G

Gast

  • #1

Frage nach Anzahl der Beziehungen wie beantworten wenn man vielleicht eine hatte mit 36?

Bei den Fragen nach der Anzahl der Beziehungen die man hatte, wie sollte man antworten wenn man vielleicht eine erste hatte? Dazu kommen noch keine sexuellen Erfahrungen (Alter 36 Jahre männlich, junges Ausehen , 1,88m gross BMI Index um die 17). Sollte man zugeben das man noch keine richtige Beziehung hatte?
 
G

Gast

  • #2
Klar, was willst du denn sonst sagen? Du wirst doch wohl nichts vorlügen wollen. Die einzige Alternative, die aber auch nicht unbedingt sinnvoll ist, ist dem ganzen auszuweichen indem du sagst das die Frage noch zu persönlich ist (ich nehme mal an das die Frage im Kontext des Kennenlernens gestellt wird).
 
  • #3
Du sagst einfach: "Ich hatte noch keine feste Partnerschaft." Ehrlich währt am längsten. Alles andere kommt sowieso raus und einen Lügner will keiner.
 
G

Gast

  • #4
Ne, würde ich nicht machen. Da Lügen auch nicht korrekt ist wäre meine Aussage glaub ich in der Art: "Ich könnte dir das jetzt sagen, aber ich will nicht dass du von mir einen falschen Eindruck bekommst. Ich glaube die Antwort würde dich nur verunsichern und darum würde ich gern damit noch hinter dem Berg halten und erzähl es dir vielleicht später." Das muss man dann natürlich noch gut verkaufen, ein bisschen schelmisch, trotzdem voller Überzeugung, ohne Schüchternheit und mit fester Stimme. Es darf nicht so wirken as würdest du dich ertappt fühlen.
 
G

Gast

  • #5
was war ist doch völlig egal; erzähl lieber dass du noch eine Bekannte hast mit der Du hin und wieder etwas zusammen unternimmst. Das macht dich bei den Frauen interessanter, weil sie um Dich kämpfen müssen!
 
G

Gast

  • #6
Ja, es ist sehr wichtig, dass Du ehrlich antwortest. Das zeigt der Partnerin Charakter.
 
G

Gast

  • #7
Genau: Ehrlich währt am längsten.
 
G

Gast

  • #8
Sag es so wie es ist. Ich würde es sicherlich schon komisch finden und hinterfragen, ob mit dir was nicht stimmt, aber bei Sympathie und wenn sonst alles passt ist kein echtes Hindernis. Offenheit und Ehrlichkeit schafft aber eine Vertrauensbasis, die der Beginn einer Beziehung sein kann.

w27
 
G

Gast

  • #9
Du solltest die Wahrheit sagen. Aber erst zur richtigen Zeit, wenn Ihr Euch schon etwas näher kennt.

Auf keinen Fall irgendwelche angeblichen Erfahrungen vorflunkern. Sie würde recht schnell merken, dass etwas nicht stimmt, würde das aber dann eventuell sehr negativ interpretieren.

Motto : Er hat Erfahrungen, muss also wissen, dass das oder das falsch ist, und tut es trotzdem.

Frauen neigen dann häufiger zur negativst möglichen Erklärung. Also, sage es ihr, sobald Ihr Euch näher kennt.
 
G

Gast

  • #10
@2 Ganz schlechte Antwort, da allen Frauen klar wird, den FS hat noch "keine rangelassen".
Dies gibt sofort das Image eines "Super-Nerds" und wer will diesen schon als Freund oder gar Partner.
Spätestens in der Tanzschule muß man eine erste Beziehung gehabt haben, sonst war man "turbohässlich" oder "massiv verklemmt".

Eine bessere Antwort wäre "Wenige Beziehungen ohne längeren Bestand".
 
G

Gast

  • #11
Ich finde, es kommt doch sehr darauf an, WANN und von WEM gefragt wird. Am Anfang, bei rein virtuellem Kontakt bis zu den ersten ein, zwei Treffen würde mich an die Lösung von #3 halten, also auf eine scherzhafte Art der Frage ausweichen. Früher oder später wirst du aber mit einer Antwort rausrücken müssen. Dann natürlich mit der Wahrheit. Über sexuelle Erfahrung oder Nicht-Erfahrung musst du meines Erachtens GAR NICHT sprechen - das geht die Kandidatin frühstens dann etwas an, wenn "es" soweit ist. Aber nach deiner sexuellen Erfahrung wird ja wohl keine halbwegs sensible Frau direkt fragen....

Viel Glück dir!
w, 40
 
  • #12
Uhhhh, mit 36 und keine richtige Beziehung ?
das sagt von Dir :
1) Du ein Problem hast (sexuell)
2) Du keine richtige Lust auf Parternschaft hast, und mit Dir etwas anfangen ist ..Zeitverlust
3) Du bist der O.N.S. -Mann
4) Du bist ein Don Juan
5) Du möchtest nur die Miss Universe

sehr schlecht.
 
