• #1

Freundin wird immer anstrengender. Euer Rat?

Hallo liebe Leute,
Ich bin so verzweifelt, dass ich einfach einen Ratschlag von euch brauche.

Es wird ein längerer Text, aber vielleicht grade deswegen für euch interessant: Ich bin nun ungefähr 14 Monate mit meiner Freundin zusammen. Anfangs war die Beziehung noch sehr schwer, da sie nicht die einfachste Person ist/war: sehr temperamentvoll, hat eine sehr traurige Kindheit gehabt und generell sehr eifersüchtig (natürlich dementiert sie es). Da ich selber südländische Wurzeln habe und zuvor meistens europäische Frauen als Partner hatte, dachte ich mal eine Frau mit „Feuer“ wäre vielleicht die richtige Wahl. Nun, leider ist dem nicht 100% so.

Meine Freundin ist ziemlich antriebslos und hangelte sich von Job zu Job. Aktuell ist sie arbeitslos, hat zuvor eine Schulung absolviert (welche sie eher demotiviert besucht hat) und nun „sucht“ sie ein Job. Leider tut sie es eher passiv und redet lieber als zu machen. Was soweit ging dass ich ihr sogar Bewerbungen schrieb. Ich helfe gerne, aber seit einem Jahr liegt sie indirekt auf meiner Tasche. Denn ich muss für viele Sachen aufkommen, wenn sie wieder mal Mitte des Monats nichts hat. Liebe kennt zwar kein Geld, allerdings nervt sie das genauso wie mich. Und ich hasse ihre Faulheit bezüglich des Arbeitens.

Generell hab ich das Gefühl, dass sie sehr große Schwierigkeiten hat, Menschen kennenzulernen und hat an meinem Freundeskreis immer etwas zu meckern. Was so weit geht, das wir uns mit Freunden verabreden, aber dort eine Person ist auf die sie kein Bock hat. Daher habe ich mich dazu entschieden ohne sie mich mit Freunden zu treffen, aber das nervt die dann auch, da ab und an mal Mädels dabei ist. Danach gibt es immer Streit und sie droht mir sich mit jungs zu treffen. Bin zwar nie in meinem Leben fremdgegangenes, jedoch ihr Ex Freund. Und ich habe das Gefühl, dass dies sie sehr traumatisiert hat, weswegen sie sehr eifersüchtig ist. Aber streitet das aufgrund von Ihrem Ego ab.

Nun ist sie aber halt auch eine Frau, die mir sehr ans Herz gewachsen ist und ich liebe sie. Und hab Angst Schluss zu machen und das vielleicht zu bereuen. Da mich eine Trennung sehr krass runterzieht.
Allerdings merke ich, dass sie mich in viererlei Hinsicht einfach runterzieht, sich aufgrund ihrer Arbeitslosigkeit stets treffen will (und allergisch reagiert wenn man absagt) oder ich die Zeit ohne sie durchaus auch oft genieße. Auch habe ich Mitleid mit ihr, weil sie sonst keinen hat.

Wir haben zwar up and downs, jedoch empfinde ich die Beziehung generell als eher sehr anstrengend. Auch weil sie bei Kritik sehr beleidigt ist und kaum was ändert. Zwar könnte ein Job ihr helfen, aber ich weiß nicht ob sie das wirklich durchziehen wird. Und wieder in dieses Schema verfällt.

Habt ihr Erfahrungen die ihr mit mir teilen könnt?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Ja. Sofortige Trennung und Kontaktabbruch. Sie ist eine unreife Persönlichkeit, die ihre Marotten an Dir auslebt.
Was Dich betrifft, lerne, mit Dir alleine sein zu können. Dann kommst Du das nächste Mal nicht wieder mit einer solchen unreifen und geifernden Frau zusammen.
ErwinM, 51
 
  • #3
Ich kenne keinen Menschen, der in seinem Leben herumeiert, nichts auf die Reihe kriegt und ein stabiles Selbstbewusstsein hat. Beides bedingt sich leider, es ist ein Kreislauf, aus dem man meistens nur mit psychotherapeutischer Hilfe herauskommt. Sei es duch Depressionen, durch eine PTBS oder durch schlecht vorgelebtes Verhalten der Eltern (Immitationslernen).
Meistens sind es nicht die Charaktereigenschaften (wie Temperament etc.) die einen am anderen anziehen, sondern die Passung. Leider ist sie mit ihrem Verhalten ein Energieräuber. Sie "saugt" dich aus. Die Energie, die du in die Beziehung steckst, verpufft. Außerdem scheint ihr, deinen Schilderungen nach, keine Beziehung auf Augenhöhe zu haben, das merks du sicherlich! Denn mit ihren Problemen stehst du DEUTLICH ÜBER IHR. Du hast die Rolle des Vorbildes, des Besseren, der Alleshinkrieger (überspitzt natürlich). Das brauchen allerdings auch nur Menschen, die EBENFALLS erhebliche Probleme mit ihrem Selbstbewusstsein haben (denn Augenhöhe macht ihnen Angst). Forsche BEI DIR nach, warum du keine Beziehung auf Augenhöhe führst. Was ängstigt dich daran? Was hindert dich daran SELBSTFÜRSORGE bei dir zu betreiben, zu erkennen und wahrzunehmen, dass es keine bereichernde, sondern eine einschränkende Beziehung ist? Was hindert sich daran, Konsequenzen FÜR DICH zu ziehen? Ihre Probleme sind IHRE BAUSTELLE. Du bist weder ihr Therapeut, noch ihr Retter (Männer/Frauen mit niedrigem Selbstwertgefühl sehen sich aber sehr gerne in der Rolle, u.a. auch die mit Helfersyndrom, funktioniert nur nicht auf Dauer!).

