• #1

Gibt es noch Hoffnung? Meine Frau hat kein Interesse mehr.

Ich glaube meine Frau hat kein Interesse mehr an mir. Wir sind etwa acht Jahre zusammen, und drei Jahre verheiratet.

Ich fühle mich als wäre ich nur noch da, um Geld nach hause zu bringen. Dienstags und Donnerstags Abends sowie jeden zweiten Samstag bin ich in einer Weiterbildung. Jede vierte Woche habe ich Spätschicht. Viel Zeit für Gemeinsamkeiten bleibt also nicht. Wenn wir dann zusammen sind, ist sie nur genervt von mir. Vielleicht auch, weil ich sie dann beim chatten mit anderen (über Handy) störe. Die Frage beschäftigt mich aber sehr, wieso sie so viel hat, was sie mit anderen austauschen kann und mit mir nicht. Einfach während dessen neben ihr auf der Couch zu sitzen frustriert mich sehr.

Sie ranzt mich oft an. Sagt manchmal aber, dass es nichts mit mir zu tun hat. Sie hat halt Stress auf der Arbeit und Stress mit mir. Und hat manchmal Verdaungsprobleme wegen Lebensmittelunverträglichkeiten. Dinge Kochen die sie verträgt möchte sie aber auch nicht. Fastfood bereitet ihr aber keine Probleme. Was ich dann doch sehr bedenklich finde.
Auf Hausarbeiten hat sie auch keine Lust. Deswegen haben wir jetzt auch eine Putzfrau die uns entlasten sollte. Die wenigen Dinge die da noch bleiben möchte sie dennoch nicht machen.

Sie sagt sie will keine Verantwortung übernehmen so lange sie keine Kinder hat. Kinder möchte sie aber auch nicht, irgendwann vielleicht. Nach acht Jahren Beziehung sollte das auch mal ein Thema wert sein. Das gibt aber nur Streit. So haben wir z.B. vor fünf Jahren ein riesiges Haus gekauft. Heute sagt sie aber, dass es nicht aus Kinderwünschen gewollt war, sondern aus eigenem Wunsch heraus. Ich bin mittlerweile auch so weit entfernt von einem Kinderwunsch wie man nur sein kann.
Obwohl ich immer Kinder haben wollte. Geht das? Kinderwunsch und keine Kinder zu wollen? Oder sagt das aus, dass ich mit dieser Frau keine Kinder mehr haben möchte.?

Was also tun, wenn meine Frau kein Interesse mehr an mir hat? In jeglicher Hinsicht. Sex, Reden also austausch, Freizeit usw. Ich bin nur noch der Geldgeber und Hausmeister.
Was sagt das alles über unser Beziehung aus und wie kommen wir wieder auf einen Nenner?


<mod. edit>
 
G

Gast

Gast
  • #2
Du scheinst noch sehr jung und auch sehr unerfahren zu sein. Bei mir wäre sie da richtig, denn ich würde ihr die Pistole auf die Brust setzen und ihr mitteilen, dass es so nicht mehr weiter geht, z. B. 4 Wochen warte ich noch ab, dann handle ich. Mit so einer unzufriedenen, launischen und abgelenkten Frau wirst du niemals mehr glücklich werden. Sei froh, dass keine Kinder da sind, dann wäre es noch schlimmer. Trenne dich, es gibt Frauen, die dich schätzen und auch lieben, sie tut das nicht.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Nein es gibt keine Hoffnung mehr. Das hört sich furchtbar an. Tu Dir das nicht länger an!
 
G

Gast

Gast
  • #4
Hallo FS,

es liest sich sehr bedenklich, wie sich euer gegenwärtiges Verhältnis gestaltet. Über längere Zeit vom Partner genervt zu sein, kein Sex, keine Gespräche, dafür zunehmender Austausch mit Dritten in einer Art, die dich Fremder im eigenen Haus sein lässt. Höchste Alarmstufe würde ich sagen.

Wann begann dieses Verhalten? Gibts einen festen Anlaß oder schlich es sich ein? Nennt sie Gründe? Hast du eine Ahnung, was an dir nicht stimmen könnte? Was sind das für Menschen, mit denen sie sich besser austauschen kann als mit dir? Hat sie vielleicht einen anderen (wenn auch vielleicht bisher nur als platonischen Schwarm) - würde mich nicht wundern, denn dieses Verhalten ist sehr typisch dafür.

