G

Gast

Gast
  • #1

Frauen über 50 Jahre - keine Chance?

Die Einsamkeit der klugen Frauen (EP-Aussage) und dann auch noch über 50 Jahre - keine Chance! Was tun?
 
G

Gast

Gast
  • #2
# 1 19. 06. 09 Lisa

Nätürlich haben Frauen über 50 eine Chance einen im Alter passenden Mann kennenzulernen und vielleicht sogar eine Beziehung mit ihm aufzubauen! Nicht alle Männer suchen 30-40jährige und noch jünger. Ich gehe aufgrund eigener Erfahrung davon aus, dass die Mehrzahl der Männer eine reifere Frau mit Lebenserfahrung (sofern sie eine verbindliche Beziehung anstreben!) einem " Jungen Dutscherl" vorziehen. Männer haben doch in unserem Alter und darüber, ganz ähnliche Schwierigkeiten wie wir Frauen, eine passende Partnerin zu finden.
Wir Frauen über 50, müssen auch nicht mit 40jährigen in Konkurrenz treten, sondern, wenn überhaupt, nur mit unserer eigenen Altersgruppe.
Doch ich teile deine Vermutung - kluge Frauen sind häufiger einsam! Das mag u. a. daran liegen, dass Männer zwar intelligente Partnerinnen beanspruchen, sich dann aber ganz schnell zurückziehen, wenn sie ihnen zu anstrengend werden und sie sich den intellektuellen Ansprüchen nicht gewachsen fühlen! Männer lieben es bequem, mögen sich selten argumentativ auseinandersetzen und liebäugeln immer noch mit der patriarchalen Dividende! Ein Vorurteil? Darüber kann man diskutieren!
Ich glaube, dass vom Gefühl der Einsamkeit irgendwann jeder Menschen im Laufe seines Lebens einmal betroffen ist. Es ist nicht das schlechteste Gefühl - für mich eine Zeit, die heilend auf die Vergangenheit wirkte und gleichzeitig die Ressourcen für die Zukunft mobilisierte. Ich ziehe es vor ein gewisses Mass an Einsamkeit zu ertragen, anstatt oberflächliche und schnelle Kontakte zu initiieren, um sie ebenso schnell wieder zu beenden.
Ich wünsche dir, dass du die positiven Aspekte unserer Altersgruppe mehr ins Visier nimmst - Lebensklugheit, zunehmende Gelassenheit, zu wissen was wirklich wichtig ist im Leben und Gültigkeit besitzt. Schön wenn ein Mann auch dazu gehört - aber nicht um jeden Preis!
Viel Glück
 
G

Gast

Gast
  • #3
Keine Chance ist sicher nicht richtig. Wenn du hier die Threads durchsiehst, dann wirst du feststellen, dass es auch bei jüngeren Menschen seine Zeit braucht, bis sie den passenden Partner finden. Zwar gibt es viele Singles in allen Altersgruppen, aber meistens braucht es Zeit, bis sich die Richtigen begegnen. In meinem Bekanntenkreis habe ich die Erfahrung gemacht, dass diejenigen am längsten gesucht haben, die fast verzweifelt jemanden gesucht haben. Und diejenigen, die es locker nahmen und deren Gedanken nicht die ganze Zeit erfüllt waren von der Verzweiflung ohne Partner zu sein, trafen am schnellsten jemanden.

Was machen? Am besten ein ausgefülltes Leben führen ohne Partner. Einen (grossen) Bekanntenkreis pflegen, seinen Interessen mit Freunden nachgehen. Dadurch kommt man auch unter die Leute und hat auch eher Chancen, neuen Menschen zu begegnen. EP würde ich nur als eine Alternative bei der Suche sehen. Wichtig ist, dass man auch sonst unternehmungslustig ist und an allem teilnimmt, was einen interessiert. Wenn man Single ist, vermisst man die Nähe eines Partner. Auf der anderen Seite wissen wir alle, dass Partnerschaften auch nicht ohne Probleme sind. Um glücklich und zufrieden zu sein, muss man sich selber bemühen und das soll unabhängig von einem Partner sein. Dann kann man allen Lebenslagen die freundlichen Seiten abgewinnen.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Frauen von 50+ mit welkem Fleisch sind sicher nicht diejenigen, die Männern im Traum erscheinen, das wurde hier oft genug diskutiert.

