• #1

Freundin hat erst nach Trennung erzählt, dass sie einen Freund hat.

Hallo zusammen,
ich (m) habe vor ca. 2 Jahre eine Frau im Internet kennengelernt, die einfach in der neuen Stadt Anschluss suchte. Wir trafen uns häufig und wir unternahmen viel gemeinsam. Dass alles aber funktionierte auf freundschaftlicher Basis, irgendwann mal verpasste man den Sprung von sich gut verstehen zur feste Partnerin. Ich habe mich damit abgefunden und es ist in Ordnung so wie es ist.

Wir küssten uns nie und auch haben wir nie mehr miteinander gehabt.

In letzter Zeit merkte ich, dass sie sich von mir distanzierte, ich habe mir auch gedacht, dass sie wohlmöglich einen Freund hat, sie verneinte es immer und sagte, dass sie mit Freunde unterwegs ist. Ich bohrte nicht nach!

Gestern haben wir uns wieder getroffen und sie erzählte mir total aufgelöst, dass sie sich von ihrem Freund getrennt hat (die Beziehung ging vielleicht ca. 3 Monate, kennen sich aber schon seit der Schulzeit). Ich wusste zu diesem Zeitpunkt noch nichts von ihrer Beziehung.

Warum handelt sie so? Muss ich mir Gedanken machen? Warum hat sie mir es nicht erzählt...es boten sich mehrere Möglichkeiten an. Irgendwie mache ich mir Gedanken, ob ich als Freund versagt habe, oder ob sie mich einfach nicht verletzen möchte, wenn sie mir das sagt.

Was haltet ihr hiervon? Wie interpretiert ihr die Situation.

Vielen Dank
 
  • #2
Natürlich weiss keiner es hier richtig, aber ich vermute, sie wollte es dir am Anfang nicht sagen, weil sie da vielleicht dachte, für dich spielt die Mann-Frau Spannung trotz "nur Freundschaft" eine Rolle, und das wollte sie nicht kaputt machen (warum auch immer, hier gäbe es wieder verschiende Möglichkeiten). Jetzt, wo gerade mit dem Freund Schluss ist, hast du als Freund - und ich denke mal auch als Mann eben gerade auch eine besondere Bedeutung für sie. Warum - da gäbe es dann auch wieder verschiedene Mögichkeiten.
 
  • #3
Ich habe auch schon versucht, nach Umzügen Kontakt zu kriegen und muss leider sagen, dass es sehr schwer ist, zu Frauen Kontakt zu finden.
Und sehr leicht, zu Männern Kontakt zu finden, weil die sich mehr erhoffen als reine Freundschaft. Sieht man bei dir ja auch.
Ich hatte lange keinen Partner, deswegen konnte ich das ja so sagen.
Aber ich habe dann auch immer gesagt, dass ich nur Freunde suche und eben keinen Partner und da waren dann 9 von 10 Männern nicht mehr interessiert.

Vor 4 Wochen habe ich mich auf einer Seite angemeldet, wo man Sprachen lernen kann.
Und es gibt auch die Möglichkeit, Leute kennenzulernen, um mit ihnen zu üben..
Bei mir Italienisch. Ich schrieb also Frauen in meinem Alter an, die Italienerinnen sind und deutsch lernen wollen und KEINE hat mir auch nur geantwortet.
Dann Männer. Das Ergebnis dito.
Dann habe ich ein Foto dazugestellt und seitdem bekomme ich täglich Anfragen. NUR von jungen Männern zwischen 20 und max. Ende 30.
Die meisten haben weder Interesse am Deutsch- noch am Italienischlernen. Kommen aus Algerien und geben an, Englisch lernen zu wollen oder so. Was soll denn das ?
Zwei, drei sind aber immerhin zustande gekommen als Tandem-Lehrer ( so heißt das ).

Die haben noch nicht gefragt wie alt ich bin und ob ich einen Partner habe. Ich hoffe, sie fragen noch länger nicht, sonst sind sie wahrscheinlich weg, wenn ich wahrheitsgemäß antworte.
Oder ich lüge, damit ich weiter üben kann.
Treffen werden wir uns ohnehin nie, was soll das also ?

Ich denke, deine Kumpelin wollte wirklich nur einen Kumpel und hat sich nicht getraut, dir die Wahrheit zu sagen, weil sie nicht allein sein wollte.
Sie wollte wahrscheinlich auch lieber eine Freundin haben, hat aber keine gefunden, so wie ich.
Bitte mache dir nicht so viele Gedanken, ich denke, es ist nicht so kompliziert wie du denkst.

w 48
 
P

Provence

  • #4
Meine »Freunde« wissen auch nicht alles über meine Beziehungsverhältnisse - zu wem und in welcher Intensität auch immer. Ich würde mich wohl eher wundern, wenn jemand aus meinem weiteren Umfeld (ihr kennt euch mal gerade zwei Jahre, das muss noch keine tiefergehende Freundschaft sein) den Anspruch an mich hätte, dass ich meine Gefühle ständig offen vor mir hertrage, würde ich mich ziemlich eingeengt fühlen.

Du hast nicht versagt, sie wollte dich nicht verletzen. Sie wollte einfach bestimmte Dinge nicht mit allen teilen.
 
