiegend nur vom sehen her. Auch ihren Freundeskreis kenne ich flüchtig. Ich weis, dass ich wahrscheinlich viel rein interpretiere. Aber wenn ich wenigstens die Chance genutzt hätte usw. Ich denke es belastet mich eher, dass ich nicht früher gefragt habe und nicht der Korb an sich. Es ist ja auch nicht der erste Korb. Sie hatte einfach eine wahnsinnige Anziehung auf mich.

Ich habe auch schon professionelle Hilfe in Anspruch genommen. Ich weis, dass ich da ein PRoblem habe .....
Lieber FS, ich würde davon ausgehen, dass sie auch vorher kein Interesse gehabt hätte. Wenn ich jemanden wirklich sehr toll fand, und der hätte mich dann, wenn ich ein paar Monate später jemand anderen date, angeschrieben, hätte ich zumindest verlauten lassen, dass das sehr schade ist, ich aber mittlerweile vergeben bin, damals aber gern gewollt hätte, ach. Sowas in der Art. Nicht um den anderen irgendwie bei der Stange zu halten, sondern eher um zu zeigen, ja, du hast dich nicht geirrt, ich hatte damals Interesse, auch wenn die Situation jetzt anders ist. Auch ein Kumpel von mir hatte schon solche Erlebnisse, dass er in der Bahn eine Frau ansprach, und die sagte nicht, nein danke, sondern "ach man, warum nicht ein halbes Jahr früher, jetzt habe ich einen Freund", bedeute: Sonst hättest du mir gefallen. Mir ist bewusst, das macht nicht jeder. Aber da du ja nicht mal genau weißt, ob sie jetzt vergeben ist oder ob sie vielleicht nur was vorgeschoben hat, um die Absage erträglich zu machen.. halte ich es eher für wahrscheinlich, dass von ihrer Seite gar nichts war.
Hast du solche extremen Gefühle von Bedauern auch bei anderen Sachen im Leben? Oder nur bei Frauen? Auf mich macht das wirklich den Eindruck, das ist viel stärker als beim Durchschnitt der Menschen. Denn du weißt ja eben nicht mal, ob sie deine absolute Traumfrau ist, weil sie deine beste Freundin ist oder sowas. Du kennst sie kaum. Das bedeutet, du projizierst stark irgendwas auf sie, von dem du nicht mal weißt, ob das überhaupt zutrifft. Sie ist wahrscheinlich äußerlich attraktiv und von Gestik, Mimik und dem wenigen Gesagten her ansprechend für dich. Aber der ganze Rest, der eine gute Partnerin für dich ausmachen würde, das ist ja alles Spekulation. Würdet ihr zueinander menschlich, vom Sex, von den Vorstellungen der Zukunft passen? Weißt du alles nicht. Versuche, da Abstand zu gewinnen von der Idee, dass das DAS BESTE gewesen wäre.
 
  • #19
Lieber FS, Du kennst sie nicht und weißt nicht einmal ob sie einen Freund hat. Also es ist eher eine Illusion, die du sehnsüchtig nachtrauerst. Außerdem benutzt du das Wort Überwinden und das zeigt im Grunde auch deine Haltung zu dieser Frau. Ich wette mit dir sie hat gar nicht gemerkt, dass du auf sie stehst. Vielleicht denkt sie sogar du würdest sie gar nicht ausstehen.
Eine Frage ist, Was würde geschehen, wenn du plötzlich die Chance bekämst sie doch zu haben? Würdest du zugreifen? Ich wette, dass du wieder in die Ablehnung dich zurück manövrieren würdest. Es gibt Menschen, die nur Begehren was sie nicht bekommen. Das ist ihr Motor.
Aber du kannst dein Schicksal ändern. Du musst nicht in der Spirale der alten Muster gefangen bleiben. Du kannst sie erkennen und dich dagegen entscheiden.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #20
Hallo Klem,

ich war auch einmal in einer ähnlichen Situation. Mich hat im Zug ein sehr sympathischer Mann angesprochen. Er saß gegenüber mit seinem Freund, der Zug war überfüllt. Wir haben uns zwischendurch immer wieder unterhalten und angelächelt. Als der Zug ankam, fragte er, ob er mir mit meinen Taschen helfen kann. Und ich dumme Kuh habe abgelehnt. Warum nur?, frage ich mich bis heute. So hätte er doch die Möglichkeit gehabt, nach meiner Nummer zu fragen. Gleichzeitig haben sein Freund und das neugierige Publikum im Zug mich abgehalten, nach seiner zu fragen. Ich muss immer daran denken. Chance verpasst, aber doch kein Grund, Trübsal zu blasen. Ein Jahr ist es schon her. Beim nächsten Mal machen wir es besser, nicht?
 
  • #21
So schüchtern bist Du gar nicht.
Du hast sie angesprochen, jetzt noch mal angeschrieben.

Du hast jetzt 2mal einen Korb bekommen. Denn - ich habe jemand anderen kennen gelernt, ist der sicherste Korb, den man normalerweise geben kann, da wird nicht hinterfragt und debattiert.
DAS musst Du akzeptieren.
Nicht jede Frau, die Du ansprichst, die Du möchtest, will etwas von Dir.