Bevor man eine Beziehung führt und solche Baustellen im Leben hat wie deine Freundin, macht eine Beziehung überhaupt keinen Sinn. Denn dafür muss man MIT SICH SELBST IM REINEN SEIN. Das ist sie ganz offensichtlich nicht. Du aber scheinbar auch nicht (wenn vielleicht auch nicht in dem Maße wie sie).

Alles Gute euch beiden.

w.,34
 
  • #4
Ja. Die Beziehung scheint nicht wirklich zu passen. Wenn "Feuer" nur bedeutet, dass eine Frau launisch ist und ihre Launen an Dir auslässt, aber sonst im Leben nichts auf die Reihe bekommt, ist sie als Partnerin kaum geeignet. Ich sehe da keine Perspektive für eine Beziehung und für ihre Probleme bist Du nicht zuständig. Du bist nur praktisch, weil Du sie auffängst.
 
  • #5
Und hab Angst Schluss zu machen und das vielleicht zu bereuen.

Mache Dir mal klar, dass mit ihr schlichtweg nichts stimmt. Lies Dir Deinen eigenen Beitrag durch und frage Dich, was eigentlich noch dafür steht. Nichts.

Warum hängst Du so an diesem Problemfall? Angst, alleine zu sein? Das kann doch nicht so schlimm sein. Allein schon, aus so einer Beziehung herauszukommen, wird Dein Leben verbessern.
 
  • #6
Klingt so, als ob deine Freundin eine Depression hat.

Sie braucht eine Therapie.
Sprich sie darauf an und im Zweifel schütze dich selbst, wenn sie keine Einsicht zeigt.

mit deinen momentanen Aktionen unterstützt du sie eher in ihrer Antriebslosigkeit und hältst sie in dem Zustand. Eher kontraproduktiv....
 
  • #7
Klingt so, als ob deine Freundin eine Depression hat.

Sie braucht eine Therapie.
Sprich sie darauf an und im Zweifel schütze dich selbst, wenn sie keine Einsicht zeigt.

mit deinen momentanen Aktionen unterstützt du sie eher in ihrer Antriebslosigkeit und hältst sie in dem Zustand. Eher kontraproduktiv....
Das mag sein, aber sie muss eine Therapie von alleine wollen und einsehen, dass sie ein Problem hat!
Trenne dich von ihr. Wie stellst Du dir die Zukunft vor? Wie willst Du mit so einer Frau vielleicht eine Familie gründen? Wenn Sie jetzt ihr Leben nicht auf die Reihe bekommt, klappt das auch in 10 Jahren nicht.
 
  • #8
Warum tust du dir das an ?

Du hast dir deine Antwort bereits gegeben .
Ich spreche hier aus eigener Erfahrung und hatte auch so einen Problemfall an meiner Seite gehabt .
Da gibt es auch keine Lösung ,wie nur eine Tatsache die du selber weißt.

Hier fehlt die Dynamik in der Beziehung ,und auf Augenhöhe läuft ihr beide nicht .
Auf kurz oder lang geht die Kiste zu Bruch mit euch beiden .
Man(n) ist ja gerne mal behilflich und helft wenn es wo klemmt ,aber ich persönlich sage hier , diese Frau nützt dich aus .

Du hast es selbst in der Hand ,aber mal ehrlich ,braucht man sowas unselbstständiges ?

Beispiel: -ein Bekannter von mir wurde von seiner Hausbank angeschrieben zu einem persönlichen Gespräch , heraus kam dass sein Konto mit 47 000.- Euro überzogen war ,wo sich seine so liebevolle Ehefrau eine MasterCard zugelegt hatte und sich mal bedient hatte .