Helfen kann wohl nur ein ehrliches Gespräch mit ihr - das wäre die erste Empfehlung. Kündige es ihr an, dass du mal grundlegend mit ihr über eure Beziehung reden möchtest. Vielleicht lädtst du sie dazu zum Essen ein oder irgendwohin, wo ihr in Ruhe außerhalb eurer vier Wände reden könnt - Stichwort Ortswechsel. Bestehe auf dieses Gespräch, auch wenn sie es genervt abtun will, was ich für wahrscheinlich halte.

Wenn das keine Klärung bringt, dann vielleicht eine Paartherapie - wenn beide es ehrlich wollen ... habe aber keine eigene Erfahrung damit. Letztlich geht es dann in Richtung moderierter Gespräche, wo jeder seinen Standpunkt darlegen kann und eine gewisse Moderation, die Ruhe reinbringt, Schwerpunkte erkennt und etwas lenkt.

Eines weiß ich aus eigenem Erleben: es bringt nichts, abzuwarten und so einen Zustand hinzunehmen. Ich war viel zu lange geduldig und habe erst vollen und deutlichen Klartext geredet, als ich innerlich bereits gekündigt hatte - die von mir ausgehende Trennung hat dann auch nicht mehr lange gedauert. Das Abwarten davor brachte mich jedoch längere Zeit in eine Defensivposition, obwohl ich einfach nur den Zustand ignorierte. Das war falsch. Nutze die Zeit jetzt und tue was.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Gross Tipps geben kann ich nicht, aber bei mir waren die Frauen ähnlich drauf. Wenn der Sex gut war, hat mich das auch nicht so gestört. Komplimente habe ich noch nie von einer Frau zu irgendwas bekommen. Also ich mache es am Sex fest und bei Ihnen hört es sich so an, dass die Beziehung in keinster Weise Ihr Leben verbessert, verschönert.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Lieber FS,
Du arbeitest zuviel (zusammen mit der Weiterbildung). Du hast zu wenig Zeit für Deine Frau. Also füllt sie die Lücke mit Kontakten (chatten) mit anderen und ist nicht mehr bereit, wenn Du tatsächlich mal da bist, von ihren Angewohnheiten zu lassen und sich mit Dir zu befassen. Es scheint, als wären ihr die anderen Kontakte mittlerweile wichtiger als Du.

Du schreibst nicht, ob sie Teilzeit oder Vollzeit arbeitet. Jedenfalls hat sie leichte gesundheitliche Probleme (darüber können Frauen sich reichlich austauschen), sie hat Stress im Job (kann Verdauungsprobleme auslösen), keine Lust auf Hausarbeit, keine Lust auf Dich, keine Lust auf Kinder, ist genervt, hat aber Null Motivation irgendwas daran zu ändern.

Wenn sie Vollzeit arbeitet und es dort nicht gut läuft, ist klar, dass sie nicht mehr viel Energie für Hausarbeit hat und mit einem riesigen Haus überfordert ist. Da sie ohnehin keine Kinder will und Du das auch nicht mehr siehst, befrei' Dich von dem Hausmoloch, verkauf' es - dann brauchst Du auch keine Putzfrau mehr bezahlen. Bei der Gelegenheit könnt Ihr dann überlegen, ob Ihr es in einer entspannteren Situation noch mal zusammen versuchen wollt oder ob Ihr Euch jeder eine eigene Wohnung sucht. Dein Vorteil, nach 3 Jahren Ehe ohne Kinder kann sie keine großen Forderungen an Dich stellen, insoweit ist es das Klügste, das Ganze schnell zu beenden.

Du schreibst, Du fühlst Dich nur noch als Hausmeister und Geldgeber - das ist ein schlechtes Gefühl für soviel Arbeit. Das spricht für gemeinsame Kontoführung. Dann lass' Dein Gehalt als erstes auf ein eigenes Konto laufen, dass Du nicht mehr ihr Geldgeber bist und sie sich schon mal an die Trennungsfolgen gewöhnt. Habe ich auch so gemacht, wirkte Wunder, aber da war ich aufgewacht und wollte nicht mehr.

Ja, man kann einen generellen Kinderwunsch haben, aber trotzdem keine Kinder wollen - das bezieht sich auf den aktuellen Partner, nicht auf den Kinderwunsch. Es ist Zeit für eine andere Frau.
 
G

Gast

Gast
  • #7
Lieber FS

Aus eigener sehr schmerzlicher Erfahrung, kann ich dir nur sagen: Ziehe die Notbremse und zwar schnell!!! Du leidest, bist unglücklich und machst für deine Frau sozusagen alles. Und sie sitzt neben dir auf dem Sofa und chattet mit dem Handy anstatt sich mit dir abzugeben. Du hast für sie keinen Wert (mehr), sie achtet dich nicht (mehr).

