• #1

Frauen schreiben Männer an --- oder macht ihnen das noch immer Angst?

Hallo zusammen, das ist eigentlich eher eine Frage an die Männerwelt zum bsseren Verständnis - aber natürlich sollen auch Frauen unter Euch gerne Ihre Meinung kund tun:) Ich habe mich jetzt mit einer Freundin ausgetausch - auch sie ist bei EP. Ich persönlich finde es ja vollkommen olay, wenn auch Frauen Männer anschreiben und (in nicht einschüchterndem Maße) Initiative übernehmen. Dem hat ja meine Freundin gar nicht zugestimmt - sie ist der Meinung, das Männer nur das wertschätzen, was sie auch "gejagt" haben. Ist das so? Fülen sich Männer immer noch nicht wohl,, herausgefordert oder was auch immer, wenn Frau den Anfang macht? Ich danke Euch für Austausch und Anregung.
 
  • #2
Geh deinen Weg, bei dem du dich wohlfühlst, ignoriere die Bedenkenträger(des Forums), bleibe authentisch. Damit hast du die Chance dein Leben zu leben und bist nicht in Gefahr im Forum zu versauern, wie manche besserwissende anständige Frau, die vor lauter Prinzipien das leben verpasst.....
 
G

Gast

Gast
  • #3
Ich kann natürlich nur für mich sprechen. Aber mir ist es recht wenn eine Frau mich anschreibt. Auch wenn mir diese Person nicht gefallen würde, würde ich trotzdem 100%ig antworten (gut, man bräuchte eine Premium - Mitgliedschaft).

Zum Thema gejagt: Wenn man angeschrieben wird heißt das ja noch lange nicht, dass man die Frau schon gefangen/ sicher hat. Ich denke es kommt einfach darauf an wer es schreibt und wie es geschrieben ist. Mal theoretisch: Ein Mann findet eine Frau im Cafe attraktiv, er überlegt sie anzusprechen, durch seine Überlegerei dauert es so lang, dass die Frau den 1. Schritt macht ... ich denke mal da kommt kaum ein Mann auf die Idee "Nee, also jetzt hat sie mich angesprochen, da ist sie nicht mehr interessant."

Man muss es auch mal so sehen: Wenn Du diese Person nicht anschreibst wirst Du sie wahrscheinlich nicht kennenlernen. Vielleicht hätte diese Person Dich auch angeschrieben, nur ist er nie auf Dein "für ihn" interessantes Profil gestoßen).

(m,30)
 
  • #4
Auf der ElitePartner-Plattform ist es vollkommen akzeptiert und normal, dass auch Frauen die Männer anschreiben. Gar kein Problem!

Ganz im Gegenteil müssen die meisten teilnehmenden Frauen geradezu zur Optimierung der Chancen passend erscheinende Profile anschreiben.

Wichtig ist eher, dass der Tonfall der Nachrichten passt und Frauen nicht als "Jäger" auftreten, sondern eher eine "lächelnde Mail" schreiben.
 
  • #5
In meiner aktiven Zeit habe ich selbst sogar sehr viele Anfragen losgeschickt! Bei Frauen 50+ ist es sowieso zu empfehlen, da man sich als mögliche Beute erstmal präsentieren muss! - Von alleine bemerken uns die Herren der Schöpfung sonst nicht gleich!

Ein freundliches Foto, dazu 3- 4 persönliche Sätze. Mehr muss gar nicht sein, dann ist das Interesse geweckt! Damit habe ich damals BESTE Erfahrungen gemacht!
 
