• #1

Freund schikaniert, ist eifersüchtig auf meine Kinder, mobbt...

Am Anfang unserer Beziehung schien es ziemlich normal zu laufen, ja das ziemlich hätte mir schon die Augen öffnen sollen.... Eines Tages fuhr er zu mir, ich bat ihm noch mir eine Körpercreme mitzubringen, da er ja auf dem Weg ist.. Seine Antwort, das können doch auch deine Jungs machen.
Wir zogen nach 1 Jahr zusammen. Danach Jahren fing das Mobbing an meinem großen Sohn 19J an, da er den Müll nicht richtig getrennt hat, wird dieser auf sein Kopfkissen gekippt, die abgeschnittenen Fingernägel, die er nicht komplett eingesammelt hatte, suchte mein Freund und kippte ihm diese auf seine Tastatur. Ab 21h durfte keiner mehr in die Küche, bis 20h mussten die Jungs geduscht haben. Wenn ich eine halbe Stunde zu meinen Jungs ins Zimmer ging um mich auch mal mit ihnen zu unterhalten, war er danach total beleidigt.
Nun ist mein großer vor 3 Jahren ausgezogen, jetzt kommt mein Jüngster 18J dran. er sperrt ihm das Internet, einfach so. Gibt keinen Anlass. Wenn man ihn darauf anspricht, dann heisst es, nö, mach ich nicht frei... zu diesen Zeitpunkt ist er auch meistens vollgetrunken. Mein Freund macht sich über jeden Satz lustig den mein Sohn sagt und lacht dabei. Wenn mein Sohn in seinem Zimmer sitzt und einen Film ansieht und dabei lacht, lacht mein Freund höhnisch auch ganz laut.
Nun reagierte ich auf seine Schikane nicht mehr und ließ es einfach über mich ergehen. Bis jetzt hab ich immer in irgendeiner Art und Weise reagiert.
Dann fängt er mit noch mehr Dingen an, mich zu provozieren.Das ging dann 3 Wochen so... An einem Tag fragte er mich, wie lange das hier jetzt so mit uns laufen würde.. Wow dachte ich, er kann ja reden... (bis jetzt war immer ich diejenige die auf ihn zuging und um ein Gespräch bat) Ich sagte ihm, solange bis ich die ….. (mit dem Schimpfwort, mit dem er mich betitelt hat) eine Wohnung gefunden hat, die sie suchen soll.... darauf hatte er mich nämlich auch angesprochen..... das macht er jahrelang schon..... weiß nicht ob er es ernst meint. Bis jetzt hatte ich nie ein Wort über eine Wohnung verloren. Zu meiner Aussage, hatte er nichts mehr gesagt und ist gegangen. Am nächsten Abend kam er mit einem Blumenstrauß. Ich sagte, danke und fragte ihn wozu. Er meinte, einfach so. Nun ja, entschuldigen konnte er sich nie. Ich fand es aber nett, da er mir ja sonst nie einen Blumenstrauß brachte.
So, das wars bis jetzt. seit 2 Wochen ist jetzt Frieden. Mal sehen wie lange das so gut weiter geht.
 
  • #2
Was ist deine Frage? Du hoffst jetzt also, dass sich das Ekel dauerhaft ändert, weil er dir einmal einen Blumenstrauß mitgebracht hat?

Ich finde es seltsam, was Leute sich vom Partner gefallen lassen, aber okay, das geht ja meist nur sie selbst an. Aber ich finde es unter aller Kanone, die Kinder von einem neuen Partner so behandeln zu lassen. Den Müll aufs Kopfkissen kippen? Nicht mehr in die Küche nach 21Uhr? Wieso soll dein erwachsener Sohn bis 20 Uhr geduscht sein? Wieso erlaubst du ihm so viel Macht über die Familie, nicht nur über dich, sondern auch über deine armen Söhne? Du kannst froh sein, wenn deine Söhne dir das nicht übelnehmen und deine Unterwürfigkeit scheinbar entschuldigen. Es ist mir unbegreiflich, dass man das seinen Kindern antut. Höhnisch lachen, wenn der Junge beim Film mitlacht, und dann noch der Knaller: meistens VOLLTRUNKEN. Er ist also noch Alkoholiker. Mir tun deine Kinder wirklich furchtbar leid. Egal, ob er ihr leiblicher Vater wäre oder nicht, so ein Verhalten ist hochgradig gestört. Und das schlimmste ist, so eine Mutter zu haben, die sich dann nicht für einen einsetzt, wenn der neue Typ einem das Leben zur Hölle macht. Es erinnert mich an die Familiengeschichte von meinem Partner, da hat die Mutter auch weggesehen bei Gewalt und Beschimpfungen vom Stiefvater ihm gegenüber und das hat das Verhältnis zur Mutter dauerhaft beschädigt. Zu Recht.

