• #1

Freund zeigt wenig Interesse an der Beziehung und lügt. Was tun?

Liebe Mitglieder,

gerne würde ich Eure Meinung hören:
Ich(25) lernte vor 8 Monaten einen Mann(27) kennen,wir haben uns auf Anhieb gut verstanden, viel gelacht, geredet und kamen sehr schnell zusammen. Er hatte das letzte Jahr sehr viel Negatives (privaten & beruflich) durchgemacht, was er wohl noch nicht richtig verarbeitet hatte und als er letztes Jahr alleine im Urlaub zur Ruhe kam, prasselte alles auf ihn nieder.
Seit dem wurde er immer distanzierter und liebloser. Er will nicht mehr so viel Zeit mit mir verbringen (1x Woche, oft nur 2-3h), er hat nie Klartext geredet und nach Ausreden gesucht warum er zeitlich nicht kann. Er beteuerte aber, dass ihm die Zeit mit mir ja auch nicht ausreichen würde.

Ich gehöre zu den Frauen, die genau in solchen Situationen Panik bekommen und anfangen mehr Energie in die Beziehung zu stecken und den Partner einengen. Zu dem Zeitpunkt dachte ich"viel bringt viel",ich wollte dass er glücklich ist und wollte nicht wahrhaben, dass der Mann in den ich mich verliebt hatte nicht mehr "da ist". Es fühlte sich an, als ob bei ihm die Luft raus ist. Ich habe ihn buchstäblich mit Liebe und Zuneigung überschüttet, ohne etwas zurückzubekommen.

Wir führten viele Gespräche, warum er keine Energie oder Mühe in die Beziehung steckt etc.Er sagte er weiß es nicht, dass er glaubt eine depressive Phase zu haben und mir momentan nichts zurückgeben kann. Ich soll ihm Zeit geben und es würde sich ändern. Es änderte sich nichts & wurde nur schlimmer. Er zog sich zurück, traf sich weniger mit Freunden. Zuneigung musste ich mir holen, von ihm kam immer weniger und im Bett lief auch wenig. Wir führen seit ca.5 Mon.keine Beziehung miteinander,sondern nebeneinander.

Er hat vor ein paar Wochen mit Fußball angefangen und ich hoffte, dass er dadurch aus seinem dunklen Loch rauskommt. Die letzten Wochen hatte sein Team Turniere und er spielte jede Woche mit, das behauptete er. Nachdem Turnier gingen sie essen und verbrachten den ganzen Tag miteinander,d.h.auch wenn wir uns am Abend verabredet hatten,dann sagte er mir ab.
Letztens erfuhr ich, dass an den Tagen an denen er angeblich ein Spiel hatte, er in Wirklichkeit gar nicht dort war. Er belog mich.Er war auch nicht als Zuschauer anwesend, aber tat so als ob er gespielt hatte und teilte mir die Ergebnisse unmittelbar per SMS mit. Ich wollte ihn zur Rede stellen, aber er ignoriert Anrufe und Nachrichten. Er weiß, dass er ertappt wurde und nimmt keine Stellung dazu,er flieht lieber. Ich weiß nicht wie oft er mich in den letzten Wochen und Monaten angelogen hat und mit mir Streit hatte, um nicht bei mir sein zu müssen.

Mir ist klar,dass ich ihn hätte nicht einengen sollen und er nach Abstand, auf seine eigene Art und Weise, gesucht hat(Lügen).Es ist schwer für mich herauszulesen,ob er Depressionen hat oder zu höflich & bequem ist sich von mir zu trennen.Ich bin auch noch so dumm und renne ihm hinterher,obwohl er gelogen hat und die Beziehung vernachlässigt hat.
 
  • #2
Wenn nach drei Monaten die Beziehung nur noch schlecht läuft, passt es einfach nicht.

Was heißt denn letztens? Meinst du das vergangene Wochenende oder früher? Verstehe ich dich richtig, seitdem ignoriert er dich? Habt ihr in dieser Zeit überhaupt miteinander kommuniziert oder euch getroffen? Damit meine ich nicht, ob du ihm geschrieben hast, sondern ob er dir geantwortet hat.

Keine Antwort ist auch eine Antwort. Ich würde sagen, nach 5 Monaten katastrophalem Beziehungsversuch ist es jetzt vorbei.

Sei nicht traurig drum. Es hat einfach nicht gepasst. Was willst du zudem mit einem Mann, der dich schon kurz nach Beziehungsstart belügt und der dich nur einmal die Woche für zwei Stunden (für Sex?) sehen will?
Weißt du was er an diesen Tagen gemacht hat, wo er angeblich bei den Spielen war?

Im Grunde genommen hättet ihr schon vor 5 Monaten das Kennenlernen beenden können, als es anfing, bergab zu gehen.

W33
 
  • #3
Dir ist leider noch nicht klar, dass er nichts mehr von dir will, ausser vielleicht ab und zu noch unverbindlichen Sex. Egal ob er Depressionen hat oder nicht, er will dich nicht mehr als Partnerin. Du solltest dich dringend von ihm distanzieren, Kontaktsperre und ihn vergessen. Das wird nichts mehr, das verspreche ich Dir mit Brief und Siegel. Hake ihn ab. Auch wenn es schwer ist am Anfang, das ist ja normal.