G

Gast

Gast
  • #6
Vor kuzem wurde eine Frage zum gleichen Thema gestellt ... bitte schau auch hier mal rein ...

http://www.elitepartner.de/forum/den-herren-der-schoepfung-den-ersten-schritt-ueberlassen.html
 
G

Gast

Gast
  • #7
Nein Männer haben davor keine Angst und nein das verschlechtert nicht die Chancen sondern verbessert diese deutlich.
Das Männer so etwas abschreckt ist ein hartnäckiges Gerücht das sich aufgrund falscher Schlussfolgerungen hält. Wenn man einen Mann anschreibt ist Erfolgschance das er antwortet gering, das hat ab er nichts damit zu tun das er Angst hätte, sondern einfach damit das die Chance eine Antwort auf eine Anfrage zu bekommen generell gering ist, Männern geht es da kein bisschen anders. Schreibt man aber gleich mehrere Männer an und dann nochmal mehrere wenn sich von diesen keiner meldet usw. dann wird die Erfolgschance wiederum hoch. Das ist nun mal so und hat nichts damit zu tun wer wen anschreibt.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Z.Zt. bin ich noch nicht wieder bei EP. Aber ich suchte eine voll emanzipierte Frau.
Die auch weis was sie will und so handelt. Mit einem Verhaltensmuster aus den 50-iger Jahren kann ich nichts anfangen. Zum Glück wurde ich auch von EP-lerinnen angeschrieben.--
Also meine Meinung: Ergreifen Sie, FS, ruhig die Initiative ! Das Leben ist zu kurz ! m 53J
 
G

Gast

Gast
  • #9
Ich habe hin und wieder einmal einen Mann angeschrieben, aber da sind etliche dabei, die keinerlei Reaktion zeigen. Sine die denn zu feige, um eine Absage zu formulieren und im besten Fall evtl. auch zu begründen?
 
G

Gast

Gast
  • #10
Ja! Ich kenn keinen vernünftigen Mann, der sich von einer aktiven Ansprache abschrecken ließe - eher im Gegenteil.

Bitte ansprechen, das hilft!

m/31
 
G

Gast

Gast
  • #11
Wenn eine Frau mein Profil wirklich liest , findet sie auch am Ende die Einladung mir zu schreiben.

Da die Interessentenliste nicht wirklich bedeutet dass jemand Interesse hat sondern nur mal ein angebotenes Profil anklickt finde ich es sehr sympathisch wenn auch Frau " Flagge" zeigt.

Ab 45 wird nicht mehr gejagt, sondern umeinander rum geschlichen , sortiert und gefunden ;-)


M(52)
 
G

Gast

Gast
  • #12
Ich bin wirklich sehr verwundert, dass dies ein Thema ist. Wenn man nicht immer in Deutschland unterwegs ist und es oft von aussen sieht, kommt man sich vor wie in einer islamischen Republik. Oder ist das der neo-conservatism, der sich wieder ausbreitet?
 
G

Gast

Gast
  • #13
@#8
Die Erfahrung zeigt, dass sich ein überwiegender Teil der angeschriebenen Kontakte nicht meldet - das gilt unabhängig für beide Geschlechter.

Über die Gründe kann man nur mutmaßen. Niemand von uns weiß genau warum das so ist. Jeder regt sich darüber auf. Jeder beschwört, dass er selber solch unwürdiges Verhalten nicht an den Tag legt, und trotzdem ist es immer wieder so. Woran liegt es wirklich? Feigheit? Desinteresse? Unhöflichkeit? Karteileichen? Probemitgliedschaften? Systemfehler? ... Ich fürchte wir werden es nie erfahren!

Lerne damit zu leben, dass es nur von einem geringen Prozentsatz Rückmeldung gibt.
 
G

Gast

Gast
  • #14
Hallo liebe FS,
an deiner Stelle würde ich - gerade in den Online-Börsen - alle für dich interessanten Männer kontaktieren. Im Grunde hast Du nichts zu verlieren als das Du keine Reaktion oder eine Absage bekommst. Wenn Du aber einen Mann nicht kontaktierst und der weiß gar nicht das es dich gibt, hast Du immer keine Reaktion - Ergebnis: keine Jagd ? Das heißt, Du vergibst für dich als auch für den Mann eine potentielle Chance durch Passivität.

