• #1

Fallen die Chancen mit dem Alter beim Onlinedating?

Ich bin 50 und habe seit ca. 6 Monate kaum anfragen und auf meine Anschreiben bekomme ich selten eine Antwort. Wenn ich eine Anfrage erhalte, dann sin die Männer eher Ü65 oder Ü70.

Vor ca. 20 Jahren war die anders. Ich hatte nach 3 Monaten schon einen Partner und bekam keine Anfragen von 10 oder 20 Jahre älteren Männern.

Vielleicht sind ja auch meine Ansprüche zu hoch und wenn ich einen Partner will, dann sollte ich das ältere Modell nehmen oder ich bleibe einfach alleine.

Am Aussehen alleine liegt es auch nicht. Bei den Singletreffen im RL bekomme ich einige Angebote, aber diese Herren wollen nur einen ONS und kennen Beziehung. Vielleicht sind ja auch die Herren bei den Singletreffen deshalb dort, weil sie nur einen ONS wollen und keine Beziehung.

Ich habe keine Kinder und auch keine finanziellen Altlasten,
 
  • #2
Ich bin 50 und habe seit ca. 6 Monate kaum anfragen und auf meine Anschreiben bekomme ich selten eine Antwort. Wenn ich eine Anfrage erhalte, dann sin die Männer eher Ü65 oder Ü70.
Männer suchen häufiger jüngere Frauen, wohingegen Frauen häufiger auf ältere Männer stehen. Das sind aber Tendenzaussagen, die nicht auf alle zutreffen. Ich zB mochte noch nie deutlich jüngere Frauen. Tendenziell hast Du aber Recht. Mit zunehmendem Alter verengen sich für Frauen die Chancen auf gleichaltrige Partner weitaus schneller als für Männer.

Bei den Singletreffen im RL bekomme ich einige Angebote, aber diese Herren wollen nur einen ONS und kennen Beziehung. Vielleicht sind ja auch die Herren bei den Singletreffen deshalb dort, weil sie nur einen ONS wollen und keine Beziehung.
Wenn Du bei einem Singletreffen, also an einem Abend, schon glaubst feststellen zu können, wer ONS und Beziehung will, hast Du das falsche Denkmuster im Kopf. Beziehung ergibt sich günstigenfalls nach einem längeren Annäherungsprozess und nicht schon am Abend des Kennenlernens. Ich vermute, Du strahlst das Klammern und Vereinnahmenwollen, das Du im Kopf hast, auch aus. Und da liegt das Problem. Die Männer Deiner Altersgruppe sind erfahren und riechen das 100 Meter gegen den Wind. Stelle Dir einmal die Frage, warum ein Mann seine Freiheit aufgeben soll für eine Frau, die schon auf dem Single-Abend nach seinem ganzen Leben greifen will.

Freiheit ist ein Wert, den andere Menschen zu schätzen wissen. Auch wenn sie für Dich offenbar nichts bedeutet, andere geben sie nicht mal so eben auf.
 
  • #3
Hallo @Chancenlos,

nicht nur beim Online-Dasing fallen die Chancen mit dem Alter, sondern auch allgemein.
Das bedeutet nicht, dass du keinen Partner finden könntest, egal ob gleichaltrig, älter oder jünger.
Jemanden zu finden, hängt allerdings nicht nur von verschiedenen Kriterien ab, sondern auch von einem Quentchen Glück.
Deine Ansprüche aufzugeben, würde ich dir nicht raten. Damit würdest du in eine ständige Unzufriedenheit gehen und kaum glücklich werden.
Manchmal passt es eben und manchmal nicht.
 
  • #4
Naja, schau mal, Chancenlos., das Alter wartet auf keinen und man sollte seine Zeit nie verstreichen lassen, weil irgendwann alle Chancen wirklich vorbei sind, aber sehe es mal realistischer, mit über 50 würde ich schon von mir aus keine festen Beziehungen mehr führen. Will man sich das alles wie in seiner Jugend nochmal geben?

Ja, selbstverständlich hast du vor 20 Jahren jede Menge Anfragen bekommen, es bindet sich ja auch nicht jeder kluge Kopf freiweillig einen alten bockigen Menschen ans Leib, der einfach schon viel durch hat. Ich würde das nie machen, egal, wie gut man aussieht. Ab 50 hat man viel extremere Erlebnisse gesammelt, was eine Person sehr schwierig macht. Ein Mann, der in deinem Alter Single ist und sein Leben alleine mangen kann, wartet nicht auf eine 50-jährige. Andersrum genauso wenig.

