• #1

Gibt es Hoffnung auf eine Beziehung, oder verenn' ich mich grad?

Hallo an alle,
ich (W29) habe Anfang des Jahres online einen Mann (38) kennen gelernt. Wir schrieben über Wochen hinweg und ich fand unser Geschreibsel wirklich sympathisch.
Jemanden kennen zu lernen stand überhaupt nicht auf'm Schirm und somit dauerte es eine Weile bis es zu einem 1. Date kam.
Wir trafen uns vor 4 Wochen das 1. mal und es folgten 7 weitere Treffen. Bei unserem 6. Treffen lud ich Ihn zu mir ein. Es gab Kaffee, Kuchen, interessante Gespräche, wir kochten, schauten einen Film und es fühlte sich alles richtig an. Wir küssten uns und es kam dazu, dass wir zum 1. mal das Bett miteinander teilten. Nach unserem 6. Treffen wusste ich also, dass ich Ihn riechen kann.
Das Wochenende drauf stand das nächste Treffen an (Fahrradtour mit Picknick). Alles war schön, wir kuschelten, aber geküsst haben wir uns nicht mehr. Gen Ende des Tages war es mir ein Herzenswunsch zu fragen, was das zwischen uns beiden ist, auch wenn ich Gefahr lief ihn dadurch zu vergraulen. Nachdem wir bereits intim waren verwirrte mich die Zurückhaltung.
Seine Antwort war „Er hätte niemals mit mir geschlafen, wenn er mich nicht wirklich mögen würde. Aber er war überrascht und hat nicht damit gerechnet. Er möchte mich noch besser kennen lernen. Es gibt noch so viel, dass wir nicht voneinander wissen und er möchte einfach sicher gehen und mich öfter sehen“.
Jetzt fühle ich mich in eine Position katapultiert, an der ich eigentlich nicht stehen wollte. Es fühlte sich so an, als ob der Funke bei ihm genauso übergegangen ist, wie bei mir und nach seiner Ansage bin ich erstmal platt und total verunsichert.
Er ist nach wie vor total lieb zu mir und signalisiert Interesse. Ich hingegen bin total verunsichert und habe Angst, dass er aus reiner Nettigkeit noch ein wenig abwartet um mir dann einen Korb zu geben.
Ich denke ständig daran, dass Männer Jäger sind und sobald eine Frau erlegt wurde, einfach nicht mehr Interessant für sie sind. Meine Erfahrung ist die, dass Männer die mit mir schlafen und sich danach unsicher sind, sich niemals für mich entscheiden, sondern mich nur hinhalten.
Er sagt „Er hätte sich schon ein bisschen in mich verguckt. In meine Art, die er extrem liebenswert findet“.
Gibt es Hoffnung, dass ein Mann, der sich „ein bisschen“ in mich verguckt hat und die erste Intimität schon stattgefunden hat, tatsächlich noch ernsthaft an mir interessiert ist?
Ich freue mich auf einen Rat, etwas Zuspruch oder über eine ordentliche Kopfwäsche.
 
G

Gast

Gast
  • #2
Also wenn ein Mann echtes Interesse an einer Frau hat dann kann diese eigentlich kaum etwas "falsch" machen. Ich denke also nicht, dass Du einen Fehler gemacht hast, indem Du mit ihm geschlafen hast. Falls er tatsächlich deshalb das Interesse an Dir verlieren sollte war er es einfach nicht wert und Du kannst froh darüber sein, dass Du das so schnell gemerkt hast.
Was ich allerdings merkwürdig finde ist sein jetziger Rückzug. Das ist doch irgendwie komisch...ist Sex vielleicht nicht so wichtig für ihn?
 
  • #3
Liebe FS,

lasst euch doch die Zeit, euch näher kennenzulernen. Ich würde das für mich als ein sehr positives Zeichen werten. Vielleicht war für ihn das sexuelle Beisammensein einfach etwas zu früh und er hat ein bißchen die Notbremse gezogen. Zwei von meinen drei super Schwiegersöhnen haben sich auch einige Wochen Zeit genommen, bevor sie meine Töchter ins Bett zerrten ;-). Sie waren einfach ernsthaft interessiert. Es haben sich daraus wunderschöne Beziehungen entwickelt.(Nein, es waren keine Ladenhüter, gehemmt und verklemmt, sondern attraktive, erfolgreiche Männer, die interessiert waren an einer festen Beziehung).
Es gibt auch Männer, die erst einmal genauer hinschauen möchten, bevor sie sich auf Wolke 7 begeben und dann dem freien Fall ausgeliefert sind, weil die Angebetete nicht integer ist.
Ihr habt euch Anfang des Jahres erst kennengelernt und er hat sich ein bißchen verguckt, mehr muß sich aufbauen. Schnell frennende Herzen mit der Folge, dass alles um einen herum in Schutt und Asche liegt, entpuppen sich ganz oft auch nur als Strohfeuer und sind keine Garantie für eine längere Beziehung.
Viel Glück!
 