Ansonsten schließe ich mich #2 an: Du hast immer eine Chance. Zumindest bei dir selbst!

Das meine ich, M 47, seit 6 Jahren gerne Single, weil des Bezicktwerdens und der ewigen subtilen Machtkämpfe in Beziehungen leid, sehr ernst.

Ganz nebenbei scheint zumindest Frauen besonders zu reizen, wenn Männchen eben nicht wie wild sucht, sondern einfach seine Ruhe haben will?
 
  • #5
Wichtig sind realistische und reflektierte Ansprüche, die Deinem eigenen Marktwert entsprechen. Dann findet man auch genug Kandidaten. Wer selbst einen Typen der Top-5% möchte, muss sich einfach fragen, ob sie selbst soviel zu bieten hat, dass ein Top-5%-Kandidat mit freier Auswahl wirklich sie erwählen würde! Also realistisch werden!

Außerdem ist es wichtig, Geduld zu haben, sich mit dem Profil wirklich Mühe zu geben und aktiv passende (!) Männer anzuschreiben.

Zusammenfassung: Ja, Du hast die Chance, hier einen tollen Partner zu finden. Nutze sie!
 
G

Gast

Gast
  • #6
@2.1: schnell jemand treffen heißt ja nicht unbedingt den Traumpartner gefunden zu haben. Wer sich schnell und "locker" trifft nimmt oft, was sichergibt, das ist bei der Suche nach einem (Traum-) Partner mit langfristigem Beziehungsziel anders. Gute Partner dauern halt länger in der Findung, einfach bekommt man an jeder Ecke, nur was will man denn nun.
Wer einfache Partner nur wegen der Nähe etc. sucht, findet unabhängig vom Alter, eben schneller als jemand mit mehr Anspruch.
 
  • #7
Ich denke nicht, das es 50+ frauen schwerer haben, es kommt ihnen nur schwerer vor, weil der Köder ein anderer ist und nicht mehr so offensichtlich, dass es männer schon von der weite anzieht. Dadurch müssen sie eben aktiver sein als eine 25 jährige... willkommen in der welt, in der wir männe geburtsrechtlich leben *g*
 
T

Theobald Tiger

Gast
  • #8
Hä? Ich glaub ich verstehe manche Antworten nicht.
Ja natürlich habt Ihr es schwerer, ich hab zwar noch 5Jahre bis ich 50 bin, aber wenn ich mir manche meiner älteren Freunde ansehe...kommen mir die Tränen. Macht es doch einfach wie berühmte Frauen vorher- sucht Euch einen jüngeren Kerl.Weiblich, Klug, gut gepflegt und 50+ warum keinen Jüngeren? Ob dies das richtige Forum ist? Keine Ahnung?
 
  • #9
@#7: Auf jüngere Männer haben 50+ erst recht keine Chance. Frauen müssen sich altersmäßig 3-8 Jahre nch oben orientieren, um Zuspruch zu finden. Das gilt über alle Altersgruppen hinweg und ändert sich auch nicht.
 
G

Gast

Gast
  • #10
@#8: Damit liegst du nur betreffend Internetplattformen wie EP tendenziell richtig. Was das richtige Leben betrifft, liegst du komplett falsch. Ich habe und hatte immer Avancen von jüngeren Männern, da man im richtigen Leben nicht gleich auf das Alter als Selektionskritierium zu sprechen kommt. Man trifft sich, lernt sich etwas besser kennen und irgendwann stellt man fest, dass ER eigentlich jünger ist. Und heutzutage ist so etwas ohnehin nicht mehr ungewöhnlich.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Paula
Ich bin gerade 50, Akademikerin, und habe mich, nachdem ich hier das Forum gelesen habe, zwei Jahre jünger gemacht, so dass ich noch unter der magischen 50 liege. Ich dachte, das würde die Chancen etwas verbessern. Obwohl ich schon zwei Monate dabei bin, mein Profil interessant ausgefüllt habe und Anfragen und Grüße geschrieben habe, gab es weder ein Telefonat noch ein Treffen. Anfragen bekam ich hauptsächlich von wesentlich älteren Männern und solchen, wo es einfach nicht passte. Meine Anfragen werden selten beantwortet. Kontakte die bestanden schliefen ein oder ich wurde einfach gelöscht, nachdem ich mein Foto freigegeben hatte. Vorher hieß es, dein Profil ist so interessant, ich möchte unbedingt dein Foto sehen.
Ich kann Frederikas Ansicht nicht ganz teilen, ich möchte mich altersmäßig nicht nach oben orientieren, mich interessieren eher die jüngeren oder gleich alten Männer.
Dennoch frage ich mich allmählich, ob ich meine Zeit nicht verschwende.
Bin eher enttäuscht.
Was mache ich falsch?
Meine Mitgliedschaft geht zwar noch bis November...
 