Am Aussehen alleine liegt es auch nicht. Bei den Singletreffen im RL bekomme ich einige Angebote, aber diese Herren wollen nur einen ONS und kennen Beziehung. Vielleicht sind ja auch die Herren bei den Singletreffen deshalb dort, weil sie nur einen ONS wollen und keine Beziehung.
Das wir dauch daran liegen, dass man heute allgemein weniger feste Beziehungen führt und sich mehr der eigenen Entwicklung widmet. Hast du aus 50 Jahren nichts gelernt? Möchtest du nicht unabhängig bleiben? Ich würde mir auch keinen 50-jährigen Mann mehr suchen. Da kommst du emotional zu kurz, weil dieser eben schon viel durch hat. Resultat: ledigliches Interesse an ONS.

Willst du ernsthaft einen festen Partner, dann wird das kein so toller Mann sein, den du dir selbst ausgesucht hättest. Die Tollen bleiben meiner Beobachtung nach heute eher Single, weil sie einen zu hohen Selbstwert haben.
 
  • #5
Das Entscheidende in der Partnerfindung ist nicht das Alter, sondern die Einstellung und die Ausstrahlung, sowohl online als auch im Realleben und es ist ganz normal das Männer jüngere Frauen haben wollen und Frauen ältere Männer haben wollen!
 
  • #6
Vor ca. 20 Jahren war die anders. Ich hatte nach 3 Monaten schon einen Partner und bekam keine Anfragen von 10 oder 20 Jahre älteren Männern.
Hallo chancenlos (sieh dich bitte nicht so), ich kann die zwar nicht zu älteren Frauen und Männern sagen, aber bei mir mit Mitte 30 ist es aktuell ähnlich. Vielleicht haben sich daher auch einfach die Zeiten geändert.
Die meisten Männer, die im RL etwas von mir wollen, sind dann Ende 40, Anfang 50. (Also vielleicht eher deine Zielgruppe).
Und die anderen wollen alle nichts festes, jedenfalls nicht mit mir.
Ich spüre aber auch einen deutlichen Rückgang des Interesses von Männern in den letzten 5 Jahren, kann daran liegen, dass Frauen ab 30 tatsächlich weniger begehrt sind, oder, dass eben in der Alterspanne weniger Singles sind.
Kann man das Alter in der SB nicht eingrenzen?
 
  • #7
Das Entscheidende in der Partnerfindung ist nicht das Alter, sondern die Einstellung
Das ist das Standardstatement von Männern Ü60 oder Ü65 Das Alter ist ja nur eine Zahl. Einen habe ich eine Date mir meiner Mütter(75) vorgeschlagen, da ja das Alter nur eine Zahl ist. Eine Antwort bekam ich darauf nie und damit habe ich auch schon gerechtet. Manche reden sich halt alles wieder schön und macht man dies umgedreht, dann kört man nichts mehr.
 
  • #8
sollte ich das ältere Modell nehmen oder ich bleibe einfach alleine.
Liebe FS,
Letzteres ist die bessere Variante. Was willst Du als 50-jährige mit einem Rentner, der ein ü 80-Greis ist, wenn Du selber in Rente gehst?
Ich habe früher in einem großstädtischen Wohlstandsgebiet gewohnt und dieses Konstrukt von niemals berufstätiger Frau (Ende 50 bis Anfang 60) und altem Erfolgsmodell (80+) oft genug gesehen - die Frauen wirkten megafrustriert. Irgendwann kannst Du den Verlust an Lebensqualität, den ein hinter Dir am Rollator hinterherzockelnder Mann ausmacht nämlich mit keinem Geld der Welt aufwiegen.
Wie schön und liebevoll dagegen die gleichalten Paare, die aufeinander Rücksicht nehmen, weil sie sich inn den anderen hineinversetzen können.

Männer suchen häufiger jüngere Frauen, wohingegen Frauen häufiger auf ältere Männer stehen.
owohl online als auch im Realleben und es ist ganz normal das Männer jüngere Frauen haben wollen und Frauen ältere Männer haben wollen!
Das ist eine Plattitüde und Wunschkonzert von Männern, die aus jedem Lebenskontext von Frauen und Männern gerissen ist. Eine Frau, die selber denken kann, lässt sich sowas von Männnern nicht erzählen, sondern guckt, was ihr gefälllt und lässt links liegen, was ihr nicht gefällt.

Die Wahrheit an dieser postulierten männlichen Wunschvorstellung ist:
- Frauen, die zu dumm und faul sind um eine interessantes und wirtschaftlich erfolgreiches Berufsleben bestreiten zu können, nehmen den älteren Mann, der ihnen ein Leben ohne Berufstätigkeit in der Komfortzone ermöglicht und bereuen es später oft sehr.
- junge Frauen mit Kinderwunsch nehmen das ältere erfolgreiche Modell, dass für den Familienwunsch brauchbar ist - nicht aus dauerhafter Begeisterungfür ältere Männer, sondern weil die eigentlich bevorzugten gleichaltrigen Männer nicht aus ihren Spielhöschen rauswachsen wollen und daher für Familiengründung nichts taugen. Das sind dann die Beziehungen, die mit ü40 von den Frauen aufgekündigt werden, wenn die Kinder etwas selbstständig sind - der deutlich ältere Mann ist nämlich auf Dauer sexuell nicht so begehrenswert, aber finanziell ausreichend potent für Unterhaltszahlungen.
- junge, unreife und geistig inaktive Frauen nehmen das ältere Erfolgsmodell, das ihnen sagt, wo es langgeht, weil selber denken sie überfordert.