LG
 
  • #4
Ganz ehrlich?
Ich weiß das du das nicht willst, allerdings ist das die einzige Möglichkeit diese Qual schnell hinter dich zu bringen.
Mach mit ihm Schluß.
Nicht Aug zu Aug, sondern schreibe ihm einen Brief.
Darin fasst Du zusammen wieso er sich ins Aus manövriert hat.
Dann blockierst Du ihn auf allen Kanälen.
Antworte nicht mehr auf SMS, Anrufe etc.
Wenn du die Möglichkeit hast mache Urlaub und verreise mit anderen oder einer guten Freundin
Das ist doch keine Beziehung mehr.
Was gibst du ihm so viel Macht über dich?
Du sagst selbst der Mann in den du verliebt warst ist weg.
Der Mann der noch da ist, wartet nur darauf das du endlich weg gehst und vihm in Ruh lässt
Er ist feige und unfähig Schluss zu machen.
Depressionen, das ich nicht lache.
Vergiss ihn und schmeiß ihn aus deinem Leben!
Du schaffst das
 
  • #5
Suche keine Fehler bei Dir und höre auf, ihn verstehen zu wollen! Sieh einfach nur den Tatsachen in die Augen. Er hat keine Zeit, ist verstimmt, lügt, zeigt - wie Du selbst schreibst - wenig Interesse an der Beziehung. Ihr seid recht frisch zusammen. Du hast keinerlei Verantwortung für ihn. Dennoch fühlst Du Dich verantwortlich. Hör damit auf. Lass los. Diskutiere nicht mit ihm. Das bringt weder Dich, noch ihn, noch Euch als Paar weiter. Du kannst die Sache nur beenden. Für die Beendigung einer Beziehung bedarf es keines Schuldigen. Die Bilanz stimmt einfach nicht, und die Prognose sieht schlecht aus. Verschwende nicht Deine wertvolle Lebenszeit. Wenn er Dich zurück will, wird er Wege zu Dir finden. Wenn nicht, hast Du Dein eigenes Leben wieder zurück.

Ich spreche aus Erfahrung. Ich war zwei Jahre mit einem Krisenmann zusammen, der möglicherweise depressiv war. Die Beziehung war für mich von vorne bis hinten schlecht, und er hat mich ausgenutzt. Ich bin froh, mich von ihm getrennt zu haben. Das hat meinem Leben Auftrieb gegeben, und ich bin jetzt mit jemandem zusammen, der mich liebt und mit dem ich Perspektiven habe. Den findest Du auch.
 
  • #6
Acht Monate zusammen und davon fünf Monate voller Probleme...
Wir führten viele Gespräche, warum er keine Energie oder Mühe in die Beziehung steckt etc.
In der Anfangsphase einer Beziehung "töten" solche Gespräche doch jegliche aufkeimenden Gefühle, die Leichtigkeit und Freude. So würde ich es jedenfalls empfinden.


Mir ist klar,dass ich ihn hätte nicht einengen sollen und er nach Abstand, auf seine eigene Art und Weise, gesucht hat(Lügen).Es ist schwer für mich herauszulesen,ob er Depressionen hat oder zu höflich & bequem ist sich von mir zu trennen.Ich bin auch noch so dumm und renne ihm hinterher,obwohl er gelogen hat und die Beziehung vernachlässigt hat.
Es ist doch völlig egal, warum und wieso die Situation so ist, wie sie ist. Zieh dich zurück, bedränge ihn nicht so, setz ihn emotional nicht unter Druck und gehe deinen eigenen Weg. Auch wenn es weh tut, er ist es wohl nicht und du bist es für ihn auch nicht - egal warum.
 
  • #7
und als er letztes Jahr alleine im Urlaub zur Ruhe kam, prasselte alles auf ihn nieder.
Seit dem wurde er immer distanzierter und liebloser. Er will nicht mehr so viel Zeit mit
Bereits beim Lesen an diesem Punkt dachte ich: oh, der hat ne andere am laufen.

Das wurde beim Lesen des Rests nicht besser.

Sorry, aber ich denke der verar....t dich nur auf ganzer Linie.

Nix mit Depressionen etc, da ist mit Sicherheit eine andere Frau im Spiel, sonst würde er dch nicht so dreist anlügen.

Lass den laufen, du hast was besseres verdient.
 
  • #8
Ich kann mir auch nicht erklären, warum Du dich weiter quälst? Weil du ihn liebst und er dich belügt und nicht gut behandelt? Isses das Wert? Ich würde ihn in Ruhe lassen, da er Dir eindeutig zeigt das er Ruhe will. Akzeptiere diesen Wunsch! Löse dich von ihm. Mach Schluss. Ja es tut weh und ist nicht einfach. Da musst Du aber jetzt durch. Kein Nachfragen mehr, kein anbieten von Hilfe...nix!!! Wenn er Hilfe benötigt, meldet er sich schon.
Und wenn Du schon dabei bist, dann arbeite deine Probleme auf. Lerne ein gesundes Nähe Bedürfnis zu haben. Einengen ist das letzte was Frau/Mann in einer Beziehung machen sollte.
 
  • #9
Letztens heißt vor 5 Tagen. Er hat sich selbst in einer Nachricht verraten und ich habe ihm natürlich darauf geantwortet. Danach versuchte ich ihn anzurufen, damit wir es entweder am Telen klären können oder uns treffen, allerdings ist er nicht dran gegangen und schreib nur er wolle jetzt nicht diskutieren.
Ich schrieb ihm dann nochmal vor 2 Tagen wegen einem Gespräch, leider kam von seiner Seite gar keine Reaktion mehr....

Ich weiß selbst nicht was ich noch erwarte, ich glaube es fällt mir einfach sehr sehr schwer zu glauben, dass der Mann einfach "weg ist" bzw. nie existiert hatte und ich jetzt das wahre Gesicht kennen lernen.
 
