G

Gast

  • #1

Habe großen Kinderwunsch und bin bereits Ende dreißig. Wie finde ich den Richtigen?

 
  • #2
Liebe Fragestellerin! Genau diese Art von Frage und diese Gedankengänge treiben Männer in die Flucht und sind auch für Dich selbst kontraproduktiv. Du denkst in falschen Kategorien und Reihenfolgen.

Aus meiner Sicht richtig ist: Man findet einen Partner, liebt sich und möchte MIT IHM eine Familie gründen.

Aus meiner Sicht falsch ist: Man wünscht Kinder und sucht dazu irgendeinen passenden Vater.

Schon Dein Ausdruck "großer Kinderwunsch" steht Dir letztlich selbst im Wege. Du solltest erst einmal einen großen Wunsch nach einem Partner entwickeln, Dich aufrichtig und gegenseitig verlieben, die Zeit zu zweit genießen, viel zusammen erleben, eine Paaridentität aufbauen und basierend darauf dann den Kinderwunsch umsetzen.
 
  • #3
Hallo,
auf jeden Fall solltest du deinen kinderwunsch deutlich machen, aber nicht in den Mittelpunkt der Partnersuche stellen. Das wirkt sonst so, als würdest du einen Samenspender suchen und keinen Lebensgefährten mit dem du auch Kinder haben möchtest. Schreibe zum Beispiel, das du in fünf Jahren ein Kind haben möchtest. Das reicht völlig aus. Schreibe auch nur Männer mit Kinderwunsch an. Eventuell auch jemand, der schon ein Kind hat?

Hast du schon mal über ein Pflegekind, eine Dauerpflegschaft oder Adoption nach gedacht? Eventuell ist es besser, wenn du dir in Ruhe einen pasenden Partner suchst und deinen Wunsch nach einem Kind dir alleine und anderweitig erfüllst?

Viel Glück bei der Suche!
 
G

Gast

  • #4
Ich kann mich nicht wirklich reindenken in eine Frau um 40 die unbedingt ein Kind möchte, kann mir aber nicht vorstellen der Vollstrecker einer anderen Lebensplanung zu sein.

Du hast heute die Möglichkeit in einer Samenbank zu wählen....dann wäre dieses Thema erstmal erledigt und - ich meins auch so - allein Dein Problem.

Wenn sich dann ein Mann dazu gesellt sind das andere Vorzeichen.
 
G

Gast

  • #5
Deine 1. Pflicht ist Ruhe zu bewahren :))

Meine letzte Freundin hätte thoretisch auch mit 52 noch schwanger werden können - du hast also wahrscheinlich noch viel Zeit, auch noch für 5 Kinder oder mehr :)

Jetzt zu deiner Frage: Wie findest du den Richtigen?

Sag uns was du suchst, vielleicht können wir dir beim Finden helfen ...
 
  • #6
Ich denke, dass es genügend Männer gibt, die gern in einer von wechselseitiger Liebe getragenen Partnerschaft noch gemeinsamen Nachwuchs hätten und das nicht gerade mit einem Teenager. Insofern stehst du in meinen Augen noch lange nicht auf der Verliererinnenseite.
 
G

Gast

  • #7
Wenn ich so etwas lese,wird der Mann ja von vornherein zum Spielball deiner Wünsche---ehrlich gesagt ich wäre auf und davon oder es würde sich erst garkeine Beziehung anbahnen.
Es klingt nach deinem Egoismus und Torschlußpanik im Bezug auf deine biologische Uhr,ich würde mich auf keinen Fall darauf einlassen und dann ein Leben lang zahlen müssen---weil so wird auch die Beziehung wenig langlebig sein!
Es klingt nach Ausnutz--nicht nach echter Liebe mit späterer Familiengründung.
Such dir erst den Mann den du Lieben lernst und mit dem du Leben möchtest----sei Ehrlich zu ihm und bringe Geduld(selbst auf die Gefahr ohne Kinder zu bleiben) mit------ansonsten bist du als Alleinerziehende zwar der Erfüllung deines Traumes "Kind"-aber auch oft mit Problemen behaftet.
Auch wenn dir es vielleicht nicht so hilft,aber manchmal sollte man wenn man solche Wünsche hat-auch einmal in jüngeren Jahren auf gewisse Freiheiten verzichten und eine Partnerschaft eingehen----dann wärst du heute eventuell schon Mutter.
Im Leben kann man nicht immer vorn dran sein,auch hinten anstehen will gelernt sein------