Ab einem gewissen Lebensalter und bei Frauen, sie weder faul noch dumm sind, sind ältere Männer nur in Ausnahmefällen (beim Vorhandensein besonderer Eigenschaften) gefragt und Otto Normalo in alt ist schonmal garnicht. Das ist die Realität online und im RL - sieht jeder in seinem Umfeld, wenn er nicht in einem merkwürdigen sozialen Biotop lebt und wird durch Statistiken zum Altersunterschied zwischen Partnern auch belegt.
 
  • #9
Ich bin 50 und habe seit ca. 6 Monate kaum anfragen und auf meine Anschreiben bekomme ich selten eine Antwort. Wenn ich eine Anfrage erhalte, dann sin die Männer eher Ü65 oder Ü70.

Vielleicht sind ja auch meine Ansprüche zu hoch und wenn ich einen Partner will, dann sollte ich das ältere Modell nehmen oder ich bleibe einfach alleine.
Ansprüche sind nie zu hoch. Ein Mann sollte ja in Dein Leben passen. Wenn für Dich ein bestimmtes Alter ausgeschlossen ist, ist das in Ordnung. Ob Du ein bestimmtes Alter ausschließt, ist Deine persönliche Entscheidung.

Bei den Singletreffen im RL bekomme ich einige Angebote, aber diese Herren wollen nur einen ONS und kennen Beziehung.
Beziehungen haben Vor- und Nachteile. Im mittleren Alter haben viele eine oder mehrere Beziehungen hinter sich und kennen die Vor- und Nachteile. Kannst Du hier dauernd lesen. Manche ziehen die Folgerung keine Beziehung mehr zu wollen, um die Nachteile zu vermeiden. Die Vorteile nehmen sie dann teilweise in Form von ONS oder F+ mit. Wenn beide das so sehen, ist das sicher eine gute Sache, sonst eben nicht.

Es gibt sicher Männer, die auch in Deinem Alter noch eine Beziehung suchen. Du musst eben einen zu Dir passenden finden. Ich würde dazu einfach die Gelegenheiten schaffen, jemanden kennenzulernen. Egal ob Online oder im RL. Und dann wird es sich ergeben oder nicht.
 
  • #10
Nun, es mag zwar stimmen, dass du vor 20 Jahren nach drei Monaten einen Partner hattest, da du heute wieder auf der Suche bist, war das anscheinend doch kein Glücksgriff. Einen Partner zu finden, ist keine Kunst, du willst hoffentlich eine glückliche Partnerschaft und nicht irgendeine.
Ich sehe es so - dieser ganzer "Marktwert" ist ein Blödsinn für Menschen mit niedrigem Selbstwertgefühl. Eine Frau, die halbwegs gepflegt ist, mit sich in Reinem, folglich eine Ausstrahlung hat, wird IMMER einen Mann für eine Partnerschaft finden. Ob du Chancen online hast, soll dich nicht interessieren, s hliesslich geht es dir nicht darum möglichst viele Männer für sich zu begeistern, sondern einen einzigen der zu dir passt. "Passender" Partner ist ein Begriff, der impliziert, dass DU wissen sollst, wer du bist und was du suchst. Insofern, ist egal, was andere Männer über dich denken, wenn sie sowieso nicht zu dir passen. Passender Mann ist nicht derjenige, der mit dir gleichen Musikgeschmack hat oder bestimmtes Einkommen, sondern der, dem du erstens so gefällst, wie du bist und zweitens, ähnliche Vorstellungen hast, was Prinzipien, Werte, Umgang mit Geld und Lebensrhytmus angeht. Über alles andere kann man hinwegsehen oder Kompromisse eingehen.
 
  • #11
Ein guter Freund von mir ist seit ca. 6 Wochen bei EP auf Brautschau. Er ist Anfang 60, geschieden, und bringt (fast) alles mit, was eine Frau sich vorstellen kann. Er schreibt nur Frauen zwischen 50 und 60 an und wird seinerseits nur von Frauen in diesem Alter kontaktiert. Wahrscheinlich hat er das in seinem Profil so angegeben. Inzwischen ist er mit Daten so beschaeftigt, dass wir kaum noch richtig zum WhatsAppen kommen und ich nicht mehr ueber den neuesten Stand der Dinge informiert bin. Aber es scheint sehr gut zu laufen. Es ist also keinesfalls so, dass Maenner ueberwiegend viel juengere Frauen suchen.