  • #10
Egal, ob er wirklich depressiv hat oder die Zeit, die er nicht Fußball spielt, mit einer anderen Frau verbringt und er keine Lust mehr auf dich hat - ich sehe da eigentlich nur eine Trennung als Lösung. Wenn eine Beziehung so katastrophal läuft nach 8 Monaten, wo man eigentlich noch auf Wolke 7 schweben sollte - also da lohnt es sich seltenst, noch Energie reinzustecken.
Du kannst ja noch ein ernsthaftes Gespräch mit ihm führen, im sagen, dass dir diese Lügerei jetzt noch gezeigt hat, dass du das so nicht mehr kannst. Und wenn er depressiv ist, dann muss er sich sofort in Therapie begeben oder sich auf jeden Fall Hilfe suchen, wenn er wirklich nur noch antriebslos ist und zu nichts mehr Lust hat. Und wenn er dann ausweicht, dann ist er entweder wirklich krank, will sich aber nicht helfen lassen (da wär bei mir dann nach einer so kurzen Beziehung Schluss; wenn man schon länger zusammen ist und auch glückliche Phasen hätte, würde ich mich da u.U. dann trotzdem noch reinhängen); oder er hat einfach keinen Bock mehr, nebenher eine andere o.ä. Ich tippe fast eher auf die zweite Möglichkeit, will ihm aber nichts unterstellen.
Aus eigener Erfahrung würde ich immer sagen: Rette sich wer kann, wenn eine Beziehung so schon losgeht. Das braucht man nun echt nicht im Leben. Es wird so gut wie nie besser, sondern nur schlimmer mit der Zeit.

w, 35
 
  • #11
Acht Monate zusammen und davon fünf Monate voller Probleme...
(...)
In der Anfangsphase einer Beziehung "töten" solche Gespräche doch jegliche aufkeimenden Gefühle, die Leichtigkeit und Freude. So würde ich es jedenfalls empfinden.
(...)
Es ist doch völlig egal, warum und wieso die Situation so ist, wie sie ist. Zieh dich zurück, bedränge ihn nicht so, setz ihn emotional nicht unter Druck und gehe deinen eigenen Weg. Auch wenn es weh tut, er ist es wohl nicht und du bist es für ihn auch nicht - egal warum.
Liebe FS ,

Diesem Post ist nichts mehr hinzuzufügen.
Es ist egal, was nun exakt los ist, ob er Probleme hat, eine andere oder es ist gar nichts.
Auf jeden Fall passt es nichts.
Und wenn er schon mit Lügen arbeitet, nur damit er seinen Freiraum hat?

Es klingt schon auch sehr angestrengt von Deiner Seite her, und er hat nicht das Rückgrat zu sagen, dass es für ihn nicht passt.
Jetzt ist er abgetaucht.

Du brauchst ihn nicht sperren, so etwas finde ich eh albern.
Er wird sich nicht mehr melden.

Und mal ganz ehrlich, möchtest Du nicht einen Partner, der gerne mit Dir zusammen ist? Ohne Diskussionen? Ohne Ausflüchte?

W,49
 
  • #12
Was ist Deine Frage? Eigentlich ist klar, dass sich auf Lügen keine Beziehung aufbauen lässt, sich depressive Partner dafür auch weniger eignen und dass er sich im Grunde weitgehend zurückgezogen hat....
 
  • #13
Ansichten eines Mannes
Ganz von der Hand zu weisen ist eine andere Frau nicht - allerdings halte ich es für unwahrscheinlich. Und ich kann dir auch genau sagen, warum. Ihr habt kaum Sex, führt viele Gespräche der Art, die kaum ein Mann mag. Wo ist sein Vorteil bei dieser Beziehung? Ich kann den nicht sehen - aber vielleicht weiss ich ja noch nicht alles.
Ich sehe die Lügen eher als untauglichen Versuch, dich nicht zu verlieren.
Und den Rückzug - auch von den Freunden - als notwendig, um seine beruflichen und privaten Aufgaben zu lösen. Vorstellbar wären auch gesundheitliche Probleme, die noch dazu kommen.

Du stehst hier vor der Entscheidung, was du möchtest. Ist das dieser Mann, dann musst du abwarten. Und ihm sehr lange Leine lassen.
Ansonsten kannst du das Ganze beenden - oder ihm Druck machen. Kommt beides auf das Selbe raus.
 
  • #14
Nun denn Kati, hier ist meine Meinung:

Dieser Mann wollte von Anfang an nur Sex von dir.
Das Negative in seinem Leben, das er "angeblich" privat und beruflich verarbeiten musste, war nur Gelaber.

Auch den Urlaub im letzten Jahr, in dem er "alles verarbeiten" wollte, hat er mit Sicherheit nicht alleine verbracht, sondern eben nur ohne dich. Deshalb gab er sich dir gegenüber danach noch distanzierter.

Ich gehöre zu den Frauen, die genau in solchen Situationen Panik bekommen ... Ich habe ihn buchstäblich mit Liebe und Zuneigung überschüttet, ...
Dass du damit das Gegenteil von dem erreicht hast, was du willst, hast du inzwischen ja gemerkt.

Er belog mich. ... Er weiß, dass er ertappt wurde und nimmt keine Stellung dazu,er flieht lieber. Ich weiß nicht wie oft er mich in den letzten Wochen und Monaten angelogen hat ...
Er hat wirklich alles versucht, um dir durch die Blume zu zeigen, dass du nicht die Frau bist, die er auf Dauer um sich haben kann.

Er faselt etwas von einer depressiven Phase und dass er dir "momentan" nichts zurückgeben kann. Du sollst ihm Zeit geben ... pla, pla, pla ..., er würde sich ändern ... pla, pla, pla.

Wie du gesehen hast, änderte sich nichts und es wird sich auch in Zukunft nichts ändern.

