Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

  • #1

Freundin hat keine "LUST" mehr auf Sex!

Meine Freundin und ich (25/31) seit 5 J. zusammen haben seit ca 1,5 J. nur noch sporadischen Sex, sprich 1-2 Mal pro Monat. Deswegen haben wir auch schön öfter gestritten, da mir das nicht reicht. Nachdem wir offen über unser Problem gesprochen haben, stellte sich heraus, dass sie einfach keine sexuelle Lust mehr verspürt, um mit mir Sex zu haben. Eine andere Pille hat nix gebracht, nun nimmt sie seit 3 M. gar keine mehr um zu schauen, ob sich dadurch etwas ändert, bis jetzt leider nicht! Der einige Vorschlag von ihr ist, bitte komm du auf mich zu, wenn du mit mir Sex haben möchtest. Das hab ich schon ein paar Mal gemacht, es hat auch geklappt, aber so richtig gut war er nicht und ich bins leid, ständig auf sie zuzukommen. Jetzt zu meinen Fragen.

+ Was für Möglichkeiten gibt es noch, um die Lust meiner Freundin zu steigern bzw. hervorzurufen?
+ Darf sie erwarten, dass ich "ständig" den Anfang mache?

Was haltet ihr z. B. davon, wenn ich ihr ein paar erotische Sachen (Halterlose, Plateua Sandaletten) aufs Bett lege und ich sie bitte, die Sachen anzuziehen/oder ich helf ihr dabei und fange danach an, sie mit meinem frisch eingetroffenem Vibrator zu verwöhnen bevor es zum GV kommt?

Danke schonmal für`s Antworten.
m/31
 
G

Gast

  • #2
Die Idee ist absoluter Quatsch. Je mehr Du baggerst, desto schlimmer wird es. Lies mal die Bücher von David Schnarch. Echt gut.Wenn Du das beherzigst, klappt es auch wieder, kann ich Dir aus Erfahrung sagen.
 
G

Gast

  • #3
Lieber Fragesteller,
ihr seid ja noch verhältnismäßig jung und daher nicht allzu beziehungserfahren.

Sex hat für Frauen viel mit innerer emotionaler und seelischer Nähe zu tun. Dann kommt auch der Wunsch nach körperlicher Nähe, Zärtlichkeit, Sex, Hingabe auf.
Du machst meines Erachtens zu viel Gedöns um das äußerliche Antörnen und gerätst dabei selbst unter Anspannung - das ist nicht attraktiv und verleitet nicht zu innerer Nähe, sondern zu Abgrenzung. Diese Dinge sind oft sehr subtil und unterbewusst, also wirf Deiner Freundin das nicht vor.

Was hältst Du denn davon, statt aufgeilender Spielchen und Methoden, einfach mal wirklich eine Zeitlang den Druck wegzunehmen und nichts zu verlangen - und zwar tatsächlich so lange wie es braucht, dass deine Freundin von selbst zu Dir kommt und Sex haben möchte (also notfalls einige Wochen)?

Wenn Du sie wirklich liebst, tu lieber etwas für Dein inneres Gleichgewicht und hör auf, sie unter Druck zu setzen. Kümmere dich um Deine und ihre anderen Persönlichkeits- und Lebensanteile. Redet viel miteinander - nicht in Vorwürfen und dem Ringen nach Lösungen des "Problems" (aus deiner Sicht) - sondern einfach, indem jeder ehrlich davon spricht, wie es ihm selbst gerade geht, die kleinen subtilen Empfindungen, die man sonst vom Tisch wischt. Nehmt euch Zeit und Ruhe für diese Gespräche. Das wirkt manchmal wirklich Wunder, man lernt sich auch eine ganz neue und tiefe Art kennen - auch in der Erotik.