  • #4
Wenn der Mann sich tatsächlich eine ernsthafte Beziehung wünscht, dann kann ich mir gut vorstellen, dass er mehr Zeit braucht, um dich besser kennen zu lernen. Er kann dich nicht nur über die Sexualität kennen lernen, sondern auch durch Freizeitaktivitäten. Im Grunde genommen läuft meiner Meinung nach alles positiv, da er sich nach dem Sex mit dir auf diese Fahrradtour getroffen hat.

Wollte er nur Sex so wäre es wieder dazu gekommen und es würde alles auf eine sexuelle Affäre hinauslaufen.

An deiner Stelle würde ich mir Zeit geben sich das alles zu entwickelt ohne zu grübeln und ohne zu hinterfragen, wohin das führt. Bleibe ca. zwei Monate gelassen und sei dir bewusst, dass daraus eine Beziehung entstehen kann oder auch nicht und versuche in dieser lockeren Haltung nicht so viele Gefühle in ihn zu investieren.

Schlage ihm auch Freizeitaktivitäten vor und beobachte weiter, ob er sich mit Freude mit dir trifft. Wenn er gerne jedes Mal mitkommt, dann ist das ein gutes Zeichen. Bleibe dran und sage dir entweder es wird eine Beziehung oder keine - und wenn nicht dann nimm es nicht so tragisch, es kommt der nächste.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Hm, er ist 38, steht kurz vor seiner Midlifecrisis, war vielleicht länger in einer Beziehung, die ihm am Ende nichts gegeben hat und nur einengte.
Jedenfalls klingt es so, als wäre er nicht mehr so aufgeschlossen wie mit 30, eine Beziehung einzugehen. Es schwingt irgendwie mit, dass er schlechte Erfahrungen gemacht haben könnte und deswegen lieber auf Distanz bleibt, bevor er wieder in eine Beziehung schlittert und Bedürfnisse einer Frau erfüllen soll.

29 sein und 38 sein sind völlig verschiedene Lebensabschnitte. Du bist drauf und dran, richtig durchzustarten und er hat vielleicht gemerkt, dass er das auch mal wollte und gescheitert ist.

Ernsthaftes Interesse würde ich gar nicht ausschließen, aber der Mann denkt nicht mehr "oh, ich hab die eine gefunden". Er guckt lieber, wie sich das entwickelt. Wenn Du das gleich verbindlich machen wolltest, würde er wohl weglaufen, denke ich.
 
A

Ars_Vivendi

Gast
  • #6
Ich denke ständig daran, dass Männer Jäger sind und sobald eine Frau erlegt wurde, einfach nicht mehr Interessant für sie sind. Meine Erfahrung ist die, dass Männer die mit mir schlafen und sich danach unsicher sind, sich niemals für mich entscheiden, sondern mich nur hinhalten.

Ich bin auch kein Jäger. Euer Tempo empfinde ich aber als völlig normal und sicher nicht übereilt. Vielleicht war er tatsächlich überrascht (hier im Forum wird ja auch oft ein langsameres Tempo empfohlen) und sich seiner Gefühle noch nicht sicher.
Dass er Dich nur "jagen" wollte und Du dann nicht mehr interessant warst, glaube ich nach 6 Treffen nicht mehr.

Entweder er war tatsächlich überrascht oder etwas anderes stimmt nicht. Ich hatte auch schon Frauen, bei denen ich nach dem Sex wusste "die ist es nicht". Dafür hat man ja in der Beziehungsanbahnung Sex.
 
  • #7
Ich fände das nicht halb so verwirrend, wenn wir vorher nicht schon das Bett miteinander geteilt hätten. So denke ich nun, dass er bekam was er vielleicht wollte und sich jetzt langsam und nett aus der Affäre zieht. Ich ärger mich, warum er mir das nicht schon vorher gesagt hat. Ich hätte das verstanden und natürlich hätte ich gewartet. Oder können Männer in diesem schwachen Moment einfach nicht anders?

Wir sprachen darüber, wieviel uns körperliche Nähe bedeutet und wir haben was das angeht ähnliche Ansichten. Das er sich so zurückhaltend verhalten hat, lag daran, dass es ihm einfach zu schnell ging.

