• #1

Ex verhält sich nach Trennung widersprüchlich. Was tun?

Hey,
Ich weiß nicht mehr weiter.Mein Freund hat sich vor 4 Wochen von mir getrennt. Wir haben seit einem Jahr eine Fernbeziehung geführt und wir standen kurz vor einem gemeinsamen Urlaub. Doch kurz bevor er zu mir gefahren wäre, hat Er Schluss gemacht. Er meinte da noch Wir werden nie wieder was voneinander hören und auch wenn die Entscheidung ihm schwer fällt, Ist es auf längerfristige Sicht Die bessere. Ja kurzerhand war ich dann auch überall blockiert. Bis auf auf WhatsApp, wo ich dann nur meinen Wunsch äußerte nicht überall blockiert zu werden, meinte er, dass es schmerzhaft für ihn wäre noch mit mir schreiben zu können und er permanent sein Handy checken würde Und es ihm dann schwer fällt loszulassen. Weil wir den ganzen Tag noch Pläne und sonst was für die gemeinsame Zeit gemacht haben kam das zwar plötzlich aber, Ich musste das ja so akzeptieren. ich weiß er kann sich gut in Dinge reinsteigern und nur durch kleine Ereignisse an allem zweifeln.Er hat niemanden erzählt, wie's ihm geht oder warum er sich getrennt hat.Wir haben, allein durch die Fernbeziehung, sehr viel Zeit online verbracht. Nun hab ich durch gemeinsame Freunde schon erfahren, dass er sich das zumindest zurück wünscht. Zocken wie früher.Entgegen aller ex zurück Vorschläge, hab ihn angeschrieben. Ich hab ihn nur gefragt wie es ihm geht, woraufhin eine 1 ½ stündige Konversation über Audios auf WhatsApp statt fand. Es war gelöst und wir haben gegen Ende sogar rumgealbert wie früher.Nur meinte er zu mir,er würde gerne wieder zocken wie früher in Gruppen und irgendwann dann auch wieder zu zweit, Nur weiß er noch nicht wie bereit er dafür ist, Weil er nicht in ein Gefühlschaos stürzen möchte. Er meint immer wenn er an die schöne Zeit mit mir denkt wird er ganz nostalgisch und dann traurig wenn er über die trennung nachdenkt, Aber er glaubt er bereut Die trennung nich. Er will bloß nicht so oft in dieses Gefühlschaos stürzen, Weil sonst die Wunde nicht heilt. Was ich verstehe, mir gehts ja schließlich genau so. Er hat aber angst, dass wieder alte Gefühle hochkommen, Wenn wir jetzt schon Zeit zusammen verbringen. Er will sich dann erstmal zurückziehen und wiederkommen wenn er denkt er ist drüber hinweg, gleichzeitig meinte er, Wenn Gefühle kommen lässt er das einfach auf sich zu kommen. Auf der anderen Seite hat er mich schonmal auf Insta entblockt und wenns läuft kann man ja über alles andere easy quatschen. Dinge die wir uns unbedingt erzählen müssen haben wir auch schon klargestellt. Ich finds schon schlimm genug, dass er all das mit seiner Gefühlswelt und sonst was ausgerechnet mir erzählt, aber vorallem versteh ich ihn nicht ganz.Warum erzählt er mir das, Warum hat er Angst vor neuen/alten Gefühlen und wenn es ihn danit nicht gut geht warum will da dann trotzdem bald Kontakt. Und ich weiß nicht was ich machen soll.Ich hätte natürlich gerne eine zweite Chance bei ihm, Ich seh da meine Chancen aber schwierig.Ich kann zum ersten Mal so gar nicht einschätzen was in ihm vorgeht.
 
  • #2
Ziemlich häufig trennen sich Leute aus guten Gründen und haben danach trotzdem kurz Liebeskummer oder zweifeln an ihrer Entscheidung. Ganz selten sind Menschen sehr klar mit dem Schritt und sagen ihrem Ex-Partner, dass es keine Chancen mehr gibt. Aber meist bedeutet diese Jammerei nichts. Er braucht Zeit, um sich von der Trennung zu erholen, er mag dich als Mensch und vermisst dich daher auch, mehr nicht. Ich würde für dein eigenes Wohlergehen den Kontakt komplett abbrechen, das tut dir doch nur weh und führt auch zu nichts. Diese dämlichen Ex-zurück-Tipps würde ich sowieso lassen. Willst du ewig darauf warten, dass er sich rückbesinnt, ihr wieder zusammenkommt und er dann erneut Schluss macht? Das habe ich bei mir selbst erlebt und im Umkreis auch viel häufiger gesehen als einen wirklich glücklichen Neustart. Dann hat man den Liebeskummer doppelt. Lass es also bleiben! Ihr habt eh eine Fernbeziehung, ihr wart "nur" ein Jahr zusammen, da gehen viele Beziehungen auseinander, weil es für einen von beiden eben doch nicht das wahre ist. Nach einer langen Ehe lohnt es sich meiner Meinung nach aufgrund der langen Vergangenheit eher, sich um den anderen zu bemühen, auch, weil dort Gefühle oft unterm Alltag verschwunden sind und nicht mehr wahrgenommen werden. Wenn sich jemand aber nach einem Jahr trennt, dann hat die Verliebtheit nicht für Liebe ausgereicht und das sollte man akzeptieren.
w, 36
 