  • #12
@#10: Liebe Paula, es ist nicht meine Ansicht, sondern allgemeines Wissen um die Gesellschaft und um EP, das mich zu meiner Aussage veranlasste. Selbstverständlich darfst Du Dich gerne nach jüngeren Männern orientieren -- die Frage ist nur, ob das Erfolg haben wird. Der Anteil an Männern, die bewusst mit einer älteren Frau eine Beziehung eingehen, ist erheblich geringer als umgekehrt. Du kannst Deine Meinung nach Belieben haben, aber das wird nicht die Meinung der Männern ändern und zu einer Beziehung gehören nun mal immer zwei. OK?

Sieh es doch mal so:

Ein Mann von 52 kann lässig und ohne Probleme Frauen im Alter von 45-50 erreichen -- ob es Dir gefällt oder nicht, es ist so.

Ein Mann von 46 kann lässig und ohne Probleme Frauen im Alter von 38-44 erreichen -- ob es Dir gefällt oder nicht, es ist so.

Und nun überlege Dir, warum sollte er eine 50-Jährige nehmen, wenn er eine 38-44-Jährige kriegen könnte?! Intelligenz, Charme, Bildung können bei allen gleich sein, da gibt es keine altersbedingten Unterschiede mehr. Aber Frische, Knackigkeit, Jugendlichekit, Aussehen sind einfach oft besser. Kein Wunder, dass Männer da zu jüngeren Frauen neigen.

Man muss sich bei der Partnersuche immer zwei Dinge vor Augen halten:

1) Welches Beuteschema habe ich?
2) Welches Beuteschema hat meine Beutegruppe?

Nur die Schnittmenge kann zu einer Partnerschaft führen, aber Du kannst nur 1) beeinflussen, 2) liegt nicht in Deinen Händen. Daher wird hier so oft über unrealistisches Anspruchsdenken diskutiert: Du beeinflusst über Punkt 1) ganz klar die mögliche Schnittmenge. Je unrealistischer oder auch nur unnormaler Deine Ansprüche sind, desto kleiner wird die Schnittmenge sein, desto geringer die Chancen, jemand passenden zu finden.

Wer einen Top-5%-Mann möchte, der muss sich sicher sein, dass der Top-5%-Mann auch aus SEINER gesamten Auswahl DICH wählen würde. Umgekehrt ist es einfach, jeder will einen Volltreffer. Aber der Volltreffer muss auch einen selbst wollen. Da ist der Clou der Partnersuche und dafür wurde das zwar etwas gefühlskalte, aber zutreffende Wort MARKTWERT geprägt. Die Schnittmenge passt nur, wenn Deine ANSPRÜCHE (also 1) und Dein MARKTWERT (also 2) harmonieren.

Denk mal drüber nach!
 
G

Gast

Gast
  • #13
#11
i) wäre mal interessant zu erfahren, was die Definition von "Beuteschema" ist. Dieses Wort kenne ich nur von Boulevard Berichten im Zusammenhang mit Boris Becker! Ist im Beuteschema auch definiert wann und ob Man(n) in die Besenkammer muß?

ii) Was ist ein Top-5% Mann? Wie ist der definiert? (Ich kenne die Fortune500, die 500 weltweit größten Unternehmen, aber keinen Top-5% Mann)

iii) wie kann ich meinen MARKTWERT bestimmen? Der muß bei mir nämlich gleich Null sein, den ich bin bisher lebenslänglicher, männlicher, Single...
 
L

Loredana

Gast
  • #14
@Frederika

"Und nun überlege Dir, warum sollte er eine 50-Jährige nehmen, wenn er eine 38-44-Jährige kriegen könnte?!"

Da gibt es eine Menge Gründe dafür. Diese ganzen Pauschalierungen immer. Man könnte meinen, hier kennt jede Frau jeden Mann der Welt und umgekehrt. Ich bin 49 und erlebe es sehr, sehr oft, dass sich gerade Männer um die 40 sehr für mich interessieren. Nicht jeder Mann träumt von einem Model-Body in seinem Bett und nicht jede Frau von 50+ sieht aus wie ne welke Zitrone (@ 3).

