• #1

Finanzieller Unterschied

Guten Tag,

das Thema Geld war ja hier schon oft ein Thema, aber mein Problem liegt noch einmal anders.

Er ist 67 Privatier, er hat sich über 40 Jahren mit einer eigenen Firma ein ansehnliches Vermögen aufgebaut. Seine Ex - Frau hatte selber viel Geld ( geerbt), so das er bei seiner Scheidung nicht teilen musste. Kinder hat er nicht. Ich bin 51, habe 2 Kinder großgezogen und entsprechend auch viele Jahre nicht gearbeitet. Inzwischen arbeite ich 2/3 und verdiene im Verhältnis zu anderen Frauen schon ganz gut. Kann mein Leben grundsätzlich selber finanzieren . Vollzeit geht gesundheitlich leider nicht mehr.

Wir sind nun etwas über 1 Jahr zusammen.

Er zahlt wenn wir essen gehen, Taxi, etc.
Da kostet ein Abend nach seinen Vorstellungen schnell mal 250 Euro.
Womit ich nicht klar komme das er alles klar trennt. Und für mich persönlich ist nichts drin ist. Ich hätte zu hohe Ansprüche, solle mal Leben geregelt bekommen, aktuell ging es um 50 Euro beim Drogeriemarkt (die ich dann selber bezahlt habe), mein "Stöhnen" das ich gerne mal wieder gerne zur Kosmetikerin oder etwas Neues zum anziehen kaufen würde ( für Abends zum Ausgehen z. B.). Er hat ein Auto, ich nicht. Einkaufen ( Lebensmittel, Getränke ) macht er für sich . Ich selber muss soweit das ohne Auto nicht möglich ist muss jemanden anderes bitten.
Er redet aber von einer gemeinsamen Zukunft.

Freue mich auf Eure Rückmeldung

VG
 
  • #2
Offenbar erwartest du von ihm daß er dein Leben finanziert.
Aber warum sollte er das denn tun? Reicht es dir nicht, zum Essen eingeladen zu werden?
Ich wäre sogar dazu zu stolz, ich würde keinesfalls von ihm auch nur einen Cent annehmen. Du bist doch eine erwachsene Frau, kein Mädchen, oder?
Die Selbstverständlichkeit mit der du erwartest, ausgehalten zu werden, ist sehr befremdlich.
 
  • #3
Also wenn ich das jetzt richtig interpretiere, "stöhnst" du über Luxusdinge wie Kosmetikerin etc. rum in der Hoffnung, dass er dir das bezahlt?! Und ihr geht in einen Drogeriemarkt und du erwartest ebenfalls, dass er dir deinen Einkauf bezahlt?

Also tut mir leid, dafür habe ich kein Verständnis! Warum soll er dich finanzieren? Ich würde meinen Freund wohl durchaus auch mitfinanzieren, wenn ich viel mehr Geld hätte. Wenn er allerdings eine solche Erwartungshaltung an den Tag legen würde - nee, da könnte er gucken, wo er bleibt.
 
  • #4
Hallo Lilith
Ich verstehe dein Problem. Dein Freund ist offenbar sehr vermögend, zu lebst von einem normalen Einkommen einer Teilzeitbeschäftigung. Finanziell sind das 2 verschiedene Welten. Vordergründig scheint er grosszügig zu sein, wenn er essen und Taxi bezahlt, aber für einen Abend Euro 250.00 normal anzusehen erscheint mir doch viel. Ich finde es seinerseits sehr seltsam, dir zu hohe Ansprüche unterzustellen (Euro 50.00 im Drogeriemarkt ist schnell mal zusammen, völlig normal). Ausserdem finde ich es geizig, wenn du für irgendeine Fahrt jemand anderes bitten musst (ausser er sei verhindert oder verreist), wenn er doch dein Freund ist (von gemeinsamer Zukunft redet) und du kein Auto hast. Sehr egoistisch. Ich frage mich irgendwie, ob ihr zusammenpasst, nicht nur der Finanzen wegen, sondern auch sonst (gemeinsame Werte, Zielvorstellungen, grosser Altersunterschied, usw.).
 
  • #5
Man hat hier ja nur einen kleinen Ausschnitt, aber ich finde das nicht so blöde, wie es klingt. Wenn Du rumstöhnst, dass Du Dir nichts leisten kannst (Kosmetik) und selber gut verdienst, bekommt er vielleicht den Eindruck, er soll Dein Bezahl-Papi werden? Zumal er so viel älter ist als Du.