Man sollte im Vorfeld die Dinge erkennen und demnach handeln ......
Wünsche dir ein gutes Gelingen ☝️
 
  • #9
Wenn man genervt ist - was ich bei Dir gut nachvollziehen kann - neigt man eher zu Vorwürfen als dazu die Person zu motivieren. Ich glaube ihr fehlt der Anlass und die Perspektive. Mit Geld hilfst Du aus, aber wo soll das hinführen?
Welche Pläne habt Ihr gemeinsam?
Wenn Du nun nach Corona z. B. einen Urlaub anstreben würdest, würde sie sich vll motiviert fühlen dafür an Geld zu kommen?
Sie hat mE keine Veranlassung etwas zu tun, kein Ziel vor Augen.
Ein Teufelskreis. Ohne Job und Interessen = keine anderweitigen Kontakte.
Damit, dass Du ihr die Bewerbungen schreibst hilfst Du ihr nicht.
Die Beziehung aus Mitleid zu führen, damit schadest Du Dir selbst.
Ich würde überlegen, wie ich sie motivieren könnte. Wenn das nicht klappt, die Beziehung beenden.

W, 47
 
  • #10
Niemals würde und könnte ich mit so einer Frau zusammen sein, deshalb mein Tipp, trenne dich, es wird immer so bleiben und solange du sie mit Bewerbungen und finanziell unterstützt, solange wird sie auch nicht aktiv!
 
  • #11
Man kann nicht gut zusammen tanzen, wenn einer dem anderen dabei auf den Füssen steht.

Wenn sie Depressionen oä hat, hilfst Du ihr auch nicht, wenn Du ihr die Arbeit abnimmst, sie finanzierst und Dich ihren Launen unterwirfst.
Damit verhinderst Du nur, dass sie die Not sieht, etwas tun zu müssen.

Ich habe einen depressiven Sohn aber ich betüdel ihn nur, wenn er wg der Krankheit Schmerzschübe hat.
Seine Launen kann er bei mir nicht ausleben und mit bla bla bla Ausreden kommt er auch nicht durch.

Wenn ich das als Mutter schon nicht unterstützte, so schon gar nicht als Partner.

Und bei dem was Du alles zu bemängeln hast, bleibt nicht viel über zum Lieben.
 
  • #12
Du hast dir diese schwierige Frau ausgesucht, weil du folgendes verwechselst:
Psychische Probleme und Instabilität und ständiges Theater sind nicht das gleiche wie Lebendigkeit, Wärme und Lebensfreude einer Person. Das "Temperament" das du beschreibst, ist Ergebnis ihrer emotionalen Unausgeglichenheit. Sie bringt Auf und Ab sowie ständiges Scheitern in dein Leben, aber sicher keine Spannung und auch keinen Spaß!
Sie kriegt ihr Leben nicht auf die Reihe und bräuchte keine Beziehung, sondern eine Therapie. Sie hat außer dir niemanden, weil die anderen auf Abstand gehen und so eine Frau nicht als Partnerin wollen.
Gründe keinesfalls mit ihr eine Familie. Auch als Hausfrau wäre sie nicht geeignet, weil man sehr viele Skills braucht, um eine Familie erfolgreich zu organisieren. "Faulheit" ist da nicht zielführend und es braucht auch eine ordentliche Portion Selbstbewusstsein und Standing, immer zu geben, ohne dafür eine Anerkennung von außen (in Geld) zu bekommen.
Vielleicht sind ja die "langweiligen europäischen" Frauen gar nicht so schlecht, wie du denkst.
Arbeite an deiner Menschenkenntnis!
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #13
Nun ist sie aber halt auch eine Frau, die mir sehr ans Herz gewachsen ist und ich liebe sie. Und hab Angst Schluss zu machen und das vielleicht zu bereuen. Da mich eine Trennung sehr krass runterzieht.
Allerdings merke ich, dass sie mich in viererlei Hinsicht einfach runterzieht, sich aufgrund ihrer Arbeitslosigkeit stets treffen will (und allergisch reagiert wenn man absagt) oder ich die Zeit ohne sie durchaus auch oft genieße. Auch habe ich Mitleid mit ihr, weil sie sonst keinen hat.

Mitleid ist eine ganz, ganz üble Beziehungsbasis
Schlechter geht es fast nicht.

Gute Beziehungen leben eigentlich grundsätzlich davon ,dass die Partner vorher gute Lebensbedingungen haben und dementsprechend auch für eine Beziehung dann eine gesicherte und geordnete Lebensbedingungen sich ergeben.
Wenn vorher schon Probleme in der Lebsführung als Single bestehen, werden sich die Probleme in einer Beziehung eher potenzieren, als vereinfachen.

Zusätzliche Schwierigkeiten gibt es später genug, erst recht, wenn Kinder kommen.

Deswegen hat diese Problemfrau für Dich keine Zukunft.

Ich glaube auch, dass sie im Grunde für sich selbst jetzt eine Singlezeit bräuchte, um ihr Leben auf die Kette zu bkeommen. Du störst in diesem Zusammenhang mehr, als dass Du ihr nützt.