  • #5
Weil sie dachte, dass Du dann nicht mehr mit ihr befreundet sein willst und sie Dich, den sie anscheinend sehr als Freund schätzte, verlieren würde.
Dass sie Dich angelogen hat, finde ich völlig daneben. Es sieht so aus, als würde sie Dein partnerschaftliches Interesse an ihr als einzigen Grund sehen, dass Du mit ihr zusammensein wolltest. Und da es in vielen Fällen stimmt, dass Männer keine Freundschaft mit einer Frau wollen, sondern sich bei einer konkreten Absage bzgl. Sex und Liebe lieber eine andere Frau suchen und ihre Aufmerksamkeit natürlich dann auf die konzentrieren, hat sie es Dir nicht erzählt, dass sie einen Freund hat.

Irgendwie mache ich mir Gedanken, ob ich als Freund versagt habe, oder ob sie mich einfach nicht verletzen möchte, wenn sie mir das sagt.
Kann sein, dass das auch mit reinspielte. Aber eigentlich vermute ich, dass sie dachte, dass sie Dich verliert, wenn sie die Wahrheit sagt.
 
  • #6
Ich habe einen sehr guten Freund, dem ich früher auch immer erst nach dem Schluss einer Beziehung davon erzählt habe. Und ich war bei ihm über seinen aktuellen Beziehungsstatus nie richtig informiert. Mittlerweile erzähle ich ihm eigentlich alles, was bei mir läuft. Ob er mir alles sagt, weiß ich nicht, aber zumindest weiß ich, mit welcher Frau er sich die letzten Monate rumgeärgert hat.

Ich denke das Verhalten rührt daher, dass man sich vorbehält, mit dem anderen doch noch was anzufangen. Ich fand den guten Freund von mir eigentlich immer interessant. Er ist ein unheimlich attraktiver Mann, gebildet, witzig usw., aber es ist einfach nichts passiert. Ich denke, wenn er den ersten Schritt gemacht hätte, wäre vielleicht was gelaufen. Ich wollte selbst aber auch nicht weiter gehen, weil ich in Sorge war, dass ich damit unsere Freundschaft zerstören würde.
 
  • #7
Danke für eure Antworten.

Ich hatte jetzt ebenfalls Zeit nachzudenken, alles sacken zu lassen und eure Kommentare durchzulesen und komme selbst zum Schluss, dass sie mir nicht ihren Beziehungsstatus nennen muss, wenn sie es nicht mag; da ich mich selbst auch nicht belogen fühle, kann ich ihre Handhabung akzeptieren.

@frei: Das ist tatsächlich für jede Person schwierig einen neuen Freundeskreis in einer neuen Stadt aufzubauen. In der Uni ging es damals einfach...man hatte einfach mehr Zeit.
 
  • #8
Wenn ich mit einem Menschen intensiven "privaten" Kontakt pflege, dann ist es für mich grundsätzlich elementar wichtig zu wissen, wie die Lebenskonstellation auf der anderen Seite ist. Means, gibt es eine Freundin, Frau, Kinder etc.? Erst recht dann, wenn es sich bei diesem Kontakt um das andere Geschlecht handelt und ich mir durchaus eine Beziehung mit diesem vorstellen kann.

Lieber FS,

Du hast nicht versagt sondern deine Bekannte hat nicht ehrlich gehandelt. Die Gründe für ein Warum Weshalb sollten für dich auch keine Rolle mehr spielen, denn eine vertrauensvolle Basis gab es nie. Integeres Verhalten sieht anders aus.

Schließe mit diesem Menschen ab.
 
  • #10
Danke für eure Antworten.

Ich hatte jetzt ebenfalls Zeit nachzudenken, alles sacken zu lassen und eure Kommentare durchzulesen und komme selbst zum Schluss, dass sie mir nicht ihren Beziehungsstatus nennen muss, wenn sie es nicht mag; da ich mich selbst auch nicht belogen fühle, kann ich ihre Handhabung akzeptieren.

@frei: Das ist tatsächlich für jede Person schwierig einen neuen Freundeskreis in einer neuen Stadt aufzubauen. In der Uni ging es damals einfach...man hatte einfach mehr Zeit.
Ich glaube, dass ich mir selbst was vormache...Es ist einfach nicht richtig wie sie gehandelt hat. Was ist daran so schlimm mir zu sagen, dass sie einen Freunnd hat!? Gar nichts....Im selben Moment sagt sie, dass sie mit keinem Arbeitskollegen über die Trennung gesprochen hat, mir aber als Freund es sagen kann....wieso sie mir die Beziehung vorher nicht mitteilen kann, bleibt mir ein Rätsel.

Auch, wenn die Meinungen hier eher dahin gehen, dass sie mir es nicht mitteilen muss, teile ich diese Meinung nicht.

Ich vermute mal, dass ich mich selbst schützen will, mich verletzt zufühlen, wenn ich sage dass ich es verstehe und akzeptiere. Ich wurde mich auch belogen vorkommen, wenn mein bester Freund mir nicht mitteilt, dass er jemanden kennt! Es beisst sich.

Ich merke, dass mich das doch in letzter zeit beschäftigt...nur gut, dass ich gerade Überstunden schieben muss und mir weitere Gedanken unterbleiben.