Ihr wohnt getrennt, denke ich mal. Gemeinsames Einkaufen fand ich in einer Beziehung schon immer toll, aber auch hier finde ich es wichtig, dass Du nicht den Eindruck erweckst, Du wolltest ihn als wöchentlichen Einkaufs-Chauffeur. Und das wäre er ja, wenn er Dich für Lebensmittel hin und her fährt.
Wie ist das, wenn ihr gemeinsam kocht? Hält sich das ausgabenmäßig die Waage, zahlt er mehr oder zahlst Du mehr für gemeinsame Lebensmittel?

Dass Du ihn die ganzen Abende bezahlen lässt bzw. lassen musst, denn er ist ja sehr anspruchsvoll, finde ich schon unglücklich, aber dass er nun noch dafür zahlen soll, dass Du nett aussiehst, geht ihm vielleicht zu weit, weil er Dich dann ganz für Deine Gesellschaft zu bezahlen scheint?

Ich habe den Eindruck, entweder sieht er Dich nur als Affäre, mit der er ein bisschen Spaß hat beim Ausgehen, oder aber er will wirklich ernsthaft was, aber dazu muss er erstmal das Gefühl kriegen, dass Du ihn nicht aus Berechnung willst, sondern selber klarkommst. Ich wäre an seiner allergisch gegen Manipulationsversuche, dass ich doch das tägliche Leben des Menschen bezahlen bzw. mit meinem Auto organisieren soll, da es ja so schön bequem ist. Wie soll er unterscheiden, ob Du wirklich ihn willst und nicht nur das Geld?
 
  • #6
Dann kauf dir halt ein Auto. Wenn du überdurchschnittlich viel verdienst, solltest du dir ein (kleines, gebrauchtes) Auto leisten können. Und den Supermarkteinkauf erst recht.

Was spricht denn dagegen, dass jeder seine Sachen selbst bezahlt? Er ist doch sogar so großzügig und lädt dich bei den gemeinsamen Unternehmungen ein. Willst du, dass er dir eine Art "Unterhalt" dafür zahlst, dass du seine Freundin bist?
 
  • #7
Dann lerne nein zu sagen, wenn er irgendwo hin möchte zum Essen dann sage das dies finanziell dir nicht möglich ist. Ihr müsst euch einfach auf den kleinsten gemeinsamen Nenner einigen. Wenn er mit dir irgendwo in den Urlaub möchte und das nicht drin ist weil du auch mal Klamotten brauchst, dann ist das halt nicht möglich. Punkt. ( Aber auch nicht fordern, dass er es zahlen sollte. Wenn er es von sich aus anbietet ist es etwas anderes, aber er scheint geizig zu sein. )

Wenn ihr nicht zusammen haushaltet und zusammen lebt, dann würde ich ihn auch nicht als vollwertigen Partner sehen, sondern als guten Freund mit dem du eine Freundschaft Plus hast. Wir hatten hier auch schon den Fall wo es so ähnlich gelagert war wo er dann zum Pflegefall wurde. ( Vorher wollte er sich nicht binden und hat die Frau auch an der kurzen Leine gehalten )

Hier ist es doch genauso, er will sich nicht fest binden und nur die Vorzüge mit dir genießen. Eine deutlich jüngere Frau an seiner Seite! Ich frage mich was willst du von diesem Mann? Wenn er wirklich eine Zukunft mit dir haben möchte, dann soll er zeigen, dass er es ernst meint.

Das heißt im ersten Schritt zusammenziehen, er muss im Haushalt helfen, einkaufen usw. .Sollte er das nicht wollen, dann sind das mit der gemeinsamen Zukunft doch nur leere Worte damit du dir nicht einen anderen suchst... .
 
  • #8
Glaube nicht, dass das Thema soviel anders ist.

Aber ganz verstehe ich nicht - ihr habt eine Beziehung, macht viel zusammen, aber ihr lebt jeder sein eigenes Leben, jeder kommt für seines auf.
Also eigentlich alles ganz selbstverständlich.

Was erwartest Du jetzt
- Dass er Dich öfters einlädt bei gemeinsamen Unternehmungen, weil Du Dir das Niveau nicht leisten kannst? (Man kann Kompromisse beim Niveau finden)
- Dass er einen Teil Deiner Lebenshaltungskosten, mit denen er nichts zu tun hat, übernimmt? Dir ein Auto finanziert, etc. Das sind dann keine Kleinigkeiten. Was noch?
Präzisiere doch mal, was Du konkret erwartest.

So klingt es sehr fordernd, vorsichtig ausgedrückt.
Mich erinnert es gerade an einen Thread vor ein paar Monaten, wo ein Mann um Rat fragte, weil er seiner Freundin irgendwann soviel finanzierte, dass er selbst in Bedrängnis kam.