Ich bin auch noch so dumm und renne ihm hinterher,obwohl er gelogen hat ...
Sorry, aber ja, das bist du.

Und es ist an der Zeit, dass du endlich anfängst zu begreifen, dass dieser Mann dir nie deine Bedürfnisse erfüllen wird.

Hör' auf, dich weiterhin auf ihn zu fixieren. So wie du dich ihm gegenüber verhalten hast, könnte er sogar von Stalking sprechen.

wollte nicht wahrhaben, dass der Mann in den ich mich verliebt hatte nicht mehr "da ist". ...
Ich habe ihn buchstäblich mit Liebe und Zuneigung überschüttet, ohne etwas zurückzubekommen.
Ich wollte ihn zur Rede stellen, aber er ignoriert Anrufe und Nachrichten.
Am besten bleibst du eine Zeitlang für dich, kommst zur Ruhe, besinnst dich auf deinen inneren Selbstwert und stärkst dein Selbstbewusstsein.

Vergiss diesen Mann, brich den Kontakt auf allen Ebenen ab und plane dein Leben neu.
 
  • #15
Ich glaube, du bist ihm ziemlich auf den Zeiger gegangen. Du hast offenbar die Neigung, immer die Dinge nochmal und nochmal und nochmal klären zu wollen, obwohl er dir seine Bedürfnisse schon zig Mal mitgeteilt hat. Du scheinst sie einfach zu ignorieren.
Du gibst anderen Menschen offenbar keinen Raum, erkennst die Grenzen nicht an und verhältst dich grenzüberschreitend. Das nervt ihn dermaßen, dass er sich von dir distanzieren will.
Und weil er keine Lust (vielleicht auch keine Energie) auf lange Diskussionen und „klärende Gespräche“ mit dir hat, meldet er sich halt jetzt nicht mehr.

Ich glaube, wenn du dich jetzt auch nicht meldest, wirst du nie wieder was von ihm hören. Kannst ja mal den Test machen.

Hin oder her, lass es sein mit ihm. Der will dich aus irgendwelchen Gründen nicht. Und welchen Mehrwert du aus dieser seltsamen und emotionslosen Verbindung ziehst, ist auch nicht ganz klar.
 
  • #17
oder zu höflich & bequem ist sich von mir zu trennen.Ich bin auch noch so dumm und renne ihm hinterher,obwohl er gelogen hat und die Beziehung vernachlässigt hat
Nein er ist nicht "zu höflich" sich zu trennen, sondern zu feige und zu bequem. Du sollst selber gehen. Das wünscht er sich.
Es ist erstaunlich, was manch Bürschchen sich an Lügen und sogar Krankheiten ausdenken als Ausreden.
Er ist emotional unreif. Er denkt nicht drüber nach, wie es dir geht. Er denkt nicht über die Beziehung nach. Sondern lebt von einem Tag in den nächsten. Du weisst nicht was los ist und wirst auch im Unklaren gelassen. Im Endeffekt ist es aber vorbei und er trennt sich einfach nur nicht. Wieviel er deiner Lebenszeit damit verschwendet, wieviele Hoffnungen er dir macht, das interessiert ihn nicht. Es ist ihm egal. Selbst wenn du es ihm ins Gesicht schreien würdest, ist da ne Wand. Eine Wand aus einer Egal-Einstellung. Eine optimierte Verdrängungstaktik. Das ist in etwa wie, wenn sich kleine Kinder die Augen zuhalten und glauben, es könne sie dann keiner mehr sehen.
 
  • #18
es fällt mir einfach sehr sehr schwer zu glauben, dass der Mann einfach "weg ist" bzw. nie existiert hatte und ich jetzt das wahre Gesicht kennen lernen.
Ja, das ist sicher bitter. Das ist halt die Kennenlernphase. Vielleicht hat er dir etwas vorgemacht oder hast zuviele deiner Wünsche auf ihn projiziert.

Fakt ist, die Person in die du dich verliebt hast, existiert so nicht.

Und der Person, die existiert, lohnt es sich nicht nachzulaufen oder nachzutrauern.
 
  • #19
hr habt kaum Sex, führt viele Gespräche der Art, die kaum ein Mann mag. Wo ist sein Vorteil bei dieser Beziehung? Ich kann den nicht sehen - aber vielleicht weiss ich ja noc
Sofern ich weiss, ist es für Männer ein Klassiker - lieber wenig Sex als gar keinen, lieber irgendeine Frau als gar keine. Solange er die andere Frau nicht sicher hat, solange behält er die alte. Die FS ist noch nicht nervig genug, so dass Vorteil, eine Frau im Hintergrund zu haben, überwiegt. Und wenn es keine Fernbeziehung ist, will er eben keinen Stress mit verlassener Frau, sondern lässt sich trennen, in dem er mehr auf Distanz geht und sie irgendwann mal selber geht. Eine sehr verbreitete Trennungstaktik. Noch Fragen, Major Tom? :)
 
  • #20
Sofern ich weiss, ist es für Männer ein Klassiker - lieber wenig Sex als gar keinen, lieber irgendeine Frau als gar keine.
Das ist wohl in der Pauschalität ein Vorurteil, das sich bei Dir eingebrannt hat. Mag sein, dass das in Russland pauschal so ist. Hier sicher nicht. Und wenn, dann nicht männertypisch.
Wenig Sex bedeutet vielleicht, dass der Mann nicht zufrieden ist mit der Beziehung. Frauen trennen sich ja auch nicht gleich, wenn sie unzufrieden sind. Mag sein, dass er die Vorteile der Beziehung noch ein wenig mitnimmt und die Nachteile optimiert. Mag sein, dass er auf Besserung hofft und die Flinte nicht gleich ins Korn werfen möchte.