w, 36
 
  • #3
Stellt sich die Frage warum so ein Vollidiot noch dein Freund ist. Was ist hier überhaupt deine Frage? Der Exfreund meiner Mutter (Narzisst) hat den selben Scheiß gemacht und meine Mutter hat es genauso tatenlos hingenommen wie du. Heute haben wir uns nicht mehr viel zu sagen, sie hat damit unsere Beziehung sehenden Auges zerstört. Such dir ne Wohnung und versuche deine Beziehung zu deinen Kindern zu festigen bevor du sie ganz verlierst. Im Ernst, ich bekomme rasende Wut wenn ich den Kram lese den du hier verzapft. Wie kann man nur so verantwortungslos sein? Wegen unfähigen Leuten wie dir wächst gerade die nächste Generation mit psychischen Krankheiten heran.
Herzlichen Glückwunsch!
 
  • #4
Ich bin gerade dabei einen Post zu verfassen, da geht es um das Problem Kontaktabbruch Kind zu Eltern.

Bei sowas bin ich fassungslos. Wahrscheinlich würdest Du auch sagen, Du verstehst es gar nicht warum Deine Kinder nichts mehr mit Dir zu tun haben wollen. Du hast doch alles richtig gemacht. Das ist ja so assozial, da fehlen mir die Worte.
 
  • #5
Ich bin maßlos entsetzt.
Was bist du für ein Mensch dass du das jahrelang erduldest?
Was bist du vor allem für eine (schlechte) Mutter, die mit ansieht wie ihr meist volltrunkener Freund deine Söhne schickaniert, den Müll sogar über dessen Bett kippt???

Als Mutter von drei Kindern schäme ich mich zutiefst für dich und deine Unfähigkeit diesen Mistkerl rauszuschmeissen!
Deine Jungs tun mir unendlich leid in so einer Atmosphäre aufzuwachsen.

Schäm dich zutiefst dass du so unfähig bist eine gute Mutter zu sein und vor diesem Säufer derart zu kuschen.

Was bist du für eine Frau nur?
Schmeiß den Typen raus und das für immer!!!
 
  • #6
Deine Kinder tun mir leid. Eine Mutter hat ihre Kinder zu beschützen. Warum machst du das nicht und setzt sie den Schikanen deines Psychofreundes aus?
Es geht nicht um dich, sondern um sie. Was meinst du, warum dein ältester ausgezogen ist? Weil du als Mutter versagt hast!

Trenne dich von diesem Mann und zwar sofort. Suche dir eine Wohnung. Das geht sogar von heute auf morgen (möbliertes Wohnen etc.). Alles andere sind Ausreden von dir.

Anschließend kümmere dich um deine Kinder. Der Schaden, den ihr Erwachsenen - ja du durch deine Passivität auch - bei den Kindern angerichtet habt, wird sie ein Leben lang prägen. Sorry, aber du hast es voll versaut. Zwei Kinderseelen für immer geschädigt. Sie werden es schwer haben, ein normales Beziehungsleben zu führen.

Man, man, man. Manche Leute möchte man echt schütteln. Ihr wäret ein Fall für's Jugendamt, merkst du das nicht?

W34
 
  • #7
Das wird nicht lange so halten. Ich frage mich gerade, wie lange Du das Verhalten noch mitmachen willst? Würde mein Partner den Respekt vor mir und meinem Kind verlieren, wäre der Ofen aus. So abhängig kann Frau gar nicht sein um sich das gefallen zu lassen.
 