Was bei mir aber ankommt, ist Euer Umgangston - von Euch beiden.
Er mit seinen ziemlich abwertenden Kommentaren, dieser Ton geht absolut nicht, Du mit dem hier vermittelten Anspruchdenken.
Wenn bei mir jemand stöhnt, dass er / sie sich etwas nicht leisten kann oder dies zu teuer ist - schalte ich auf Durchzug. Das ist die eigene Verantwortung dieser Person. Ich kaufe mir nur das, was ich mir leisten kann und meine Ansprüche passen in meinen von mir selbst erarbeiteten Rahmen.
Ich bin gerne großzügig, lade ein, übernehme Rechnungen - aber nicht über Manipulation und Forderung. Auf eine Beziehung mit einem solchen Partner würde ich auch keinen Wert legen.

Die Zweifel an einer gemeinsamen Zukunft stellen sich mir beim Lesen ebenso, allerdings aus eben den genannten ganz anderen Gründen.

Sollte es bei mir falsch angekommen sein, dann entschuldige bitte. So klingt Deine Frage für mich.
 
  • #10
Ich schätze mal, der Mann hat entweder nicht so viel Geld wie er vorgibt zu haben oder er ist geizig.
Beides absolute NoGos und außerdem bist Du mit 51 sowieso zu jung für so einen alten Knauser :)
Der taugt nichts und besitzt null Empathie, ist egoistisch und ich würde ich sagen, dass er entweder einen solchen Abend bezahlen soll oder eben etwas mit Dir unternehmen soll, was Du Dir auch leisten kannst.
Was findest Du an dem?
 
  • #11
Du meinst er schenkt dir nichts? Obwohl er mehr als reichlich hat? Abende nach seinen Vorstellungen bezahlt er ja, so wie ich es verstanden habe... er ist halt kein großzügiger Mann... deine Andeutungen in Bezug auf Kosmetik und so funzen da nicht. Das wird wohl so bleiben. . Sei mit dem zufrieden was du dir selbst leisten kannst und frag ihn niemals mehr nach nichts. Nach nichts.... und tu auch nur deinen Teil ausschließlich nach deiner Lust und Laune.. wenn es dir zu sehr aufstoesst dann trenn dich.
 
  • #12
Wieder mal typisch Frau. Der Mann soll zahlen, gehört sich ja so. Nix gelernt aus der Emanzipation?
Die einzigen Frauen die sich regelmäßig von Männern bezahlen lassen nennt man Prostituierte. Falls du keine bist dann verdien dein eigenes Geld.
 
  • #13
Liebe FS.
Ich bin 62. Ich habe immer - wirklich immer! - mindestens Vollzeit gearbeitet. Ich habe 3 Kinder erfolgreich großgezogen. Ich arbeite immer noch Vollzeit. Ich bin (soweit ich weiß) 100% gesund.
Es gibt immer Frauen, die jammern. Wegen der Kinder können oder konnten sie nicht arbeiten. Die Gesundheit verhindert es. Oder etwas anderes oder jemand anders ist schuld.
Man soll das Leben anpacken, sich den Herausforderungen stellen und danach handeln. Immer jammern, dass man nicht konnte oder kann, bedeutet, sich klein machen. Kein Mann wird dich je respektieren, so lange du jammerst. Kinder groß ziehen ist nun wirklich nichts Besonderes. Und: exempla docunt.
Jemand, der nicht ordentlich gearbeitet hat, weil die Kinder vorgeschoben wurden, kann keinen Respekt erwarten.
Du bist noch jung. Arbeite Vollzeit, verdiene Geld. Dann kannst du es dir leisten, auch mal wo auch immer einzukaufen. Vergiss die gesundheitlichen Zipperlein und arbeite. Dann kannst du dir vieles leisten.
An Stelle des Mannes würde ich dir was husten und dich zum Vollzeit-Arbeiten bewegen. Glaubst du wirklich, du kannst von ihm etwas bekommen, nur weil er es sich erarbeitet hat. Glaubst du wirklich, dass du einen Goldesel gefunden hast, nur weil er Geld hat und keine Kinder (sodass du sein Geld kriegen kannst)?
Eine Frau auf Jammerschiene verdient keinen Respekt.
 
K

KG XS

  • #14
Ich habe etwas Ähnliches erlebt. Zwar würde ich nie auf die Idee kommen, mir den Einkauf im Drogeriemarkt, oder die Kosmetikerin bezahlen lassen oder gar eine Einkaufsfahrt, (hatte noch nie ein Auto und will auch keines) aber nach jahrelanger Beziehung habe ich mich auch gefragt, wie das denn nun weiter gehen soll hinsichtlich des Finanziellen.

Mein Ex hat ca. das Fünffache von mir verdient ( ich arbeite Vollzeit), dazu hatte er noch Mieteinnahmen und knapp über meinem Lebensstandard gelebt. Er hat also jeden Monat sehr viel Geld gespart.