Die FS ist noch nicht nervig genug, so dass Vorteil, eine Frau im Hintergrund zu haben, überwiegt.
So wie ich sie lese, ist sie wohl zu nervig. Diesen "bohrenden" Frauentyp mag kein Mann. Die natürlich Reaktion ist, erstmal auf Durchzug zu schalten und für Ruhe zu sorgen. Die Frau nörgelt den ganzen Tag an ihm herum, führt "viele Gespräche" und merkt nicht, dass die Beziehung damit den Bach heruntergeht und er sich zurückzieht. Trennt sie sich von dem Mann, an dem sie viel zu kritisieren hat? Nein. Der Vorteil, einen Mann im Hintergrund zu haben, überwiegt.
 
  • #21
Das ist wohl in der Pauschalität ein Vorurteil, das sich bei Dir eingebrannt hat. Mag sein, dass das in Russland pauschal so ist. Hier sicher nicht. Und wenn, dann nicht männertypisch.
Wenig Sex bede
Pauschale Urteile rühren daher, dass sie eben immer wieder bestätigt werden. Im übrigen lebe ich in Deutschland seit fast 20 Jahren, deswegen erlaube mir die eine oder die andere "pauschale Verurteilung". Ausserdem, du als Mann kannst schlecht beurteilen, welche Erfahrung ich als Frau mit einem Mann mache - viele Männer verhalten sich unter Kumpels absolut anders, als in einer Beziehung oder allgemein im Kontakt mit Frauen.
Mann. Die natürlich Reaktion ist, erstmal auf Durchzug zu schalten und für Ruhe zu sorgen. Die Frau
Das ist auch so typische Männertaktik, von mir aus pauschale Verurteilung, die daher rührt, null Ahnung von Frauenpsyche zu haben und nicht haben wollen. Solche bohrende Frauen haben ein Problem, dass sie versuchen zu lösen. Die weibliche Intuition funktioniert perfekt, nur leider lässt sie sich nicht feststellen. Frau hat nur "so ein Gefühl". Männer, die Frau nicht ernst nehmen, belächelt sie oder regen sich auf oder in meisten Fällen gehen auf Distanz, weil sie "nervig ist und bohrt". Was mann als Lösung meint(Distanz) , bringt erst recht die Probleme. Frau beugt vor, Mann handelt erst, wenn es soweit ist. Frau nimmt ein Problem war und will lösen, Mann dagegen tut so, als ob nix wäre. Bis er dann aus heiterem Himmel sich anderweitig verliebt oder fremdgeht, mit der Begründung, er weiss nicht, wie das passieren könnte. Das regt massivst jede Frau, frag alle und sie werden sagen- ich hatte blödes Gefühl. In 100 % aus 100% wird dieses Gefühl bestätigt. Männer sollen endlich kapieren - egal, wie blöd die Frau ist, sie hat ein absolut zuverlässiges Frühwarnsystem. Da ist nicht die Frau nervig und bohrend, sondern der feige Mann, der nicht rechtzeitig für Klartext sorgt. Und bevor hier auf Frau rumgehackt wird - der Mann ist doch derjenige, der dauernd beteuert-nein, Schatz, alles in Ordnung, habe bloß Stress bei der Arbeit, bin müde/krank, Hund ist Tod, nein dass ist nur Kollegin, da ist nichts etc. Jede, absolut jede Frau hatte so einen " da ist nichts, Schatz" Mann.
 
  • #23
Pauschale Urteile rühren daher, dass sie eben immer wieder bestätigt werden. Im übrigen lebe ich in Deutschland seit fast 20 Jahren, deswegen erlaube mir die eine oder die andere "pauschale Verurteilung".
Die darfst Du Dir natürlich erlauben. Ich kann so wenigstens nachvollziehen, warum Du so urteilst und ich bin sicher, Du wirst Dein Urteil auch in Zukunft bestätigt bekommen. Du wirst Dir schon die passenden Männer dafür auswählen.

Solche bohrende Frauen haben ein Problem, dass sie versuchen zu lösen. Die weibliche Intuition funktioniert perfekt, nur leider lässt sie sich nicht feststellen.
Aus männlicher Sicht wird da Problem und Problemlösung verwechselt. Aber wir Männer sind eben nicht perfekt.

Männer sollen endlich kapieren - egal, wie blöd die Frau ist, sie hat ein absolut zuverlässiges Frühwarnsystem. Da ist nicht die Frau nervig und bohrend, sondern der feige Mann, der nicht rechtzeitig für Klartext sorgt.
Im Klartext: ich mache einen großen Bogen um "blöde" Frauen, statt sie unbedingt verstehen zu wollen. Und ich mache auch einen Bogen um "Zicken", die meinen, bohrend und nervig sein zu müssen, weil das "weibliche Intuition" ausdrückt. Auch wenn sie meinen, ich "sollte" endlich irgendwas kapieren. Hab ich schon, nur nicht das, was ich "sollte". Für mich sind das "Drama Queens" mit histrionischer Persönlichkeitsstörung. Und vermutlich reagieren eine Reihe Männer so, vermutlich besonders die, die auch alleine klarkommen oder für die sich andere, erwachsenere Frauen interessieren. Die übrigen stehen dann bei Dir in der Schlange...