Also gib ihr die Chance, wieder auf auf eigene Beine zu kommen ud trennen Dich zeitnah.
 
  • #14
Lieber Fs,
diese Dramen, das Leben nicht auf die Reihe bekommen usw. - vielleicht geht es Richtung Persönlichkeitsstörung. Wenn Du bei ihr bleibst, weil der Sex phänomenal ist, ist das Stichwort vielleicht Borderline.

Die eigentliche Frage ist doch, warum Du Dir eine eifersüchtige, finanziell abhängige Frau suchst.

Du finanzierst sie. Viele Menschen, vielleicht sogar die Mehrheit auf dieser Welt, findet es normal, dass der Mann in einer verbindlichen Beziehung die Frau finanziert.
Ist das ein Culture clash bei Euch beiden?

Besonders gut verdienende Männer finanzieren ihre Freundinnen auch hier im Westen gerne. Keiner hat erwartet, dass die Bunnys von Hugh Hefners Villa Kurse vom Arbeitsamt belegen und sich bewerben.
Bist Du vielleicht der Sugar Daddy?

Die Frage ist doch, warum Du Dir eine eifersüchtige, finanziell abhängige Frau ohne eigene sozialen Kontakte suchst.

Die Antwort könnte sein: Sie ist Dir sicher. Die abhängige Frau läuft Dir nicht weg. Vielleicht gefällt Dir das.
 
  • #15
Das mag sein, aber sie muss eine Therapie von alleine wollen und einsehen, dass sie ein Problem hat!
Klar, aber er kann sie eben darauf hinweisen, dass eine nötig wäre. Was mit der Beziehung ist, ist doch dann ein anderes Thema.

Bisschen Mitgefühl seinen Mitmenschen gegenüber, darf man schon walten lassen. Keine Ahnung in was für einer ich bezogenen Gesellschaft manche so leben wollen, aber mit einer „Hauptsache mir geht es gut“ Mentalität, schafft man sich nicht gerade das liebenswerte Umfeld. Er soll sich ja nicht für sie aufopfern und den Retter spielen. Das würde sie eher in der Depression halten.

Lieber FS sprich sie auf deine Beobachtungen und deine Gefühle hin an und vermittele ihr, dass es dir damit nicht gut geht und es eine weise Entscheidung wäre, wenn sie zu ihrem Hausarzt geht und dem von ihrer Antriebslosigkeit erzählt. Der wird direkt wissen, was Phase ist und ihr eine Überweisung für einen Therapeuten ausstellen. Je nach Schweregrad kann es auch sein, dass sie entsprechende Medikamente verschrieben bekommt. Das soll aber lieber ein Fachmann vor Ort einschätzen ....

Was die Therapieform betrifft: bei Depressionen hat man statistisch gesehen sehr gute Erfahrungen mit der kognitiven Verhaltenstherapie gemacht. Die schlägt wohl am ehestens an ...wenn sie den Weg geht, dann wird es ihr bereits in einigen Wochen wesentlich besser gehen 👍🏻

Sollte sie keine Einsicht zeigen, musst du dir gut durch den Koof gehen lassen, wie lange du das noch mitmachen möchtest. Eine Depression erledigt sich nicht von selbst und sie wird dadurch auch zunehmend abhängiger von der Beziehung zu dir. Solltest du sie dann irgendwann verlassen, fallen solche Leute manchmal komplett in ein schwarzes Loch. Da ist es manchmal besser, schneller die Sache zu beenden.
Ich wünsche euch alles Gute!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #16
Danke für eure ausführlichen Antworten! Das tut echt gut von Leuten mit Erfahrung zu lesen.

Ich hol mal nochmal aus,damit ich eine Fragen von euch beantworte: Sie hat wie gesagt eine Kaputte Familie. Und mir ist aufgefallen, dass sie dadurch sehr viel Anerkennung und Zuneigung braucht. Und das kann ich ihr nicht geben, weil ich mittlerweile selber irgendwie distanzierter geworden bin.
Und tatsächlich - wie viele empfohlen haben - war ich sogar mit ihr beim Therapeuten. Allerdings hat sie das auch nicht wirklich durchgezogen, weil es ihr „nichts“ bringt.

Sie redet auch immer davon zusammenziehen zu wollen oder über Familiengründung, aber das wäre für mich ein Horrorfall.

Aber auch um mal positives zu sagen, wir lachen viel, Unternehmen gerne was und sind gute Freunde. Ich fühle mich auch als Vater von ihr, statt als Partner. Irgendwie hat die Beziehung an Feuer verloren, merke ich grade als ich diese Zeilen schreibe.
Mies nur, dass das ganze über die Bühne zu bringen ein wahrlich krasser Akt wird....

Würde mich dennoch über eure Meinung weiterhin freuen und ob es da was zu retten gebe.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #17
Hi,

also das klingt gaaarnicht gut.