Viel Glück.
w46
 
G

Gast

  • #4
Was haltet ihr z. B. davon, wenn ich ihr ein paar erotische Sachen (Halterlose, Plateua Sandaletten) aufs Bett lege und ich sie bitte, die Sachen anzuziehen/oder ich helf ihr dabei und fange danach an, sie mit meinem frisch eingetroffenem Vibrator zu verwöhnen bevor es zum GV kommt?
Also zum Vibrator kann ich nichts sagen,
aber erstere beiden Sachen würden mir in dem Fall wie ein übler Wink mit dem Zaunpfahl vorkommen, woraufhin ich noch weniger Lust hätte.
Ne, so Zeug beschafft man sich selber, wenn man bereits Lust hat oder jemanden verführen will.
Wenn du ihr das aufs Bett legst, wird das wohl ehr dir mehr Lust machen und ihr wird es noch mehr vergehen.

Mir fällt zwar auch gerade keine Problemlösung ein, aber mit solchen Aktionen würde ich es nicht noch schlimmer machen wollen.
Das muss wahrscheinlich bei ihr Kopf erst mal klick machen bevor sie wieder möchte.

Ich würde es vielleicht eher mit einem entsprechenden Hörbuch probieren o.ä.
 
G

Gast

  • #5
Was haltet ihr z. B. davon, wenn ich ihr ein paar erotische Sachen (Halterlose, Plateua Sandaletten) aufs Bett lege und ich sie bitte, die Sachen anzuziehen/oder ich helf ihr dabei und fange danach an, sie mit meinem frisch eingetroffenem Vibrator zu verwöhnen bevor es zum GV kommt?

Danke schonmal für`s Antworten.
m/31
Davon halte ich nichts. Wenn sie keine Lust hat, dann hat das Gründe, die nicht zwangsläufig körperlicher Natur sein müssen. Denk mal darüber nach. Und dann sind solche Aktionen eher kontraproduktiv.
 
G

Gast

  • #6
- Die Lust deiner Freundin steigern kannst du nicht, das kann sie nur selbst.
- Sie sollte auch mal den Anfang machen, damit zeigt sie dir, dass sie dich begehrt.
Wenn deine Freundin allerdings asexuell ist, keinen Sex brauchst, solltest du dich langfristig trennen. Sie ist 25, wie soll das mit 45 oder 55 werden. Dann bekommst du gar keinen Sex mehr.
Und von diesen ganzen Vorschlägen mit Reden ( = unter Druck setzen), und etwas unternehmen, Urlaub, sie entlasten halte ich gar nichts (ihr fehlt doch nichts). Das bringt allenfalls kurzfristig etwas.
 
G

Gast

  • #7
Trenne dich am besten gleich von ihr dann hast du ein Ende mit Schrecken statt einem Ende ohne Schrecken. Viel tun kannst du nicht um ihre Lust auf Sex zu steigern und das Leben ist zu kurz um sie mit Frauen zu verschwenden die keine Lust auf Sex haben. Es gibt noch viele andere Frauen die du genauso lieben kannst und die Lust auf Sex haben, Frauen die keine Lust auf Sex haben sollen sich halt damit abfinden das sie alleine durchs Leben gehen müssen.
 
G

Gast

  • #8
"Was hältst Du denn davon, statt aufgeilender Spielchen und Methoden, einfach mal wirklich eine Zeitlang den Druck wegzunehmen und nichts zu verlangen - und zwar tatsächlich so lange wie es braucht, dass deine Freundin von selbst zu Dir kommt und Sex haben möchte (also notfalls einige Wochen)? "
Ich gar nichts, dieser Vorschlag kommt immer von Frauen.
Das sie von selbst kommt und Sex haben möchte? Das wird nicht passieren! Sie wird sich daran gewöhnen, und ihr habt gar keinen Sex mehr. Da kann ich dich aus eigener Erfahrung nur warnen.
 