Das er mich kennen lernen möchte und Zeit mit mir verbringen möchte finde ich wunderschön und ehrlich. Ich fühle mich nur so nackt, weil ich meine Gefühle offen gelegt habe und er nochmal gucken will. Ich habe Angst, dass er das interesse an mir verliert, weil er mich somit nicht mehr "jagen" kann. Sollte dem so sein, so war's nicht der Richtige.. das hört sich in der Theorie so einfach an.

Er klingt nach wie vor sehr lieb und interessiert und am Mittwoch wollen wir uns wieder sehen. Schließlich will er mich ja öfter treffen, um mich noch besser kennen zu lernen. Würde ein Mann, der mich absägen möchte noch soviel Kontakt zu mir suchen?
 
M

Meeresrauschen

Gast
  • #8
Er hätte niemals mit dir geschlafen wenn er dich nicht mögen würde??? Er hat sich schon ein bißchen in dich verguckt???
Für mich sind das sehr schwammige Aussagen eines Mannes, der dich erstmal testen will. Dass er dich beim Date nach eurer ersten Nacht nicht mehr geküsst hat finde ich auch ziemlich seltsam. Ist er wirklich Single? Ich würde auch einen Schritt zurück machen und abwarten wie er sich in nächster Zeit verhält.
 
P

Provence

Gast
  • #9
Seine Antwort war „Er hätte niemals mit mir geschlafen, wenn er mich nicht wirklich mögen würde. Aber er war überrascht und hat nicht damit gerechnet. Er möchte mich noch besser kennen lernen. Es gibt noch so viel, dass wir nicht voneinander wissen und er möchte einfach sicher gehen und mich öfter sehen“. ...
Er ist nach wie vor total lieb zu mir und signalisiert Interesse.
...
Er sagt „Er hätte sich schon ein bisschen in mich verguckt. In meine Art, die er extrem liebenswert findet“.
Ihr kennt euch seit knapp 4 Monaten, habt euch (ab einem bestimmten Zeitpunkt) recht häufig getroffen und eine Nacht miteinander verbracht.
Er sagt dir all' die im Zitat oben wiederholten, schönen Dinge … und du fragst dich, ob du dir Hoffnung auf »mehr« machen kannst? Das verstehe ich nicht ganz.
Was soll er noch sagen bzw. machen, jetzt in diesem frühen Stadium? Er geht behutsam mit dir und mit dem was sich zwischen euch gerade entwickelt, um, will dich »öfters sehen« um sich ein (noch) besseres Bild zu machen …

Hör auf zu zweifeln, lass dich auf eure Gefühle ein. Natürlich kann sich eine beginnende Zuneigung auch ins Gegenteil entwickeln, doch wenn du nur diese Seite sehen kannst, wirst du nie erfahren, wie sich wahres Glück anfühlt.
 
  • #10
Liebe FS,

warum muss es immer so schnell gehen? Ich persönlich finde 6 treffen und gleich eine Beziehung schon ziemlich schnell. Wenn man bedenkt, dass ein Beziehungsversprechen ja heisst, dass man sich lange (lebenslang) bindet, dann sind 6 Treffen einfach verdammt wenig, um eine so weitreichende Entscheidunge ernsthaft vor sich selbst und auch vor dem andern vertreten zu können.
 
  • #11
Liebe FS,
für mich liest sich das so, als wolle er nicht in die Affärenschiene rutschen.
Er hat gesagt, er will Dich erst näher kennenlernen, vermutlich weil er eine Beziehung sucht. Nach dieser Äußerung folgte eine Radtour mit Picknick - also Taten und Aussage passen zueinander. Er beschäftigt Dich nicht mit Geschreibsel, um sich anschließend davon zu machen, sondern wendet echte Zeit auf. Schau' mal, wie es weitergeht mit Treffen.

Ich denke ständig daran, dass Männer Jäger sind ... Meine Erfahrung ist die, dass Männer die mit mir schlafen und sich danach unsicher sind, sich niemals für mich entscheiden, sondern mich nur hinhalten.
Ich finde es simpel, jeden Mann zum Jäger zu machen - das stimmt so nicht. Wenn Du diese Erfahrung gemacht hast, solltest Du sie auf den Männertypus begrenzen, mit dem Du sie gesammelt hast.
Schau auf die Unterschiede: wie haben die anderen Dich hingehalten und hält er Dich demzufolge wirklich hin?
Meine Erfahrung mit Männern ist: wenn die Taten zum gesprochenen Wort passen, solltest Du ihnen das gesprochene Wort glauben und nicht daran ruminterpretieren - das scheint bei ihm der Fall zu sein.
Wenn Taten und Wort nicht passen, dann glaub' die Tat - das Wort taugt in solchen Fällen nichts.