Ich bin immer wieder von neuem entsetzt, wenn sich 50jaehrige Frauen als alt bezeichnen oder von anderen so gesehen werden,. Das sind doch Ansichten aus dem letzten Jahrhundert. Eine 50jaehrige aufgeschlossene, gepflegte, lebensbejahende Frau ist mit 50+ durchaus einer 40jaehrigen vorzuziehen, die nicht weiss, was sie will. Das merken auch langsam die entsprechenden Maenner. Allerdings bin ich hier bei @IM , der schreibt, dass es auf die Einstellung und Ausstrahlung der Frau ankommt , und Letztere ist bei vielen nicht vorhanden. Ohne Charme nuetzen auch die besten charakterlichen Qualitaeten nichts. Leider kann man Charme bei Onlinedating schlecht rueberbringen, witzig Geistvolles aber schon (denke ich).

@Zuhii Sie sind zu bedauern mit Ihrer E.instellung,. Wollen Sie die naechsten 30, 40 Jahre so leben? Poverina!
@Vikky, wo steht denn, dass die FS sich einen 80jaehrigen Greis aufhalsen soll?
 
  • #12
Liebe FS, bleibe bitte bei Deinen „Ansprüchen“. Wir Menschen sind nunmal verschieden und ich möchte auch gar nicht immer das Alter so hervorheben, aber wir haben doch unsere Erfahrungswerte. Die Erfahrungen, die ich mit älteren Männern (+10 Jahre älter als ich) gemacht habe, waren nicht gut. Das heißt nicht, dass nicht irgendwo da draußen ein aktiver, toller 65er rumläuft, aber den muss man ja erst mal finden! Ich persönlich kann mit den Stereotypen von @INSPIRATIONMASTER und @Andreas1965 nichts anfangen, das ist reines Wunschdenken und bestens aufgedröselt von @Vikky 👍
Ich rate Dir, nicht krampfhaft zu suchen und mehr im RL zu unternehmen, genau das mache ich nämlich jetzt auch wieder. Mich hat die Suche beim Online-Dating richtig krank gemacht, ich war total verunsichert zum Schluss ... das ist es nicht wert. Ausgehen mit Freunden, Sport machen, den Garten/die Wohnung neu gestalten sind eindeutig die gesünderen Varianten. Und wenn es Dir mal nach mehr ist, dann gönn Dir einen ONS, ohne den ganzen Gedankenkrampf😉
 
  • #13
Das Alt war von mir nur spaßig gemeint und der Nickname genauso. Wäre ich jetzt mit Stalin gleich ein Kommunist.

Ich habe auch im Profil geschrieben, dass ich einen Partner möchte, der max. 5 Jahre älter ist. Gebracht das dies gar nichts. Vielleicht waren ja manche Herren Ü65 dann motiviert mich anzuschreiben.

Das dein Freund anschreiben in seien Alter bekommst ist schön für ihn.
Vielleicht ist das auch der Unterscheid zw. M und W.
Eine Frau Ü60 möchte keinen Partner, der 10 oder 15 Jahre jünger ist und bei Männern ist dies ganz anders. Ein Mann mit Ü70 hat kein Problem für sich, eine Frau die Ü50 zu bekommen. Eine Frau Ü60 möchte dies meistens gar nicht.
 
  • #14
Liebe Chancenlos,

letztlich ist es doch egal, was angeblich "die Männer" wünschen. Ob sie es denn erfüllt bekommen, sei dahingestellt.
Ich tippe mal, dass man auf unterschiedlichen Plattformen auch unterschiedliche Erfahrungen machen kann. Sei entspannt und flexibel und bleibe bei deiner Meinung. Ich würde auch niemals so einen wesentlich älteren Mann daten.
Ich finde es allerdings auch recht schwierig mit einer festen Beziehung. Viele haben davon eine sehr feste Vorstellung, die sich nicht unbedingt mit meiner deckt.
Das war definitiv anders, als wir alle jünger waren!
Gib nicht auf und mache es dir schön.

Gruß Vielfalt
 
  • #15
Ja, das ist leider so. Ich bin w 51 und erlebe haargenau dasselbe.

Und leider bekomme ich auch selten eine Kontaktaufnahme mit "Händen und Füssen", also mit Anfragen wo man gut einsteigen und einhaken und nachfragen kann weil sie persönlich sind. Mit Eisbrecheranfragen kann man mich nicht begeistern.
 
  • #16
Das liegt nicht am Alter. Frauen die deine Altersklasse haben, Kinderlos sind, evtl nie Verheiratet waren oder schon zig Jahre Single sind, haben diese einzigartige fragende Ausstrahlung. Das ganze drumherum, die ganze Art und Weise dieser Frauen, sind auch mir manchmal suspekt. Zudem lassen die bei jedem Gespräch, Unterhaltung, was auch immer so eine gewisse agressive Arroganz durchschimmern, da will kein Mann zur Landung ansetzen. Einen Mann suchen diese auch nie, sind aber mit den Augen am suchen nach Flirt und so weiter, echt Übel sowas.Na ja,
Unterbewußt sendest du bestimmt Signale, die manchen Herren abschrecken. Sei es in der Profil Beschreibung oder im RL. Da würde ich versuchen etwas zu verändern. Da muss ich den @INSPIRATIONMASTER und auch mal @Andreas1965 recht geben. Männer sind da sehr vorsichtig.
 