G

Gast

  • #9
Lieber FS,
Frauen möchten genommen werden, das hat deine Freundin ja auch schon durchblicken lassen mit "komm auf mich zu...". .Indem du sie spüren läst, dass du sie heiß begehrst, erwacht ihr Begehren- so einfach ist das (meistens jedenfalls). Probiers mal aus.
w
 
G

Gast

  • #10
- Die Lust deiner Freundin steigern kannst du nicht, das kann sie nur selbst.
- Sie sollte auch mal den Anfang machen, damit zeigt sie dir, dass sie dich begehrt.
Wenn deine Freundin allerdings asexuell ist, keinen Sex brauchst, solltest du dich langfristig trennen. Sie ist 25, wie soll das mit 45 oder 55 werden. Dann bekommst du gar keinen Sex mehr.
Und von diesen ganzen Vorschlägen mit Reden ( = unter Druck setzen), und etwas unternehmen, Urlaub, sie entlasten halte ich gar nichts (ihr fehlt doch nichts). Das bringt allenfalls kurzfristig etwas.
Reden ist bestimmt nicht das schlechteste. Ich habe wirklich das Problem, dass ich absolut nicht weiss, was ich machen soll/kann, damit sich das ändert. Danke für die bisherigen Kommentare. Beim lesen ist mir auch aufgefallen, dass die Idee mit der Wäsche und Co. doch nicht so toll war.
 
G

Gast

  • #11
Die Situation ist schwierig. Was garantiert NICHT helfen wird, ist die Idee mit Sandaletten und Vibrator. Die Idee unterstellt, dass Frauen so ticken wie Männer, was sie aber nicht tun.

Eine gewisse Erfolgsaussicht bietet der Vorschlag:
einfach mal wirklich eine Zeitlang den Druck wegzunehmen und nichts zu verlangen - und zwar tatsächlich so lange wie es braucht, dass deine Freundin von selbst zu Dir kommt und Sex haben möchte (also notfalls einige Wochen)?
Der Vorschlag berücksichtigt, wie Frauen ticken (logisch, er kommt auch von einer Frau). Ein Versuch kann da schwerlich schaden.

Allerdings würde ich die Chancen nicht zu hoch einschätzen. Es ist keineswegs garantiert, dass es bei "einigen Wochen" bleibt. Deine Freundin kann auch ganz einfach merken, dass sie mit der Totalverweigerung durchkommt und erst recht auf diese Karte setzten.

Ich bin normalerweise nicht dafür, Beziehungen leichtfertig aufzugeben oder das Sexuelle überzubewerten. Mittelfristig stellt sich aber schon die Frage, ob Du das Bestehen der Beziehung nicht in Frage stellen solltest.

Es besteht die Gefahr, dass deine Freundin ihr sexuelles Desinteresse überspielt, um Dich nicht zu verlieren. Wenn die Beziehung aber erst einmal definitiv gefestigt ist (Kinder, Ehe), dann hat eine Frau das nicht mehr nötig.
Lies nur mal, wie hier die Ehemänner ständig jammern, dass sie nach dem Heiraten / seit die Kinder da sind sexuell vollkommen vernachlässigt werden. Es besteht die realistische Gefahr, dass Du dich in 5 oder 10 Jahren da dann auch einreihen kannst.

m(45)
 
G

Gast

  • #12
Sie möchte ein Baby - warum sonst hat sie die Pille weggelassen? Mit 31 Jahren solltest Du wissen, was Du willst und sie nicht zum Sexobjekt nur deiner eigenen Begierde machen! Nach 5 Jahren ist eine Entscheidung fällig, für oder gegen Familie, habt ihr nie darüber gesprochen?
Immerhin war sie für Dich sehr lange da, bei einer Trennung ist sie diejenige, die nur noch mit Abstrichen einen annehmbaren Mann findet, während Du einfach ein toller Hecht warst und sofort weitermachst, bei der nächsten.
 
G

Gast

  • #13
Lieber Fragesteller,
ihr seid ja noch verhältnismäßig jung und daher nicht allzu beziehungserfahren.

Sex hat für Frauen viel mit innerer emotionaler und seelischer Nähe zu tun. Dann kommt auch der Wunsch nach körperlicher Nähe, Zärtlichkeit, Sex, Hingabe auf.
Du machst meines Erachtens zu viel Gedöns um das äußerliche Antörnen und gerätst dabei selbst unter Anspannung - das ist nicht attraktiv und verleitet nicht zu innerer Nähe, sondern zu Abgrenzung. Diese Dinge sind oft sehr subtil und unterbewusst, also wirf Deiner Freundin das nicht vor.