Ich glaube, hier werden die Geschmäcker der Männer (auch aus Nichtwissen) doch mehr als reduziert.

Gruß .. Loredana
 
G

Gast

Gast
  • #15
@Frederica....es stimmt nicht das ältere Frauen keine Chance bei jüngeren Männern haben, der Mann der mir (ich bin 56) zur Zeit den Hof macht ist 52 und sogar recht attraktiv. Also generell zu sagen, alte Frauen müssen sich einen alten >Mann suchen finde ich nicht richtig. Wünsche allen viel Erfolg bei der Suche.
 
P

Persona grata

Gast
  • #16
@ Fragestellerin: Nein, das kann man m.E. so pauschal nicht sagen. Ich glaube aber auch, dass die Ansprüche in unserem Alter (ich werde 60) an einen potenziellen Partner deutlich gestiegen sind. Man selbst hat im Leben einiges erreicht und wünscht sich einen Partner, der sowohl intellektuell als auch finanziell "auf Augenhöhe" ist. Nach Möglichkeit soll er auch nur in einer Entfernung wohnen, die auch für spontane Verabredungen rasch zu überbrücken ist. Bei mir ist es sogar so, dass ich nicht mehr unbedingt zusammen ziehen möchte, weil ich nicht sicher bin, ob ich permanent jemand um mich rum wuseln haben möchte.... (ja, man wird nach einer gewissen Zeit des Alleinseins auch durchaus egoistisch!). Ausserdem möchte ich mir lieb gewordene Abende oder gelegentlich Urlaube nur mit Frauen nicht aufgeben. Da sind mir getrennte Wohnungen sehr, sehr recht. Ausserdem kann eine Beziehung, auch wenn sie derzeit wunderschön ist, ja durchaus wieder scheitern (wie meine Ehe nach 38 Jahren) und ich würde als "Sicherheitsanker" immer meinen bisherigen Freundinnenkreis beibehalten (denn der bleibt mir, auch, wenn die Beziehung endet). Das alles sollte mein Partner akzeptieren. Und solche Exemplare wachsen eben nicht auf den Bäumen. Gleichwohl gibt es sie. Man muss sich eben auch in Geduld üben. Ich habe auch 2 1/2 Jahre gebraucht, bis mir das passende Pendent über den Weg gelaufen ist. Wir sind sehr glücklich, freuen uns, wenn wir uns sehen. Wenn wir getrennt sind, vermissen wir einander und telefonieren, treffen uns dann aber eben mit unseren Freunden und freuen uns umso mehr, wenn wir uns einen Tag später wieder im Arm halten. Also: Kopf hoch, aktiv sein und suchen. Irgendwann passt's dann!!
 
  • #17
@#12: Ich dachte, die Begriffe sind allgemein bekannt...

zu i): Der Begriff "Beuteschema" stammt nicht von Boris Becker, sondern aus der Biologie. Im Bereich der Partnersuche steht er, leicht scherzhaft, für "Zielgruppe potentieller Partner". Dein Beuteschema definiert also, wen Du als Partnerin in betracht ziehst. Dies ist im allgemeinen nur ein recht kleiner Ausschnitt aller möglichen Partner.

zu ii): Top-5%-Mann soll einfach nur folgendes bedeuten: Wenn Du alle für Dich in betracht kommenden Partner in der Reihenfolge ihrer Attraktivität sortierst und die oberen 5% nimmst, also eine Selektivität von 1:20. Attraktivität soll sich dabei natürlich nicht auf Aussehen beschränken, sondern auf alle Auswahlkriterien, die eine bestimmte Person halt anlegt, sei es Charakter, Geld oder Aussehen.

zu iii): Der Martkwert bestimmt sich ganz einfach daraus, in wieviele Beuteschemata anderer Du fällst, also wieviele potentielle Partner Dich in betracht ziehen und wie hoch Du jeweils bei ihnen im Kurs stehst. Wenn Du zu den Top-5% von hundert EP-Frauen gehörst ist Dein Marktwert eben höher, also wenn Du es gerade mal in die Top-20% der gleichen Frauen schaffst und gar nur überhaupt 10 Frauen an Dir interessiert sind.