Ein Gespräch ist notwendig, aber zuviele Hoffnungen würde ich mir da nicht machen. Die aktuelle Situation erinnert mich fatal an meine vor ein paar Jahren. Es war der Anfang vom Ende der Ehe.
 
  • #8
Sofern ein Reden nicht mehr möglich ist, hat es so oder so keinen Sinn. Beziehungen funktionieren nur, wenn und solange beide in der Lage sind, miteinander vernünftig zu kommunizieren. Nach Deiner Beschreibung würde ich Dir empfehlen, möglichst bald den Schlussstrich zu ziehen.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Normalerweise bin ich extrem sehr vorsichtig mit dem Rat "Mach Schluß".
Aber wenn das stimmt, was Du FS schreibst, dann demütigt sie Dich ja wo sie kann.
Da hilft auch keine Paartherapie mehr.
Schieß Sie ab !
Sicher vorher alle Vermögenswerte zusammen mit einem Anwalt.

Viel Glück.
 
G

Gast

Gast
  • #10
Deine Frau ist sehr unglücklich, warum auch immer! Nach Deiner Frage habe ich den Eindruck, dass sie nicht außer Haus arbeitet, keinem Beruf, Job nachgeht? Vielleicht sie sie unterfordert, Bore-out? Leicht depressiv. Aber wie schon geschrieben wurde, wenn es gar keine Gesprächsbasis (mehr) gibt, wird es schwierig. Ansonsten gehe ihn Dich und versuche mal, die Fragen von #3 für Dich selber zu beantworten. Anschließend versuche herauszufinden, warum sie so unglücklich ist: "Ich habe das Gefühl, Du bist sehr unglücklich, möchtest Du mir davon erzählen?". m44.
 
  • #11
Lieber FS,

Aus der ferne schlecht zu sagen, macht den Eindruck als würde sich Deine Frau selbst nicht leiden können (oder wieso isst Sie Dinge die Ihr nicht bekommen?) Und dann noch dieses Zielstrebige etwas im Haus dass doch tatsächlich neben der Arbeit eine Fortbildung macht während man selbst den A*** nicht hochkriegt. Du machst Ihr ein schlechtes Gewissen und das gleicht Sie damit aus dass Sie versucht DIR ein schlechtes Gewissen zu machen.

Hat das noch eine Zukunft? Ich fürchte Nein, aber das kriegt Ihr nur raus wenn Ihr MITEINANDER redet, das Problem benennt und versucht es zu lösen. Wenn Ihr alleine damit nicht klarkommt müsst Ihr Euch Hilfe holen.

Verweigert Sie das ist es wohl Zeit für eine Scheidung (und für Dich die Erkenntnis das nächstemal besser hinzuschauen). So kanns jedenfalls nicht weitergehen- für Euch beide nicht.

Da hast nur dieses eine Leben, verschwende es nicht an eine Frau die Dich nicht liebt.
 
G

Gast

Gast
  • #12
Ich glaube auch, dass sie unglücklich ist. Das Chatten entlastet sie vielleicht. Du sitzt neben ihr auf dem Sofa und sie kommuniziert mit Anderen, das ist sehr unangenehm (und sehr unhöflich eigentlich, ich verstehe deine Lage) aber warum zeigt sie dir so offen, dass das Reden mit Fremden - nicht mit dir - besser für sie ist?

Vielleicht bist du ein Mann der Tat, der immer Lösungen anbietet, wenn sie dir ihre Probleme darstellt? Dabei will sie vielleicht nur ihren Ärger los werden und braucht nur ein offenes Ohr, jemanden der sagt "ja, das ist schwer, da machst du was durch, ich kann dich verstehen, du schaffst das noch, etc." ohne ihre Themen klein zu reden, ohne zu bewerten oder sich gleich auf zu regen. Jemanden, der ihr Fragen stellt über die Detaille ihres Alltags, ohne Lösungen an zu bieten, sondern ihr durch seine weitere Fragen die Möglichkeiten eröffnet, das ganze Sorgenpacket gründlich sprachlich Revue zu passieren und somit durch zu kauen.

Vielleicht willst du mal probieren, dieser aufmerksame Zuhörer zu sein? Das geht so: nimm dir Zeit für sie, frag sie wie der tag so war, lasse dich nicht gleich abwimmeln, bleib dran und wenn sie los legt, hör ihr aufmerksam zu, sprich nur kleine Zustimmungssätze (siehe oben), ermutige sie zum Weiterreden indem du ihr weitere Fragen stellst über die Kollegen, die Putzfrau, das Essen, was auch ihr Thema ist, interessiere dich wirklich dafür aber gib ihr keine Lösungen.