  • #8
Ich bin selbst Mutter. Es tut mir beim Lesen in der Seele weh. DU bist für den (seelischen) Schutz der Kinder verantwortlich. In jedem Alter. Wenn du es so hinnimmst, dann denken sie: Das Verhalten ihnen gegenüber ist gerecht. So darf Mann mit ihnen umgehen. Niemals würde ich nur eine der beschriebenen Demütigungen meiner Kinder dulden. Dieser Mann ist offenbar in vielfacher Weise krank. Auf jeden Fall alkoholkrank. Schütze deine Kinder, bevor sie endgültig den Respekt vor DIR verlieren. Sie werden irgendwann zurückschauen und darüber nachdenken, wie du dich verhalten hast! Ob du ihnen beigestanden hast.
 
  • #9
Mal eine Frage: Was genau liebst Du denn an Deinem Freund?
Ich kann hier nichts rauslesen was mich nur einen Tag länger bei ihm halten würde (wäre ich eine Frau).
M 50
 
  • #10
Er kann sich nicht entschuldigen? Sei doch froh, sonst würdest du ihm sicher auch verzeihen, wenn er dir betrunken mal eine überbrät.

Was bist du für eine Mutter, dass du zuschaust, wie er deine Kinder schikaniert?
Du beschützt sie nicht und ziehst keine Konsequenzen, obwohl du genau merkst, dass sein Verhalten gar nicht geht!

TRENNUNG von diesem Mann ist hier die einzige Lösung.

Der Mann hat massive Minderwertigskompklexe und daran kannst du nichts ändern. Und nein, du brauchst auch kein Verständnis dafür haben. Er tut dir und den Kindern nicht gut. Was willst du mit so einem Psycho?
 
  • #11
Kurze Antwort: Verlass den Kerl und entschuldige dich bei deinen armen Kindern, was du jahrelang zugelassen hast!
Kein Verständnis für solche Schwächen Menachen wie dich. Wenn du Kinder in Die Welt setzt, hast du Verantwortung für Leib und Seele.
Dieser bist du nicht nachgekommen.
 
  • #12
Hallo FS,

mir fiel beim Lesen mit jedem Satz mehr die Kinnlade runter...
Du willst abwarten, wie lange das "gut geht"?? Dein Ernst?

Mein Gott, was bist Du für eine schreckliche, schlechte Mutter...!! Was tust Du bloß Deinen Kindern an?! Ich bin fassungslos.
So etwas habe ich hier noch niemals so hart geschrieben, das gab es hier aber, glaube ich, so heftig auch noch nicht.

So dürfte NIEMAND meinen Hund (!) behandeln, wie dieser psychopathische Mann Deine KINDER behandelt!!! Und DU lässt es zu... Unglaublich!

Das kannst Du an Deinen Söhnen doch im Leben nie wieder gutmachen, was sie Deinethalber an psychischer Gewalt, an Demütigung und Schikanen ertragen mussten. Das brennt sich ein Leben lang in die Seele ein und kommt immer wieder hoch. Ich weiß, wovon ich spreche, denn ich hatte genauso eine vollkommen unfähige, passive Mutter, die mich dem Löwen (Stiefvater) zum Fraß vorgeworfen hat, deshalb reagiere ich auch extrem allergisch auf solche Mütter wie Dich!

Beweg' Dich mal, Frau! Raus aus diesem Horror-Haushalt. Was tust Du immernoch dort???
Wenn Du nicht in der Lage bist, Dir eine Wohnung zu suchen, dann nimm Dein Kind und ziehe vorüber irgendwo hin, fast egal wohin, zu Familie, Eltern, Freunden, in ein Frauenhaus oder in eine preiswerte Ferienwohnung, jetzt ist keine Saison, in eine Pension, WG, egal wohin. ALLES IST BESSER ALS DAS, WAS DU JETZT DEINEM SOHN ZUMUTEST!

Tu endlich was und hol Dein Kind dort raus! Das ist von Dir abhängig. Mit Deinem eigenen Leben darfst Du gerne machen was Du möchtest, kannst Dich auch schlecht behandeln lassen, wenn Du das irgendwie brauchst. Aber Du bist MUTTER und hast Verantwortung für Deine Kinder. Was ist denn mit dem leiblichen Vater?
 