Was hältst Du denn davon, statt aufgeilender Spielchen und Methoden, einfach mal wirklich eine Zeitlang den Druck wegzunehmen und nichts zu verlangen - und zwar tatsächlich so lange wie es braucht, dass deine Freundin von selbst zu Dir kommt und Sex haben möchte (also notfalls einige Wochen)?

w46
31 erachte ich als überhaupt nicht zu jung und auch nicht beziehungsunerfahren.

zudem finde ich nicht, dass der FS seine freundin zufest unter druck setzt.. wir reden wir von mittlerweile schon 1.5 jahren, und dabei haben sie 1-2 mal sex im monat, sorry aber da würde ich auch streiten...

offenbar, und aus welchen gründen auch immer (die gilt es herauszufinden), ist der sex für deine freundin seit längerer zeit nicht mehr wichtig, für dich hingegen schon. die - bisschen nüchtern ausgedrückt - kompatibiliät fehlt - es besteht ein grosses problem..

ich sehe es gleich wie gewisse vorredner - wenns sich da nichts ändert bleibt vermutlich nur die trennung - sex ist für viele ein wichtiger bestandteil.

m,35
 
G

Gast

  • #14
"Was hältst Du denn davon, statt aufgeilender Spielchen und Methoden, einfach mal wirklich eine Zeitlang den Druck wegzunehmen und nichts zu verlangen - und zwar tatsächlich so lange wie es braucht, dass deine Freundin von selbst zu Dir kommt und Sex haben möchte (also notfalls einige Wochen)? "
Ich gar nichts, dieser Vorschlag kommt immer von Frauen.
Das sie von selbst kommt und Sex haben möchte? Das wird nicht passieren! Sie wird sich daran gewöhnen, und ihr habt gar keinen Sex mehr. Da kann ich dich aus eigener Erfahrung nur warnen.
Was ist das bitte für ein Widerspruch? Ich soll so lange warten, bis meine Freundin von sich aus auf mich zukommt, um Sex zu haben und in den letzten Sätzen schreibst du, dass das nicht passieren wird, dass sie von selbst kommt.

Genau das habe ich schon ca. 6 Monate gemacht.
 
G

Gast

  • #15
Trenne dich am besten gleich von ihr dann hast du ein Ende mit Schrecken statt einem Ende ohne Schrecken. Viel tun kannst du nicht um ihre Lust auf Sex zu steigern und das Leben ist zu kurz um sie mit Frauen zu verschwenden die keine Lust auf Sex haben. Es gibt noch viele andere Frauen die du genauso lieben kannst und die Lust auf Sex haben, Frauen die keine Lust auf Sex haben sollen sich halt damit abfinden das sie alleine durchs Leben gehen müssen.
Du hast wohl noch keine Beziehung geführt, in der du deine Partenerin geliebt hast?
Bevor ich diese Entscheidung treffe, habe ich ALLES ausprobiert, um das zu verhindern!
 
G

Gast

  • #16
Na, da haben wir ja mal wieder den Klassiker:

Die Frau" funktioniert nicht" und der Mann macht Druck, weil er sein "Recht auf Sex" einfordern möchte ..... Und noch besser: es raten hier viele zur Trennung!

Ich kann nur mit dem Kopf schütteln!