Betrachte es doch ganz einfach: Eine Partnerschaft ergibt sich nur, wenn der Mann für die Frau und die Frau für den Mann in Frage kommt. Wenn man davon ausgeht, dass sich mehr als ein Mann für eine Frau interessiert, dann hat die Frau die Wahl, welchen Mann sie erwählt. Sie wird den wählen, den sie am tollsten findet. Es nützt als Mann überhaupt nichts, zehnmal zweite Wahl von 50 Frauen gewesen zu sein, denn man ist dann nie erwählt worden. Man muss genau einmal erste Wahl einer Frau sein, um eine Partnerschaft zu erreichen. Wenn man als Mann um Frauen konkurriert, für die sich auch tollere Männere interessieren, dann kann es schnell zu genau dieser Situation kommen: Man wird in die engere Wahl gezogen, aber dann doch nicht gewählt. Daher muss man als Mann solche Frauen umwerben, für die Mann auf Platz 1 sein kann, weil sie keine Angebot von noch tolleren Männern hat. Zusammengefasst: Der eigene Marktwert muss zu dem der Frau passen.
 
  • #18
@#14: Alles nur Statistik... natürlich gibt es Einzelfälle, in denen jüngere Männer an älteren Frauen interessiert sind. Vielleicht haben sie so einen geringen Marktwert, dass sie es bei älteren probieren müssen. Was auch immer. Die Welt ist bunt.
 
G

Gast

Gast
  • #19
Warum ein Mann statt der 38jährigendoch eine 50jährige wählt : weil diese 50jährige durch ihre Art des Seins ganz anders ist als die 38jährige, eine ganz andere Herzensbildung hat, die sich nicht als "Marktwert" messen lässt... es geht eben nicht um Marktwert, sondern um die ganz eigene Individualität eines Menschen, die weder durch Alter noch durch sonstwas bestimmt wird. Frederikas Beiträge mögen rational "richtig" sein, aber so ist das Leben gottseidank nicht...! jeder hat seine Chance - nur in diesem Medium lassen sich allzuviele von dem Wühltischgedanken und der Katalogmentalität blenden und damit in die Irre führen.Hier ist tatsächlich alles möglich.... Ich, 50 w, erhielt Anfragen von deutlich älteren Herren, aber auch von einem Anfang 20jährigen,der mit jungen Frauen nichts anzufangen wusste..!
 
  • #20
@#18: Das ist sachlich falsch und grenzt an Beleidigung. Die "Herzensbildung" oder auch Charme, Intelligenz, Bildung, Selbständigkeit von Personen ändert sich doch zwischen 38 und 50 nicht mehr wesentlich.

Eine Frau, die mit 38 ein gefühlskalter Fisch ist, wird nicht mit 48 plötzlich zur emotionalen Warmzone. Das ist regelrecht Quatsch. Hier werden Vorteile von 50-Jährigen herbeigeredet und gar nicht gemerkt, wie niederträchtig sich das für Frauen Ende 30 oder Anfang 40 anhören muss.

Du greifst mit 38 ja auch extra tief. Ein 50-jähriger Mann kann eine 44-jährige oder 52-jährige ansprechen. Und da siehst Du generelle Unterschiede in der Herzensbildung? Das tut ja schon weh.

Ich formuliere es mal so: Die Unterschiede in Herzensbildung, Charme, Intelligenz, Allgemeinbildung sind frappierend -- aber unabhängig vom Alter, zumindest nicht zwischen Ende 30 und Anfang 50 stark wechselnd. Was sollte diesen Wechsel auslösen und in welchem Alter tritt er Deiner Meinung nach ein?
 
G

Gast

Gast
  • #21
zu #19 von #18
Du hast nicht verstanden. Es ist nicht so, dass eine Frau mit 38 keine Herzensbildung im Vergleich zu einer Frau mit 50 hat, aber es ist die -individuelle Herzensbildung-, die einen Mann genauso eine 50jährige wie eine 38jährige wählen lässt. Diese Individualität, diese ganz persönlicheHerzensausstrahlung, wie sie für jede (n) gilt, lässt sich nicht messen und in einen Marktwert pressen, somit sind die rationalen Argumente im Einzelfall hinfällig, dann müsste ein Mann rational die jüngere wählen oder einem Punkteschema entsprechend, die mit den meisten "Vorteilen", dem ist aber nicht so, er wählt diejenige, zu der er sich von seinem Herzen, von seiner Energie aus, angezogen fühlt - und das kann die 50jährige genauso gut sein.. Wie willst du da argumentieren? Menschen sind doch keine Ware ....
 
