G

Gast

  • #1

geht Ihr gerne allein essen?

ich liebe es Essen zu gehen, aber alleine fühl ich mich immer ein bißchen verloren. Wie geht Euch das?
 
  • #2
gewöhnungssache, am anfang fand ich es auch komisch, aber inzwischen ist es ganz normal. Es ist auch gar nichts ungewöhnliches, man sieht überall menschen alleine essen.
 
  • #3
Ich gehe nicht alleine Essen. Völlig langweilig, schon wegen der Wartezeiten.
 
G

Gast

  • #4
Find ich schrecklich! Habe dann immer das Gefühl, alee starren mich an und denken: die Arme, muss ganz alleine essen ;-)
 
J

Jürgen

  • #5
Nein, gerne sicher nicht! Aber es läßt sich wohl auch nicht ganz vermeiden, denn sonst wäre ich während eines Single-Urlaubes wohl verhungert. Kochen macht zu zweit auch mehr Spaß, Kuschelkochen mag ich ;-)

@ Frederika: Die Wartezeiten sind es, genau. Zu zweit wäre es die Zeit der Kommunikation und sicher sehr interssant, lass uns doch was essen gehen *smile*
 
G

Gast

  • #6
Ich geh auch gern mal allein Essen. Nicht oft, aber gelegentlich hab ich spontan lust darauf essen zu gehen. Man kann sich ein gutes Buch mitnehmen und vor dem Essen in Ruhe was lesen oder, wenn im Restaurant relativ viel los ist, man beobachtet die anderen Gäste.
Ganz nebenbei: Ich geh auch gern mal allein ins Kino... ;)
 
G

Gast

  • #7
Alleine Essen gehen mach ich gar nicht. Das liegt vielleicht auch daran, das ich ein Mann bin. Beim Döner o.ä. hab ich jedoch kein Problem (das zähl ich mal zur Nahrungsaufnahme).
 
G

Gast

  • #8
@#6: Ich, #5, bin ebenfalls ein Mann. Damit hat es also nichts zu tun.
 
G

Gast

  • #9
Ich mußte manchmal alleine essen gehen, wenn ich beruflich unterwegs war und alle Läden schon geschlossen hatten. Ich wurde immer sehr von Männern begafft, die dann auch tuschelten. Sogar die Kellner kommen mit flapsigen Kommentaren (ich liebe italienische Küche), was ich dann sehr betreten irgendwie ertrage. In diesem Moment fühle ich mich sehr schutzlos.
Ich gehe somit nicht mehr alleine essen.
Eine alleinstehende Frau Mitte 30
 
G

Gast

  • #10
#3: geeenau, so sehr ich auch essen gehe, aber alleine schmeckts mir nur halb so gut. Wenn mich dann noch alle anstarren, ist eh vorbei. Den einen habe ich gefragt, ob ich Ketchup in den Haaren hab, so hat der gestiert.. Und Mädels schauen alle mitleidig. Nee danke. Inso Kino alleine? Keine Chance.. das gleiche proframm.. schau mal die da, ist die arm dran nee mich schüttelt es da..
 
G

Gast

  • #11
Man(n) geht halt in ein Take-Away.
Im Zweifel kann man eine Gratis-Zeitung lesen, oder mit der Bedienung/Besitzerin tratschen (OK, ich gehe da schon sehr lange, sehr oft hin, kann aber immer noch kein vietnamesisch...).
Manchmal habe ich schon mit anderen Gästen eine Unterhaltung angefangen.
Alleine in ein Gourmet-Restaurant würde ich ganz ungern gehen (oder in eine Pizzeria, vorallem am Abend) - das käme mir schon irgendwie wie eine Verschwendung vor.
Genauso wie alleine ins Kino.
Man geht ja nicht in ein Restaurant, weil das Essen da so billig ist (und wenn man selber kochen kann, ist das Essen da auch nicht immer besser als daheim). Genauso wie man nicht in eine Kneipe geht, weil das Bier da billiger ist als daheim. Man geht wegen der Leute hin, die man da trifft (im Falle des Restaurants ist das der oder die eine, die man da treffen will).
 
G

Guest

  • #12
Ich gehe sehr gerne nach einem erfolgreichen (und dann für gewöhnlich langen...) Arbeitstag mal spontan alleine eine Kleinigkeit (selten im Restaurant, eher in Stammbars) essen oder ins Kino.

"Richtig essen" geht man kniggekonform ja wegen der Unterhaltung, nicht wegen dem Essen, daher auch der Anstandsrest im Teller ("Ich war doch nicht hier, weil ich hungrig war, nein, sondern wegen der Leute!").
Ich kann aber gut nachvollziehen, wenn jemand auch gerne alleine gut Essen geht. Ist nur nichts für mich, denke ich.

Ins Kino gehe ich in ernsthafte Filme sogar bevorzugt allein (Komödien mag ich eher in Gesellschaft). Wenn man sich anschweigen soll/muss, ist es doch fast wurscht, ob ich neben einem Unbekannten sitze, oder nicht. Nur ist bei dem Unbekannten das "Störpotenzial" eben noch etwas kleiner.
 
G

Gast

  • #13
Alleine Essen gehen? Würde ich nie machen, ausser natürlich Mac oder sowas. Aber raushängen, dass ich alleine bin, könnte ich nicht auf diese Art und Weise.
 
G

Guest

  • #14
Kann ich nicht nachvollziehen. Ich fühle mich als Single ganz bestimmt nicht weniger wertvoll, insofern betrachte ich diesen "Zustand" auch nicht als geheimhaltungswürdig - eher im Gegenteil, wie soll er sich sonst ändern.

Um Dr. von Hirschhausen zu zitieren: "Wenn man einen Partner sucht, muss man nicht auf jede Party gehen. Aber es könnte helfen, die Wohnung zu verlassen. Außer, man steht grundsätzlich auf Postboten oder Zeugen Jehovas."

Beim Essen im Restaurant mag in dieser Richtung wenig zu machen sein, aber dass ich "raushängen" ließe, dass ich Single bin, wäre gewiss nicht meine Hauptemotion.
Eher die Vorfreude auf Essen und Wein.
 
  • #15
also ich war jetzt erst unlängst chinesisch essen, da hab ich mal aufgepasst. eine famile 2 päärchen 1 mann mit hund und incl mir 3 ganz allein.

würd mir gar nicht einfallen auf essen gehen zu verzichten nur weil ich allein bin. Dazu esse ich viel zu gern :) *g* so nehm ich die frau meist mit zum essen ich gehe nicht mit ihr hin ;-)
 
G

Gast

  • #16
Alleine essen mag ich nicht. Da sind mir die Wartezeiten zu langweilig. Am Essengehen ist doch gerade die Unterhaltung und das gemeinsame Genießen schön. Hat für mich keinen Wert, der über Ernährung hinausginge. (Mann, 34)
 
G

Gast

  • #17
Ich gehe zwar alleine ins Café aber alleine essen gehen, nein! Es mach kein Spass, und dann die ganzen Paare, Familien....sorry.
Abends schon gar nicht mehr!