  • #13
Es gibt immer nur eine Antwort die man geben kann und das ist die Wahrheit. Wenn du die nicht sagen willst, dann musst du die Aussage verweigern. Lügen geht immer nach Hinten los und holt dich ein
 
G

Gast

  • #14
Lieber FS,

leider kannte ich in meinem Leben (v.a. als ich noch an der Uni arbeitete) einige Männer mit ähnlicher Nicht-Vergangenheit wie Du sie schilderst. Es gab jeweils einen sehr bedenklichen Hintergrund dazu....

Wie siehst Du das? Welche Gründe haben dazu geführt, dass Du bislang keinerlei Beziehung geführt hast? Ich denke, Du solltest einmal gründlich über Dich nachdenken und dann vielleicht bewusster nach einer passenden Partnerin suchen- oder erst einmal etwas für Dich tun.

Viel Glück!
 
G

Gast

  • #15
Ob du noch keine Beziehung hattest ist deine Privatsache. Das geht niemanden etwas an. Du bist nicht beim Psychoanalytiker. Solche Fragen in einem Date zu stellen ist eine Unverschämtheit und respektlos. Falls du eine Beziehung eingehst und eine Ex auftaucht, bist du deiner neuen Partnerin eine Erklärung schuldig, zuvor allerdings nicht.
 
G

Gast

  • #16
#13: was denn für bedenkliche Hintergründe?

Bin jetzt auch seit fast 3 Jahre Single, zuvor eine langjährige Beziehung. Komme bei Frauen eigentlich gut an. Musste durch einen Studienfachwechsel in den letzten Jahren mächtig klotzen, um in eines der Zeitfenster für einen erfolgreichen Berufseinstieg - als etwas älterer Absolvent - noch hinein zu kommen und dieses zu nutzen. Dementsprechend ist das ausgehen die letzten Jahre recht kurz gekommen.

Aber deswegen muss man doch kein "Problem" haben? Wenn ich mehr ausgehen würde, so bin ich mir sicher, dass ich def. nicht Single wäre. Aber ich versuche halt einfach beruflich Fuss zu fassen und mir wirtschaftlich eine gewisse Grundlage zu erarbeiten - was heute als uahc nach rd. drei Jahren im Job nicht gerade eines der einfachsten Unterfangen ist!
 
G

Gast

  • #17
Lieber FS, mache mir die gleichen Gedanken und finde die Diskussion interessant. Bin m, 35, und habe außer Knutschereien auch noch keine sexuellen Erfahrungen vorzuweisen. Deshalb ist man doch kein Nerd? Die Richtige war eben bis jetzt nicht dabei, zudem bin ich recht schüchtern. Ich gehe aber davon aus, dass Mrs. Right (die ich glaube ich vor ein paar Wochen kennengelernt habe :)) damit überhaupt kein Problem hat. Weil, sonst wäre sie eben nicht Mrs. Right.
 
G

Gast

  • #18
Lieber FS, es wird natürlich Deine Entscheidung bleiben, ob Du "ehrlich" sein möchtest. Ich (w,35) würde an Deiner Stelle folgendes sagen: "ich hatte 3 feste Beziehungen, es gab Probleme, und es hat einfach nicht gepasst". Punkt. Mehr würde ich Deinem Kontakt erstmal und evtl. auch später nicht verraten, nur die "magische Zahl" 3 darfst Du nicht vergessen! Eine Beziehung mit 36 ist allgemein gesehen viel zu wenig, besonders wenn man gut aussehend und beruflich erfolgreich ist. Die Dame wird bestimmt eine Macke bei Dir vermuten (wie übrigens im umgekehrten Falle ein Mann) Ich date gerade jemand, der mit 37 3 feste Beziehungen hatte, habe keine Probleme damit, das passt auch gut zu seinem Charakter. Bei nur einer Beziehung (der Mann sieht, wie gesagt, sehr gut aus) hätte ich mir doch Gedanken gemacht, und das hat mit "Mrs. Right" nichts zu tun, die Frauen sind halt so, ob man es hinnehmen möchte, oder aber nicht.
Viel Glück!
 
G

Gast

  • #19
@37
ich (w35) verwahre mich dagegen, unter diese Theorie gesteckt zu werden. "die Frauen sind halt so". Mir ist es lieber, die Wahrheit zu hören, als belogen zu werden. Dann wäre es nämlich schnell aus. Davon abgesehen, ich habe noch nie die Anzahl der Vorgängerinnen erfragt. Wenn es sich IN einer Beziehung ergibt, ist das etwas anderes. Zu Beginn geht es schlicht niemanden etwas an.
Ja, ich würde mir meine Gedanken machen, wenn mir ein Partner sagt, er habe keinerlei Erfahrungen. Aber dafür kann es Gründe geben, und wenn wir so weit kommen, dass wir über dieses Thema reden, dann kann er nicht so nerdig sein. Spinner gibt es auch mit Erfahrung mehr als genug.

Lustig ist ja, dass #37 rät, pauschal die Zahl 3 anzugeben, und selbst sehr entzückt von einem Herren ist, der - man glaubt es kaum - genau 3 Beziehungen vorher hatte. Vielleicht befolgt er ja einfach ihren Rat.
 