nach seiner Ansage bin ich erstmal platt und total verunsichert.
Leg' die Unsicherheit ab. Du bist kein kleines Mädchen, sondern eine erwachsene Frau und solltest bereit und fähig sein, neue Erfahrungen zu machen. Dazu musst Du auf die Unterschiede gucken und nicht einfach alle Männer über einen Kamm scheren.
Deine Unsicherheit und mangelnde Fähigkeit neue Erfahrungen zu machen, ist der größere Risikofaktor das Ding an die Wand krachen zu lassen, nicht seine Zurückhaltung.
Er hat bestimmt Erfahrungen damit, immer wieder in flüchtigen Sexaffären gelandet zu sein, weil beide sich fürs Kennenlernen keine Zeit nehmen wollten und deswegen macht er es anders, wenn er was anderes will - das nennt man Lebenserfahrung und Klugheit. Ich halte das für eine gute Strategie, das Vorgehen zu ändern, wenn man etwas anderes erreichen will.
Die Wiederholung des ewig Gleichen und ein anderes Ergebnis zu erwarten ist Wahnsinn.
 
G

Gast

Gast
  • #12
Ich finde es auch etwas komisch, dass er erst mit dir schläft, sich dann aber so zurückhält, dich noch nicht mal küsst.
Schwer zu sagen, ob es ihm wirklich zu schnell war... positiv finde ich auch, dass er sich weiterhin mit dir trifft.
Mir persönlich würde es schwer fallen, nach dem miteinander schlafen wieder zurückzurudern, pass auf dein Herz auf. Vielleicht hat er auch ein Näheproblem oder fühlt sich durch das miteinanderschlafen irgendwie verpflichtet, mit dir zusammnzusein...wenn man total verliebt ist, will man sich doch küssen usw.- Hm, ich fürchte, er will dich nooch weiter prüfen und sich nicht festlegen, deshalb hält er Abstand-mir persönlich wärs zu blöd...
 
  • #13
Liebe FS, mach dich frei von dem Unsinn, dass Männer jagen wollen und müssen.
Auf dieses Theater kann man verzichten, wenn es der Richtige ist. Wenn ein Mann das Spiel sucht, dann braucht er vielleicht das Jagdfieber, aber sonst sicherlich nicht.....
 
G

Gast

Gast
  • #14
Zitat von Wonder:
Er sagt „Er hätte sich schon ein bisschen in mich verguckt. In meine Art, die er extrem liebenswert findet“.
Klingt ziemlich verhalten. "Schon ein bisschen verguckt" ist nicht "brennen vor Leidenschaft".

Zitat von Wonder:
Ich fühle mich nur so nackt, weil ich meine Gefühle offen gelegt habe und er nochmal gucken will.
Ich verstehe Dich total.
Anscheinend ist es bei euch so, wie bei manchen: Wer zuerst sagt "ich liebe dich", hat verloren.
Aber ich finde es wirklich hemmend, wenn man seinen Gefühlen keinen Ausdruck verleihen darf.

Was würde ich nun tun? Ich glaube, das beste ist, wenn Du Dich auf Dich besinnst und das ganze loslässt in dem Sinne, dass Du gleich eine Antwort brauchst. Mach Dir nette Stunden mit ihm und guck, was passiert. Man kann es ja auch tothirnen.
Ich hab erst kürzlich durch das viele Lesen hier was so richtig realisiert: Fröhliche Menschen, die nicht klammerig oder bedürftig oder krampfig rüberkommen, sind anziehend. Es ist sehr schwierig, sowas vorzu"spielen" bzw. ja nicht zu spielen, sondern sich wirklich darauf zu besinnen, was man ist und wer man ist und dass man den anderen nicht unbedingt braucht oder gerade den "Kampf" verloren hat, sich als erster mehr zu verlieben. Dann ist das so. Die größte Chance hat man, wenn man nicht wie ein Trauerkloß mit Redebedarf neben dem anderen sitzt und auf ein Anzeichen der Zuneigung wartet, sondern locker weitermacht, ohne dem anderen das Gefühl zu geben, dass er in der Pflicht ist, irgendwas zu tun oder zu sagen.

Das heißt auch, wenn Du schreibst "wir haben uns nicht mehr geküsst", dass Du es nicht versucht hattest. Mag sein, dass er die Führung bei euch hat und Du gespürt hast, er würde abwehren. Aber dann kann man auch nichts machen, außer noch ein Stück weiter zurückgehen, als der andere es gerade macht. Wenn jemand sich mir gegenüber distanziert zeigt, mach ich das, weil ich das Gefühl habe, er fühlt sich eingeengt, wenn ich jetzt weiterhin so zugeneigt bin.

