G

Gast

  • #31
Also in dem Alter, so mit Anfang 20 sind 5 Jahre noch Welten. Glaub das wird nicht so einfach, zumindest mit einer Beziehung auf gleicher Augenhöhe.
Kann den Bruder aber gut verstehen. In dem Alter waren viele Mädels die ich da kannte, auch in meinen Augen, einfach noch unreif und albern, quasi kleine Mädchen.
So mit 25 trifft man sich dann aber wieder. Naja manche vlt. auch später.
Später sind dann 5 Jahre gar nix, meine ich. Kenne sogar recht viele solche Konstellationen. (Z.B. meine Großeltern mütterlicherseits. Glaub 4 Jahre Unterschied sind es da) Die Konstellation gefällt mir sogar recht gut. Frauen werden ja im Schnitt auch etwas älter als Männer. Dann könnte man doch schön gemeinsam alt werden.

Ich bekomme in letzter Zeit häufig Avancen von Frauen, die mind. 10 Jahre älter sind als ich. Attraktive, tolle Frauen.
Aber ich will auch noch eine Familie gründen. Da ich den Frauen nichts vormachen möchte haben die leider alle keine Chance bei mir.

Wenn Frauen so etwas ablehnen, hat es wohl eher gesellschaftl. Gründe und keine rationalen. Frau fürchtet dann um ihr Ansehen, um ihren Ruf und verzichtet lieber, selbst wenn sie gerne wollte.
Aber wie geschrieben, 5 Jahre sind absolut im Rahmen. Im vorherigen Satz meinte ich eher alles jenseits davon.

(M - Anfang 30)
 
G

Gast

  • #32
Kalr doch! Die Zeiten, in denen nur die Herren als normal angesehen worden sind, wenn
der 40 Jährige mit der 20 Jährigen daher kam, die sind doch schon längst vorbei1
Jüngere Männer: auf jeen Fall!
 
G

Gast

  • #33
Für mich wäre das kein Problem, ich glaube sogar, dass es besser wäre wenn er gleichaltrig oder etwas jünger wäre, da die Älteren ab einem bestimmten Alter oft etwas langweilig werden, anfangen an Familie zu denken und dementsprechend ihre Interessen ändern und daher z.B. weniger feiern gehen wollen...etc.
Ich muss gestehen, dass ich es mir früher (als ich unter 19 war) nicht vorstellen konnte (damals mussten die Männer zwischen 2-13 Jahre älter sein), doch je älter ich werde, desto offener und interessierter bin ich an jüngeren und mittlerweile könnte ich mir auch keinen Mann mehr an meiner Seite vorstellen, der mehr als sechs Jahre älter ist als ich. Ich stehe also auf Männer die höchstens +- sechs Jahre Altersunterschied aufweisen.

w26
 
G

Gast

  • #34
Dann soll er halt bezüglich seines Alters lügen. Hat bei mir auch ein paar Mal geklappt.

Später, nach einigen Dates verzeihen Frauen diese Notlüge. Bei mir waren sie nur ein paar Tage beleidigt. :p
Gut, dass du mich nicht kennengelernt hast.
Egal, wie viele Dates wir gehabt hätten - das, bei dem es rausgekommen wäre, dass du mich angelogen hast, wäre unser letztes gewesen. Nein, ich wäre nicht beleidigt gewesen, ich hätte nur mit einem so armseligen Wicht mit so wenig Anstand und Selbstbewusstsein keine Minute mehr verbringen mögen.

Sehen die meisten Frauen übrigens so. Und, ja, ich hatte auch eine Beziehung mit einem jüngeren Mann. Sein Alter war mir von Anfang an bekannt, und ihm das Meine.
 
G

Gast

  • #35
Ich könnte mir keine Beziehung zu einem jüngeren Mann vorstellen. Denn obwohl ich selber nicht alt aussehe und mich auch noch jung fühle (meistens jedenfalls), käme ich mir mit einem jüngeren Mann vermutlich immer ein bisschen wie seine Mutti vor...

Ich finde es allerdings grundsätzlich schöner mit Leuten, die etwa meiner Generation entsprechen. Wenn man dann so von früher spricht, welche Musik man damals liebte, welche Serien man im Fernsehen sah usw., da entdeckt man oft große Gemeinsamkeiten.
 
G

Gast

  • #36
Der FS: Vielen Dank für die ganzen Antworten.

Er war schon immer besonders reif, schon als er 17 war und ich zu dem Zeitpunkt 25, da hat er einfach ganz andere Themen angesprochen als es Gleichaltrige getan hätten.
Er hat schon mit 17 gesagt, dass er Selbstständig sein will und große Angst vor einem Leben mit wenig Gehalt hat und das er sich das einfach nicht vorstellen kann.
Er will und wollte sein Kind aufwachsen sehen, anstatt 60 h die Woche arbeiten zu gehen und dafür dann ein schönes Gehalt zu erhalten. Davor hatte er immer große Angst und dementsprechend sah er auch ziemlich oft sehr nachdenklich aus und hat immer seine Ohren offen gehalten.