m48
 
  • #8
Genau so wie immer.
Fast alle Frauen wünschen sich Kinder, deswegen wird kein Mann erschrocken sein. Du darfst das nur nicht zu sehr in den Focus Deiner Aufmerksamkeit stellen, weil sonst die Männer erschrocken sind (siehe statement 6)

Also: tief durchatmen, lächeln.
 
G

Gast

  • #9
Ich kann dich sehr gut verstehen und verstehe auch die Angst der Männer hier. Aber m.E. ist das eine andere Urangst, die Angst , versorgen zu müssen und sich nicht mal selbst versorgen zu können, weil Mann emotional in der Kindheit zu kurz gekommen ist. Deshalb sind die entmutigenden Beiträge der MNänner heir auch nicht relevant. Suche weiter und sei gewiß, daß es Männer gibt, die aus tiefstem Herzen in einer Beziehung ein Kind wünschen, die darin einen Lebenssinn sehen und keine Angst davor haben, in eine Vaterrolle auch hineinwachsen zu können. Vertrau auf das Leben, halte die Augen und alle Sinne offen. Viel Glück.
 
G

Gast

  • #10
Versuch doch, ggf. über Bekannte oder eine ehrenamtliche Tätigkeit oder ähnliches, Kontakt mit Kindern zu bekommen. Nur, um diesen Druck wegzubekommen. Sicher ist manche Mutti dankbar für einen tollen Babysitter.
Bei der Partnersuche würde ich dieses Thema erstmal beiseite lassen. Schau einfach, wer wirklich Kinder möchte. Manch ein Mann hat ja auch schon welche. Ginge das auch?
 
G

Gast

  • #11
Antwort der Fragestellerin:

Vielen Dank erstmal für die zahlreichen Antworten. Ganz tief in meinem Inneren bin ich auch davon überzeugt, dass es Männer gibt, die sich vom Kinderwunsch einer Frau nicht abgestoßen fühlen, denn letztendlich ist es ein ganz natürliches Bedürfnis. Selbstverständlich ist der passende Partner für mich dazu wichtig, denn ohne Zuneigung, Verständnis und Liebe möchte ich nicht schwanger werden, denn ich suche keinen "Samenspender".

Schade finde ich, dass die antwortenden Männer hier einfach etwas in meine Situation hineininterpretieren. Ich spreche hier insbesondere "m48" an. Ich bin 15 Jahre in einer Beziehung und Ehe gewesen ... Glücklicherweise habe ich von meinem Ex-Mann kein Kind ...

.
 
V

Vicky

  • #12
Ende 30 und Kinderwunsch - so geht es wohl vielen Frauen heute. Und man kann es drehen und wenden, wie man will, es ist ein Dilemma.

Insofern ist eine Singleseite wie EP für Dich eigentlich ganz gut. Hier kann man sofort sehen, ob das Gegenüber auch einen Kinderwunsch hat. Im normalen Leben steht das ja niemandem auf die Stirn geschrieben und bei normalen Gesprächen kommt man ja in der Regel nicht sofort auf ein solches Thema. Wenn Du hier angemeldet bist oder Dich anmelden willst, dann schummele auf keinen Fall bei Deinem Alter und schreibe eindeutig rein, dass Du einen Kinderwunsch hast. Das wird die Männer, die keine Kinder wollen oder die generell Angst vor Frauen mit Torschlusspanik haben, abhalten und das wäre in Deinem Fall auch gut so.