  • #17
@Vikky, wo steht denn, dass die FS sich einen 80jaehrigen Greis aufhalsen soll?
Lies das nochmal richtig durch, was ich geschrieben habe - steht da nämlich nicht, sondern dass es so sein wird, wenn die FS in Rente geht und dann rechne nach:
- Die FS ist 50. Es melden sich Männer zwischen 65 und 70 bei ihr und tun ihr Interesse kund.
- Wenn sie mit 67 in die Regelaltersrente geht und diese Zeit aktiv mit Unternehmungen nutzen will, dann sind diese Männer nicht mehr 65 oder 70, sondern auch 15 Jahre älter, nämlich 82 bzw. 87.

Da bist Du als Frau, wenn Du Zeit mit so einem alten Partner verbringen willst aber sehr stark eingeschränkt in den Möglichkeiten und zwar nicht erst mit 67, sondern auch schon die Jahre davor.
Das ist für Frauen nunmal ein unattraktives Angebot, wenn sie eine dauerhafte Partnerschaft suchen und daher lehnen viele Frauen gerade in der Altersklasse den hohen Altersunterschied kategorisch ab.
 
  • #18
Eine Frau Ü60 möchte keinen Partner, der 10 oder 15 Jahre jünger ist und bei Männern ist dies ganz anders.
Weil sie im Teenageralter (und darüber, bis etwa 40) ja auch immer lieber ältere Männer wollten. Diese waren doch schließlich immer gesetteter (und "reifer") , hatten schon eine Auto, einen Job ....etc. , oder etwa nicht?

Diese Lektion haben die meisten Männer ihr Leben lang nicht vergessen.
 
  • #19
Diese Lektion haben die meisten Männer ihr Leben lang nicht vergessen.
Lebst Du eigentlich ständig noch in der Pubertät? Verletzungen aus Jugendjahren? Ich kann das gar nicht mehr lesen, vielleicht solltest Du mal eine Therapie machen, um das aufzuarbeiten?
Ich kenne erwachsene Männer, die Erfahrungen gesammelt haben und daraus ihre Schlüsse ziehen. Die lachen über jugendliche Erfahrungen und wissen, dass man als erwachsener Mann anders da steht.
Na klar war als 16 jährige bombastisch, einen 18jährigen mit Auto an Land zu ziehen. Das ist bei den heute 16jährigen noch genauso.
Was hat das mit erwachsenen Männern zu tun? Macht es Sinn, als erwachsener Mann ständig Frauen vorzuwerfen, wie sie sich mit 16-18 verhalten haben?

Ich kann mich insgesamt nicht anschließen, ich kriege viele Zuschriften, nicht mehr wahllos wie mit 40, da habe ich Massenmails bekommen. Heute bekomme ich gezielte Nachrichten von Männern, die sich wirklich interessieren. Die meisten sind in meinem Alter + - 2-4 Jahre.
Ich kann das Geklapper hier von einigen Männern, dass für sie nur sehr viel jüngere Frauen in Frage kommen, nicht mehr lesen.
Einer davon ist angeblich seit Jahren mit einer jüngeren Frau zusammen, mag sein, gibt es , ein Kollege von mir ist auch mit einer sehr viel jüngeren Frau verheiratet, aber was ist das für ein Mann, was für eine Frau? Da will man als erwachsener, denkender Mensch nicht tauschen, solche Beziehungen haben eine ganz eigene Dynamik.
Die Chancen beim Onlinedating im Alter sind sehr gut, vielleicht noch besser als mit 40, denn die Massen bleiben aus und man kann sich besser konzentrieren. Meine Erfahrung.
W
 
  • #20
Ja nun, @Kirovets, tut mir sehr leid für Dich, wenn diese Lektion für Dich so einschneidend war. Ich habe das ja hier schon häufiger von Männern gelesen, dass das quasi ein traumatisches Erlebnis gewesen sein muss, dass die Banknachbarin in der Schule tatsächlich einen Typen bevorzugt hat, der zwei Jahre älter war😳
Nun, ich hatte relativ fix den Führerschein, ein eigenes Auto und eigenes Geld ... kommt halt immer drauf an, welche Mädchen man sich ausguckt ... nach einem älteren Mann habe ich spätestens ab dem 19.LJ nicht mehr geschaut ...
Davon abgesehen müssen wir alle lernen, mit unseren Defiziten zu leben, ich bin nicht blond, nicht mit voller Oberweite gesegnet und nicht groß ... und wen soll ich jetzt dafür verantwortlich machen, wenn es mit der Suche nicht so klappt, wie ich es mir erhoffe? Vielleicht bin ich eher das „Nischenmodell“, zierlich, feine Gesichtszüge und agil, aber weißt Du was? Die Nischenmodelle gab es es zu meiner Schulzeit auch schon unter euch Jungs, die waren begehrt, unabhängig von deren jungen Jahren ... schau Dir Deine eigene Positionierung nochmal an, die anderen haben selten Schuld🙏
 
  • #21
Liebe FS,

ich habe keine Ahnung, welche Chancen Du hast.

