G

Gast

  • #1

Ex hat neue Beziehung, aber noch Gefühle und will keinen Kontakt

Hallo zusammen,

Mein Ex und ich waren 10 Jahre zusammen, es war für uns beide etwas Großes. Ich war Anfang 20 als wir zusammen kamen, die ersten sechs, sieben Jahre waren toll. Irgendwann wollte ich aber mehr, er sagte zwar auch immer, er würde mich heiraten wollen und eine Familie mit mir haben, aber wohnte weiterhin in seiner WG, mit Parties, Drogen usw. Wir waren 10 Jahre zusammen, aber er wollte nicht mal mit mir zusammenziehen. Er sagte, er wolle, aber könne nicht. Deswegen trennte ich mich nach langem inneren Kampf vor etwa einem Jahr. Mittlerweile denke ich, er hat psychische Probleme.

Das letzte Jahr über hatten wir aber trotzdem täglich Kontakt, wir verstanden uns gut und trotz allem, war er immer ein ganz wichtiger Mensch für mich. Bis er mir vor ein paar Wochen aus heiterem Himmel eröffnete, er habe eine neue Freundin. Das schmerzte mich sehr. Trotzdem wollte ich ihm sein neues Glück gönnen, sagte ihm das auch und auch dass ich kein Problem mit seiner Neuen habe und jetzt einfach ein wenig Abstand bräuchte, um meine Gefühle zu sortieren. Er sagte, er wolle mich nicht verlieren, aber ich merkte, dass mich weiterhin täglicher Kontakt überfordern würde. Ich war sehr traurig, er fehlt mir auch immer noch, aber ich wusste mir nicht anders zu helfen. Ich sagte ihm auch, dass er mich jederzeit kontaktieren dürfe, ich da sei, wenn er mich brauche und ich hoffen würde, dass ich nach ein paar Wochen wieder in der Spur bin und wir schauen können, ob eine Freundschaft funktioniert.

Nach sechs Wochen fragte er mich dann, ob ich mit ihm einen Kaffee trinken würde und ich sagte zu. Die Verabredung sagte er dann kurz vorher ab mit der Begründung, er hätte ein grosses Gefühlschaos und könne mich deshalb nicht sehen. Ein paar Tage später kam eine Mail, er sei von dem emotionalen Stress sehr krank geworden und wüsste nicht, wie alles weitergehen sollte. Er liebe mich noch, aber wolle es trotzdem mit der Neuen probieren, weil sie für ihn da ist. Ich würde für immer die tollste Frau für ihn bleiben, solle mich aber nicht mehr melden, er brauche jetzt einen Cut und mit dieser Frau weiter machen.

Seitdem absolute Funkstille. Ich versteh die Welt nicht mehr. Es tut mir sehr weh, dass er mir so einen Brocken hinwirft und mir dann verbietet weiter Kontakt aufzunehmen. Abgesehen davon hatte ICH doch den Kontakt schon auf ein Minimum beschränkt. Ich merke, wie er mir immer fremder wird, und das macht mich so traurig. Das ist nicht mehr der Mensch, den ich geliebt habe. Ich weiss nicht, ob wir jemals so noch irgendwann eine Freundschaft haben können. Was meint ihr, soll ich ihm sagen, was das mit mir macht? Ich denke nicht, dass ihm bewusst ist, was sein Verhalten bei mir auslöst.

w, 33
 
G

Gast

  • #2
Mit 33 Jahren solltest du nicht solche Spielchen mit dir machen lassen. Du machst dich doch völlig von den Launen eines unreifen und psychisch offenbar gestörten Mannes abhängig
Dieses Nähe-Distanz-Spielchen macht er, um sein Ego zu pushen. In dem Moment, wo klar ist, du würdest dich wieder auf ihn einlassen, stößt er dich von sich. Das wiederholt er solange, wie DU das mit dir machen lässt. Schließe endlich ab und suche dir einen reiferen Mann mit normalem Verhalten, der solchen Unsinn nicht nötig hat.

w
 
G

Gast

  • #3
Ich habe den Eindruck aus Deinem Text, dass Du bis heute nicht realisiert hast, dass Du Single bist. Ihr seid getrennt. Er hat eine neue Frau getroffen, mit der er eine neue Beziehung beginnen will. In der Zeit stört die rumschleichende Ex das junge Glück. Er will Distanz zu Dir und hat Dir das bis jetzt freundlich kommuniziert.

Also halte Dich daran.

Wenn irgendwann eine Freundschaft möglich sein sollte, ist es wichtig, dass Du ihn aber auch dich selbst jetzt das eigene Leben ohne den anderen weiterleben lässt.
 
G

Gast

  • #4
Ihr habt also Gefühle füreinander, eine Beziehung funktioniert aber nicht.

Also entweder
-er sieht ein, dass du immer die tollste Frau für ihn sein wirst, arbeitet an sich und seinen Problemen und ihr versucht es nochmal miteinander
-oder ihr brecht den Kontakt ab (NULL!) und jeder lebt sein Leben

Aber unter den Umständen funktioniert doch keine Freundschaft! Mit unabgeschlossenen Gefühlen?! Das führt nur ins Chaos, ich spreche aus Erfahrung.