Am liebsten hat er sich als "Armes Schw***" dargestellt. Ok, das Restaurant hat er auch immer für mich mitbezahlt, dieses kostete aber nie mehr als 40,-Eu für uns beide. 2x nen Kurzurlaub von 2 Tagen und die Geschenke zu Weihnachten und zum Geburtstag waren von seiner Seite auch etwas teurer als meine an ihn.

Jetzt wird hier so manche (r) schreiben, wieso, was willst Du, ist doch ok?! Ich muss sagen, ich hab mich veräppelt gefühlt ! Ich hatte eher den Eindruck, dass er (mit) aus dem Grund mit mir zusammen war, weil er da viel Geld sparen konnte.

Er kam mit seinem Haushalt nicht klar, hatte Massen an " Baustellen" und wenn wir uns zusammen getan hätten, ich etwas Stunden reduziert hätte, dann die Hausarbeit und sonstige anfallende Verpflichtungen (Mieterwechsel etc.) größtenteils übernommen hätte, er etwas mehr in die Gemeinschaftskasse einbezahlt hätte, wäre für uns beide ein super Leben dabei raus gekommen. Da er sich darauf nicht einlassen konnte hatte ich irgendwann (nach Jahren) die Nase voll.
Altersunterschied? 18 Jahre....

Außerdem hatte er mir ständig vorgejammert, wie viel er doch außerhalb seines anstrengenden Jobs zu tun habe, daher so wenig Zeit für mich, Am Samstag und Sonntag oft nur eine einzige Stunde!
 
  • #15
Er zahlt wenn wir essen gehen, Taxi, etc. Da kostet ein Abend nach seinen Vorstellungen schnell mal 250 Euro. Womit ich nicht klar komme das er alles klar trennt.
FS, bitte mal um Aufklärung, zahlt er diese Abende aus eigener Tasche, oder erwartet er Deine Beteiligung daran? Wenn ja, warum sollte er noch Deine Kosmetika mitübernehmen?

Generell gilt: die meisten Menschen, die über ein hohes Vermögen verfügen, haben dieses nur weil sie wenig ausgeben. Der Mann mit Magnetstreifen auf der Stirn, der nur darauf gewartet hat mit seinem Reichtum der neuen Partnerin das Leben zu versüßen, ist ein Mythos.
 
  • #16
Ich finde es nett von ihm, dass er dich zum Essen einlädt. Ich finde es vermessen von dir, zu erwarten, dass er deine Kosmetikerin oder deinen Drogeriemarkt-Einkauf zahlen soll. Freu dich darüber, dass er dich zum Essen einlädt, und bezahle deine Kosmetikartikel etc. selbst. Er kann nichts dafür, dass du zwei Kinder großgezogen und weniger Geld als er verdient hast.

Das mit dem Auto finde ich zweischneidig, wenn ein Notfall wäre oder ich z.B. umziehen müsste, fände ich es schon schön, wenn er mir sein Auto leihen würde. Wir wissen aber nicht genau, wie die Situation konkret ist: Vielleicht hat er z.B. einen Porsche Turbo und du möchtest ihn für den Alltag mitbenutzen um deine Freundinnen zu treffen, und das passt ihm nicht so ganz, wegen Wertverlust, abgefahrenen Kilometern, zusätzlicher Versicherung o.Ä.? Da könnte ich ihn wiederum verstehen.

Geh in dich und frag dich: Wieso stört dich das langfristig? Ist er dir vielleicht doch schon zu alt und du fändest es gerecht, wenn er dich ein bisschen mehr pampern würde? (Das ist nicht anklagend gemeint, sondern kann bei manchen Paaren durchaus legitime Verhandlungsgrundlage sein, wenn dir der Mann sonst nicht attraktiv genug ist und du findest, er sollte dich mehr verwöhnen.)
Dann schau, ob du das für dich nachverhandeln kannst oder er es dir auch ohne zusätzliche Benefits wert ist. Wenn nicht, trenne dich lieber, denn es beginnt an dir zu knabbern, und du findest es ungerecht, oder?
 
  • #17
Womit ich nicht klar komme das er alles klar trennt. Und für mich persönlich ist nichts drin ist. Ich hätte zu hohe Ansprüche, solle mal Leben geregelt bekommen, aktuell ging es um 50 Euro beim Drogeriemarkt...
Völlig verständliche Einstellung. Du hast ein eigenes Einkommen und arbeitest weniger als Du könntest, wenn Du wolltest. Ich sehe keinen Grund, warum er Dir den normalen Lebensunterhalt sponsorn sollte. Dass er offenbar mehr oder weniger immer bezahlt, wenn ihr gemeinsam weg geht und dabei wohl auch recht großzügig ist, sollte reichen. Was hat Dein Partner genau mit Deinem Drogerieeinkauf zu tun?
 