Im Übrigen sehe ich es aber wie meine Vorredner. Im Vordergrund sollte stehen, dass Du einen Mann findest, in den Du Dich verliebst und der sich in Dich verliebt. Und auch das reicht noch nicht. Eure Persönlichkeiten, Gewohnheiten, Interessen, Wünsche, Vorstellungen usw. müssen miteinander harmonieren. Das alles sind Grundvoraussetzungen für eine Beziehung. Und erst recht für eine Beziehung, aus der ein Kind oder mehrere Kinder hervorgehen sollen.

Ich fand es immer befremdlich, dass manche Frauen einen so abgekoppelten Kinderwunsch haben. Ich habe zu keinem Zeitpunkt in meinem Leben gesagt, dass ich keine Kinder möchte. Aber aus dem abstrakten Wunsch wurde erst dann ein konkreter Wunsch als ich den richtigen Mann getroffen habe. Andererseits bin ich auch noch nicht Ende 30. Aber ich finde immer, dass der Partner an erster Prioritätenstelle kommen sollte und erst dann etwaige Kinder. Ich finde es völlig normal, einen Partner zu suchen, mit dem man einen solchen Lebenstraum realisieren möchte. Aber wenn man den richtigen Mann gefunden hat, sollte man sich zur Not auch vorstellen können, keine eigenen Kinder zu bekommen, wenn der Mann zeugungsfähig o.Ä. ist.

Das Dilemma, in dem Frauen in Deinem Alter stecken, ist natürlich, dass sie sich einerseits die Zeit nehmen sollten, die Gelassenheit an den Tag legen sollten, um ganz normal eine Beziehung anzubahnen und zu führen. Es sollte dabei eben keine Hektik und kein (Zeit-) Druck herrschen. Andererseits drängt die Zeit nun mal. Mit Ende 30 wird es langsam eng. Promifrauen, die mit 42 einen gesunden Wonneproppen zur Welt bringen, suggerieren uns zwar, dass mit Ende 30 noch genügend Zeit ist... Aber die Fruchtbarkeit lässt bereits 10 Jahre vor Eintritt der Wechseljahre erheblich nach. Das Risiko für Frühgeburten, Behinderungen usw. steigt bekanntermaßen an. Wenn man sich mal so umhört, wie lange manche Paare gebraucht haben, bis "sie" schwanger waren. Das dauert oft nicht nur mehrere Zyklen, das kann auch des Öfteren mehrere Jahre brauchen. Und die Zeit hat man mit Ende 30 einfach nicht mehr wirklich.

Von daher würde ich Dir raten, quasi normal auf Partnersuche zu gehen aber natürlich sofort alle Männer auszusortieren, die entweder gar keine Kinder wollen oder dies "irgendwann später" wollen. Ein Mann, der mit Dir zusammenkommt, muss sich im Klaren sein, dass Ihr nicht erst in 5 Jahren anfangen könnt, über Kinder nachzudenken. Die Erprobungszeit muss also einerseits lang genug sein, sie darf aber auch nicht zu lang sein. Das erfordert einerseits eine gute Menschenkenntnis, die richtige Verbindung von Kopf- und Bauchentscheidung und das richtige Maß, also Entscheidungsfreude und Mut - ja, aber keine Hektik und keinen Leichtsinn.
 
G

Gast

  • #13
@11

Ich sehe es ähnlich: Ein evtl. Kinderwunsch KANN sich aus einer partnerschaft entwickeln. Also erst die Partnerschaft, dann der Kinderwunsch.

Offensichtlich eher eine seltene Haltung?

Denn schau: Es ist nicht so, dass fast alle Frauen einen Kinderwunsch in sich tragen und schon mit Anfang, Mitte 20 das Bild von einem dazu passendem, großen, starken, erfolgreichen Mann mit Status und Häuschen im Kopf haben? Und genau nach einem solchem suchen?