Das könnte ihr helfen, neue Kraft zu tanken, vielleicht sieht sie dich dann mit anderen Augen und die Beziehung zu dir wird angekurbelt. Das wünsche ich dir.

Aber merke dir: diese Art musst du dir aneignen und immer wieder verwenden. Das ist keine einmalige Geschichte und Schluss damit, nein. Immer wieder wird sie dein offenes Ohr brauchen und zu schätzen wissen. Sei positiv und konstruktiv, versuche es und denke vor allem nicht, dass sie dich als "seelischer Mülleimer misbrauchen will und ihre Probleme keine sind", das stimmt nicht, sei ihr einen Partner, hilf ihr.
 
G

Gast

Gast
  • #13
Trennen würde ich mich nicht so schnell.Die Probleme hatten wir in unsere Ehe auch .Nach langen hin und her hat mein Mann in eine Ehetherapie eingewilligt.Nach kurzer Zeit konnten wir wieder miteinander Reden. Nicht Stundenlang aber es wurde eine Basis. Ist noch nicht alles toll aber weitaus angenehmer als diese Zeit wo wir uns nichts zu sagen hatten.Setze diese Situation in die Zeit sowas kann nicht in einen geplanten Zeitraum geschehen.Solltet ihr zwei das wollen ist es doch ein Lichtblick.Trennen kann man sich immer.Zusammenhalten kann man lernen.
 
G

Gast

Gast
  • #14
Hallo FS,

Es hört sich so an als sei deine Frau einfach
Unzufrieden vielleicht fühlt sie sich nicht mehr
Geliebt? Gehe mal Schick mit ihr essen oder
Unternimmt andere Aktivitäten zusammen (kurzfristig )
Ich bin mit meinem mann (jugendliebe) 16 Jahre
Zusammen haben 5 Kinder arbeiten und sind
Trotzdem für einander da denn reden ist das
A&O für eine intakte Beziehung. Alles gute w32
 
  • #15
Na ja, ich fühle da mit dir, jedoch ist es wichtig, mit deiner Frau unbedingt darüber zu reden!
Dazu gehört schon eine Portion Mut, denn es kann sein, dass dabei heraus kommt, dass ihr euch trennt. Es kann aber auch sein, dass sie darauf wartet, dass sich deine ausschließliche Aufmerksamkeit ihr mal wieder zuwendet. Und es wird sich mit ein wenig Beziehungsarbeit, welche durchaus angenehm sein kann, alles wieder zum Besseren wenden.
Wovon ich euch jedoch dringend abraten würde, wäre, Kinder in die Welt zu setzen, bevor ihr nicht wirklich erwachsene reife Persönlichkeiten seid!
Was meint ihr, wie sich euer leben erst durch Kinder ändern wird, die rund um die Uhr Aufmerksamkeit erfordert, mal mehr, mal weniger!
 
G

Gast

Gast
  • #16
Naja, wenn du bei mir mit dem Spruch kommen würdest: "Wir sind jetzt 8 Jahre zusammen, da könnte doch mal das Thema Kinder auf den Tisch kommen", dann wäre ich auch genervt und würde die Beziehung bald beenden. Ich hatte schon weitaus längere Beziehungen und ich war jedesmal froh, dass Kinder kein Thema waren, sonst wäre ich heute mehrfach alleinerziehende Mama.

Ihr seid für mich am Ende eurer Liebe und wollt euch jetzt noch Kinder aufbürgen? Lasst es! Das hat keinen Bestand. Du reitest dich geradewegs in unkontrollierte Schuldenberge.

8 Jahre Beziehung sind kein Zuckerlecken. Da laugt es sich eben aus, wenn man immer und immer wieder die selbe Routine an den Tag legt.


Du bist nur noch Geldgeber und Hausmeister? Sie will nicht reden und kein Sex? Selbst schuld, sag ich da, wenn du dich nicht trennst! Ein Haus kann man wieder verkaufen. Da sehe ich kein Problem drin.

Anhand der wenigen Daten ist das wiedermal der typische Fall: jemand will den anderen unbedingt festhalten und ist abhängig. Sehr ungut für dich. Willst du so die nächsten Jahrzehnte weiter leben? Besser wird es nicht mehr.
 
G

Gast

Gast
  • #17
"8 Jahre Beziehung sind kein Zuckerlecken."

mich faszinieren ja solche Aussagen ungemein!!!
na wenn es denn nicht so ist, wozu brauche ich eine Beziehung?
 