Möglicherweise ist es auch das Klischee: Frauen wollen nach dem Sex Verbindlichkeit (wenn der Mann sie als solcher interessiert), Männer schauen dann mal, wie sich das entwickelt, also für ihn heißt es nicht das gleiche.
 
  • #15
Ich fände das nicht halb so verwirrend, wenn wir vorher nicht schon das Bett miteinander geteilt hätten.

Kann es sein, dass Du den Sex etwas forciert hast? Er sprach ja davon "überrascht" gewesen zu sein. Er scheint anschließend gemerkt zu haben, dass er gefühlsmäßig noch nicht so weit ist. Kann passieren.

Ich fühle mich nur so nackt, weil ich meine Gefühle offen gelegt habe und er nochmal gucken will.

Du hast da vielleicht etwas überstürzt, und er hat sich mitreißen lassen. Nun achtet er auf sich und braucht noch etwas Zeit. Man kann nicht verlangen, dass beide immer gefühlsmäßig auf demselben Stand sind. Das ist nicht realistisch. Gib ihm die Zeit, die er braucht.

Ich habe Angst, dass er das Interesse an mir verliert, weil er mich somit nicht mehr "jagen" kann.

Bitte, bitte verbeiß Dich nicht in diese Jagdtheorie, mit so einer Kopfgeburt machst Du Dich nur verrückt. Unternimm weiter etwas mit ihm und überlass ihm öfter mal die Initiative, damit er sich nicht noch einmal überrollt fühlt. Nach ein paar Dates gibt es auch in anderen Fällen keine Garantie, dass daraus wirklich eine Beziehung wird. Du kannst es nicht erzwingen, also übe Dich in Gelassenheit.
 
  • #16
Hm, er ist 38, steht kurz vor seiner Midlifecrisis, war vielleicht länger in einer Beziehung, die ihm am Ende nichts gegeben hat und nur einengte.

Er war/ist in der Tat verheiratet und hat bereits 2 Kinder (3/6J). Seit 1,5 Jahren leben Sie räumlich getrennt voneinander, sind aber noch nicht geschieden. Ich selbst habe einen Sohn (3J) und seit der gleichen Zeit bin ich vom Vater getrennt. In meinem Fall hatte ich zum Vater meines Kindes aber nicht wirklich eine Liebesbeziehung. Es war die Vernunft die uns zusammen hielt, weil wir ein Kind erwarteten, dass so nicht ganz geplant war.

Hör auf zu zweifeln, lass dich auf eure Gefühle ein.

Das ist in der Tat mein größtes Problem, manchmal komme ich nicht aus meiner Haut.

Meine Erfahrung mit Männern ist: wenn die Taten zum gesprochenen Wort passen, solltest Du ihnen das gesprochene Wort glauben und nicht daran ruminterpretieren - das scheint bei ihm der Fall zu sein.
Wenn Taten und Wort nicht passen, dann glaub' die Tat - das Wort taugt in solchen Fällen nichts.

Danke, das hilft mir ungemein! Er ist wirklich sehr lieb, aufmerksam und auf Worte folgten Taten.

Leg' die Unsicherheit ab. Du bist kein kleines Mädchen, sondern eine erwachsene Frau und solltest bereit und fähig sein, neue Erfahrungen zu machen. Dazu musst Du auf die Unterschiede gucken und nicht einfach alle Männer über einen Kamm scheren.
Deine Unsicherheit und mangelnde Fähigkeit neue Erfahrungen zu machen, ist der größere Risikofaktor das Ding an die Wand krachen zu lassen, nicht seine Zurückhaltung.

Danke, auch das hilft mir ungemein! Ich habe das Gefühl, dass meine schlechten Erfahrungen mein Urteil trügen.

Letzten Endes stehe ich mir mit all meiner Unsicherheit ehrlich selber im Weg.

Morgen treffen wir uns wieder. Diesmal auf dem Spielplatz, zusammen mit meinem Kind. Er macht extra früher schluss, damit er möglichst viel Zeit mit uns verbringen kann.

Er ist der 1. Mann den ich im Internet kennen gelernt habe, der 1. Mann seitdem ich meinen Sohn habe und im Grunde genommen ist er auch der 1. Mann zu dem ich eine Beziehung haben möchte. Die letzte Beziehung ging 2009 mit Pauken & Trompeten unter.
 