Übrigens komme ich auch aus einer total maximal kaputten Familie mit Gewalt, Sex Missbrauch und emotionaler Vernachlässigung.
Benehme ich mich deshalb wie eine Wildsau? Nein. Im Gegenteil.

Also DAS ist ne Ausrede...

Die einzige Chance: Trennung. Vielleicht noch der Hinweis wenn sie ihre Baustellen bearbeitet hat, könnt ihr nochmal reden. Aber das wird dauern.

Übrigens hälst Du sie in der Ohnmacht. Solange Du sie aushältst, kommt sie nicht in die Pötte.
Ich bin sehr dafür, Menschen finanziell auszuhelfen, da ich selber jung dastand ohne Eltern, ohne Geld und ohne abgeschlossene Ausbildung. Aber dann sollte da auch was passieren nach der Starthilfe!

Lass Dich nicht durch ihre Biographie manipulieren! Wie gesagt, Leute die es echt schwer haben und hatten gehen sehr selten damit hausieren und manipulieren damit nicht. Eher im Gegenteil. Also lass Dich nicht erpressen.

Rede ehrlich mit ihr! Und warum Du nicht mehr kannst. Begründe es. Und mach Dich auf Drama gefasst.

Alles Gute, Meerrettich
 
  • #18
Ich sehe 2 Optionen.

Du machst weiterhin Papa, Versorger,, Punching Ball, CoTherapeut...
Du hast dann eben eine hoch emotionale Frau, die Dir Spannung in Dein Leben bringt, die Du finanzierst, etc..
Es wird sich seine Gründe haben, WARUM Du Dir so einen Typ Frau gesucht hast, darüber solltest Du nachdenken (wertfrei)

Oder Du ziehst Bilanz, Dir geht es in vielerlei Hinsicht mit ihr nicht gut, an Zukunft magst Du nicht denken - und ziehst die Reißleine.
Das wird nicht einfach sein, mit großem Drama.

Nein, ich würde es nicht für egoistisch halten, mich an den Punkt zu verabschieden - bzw. Ist es gesunder Egoismus.

Joe, Es wird keine Lösung Light geben.
Wenn Du Dich trennen willst, musst Du es planen, und konsequent durchziehen, hier würde ich Dir dann zu einem Kontaktabbruch raten.

Denn ihr geht es mit Dir richtig gut, finanziell, keine Arbeit, keinen Stress.
Du entziehst ihr ihre Lebensgrundlage, da wird sie sicher aktiv, und wehrhaft.
Das wird nicht friedlich.

Wobei ich wetten würde, dass sie während sie mit Dir noch Trennungsdrama macht, sich schon nach dem nächsten großzügign Mann umschaut.

Nein, nicht bei jedem faulen, schmarotzendem Menschen steckt eine Depression dahinter. Manchmal sind Menschen auch einfach nur faul und Schmarotzer.
Natürlich will sie keine Therapie, ohne geht es doch super, und sie braucht auch keine.

W, 51
 
  • #19
Hello,

Schwere Kindheit, Antriebslosigkeit, Verlustangst,
das Gefühl von Wertlosigkeit, Misstrauen gegenüber anderen Menschen.
Das ist garantiert in ihrer Kindheit begründet. Womöglich konnte sie viel an sozialer Interaktion nicht lernen. Der Umgang mit mehreren Menschen überfordert sie womöglich. Sowas schlägt sich natürlich auch auf Situationen wie "Bewerbung" nieder.
Ich glaube nicht, dass deine Freundin "faul" ist, sondern ich vermute dass sie aufgrund von Depression antriebslos ist und gleichzeitig überfordert. Da empfinde ich auch Mitleid, weil sie sonst niemanden hat.

Benehme ich mich deshalb wie eine Wildsau? Nein. Im Gegenteil.
Bei vielen schlägt sich das aber anders nieder. Das ist erwiesen und keine "Ausrede". Kommt auch ganz auf die Intensität und betreffendes Alter an. Deine Situation ist nicht ihre. Deine Aussage kommt eher rüber wie ein "Ich hatte es auch schwer und hab es dennoch geschafft". Das nützt dem FS jetzt nicht viel.
Sicher sind deine Umstände auch nicht sofort spurlos an dir vorüber gegangen.
Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, warum hier so hart reagiert wird.