G

Gast

Gast
  • #18
Wenn du selbst sagst, dass du so viel weg bist, dass keine Zeit für gemeinsame Unternehmungen ist, deine Frau arbeitet und gesundheitliche Probleme hat, dann solltest du dich nicht wundern, dass sie nicht vor Begeisterung in Ohnmacht fällt, wenn du nach Hause kommst und ihre ganze Aufmerksamkeit verlangst.
Hast du dich mal gefragt, warum sie sich so verhält? Wahrscheinlich nicht, weil du so ein toller Liebhaber, Unterhalter und Lebensgefährte bist! Du siehst nur deine eigenen Bedürfnisse und Defizite und stellst Forderungen. Kein Wunder, dass sie dichtmacht und dich ignoriert.
 
  • #19
Ich glaube meine Frau hat kein Interesse mehr an mir. Wir sind etwa acht Jahre zusammen, und drei Jahre verheiratet.

Ich fühle mich als wäre ich nur noch da, um Geld nach hause zu bringen. Dienstags und Donnerstags Abends sowie jeden zweiten Samstag bin ich in einer Weiterbildung. Jede vierte Woche habe ich Spätschicht. Viel Zeit für Gemeinsamkeiten bleibt also nicht. Wenn wir dann zusammen sind, ist sie nur genervt von mir. Vielleicht auch, weil ich sie dann beim chatten mit anderen (über Handy) störe. Die Frage beschäftigt mich aber sehr, wieso sie so viel hat, was sie mit anderen austauschen kann und mit mir nicht. Einfach während dessen neben ihr auf der Couch zu sitzen frustriert mich sehr.

Sie ranzt mich oft an. Sagt manchmal aber, dass es nichts mit mir zu tun hat. Sie hat halt Stress auf der Arbeit und Stress mit mir. Und hat manchmal Verdaungsprobleme wegen Lebensmittelunverträglichkeiten. Dinge Kochen die sie verträgt möchte sie aber auch nicht. Fastfood bereitet ihr aber keine Probleme. Was ich dann doch sehr bedenklich finde.
Auf Hausarbeiten hat sie auch keine Lust. Deswegen haben wir jetzt auch eine Putzfrau die uns entlasten sollte. Die wenigen Dinge die da noch bleiben möchte sie dennoch nicht machen.

Sie sagt sie will keine Verantwortung übernehmen so lange sie keine Kinder hat. Kinder möchte sie aber auch nicht, irgendwann vielleicht. Nach acht Jahren Beziehung sollte das auch mal ein Thema wert sein. Das gibt aber nur Streit. So haben wir z.B. vor fünf Jahren ein riesiges Haus gekauft. Heute sagt sie aber, dass es nicht aus Kinderwünschen gewollt war, sondern aus eigenem Wunsch heraus. Ich bin mittlerweile auch so weit entfernt von einem Kinderwunsch wie man nur sein kann.
Obwohl ich immer Kinder haben wollte. Geht das? Kinderwunsch und keine Kinder zu wollen? Oder sagt das aus, dass ich mit dieser Frau keine Kinder mehr haben möchte.?

Was also tun, wenn meine Frau kein Interesse mehr an mir hat? In jeglicher Hinsicht. Sex, Reden also austausch, Freizeit usw. Ich bin nur noch der Geldgeber und Hausmeister.
Was sagt das alles über unser Beziehung aus und wie kommen wir wieder auf einen Nenner?


<mod. edit>

mal prüfen ob sie noch gefühle hat für dich,offen reden,oder mal auszeit schaffen vl.schätzt sie dich nicht mehr,leider gibt es so komische frauen,ich persönlich zweifle da meist.
 
  • #20
Nimm deine Beine in die Hand und lauf, so schnell du kannst.

Du bist ihr Versorger, sie hat dich, pardon, bei den Eiern mit dem Haus. Du bist ihr Versorger, Sex holt sie sich wo anders, wahrscheinlich Dienstags und Donnerstags. Und du störst dabei, am liebsten wäre es ihr, ihr hättet getrennte Wohnungen und du würdest weiterhin zahlen.

Und bitte keine Kinder von ihr, dir und den Kindern zuliebe. Verantwortung übernehmen können ist keine Charaktereigenschaft, die man an- und ausschaltet.

Was hält dich denn noch an ihr außer dem Haus? Ist sie so viel besser als die 3,5 Milliarden anderen Frauen auf diesem Planeten?

Bring deine Finanzen in Ordnung, schau, dass ihr das Haus für einen guten Preis verkauft bekommt, und trenne dich. Da ist nichts mehr zu holen.
 
Top