Die FS klammert und engt (ihre eigene Beschreibung) einen Mann ein, der offensichtlich kein Interesse mehr an ihr hat. Ihre Verliebtheit ist einseitig. Er nimmt ja nicht mal mehr den Sex mit, wie von Dir hier überlesen und pauschal unterstellt. Der Mann flüchtet vor dem nervenden und bohrenden "Frühwarnsystem", das hier offensichtlich auch nicht übermäßig zuverlässig ist. Da warnt nichts früh, denn sonst würde die FS sehen, dass sie hier ihre Energie verschwendet.
Wenigstens erkennt sie, dass es dumm ist, ihm weiter hinterherzurennen. Die "weibliche Intuition" könnte hier ohne Probleme erkennen, dass sie ihre Zeit verschwendet und selbst "Klartext" reden.

Im Grunde stellt die FS ja auch gar keine Frage, sondern gibt die Antwort selbst. Sie handelt aber falsch. Statt sich konsequent zu trennen, möchte sie ihn in Panik und mit vielen Worten umerziehen. Das wird hier nicht gelingen. Das wird in der Tat auch "pauschal" bei kaum einem Mann gelingen. Der Umkehrschluss, dass alle Männer sich so verhalten wie der, den sie sich eingefangen hat, ist aber einfach falsch. Es sind ja zum Glück auch bei weitem nicht alle Frauen "nervende und bohrende" Frühwarnsysteme mit Persönlichkeitsstörung.
 
  • #24
m Klartext: ich mache einen großen Bogen um "blöde" Frauen, statt sie unbedingt verstehen zu wollen. Und ich mache auch einen Bogen um "Z
Wenn du gemerkt hast - ich habe gar keine Antwort zu FS gegeben. Für mich ist der Fall klar, diesbezüglich langweilig , weil einfach zu beantworten, die meisten schreiben ehe dasselbe. Aber wir haben viele Mitleser, deswegen erlaube ich mir die eine oder andere Bemerkung zu den Posts, die ich spannend finde oder wenn eben viele Klischees bedient werden, die dann weiter gegeben werden. Und einer davon ist eben, eine vernünftige "erwachsene" Frau haben zu wollen, die nie rumzickt, damit der Manne es leichter hat. Das es solche Frauen gibt, gar keine Zweifel. Nur weißt du eben nicht, was genau Frauen erzählen, wenn sie unter sich sind. Wie da mit Augen gerollt wird teilweise belächelt, aber auch oft gegiftet. Dass man als Frau, sprich Mensch mit Gefühlen und Emotionen, nicht wahrgenommen und für dumm verkauft wird. Frauen verstellen sich oft, weil es stärker Konkurrenzdruck herrscht-ist eine zickig, geht er zu der pflegeleichten. Du weisst nicht, was genau deine Partnerin über dich denkt und auf was sie alles Auge zudrückt - du schneidest in Vergleich zu anderen Männer vielleicht besser ab, aber ob sie super happy mit dir ist? Frag sie eines Tages, was sie wirklich denkt, du würdest Bauklötze staunen. Du magst mich belächelt, aber ich gehöre zu wenigen Frauen, die sagen, was tatsächlich durch den Kopf geht. Wieviel Posts lesen wir hier-Hilfe, ich kann mit niemanden darüber reden. Da draußen ist die grosse Muppet-Show, hör auf, über mich herzuziehen, sondern denk wenigstens nach, worüber ich schreibe, solche Gedanken bekommst du selten zu lesen, weil die meisten zu feige sind - ihr System würde sonst einstürzen.
Allerdings, Frau Vorsitzende ....
Da hier die FS ja mehr Sex anbietet, müsste er nach deiner Theorie doch froh und dankbar sein und schnell die Hose runterlassen. Macht er aber nicht.
Wie passt das in dein Weltbild der klassischen Männer?
Er hat keinen Druck - sie läuft ihm nach. Ihm reicht der Gedanke, da ist eine, mit der ich könnte, wenn ich wollte. Vor allem, wenn er noch eine am Start hat, was ich sehr stark vermute.
 
  • #25
Er hatte das letzte Jahr sehr viel Negatives (privaten & beruflich) durchgemacht, was er wohl noch nicht richtig verarbeitet hatte
Ich kann mir gut vorstellen, dass er diese Krisen immer noch verarbeitet.
Heißt nicht, dass er Dich nicht betrügen könnte, aber ich glaube das irgendwie nicht.
Wir führten viele Gespräche, warum er keine Energie oder Mühe in die Beziehung steckt etc.Er sagte er weiß es nicht, dass er glaubt eine depressive Phase zu haben
Ich glaube das auch. Wer kann denn, wenn er Krisen verarbeitet, gelöst, frei und konzentriert auf wen anderes sein? Ich nicht. Ich glaube, andere auch nicht. Die denken das nur, aber wenn im Untergrund was arbeitet, ist die Seele damit beschäftigt und nicht damit, was einem anderen guttun könnte.

Du bist auch der anstrengende Frauentyp, wenn Du Panik kriegst, wenn ein anderer sich zurückzieht, statt ihn in Ruhe zu lassen.
Er weiß, dass er ertappt wurde und nimmt keine Stellung dazu,er flieht lieber.
Hat ihm irgendwer eingeredet, er sollte mit Sport anfangen, um die depressiven Stimmungen wegzubekommen?
Anscheinend hat er hier auch keine deutliche Grenze gesetzt und gesagt "ich WILL nicht". So wie er zu Dir auch nicht sagen konnte, dass er nicht mehr will.

Jeder muss seine Krisen auf seine Weise verarbeiten, der Mann ist 27. Er wird Krisen so noch nicht kennen. Und er ist anscheinend ein Typ, der immer Leute um sich rum hatte, die ihn bearbeiten, dies, das und jenes zu tun. Dabei hat er Dich nun getäuscht. Das passiert, wenn einer nicht gelernt hat, dass sein "ich WILL nicht" aufgenommen, respektiert und nicht mit Liebesentzug bestraft wird. Er wollte Dich nicht enttäuschen und hat vielleicht selbst gehofft, dass er bald wieder "funktioniert".