Körbe sind zwar doof, aber gehören dazu.
Du machst nur aus dem Korb ein Drama.

Ich finde, daran solltest Du arbeiten.
Und die Frau abhaken, in Ruhe lassen.
Ich würde mich schon bei der 2. Kontaktaufnahme unwohl fühlen.

W, 51
 
  • #22
Ich weis, dass ich wahrscheinlich viel rein interpretiere. Aber wenn ich wenigstens die Chance genutzt hätte usw. Ich denke es belastet mich eher, dass ich nicht früher gefragt habe und nicht der Korb an sich.
Stop, bitte! Dass du - wenn du nur früher gehandelt hättest - eine reale Chance mit ihr gehabt hättest, ist eine reine Mutmassung von dir.
Genau so gut könnte es sein, dass sie den Spruch von wegen "ich treffe mich mit jemand anderem" als Ausrede bringt, um den Korb etwas weniger hart klingen zu lassen.
Ich habe das auch schon gesagt, wenn ich einen unerwünschten Verehrer auf freundliche Weise abwimmeln wollte. Dann hatte ich plötzlich einen Freund oder ähnliches, was natürlich frei erfunden war.
Ich grüble ständig, was wäre wenn .... Warum habe ich nicht früher die Initiative ergriffen, zu lange gezögert usw. Mir war sofort klar, dass mich das Ganze nicht so schnell los lässt. Ich falle immer wieder in ein Loch. Denke über die verpasste Chance nach. Mal geht es mir ein paar Wochen gut, dann wieder richtig schlecht, so dass ich für ein paar Tage nicht mal arbeiten kann.
Sich selber so fertig zu machen, wenn mal was nicht klappt - egal ob in der Liebe oder sonstwo.. das ist ein Problem. Sich selbst mit Schuldgefühlen und Vorwürfen zu zerfleischen, bloss weil eine Frau jetzt keine Lust hat, mit dir Kaffee trinken zu gehen und sich lieber mit jemand anderem trifft, lässt auf eine doch recht schwer wiegende Selbstwertproblematik schliessen. Das meine ich nicht von oben herab, ich kenne so was auch, habe jedoch zum Glück mehrheitlich stabilere Phasen. Oder kann meinen Neurotizismus mehr auf meine Arbeit oder sonstige Themen lenken, als auf die Liebe. Das hilft schon mal.
Es ist ja auch nicht der erste Korb. Sie hatte einfach eine wahnsinnige Anziehung auf mich.
Du wolltest diese Frau. Nun will sie aber nicht. Das tut dir weh, aber eigentlich ist es einfach eine Erfahrung. Und zwar eine universelle, die wir Menschen fast alle kennen.
Immerhin hast du gefragt - wie viele Männer und Frauen getrauen sich nicht einmal das! Sie bevorzugen ihr Kopfkino und ihre Tagträume.
Du könntest eigentlich auch stolz auf dich sein, dass du's probiert hast. So waren deine Chancen auf jeden Fall höher, als wenn du gar nie gefragt hättest.
 
  • #23
Hi Klem,
Du beschreibst im Text überwiegend, was in Dir vorgeht, was Du fühlst usw. sehr vergeistigt!

Geh doch einfach mehr in die männliche Polarität. Hast Du sonst auch Probleme im Kontakt mit anderen Menschen?
 
  • #24
Nochmals Danke für die ganzen Rückmeldungen,ich möcht noch ergänzen und auf eure Fragen antworten:

Also ich habe sie mal als wir in einer Runde gestanden sind kurz angesprochen, Gefragt nach etwas trinken zu gehen habe ich üb er Social Media. Sie ist mir gegenüber auch sehr schüchtern vorgekommen, aber auf Grund ihrer Blicke, denke ich sie fand mich interessant. Es ist denke ich auch weniger der Korb der mich belastet, sondern die Tatsache, dass sie ewig single war und ich zig mal die chance gehabt hätte. Als ich mich dann dazu überwunden habe wars zu spät. ich bin mir sicher, dass sie zugesagt hätte, wenn ich früher dran gewesen wäre. 100 %

Einige mir bekannte Personen kennen Sie auch flüchtig.

Ich habe 2 Freundinen mit denen ich nich darüber ausgetauscht habe. Einen wirklich besten Freund habe ich allerdings nicht. Ich habe viele gute Freunde aber nicht einen Besten, Ich bin auch in einem Verein und habe ein gutes soziales Umfeld. Ich bin aber nicht so sehr kontaktfreudig, dass stimmt. Früher habe ich alles in mich hinein gefressen. Das habe ich etwas abgelegt.

Das Ganze wird mich nicht so schnell los lassen ....
 
  • #25
Das Ganze wird mich nicht so schnell los lassen ....
Weshalb nicht? Was bringt dir das, daran zu knabbern?
Wie bereits gesagt, solltest du diese Sache nicht zu einer "verpassten Lebenschance" erhöhen. Ich denke, dass dir die Erfahrungen fehlen, um zu wissen, dass es den Kummer nicht wert ist.
Vermutlich bist du jung und stellst dich selbst unter Zeitdruck, den du eigentlich gar nicht hast.
Das Leben besteht von Kindesbeinen an aus Hinfallen und Aufstehen. Weshalb sollte das bei dir anders sein, als bei allen Anderen?