  • #18
Meine liebe Lilith,

dein Freund kann es sich nach deiner Aussage leisten, großzügig zu sein. Deshalb wäre es eigentlich selbstverständlich, dass er dich materiell verwöhnt.

Das fängt damit an, dass er im Drogerie-Markt sagt: "Lass stecken", mit dir ab und zu shoppen geht und dir ein Taschengeld zahlt.

Bei einem fürsorglichen vermögenden Partner bekommst du deine eigene Visa-Card mit entsprechendem Verfügungsrahmen aus- bzw. ein geleastes Auto vor die Tür gestellt. Weil er möchte, dass es dir gut geht.

Gib dir mal Wert und sei kein Aschenputtel-Escort für einen ältlichen Geizhals.

W 52, die sich selbst alimentieren kann, aber immer ohne schlechtes Gewissen am Wohlstand der Partner partizipieren durfte.
Erbsenzählerei kann ich nicht leiden: Ich würde meinem Liebsten auch ein Auto leasen, wenn es für mich Peanuts wäre.
 
  • #19
Ich denke, er ist einfach ein geiziger Mann. Die Männer, die ich kennen lernte, waren nie geizig. Egal ob sie viel oder wenig hatten.

Er ist geizig. Aus die Maus. Er wird sich auch nicht ändern.

Wenn ich eine Person liebe und mit ihr zusammen bin und viel mehr Geld habe, würde ich natürlich abgeben. Es wäre mir ein Vergnügen!

Er denkt nicht so. Und Viele hier offenbar auch nicht. So a la Emanzipation der Frauen ect...Blödsinn finde ich das. Außer Frau macht es aus Liebe - arbeiten meine ich...

LG (w,41)
 
  • #20
Vielen Dank für die ersten Rückmeldungen .

Das Stöhnen war symbolisch gemeint!

Und beim Einkauf von Lebensmitteln ging es nur um die Unterstützung durchs fahren. Nein ich will kein Auto von ihm finanziert haben.

Und sorry es ist nicht leicht wenn er in meiner Anwesenheit für sich Champagner oder bei Hermes einkauft.

Wie soll es denn laufen wenn wir zusammenleben würden?

Ja, richtig es fühlt sich nach Affäre an.
Und ja er genießt die jüngere Frau und erwartet das er sich mit mir überall sehen lassen kann. Er erwartet also auch entsprechende Kleidung, Styling etc.

Es gibt nicht mal Blumen oder ähnliches .
 
  • #21
... Wenn ihr nicht zusammen haushaltet ... nicht als vollwertigen Partner sehen, ...
Das sind die leeren Sprüche einer Frau, die das immer nur dann ernst meint, wenn die Frau der Nutznießer ist. Wenn die Frau hingegen mehr Geld hat, wird der Mann gewöhnlich konsequent aussortiert (meistens schon bei der Partnerwahl), weil die meisten Frauen gerade nichts von einer Mitfinanzierung des Partners wissen möchten, wenn es zu ihren Lasten gehen würde.

Gemeinsame Zukunft bedeutet im Übrigen nicht, dass ein Partner dem anderen Partner die Kosmetik zu finanzieren oder Chauffeur für dessen Einkaufstouren zu sein hat. Zumindest dann nicht, wenn keine gemeinsamen Kinder geplant werden und in diesem Zusammenhang ein Partner auch ZU GUNSTEN des Partners seine wirtschaftliche Eigenständigkeit aufgibt.

Frauen, die bereits für ihre bloße Audienz eine Bezahlung erwarten, kann man anderswo günstiger, entspannter und professioneller bekommen und man darf dann auch erwarten, dass man sich um seine Zufriedenheit bemüht. Und Frauen, die in einer Beziehung eine Mitfinanzierung erwarten, gaukeln Liebe ja auch nur vor.

... Wir hatten hier auch schon den Fall wo ...er dann zum Pflegefall wurde..
Wahre Liebe zeigt sich halt in den Krisenzeiten. Frauen die schon in den guten Zeiten die Mitfinanzierung erwarten, sind gewöhnlich die ersten, die sich in Krisenzeiten vom Acker machen. Wer ernsthaft glaubt, man könnte die Wahrscheinlichkeit durch vorherige Anfütterung erhöhen, dass die Partnerin sich in Krisenzeiten an ihre Liebe erinnert, dem ist ohnehin nicht mehr zu helfen. Das Geld sollte man lieber in eine 1A-Pflegeversicherung stecken, als auf einen Partner reinzufallen, der von Liebe ohnehin nichts versteht und sich selber eher als einen Escort-Dienstleister versteht.