  • #3
Liebe FS,
Du hasts keine "Ex zurück" Chancen. Er will Dich nicht mehr als Partnerin, sondern nur nnoch als Spielebuddy gegen die Langeweile. Das hat er klar genug gesagt. Also reim Dir nichts anderes zusammen.

Was Du aus der Ferne betrachtet über seine angeblichen Gefühlsverwirrungen mitbekommst und auchh die abrupte Trennung (ohne Anlass) vor dem geplanten gemeinsamen Urlaub hat was miit einer anderen Frau zu tun. Die scheint keine Spielemaus zu sein und so braucht er dafür Dich.
Entweder willst Du das Gleiche oder Du brichst den Kontakt zu ihm komplett ab. Was anderes bleibt Dir nicht.
 
  • #4
Du machst den Fehler, den viele machen.

Frage Dich, was willst Du, was ist für Dich zum Aushalten.

Die Hoffnung, dass Ihr wieder zusammen kommt, solltest Du Dir zuliebe lassen. Das ist doch nur Chaos.
Brauchst Du das?

W, 51
 
  • #5
Er will nicht, er hat sich von dir getrennt.
Lass ihn jetzt VOLLKOMMEN in Ruhe, melde dich NICHT MEHR!!!!!!
Die Ratgeber sind gar nicht so schlecht und falsch.
ER muss dich vermissen und wieder haben wollen!

Lauf ihm um Gottes Willen nicht mehr nach, Kontaktabbruch und fertig.
Sag ihm du willst keinen Kontakt mehr.
Entweder ganz oder gar nicht!

Auf eine lauwarme ‚Freundschaft‘ kannst du verzichten.
 
  • #6
Das ist doch alles Murks. Unter einer Beziehung verstehe was anderes. Habe ich das richtig verstanden: er will lieber mit anderen zocken als eine Beziehung zu führen? Dann lass ihn doch. Was rennst du ihm hinterher? Er will dich doch nicht. Frag mal den IM. Am besten DU blockierst ihn auf allen Kanälen und widmest dich ungestört der Partnersuche. Vielleicht ist er auch in einer Beziehung/Ehe und schiebt die Zockerei nur vor. Bei Fernbeziehungen weiß man das nie so genau.
 
  • #7
Was er will ?
Das ist einfach. Keine Beziehung mehr zu Dir.

Alles andere ist gefühlsduseliges Gequatsche und "Nicht-loslassen-können" (vor allem Deinerseits) .

Nimm ihn bei seinem Wort und schau nach vorne. Ohne ihn.
 
  • #8
Er hat es beendet und gut .
Ich rate dir an dieser Stelle ,setz für DICH einen Punkt und akzeptier das.
Schließe alle Türen hinter dir ,damit meine ich keinen Kontakt mehr in jeglicher Form.
Frage dich nicht warum er dies und das gesagt und gemacht hat ,sondern denke an dich ,deine Emphatie und Selbstliebe .
Ihr hattet eine Fernbeziehung wo ich dir eh davon abraten würde .Es war eine virtuelle Welt in der ihr beide gelebt hattet.

Geh weg ,mit deinem Bekannten und lerne im näheren Umfeld jemand kennen ,dem du auch bei eurem Dialog in die Augen schauen kannst und du das Leben ,nicht nur virtuell erleben kannst .
Aber um eine deiner Fragen zu beantworten,er hat wahrscheinlich jemand neues kennengelernt ,deshalb auch die Blockade,wer möchte schon von seiner Ex gestört werden.

Ich rate dir ,zieh die Trennung durch und lass dir etwas Zeit mit einer neuen Partnerschaft
 
  • #10
Das klebe Dir an den Spiegel. Es geht nicht um eine Neuauflage der Beziehung, sondern darum, dass er die Online-Spieleabende mit Dir vermisst. Hast Du DARAUF Lust? Ich würde mich eher darauf konzentrieren, was mir selbst in der Situation guttut und das ist nicht, mir Hoffnungen zu machen auf irgendwas, das nicht eintreten wird.