Ich würde an deiner Stelle aber auch mal schauen, ob das nicht eine tiefer liegende Geschichte ist, mit dieser Einstellung "Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben". Ist dir das mal gesagt worden? Von deinen Eltern z.B.?
 
  • #26
Es ist denke ich auch weniger der Korb der mich belastet, sondern die Tatsache, dass sie ewig single war und ich zig mal die chance gehabt hätte.
Also, ich verstehe nicht, warum du dich daran jetzt so fest beisst. Du kannst ja auch nicht wissen, ob daraus was geworden wäre, wenn du früher gefragt hättest und sie dann ja gesagt hätte. Vielleicht hätte sie dir dann doch nicht so gefallen, oder ihr hättet heraus gefunden, dass ihr nicht zusammen passt.
ich bin mir sicher, dass sie zugesagt hätte, wenn ich früher dran gewesen wäre. 100 %
Du weisst das woher? Weil sie paar Mal auf eine bestimmte Art gekuckt haben soll? Kannst du Gedanken lesen?
Meiner Meinung nach konstruierst du dir da rein hypothetische Szenarien.. so im Stil von, wenn meine Oma Räder hätte, wäre sie ein Fahrrad.
Früher habe ich alles in mich hinein gefressen. Das habe ich etwas abgelegt.
Schau, das ist doch ein Fortschritt. Dein früheres Ich hätte vielleicht nur da gestanden und nichts unternommen. Dein jetziges Ich hat immerhin gefragt. Warum du das jetzt ins Negative verkehren und dich fertig machen musst? Du hast das Mutigste getan, was du im jetzigen Zustand zu tun bereit und fähig warst. Dein zukünftiges Ich kann ja vielleicht noch mutiger - oder vielmehr noch etwas spontaner - werden, wer weiss.
 
  • #27
Um aus der Serie Scrubs zu zitieren: "Manchmal muss man darauf vertrauen, dass das, was geschehen soll, auch geschehen wird."

Damit will ich jetzt nicht für übertriebene Schicksalsgläubigkeit plädieren; man muss schon auch selbst Chancen schaffen und ergreifen. Aber in Situationen wie dieser, wo es nun mal (erstmal) gelaufen ist, hilft mir dieser Glaubenssatz dabei, loszulassen.

Ohne Verbitterung über die vermeintlich verpasste Gelegenheit, sondern mit der hoffnungsvollen Gewissheit, bereit zu sein, wenn man eine zweite Chance bekommt. Und wenn nicht, sollte es eben nicht sein – vielleicht, weil das Leben etwas noch besseres für dich vorgesehen hat. Ich wünsche es dir!
 
  • #28
Und wenn nicht, sollte es eben nicht sein – vielleicht, weil das Leben etwas noch besseres für dich vorgesehen hat. Ich wünsche es dir!
Das kann ich bestätigen. Ich hatte da auch mal ein Auge auf einem Mann geworfen, der mir gut gefiel und irgendwie ergab es sich nie, das wir allein waren und mal so uns hätten ungestört annähern und unterhalten können.

Aus heutiger Sicht war es genau richtig; eigentlich passte er nicht wirklich gut zu mir, wenn ich nur mal seine Interessen und seinen Lebenswandel betrachte.

Und ich habe letztlich jemanden gefunden, der viel besser passt. Der hat auch aktiv und selbständig dazu beigetragen, dass sich Gelegenheit zum Kennenlernen ergaben.

Vielleicht ist es gar nicht so verkehrt, auf sein Schicksal zu vertrauen und an das Gute zu glauben.
 
  • #29
Aus heutiger Sicht war es genau richtig; eigentlich passte er nicht wirklich gut zu mir, wenn ich nur mal seine Interessen und seinen Lebenswandel betrachte.
...
Vielleicht ist es gar nicht so verkehrt, auf sein Schicksal zu vertrauen und an das Gute zu glauben.
Nein. Das war nur ein richtiges Ergebnis, welches sich durch Zufall ergeben hat. Das war nicht ersteuert. Hätte er zu Dir gepasst, ware es ein falsches Ergebnis gewesen. Dein Zutun zum Standekommen des Ergebnis war null. Deshalb war es falsches Verhalten.

Und ich habe letztlich jemanden gefunden, der viel besser passt. Der hat auch aktiv und selbständig dazu beigetragen, dass sich Gelegenheit zum Kennenlernen ergaben.
Eben!

Du widersprichst Dir selbst von Absatz zu Absatz.
 
  • #30
Danke euch für die Rückmeldungen. Werde an mir arbeiten müssen. Ich hoffe, dass ich bald damit abschließen kann.

Klar, ob es etwas geworden wäre ist eine andere Frage. Aber das wäre mir trotzdem so dann lieber gewesen, Für mich hört es sich halt auch so an, als wäre ich einfach nur zu spät gewesen und nicht, dass sie kein Interesse gehabt hätte,
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: