• #1

Freund verbringt wichtige Tage lieber mit seiner Familie!

Ich bin mit meinem Partner zehn Jahre zusammen.Er hat vier Halbgeschwister. Sein Vater und seine Mutter haben sich früh getrennt und jeweils wieder neue Familien gegründet. Seine Mutter hat sich während wir uns bereits zwei Jahre kannten von ihrem zweiten Mann getrennt und lebt nun vortan alleine. Die Kinder aus dieser zweiten Ehe sind vor zwei Jahren zum Studieren ausgezogen. Da die Mutter zeitlebens Hausfrau war und keine Geldnöte vorhanden sind, hat sie viel Zeit. Ihre Kinder sind und waren stets das Wichtigste in ihrem Leben. Mein Partner ist in den letzten Jahren viel für sie dagewesen und auch die beiden anderen Kinder verbringen viel Zeit bei ihr. Ich fühle mich wohl in der Familie,- allerdings habe ich in den letzten Jahren das Gefühl,dass seine Mutter stets diejenige ist, die sich zwischen uns stellt indem sie meinem Partner klar macht,wie wichtig ihr es ist, dass er Weihnachten und an seinen Geburtstagen bei ihr ist. Da wir von seiner Familie weiter weg wohnen und ich viel arbeite entstehen Situationen wie zu seinem Geburtstag, dass er zu ihr fährt und ohne mich mit seiner Familie feiert. Weihnachten verbringt er auch stets dort und seine Mutter hat ihm klar gemacht, dass es niemals ein Weihnachten ohne ihn geben wird. Wir sind Mitte dreißig und wollen bald unsere eigene Familie gründen.Nun stellt sich mir die Frage, werden wir diese Feiertage nicht mehr ohne sie feiern können und somit eigene Rituale festlegen? Wäre er nicht zu ihr zu seinem Geburtstag gefahren, wäre sie im Übrigen zu uns gekommen. Leider ist es so, dass mein Partner, wenn er ihr klar macht, dass er mit mir alleine feiern möchte, dass sie beleidigt reagiert und er Gewissensbisse entwickelt. Sie akzeptiert kein Nein und für ihn ist es schwer sich von ihr zu lösen.
 
G

Gast

Gast
  • #2
Ich finde es normal, dass sie zu seinem Geburtstag zu euch kommt.

Ich finde es nicht gut, dass er zu seinem Geburtstag zu ihr fährt und nicht mit Dir feiert.

Weihnachten finde ich auch normal, auch wenn es mir auf den Nerv gehen würde. Aber ihr habt keine Kinder, also scheint das wohl so Brauch zu sein, dass man dann mit der alleinstehenden Mutter feiert.

In meiner Exbeziehung waren die Weihnachtstage KOMPLETT belegt durch die Mutter und die Familie des Mannes.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Liebe FS,

das geht zu weit. Gute Beziehung zur Mutter hin oder her.

Mache das gleiche, das seine Mutter mit ihm macht: Sage ihm, Familie nur, wenn er sich abgrenzt und das nächste Weihnachten ihr zwei alleine feiert. Schlechtes Gewissen hin oder her. Eine beleidigte Mutter muss man aushalten können. Das ist ein Lernprozess auf beiden Seiten. Den muss er und sie machen.

Wenn du das jetzt nicht klärst, wir die Mutter die zukünftigen Familienfeiern auch deiner/eurer Familie bestimmen, du entwickelst Aggressionen und die Beziehung zur Schwiegermutter wird einfach schlecht. Verhindere das.

Dir/euch alles Liebe

w Mutter mit erwachsenen Kindern
 
G

Gast

Gast
  • #4
Such den Fehler nicht bei dir! Trenn dich, denn der Mann hat eine Macke! Letztendlich wirst du hier keien positiven Reaktionen hören, nur dass du naiv bist und es aus Naivität eben so verdient hast.
Ein Mann ist echt nicht alles. Es gibt andere große Lieben auf der Welt, die für dich da sind.
Ich würde mit das in Anbetracht mit den 10 Jahren und einer Familie gründen stark überlegen. Der Mann nimmt dich selbstverständlich hin und es gibts, das er für dich tut. Ich würde mir so etwas gar nicht gefallen lassen! Reden bringt absolut nur Zeitverschwendung und gegen die Mama kommst du nicht an!
 