Jetzt mit 20, hat er seine eigene Firma (vor 9 Monaten gegründet) und verdient mehr als unsere Eltern zusammen.

Ich habe studiert und werde wahrscheinlich auch nicht so viel wie er verdienen, wenn ich im Angestelltenverhältnis bleibe.

Ansonsten macht er immer noch 4x die Woche Fitness und arbeitet 50-70 h die Woche, immerhin will er mit 30 ausgesorgt haben.

Äußerlich wirkt er wegen seiner Körpergröße - und gewicht auch ziemlich dominant. In Sachen Mode schau ich mir auch öfters mal was ab :)

Was ich wieder faszinierend finde ist, dass er mit 16 extrem dünn war und jetzt mit 20 wirklich wie irgend ein Fitnessmodel aussieht.
Dann erinner ich mich immer an das Zitat von Arnold Schwarzenegger, den er in seinem Zimmer hingen hatte:"Frag Dich nicht WAS Du sein willst, sondern WER."
So sieht's momentan bei ihm aus. Wenn man sich mit ihm unterhält, merkt man einfach wie reif und offen er ist.

Studiert hat er nicht, wie oben ausgeführt hatte es aber auch seine Gründe.

Jetzt wisst ihr aber auch, warum es mit Gleichaltrigen bei ihm nicht klappt.
Die gehen viel lieber auf Ibiza feiern oder unternehmen etwas anderes.
 
G

Gast

  • #37
Das sind so pauschale Fragen und es kann dann doch ganz anders kommen.

Beantworten würde ich diese eher mit Nein, jünger käme für mich nicht in Frage, weil ich einen reifen Mann mit geistiger Reife an meiner Seite haben möchte, eine Beziehung, die nicht von vornhinein zum Scheitern verurteilt ist, wo man auf einer Augenhöhe ist.

Aber ... ich wollte auch mal keinen älteren und habe mich in einen Mann verliebt, der 20 Jahre älter war (die Beziehung ging über 8 Jahre). Hätte ich nie vermutet. Aber das Leben zeigt einem andere Wege, damit die Schubladen weniger werden.

Daher ... mal schauen, was das Leben noch so bereit hält.
 
G

Gast

  • #38
Mein Vater ist 10 Jahre jünger als meine Mutter. Die beiden waren 20 Jahre ein Paar, dann hat sie sich von ihm getrennt, das Alter war nicht der Grund. Mein Vater hat damals seine jüngere Frau für meine Mutter verlassen und spricht heute noch davon, dass meine Mutter seine große Liebe ist. Optisch hat man da nicht viel gemerkt, mein Vater sah älter und meine Mutter jünger aus.
Der Altersunterschied hat niemanden gestört: weder Freunde noch Familie, mich als Kind schon gar nicht. Und das alles wohlgemerkt in den 60er Jahren - als die Ansichten noch weitaus konservativer waren.
Woran das lag? Zum einen haben die kein Aufhebens drum gemacht, es hat für die Beziehung schlichtweg keine Rolle gespielt, zum anderen war die Beziehung so gut, dass niemand sich traute das in Frage zu stellen.
Nach 10 Jahren (da war meine Mutter Mitte 40) kam dann ich - meine Mutter wurde völlig problemlos schwanger.
Man sollte sich nicht so einen Stress machen wegen des Alters, wenn die Gefühle stimmen. Immernoch seltsam finde ich, dass ein großer Altersunterschied wenn der Mann älter ist von vielen als normal angesehen wird, wenn die Frau älter ist, dann wird blöd geredet.
 
G

Gast

  • #39
Liebe FS,
nein kommt nicht infrage und kam nie infrage. Je älter ich werde, desto enger wird das Altersspektrum. Mit 50 liegt es bei +/- 3 Jahren, denn mit der Rente beginnt eine andere Lebensphase, und das gilt für berufliche Entwicklungsphasen genauso wie für familiäre, persönliche und körperliche über das gesamte Lebensalter.