Auch für Dich selbst wäre es doch viel besser, wenn ihr keinen Kontakt mehr hättet?
Mir ist passiert, dass mein Ex nach 2 Wochen zurück wollte, nachdem er sich getrennt hatte. Aber er sagte das und offerierte nicht irgendwelche anderen Angebote. Die kamen gleich bei der Trennung, ob wir Freunde sein können, er würde mich jetzt schon vermissen und ich wäre ein so besonderer Mensch usw.. Das war alles nicht wirklich ernst gemeint, wie sich rausstellte. Aber jedenfalls wollte er zurück und ich habe es schon von anderen Leuten gehört, dass ihnen das auch so ging. Nach 2 Wochen wollte der, der Schluss gemacht hatte, zurück. Ich halte das für den Wunsch, sich noch mal zu vergewissern, dass man sich mit der Trennung wirklich richtig entschieden hat. Und von der Seite desjenigen, der verlassen wurde, aus würde ich sagen: Lass dich dafür nicht benutzen, denn du machst dir Hoffnungen, während er nur seine Entscheidung überprüft.
 
  • #11
Das ich schlecht im loslassen Bin weiß ich leider. Ich weiß aber zumindest auch, dass er keine neue hat, ein aufreißer war er noch nie und ich war die erste bei der er Gefühle zugelassen hat. Ich seh ja, dass das aussichtslos ist. Wir haben uns über Freunde beim zocken kennengelernt, wurden durch ewig langes quatschen selber Freunde und durch noch mehr Zeit und treffen haben wir uns dann verliebt. Mir ist schon bewusst, dass er den spaßigen Teil vom Anfang zurück will, bloß ohne Beziehung. Ich mach mir bloß zu viel Hoffnungen darauf, dass er selber Meinte, dass er sich gut vorstellen kann, dass da wieder Gefühle hochkommen, Aber drauf hoffen sollte ich wirklich nicht. Ich kann an seiner Entscheidung ja eh nichts ändern, Ich hatte bloß die Hoffnung, dass er sich mal wieder in was reingesteigert hat so wie sonst auch immer. Und das mit den Freunden konnt ich gar nicht entscheiden was die mir alles sagen, Mein ex war letzte Woche hier und hat sich mit denen getroffen und hat da schon mal geklärt, dass es Nice wäre, Wenn wieder alles so wäre wie am Anfang. Und den Kontakt zu mir könnte man ja langsam wieder anfangen...
 
  • #12
Ach ja und der Grund. Es war nicht fehlende Liebe oder sonst was,... Ich Pass halt im Moment nicht. In ein paar Jahren wenn Studium um wäre, wäre ne bessere Zeit für uns gewesen. Disskusionen um den gemeinsamen Urlaub und den mit den Freunden beide in die Semesterferien zu bekommen, waren Grund zum zweifeln... Und immer wenn er an irgendwas zweifelt vergisst er gerne alles andere, egal wie winzig Der Grund ist. Aber ich seh ja, so das ganze eher mir schadet, Als alles andere...Es ist für ihn halt der bequemste weg wieder alles zu kriegen ohne Verpflichtungen, dem ganzen aus dem weg zu gehen ist bei gemeinsamen Freunden nicht ganz einfach, Aber doch machbar.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #13
Ja das kann ich gut verstehen. Er hat mir auch gesagt was für ein wundervoller Mensch ich doch bin und das er mich natürlich vermisst und er deswegen den Kontakt auch langsam wieder aufbauen möchte. Am Ende wird das wahrscheinlich nur genau so, dass er sich in seiner Entscheidung nur bestätigt fühlt während ich wie doof hoffe
 
  • #14
Ach ja und der Grund. Es war nicht fehlende Liebe oder sonst was,... Ich Pass halt im Moment nicht. In ein paar Jahren wenn Studium um wäre, wäre ne bessere Zeit für uns gewesen. Disskusionen um den gemeinsamen Urlaub und den mit den Freunden beide in die Semesterferien zu bekommen, waren Grund zum zweifeln... Und immer wenn er an irgendwas zweifelt vergisst er gerne alles andere, egal wie winzig Der Grund ist. Aber ich seh ja, so das ganze eher mir schadet, Als alles andere...Es ist für ihn halt der bequemste weg wieder alles zu kriegen ohne Verpflichtungen, dem ganzen aus dem weg zu gehen ist bei gemeinsamen Freunden nicht ganz einfach, Aber doch machbar.
Tut mir leid, aber das IST fehlende oder zu wenig ausreichende Liebe. Es gibt Gründe, die trotz großer Liebe wirklich dagegensprechen, eine Beziehung zu führen auf Dauer; einer lebt in Australien und kann da nicht weg, der andere in Europa; oder schwere psychische Krankheit, die die Beziehung belastet o.ä. Aber bei euch? Wenn Diskussionen um Urlaube (!!!) Grund dafür sind, an der Beziehung TROTZ LIEBE zu zweifeln, kann die Liebe wirklich nicht groß sein. So ein Quatsch, dass das in ein paar Jahren in der Arbeitswelt anders wäre. Es gibt in jeder Beziehung Meinungsverschiedenheiten und immer noch anderes, was Zeit und Aufmerksamkeit nebenher beansprucht - später der Job, Praktika, Familie, Freunde. Das sind doch alles faule Ausreden. Oder aber, er ist total unberechenbar in seinen Emotionen, und dann fällt er als Partner eigentlich auch schon raus.
 