Ich denke, er hat durch die Krisen im letzten Jahr auch gemeint zu sehen, dass er was falsch macht im Leben. Denn er kommt ja nicht zum Erfolg, er ist nicht glücklich. Dabei hat er alles so gemacht, wie andere ihm das gesagt haben. Du hast nicht geschrieben, was die private Krise war. Wenn es ein Todesfall war, so muss er vielleicht mit der Endgültigkeit fertig werden.

Mir ist klar,dass ich ihn hätte nicht einengen sollen und er nach Abstand, auf seine eigene Art und Weise, gesucht hat(Lügen)
Genau.
schwer für mich herauszulesen,ob er Depressionen hat oder zu höflich & bequem ist sich von mir zu trennen
Ich seh nicht, wo für ihn die Bez. bequem sein soll. Sie war belastend, weil er Dich nicht enttäuschen wollte, weil Du klammertest, Gegenleistung sehen wolltest.
bin auch noch so dumm und renne ihm hinterher,obwohl er gelogen hat und die Beziehung vernachlässigt hat
Nein, obwohl er signalisiert hat, dass er in Ruhe gelassen werden will. DAS stand am Anfang und DAS hast Du übersehen. Du hast es doch in dem Zitat mit dem "Abstand auf seine Weise" geschrieben.
 
  • #26
...viele Klischees bedient werden, die dann weiter gegeben werden. Und einer davon ist eben, eine vernünftige "erwachsene" Frau haben zu wollen, die nie rumzickt, damit der Manne es leichter hat.
Es geht nicht darum, dass sie nicht herumzickt, damit ich es leichter habe. Es geht darum, dass erwachsene Menschen miteinander reden und nicht aufgrund von irgendwelchen "Frühwarnsystemen" bohren und nerven.

Dass man als Frau, sprich Mensch mit Gefühlen und Emotionen, nicht wahrgenommen und für dumm verkauft wird. Frauen verstellen sich oft, weil es stärker Konkurrenzdruck herrscht-ist eine zickig, geht er zu der pflegeleichten.
Das ist Deine Lebensgeschichte, nicht die meiner Partnerin. Frauen allgemein zu unterstellen, dass sie nicht wahrgenommen und für dumm verkauft werden und sie sich oft verstellen, ist Unsinn. Kannst Du ja hier allgemein zur Diskussion stellen. Ich vermute, Du hast Konkurrenzdruck und Du verhältst Dich auf eine bestimmte Art und Weise, um damit umzugehen. Dein kultureller Hintergrund kommt dann dazu. Fragen kannst Du das die anderen Frauen hier. Eine erwachsene Frau wird sich nicht verstellen, damit der Partner bleibt.

Du weisst nicht, was genau deine Partnerin über dich denkt und auf was sie alles Auge zudrückt - du schneidest in Vergleich zu anderen Männer vielleicht besser ab, aber ob sie super happy mit dir ist? Frag sie eines Tages, was sie wirklich denkt, du würdest Bauklötze staunen.
Was denn nun, verstellen oder ehrlich antworten, so dass ich Bauklötze staune? Ich bin sicher nicht Supermann. In einer Beziehung sollten beide auch mal die Augen zudrücken, aber natürlich mit Grenzen.

Du magst mich belächelt, aber ich gehöre zu wenigen Frauen, die sagen, was tatsächlich durch den Kopf geht.
Du erzählst hier von Deinen Erfahrungen oder von dem, was Dir durch den Kopf geht. Das ist in Ordnung. Aber Deine Erfahrungen haben eben auch etwas mit Dir zu tun. Was erwartest Du, wenn Du Dich verstellst, wenn Du nervend und bohrend bist und das auch noch normal findest? Sorry, jeder vernünftige Mann beendet dann eine Beziehung. Diejenigen, die bleiben, passen zu Deinem Weltbild. Self-fulfilling prophecy nennt man das. Du rennst im Hamsterrad munter vor Dich hin und meinst, es ändert sich grundsätzlich was, nur weil Du schneller rennst.
 
  • #27
nein, Schatz, alles in Ordnung, habe bloß Stress bei der Arbeit, bin müde/krank, Hund ist Tod, nein dass ist nur Kollegin, da ist nichts etc. Jede, absolut jede Frau hatte so einen " da ist nichts, Schatz" Mann.
Nein. Nie. Ich nicht, und ich bin fast 58 Jahre alt.

Weshalb nicht? Weil ich mein "blödes Gefühl" immer sofort ernst genommen habe und mich zurück gezogen habe. Der Mann durfte sofort und alles und komplett. Immer hatten sich die "Ausflüge" ganz schnell erledigt - in einem Fall war es jedoch der Anfang des endgültigen Endes, weil ich bereut habe, dass ich wieder zurück gegangen war und mir bald danach final der Kragen platzte.

Bei mir gibt es keine Ausreden, der Mann bekommt klar und hart und sofort die Folgen seines Verhaltens zu spüren.

Ich kann das nur empfehlen.
 