Würde mich dennoch über eure Meinung weiterhin freuen und ob es da was zu retten gebe.
Ich weiß nicht. Wenn sie keine Therapie machen will, dann ist die Baustelle für dich zu groß. Zusammenziehen und Familie gründen sollte keine Horrorvorstellung sein. Ich hoffe du schaffst den Absprung. Willst sicher selbst keine kaputte Familie gründen, oder?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #20
Ihr solltet Euch beide mal reflektieren. Du bist Südländer, es ist deine "Frau", willst du mal Kinder und Ehe? Andere wären froh, sie hätten eine Frau, die nicht alles im Leben will und nur Karriere machen will.
Wenn du eine tüchtigere Frau willst, wird sie dir den Arsch zudrehen, weil sie dich dann nicht mehr braucht und ihr Leben selbstbestimmt ohne dich lebt.
Ein Teil ist auch von dir abhängig. Die Frau braucht einen anderen Mann, der ihr nicht ihre Fehler unterstellt, sondern sie so nimmt, wie sie leben will und kann.

Du hasst dich selbst, weil du für sie aufkommst. Sie kann eigene Entscheidungen bezüglich des Arbeitens treffen. Du hasst nicht sie oder ihre Eigenart, sondern, dass du freiwillig oder unfreiweillig Geld vorschiebst und dich selbst damit machtlos machst.

Reflektiere dich mal selbst.
Als Südländer passt am besten eine temperamentvolle Frau zu dir, die dir Kinder schenkt und nicht arbeitet. So ist es "normal".
Du merkst gerade, eine temperamentvollere Frau passt auch nicht so recht zu dir. Ich denke, du hast den richtigen Typ Frau immer noch nicht für dich gefunden. Dass man während Corona arbeitslos ist, ist ja heutzutage Normalzustand.

Ihr ständig zu unterstellen, eifersüchtig zu sein, ist nicht gerade förderlich, zumal du doch Südländer bist und eigentlich die gleichen Tendenzen haben müsstest. Ich kann dir nur sagen, sie ständig damit zu reizen, verschlechtert eure Beziehung zusehend.

Ich würde mal ein ernstes Gespräch suchen und mit ihr überlegen, ob und wie die Beziehung weiter geht.
 
  • #21
Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, warum hier so hart reagiert wird.


Ich weiß nicht. Wenn sie keine Therapie machen will, dann ist die Baustelle für dich zu groß. Zusammenziehen und Familie gründen sollte keine Horrorvorstellung sein. Ich hoffe du schaffst den Abspr

Ich reagiere nicht hart.
Aber ich denke der FS wird ausgenutzt. Und da ist Abgrenzung nötig.

Natürlich sollte eine Beziehung nicht nur die guten Tage aushalten sondern auch die schlechten.
Aber die Freundin weigert sich ja sogar dich professionelle Hilfe zu holen. Sie mutet alles ihm zu..das finanzielle, das emotionale etc
Das ist unfair.
Und me bringt es beide nicht weiter.

Ich rate auch nicht unbedingt dazu, sie jetzt kalt sofort " abzuschiessen'. Aber der FS ist verständlich am Limit. Das sollte er jetzt ganz klar kommunizieren.
Ich vermute sie wird in dem Fall fuer ihn (!) kein Verständnis haben.
Es käme auf einen Versuch an.
Sie könnten wie gesagt auch einfach eine Pause machen, in der sie ihre Baustellen bearbeitet.

Mein Post war auch nicht in dem Sinne geschrieben wie Du sagst "ich hab das auch durch sie soll sich nicht anstellen", sondern ich denke..bei allem Leid..und dass es eine Lebensaufgabe ist sich aus so etwas raus zuarbeiten, man nicht das Recht hat, andere und ihr Wohlwollen zu missbrauchen und die mit der eigenen Biographie emotional zu erpressen.
Meine Erfahrung.. auch als Therapeutin.. ist, dass Menschen, die wirklich schwer geschädigt wurden, nicht damit kokettieren, andere nicht manipulieren wie hier. Die Scham ist viel zu gross.
Die Story hier ist inkonsistent: er soll tun und machen. Die nimmt nicht mal professionelle Hilfe in Anspruch.
Das klingt eher nach Drama Opfer denn nach echtem Opfer.

Aber vielleicht täusche ich mich.
Ich denke entscheidend wird ihre Reaktion sein, wenn er Klartext spricht dass jetzt er nicht mehr kann..
Ob sie dann auch für ihn Verständnis zeigt wie sie es selbst einfordert..
Oder ob sie ausrastet oder ihn gar abstraft oder austauscht...

Man wird sehen...
 