Also in der Praxis - obwohl so explizit natürlich niemans zugegeben - eher: Erst der Wunsch, dann der passende Erfüllungsgehilfe. (Die Scheidungsquote spräche für diese These.) Und wenn Frau diesen Kandidaten auch noch wirklich liebt, natürlich umso besser... ;-)
 
G

Gast

  • #14
@FS
Ich würde als Erstes mal selbst reflektieren, warum du 15 Jahre in einer Beziehung gelebt hast, die nun kinderlos geblieben ist...
Du betonst ja selber, ein Glück, dass du von deinem Ex kein Kind hast!
Ich meine, du hättest ja nicht zwingend bis Ende dreissig warten müssen, eh' du dich trennst, oder?
Vermute ich richtig, dass du in der Zeit ein recht komfortables Leben gelebt hast?
Und das nun ein bissel wenig Zeit für den ''Endspurt'' bleibt - sorry, aber so ist leider das Leben!
M48 hat schon ganz Recht....
 
  • #15
@13
Ich finde, Du interpretierst Dinge in die Lebensumstände der Frau, die Du gar nicht wissen kannst. Wie wäre denn folgende Geschichte:
Ein Paar, glücklich verheiratet, plant Kinder später zu bekommen (also ü35) wegen Beruf etc. Nun ist es soweit und die Familienplanung geht los....leider bleibt der Kindersegen aus. Untersuchungen folgen und es wird festgestellt, dass der Mann zeugungsunfähig ist. Mist aber auch. Frau stellt sich (schweren Herzens) darauf ein. Mann wird jedoch mit dieser Situation nicht fertig und geht fremd.
Und nun?
Jetzt ist die Frau mit Ende 30 alleine, hat (glücklicherweise) von ihrem EX kein Kind, jedoch kommt der "alte" Kinderwunsch wieder hoch.
Könnte ja auch so gewesen sein....
Bevor Du also auf der FS herumtrampelst, solltest Du alle Fakten einholen.
 
G

Gast

  • #16
Antwort der Fragestellerin:

Mein Leben war vom Finanziellen und den Lebensumständen her eher unkomfortabel, da ich das Geld verdient habe, mein Ex-Mann Deutsch lernen musste, sich dann selbständig machen wollte und ich ihm einfach vertraut habe, dass er irgendwann in der Lage sein wird für eine Familie zu sorgen bzw. wenigstens einen regelmäßigen Anteil mit einzubringen. Da ich sehr an ihm hing und ihn sehr geliebt habe, habe ich es nicht geschafft mich eher zu trennen ... Für Kinder war mir die Lage einfach viel zu unsicher, da die Verantwortung für mich zu groß gewesen wäre ...
 
G

Gast

  • #17
@14
Hier die #13
Schon klar Samira, den Schlenker, dass der Mann fremdgegangen ist - das musste sein, ne?
Kann ja auch gar nicht anders...*kopfschüttel*
@15
Kinder kommen nie zum günstigsten Zeitpunkt!
Es spricht immer etwas dagegen, in deinem Fall halt die finanzielle Situation...
Und nun bald dein Alter.
Was soll man denn dazu noch anderes sagen?
 
G

Gast

  • #18
Antwort der Fragestellerin:

Vielen Dank für die Beiträge. Vor allem auch für deinen Samira.

Ich schließe für mich diese Diskussion, da sie mir einfach zu unsachlich wird.

Liebe Grüße
 
G

Gast

  • #19
@17
...wie so meistens bei solch höchst emotionalen Fragen!
Mit fast 40 Jahren muss man solche Fragen aber eigentlich auch nicht mehr stellen.
Jeder ist seines Glückes Schmied!
 
G

Gast

  • #20
Man muß sich einfach auch einmal damit auseinandersetzen ohne Kinder zu bleiben und nicht verbittert nach einem "Opfer" suchen.Du hattest Zeit und nicht jeder Wunsch geht in Erfüllung----im Leben----finde den richtigen Mann für dich--egal ob noch ein Kind wird oder nicht--------mach den Kinderwunsch nicht zur Prioritätsstufe----sondern die Partnerschaft------und vielleicht kommt dann das was du dir wünschst sogar noch----eiiin Kind.