Jetzt mal für die ganz doofen unter den Männern: Wenn es in einer Beziehung stimmt, hat eine Frau auch Lust auf Sex. Wenn sie gar nicht mehr auf Dich zukommt und es nicht an der Pille liegt, mußt Du Dir schon ein paar Gedanken machen, was DU falsch machen könntest. Und damit meine ich, das Gefühl, welches eine Frau sich in einer Beziehung wünscht und nicht die von Dir erwähnten Spielzeuge. Das Problem ist ja nicht, daß DU ein Libido- Problem hast, sondern SIE. Wie soll es SIe denn anmachen, wenn Du halterlose Strümpfe und Plateau- Schuhe aufs Bett legst- hast Du schon mal gehört, daß Frauen dadurch scharf weden... sind doch Dinge, die den Mann anspitzen!!!
Sie hat ohnehin keine Lust und Du signalisierst: Jetzt bitte ein paar Scharfmacher anziehen und funktioneren, dann bohr ich auch mit dem Vibrator herum- das macht nun wirklich KEINE FRAU an, sei gewiss! Ich würde das Zeug aus dem Fenster schmeißen. Ist nämlich für guten Sex vollkommen überflüssig.

Ich bin immer wieder entsetzt, wie wenig Männer bereit sind, sich damit auseinander zu setzten, was ihren Partnerinnen wirklich gefällt. Bei Frauen ensteht der Wunsch der nach Sex aus Vertrautheit und dem Gefühl dem anderen nahe sein zu wollen....

Du kennst Deine Freundin jetzt 5 Jahre! Da muß es doch Sachen geben, von denen Du weißt, daß sie bei ihr eine behagliche Stimmung hervorrufen. Setze doch einfach auf Gemeinsamkeiten, Übereinstimmung und Spaß- dann wird die Wahrscheinlichkeit auf Sex schon steigen.
 
G

Gast

  • #17
Sie möchte ein Baby - warum sonst hat sie die Pille weggelassen? Mit 31 Jahren solltest Du wissen, was Du willst und sie nicht zum Sexobjekt nur deiner eigenen Begierde machen! Nach 5 Jahren ist eine Entscheidung fällig, für oder gegen Familie, habt ihr nie darüber gesprochen?
Immerhin war sie für Dich sehr lange da, bei einer Trennung ist sie diejenige, die nur noch mit Abstrichen einen annehmbaren Mann findet, während Du einfach ein toller Hecht warst und sofort weitermachst, bei der nächsten.
Totaler Quatsch. Ich bin derjenige, der irgendwann mal ein Baby haben möchte. Meine Freundin möchte eigentlich gar keine Kinder bekommen, da sie viel zu gerne arbeitet und gar nicht der typ ist, der zu Hause bleiben würde. Das müsste wenn dann ich machen, sagte sie. Und da wir mit Kondomen verhüten, was wir beide wollen, spricht wirklich nichts dafür, dass meine Feundin schwanger werden möchte.
 
  • #18
Mit 31 Jahren solltest Du wissen, was Du willst und sie nicht zum Sexobjekt nur deiner eigenen Begierde machen!
Ahja. Und wenn er dann mit 32 Vater ist und mit 35 hier schreibt, dass seit der Geburt des Kindes rein gar nichts mehr läuft sexuell, dann soll er sich dem Kind zuliebe zusammenreißen und nicht seine niederen Begierden über die kleine Familie stellen. Oder?
Wenn, dann gilt es doch jetzt, sich diese sexfreie Projektion für die nächsten Jahre auszumalen und eventuell Konsequenzen zu ziehen oder nach Lösungen zu suchen. Und nicht noch ein Kind in die Welt zu setzen, wenn es aktuell schon so große Bedürfnisunterschiede in der Beziehung gibt...

bei einer Trennung ist sie diejenige, die nur noch mit Abstrichen einen annehmbaren Mann findet,
Bitte? Sie ist 25. Wenn sie nicht weiterhin derart konsequent ohne Sex leben will, dann findet sie natürlich wieder einen annehmbaren Mann. Das kann auch nicht das Problem des Fragestellers sein. Der hat ja eben sein eigenes mit ihr.

Welches m.E. nicht durch Sexspielzeuge zu lösen ist, @ Fragesteller. Du schreibst, Ihr seid seit fünf Jahren zusammen, aber der Sex sei erst seit eineinhalb Jahren nahezu erloschen. Was war denn vorher anders in der Beziehung, als Ihr noch Sex hattet?
 