  • #15
Ach ja und der Grund. Es war nicht fehlende Liebe oder sonst was,... Ich Pass halt im Moment nicht. In ein paar Jahren wenn Studium um wäre, wäre ne bessere Zeit für uns gewesen. Disskusionen um den gemeinsamen Urlaub und den mit den Freunden beide in die Semesterferien zu bekommen, waren Grund zum zweifeln...
Sorry, aber die Begründung hat mir gerade fast die Sprache verschlagen.
IM GEGENTEIL: Studium ist der Lebensabschnitt, in dem man sich die Zeit am "freisten" einteilen kann. Nix Anwesenheitsverpflichtung in Schule und nix Kernarbeitszeit im Job.
Glaub mir, ich war selber verwundert, wie wenig vom Tag auf einmal bleibt. Und falls dann mal sowas wie ein Kind kommt, bist du teilweise mit deiner Zeit Tetris spielen! Nix mehr "zocken". Bis dahin sollte die Partnerschaft fest genug aufgebaut sein, dass man sich gegenseitig bei den vielen Tätigkeiten unterstützt und nicht einen Urlaub in die Semesterferien reinbekommt.
Lass ihn bitte seine Wege gehen und erwachsen werden, um zu verstehen, auf was es im Leben ankommt!

m, 33
 
  • #16
Schütz dich lieber vor ihm, indem du ihm nicht nachrennst! Mit so einem ambivalenten Partner wird man nicht glücklich. Er will nie wieder was von sich hören lassen, aber meldet sich dann doch wieder?!
Ich weiß nicht, ob man von Männern, die zocken oder mit denen man gemeinsam zocken kann, überhaupt eine anständige, reife Beziehung führen kann. Mag sicher Ausnahmen geben, aber er klingt rundum noch sehr unreif und der Beweis dafür, dass man mit so jemand keine Beziehung führen kann, ist ja auch, dass er sich so verhält.

Auch dich gleich zu blockieren, obwohl nichts Schlimmes vorgefallen wäre, finde ich seltsam. Der Mann will eigentlich von dir runterkommen, weil du ihm lästig bist. Alles andere sehe ich als dummes Geschwafel.
Ich glaube, du wirst bald wieder geblockt werden. Und um Liebesgefühle geht es ganz sicher nicht. Sein Gefühls-Chaos liegt darin begründet, dass er sich nicht ausdrücken kann und es runterschluckt, wenn ihm was mit dir nicht passt (Nähe) und wenn du ihm zu viel wirst, dann blockiert er dich. Anders kann er sich offensichtlich nicht ausdrücken.

Ich würde ihm kein Zocken mehr anbieten. Der Grund der Trennung bestand sicherlich aus mehreren Problemen. Einerseits die lange Strecke in eurer Fernbeziehung, vermutlich auch mangelnder Sex, seltene Treffen, viel Stress durch die Fahrerei. Zocken könnt ihr auch, ohne in einer Beziehung zu sein.
 
  • #17
Bis auf auf WhatsApp, wo ich dann nur meinen Wunsch äußerte nicht überall blockiert zu werden
Das verstehe ich nicht. Er macht einfach so auf diese Art und Weise Schluss und du willst ernsthaft noch Kontakt zu ihm haben. Ich wollte in so einem Fall gar keinen Kontakt mehr haben. Ich würde ihn überall blockieren. Wenn jemand einfach so Schluss macht hat er in den meisten Fällen schon ein andere. Ich denke sogar er hat sie schon gehabt als ihr noch zusammen wart
 
  • #18
Mir ist schon bewusst, dass er den spaßigen Teil vom Anfang zurück will, bloß ohne Beziehung. Ich mach mir bloß zu viel Hoffnungen darauf, dass er selber Meinte, dass er sich gut vorstellen kann, dass da wieder Gefühle hochkommen, ...
Das hat wenig Sinn. Wenn er den "spaßigen Teil" vom Anfang zurück will, deutet das nicht gerade auf eine für ihn glückliche Beziehung hin. Warum hattet ihr keinen Spaß mehr? Ich denke nicht, dass sich das wieder einstellt. Du würdest besser den Kontakt abbrechen und Dein Leben weiter leben als Dich durch ihn blockieren zu lassen.