G

Gast

Gast
  • #22
@#19: du kannst dich hier im Forum noch so austoben mit deinen <> Meinungen der Partnerchancen von Frauen über 40 <gekürzt> Deine Ansichten decken sich in keiner Weise mit der Realität.

Sicher ist nichts dagegen einzuwenden, wenn ein 55jähriger Mann eine 38jährige Partnerin hat (oder welche Konstellation auch immer). Aber bei weitem nicht jede 30 - 40jährige Frau sucht einen Partner, der mehr als 10 Jahre älter ist als sie. Insofern stehen die Chancen der älteren Männer, die wesentlich jüngere Frauen suchen, gar nicht so gut. Und die weitaus meisten Männer suchen nicht à priori eine wesentlich jüngere Frau, sondern eine Frau in der gängigen Bandbreite. Selbst hier auf EP ist es nicht aussergewöhnlich, mit Männern in Kontakt zu kommen, die bis 4 Jahre jünger oder älter sind als man selbst. Und dabei geht die Inititative auch von den Männern aus nicht nur von den Frauen.

Und im richtigen Leben kann ich die Erfahrungen meiner Vorrednerinnen nur bestätigen: es ist absolut nichts Aussergewöhnliches, dass Männer Interesse an Frauen um 50 zeigen, die wesentlich jünger sind. Und nicht weil die Männer nicht attraktiv wären, sondern weil sie schlicht und ergreifend nicht erkennen, dass man so viel älter ist! Was denkst du denn #19, wie 50jährige aussehen? Alt, faltig, aus der Form geraten, graue Haare? Wenn du dich da mal nicht ganz ordentlich täuschst :)
 
  • #23
@#21: ich zitiere meinen Beitrag aus #4: "Zusammenfassung: Ja, Du hast die Chance, hier einen tollen Partner zu finden. Nutze sie!" -- Ich verstehe daher nicht, warum Du meine Meinung so falsch darstellst. Liest Du denn so ungenau?

1) Ich bin fest überzeugt, dass auch Frauen ab 50 hier sehr gute Chancen haben, einen Partner zu finden.

2) Dazu müssen aber die Ansprüche der Frauen, wie übrigens in JEDEM Alter, realistisch sein.

3) Ich bin fest überzeugt, dass die meisten Männer eine Frau suchen, die zwischen 2 und 8 Jahren jünger ist. Nur eine Minderheit sucht bereits in den Vierzigern nach einer älteren Frau.

Zu Deinem letzten Absatz: Ja, manche Männer verschätzen sich bei dem Alter einer junggebliebenen Fünfzigerin. Das führt zu Affären, aber ich habe in meinem Bekanntenkreis noch von keinem Fall gehört, der zu einer dauerhaften Beziehung geführt hätte. Letztlich ist es den Männern doch peinlich oder nicht recht, eine ältere Partnerin zu haben, was ich sogar nachvollziehen kann.

Also: Realistische Ansprüche, den eigenen Marktwert realistisch einschätzen und auf die Suche gehen ... die Chancen stehen gut!
 
P

Persona grata

Gast
  • #24
In meinem Bekanntenkreis hält eine Beziehung (ältere Frau mit jüngerem Mann) schon seit über 20 Jahren (davon 12 verheiratet): Sie ist 58, er 46. Und eine meiner Freundinnen (46) hat seit 3 Jahren eine gut funktionierende Beziehung mit einem 30-jährigen. Auch Promis mach(t)en es uns vor: Lisa Fitz, Uschi Glas, Birgit Schrowange, Hannelore Hoger. Okay, die eine oder andere Beziehung ist in die Brüche gegangen. Aber das passiert ja auch durchaus, wenn die Partner in etwa gleichaltrig sind.
 
  • #25
@#23: Na ja, Prominente, finde ich, kann man eh nicht ernstnehmen. Die sind so extrem und untypisch, dass man damit jegliches seltsame Verhalten belegen könnte. Wie groß ist Dein Bekanntenkreis, Persona Grata? Du kennst ein Beispiel!

Sicherlich kann es auch andersherum klappen. Es gibt die seltsamsten Abweichungen und Vorlieben. Aber die Mehrheit bevorzugt "Mann älter als Frau" und findet die umgekehrte Situation eher als merkwürdig (wenn nicht schlimmeres).
 