Die FS bekommt schon Dinge bezahlt. Partnerschaft ist keine Einbahnstraße. Bevor daher Ansprüche auf "Mehr" gestellt werden, sollte man sich immer erst einmal selber fragen, was man zurück leistet, um ein partnerschaftliches Gleichgewicht herzustellen. Darf der Partner dann z.B. mit der gleichen Selbstverständlichkeit die Übernahme seiner Hausarbeit erwarten? Wer selber nicht als Dienstleister missbraucht werden möchte oder nur seine Existenz für ausreichend hält, der sollte seinem Partner zugestehen, dass er es genauso handhabt.
 
  • #22
Von dem Mann würde ich kein Geld nehmen.
Da wäre ich viel zu stolz.
Und wenn ich mir sein Niveau nicht leisten kann, dann klare Ansage.
Du bist 16 Jahre jünger. Es gibt bestimmt in Deinem Alter Männer, die besser passen.
Gruselig.
 
  • #23
Wieder mal typisch Frau. Der Mann soll zahlen, gehört sich ja so. Nix gelernt aus der Emanzipation?
Die einzigen Frauen die sich regelmäßig von Männern bezahlen lassen nennt man Prostituierte. Falls du keine bist dann verdien dein eigenes Geld.
Sowas sagen immer nur die frustrierten Männer, die selber nur mittelmäßig verdienen - coole solvente Männer laden ihre Freundin selbstverständlich ein, wenn sie mehr verdienen ohne es zu erwähnen!!
Die Sache ist ja die, dass ER viel mehr hat als sie, aber trotzdem will, dass sie sich seinem Niveau anpasst, ohne dass er sie ein wenig upgradet, was selbstverständlich sein sollte.
Ansonsten sollte er sich ihr anpassen und darauf Rücksicht nehmen, dass sie weniger hat. Und zwar diskret!

Ich finde den Typen furchtbar. Gibt an mit seinem Geld als Privatier, will teuer ausgehen und seine Freundin, die wenig verdient soll dann selber zahlen!? Erbärmlich!
Dann muss er sich eben eine Frau suchen, die das finanzieren kann-ich hatte auch noch nie einen Freund, der nicht, wenn er mehr hatte selbstverständlich gezahlt hat - und zwar so, dass ich es nicht mal mitbekommen habe, damit es für mich nicht unangenehm ist.
Wie man(n) auf die Idee kommen, die FS deswegen gleich mit einer Prostituierten zu vergleichen, ist mir wirklich ein Rätsel. Ich finde das eine Frechheit. Außerdem kostete ein Ecort-Girl mit Ausgehen, Restaurant usw. wesentlich mehr. Ich denke, sie und der Privatier haben schon viele Nächte verbracht... und für einen Privatier sollten ein paar Hundert Euro nun wirklich nicht der Rede wert sein.
Eine Partnerschaft kostet grundsätzlich Geld - die FS ist aber schon an ihrem Limit angekommen, weil sie wesentlich weniger hat als er. Und wenn er eben geizig sein will, dann muss er zumindest charmant und diskret Rücksicht auf seine Freundin nehmen und sich ihren Verhältnissen anpassen. Italiener statt Japaner, Kino statt Oper.

Würde ihm sagen, dass er entweder Dich mitfinanzieren sollte inkl. Garderobe, wenn es zu schickeren Events geht oder ihr geht eben nicht mehr so schick aus.
Männer müssen aber klare Ansagen haben: Also lass den Wink mit den Zaunpfahl... Sag klar, dass dir das zu teuer ist und dass Du nicht so viel Geld hast - entweder zahlt er Deines mit oder ihr geht anders aus.
Und wenn er Dich noch einmal danach spüren lässt, dass er mehr hat, wärs das für mich gewesen. Ein Mann mit Format tut sowas nicht.
 
  • #24
Als erstes muss man mal klar festhalten, dass wenn er gerne € 250 für ein Essen oder Abend hinlegt ja auch seinen eigenen Vorteil daraus zieht, denn er isst und trinkt ja mit und nach Hause laufen will er auch nicht, also Taxi. Allerdings deine Erwartungshaltung er könne dich unterstützen finde ich total daneben. Dein Freund ist reich und alt und hat bestimmt schon so seine Erfahrungen gemacht, dass die Damen ihren Vorteil suchen. Ich finde ihr passt nicht zusammen. Habt ihr schon mal einen gemeinsamen Urlaub gemacht? Wie soll das denn funktionieren.
 
  • #25
Liebe FS,
auch mir erschließt sich dein Problem nicht so wirklich: Wenn ich mir den Einkauf in der Drogerie, neue Klamotten, die Kosmetikerin nicht leisten kann, dann passe ich meine Prioritäten entsprechend an, schraube meine Ansprüche zurück oder spare einfach für das was ich mir leisten möchte.
Das ist allein deine Angelegenheit, nicht seine!
Sich einschränken zu müssen ist nicht immer schön, aber mit Sicherheit auch absolut nichts für das man sich schämen müsste.