  • #13
Was du machst ist deine Sache. Aber du weißt schon das du deinen Kindern mit so einem Partner mehr schaden zufügst als du denkst. Ist für mich nicht zu verstehen das du so Blind bist.
 
  • #14
Das nächste was du jetzt tun solltest, ist ein Schlosser holen und das Türschloss auswechseln. Danach stellst du ihm einen Koffer mit Wechselwäsche vor die Tür, und vermutlich bist Du ihn dann los. Warum zum Geier lässt du dir sowas gefallen? Bei einem solchen Post werde ich selber aggressiv, aber nicht nur auf ihn sondern auch auf dich. Wie wenig wert kann sich eine Frau eigentlich sein? Was hast du deinen Kindern angetan? Ich bin total fassungslos.
 
  • #15
Hallo @SoVieleFragen

Man soll sowas ja nicht sagen, geschweige denn Schreiben, aber wenn dein Partner tatsächlich ohne Grund deine Söhne derart und wiederholt mobbt - dann solltest du dich wirklich gewaltig in Grund und Boden schämen diesen Mann nicht schon längst aus euren Leben herausbefördert zu haben!

Mir liegt es echt auf der Zunge dich als schlechte Mutter zu bezeichnen!
Ich glaube du liebst deine Söhne, bist aber dennoch zu schwach und zu feige dich von diesen Mann zu trennen.

Bisher waren anscheinend nur deine Söhne Opfer seiner Mobbing-Attakten, jetzt wo du auch an der Reihe bist, fängst du erstmalig an ernsthaft ins Grübeln zu kommen? Unfassbar!

Ich hoffe, deine Söhne werden dich nicht irgendwann für deine Schwäche verachten oder gar hassen, denn sie konnten nie etwas dafür das ihre Mutter einfach nur Angst hatte keinen anderen Partner mehr zu finden.

Entschuldige diese harten Worte, aber so eine Mutter und Stiefvater wünsche ich ehrlichweise keinen Kind!

W, 27
 
  • #16
Ihr wäret ein Fall für's Jugendamt, merkst du das nicht?
Das muß ich auch sagen, wüßte ich von Dir, wärest Du meine Nachbarin oder so, würde ich das Jugendamt anrufen, damit die Kinder geschützt werden.
Ich kann es auch nicht verstehen, wie man seine Kinder von diesem Mann quälen lassen kann.
Du hättest längst mit den Kindern weg sein müssen.
Wenn Du es nicht schaffst, Dich zu trennen, such Dir dringend Hilfe.
W
 
  • #17
Such dir bitte mit Hochdruck eine neue Wohnung. Dazu kommt in mir die kalte Wut hoch, dass du deine Söhne so lahm den ganzen ausgesetzt hast. Noch kommt das vielleicht nicht bei dir an, aber wenn du dich nicht ganz flott von der Seite einer Mutter und nicht von einem abhängigen Wurm, der einem völlig unerträglichen Mann nachläuft zeigst, dann wirst du die Wut darüber die nächsten Jahrzehnte abbekommen. Sowas kommt deinen Söhnen garantiert noch lange hoch. w53
 
  • #18
Eines wundert mich: wie Du einen solchen Widerling "Freund" nennen kannst. Verhält er sich generell gegenüber Menschen so? Dann darfst Du ihn nicht hassen, sondern solltest ihn für seine fortgeschrittene Soziopathie bedauern, aber nicht in Form von Nachgiebigkeit, sondern mit einer konsequenten Trennung und der Empfehlung eines "Psycho-Onkels" oder Hundetrainers :).

Warum haben Deine Jungs nicht contra gegeben? Haben sie so wenig Selbstwertgefühl?
Was hat Dich an diesem Pascha fasziniert?
 
  • #19
Ich bin auch fassungslos, was bei dir da los ist. Leider hast du es viel zu weit kommen lassen, und du sollstest SOFORT deinen noch bei dir lebenden Sohn in Sicherheit bringen und die Trennung einleiten. Und falls du keine Unterstützung bei Freunden und Verwandten findest, suche eine Beratungsstelle auf. Wer solchen Psychoterror jahrelang mitgemacht hat, ist labil (sorry) und schafft die Trennung vielleicht nicht allein.