  • #18
M.E. nach wird da zuviel hineininterpretiert. Es ist Fakt das er dich kennen lernen will aber auch nur um zu entscheiden ob du für eine feste Partnerschaft geeignet bist. Man trifft sich nicht 6 x und sagt dann ... "Ich will dich und du bist jetzt meine große Liebe". Letzteres hatte er schon - sonst wären die beiden Kinder nicht da.
Er ist ein gebrauchter Mann der noch nicht mal geschieden ist. Sorry - das ist nicht abgeschlossen.
Wenn ich einen Mann 4 Monate kenne will ich Sex und alles was dazu gehört.
Das nennt sich Beziehungsanbahnung. Wie will man ohne Sex einander kennen lernen? Ich will ihn schmecken und riechen.
Was mich auch interessieren würde warum es mit der Ehe- Frau derzeit nicht klappt? Ist es nur eine Krise oder ist er wirklich getrennt!?
 
G

Gast

Gast
  • #19
Er war/ist in der Tat verheiratet und hat bereits 2 Kinder (3/6J). Seit 1,5 Jahren leben Sie räumlich getrennt voneinander, sind aber noch nicht geschieden.
Klingt nicht richtig abgeschlossen. Ich meine nicht im Sinne von "er will wieder mit der Frau zusammen sein", sondern im Sinne von aus der Krise, die diese Ehe ihm verschafft hat, raus zu sein.

Ich habe jedenfalls nicht den Eindruck, dass er Dir was vorspielt oder Dich benutzt. Nur kann es trotzdem sein, dass Du jetzt die ganze Last von der vorherigen Beziehung mitkriegst, weil er irgendwie "eingefroren" ist und vorsichtig geworden ist.
Wenn es sich richtig für Dich anfühlt, ist es das auch. Du musst rausfinden, ob Du diesen "therapeutischen" Beitrag leisten kannst, wenn es wirklich dichter wird zwischen euch und dann noch andere Verhaltensweisen zutage treten, die mit seiner Vergangenheit zu tun haben. Er scheint nämlich im Kopf zu haben, dass er, falls er noch mal eine Beziehung eingeht, alles mögliche anders machen will, und ich habe den Verdacht, dass es sich hierbei um seine Freiheiten handelt.
Darauf musst Du dann viel Rücksicht nehmen, was bedeuten kann, Deine eigenen Bedürfnisse an eine Partnerschaft zurückzuschrauben.
Vielleicht ist es nach diesem Bruch in seinem Leben das erste Mal, dass wieder Gefühle bei ihm angesprochen werden. Und da ist er unsicher und vorsichtig.

Ich hoffe nicht, dass die Frau sich von ihm getrennt hat und dieses Eingefrorensein bedeutet, dass er immer noch Hoffnung hatte, da renkt es sich wieder ein.

# 4/13
 
  • #20
Klingt nicht gerade nach den großen Gefühlen bei ihm. Ich verstehe dich sehr gut!
Mein Rat: Ziehe dich zurück und schau, ob er forscher wird. Lass ihn ein bisschen um dich kämpfen.
Aber eigentlich finde ich, dass er ohnehin etwas zu alt für dich ist.
 
  • #21
Danke an alle für euren Rat und Zuspruch.

Ich weiß immer noch nicht was ich davon halten soll und ich kann das kaum aushalten. Ich mag ihn, aber nach seiner Ansage bin ich sehr zurückhaltend und hab angst um mein Herz. Er macht mir einen ehrlichen Eindruck und auf seine Worte Folgen Taten. Aber, Ich will einen Mann, der weiß, dass er sich auf mich einlassen will. Er muss nicht in Flammen stehen für mich, nach ein paar Dates. In dieser Phase ist alles offen, keiner weiß, was sich letzten Endes entwickeln wird. Aber, er sollte zumindest wollen - es herausfinden zu wollen. Und damit kann ich nicht umgehen.

Wenn ich authentisch bleiben möchte, dann ziehe ich mich zurück. Mit unverbindlichen Gefühlsduselein kann ich nichts anfangen.
 