G

Gast

  • #19
Na, da haben wir ja mal wieder den Klassiker:

Die Frau" funktioniert nicht" und der Mann macht Druck, weil er sein "Recht auf Sex" einfordern möchte ..... Und noch besser: es raten hier viele zur Trennung!

Ich kann nur mit dem Kopf schütteln!

Jetzt mal für die ganz doofen unter den Männern: Wenn es in einer Beziehung stimmt, hat eine Frau auch Lust auf Sex. Wenn sie gar nicht mehr auf Dich zukommt und es nicht an der Pille liegt, mußt Du Dir schon ein paar Gedanken machen, was DU falsch machen könntest. Und damit meine ich, das Gefühl, welches eine Frau sich in einer Beziehung wünscht und nicht die von Dir erwähnten Spielzeuge. Das Problem ist ja nicht, daß DU ein Libido- Problem hast, sondern SIE. Wie soll es SIe denn anmachen, wenn Du halterlose Strümpfe und Plateau- Schuhe aufs Bett legst- hast Du schon mal gehört, daß Frauen dadurch scharf weden... sind doch Dinge, die den Mann anspitzen!!!
Sie hat ohnehin keine Lust und Du signalisierst: Jetzt bitte ein paar Scharfmacher anziehen und funktioneren, dann bohr ich auch mit dem Vibrator herum- das macht nun wirklich KEINE FRAU an, sei gewiss! Ich würde das Zeug aus dem Fenster schmeißen. Ist nämlich für guten Sex vollkommen überflüssig.

Ich bin immer wieder entsetzt, wie wenig Männer bereit sind, sich damit auseinander zu setzten, was ihren Partnerinnen wirklich gefällt. Bei Frauen ensteht der Wunsch der nach Sex aus Vertrautheit und dem Gefühl dem anderen nahe sein zu wollen....

Du kennst Deine Freundin jetzt 5 Jahre! Da muß es doch Sachen geben, von denen Du weißt, daß sie bei ihr eine behagliche Stimmung hervorrufen. Setze doch einfach auf Gemeinsamkeiten, Übereinstimmung und Spaß- dann wird die Wahrscheinlichkeit auf Sex schon steigen.
Das die Idee mit der Wäsche und dem Spielzeug nicht so toll war, weiss ich mittlerweile auch. Unsere Beziehung ist ansonsten sehr harmonisch, sei es unser Vertrauen, gemeinsamen Unternehmungen, Urlaube usw. Daran kann es nicht liegen, dass sie keine Lust hat mit mir zu schlafen.
 
G

Gast

  • #20
Na, da haben wir ja mal wieder den Klassiker:

Jetzt mal für die ganz doofen unter den Männern: Wenn es in einer Beziehung stimmt, hat eine Frau auch Lust auf Sex. Wenn sie gar nicht mehr auf Dich zukommt und es nicht an der Pille liegt, mußt Du Dir schon ein paar Gedanken machen, was DU falsch machen könntest.
Das stimmt doch einfach nicht! Da ist nicht immer der Mann schuld. Es gibt viele Frauen, die (wegen Erziehung, was auch immer) nach der Kennenlernphase einfach die Lust auf Sex verlieren.
Sieh doch mal hier, besonders #15, #16, #17.
http://www.elitepartner.de/forum/sex-nur-am-anfang-interessant-18971.html

Vielleicht hat der FS auch so eine Frau!? Dann sollte er schnell die Reisleine ziehen.
 
G

Gast

  • #21
Du hast wohl noch keine Beziehung geführt, in der du deine Partenerin geliebt hast?
Bevor ich diese Entscheidung treffe, habe ich ALLES ausprobiert, um das zu verhindern!
Doch habe ich und zwar in genau derselben Situation wie der FS. Nach 5 Jahren musste ich einsehen das man an der Unlust einer Frau herzlich wenig machen kann. Jetzt bin ich in einer neuen Beziehung mit einer Frau die ich über alles liebe und mit ihr gibt es in sexueller Hinsicht keine Probleme.