Was ich nicht verstehe, wieso beziehst du ihn nicht in deine Welt/Verhältnisse ein? Rede Klartext, bezieh Position und lade ihn zum HappyMeal oder selbstgekochten Spagetti mit Fleischklößchen und ner DVD ein. Eine schöne Zeit miteinander zu verbringen, sich nahe zu sein braucht doch kein Geld!
Sollte er das nicht wollen, darüber die Nase rümpfen, dann passte es halt nicht. Ihn dann in die Sugardaddy-Position zu bringen um ihn zu halten wird langfristig keinem von euch etwas bringen.

Alles Gute
 
  • #26
Der Mann ist deutlich älter als du.
Liebst du ihn ?
Ist er attraktiv, zärtlich, liebevoll ? Führt ihr tolle Gespräche ? Habt ihr zärtlichen Sex ? Interessiert er sich für deine Kinder ? ...
Dann würdest du ihn sicher auch lieben, wenn er arm wie eine Kirchenmaus wäre und du ihn immer zum Essen einladen müßtest.
Hast du diese Gefühle für ihn ?

Du bist deutlich jünger als er.
Liebt er dich ?
{...Mittelteil, nach deinem Geschmack auszufüllen}
Dann würde er dich sicher auch lieben, wenn du 70 Jahre alt wärst, ziemlich mollig und einen Kopf größer als er. Wenn du Tränensäcke und ein herausnehmbares Gebiß hättest.
Hat er diese Gefühle für dich ?

Du verstehst, worauf ich hinaus will ?
Beides wirst du wahrscheinlich mit 'nein' beantworten.
Ihr seid den klassischen Deal 'jüngere Frau und wohlhabender Mann' eingegangen, so gesehen verstehe ich, dass du dich darüber ärgerst, dass er seinen Teil des Vertrags nur unzureichend erfüllt.

Aber vielleicht hält es sich doch die Waage, denn ein bißchen bezahlt er ja ( das Essengehen ) und vielleicht bietest du ja auch nur ein bißchen ( bist keine Granate, sondern eine normale Frau ).

Hinweis: ich finde solche Deals legitim und es liegt mir fern, so etwas zu verurteilen, aber ich ziehe es vor, so gut und viel zu arbeiten, dass ich selbst genug Geld habe und mir dann einen Mann aussuchen kann, der mir wirklich gefällt.
Und das möchte ich hiermit der FS raten.

w 49
 
  • #27
Komisch.

Bei mir haben sich alle wirklich interessierten Männer fürchterlich ins Zeug gelegt. Das ging mir oft viel zu schnell und ich musste sie in ihrem Tatendrang heftg bremsen.
Um nicht zu sehr in die Schiene "Überemanzipiertes, besserwisserisches Weibsbild" zu geraten, habe ich Ausreden benutzt - so lange, bis ich wusste, ob ich wirklich etwas wollte von dem Mann (dann durfte er helfen) oder das Kennenlernen beendet war.
Vielleicht hat Dein Exemplar schon sehr schlechte Erfahrungen gemacht? Vielleicht kommst Du sehr fordernd 'rüber und schreckst ihn deshalb ab? Oder Du bist ein ziemliches Pflänzchen und er mag das nicht so?

Jedenfalls stellen sich aus meiner Sicht begeisterte Männer anders dar, sorry. Ziemlich mau, eure Kiste.
 
  • #28
Und sorry es ist nicht leicht wenn er in meiner Anwesenheit für sich Champagner oder bei Hermes einkauft.

Wie soll es denn laufen wenn wir zusammenleben würden?

Ja, richtig es fühlt sich nach Affäre an.
Und ja er genießt die jüngere Frau und erwartet das er sich mit mir überall sehen lassen kann. Er erwartet also auch entsprechende Kleidung, Styling etc.

Es gibt nicht mal Blumen oder ähnliches .
Und was hält Dich bei so einem egoistischen rücksichtslosen Geizhals?
Würde das sofort beenden! Und zwar ganz egal, ob er viel oder wenig hätte.
Wenn mir ein Mann, der mich angeblich liebt, nichts schenkt und sich aber dafür reichlich, dann ist es eine Affäre...für eine Affäre kannst Du aber auch einen Mann um die 40 nehmen ;-)
Wenn Geld bei mir so wenig eine Rolle spielen würde, dass ich mir Champagner und Hermes kaufe, wäre es mir eine große Freude, meinem Freund etwas zu kaufen.
Ich mach das zwar auch so - ohne Hermes - aber die Statements mancher Frauen und Männer hier lässt mich echt erschauern. Alle geizig und kleinkariert.
 