G

Gast

Gast
  • #22
Aha, er ist verheiratet. Aha, er weiss nicht so richtig, was er will.
Ich würde dich gern ermutigen, so wie es einige andere hier getan haben, aber ich kann nur zu allergrößter Vorsicht raten. Er ist nicht wirklich frei, er kann sich gar nicht total auf dich einlassen. Lasst euch Zeit. Steht die Scheidung bei ihm konkret bevor? Oder sucht er eine erfrischende Affäre - nicht mit dir, denn dich hat er dazu zu gern. Vielleicht möchte er einfach eine schöne Freundschaft, einen Trost in schwierigen Zeiten.
Ganz sicher ist: du wünschst dir viel, viel mehr als er. Er ist noch lange nicht so weit wie du.
Leider, leider gehen solche Fälle sehr oft so aus:
Trost und Zuspruch, vielleicht auch Sex, werden gern mitgenommen. Dann, wenn der Mann wirklich wieder frei ist (de jure UND de facto) verliebt er sich und geht eine neue Partnerschaft ein. Aber nicht mit der Freundin aus schweren Tagen, sondern mit einer neuen, aufregenden Frau.
Und die hier und anderswo andauernd gebetsmühlenartig wiederholte Plattitüde, dass man beim Richtigen nichts falsch und beim Falschen nichts richtig machen könne - nichts könnter verkehrter sein. Dauersingles sagen das oft. Glaub es nicht.
Stell dich jetzt einigermaßen geschickt an: sei ihm eine gute, verlässliche, lustige, angenehme Gesellschaft. Versuch nicht, ihn ins Bett zu zerren oder auch nur, ihn zu küssen. Gib ihm das Gefühl, dass du gern Zeit mit ihm verbringst (wenn eure Kinder sich gut verstehen, um so besser! super! aber macht auch mal was ohne Kids zusammen) und sprich das Thema Partnerschaft/Beziehung NICHT an. NIEMALS. Warte ab, was passiert. Du bist frei, er ist es nicht. Er muss sich entscheiden und die nächsten Schritte machen. Deine Aufgabe ist es, charmant und freundlich zu sein, aber kein seelischer Mülleimer. Du bist nicht seine Therapeuten. Du hast auch nicht sofort zu jeder Tages- und Nachtzeit Bereitschaft. Du hast ein Kind, einen Beruf, einen Freundeskreis, Verwandte, Interessen und Hobbys. Sie nicht sein Schatten, sei eine Frau, mit der er sich gern unterhält, mit der er gern Zeit verbringt und Schönes unternimmt.
Und dann warte ab.
Einen besseren Rat habe ich nicht für dich.
Ich wünsche dir viel Glück!
 
  • #23
Der Mann ist noch nicht mal geschieden. Er hat noch nicht abgeschlossen, bzw. konnte die Scheidung noch gar nicht verarbeiten, da noch nicht vollzogen. Du redest Dir da etwas ein. Den Ermutigungen anderer Schreiber schließe ich mich nicht an. Im Gegenteil.
 
G

Gast

Gast
  • #24
Ich selbst habe einen Sohn (3J) und seit der gleichen Zeit bin ich vom Vater getrennt.....
Ich selbst habe einen Sohn (3J) und seit der gleichen Zeit bin ich vom Vater getrennt......Die letzte Beziehung ging 2009 mit Pauken & Trompeten unter.

Dein Sohn ist 3 Jahre alt und 2009 ging Deine letzte Beziehung unter - grübel.
Damit solltest Du ins Fernsehen gehen - seit Jungfrau Maria hat das keine mehr geschafft.

Seit 2009 keine Beziehung mehr, aber erst seit 2011 vom Vater des Kindes getrennt - sorry, ich kann Dir jetzt nicht mehr folgen. Möglicherweise kannst Du, wenn Du Deine eigene Lebenssituation nicht erfassen kannst, auch nicht verstehen, was mit einem anderen Mann grad läuft.
Sortier' Dich doch mal neu, versuch' Dich selber zu finden, vielleicht findest Du danach, was mit dem Mann und Dir los ist. Du scheinst mir sehr wirr zu sein. das finde ich immer schwierig bei Müttern mit kleinen Kindern. Was soll aus dem Kind werden, wenn die Mutter nicht weiß, was in ihrem Leben los ist und los war?
 
  • #25
Ich hoffe nicht, dass die Frau sich von ihm getrennt hat und dieses Eingefrorensein bedeutet, dass er immer noch Hoffnung hatte, da renkt es sich wieder ein.

# 4/13
Das hoffe ich für die FS auch! Eine Beziehung beginnen immer ein Mann und eine Frau freiwillig auf Basis gegenseitiger Gefühle aber die Trennung geht meistens nur von einer Seite. Falls er verlassen wurde, könnte es möglich sein, dass er hofft, dass sich alles wieder einrenkt und die Familie wieder zusammen kommt.

Vergangenes Jahr hatte ich eine Beziehung begonnen mit einem Mann, der für seine Geliebte die Familie nach 23 Ehejahren verlassen hatte und 7 Jahre mit der Neuen zussmmen lebte, ohne jedoch die Scheidung einzureichen. Er hoffte insgeheim tatsächlich, da er seine Frau und Kinder noch liebte, sie hätte ihn zurückgerufen und er wäre wieder zu ihr zurückgegangen. Am Ende reichte sie die Scheidung nach 7 Jahren ein, wegen des neuen Partners und seine Freundin verliess ihn ca. 1 Monat später ebenfalls. Er konnte nicht abschliessen!

@FS weisst du wer die Trennung wollte und aus welchen Gründen? Rede mit ihm und frage ihn unverblümt, ob er seine Frau noch liebt und gerne mit ihr zusammen sein will.
 