G

Gast

Gast
  • #5
Weihnachten verbringt er auch stets dort und seine Mutter hat ihm klar gemacht, dass es niemals ein Weihnachten ohne ihn geben wird. Wir sind Mitte dreißig und wollen bald unsere eigene Familie gründen.Nun stellt sich mir die Frage, werden wir diese Feiertage nicht mehr ohne sie feiern können und somit eigene Rituale festlegen? Wäre er nicht zu ihr zu seinem Geburtstag gefahren, wäre sie im Übrigen zu uns gekommen. Leider ist es so, dass mein Partner, wenn er ihr klar macht, dass er mit mir alleine feiern möchte, dass sie beleidigt reagiert und er Gewissensbisse entwickelt. Sie akzeptiert kein Nein und für ihn ist es schwer sich von ihr zu lösen.

Du schreibst es selber: Weihnachten nur mit ihr und bei ihr.

Es ist Zeit, daß Ihr Weihnachten mal draußen erlebt - in kurzen Hosen und wo es heiß ist. Sylvester z. B. an der Harbour Bridge in Sydney oder Weihnachten draußen auf einer Insel mit Eingeborenen bei Regen in Maun / Botswana im Flußdelta im Rahmen einer Tour.

Wenn Ihr Euere Familie gründen möchtet, ist es einfacher, dies zu erleben, bevor Ihr Kinder habt. Oder wollt Ihr die Kinder dann mitnehmen ? Deswegen mach doch mal diesen Vorschlag. Wenn Ihr 2014 / 2015 fahren wollt, wird es Zeit, die Unterkunft zu buchen.

Generell ist es aber so, daß, wollt Ihr Kinder, für ihn klar sein muß, daß Du die wichtigste Frau in seinem Leben bist. Er zeigt Dir das arg schlecht. Wenn die Mutter rumzickt ("es gibt kein Weihnachten ohne mich") dann wird es Zeit, daß es genau das gibt - und zwar so schnell wie möglich.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Da wir von seiner Familie weiter weg wohnen und ich viel arbeite entstehen Situationen wie zu seinem Geburtstag, dass er zu ihr fährt und ohne mich mit seiner Familie feiert.

Daran ist deine Arbeit schuld und nicht seine Familie - so fängt es schon mal an.
Will ER seiner Mutter klarmachen, dass ER mit dir auch mal alleine feiern will, oder willst DU, dass er Ihr klar macht, dass DU auch mal alleine feiern willst?

Das nächste was ich nicht verstehe - was hat es denn bitteschön mit "sich nicht lösen können" zu tun, wenn man seine Eltern/seinen Elternteil 2 mal im Jahr (!!!) sehen WILL ?!
Selten so einen Unsinn gelesen.

Wenn Ihr dann eigene Kinder habt ist das wieder etwas anderes, wobei es da auch nicht verboten ist die Großeltern mit ein zu beziehen, wenn man das WILL.
Also versuch deinem Freund nicht deinen Willen auf zu zwingen sondern findet einen Kompromiss, der für beide in Ordnung ist.

M32
 
G

Gast

Gast
  • #7
Weihnachten, das leidige Thema...
ganz ehrlich, bist du so streng religiös, dass dir das so wichtig ist? Wahrscheinlich nicht.
Weihnachten ist in unserer romantischen Vorstellung ein schönes Fest, tatsächlich sind aber die Erwartungen meist so hoch, dass das eine emotionale Katastrophe ergibt.
So viele Paare streiten wegen Weihnachten. Es hat nun mal jeder Familie, und irgendwer in der Familie erwartet sich immer, dass man dabei ist.

Ehrlich gesagt: ich nehme dieses Fest schon lange nicht mehr wichtig.
Ich spiele an dem Tag die Rolle, die meine Eltern sich wünschen, und Tags drauf ist zum Glück alles vorbei und mein normales Leben geht weiter.
Alternativ kannSt du ja - sofern sich deine und seine Familie versteht, alle zu euch einladen. Dann wären alle dabei, es wird sicher interessant...
(Lässt mich jetzt an den Film Single-Bells und die Fortsetzung Oh Palmenbaum denken...)
 
G

Gast

Gast
  • #8
Mein Mann ist bzw. war auch so, lässt sich schnell emotional unter Druck setzen. Nur meine Schwiegermama ist nicht so wie deine, oder sie macht es geschickter und ich bekomme es nicht richtig mit :)

Aber anstrengend ist es sehr!

Er muss sich durchsetzen. Ich finde es zwar nicht so schlimm, wenn er familiär ist und die besonderen Tage gerne auch mit der Familie feiert, aber schrecklich finde ich es, wenn es
ein MUSS ist. Dann hört der ganze Spaß auf.