B

belle

Gast
  • #26
bin 48 und hatte vor kurzem einen 34-jährigen "friend with benefits" (war total süß) ich wußte, dass da nichts näheres wird, aber ich will diese kurze Zeit nicht missen. obwohl er mein alter voher wußte, war es schwer ok! menschen finden einander in unterschiedlichster weise anziehend. mal .
ist es der ältere oder jüngere, manchmal passt es altersmäßig - so wie es "sich gehört" (was ist das schon...) und dennoch sind wir in diesem forum unterwegs - also zumindest im moment des schreibseln ganz schön einsam
lg an alle alte schachteln und jungen lover
belle
 
G

Gast

Gast
  • #27
Also wenn ich die Antworten hier lese, stehen mir teilweise die Haare hoch. Hier geht es um Marktwert u.v.a.m. Wo ist die Rede vom Knistern bei der Begegnung zweiter Menschen? Das kommt übrigens auch im Netz rüber, wenn es da eine Wellenlänge gibt oder wenn die Chemie gar nicht stimmt. Ich bin z.B. eine Frau im besagten Alter, werde oft für jünger gehalten und auch von jüngeren Männern angeflirtet. Allerdings springt der Funke nicht über auf Kommando und da ich eine echte Partnerschaft suche, lege ich mich weder auf Typ noch Alter fest. Aber...ich fühle mich nicht so "alt" wie ich bin, das ist der Punkt. Was soll ich da mit einem Mann, der evtl. noch älter als ich ist, nur weil mein Marktwert das nun mal so hergibt? Dann kann ich ja aufhören zu suchen...
 
G

Gast

Gast
  • #28
@Frederika: Wir wiederholen uns beide, ich weiß! Aber ich denke,dass du nicht beurteilen kannst, von welcher Altersgruppe Frauen über 50 Anfragen erhalten. Zumindest attraktive, sportliche und schlanke Frauen haben sehr gute Chancen, einen passenden Partner zu finden, wenn man auch sonst gut zusammen passt.Und das sind keinesfalls nur Senioren der Altersklasse 60+!! Auch ich habe hier meinen Liebsten gefunden, und der ist 3 Jahre jünger als ich! Auch "persona grata" und eine persönliche Freundin von mir sind mit einem Jüngeren zusammen. (Wesentlich jünger!)
Dies zum "Mutmachen" für alle Frauen über 50!!
Optisch nicht ansprechende Frauen haben haben natürlich (leider) weniger Chancen - das Problem ist allerdings bei allen Altersklassen und gleich und betrifft auch die Männer!
Vielleicht folgerst du deine Meinung aus der Erfahrung, dass du Zuschriften von älteren Männern erhältst? Wahrscheinlich ist das so. Sie suchen hier AUCH!
Angela
 
G

Gast

Gast
  • #29
Es wäre schade, wenn sich Frauen ab 38 nicht mehr ändern. Ich würde sogar sagen, genau in dieser Zeit ändert sich sehr viel. Entweder zum trägen, negativen oder eben auf zu neuen Ufern. Nennt es Krise oder nennt es Erfahrungswerte. Und die hier anwesenden EPlerinnen sind meistens wohl auf zu neuen Ufern unterwegs, noch unternehmungslustig, neugierig und in welcher Art und Weise auch immer, irgendwie knackig.
Diese negative Pauschalisierung von Jüngeren kommt aus meiner Sicht auch oft daher, dass diese selbst Angst haben, keinen Mann mehr zu bekommen, wenn dieser sich altersmäßig nach oben orientiert. Denn das wäre dann genau die Schnittmenge, für die sich alle interessieren
Frau 32 + 8 Jahre Altersunterschied = 40 für den Mann vs Frau 48 - 8 Jahre = 40 Mann ! Oh?!?
 
G

Gast

Gast
  • #30
@27 danke für deine Worte, du sprichst mir aus der Seele, auch ich werde sehr viel von jüngeren Männern kontaktiert und es sind nicht die häßlichsten. Ich denke einfach, die Ausstrahlung einer Frau ist für viele Männer ausschlaggebend. Diejenigen, welche nur aufs Alter schauen verbuche ich als oberflächlich und auf so einen Typen kann ich verzichten. Mein jetziger Kontakt ist auch 4 Jahre jünger und ich denke es kann daraus mehr als nur eine kurze Affäre werden.
 
Top