Außerdem ist er Alkoholiker oder kurz davor, und du bist auf dem Weg in die Co-Abhängigkeit. Mach was, Caritas, Selbsthilfegruppe, Psychotherapie, aber lass es nicht so weiterlaufen. Du hast nur dieses eine Leben, von deinen Söhnen ganz zu schweigen.

I

Schäm dich zutiefst dass du so unfähig bist eine gute Mutter zu sein und vor diesem Säufer derart zu kuschen.

Was bist du für eine Frau nur?
Die FS ist labil und schwach, aber so auf sie einzudreschen, könnte eher Abwehr auslösen. Vielleicht würden konkrete Vorschläge zur Änderung der Situation mehr bewirken.

w 55
 
  • #20
Ihr hab alle vollkommen Recht. Ich suche seit längerer Zeit eine Wohnung, meine Söhne unterstützen mich dabei. Es ist schwer in dieser Universitätsstadt etwas zu finden, wo wir uns wohlfühlen, aber der nächste Besichtigungstermin steht an.
Ich schäme mich richtig.. denn DAS was ihr alle schreibt, hat mir zwar mein Sohn schon oft gesagt, aber das hat mich jetzt noch mehr wach gerüttelt. Nein, er wird sich nicht ändern und mein Grosser ist rechtzeitig ausgezogen, liebt mich noch immer und steht voll und ganz hinter mir... Mein Jüngster 20J geht mit mir. Da ich momentan auf Arbeitssuche bin, ist es nicht einfach etwas zu finden....
 
  • #21
Ich verstehe es nicht ......
Nicht nur du lässt dir alles gefallen, sondern deine Söhne auch ?!
Ich meine, als ich 18 war, hätte ein Stief"vater" den Müll von meinen Kopfkissen gefressen. Restlos. Und evtl. auch ohne Zähne. Meine Mutter hätte auch keiner so behandelt. Und meinen kleinen Bruder auch nicht.
Und - ist er nicht in deine Wohnung gezogen ? Soll er seine leeren Schnapsflaschen packen und dann "Auf Nimmerwiedersehen".
Rede mit deinen Jungs - und wenn ihr es alleine nicht schafft, holt euch Hilfe. Das ist keine Schande. Sich schikanieren zu lassen dagegen schon....
 
  • #22
Was ich noch dazu sagen möchte. Ich habe natürlich nicht zugesehen, da hat das Haus gebebt. Es ging und geht heiß her, wenn er auf meine Jungs losgeht... da sehe ich absolut nicht weg... aber das hat spätestens im nächsten Monat ein Ende.
 
  • #23
Ich musste deinen post zweimal lesen, weil ich nicht glauben konnte, was du da schreibst. Da holt sich eine Frau einen Alkoholiker ins Haus und laesst es zu, dass dieser Asoziale ihre Kinder schikaniert, weil er glaubt, sie mit Straflagermethoden erziehen zu muessen. Und die sogenannte "Mutter" schaut gleichgueltig zu, wie die Jungs fertiggemacht werden. Sag mal, ist bei dir noch alles dicht oder nimmst du irgendwelche Tabletten? Solchen Frauen wie dir haetten die Kinder schon lange weggenommen werden muessen. Eigentlich sollte man dir wuenschen, dass dich dein Stecher einmal so richtig verpruegelt, damit du aufwachst.
Die Blumen von deinem Freund kannst du in den Muell werfen und ihn gleich hinterher.
 
  • #24
Mir tun deine Söhne sehr leid. Ich würde mich nicht wundern, wenn sie keinen Kontakt zu dir Wollen.
Bist du finanziell unabhängig?
Aber mal ganz ehrlich: wieso tust Du dir und deinen Kindern das jahrelang an? Geht es ums Geld?
 
  • #25
Ich finde es total süss, dass er dir ein Blümlein gebracht hat. Er liebt dich offensichtlich sehr und ist halt einfach nicht so der Typ, der das mit Worten ausdrücken kann.

Söhne schikanieren und aus dem Haus treiben - nicht so schlimm, junge Menschen sind robust. Respektlosigkeiten - man muss nicht immer so empfindlich sein. Was zählt, ist das goldene Herz.