Nutze niemanden aus,sonst fällst du auf die Nase----sei Fair wie du es auch erwartest!

m48 o.Kids
 
G

Gast

  • #21
Ich (w, 38, auch genereller Kinderwunsch) kann dieses Schubladendenken nicht verstehen. Wenn die Uhr tickt, dann kann Frau, die diesen Urinstinkt des Kinderwunsches verspürt, nichts dagegen tun. Daß einem dann gleich unterstellt wird, man sucht nur einen Mann, den man als Versorger und Samenspender ausnutzt und dann vielleicht abschießt. Habt ihr schon mal dran gedacht, daß man als Frau sich auch einen anständigen und liebevollen Vater für sein(e) Kind(er) wünscht, der gemeinsam die Verantwortung übernehmen will und seiner Partnerin voll und ganz zur Seite steht? Vielleicht sind die Männer sogar davon abhängig, daß eine Frau ihnen Kinder schenkt, weil sie selbst nicht gebären können?
Ich hatte einen Partner, dem hatte ich von Anfang an gesagt, dass ich Kinder im Leben haben möchte. Er hatte damals gesagt: "Nun mach mal langsam...". Aus dem langsamen Tempo wurden 11 vergeudete Jahre. Als einmal meine Periode stressbedingt ausblieb, kam er mit einem Schwangerschaftstest aus der Apotheke heimgerannt. Als das Ergebnis negativ ausfiel, sah ich, wie erleichtert er war. Da war mir dann klar, da er mich die ganze Zeit verarscht hatte. Ich fragte mich insgeheim, ob er gewollt hätte, daß ich abtreibe, wenn das Ergebnis positiv gewesen wäre. Zum Glück habe von diesem Unmenschen keine Kinder (seine sind ja total mißraten). Zum Unglück meiner nun tickenden Uhr.
Ich hoffe, ihr Männer da draußen lasst die Finger von Frauen, die unbedingt Kinder haben wollen, wenn ihr selber absolut keine wollt. Alles andere wäre eine Lebenslüge und das Schlimmste, was man m. E. einer Wunschmutter antun kann.
 
G

Gast

  • #22
Mal generell gesagt...
Im Prinzip wollen fast alle Mäner ein Kind bzw. Kinder!
Nur was halt extrem abtörnt sind Frauen, die mit Ende dreissig völlig überspannt ihre, bis dato ungenutzte biologisch günstigere Gebärzeit aus was auch immer für Gründen verstreichen haben lassen, und nun meist ganz offensichtlich nach dem Traumvati Ausschau halten! (...der dann aus wasweißich für Gründen natürlich auch selten genug ist).
Das habe ich selbst so mehrfach erlebt, sei bei EP oder bei anderen Partnerbörsen...
Achja, ehe mir jetzt hier irgendwas unterstellt wird - nein, ich bin nicht frustriert, dass ich keine Frau finde. Und nein, ich bin auch nicht irgendwie psychisch gestört oder so.
Speziell an @20
Das ist hart, da bist du eben eine ziemlich lange Zeit mit dem falschen Mann zusammen gewesen. Wenn er aber schon Kinder hatte, wäre das tendenziell nicht erkennbar gewesen, dass er mit DIR keine mehr möchte??
 
G

Gast

  • #23
Hallo Ü30-Mädels,

macht euch mal keine allzu grossen Sorgen, und lasst euch bloss nicht von Dauergefrusteten hier runterziehen. Es gibt da draussen auch noch etliche vernünftige Männer. Mit 30-40 sind Frauen super attraktiv, und mit 40 Mutter zu werden ist heute echt kein Thema mehr. Übrigens auch nicht mit 45 oder 50.

Die FS hat es mir Ihrer Frage auf den Punkt gebracht: "Wie finde ich den richtigen?"