Jetzt mal für die ganz doofen unter den Männern: Wenn es in einer Beziehung stimmt, hat eine Frau auch Lust auf Sex. Wenn sie gar nicht mehr auf Dich zukommt und es nicht an der Pille liegt, mußt Du Dir schon ein paar Gedanken machen, was DU falsch machen könntest.
Ganz genau es ist immer die Schuld des Mannes. Für die ganz doofen unter den Männern: hört auf diese Frau damit ihr so wie auch ich Jahre eures Lebens in so einer Beziehung verschwendet. Frauen haben oft genug keine Lust auf Sex ohne das der Mann auch nur das geringste daran ändern könnte.
 
G

Gast

  • #22
Hier der FS:
Ich habe gestern Abend mit meiner Freundin über unser Sexproblem geredet. Anlass war unser Sex, den wir am Sonntag hatten. Ich habe versucht meine Freundin zu verführen, Küssen, Liebkosen, Streichen etc. und wir hatten sogar Sex, nurirgendwie ohne Leidenschaft und Spass. Ich habe sie mehrmals dabei gefragt, ob alles in Ordnung ist und ob`s Ok für sie ist und es kam immer, "alles Okai". Nach etwa 5-10 min. wollte meine Freundin nicht mehr und es war Feierabend. Ich fand`s bis zu dem Zeitpunkt gar nicht schlimm, da sie es versucht hat, bzw. wir es versucht haben und auch wenns wirklich grotten schlecht war (was mir erst einen Tag später so richtig bewusst geworden ist) hatten wir immerhin mal wieder Sex!
In unserem Gespräch habe ich ihr erzählt, dass ich mich seit einigen Tagen in Foren mii anderen Personen über das Thema unterhalte/schreibe/mir Tipps hole und ihr auch von anderen frauen erzählt, die ähnliche bzw. gleiche Probleme haben/hatten.
Das es nur an ihr liegt, schliesst sie aus. Aus ihrer Sicht hat alles vor 1,5 Jahren angefangen, als ich ganz starke Strukturierungsprobleme hatte und sie imer wieder vertröstet hab, das ich dieses und jenes mache und im Prinzip fast nix passierte. Ich glaube auch, dass in dieser Zeit ein Teil unserer Beziehung auf der Strecke geblieben ist, dadurch bedingt, dass sich meine Freundin in der Zeit sexuell von mir abgewendet hat.
 
G

Gast

  • #23
Hab sowas selbst erlebt und mich nach fünf Jahren "Dürre" getrennt.
Kann Dir nur raten, das Thema zu klären und auf den Punkt zu bringen.

Natürlich liegen die Ursachen fast immer bei Beiden - also ändere den Dir möglichen Anteil.
Natürlich darf Mann keinen Druck machen - aber sehr wohl solltest Du nachdrücklich sagen, so geht es nicht mehr lange weiter.
Natürlich soll sie niemals dazu gezwungen werden.
Natürlich soll sie spüren, begehrt zu werden aber nicht in die Enge getrieben.
Natürlich wirst Du als Mann langsam aber sicher krank im Kopf, wenn es so weiter geht.
Natürlich kommt dann irgendwann der Punkt, wo Du merkst, so willst du nicht mehr Dein Leben verbringen.
...

Zum jetzigen Zeitpunkt KEIN Kind zeugen und NICHT Heiraten!!!
 
G

Gast

  • #24
Hallo zusammen! Mir geht es ähnlich ich bin mit meiner Frau seit sechs Jahren zusammen und egal wie ich es anfange es klappt nicht mehr! Auch ist sie selbst überhaupt nicht mehr aktiv dabei und wenn so einmal im monat überhaupt irgendwas läuft kommt nur von mir was und sie läßt mich einfach nur machen.
Ich finde sex ist ein Grundbedürfnis das das Menschsein mit ausmacht und gerade in einer Beziehung muß es ihn geben sonst ist es keine glückliche Beziehung. Das schlimme ist man kann auch nicht sachlich und ruhig mit ihr darüber reden weil sie sofort abblockt. Dabei liebe ich sie sehr aber diese unbefriedigte Lust und wünsche machen mich fertig auf dauer.
 