  • #28
Sorry, jeder vernünftige Mann beendet dann eine Beziehung.
Tja, wenn die das wenigstens tun würden. DARUM geht es @realwoman in Wirklichkeit. Um die Ehrlichkeit auf der Seite des Mannes. Es geht ja einzig und allein um folgendes Szenario (ich versuche mal, zu übersetzen;)):
die Frau spürt anhand des gesamten Verhaltens des Mannes, dass es nicht so ist wie es sein soll, dass die Worte und Taten nicht zusammen passen. Also reagiert sie auf bestimmte Verhaltensweisen, indem sie fragt, wie das Verhalten zu verstehen ist. Also versucht sie, mit ihm zu kommunizieren. Statt einer ehrlichen Antwort bekommt sie aber gesagt, es sei nichts, Frau würde „spinnen“ und Gespenster sehen, sei eifersüchtig usw. Er könnte das Bohren und Herumzicken bereits an dieser Stelle vermeiden, indem er ehrlich ist. Aber er hat lieber irgendeine Frau als gar keine.
Dann nimmt das Ganze einen unheilvollen Verlauf und man gerät in einen Teufelskreis. Die Frau spürt genau, dass etwas nicht stimmt aber der Mann lügt sie an. Schiebt irgendwelche fadenscheinigen Gründe vor und ihr den schwarzen Peter zu. Sie - statt einfach konsequent zu handeln und das ganze sofort zu beenden (was hier im Forum dann aber auch kritisiert wird denn wie man es macht, macht man es falsch) stellt sich selbst in Frage (haben wir im Forum oft, eigentlich ständig), versucht, sich einzureden, der Mann hätte recht und sie ist das Problem. Sie zickt aus Hilflosigkeit herum, was ihn dann wiederum (verständlicherweise) noch mehr nervt denn er will einfach nur seine Ruhe und Sex oder was auch immer haben und irgendwann ist Schluss weil SIE genervt hat und nicht, weil ER schon immer nicht wirklich wollte. Hier wird Ursache und Wirkung verwechselt.
Wie gesagt, es geht nicht darum, dass so etwas die Regel ist aber in Konstellationen, in denen ein Partner (egal, ob Mann oder Frau) unehrlich ist muss er / sie eben auch damit leben, dass der andere „bohrt“. Derjenige kämpft damit um die Beziehung. Ehrlich währt am längsten und dann gibt es auch keinen unnötigen Stress.
 
  • #29
Also, zu allgemeiner Verständnis - die FS zeigt in meinen Augen ein bohrendes nerviges Verhalten. Ich hätte mich geschämt, mich so zu verhalten.Aber - ich kenne es von mir trotzdem, manchmal verbohrt man sich so sehr in eine Sache, dass man eindeutige Antworten braucht. Das hat damit zu tun, dass man eigenen Urteilen nicht glaubt oder glauben will. Es ist ein Lernprozess, dafür sind solche Geschichten da. Nichtsdestotrotz empfinde ich Verhalten von ihrem Freund sehr feige und wegen dieser Feigheit hat er erst so eine Situation geschaffen. Diese Feigheit oder wie Männer sagen "Ruhe haben wollen" zieht sich durch alle Schichten und alle Altersklassen. Klischemässig würde ich sagen, Mann tut erst was, wenn System nicht mehr funktioniert - Frau trennt sich. Bis da wird auf Distanz gegangen, seitens der Mannes. Weil er "seine Ruhe" haben will. Ja, es liegt auch an Frauen, für klare Kommunikation zu sorgen. Aber in der Mehrheit ist Frau gezwungen, ihre Belange zurückzustecken, weil ihr suggeriert wird - zick nicht rum, sei souverän, werde unabhängig, wieso lässt du dich vom Mann aushalten, sei nicht so klammernd, toleriere seine Ex/beste Freundin etc. Diese Aussagen stammen nicht von den Männern sondern von anderen Frauen! Mein Gott, wenn ich die Gespräche auf der Straße mitbekomme, wird mir ganz flau. Ausserdem, seien wir ehrlich, es ist ist doch in den meisten Fällen die Männer, die Frauen hinhalten oder von Anfang an die Absichten nicht zeigen. Kein Mann sagt von Anfang an - du bist nur für Sex gut oder ich mag dich, aber mit dir Kinder zu zeugen oder heiraten kommt für mich nicht infrage. Sie mauern, geben unklare Antworten oder lügen ins Gesicht. Aktueller Tread - er fährt mit Freundin in den Urlaub, lässt sich den bezahlen und Woche später "reichen die Gefühle "seinerseits nicht mehr, obwohl seit ein Jahr in der Beziehung. Was soll man sagen? Das ist doch meistens so, wenn andere Frau am Start ist oder die Frau fängt an, verbindlicher zu handeln.
Im übrigen so wie ich hier schreibe, so rede ich auch in realen Welt. Deswegen ja, habe weniger Freunde, aber die, die mich kennen, schätzen meine Aufrichtigkeit und wissen, dass ich mich nicht verstellen. Es ist nicht immer ein Segen, weil manche Situation kleine Flunkerei erfordert oder man mit nicht ganz angenehmen Leuten zu tun haben muss mir steht leider jede Lüge buchstäblich ins Gesicht geschrieben. Und ich habe keinen Konkurrenzdruck, weil die einzige Konkurrentin für mich ich selber bin. Ich gehöre zu Frauen, die einem gönnen können und sich richtig für Frau freuen, wenn sie ihr Glück gefunden hat.
 
  • #30
Es geht nicht darum, dass sie nicht herumzickt, damit ich es leichter habe. Es geht darum, dass erwachsene Menschen miteinander reden und nicht aufgrund von irgendwelchen "Frühwarnsystemen" bohren und nerven.
Aber das bohrende Nachfragen kommt ja daher zu Stande, das der Partner ein offenes Gespräch verweigert und mit "es ist nix" oder dergleichen alles abtut, obwohl das halt häufig nicht der Wahrheit entspricht. Was schlägst du also als Problemlösung vor statt zu versuchen durch gezieltes Nachfragen herauszufinden wo das Problem liegt?