Hast du mal mit ihm darüber gesprochen, dass du das nicht in Ordnung findest?

Schenk ihm doch mal zu seinem Geburtstag eine Reise mit dir zusammen.

Ich wünschte manchmal auch, wir wären aus einem Ei geschlüpft. Anstrengend solche Männer!
 
  • #9
Vielen Dank für die Antworten. Ich habe hier das erste Mal geschrieben und es ist wertvoll so viele verschiedene Meinungen zu erhalten. Das mit Sylvester habe ich mir tatsächlich auch schon überlegt. Danke für die Ideen und Anregungen!
 
  • #10
Daran ist deine Arbeit schuld und nicht seine Familie - so fängt es schon mal an.
Will ER seiner Mutter klarmachen, dass ER mit dir auch mal alleine feiern will, oder willst DU, dass er Ihr klar macht, dass DU auch mal alleine feiern willst?

Das nächste was ich nicht verstehe - was hat es denn bitteschön mit "sich nicht lösen können" zu tun, wenn man seine Eltern/seinen Elternteil 2 mal im Jahr (!!!) sehen WILL ?!
Selten so einen Unsinn gelesen.

Wenn Ihr dann eigene Kinder habt ist das wieder etwas anderes, wobei es da auch nicht verboten ist die Großeltern mit ein zu beziehen, wenn man das WILL.
Also versuch deinem Freund nicht deinen Willen auf zu zwingen sondern findet einen Kompromiss, der für beide in Ordnung ist.

M32
Ich kann mir durchaus auch frei nehmen.Wir sehen sie öfter als zweimal im Jahr.Sie kommt auch gerne länger ungefragt zu uns und merkt nicht, wenn sie stört. Sein Geburtstag fiel auf einen Sonntag, so dass man etwas Unternehmen konnte. Sie wäre sonst ja zu uns gekommen, so dass eine Feier ohne sie nicht möglich wäre. Sie erscheint auch gerne an Geburtstagen ungefragt. Als er in den Zwanzigern war, Kam sie auch einfach und ging mit in die Disco.Sie merkte nicht, wie peinlich dies ihrem Sohn war.
 
  • #11
Ich habe bereits öfter mit ihm darüber gesprochen. Ich denke,dass es ein harter Prozess wird sich da ihr gegenüber durchzusetzen!
 
G

Gast

Gast
  • #12
Ehrlich, für mich seid ihr kein richtiges Liebespaar!

Ich habe meine ganzen Partner auch niemals zu Weihnachten, Geburtstage oder Silvester gesehen, allerdings waren das rückblickend auch keine gute Liebesbeziehungen! Man hat sich das damals nur eingeredet!

Klar hätte ich das gerne anders gehabt, aber Männer sind da sehr rücksichtslos und schieben eben vor: "das ist mir nicht wichtig". Es zeigt eben, wie wichtig es dem Mann ist, dich glücklich zu machen und dir Zeit zu spenden, egal ob der Tag ihm wichtig ist oder nicht!

Es ist nur noch eine Frage der Zeit, wie viele Jahre du das noch mitmachst und dann bisschen mehr vom Leben erwartest, als ein Mann, der ständig unterwegs ist und sich um Mama oder Familie lieber kümmert.

Ich würde mir heute zweimal Gedanken machen, ob ich mir nochmal einen Mann suche, dem solche Tage nicht wichtig sind. Meist kann man das schon von vornerein ausselektieren.

Und nein, ich bin alles andere als religiös. Eher das Gegenteil. Trotzdem ist eine Frage des Stil und der Liebe, ob man aufmerksam und feinfühlig für die Bedürfnisse des anderen ist oder nicht.

Frage dich, was der Mann dir überhaupt Positives gibt? Überwiegen die negativen Punkte, ist es Zeit für Abschied!

w
 
G

Gast

Gast
  • #13
ISie kommt auch gerne länger ungefragt zu uns und merkt nicht, wenn sie stört. ...
Als er in den Zwanzigern war, Kam sie auch einfach und ging mit in die Disco.Sie merkte nicht, wie peinlich dies ihrem Sohn war.

#5

Also wenn er es genauso empfindet ,also wirklich er selbst(!), dann braucht er vielleicht professionelle Hilfe um zu lernen seine Wünsche klar zu kommunizieren und auch durch zu setzen.
Wie gesagt - nur wenn es wirklich so ist, dass ER das auch will und ER es ebenfalls so schlimm empfindet wie du.
Ich habe z.B einen guten Freund der macht 4 mal im Jahr den Hampelmann, weil ihm alles andere zu stressig ist und seine Frau kann damit gut leben, weil die restlichen 361 Tage im Jahr alles passt.