Und Entschuldigung, dass ich es so sage: einen 20-jährigen der seit 9 Monaten eine eigene Firma hat und mir erzählt, dass er mit 30 ausgesorgt haben will, den kann ich nicht ernst nehmen, finde ich nicht reif sondern infantil und frei von ökonomischem Grundlagenwissen. Das gilt auch für Dich mit Deinem abgeschlossen Studium.
Ich glaube, das sieht jede Mittzwanzigerin bis Dreißigerin, die halbwegs intelligent und gut ausgebildet ist ähnlich. Mit so einem Traumtaenzer kann man eine Affäre haben, aber keine Zukunft planen. Letzteres sucht die angesprochene Altersgruppe aber. Da muss Dein Bruder noch mal nachreifen, wenn er bei diesen Frauen landen will.
w, 50
 
G

Gast

  • #40
In meinem Freundes- und Bekanntenkreis gibt es 3 auffallend glückliche Ehen, die schon jahre- bzw. jahrzehntelang bestehen. Es gibt Kinder und in 2 Fällen sogar schon Enkel.
Zwei dieser Frauen sind 7 Jahre älter als ihr Mann, eine sogar 13 Jahre. In allen Fällen haben die Frauen eine ganze Weile gezögert, sich wirklich einzulassen, und noch mehr gezögert, zu heiraten, aus nachvollziehbaren Gründen. In allen Fällen funktioniert es, wie gesagt, beneidenswert gut, und das schon lange.
Ich bin mit einem 4 Jahre älteren Mann verheiratet. Er könnte auch ein bisschen älter oder ein bisschen jünger sein. Plus/minus 10 Jahre - warum nicht? Wenn es mehr wird, finde ich es in beide Richtungen problematisch. Ausnahmen bestätigen die Regel.
 
G

Gast

  • #41
Also FS, ich finde alles was Du über Deinen Bruder schreibst klingt sehr sympathisch und genau nach dem, was Frauen, die etws älter als er sind, auch suchen.

Ich sähe es als echte Option, wenn er sich bei älteren Fauen umschauen würde, zumal er die wichtigen Attribute der Altersgruppe 25-30 ( Familiengründungswille und finanzielle Selbstständigkeit) ja mitbringt. Auch scheint er mir mit seinen genauen Vorstellungen vom Leben und seinem beruflichen Werdegang tatsächlich reifer als viel Männer mit 40!

Er sollte sich nicht von gesellschaftlichen Vorstellungen einschränken lassen. Es ist egal, wie alt die Frau im Verhältnis zum Mann ist, wenn die Übereinstimmung da ist und die Liebe groß, kann solch ein Modell klappen.

Mein Partner ist auch deutlich jünger als ich, aber das ist NIE THEMA. Bei uns nicht und auch im Freundeskreis oder wenn wir neue Leute kennenlernen. Als einziges Feedback bekommen wir immer gesagt, wie harmonisch wir wirken, wie gut wir uns ergänzen und wie viel wir in unserem Leben bewegen. Das ist mir bisher noch nie in einer Beziehung so gegangen und ich bin sehr dankbar dafür, diesen wunderbaren Mann getroffen zu haben.
Nicht verschweigen sollte ich allerdings, daß er sehr um mich werben mußte und ich ihn beim ersten Kennenlernen zwar als besonders nett empfunden habe, aber von mir aus niemals an eine Partnerschaft gedacht hätte, da auch ich natürlich so geprägt wurde, daß eine ältere Frau mit jüngerem Mann seltsam wirkt... Wie gut, daß mein Feund so konsequent war und wußte, was er wollte- wir haben schon 3 wundervolle Jahre zusammen verbracht und erwarten noch viel von unserem gemeinsamen Leben.

Dein Bruder sollte es einfach versuchen, wenn er sich solche Beziehugn vorsteleln kann. Viele Frauen wünschen sich genau solchen Mann.
 
G

Gast

  • #42
Ich spreche von ca. 5-10 Jahren Altersunterschied.

Mein Bruder ist nämlich 20 Jahre alt
Ja, ich würde mit einem 35 oder 30 jährigen ein Beziehung eingehen, wenn zwischen uns passen wird von Lebenseinsichten, ist mehr sogar viel lieber als mit einem 50 Jährigen Mann.

Aber als ich 30 war - hätte ich niemals einen 20 Jährigen genommen.

Als ich 35 war hat sich ein 21 jähriger in mich verliebt, ich mochte ihn auch, aber ich wahr nicht in ihm verliebt und leider war er geistig fast genau so wie mein 5 jähriger Sohn und wir blieben bis heute nur gute Freunde.

w,40
 
G

Gast

  • #43
Der FS: Nochmals vielen Dank für die Antworten, die hab ich ihn kurz und knapp mitgeteilt und auch für mich ist es sehr interessant, wie viele hier geteilter Meinung sind.


Und zu der Antwort von #38: Wir befinden uns hier auf einem sogennanten "Elite Forum", in dem es nicht nur um die geistige, sondern auch um die finanzielle Elite geht.
Im Zeitalter des Internets ist heutzutage alles möglich.
Das sollte man sich mal vor Augen halten. Ist natürlich auch etwas schwer, wenn man nichts über den ganzen Funktionsablauf weiß.

Mit der Antwort hast Du indirekt ausgesagt, dass es in dem Alter für Dich nicht möglich war, aber was für Dich nicht geht, ist nicht die Problematik anderer.