  • #22
Anfangs war die Beziehung noch sehr schwer, da sie nicht die einfachste Person ist/war: sehr temperamentvoll, hat eine sehr traurige Kindheit gehabt und generell sehr eifersüchtig (natürlich dementiert sie es).
Und Du bist nicht gegangen.
Finde mal raus, warum Du Eifersucht gut findest so als Liebesbeweis. Und warum Du - vermute ich jetzt mal - ihr Retter und Ein-und-Alles-Mann sein wolltest.
Dahinter steckt ja eigene Unsicherheit. Du brauchst eine klammernde Frau, damit Du Dich sicher fühlst, glaube ich. Aber es zeigt sich ja, dass dieser Überlegenheitsanspruch ins Desaster umschlägt, weil Du so einer Frau ja NIE genug Sicherheit geben kannst, es sei denn, Du bist unter totaler Kontrolle und dann würden es Deine Gedanken werden, die sie noch wissen muss, um sich sicher zu fühlen.
Du wirst nicht bewirken können, dass sie irgendwas ändert, weil Du Teil des Systems bist, das funktioniert, wie es anfangs angelegt war. Du ändest Dich vermutlich gerade in die Richtung, dass Dir nicht mehr das hier passiert:
Du hast dir diese schwierige Frau ausgesucht, weil du folgendes verwechselst:
Psychische Probleme und Instabilität und ständiges Theater sind nicht das gleiche wie Lebendigkeit, Wärme und Lebensfreude einer Person. Das "Temperament" das du beschreibst, ist Ergebnis ihrer emotionalen Unausgeglichenheit.

Was schreibst Du ihr Bewerbungen, sie steckt in ihrer Krise und KANN gar nicht "raus". Sie hat Probleme, denn glücklich sieht das alles nicht aus, was sie betrifft. Ich denke, sie wäre liebend gern ein Mensch, der selbstsicher ist, einen guten Job hat und nicht rumklammern muss.
Aber Du kannst sie nicht zu einer Therapie tragen und auch nicht zu einem neuen Job. Und ihr Faulheit zu unterstellen, verkennt mE das Problem, obwohl sie natürlich den einfachsten Weg zu gehen scheint - ihre Probleme nicht angehen, sondern einen Helfer suchen, damit sie sich nicht ändern muss.

Ich sehe nur zwei Möglichkeiten: Entweder, Du machst Schluss, oder Du fühlst Dich mal in Deine Rolle ein und hörst auf, die Frau ändern zu wollen. Dann gib ihr ein gutes Taschengeld und sei auch wie ein Papa. Klingt maximal unsexy, also FÜR MICH, aber die Möglichkeit, dass Du die Frau änderst, dass sie Dir besser passt, seh ich nicht. Auch wenn Du meinst, es sei zu ihrem Besten, und das vermutlich sogar so wäre. Da muss sie selbst drauf kommen - vielleicht, wenn sie merkt, dass Du nicht mehr darum kämpfst, dass sie selbständiger wird, sondern sie einfach wie eine Abhängige auch behandelst mit Taschengeld (das Du dann nicht erhöhst, nur weil sie am Monatsende Rechnungen offen hat). Vielleicht entdeckt sie dann, dass sie sich in dieser Rolle bescheiden fühlt.
 
  • #23
Wow, bin echt erstaunt, dass fast uniso die Freundin des FG bewertet wird, ohne konkrete Anhaltspunkte zu ihrer Persönlichkeit zu haben.
Ich nehme dem FS seine Argumente nicht ab.
Im Gegenteil, offenbart er eher ein fragwürdiges Frauenbild.
FS, schau lieber wo bei dir die Schwachstellen sind.
Was mich auch interessieren würde, ob die hier schreibenden Therapeuten, studierte Psychologen sind.
 
  • #24
Mein erster Gedanke war: kümmere dich selbst um die Verhütung!
Du finanzierst sie bereits von Anfang an, zahlst viel, erträgst ihre Faulheit und ihre Sorglosigkeit mit Geld und allem - so einen Dummen findet sie nicht so schnell wieder!
Wenn sie merkt dass du auf dem Absprung bist, wird sie evtl. versuchen, dir ein Kind anzuhängen. Damit hast du dann 2 Kinder für die ein Leben lang bezahlst. Sie spricht ja jetzt bereits von zusammenziehen und Familie, pass also besser auf.
Du hast ihr bei den Bewerbungen geholfen, warst beim Therapeuten, unterstützt sie und von ihr kommt Nichts ausser ab und zu Drama.
Das empfindest du dann als wild und zügellos. Wenn es dann noch mit Sex gepaart wird und dir das gefällt, dann mach weiter.
Wenn dir das zu wenig ist, mach Schluss!
Und bis dahin achte selber auf die Verhütung denn ansonsten hat sich der Rest erledigt.
 
  • #25
Man kann nicht gut zusammen tanzen, wenn einer dem anderen dabei auf den Füssen steht.
Grins .... manchmal könnte man fast glauben, die Pixi kennt mich .........

Käsejoe,

irgend etwas muss diese Frau ja haben, denn sonst würdest du nicht an ihr hängen. Schlimm für dich, dass du vergessen hast, was ihren Reiz ausmacht. Klar, die Frau hat dich ausgesucht, weil du immer Verständnis für sie hattest und auch Sponsor spielen kannst. Und nun hast du keine Lust mehr ...... also ist sie sowieso bald weg.
Es gibt Frauen, die aufgrund ihrer Reize so durchs Leben kommen. Du willst aber nicht derjenige sein, der ihr den Kühlschrank füllt.
Ganz einfach - dann lass es. Auch du kannst nicht alles haben - eine Frau, die sich auf dich freut und ausgeruht ist, wenn du nach dem täglichen Kampf nach Hause kommst .... und die Frau, die ordentlich Geld heim bringt. Entscheide, was du willst - und handle danach.
 