Geh doch einfach davon aus, dass Du keine hast und sie dennoch nutzen möchtest.

Ich war viele Jahre mit den Kindern alleine und begab mich mit 46 wieder auf die Suche. Zu meiner kompletten Verblüffung zeigten sich eine ganze Reihe von Männern durchaus interessiert, ich musste aber zwei Beziehungsversuche beenden, weil es leider nicht passte. Das war auch gut so, denn mit 50 lernte ich meinen jetzigen Mann kennen.

Nach meinem Eindruck war es ziemlich wichtig, dass es mir sehr gut ging in meinem Leben, dass es rund und schön war ohne Partner und ich nur eine Beziehung wollte, die wirklich rundum passte. Ich war fröhlich und frech und durchaus distanziert, es kam längst nicht jeder Kandidat für eine Beziehung in Frage.

Insofern finde ich es richtig, dass Du wählerisch bist. Du solltest dringend für Dich und Dein Leben sorgen, so dass es Dir wirklich gut geht. Das sollte Dein Focus sein, in ein lebendiges, interessantes Leben kommen sicher auch tolle Menschen, sei es Freunde, sei es ein Partner.
 
  • #22
Diese Lektion haben die meisten Männer ihr Leben lang nicht vergessen.
Kollektivstrafen sind trotzdem Unsinn. Dann dürfte ich ja gerade die Frau, die mich 10 Jahre älteren Mann nimmt, ja gar nicht nehmen, sondern müsste die 10 Jahre ältere „belohnen“. Abgesehen davon suchen auch nicht alle jungen Frauen gezielt ältere Männer und manche jungen Männer wollen gar keine Beziehungen.
Soll ich mich da den ganzen Frauen anschließen, die aufgrund eigener Fehlentscheidungen einen Hass auf „alle“ Männer entwickeln? Das wäre mir zu blöd.

Für mich ist Alter nur ein (indirekter) Teilaspekt der Attraktivität, zum Beispiel unter dem Blickwinkel Familiengründung. Und natürlich sehen jüngere Frauen oft „knackiger“ aus, aber auch das alleine macht Attraktivität nicht aus. Ich sehe ja auch nicht mehr aus wie mit 25. Für mich muss das „Gesamtpaket“ stimmen.
 
  • #23
Liebe @Chancenlos,

omen est nomen oder die sich selbst erfüllende Prophezeiung.

Ich habe mich gestern bei einer sehr guten Freundin festgequatscht, bin heute Nacht heimgeradelt, ruhe jetzt hier, schaue in das majestätische viele grüne Nix draussen, genieße selbiges drinnen, Figaro krauelt mir tonlich das Gemüt und staune, ob Deiner Worte.

Diese klingen recht bedürftig und meiner Freiheit fühlend beraubend, der Chancen nicht erweiternd.

Mein Leben ist reich. Gerne nehme ich Menschen mit auf meiner Reise und Anteil, lasse mich begleiten und begleite.

Ich empfinde es wohltuend Menschen in meinem Alter zu begegnen, die wissen was sie wollen und das tun, gleich mir. Das schränkt die großzügigere Auswahl der Jugend für mich selbstverständlich ein. Warum ich das mit Frauen in einer anderen Lebensphase und Interessenlage kompensieren sollte, erschließt sich für mich nicht.

Suche Dir Menschen, im Konkreten einen Mann, der ähnlich Dir fühlt, denkt und handelt. Das werden weniger sein, Qualität statt Quantität, und berücksichtige warum man(n) eine Frau sucht. Sicher nicht um den besten Kumpel, geliebte Lebenzeit und schon gar nicht sich selbst zu ersetzen.
Wie bereicherst Du ein anderes Leben und umgekehrt?

Oder so!

Was willst Du als 50-jährige mit einem Rentner, der ein ü 80-Greis ist, wenn Du selber in Rente gehst?
Schon beim Lesen habe ich, dann mit Erfolg, darauf gewartet, dass sich hier verlesen wird. Gewollt oder nicht anders gekonnt. Die kleinen sprachlichen Gruben für Achtsamkeit und Aufmerksamkeit. Wie so oft und nicht nur da.