G

Gast

  • #20
Vielen Dank für die vielen freundlichen Antworten. Ich lese mir gerade alle durch.
 
G

Gast

  • #21
#17 an #18 Mit knapp 20 od war ich die einzige in unserer Klicke, die noch keinen festen Freund hatte, so etwas zugeben war damals ein absolutes No-go. Nun habe ich mir einen imaginären Freund ausgedacht und war damit sehr erfolgreich. Bei meinem ersten "echten" Freund war die Beziehungsanzahl nie das Thema gewesen. Damit möchte ich nur sagen, egal ob 3, 5, oder 10, Hauptsache das Thema steht nicht im Vordergrund. aber da entscheidet, wie gesagt, jeder für sich. Es ist selten, dass eine Frau einen Partner ohne Erfahrungen haben möchte und auch wenn, ist die Situation für einen Mann alles andere als vorteilhaft. m.E. es muss nicht unbedingt sein, aber vielleicht ergibt sich aus der Situation, im Falle, wenn man wirklich Probleme hat und die Partnerin es merkt.
 
G

Gast

  • #22
Das sollte man definitiv sagen.
Vielen Frauen ist das egal.
Die anderen werden es sehr schnell merken.
 
G

Gast

  • #23
Lieber #16,

mit 35 Jahren und einigen Knutschereien als einzige Beziehungserfahrung ist mann indiskutabel als Partner.

Welche Frau will die Versäumnisse der letzten zwanzig Jahre aufholen? Da müsste sie schon hoffnungslos verliebt sein... und dann frohes Beginnen, die Ärmste. Mein Sohn, 16, wird gerade von seiner ersten ernsthaften Freundin erzogen, das tut ihm sehr gut....
 
G

Gast

  • #24
#16 an #22: danke für die aufmunternden Worte. ;-)
 
G

Gast

  • #25
Hallo,
ich finde an der Antwort nix schlimmes, jedenfalls wäre sie ehrlich. Wenn es 36 Beziehungen wären, fände ich das eher zum Nachdenken.Manche(r) hat auch nach zahlreichen Beziehungen nichts dazugelernt. Das ist für mich kein Kriterium.
Gruß,
m 54
 
G

Gast

  • #26
@22: Welche großartigen Versäumnisse müssen da nachgeholt werden. Jeder Mensch mit gesundem Menschenverstand kann unabhängig davon wie viele Beziehungen er zuvor hatte eine ganz normale Beziehung führen. Das einzige was er in einer Beziehung lernen muss ist wie man mit dem neuen Partner umgehen muss und das muss jeder andere, auch wenn er schon mehrere Beziehungen hatte genauso lernen.
 
G

Gast

  • #27
@2 Frederika, Du hast Recht. Ausserdem wäre es mir unangehm gleich etwas auf Lügen aufzubauen. Allerdings muss man ja nicht alles so ausführlich erzählen, eine knappe ehrliche Antwort ist eine gute Idee.

@22
36 nicht 35 Jahre.
Und ich habe noch keinen richtigen Kuss (Zungenkuss) gehabt bis jetzt.
 
M

Mooseba

  • #28
Kurze Frage meinerseits: Wieso muss immer gleich oder schnell nach der Beziehungsvergangenheit gefragt werden, wenn man zumindest nicht in Trennung oder Scheidung lebt? Ich finde diese Fragen - wenn sie doch recht früh gestellt werden - einfach unhöflich. Solch einen Kontakt solltest du gleich wieder beenden, lieber FS.

Aber grundsätzlich musst du dich dann doch "stellen" und die Wahrheit sagen. Das wird oft sehr schmerzhaft, denn da werden sicherlich viele Damen auch noch spät wieder abspringen, auch wenn die Frage erst nach dem zehnten ganztägigen Date gestellt wird.
(m29)
 
G

Gast

  • #29
Für all das muss Du Dich nicht schämen,
Du hast doch niemanden umgebracht!
- Also fröhlich zu dem stehen, was und wer man ist!
... Und schauen, was einen innerlich hält und ausmacht.
Allein das ist wichtig!
 
G

Gast

  • #30
Ich (m) bin schon seit sehr langer Zeit allein und wenn ich ehrlich bin, möchte ich nicht an der Anzahl fehlender Beziehungen gemessen werden, die ich (angeblich) hätte haben müssen. Ich wurde in einer weltanschaulich sehr strengen Familie erzogen und wäre mit einer "Erziehung" (wie bei #22) einer festen Freundin im Alter von sechzehn Jahren erschlagen worden... Nein, ich durfte nicht so wie alle Anderen; schliesslich stand man ja damals auch im Rampenlicht der Öffentlichkeit...
Mit denen die die Anzahl der Beziehungen als Indikator für Beziehungsfähigkeit ansehen und mich daran messen verschwende ich keine Zeit mehr, dafür ist mein Leben zu kurz. Ausserdem sind wir nicht auf der Welt, um so zu sein, wie wir nach Meinung Anderer sein sollten... auch wenn das nicht heisst, dass man nicht auf das achten sollte, was einem selbst als Mensch ausmacht.