  • #26
Als Südländer passt am besten eine temperamentvolle Frau zu dir, die dir Kinder schenkt und nicht arbeitet. So ist es "normal".
Nee, so ist es großer Mist und das erkennt der FS gerade auch selbst.
So eine Frau, die dann hinterher auch noch schwierig ist, braucht kein Mensch. Auch Südländer sind nicht von vorneherein blöd.

Bei uns im Bekanntenkreis gibt es viele Familien mit Kindern, weil wir ja auch selbst welche haben.

Keine Frau hat ihrem Mann die Kinder "geschenkt", sondern sie hat die Kinder bekommen, weil sie welche wollte,
und im besten Fall (ich hoffe auch in der Mehrzahl), der Mann auch...
 
  • #27
Dass man während Corona arbeitslos ist, ist ja heutzutage Normalzustand.
Für was muss Corona eigentlich noch alles hinhalten?
Die Lady ist faul wie Bolle und versucht den FS mit Drama zu manipulieren.
Südländer hin oder her.
Der FS hat entweder ein Helfer-Syndrom oder ein verdammt weiches Wesen.
Man zuhii wenn du nur Schreibmüll hinbekommst, lass es doch besser auch mal stecken.
Ja richtig, alle ausländische Frauen sind nur zum Anbuffen da, um sie dann vor den Herd zu stellen.
Leck mich in de Täsch was bist du ein Troll 🤦🏼‍♂️
m50
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #28
Klingt so, als ob deine Freundin eine Depression hat.

Sie braucht eine Therapie.
Sprich sie darauf an und im Zweifel schütze dich selbst, wenn sie keine Einsicht zeigt
Kann ja sein, dass sie eine Depression hat. Er kann sie natürlich schon unterstützen. Allerdings nur wenn es bei ihr Klick macht und sie es begreift, dass sie eine Therapie braucht. Wenn sie nicht begreift, dass sie eine Therapie braucht kann man genau so gut an die Wand sprechen. Das ist ungefähr so wie bei einem Alkoholiker.

Das hört sich zwar hart an. Oft ist es so, dass viele erst zur Einsicht kommen wenn man nichts mehr für sie tut.
 
  • #29
Werde Dir klar dass nicht sie das Problem ist sondern Du!! Du spielst alles mit wie ein Fähnchen das sich nach dem Wind dreht. Sie kommt mit allem durch, wozu soll sie sich ändern??

Du schreibst großartig von "Du liebst sie"... aber worüber definierst Du Liebe? Indem Du Dich gebraucht fühlen möchtest, indem Du für jemand wichtig sein möchtest, indem Du Wertschätzung willst?
Das entsteht aber alles aus einem Mangel heraus. Du musst Dir das alles selber geben und nicht jemand suchen der Dir das erfüllt. Dann bist Du in Abhängigkeit und ziehst Partner an die Dich zuerst in den Himmel loben und dann Dich zu ausnutzen beginnen, denn sie spüren unbewusst Deine Defizite und Schwäche. Sie hält Dir nur den Spiegel hin und ist Deine Lernpartnerin.
Sie wirst Du nicht ändern können, man kann nur sich selber ändern.
Frage Dich warum Du es nicht schaffst abzuspringen- denn Du weisst genau dass dieser Schritt überfällig wäre. Angst vor dem alleine sein? Aber dann ist es ja wieder so dass Du das Problem hast und nicht sie....
 
  • #30
Als Südländer passt am besten eine temperamentvolle Frau zu dir, die dir Kinder schenkt und nicht arbeitet. So ist es "normal".

Dass man während Corona arbeitslos ist, ist ja heutzutage Normalzustand.

..., zumal du doch Südländer bist und eigentlich die gleichen Tendenzen haben müsstest.



Nein, Südländer müssen keine "faulen" Dramaqueens als Partnerin nehmen. Sie können genauso wie alle anderen auch die Frau wählen, die sie gerne haben möchten. Sie haben auch nicht irgendwelche Tendenzen. Die "biodeutschen" Frauen hier laufen ja auch nicht alle mit Vorurteilen durch die Welt. Und Südländer haben auch nicht "alle" irgendwelche Tendenzen. Mag sein, dass sie in der Gesamtheit eher lebensfroh sind oder kulturell bedingt etwas "anders". Aber allen Südländern zu unterstellen, sie seien so wie die hier beschriebene Frau, ist Unsinn.

Arbeitslosigkeit durch Corona ist auch kein Normalzustand.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Top