M51
 
  • #24
Suche Dir Menschen, im Konkreten einen Mann, der ähnlich Dir fühlt, denkt und handelt. Das werden weniger sein, Qualität statt Quantität, und berücksichtige warum man(n) eine Frau sucht. Sicher nicht um den besten Kumpel, geliebte Lebenzeit und schon gar nicht sich selbst zu ersetzen.
Wie bereicherst Du ein anderes Leben und umgekehrt?
Das ist der Kern für mich, als ich auf Partnerfindung war.
Zeit gelassen, entspannt, die Begegnungen, die ich hatte, genossen.

Es waren vielleicht nicht so viele, aber am Ende fand mein Herzensmensch den Weg zu mir.

Es muss passen - und es ist doch schön in unserem Alter zu sagen, alles kann, nichts muss.

Ich habe auch meine Singlezeit genossen - und das wäre mein Vorschlag, lerne, Dein Leben zu genießen, wie es ist - und locker zu werden.

Und, es gibt auch mit +/- 50 Menschen, die bindungsfähig, und - willig sind.

Wenn ich aber jedem Mann ab unserer Altersklasse unterstelle, dass er sowieso nur auf einen ONs aus ist - nun, die selbsterfüllende Prophezeiung.


Und - nein, ich hätte auch weder den deutlich jüngeren noch den deutlich Älteren Mann gewollt😂

W,50
 
  • #25
Chancenlos ist, wer sich als chancenlos betrachtet.

Ich suchte nicht aktiv. Ich war ab einem Zeitpunkt offen für eine Partnerschaft.
Es war Fügung, wir begegneten uns im Fitness. Sie war 48, ich 50. Wir haben zusammen neu gebaut. Familienhaus mit Platz für alle. Ich habe 2 Kinder, sie auch, alle erwachsen. Im Herbst das erste Enkel.

Es muss passen - und es ist doch schön in unserem Alter zu sagen, alles kann, nichts muss.
Wir wollten. Es passt genau so.

M, 55
 
  • #26
Weil sie im Teenageralter (und darüber, bis etwa 40) ja auch immer lieber ältere Männer wollten. Diese waren doch schließlich immer gesetteter (und "reifer") , hatten schon eine Auto, einen Job ....etc. , oder etwa nicht?
Jetzt zitiere ich mal @realwoman "mimie mimie". Ehrlich, mach ne Therapie @Kirovets. Irgendwas ist in Deiner Jugend gewaltig schief gelaufen.
Mit 15, 16 verguckte ich mich in den gleichaltrigen Mitschüler. Der hiess auch noch Juan und war bei den Damen allseits beliebt. Er wiederum verguckte sich in die Queen der Klassenstufe. Und jetzt? Sind alle Spanier für mich verdächtig und ich verzeihe der gesamten Nation nicht, weil ich vor 40 Jahren nicht bei Juan ankam? Nö, ich habe Spanisch studiert und lange dort gelebt und ich bin ziemlich sicher, dass Juan mit dieser Entscheidung gar nichts zu tun hatte.
W,55
 
  • #27
Ich kann das gar nicht mehr lesen, vielleicht solltest Du mal eine Therapie machen, um das aufzuarbeiten?
Reg Dich ab. So oft schreibe ich das nun auch wieder nicht, das Du "das nicht mehr lesen könntest", weil es dieses Threadthema nicht oft gibt.

tut mir sehr leid für Dich, wenn diese Lektion für Dich so einschneidend war. Ich habe das ja hier schon häufiger von Männern gelesen, dass das quasi ein traumatisches Erlebnis gewesen sein muss,
Jetzt zitiere ich mal @realwoman "mimie mimie". Ehrlich, mach ne Therapie @Kirovets. Irgendwas ist in Deiner Jugend gewaltig schief gelaufen.
Bin überrascht. Vielleicht habe ich ein bisschen drastisch ausgedrückt.
Aber DAS Thema hier ist jedenfalls nun wirklich nicht mein Trauma.
hatte damit nie ein Problem

Mein Trauma habe ich nur damit, dass mir damals gerne die langen Jahre unglücklicher Verliebtheit erspart hätte, weil ich nicht in typischen Rollenbildern aufgewachsen bin (oder diese nicht begreifen konnte) und dieses unlogische Verhalten nie begriffen habe, dass Mädchen eben nicht wie ich selbst ticken (und dies auch nicht ehrlich benennen wollten). Das habe ich aber schon in genug anderen Threads benannt und ist hier ja nun gerade kein Thema.

Und zur Sache:
Es ist nunmal unfair, wenn Frau mit 18 zu den Jungs sagt, +10 Jahre ist OK und mit 60 ist +10 dann falsch. Und verschiedenen Fraun dann auch noch so tun, als würden die Männer da nun plötzlich etwas falsch machen. Sie kennen es nunmal so.
Ich freue mich auch nicht darüber dass der Schwiegervater heute eine Partnerin hat, die kaum älter als meine Partnerin ist.
Aber er hatte nunmal begriffen, dass es so funktoniert und damit auch Erfolg. Seine Freundin hätte auf sein Angebot ja nicht eingehen müssen. Hat sie aber.