Frau 53
 
  • #26
Ich weiß gar nicht, was ich zu dir sagen soll. Du lässt es zu, dass deine Kinder so mies behandelt werden?! Bist du so bedürftig oder warum? Du musst dich nicht wundern, wenn deine Jungs dich irgendwann nicht mehr besuchen werden. An deren Stelle hätte ich auf diesen Ekel keine Lust mehr.

Sorry, ich kenne natürlich nicht dein gesamtes Leben, aber eine kümmernde Mama scheinst du nicht zu sein. Das tut mir beim Lesen wirklich weh.
 
  • #27
Puh, du brauchst dich ehrlich gesagt nicht wundern, wenn deine beiden Jungs nichts mehr von dir wissen wollen.
Was du dir gefallen lässt ist deine Sache aber so eine Behandlung deiner Kinder geht gar nicht.
Schmeiß den Kerl raus oder such dir mit deinem jüngeren Sohn sofort eine Wohnung (egal wie klein und runtergekommen).
Und ganz wichtig: Entschuldige dich bei deinen Kindern dafür! Deine Kinder nicht zu beschützen ist genauso schlimm oder schlimmer, als hättest du sie selbst so behandelt.
 
  • #28
Wir zogen nach 1 Jahr zusammen. Danach Jahren fing das Mobbing an meinem großen Sohn 19J an,
Und Du hast damals nicht Schluss gemacht mit diesem Tyrann??? Dein Sohn musste ausziehen, weil er das nicht mehr ertragen konnte?
Und nun ist Dein anderer Sohn dran und Du grübelst über diesen Blumenstrauß?

Ich hab keinen Rat, wie Du mit dem Mann umgehen sollst. Mein Rat wäre gewesen, sobald Du das Mobbing an Deinen Kindern bemerkt hast, Dich zu trennen. Das hast Du vergeigt. Deine Beziehung zu Deinen Kindern hast Du vergeigt.
 
  • #29
Nachtrag:
Würde ich mir die Haare raufen, wie es nötig wäre, dann wäre ich jetzt am Kopf kahl!

Du lebst Deinen Söhnen ja ein tolles Beziehungsbild vor. Der Partner Ihrer Mutter kann mit ihnen und ihrer Mutter machen, was er will.

Ob sie das später auch so in ihren Beziehungen leben?
Hilf Deinen Söhnen. Wer den jungen Männern hilft, hilf somit auch deren Freundinnen oder späteren Frauen.

Dein Betrag hat für mich den Preis für den Horrorthread der Woche gewonnen!

Unwürdiges Verhalten wird nicht toleriert, auch nicht als Erziehungsmittel.
 
  • #30
Ich suche seit längerer Zeit eine Wohnung, meine Söhne unterstützen mich dabei.
Da ich momentan auf Arbeitssuche bin, ist es nicht einfach etwas zu finden....
Sorry FS, aber das ist echt ein Armutszeugnis für Dich... Deine Söhne müssen Dich unterstützen?! Eigentlich sollte es doch genau anders herum sein. Auch frage ich mich, was Du die letzten 20 Jahre gemacht hast. Wieso arbeitest Du nicht? Ich kann nicht fassen, dass es tatsächlich im 21. Jahrhundert noch Frauen wie Dich gibt.
denn DAS was ihr alle schreibt, hat mir zwar mein Sohn schon oft gesagt, aber das hat mich jetzt noch mehr wach gerüttelt
Noch trauriger ist, dass Du erst durch fremde Menschen wach gerüttelt wirst, das heißt, die Befindlichkeiten Deiner Söhne waren Dir bis dato nicht wichtig genug.
Nicht nur du lässt dir alles gefallen, sondern deine Söhne auch ?!
Möglicherweise wirken sich die häuslichen Zustände auf die Jungs schon aus. Evtl. zeigen sie bereits selbst Suchtverhalten oder aggressives Verhalten gegenüber der FS. Nur dass wir das hier nicht beurteilen können, weil die FS hierüber nichts schreibt. Mich würde es allerdings nicht wundern - haben die Jungs ja während ihrer prägenden Phase der Adoleszenz nichts anderes kennengelernt.