Und hör bitte nicht auf die üblichen frustrierten Verdächtigen wie Gast 3 - Nach 10 Jahren trennt man sich nicht einfach so, nur weil ein 2 mal im Jahr ein Problem auftaucht, aber ansonsten alles passt - wie absurd, lächerlich und unreif der FS hier zur sofortigen Trennung zur raten.

Toi,toi,toi
 
G

Gast

Gast
  • #14
Liebe FS,
mein Partner ist mein Partner und ich verbringe die entscheidenden Tage mit ihm - es sei denn, wir entscheiden gemeinsam was anderes.
Für mich liegt der Schwerpunkt auf der gemeinsamen Entscheidung. Er hat viel mehr Freiheit, zu entscheiden: er will Weihnachten und den Jahreswechsel mit mir verbringen. Ich bin durch den Job ferngesteuert. Wenn er also die Zeit mit mir verbringen will, muss er damit leben, dass ich wenig Zeit habe, mir aber soviel nehme, wie möglich ist.
Umgekehrt: er muss damit leben, dass nicht geht, was ich möchte. Hier kommt es auf Glaubwürdigkeit an.
Vertrauen ist alles, Kontrolle ist nichts.
 
G

Gast

Gast
  • #15
Ein Muttersöhnchen!
Ihm geht seine Mutter vor,obwohl er schon viel zu alt für so etwas ist und du klingst so hilflos.
willst du wirklich weiterhin das fünfte rad sein und um ihn kämpfen oder endlich ein
stressfreies normales leben führen?
solange sie lebt,wirst du ohne professionelle hilfe nichts daran ändern können.
schiess ihn in den wind und suche dir einen normalen partner!
oder aber ihr zieht 500km von der Mutter weg..mindestens..
 
  • #16
Ichfinde diese ganzen Feiertage sind doch total überbewertet. Wenn ihr euch ansonsten gut versteht, laß ihn doch Weihnachten zu seiner Mutter. Bleib zu Hause, rauf aufs Sofa, Füße hoch und vor allen Dingen kein Weihnachtsstress. Laß ihn doch bei seiner Mutter Geburtstag feiern, ihr könnt es doch nachholen. Das ist doch nun wirklich nichts, dass für eine funktionierende Beziehung ausschlaggebend ist. Ich würde mich manchmal freuen, wenn ich an diesen Tagen meine Ruhe hätte. w53
 
G

Gast

Gast
  • #17
Liebe Fragestellerin,

hast du selbst keine Familie mit der du die Weihnachtstage verbringen kannst?

Ich finde es nicht schlimm, wenn ein Paar ohne Kinder Weihnachten getrennt bei den jeweiligen Familien verbringt. Wenn ein Kind da ist, kann man sich ja überlegen, ob man in der eigenen Familie feiert, oder ob die Familie einheitlich ein Jahr zu den Eltern des Vaters und das nächste Jahr zu der Familie der Mutter geht um die Weihnachtstage zu verbringen.

Dass die Eltern (in dem Fall seine Mutter) immer beim Geburtstag dabei sein möchte finde ich widerum unnötig, ein Anruf tuts auch, dann könnte dein Freund auch am Wochenende drauf mal nach Hause fahren, um dann eben im familiären Kreis nachzufeiern, aber was sage ich, ich lege weder auf Weihnachten noch auf Geburtstage sonderlichen Wert, ich nehme diese Anlässe dafür her, mal wieder Zeit mit meiner Familie zu verbringen.

W27
 
G

Gast

Gast
  • #18
Hallo

wenn ein Paar das nicht aushandeln kann dann stimmt was nicht.
Jede Mama möchte dass ihr Kind Weihnachten kommt. Selbst wenn Frau Mama schon auf die 90 zugeht...
Also muss ein Paar zwei Besuche einplanen und hat den Heiligabend oder einen Feiertag für sich zum Kuscheln ganz allein. Nicht in Ordnung ist es den anderen sitzen zu lassen und mit der Herkunftsfamilie allein feiern zu gehen. Egal bei welchem Anlass. Bist du sicher dass du ihm nicht peinlich bist, i.e. bist du eventuell nicht die Frau fürs Leben wie du annimmst sondern der Pausenclown bis Princesse Tamtam aufkreuzen wird, eines schönen Tages ?
 
Top