Klar ist schon mal, dass die meisten die sich zu Wort gemeldet haben wohl eher nicht in Frage kommen. Wenn Menschen auf anderen rumhacken habe sie sowieso meistens nur ein Problem mit sich selbst und deshalb auch mit anderen, da schenken sich Männer wie Frauen nichts.

m39
 
G

Gast

  • #24
Liebe FS,
Du suchst vermutlilch nicht erst seit 6 Monaten, also kannst Du ja einschätzen, dass es noch ne Weile dauern könnte.
Jennifer Aniston hat sich vor ein paar Jahren Eier einfrieren lassen, weil der passende Vater für sie nicht in Sicht ist. Wäre das ein Schritt für Dich, um entspannt älter zu werden während Deine Ovarien auf dem Stand einer 39-jährigen vor sich hin frosten?
Alles Gute und viel Erfolg
 
G

Gast

  • #25
#20 @21
Deshalb sind für mich Männer mit Kindern und Ü40 zum NoGo geworden, ebenso Männer, die angeben, keine Kinder zu wollen. Ich habe genügend Erziehungsarbeit geleistet und dem Ex somit elterliche Verantwortung abgenommen. Jetzt hat er eine Partnerin mit Kind, das so alt ist wie seine Kinder damals, als ich anfing, Ersatzmama zu spielen. Ich gönne ihm diese Patchwork-Konstellation, zumal er fremde Kinder überhaupt nicht akzeptiert. Er und seine Kinder wissen, was sie an mir gehabt hatten. Da sie wissen, wie wichtig mir Familie ist, haben sie mir am Ende alles Schlechte gewünscht, für den Fall, dass ich mal Nachwuchs erwarte... (harmlos ausgedrückt).

@22
Danke für die aufmunternden Worte.

Liebe FS,
wenn der Richtige kommt, dann wird er aus Liebe zu dir auch den innigen Wunsch verspüren, was Gemeinsames mit dir zu haben.
 
G

Gast

  • #26
Liebe FS,
bin auch Ende 30-habe aber schon ein Kind und wünsche mir noch eines. Der Richtige ist nicht in Sicht. Suche einfach einen gesunden Mann, falls Du finanziell abgesichert bist und dann hab Spass mit ihm und stell Dich darauf ein, Alleinerzieherin zu sein. Du schaffst das sicher auch.In unserem Alter kann frau nicht lange kennenlernen und die Liebe prüfen. Den Richtigen kannst nachher noch immer entspannt suchen. Warten tun nur die Schwachen, das bist aber sicher nicht du.
 
G

Gast

  • #27
Ich finde es schon unverschämt, eine solche Frage hier zu stellen! Ich denke alle Männer erschrecken und suchen das Weite...kann mir als Mann nicht vorstellen, dass hier ein Mann auf dich (Lebenslüge!) abfährt! m
 
  • #28
#26
auch wenn es für dich etwas ganz neues zu sein scheint: Sex dient der Arterhaltung.

Es ist überhaupt nichts Außergewöhnliches, daß Menschen (Frauen) eine Partner suchen, um Kinder zu bekommen. Wo siehst du da eine Lebenslüge?
Naja, seit ich im Forum lese, weiß ich, daß manche Frauen eine Partnerschaft suchen, um einen besseren lebenstandard zu bekommen - DAS finde ich seltsam.
 
G

Gast

  • #29
Wie definierst Du Lebenslüge denn? Daß sich eine Frau Mann und Kinder wünscht...???

Was machst Du dann hier?
 
G

Gast

  • #30
@26
Wieso findest du die Frage unverschämt und beschimpfst die FS als Lebenslüge?
Ich finde deinen Beitrag unverschämt und anmaßend von dir, für alle Männer zu sprechen. Lass deinen Frust woanders aus! Mit so Männern wie dir würde ich keine Kinder haben wollen.
Jeder Mensch hat ein Recht auf Kinderwunsch, genauso wie er ein Recht auf Partnerwunsch hat. Das ist in meinen Augen sogar ein Urtrieb/Fortpflanzungstrieb.