G

Gast

  • #25
Ich kann nur von mir sprechen!
Sex hat für mich immer etwas mit meinem eigenen Wohlbefinden und dem Zustand der Partnerschaft zu tun. Fühle ich mich zeitweise unattraktiv kann ich mich nicht gehen lassen, wirke verkrampft und kann den Sex nicht so genießen. Fühle ich mich hingegen gut, also mental hat das enorme Auswirkungen auf mein Sexleben, da ich mich gehen lassen kann und verspielt und verrückt sowie offen für alles sein kann. Ich weiß nicht wie andere Frauen reagieren aber vielleicht fühlt sich deine Freundin einfach nicht gut entweder hat sie Probleme Arbeit, Beruf oder im Privaten oder mit sich selbst. Ein anderes Problem kannst du sein :) vielleicht törnst du sie einfach nicht an weil du immer mit der selben Masche anfängst und sie bereits weiß wie der weitere Verlauf inkl. dem Ablauf jeder einzelnen Berührung aussehen wird. das ist ätzend, mach dich mal frei im Kopf. Spiel mal alles durch, irgendwas muss ja sein... Leg ihr bloß keine Strapse hin also würde sie dadurch geil werden. Wenn du Sie nimmst sei anders als bisher, mal zupacken zeigen wer die Eier hat. natürlich ohne sie zu verletzen, wie wärs?! Ansonsten könntest du mal darüber nachdenken wie eure Beziehung sonst so läuft, außer dem Sex? ist da alles im grünen Bereich!?
 
G

Gast

  • #26
@FS
Suchen Sie sich eine neue Freundin .

m
 
  • #27
@FS

Das meiste ist schon gesagt worden und das WICHTIGSTE: Den Druck rausnehmen, solltest Du beherzigen!
Stell Dir mal vor, Du hättest ein zweimal einen Hänger und Deine Freundin würde das immer wieder ansprechen. Ich glaube da würde lange Zeit nichts mehr stehen. Einen ähnlichen Druck übst Du gerade aus.

Sei männlich, sei gelassen, setze Grenzen ohne Druck. Sorg dafür das es Eurer Beziehung gut geht, dann kommt der Rest.
 
G

Gast

  • #28
Was kostet mich das denn schon wenn ich mir 1x in der Woche die 5 - 10 Minuten meiner wertvollen Zeit nehme um den Mann den ich liebe und mit dem ich ansonsten eine alltagstaugliche Beziehung führe einen kleinen Liebesdienst erweise. Was kann ER denn dafür, dass ich gegenwärtig kein sexuelles Verlangen habe. So meine Überlegung zu diesem Thema!
 
G

Gast

  • #29
Ich kenne das nur all zu gut.....gar keine Lust mehr zu haben.
Da half gar nichts mehr, ausser Trennung.
Ich neige eben dazu nach einem halben Jahr komplett das sexuelle Interesse an einem Mann zu verlieren.
Ich hatte 5 Jahre keinen Sex mit meinem Mann, mochte ihn aber trotzdem.
Würde mir da einer Sexspielzeug oder Nuttenfummel aufs Bett legen, dem würde ich nur die kalte Schulter zeigen, denn ich bestimme womit ich Spass habe, wann und mit wem.
Klingt absolut arrogant und eiskalt, ich weiß.
 
G

Gast

  • #30
Dann frage sie doch, was Du tun kannst, dass sich der "abgewendete Teil" wieder zu Dir wenden kann? Es mag sein, dass damals etwas auf der Strecke liegen geblieben ist. Doch die Frage ist dann, wollt ihr beide daran "arbeiten", dass es wieder gut wird oder sollst nur Du daran arbeiten? Und wie? Das könntet ihr doch mal beschwatzen... Wenn sie keine Vortsellungen hat, dann kann das dauern und Du machst Dich verrrückt. Dann wäre wohl Paarberatung oder Trennung eher angesagt...
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.