Was das sog. Jagen betrifft: Es gibt viele Männer, die das erst bei einer Gelegenheit - geht vielleicht was? - starten. Sonst kommt es gar nicht dazu, weil wir Männer häufig zu schüchtern sind. In einem anderen Punkt irrt sich meiner Meinung deine Freundin auch: Wenn Frau auf einen Mann zugeht, dann ist der selten böse. Ansprechen ist erlaubt und nicht selten erwünscht ;-). Mir ist das das eine oder andere Mal passiert, aber nicht häufig. Ich habe mich immer sehr darüber gefreut, auch wenn ich kein Interesse an dieser Frau hatte. Wenn ich mit meinen Freunden unterwegs bin, sind welche dabei, die noch nie von einer Frau angesprochen wurden. Und die sind nicht hässlich oder uninteressant. Und alle sagen übereinstimmend, dass es doch mal schön wäre, wenn es anders herum auch mal passiert, wenn sie angesprochen würden.

Was das Jagen auf freier Wildbahn betrifft, ist das auch ein zweischneidiges Schwert. Jeder Mann, der Frauen anspricht, hat sich schon mehr oder weniger heftige Abfuhren eingehandelt. Glaub mir, das macht dann auch keinen Spaß. Bei besonders schlimmen Abfuhren ist dann der Abend versaut und die Laune im Keller. Und das passiert einem auch, wenn man nicht aufdringlich ist oder blöde Sprüche bringt. Von daher wäre es auch eine nette Abwechslung, wenn das schwache Geschlecht hin und wieder den ersten Schritt macht, wie immer der aussieht. Dadurch bekommt Frau auch die Möglichkeit, schüchterne Männer kennen zu lernen, die nicht unbedingt schlechter sind als die Aufreisser...
 
G

Gast

Gast
  • #15
zu#13

Frauen sind nicht das schwache Geschlecht, Männer sind es :). Und es gibt nicht nur schwarz und weiß, also nicht nur schüchterne Männer und Aufreisser, und warum soll eine Frau einem Mann eine nette Abwechslung bieten ....?

Aus meinen langjährigen, jahrzehntelangen Erfahrungen kann ich nur sagen, dass es Männer sehr wohl schätzen, wenn sie von Frauen angesprochen werden, aber es danach in den seltensten Fällen zu einer gleichberechtigen Partnerschaft kommt. Sie schätzen sehr wohl das Ansprechen der Frauen, gerade ein schüchterner Mann lechzt nach dieser Aufwertung seines Ego´s, aber letztendlich schauen die Männer doch nach der Frau, die den Mann nicht beachtet.

Mit deinen Zeilen bestätigst du ja meine These :).

Das trifft auf jeden Fall auf meine Generation der ab Mitte Vierzig aufwärts zu.

Männer dieser Generation achten nur das, was sie sich "erkämpfen" mussten, es ist ein natürlicher Vorgang, weil es uns Frauen ja auch so geht. Das, was man einfach "geschenkt" bekommt, ist nicht so wertvoll, wie das, worauf man sparen, warten, sich "erkämpfen" muss.

Die besten Männer in meinem Leben, die mich immer respektvoll behandelt haben, waren Männer, die mich angesprochen haben, die um mich "gekämpft" haben, die sehr viel Energie ins Kennenlernen und in die Beziehung gesteckt haben. Und das waren weder schüchterne Männer noch Aufreisser, sondern einer der wenigen Männer, bei denen alles halbwegs im Lot ist.

Die gibt es aber sehr selten, sind entweder schwul oder werden von netten Frauen "festgehalten", deswegen finden wir sie hier auch nicht bei EP.

w (46)
 
G

Gast

Gast
  • #16
@#14

"Männer dieser Generation achten nur das, was sie sich "erkämpfen" mussten, es ist ein natürlicher Vorgang, weil es uns Frauen ja auch so geht. Das, was man einfach "geschenkt" bekommt, ist nicht so wertvoll, wie das, worauf man sparen, warten, sich "erkämpfen" muss."

Das find ich Quatsch: Wenn ich die Person liebe ist sie das Wertvollste was ich hab. Außerdem hab ich um die Frau kämpfen müssen. Schließlich spricht sie mich nicht an und fragt "Na, möchtest Du eine Beziehung mit mir führen?" Nein, ich muss sie auch selbst überzeugen, schließlich kennt sie mich in dem Moment noch nicht richtig.

(M,30)
 
Top