Das alles ist Rosinenpickerei und das wisst ihr auch alle. Für die Männer gab es am Anfang einen Nachteil und am Ende einen Vorteil.
Für die Frauen ist es entsprechend umgekehrt.
Beschimpft Euch doch selber.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #28
Es war in der Jugend so und bis ins höhere Alter - Durchschnitt +/- 5, in der Jugend eher 1-2 Jahre - M älter Frau.

Auch damals war Mann plus 10 eher seltsam, noch älter ein alter Knacker - und dass die 16jährige den 18jährigen favorisiert - das ist mal gerade 2 Jahre plus.
Dafür gab es einige Pärchen innerhalb der Jahrgangstufe, sogar bis heute zusammen.

Als Frau +50 denkt man dann weiter - wie sieht es ein paar Jahre später aus?
Dann, wenn der flotte Ü60 Ü70 ist?
Wenn Frau mit 67 in Rente geht, der Partner 77- 82 ist? Vikky hatte es bissiger formuliert.
Ich kenne ein paar wenige solcher Konstellationen, sein Verfall sichtbar.

Und ab einem gewissen Alter muss der Ältere Mann schon mit anderen Pfunden - bzw. Werten - punkten, wenn er die jüngere Frau haben will.
@Kirovets, Dein Schwiegervater wird auch kein Hartz IV beziehen.

In der Regel bleibt es immer etwa gleichaltrig.
Auch bei den Männern in meinem Umfeld.

W,50
 
  • #29
und dieses unlogische Verhalten nie begriffen habe, dass Mädchen eben nicht wie ich selbst ticken (und dies auch nicht ehrlich benennen wollten).
Wie soll man das benennen, wenn man es selber nicht weiß und das war und ist bei Mädchen genauso, die wissen das auch -noch- nicht. Gehört zum Reifeprozess dazu, das langsam zu verstehen und zu begreifen. So gesehen habe ich auch ein Trauma, mir war auch nicht klar, dass Jungs anders ticken als ich und verdammt....sie wollten es auch nicht ehrlich benennen.
Für mich waren Männer lange unlogisch, sind es ja teilweise heute noch. Das macht aber ja auch den Reiz aus, oder?
Es ist nunmal unfair, wenn Frau mit 18 zu den Jungs sagt, +10 Jahre ist OK und mit 60 ist +10 dann falsch.
Das ist der normale Lauf der Dinge. Abgesehen davon kenne ich nicht viele 18jährige, die einen 10 jahre älteren Freund hatten oder haben. Das ist doch eher selten.
18 und 60 sind ja nun auch mal verschiedene Lebensphasen. Frau mit 60 und Mann mit 73 sind auch zwei völlig verschiedene Lebensphasen. Fängt schon bei der Arbeit an und geht weiter zur körperlichen Fitness, normalem Altersabbau etc. Der ist mit Anfang 70 weiter fortgeschritten als mit 60.
So oft schreibe ich das nun auch wieder nicht, das Du "das nicht mehr lesen könntest", weil es dieses Threadthema nicht oft gibt.
Doch, diese "Ungerechtigkeit" ist in fast jedem Thread Dein Thema, sonst wäre es mir nicht aufgefallen:)
Von mir aus ist es Rosinenpickerei, ich möchte weder einen 10 Jahre älteren noch 10 Jahre jüngeren Mann als Partner, denn was für einen Mann gilt, gilt für mich ja auch, ich bin auch abgebauter als ein 10 Jahre jüngerer Mann. Und das weiß ich. Ein gleichaltriger paßt da ganz gut und ich kenne viele Männer, die das auch so sehen. Es gibt Chancen genug:)
W
 
  • #30
Es war in der Jugend so und bis ins höhere Alter - Durchschnitt +/- 5, in der Jugend eher 1-2 Jahre - M älter Frau.
Das Spektrum wäre mir(56) bis zu groß. Meine jüngste Partnerin war JG 1966 und sehr viele Frauen hier im Forum wären mir viel zu jung. Das hat wahrscheinlich noch keine Frau mit 50 – 53 gehört. Den Altersunterschied war bei mir schon mit 25 so und hat sich 30 Jahre später nicht geändert.

Vielleicht bin ich auch für manche jüngere Frau eher sehr ungewöhnlich, weil ich keine 5 oder 10 Jahre jüngere Frau möchte. So ich jetzt meine Einstellung dazu ändern, dass die jüngeren Frauen zufrieden sind?

Ich denke schon, dass viele Männer Ü60 oder Ü70 im Onlinedating sind, weil dort vielleicht die Chancen auf eine 10 oder 15 Jahre jüngeren Frau größer sind, wenn die Damen es wollen. Wenn manche sagen, dass das Alter nur eine Zahl ist, dann sagen dies auch nur die Älteren, um ihre Chancen aufzuwerten.