  • #29
Wenn du dir einen bestimmten Lebensstandard erhoffst, dann solltest du alles daran legen ihn dir selbst zu erarbeiten und nicht zu erwarten, dass ihn dir ein Mann finanziert.
Schließlich bezahlt er dir ja regelmäßig von sich aus eure gemeinsamen Ausflüge. Diese Lästereien seitens diverser Damen, dass er ja schon "ältlich" wäre, obwohl sie selbst nicht mehr taufrisch sind, finde ich genauso wenig zielführend. Männer - egal welchen Alters - sind genausowenig dazu verpflichtet euch zu finanzieren, wie ihr verpflichtet seid bei ihnen zu bleiben. Ihr solltet nur vorsichtig sein, dass ihr mit dieser Anspruchshaltung nicht irgendwann böse auf die Nase fallt, denn denkt dran: Ein Mann der sich im klaren ist dass er eine Frau finanzieren muss weiß auch, dass es immer noch eine hübschere, klügere und jüngere Frau gibt die noch viel toller ist als ihr und ihn mindestens genauso für seine spendable Seite schätzt. Dafür braucht er keine Ü50 mit Prinzessinnenallüren.
Die Zeit die ihr mit so einem ach so bösen Mann und der Jammerei über seine angebliche Geizigkeit verbringt, könntet ihr auch arbeiten gehen.
Die Emanzipation ist keine Einbahnstraße.

w27

Im übrigen habe ich schon massenhaft bei Dior, Hermes und Chanel eingekauft obwohl es sich mein Freund im Himmel nicht leisten könnte.. Aber als Dank dafür dass er mir zusätzlich zu seiner liebevollen und aufmerksamen Art viel Renovierungsarbeit abgenommen hat, hab ich ihm seinen Traumtrenchcoat von Burberry geschenkt. Hätte er auch nur den Hauch einer Anspruchshaltung an den Tag gelegt, wär der Geldhahn schneller zu gewesen als er gucken kann. Und zwar unwiederbringlich.
 
  • #30
Er erwartet also auch entsprechende Kleidung, Styling etc.
Pff, da würde ich nicht mitmachen. Ehrlich, ich lege mich ja gern ins Zeug und finde schick weggehen auch toll, aber wenn er von Dir feinen Zwirn erwartet, den Du Dir nicht leisten kannst, dann würde ich ihn auch nicht kaufen, meine Frisur nicht vom Friseur hochstecken lassen usw. Kosmetikerbesuche würde ich nun sowieso nie machen, aber die schminken einen ja auch komplett und da bin ich nicht in Übung, weil ich bisher mit Wimperntusche auskomme. Insofern würde ich Dir jetzt einfach mal raten, das auch so zu machen.

Ich hatte mal eine Bekannte, wir haben uns echt gut verstanden und ich freu mich auch immer noch, wenn ich sie mal zufällig treffe, weil sie so ein angenehmer Mensch ist. Einmal waren wir bei ihr und sie zeigte mir ihren Kleiderschrank. Vier Meter lang und voller Abendkleider, und weil sie mal mit einem Redakteur einer großen Zeitung zusammen war, gab es auch Fotos mit Prominenten und ihr. Ich muss wohl einen ziemlich neidischen Blick in den Schrank geworfen haben, jedenfalls hat sie den Kontakt danach einschlafen lassen, obwohl das nun von mir kein negativer Neid war, weil ich ihren Job niemals hätte machen wollen, ich dachte nur "wow, das will ich auch". Aber sie dachte wohl, es bringt schlechte Gefühle mit sich, dass ich nicht mithalten konnte. Ich will damit sagen, dass sowas anscheinend immer entzweit, wenn es Thema wird. Der MIT Geld fühlt sich unbehaglich, der OHNE Geld kann nicht mithalten bei Unternehmungen und in vielen Fällen ist er nicht nur neidisch, sondern missgünstig.
Bei euch sehe ich das so, dass der MIT Geld vielleicht ein gutes Gefühl daraus zieht, Dich sehen zu lassen, wie er teures Zeug für sich kauft und genau weiß, dass es Dir was ausmacht. Das ist eine Machtdemonstration, dem anderen das hier vorzuknallen

Das finde ich frech, weil das bedeutet, dass Du Geld verschwendest und er Dich erzieht.
Wenn Du finanziell auf Augenhöhe wärst oder es Dich kalt lassen würde, dass er mehr verdient, könnte er sich ja gar nicht so aufspielen und Dich dabei zusehen lassen, wenn er einkauft. Wenn ich an Deiner Stelle das Gefühl hätte, er will Dich damit kleinmachen, indem er Dich sehen lässt, dass er Champagner kauft, dann würde ich in der Zeit irgendwo einen Kaffee trinken gehen und es selber auch als Affäre sehen.