  • #26
@FS weisst du wer die Trennung wollte und aus welchen Gründen? Rede mit ihm und frage ihn unverblümt, ob er seine Frau noch liebt und gerne mit ihr zusammen sein will.

Ich denke die FS sollte lieber abschliessen. Der Mann ist nicht geschieden und auch nicht frei. Ungezwungenes kennen lernen - Spaß haben etc. das geht nur mit einem Mann der nicht noch eine Scheidungsschlacht vor sich hat. Wer weiß wie es da noch weiter geht!? Dann kommen ja auch noch die Unterhaltsforderungen und die meisten Männer die ich kenne reden dann meist über nichts anderes mehr (meine böse Frau nimmt jetzt auch noch mein Geld).
Ich finde es traurig wieviele Menschen sich in SB´s begeben die noch nicht mal frei sind. Finger weg von verheirateten Männern ... diese sind nur etwas wenn man eine Affäre will.
 
  • #27
Liebe FS
Ich kann dich verstehen, was dieser Mann mit dir macht ist Warmhalten, wie es kaum extremer geht. So was würde ich keine Minute länger dulden. Entweder sagt er Dir klar, was er will und sonst würde ich die Sache beenden.
 
  • #28
Wir schrieben über Wochen hinweg und ich fand unser Geschreibsel wirklich sympathisch.
Jemanden kennen zu lernen stand überhaupt nicht auf'm Schirm und somit dauerte es eine Weile bis es zu einem 1. Date kam.
Wir trafen uns vor 4 Wochen das 1. mal

Liebe Wonder, mit welcher Begründung willst du nach vier Wochen und einer langen Anlaufphase Nägel mit Köpfen machen? Dein Verhalten (Forcierung und Ungeduld) zeigt, dass du im Innern selbst nicht an deine Jäger-Vorstellung glaubst.

Nimm’ dir den Druck raus, entspanne dich und genieße. Ihr seid beide in einem Prozess und beide nicht frei, bei ihm sieht man es mehr im Außen, bei dir mehr im Innen. Ihr macht beide gerade eine wertvolle Erfahrung sowohl miteinander als auch jeder für sich. Du hast dir gar nichts vergeben, weil du Gefühle hast, und die auch noch geäußert.

Selbst wenn eure Beziehung irgendwann scheitern sollte, verbindet euch eine große Sympathie, das Ganze hat überhaupt nicht den Charakter einer Affäre. Ich spüre viel Wärme bei euch aber auch Unsicherheit auf beiden Seiten. Das zeigt dein Ärger. Er ist nichts als unterdrückte Angst.

Ich ärger mich, warum er mir das nicht schon vorher gesagt hat. Ich habe Angst, dass er das interesse an mir verliert,

Wenn du zu dir und deinen Gefühlen stehst und sie und dich nicht mehr verstecken willst, dann wird deine Unsicherheit verschwinden.

Deine Unsicherheit und mangelnde Fähigkeit neue Erfahrungen zu machen, ist der größere Risikofaktor das Ding an die Wand krachen zu lassen, nicht seine Zurückhaltung.

Die Tatsache, dass sich Männer immer wieder von dir zurückgezogen haben, liegt daran, dass du dir selber einerseits Druck machst und dich anderseits für deine Gefühle schämst.


Kommen wir alle nicht, also nimm’ es an, dass du bist, wie du bist. Dann kann dich auch ein anderer nehmen wie du bist, dann verschwindet deine Unsicherheit. Alles Liebe.
 
  • #29
Hier die FS.

Lt. seiner Aussage hat die Ehe wohl schon lange nicht mehr funktioniert und das war eine einvernehmliche Konsequenz, die sie daraus gezogen haben. Sie haben es noch eine Weile, der Kinder wegen probiert, aber letzten Endes waren beide wohl nicht mehr motiviert "Arbeit" in diese Beziehung zu investieren. Ob er tatsächlich damit abgeschlossen hat, vermag ich an dieser Stelle nur vermuten.

Er benimmt sich nicht so, als ob er mich als eine Affäre sieht ...

Vielleicht sind alle anderen Beziehungen wirklich gescheitert, weil ich mir/uns keine Zeit gegeben habe.

Hört sich jetzt vielleicht doof an, aber man(n) sagt, ich sehe gut aus und bisher ging ich immer davon aus, nur damit Punkten zu können. Mangelndes Selbstbewusstsein ist dafür verantwortlich, dass ich immer Angst davor habe die Männer zu verschrecken sobald sie mich besser kennen. Ich behaupte von mir selbst komisch zu sein.

Da werde ich lieber nochmal tief in mich reinhören.

Danke nochmal an dieser Stelle.
 
Top