Am meisten tut mir die Neue leid. Die hat jetzt einen Freund, für den die Ex immer Nr.1 bleiben wird. Was soll denn das für eine Voraussetzung für eine Beziehung sein? Wäre er fair, würde er wenigstens ihr das nicht antun.
 
G

Gast

  • #5
Ich glaube, dass Du noch eine sehr wichtige Person für ihn bist. Ich denke auch, dass er sich irgendwann wieder meldet.
Aber Du sagst ja selber, dass er Probleme hat. Und DU hast ihn ja verlassen (verständlicherweise), also kannst Du jetzt nicht die Retterin von außen sein. Er muss das selber auf die Reihe kriegen, und da Du die Entscheidung für euch getroffen hast, kann das eigentlich nicht mit Deiner Mitwirkung passieren, weil Du ein Teil des Problems bist, denke ich.


Was meint ihr, soll ich ihm sagen, was das mit mir macht? Ich denke nicht, dass ihm bewusst ist, was sein Verhalten bei mir auslöst.
Nein, sag es ihm nicht. Ich denke, in diesem Trio bist Du die letzte, die Ansprüche an sein Verhalten stellen kann, wenn er versucht, sich was neues aufzubauen und mit eurer beendeten Beziehung fertig zu werden. Du musst doch auch sehen, dass Du zuerst den Abstand vergrößert hast, damit Du zur Ruhe kommst, und Du hast ihn ja auch nicht gefragt, wie er das findet. Im Gegenzug kannst Du jetzt nicht da reinfunken und ihm schildern, wie Du Dich mit seiner Entscheidung fühlst.

Abgesehen davon hatte ICH doch den Kontakt schon auf ein Minimum beschränkt.
Eben, DU hast das gemacht. DU hast ihn auch verlassen. Die ganze letzte Phase nach der Trennung hast DU bestimmt. Jetzt hat ER die Entscheidung getroffen, nun solltest Du es auch akzeptieren, sonst kommt er nicht zur Ruhe. Außerdem sieht es ja auch für die neue Freundin wie Einmischung aus, wenn Du seine Entscheidung nicht akzeptierst.

Was da abzugehen scheint, klingt auch nicht gesund - sie sei für ihn da. Ich denke, sie muss gegen Dich als imaginäre Person ankämpfen und reibt sich daran auf in ihrer neuen Beziehung, von daher denke ich auch, dass Du Dich zurückziehen solltest, auch wenn ihr euch noch freundschaftlich verstanden habt, damit die neue Beziehung es nicht so schwer hat.
 
G

Gast

  • #6
Die FS:

zu #1
Du hast recht, dass sind nichts anderes als Nähe-Distanz-Spielchen. Mir ist auch bewusst, dass wir als Paar nicht funktionieren. Nur hätte ich mir gewünscht, dass wir uns nicht so krass aus dem Leben des anderen streichen müssen nach 10 Jahren. Ich habe ja auch seine neue Beziehung akzeptiert und mich zurückgehalten.

zu #2
Doch dass ich Single bin habe ich realisiert, ich will ihn auch nicht mehr als Freund zurück, ich bin nur traurig, dass ich ihn als Mensch verloren habe. Freundlich hat er das leider nicht kommuniziert, dass er eine neue Freundin hat... Im Gegenteil... und es hat ihm wohl nicht gepasst, dass ich das akzeptiert habe, deswegen spielt er jetzt solche Spielchen.

zu #3
Er wird nicht zurück kommen, dazu müsste er erstmal mit sich selbst klarkommen. Therapie hat er abgebrochen. Ich habe meine Gefühle inzwischen so weit im Griff, dass ich mir eine lockere Freundschaft zutrauen würde. Sonst hätte ich auch nicht zugesagt, als er nach dem Kaffeetrinken gefragt hat. Mich schmerzt einfach der Verlust eines wichtigen Menschen.
Das Mitleid für die Neue hält sich bei mir in Grenzen, das ist nicht meine Baustelle. Ich habe kein böses Wort über sie verloren und mich sofort zurückgezogen, als er mir von ihr erzählte. Ich habe auch kein Problem mit ihr, sie hat mir nichts getan, aber leid tun muss sie mir jetzt nicht. Freunde haben mir gesagt, ich solle ihr seine Mails weiterleiten, aber das habe ich bewusst nicht gemacht, ich will mich da nicht einmischen.

zu #4
Du hast recht, ich muss es wohl akzeptieren. Ich habe den Kontakt nicht so krass abgebrochen wie er... und mir ging es einfach darum, ob ich ihm sagen sollte, dass man auch anders miteinander umgehen kann. Weil mit diesen Spielchen tut er mir sehr weh und ich merke, dass auch jegliche freundschaftlichen Gefühle bei mir leider schwinden. Ich habe einfach Angst vor der Situation, dass er in ein paar Monaten wieder Kontakt will und ich dann merke, dass er mir egal ist. Und er aus allen Wolken fällt, weil er dachte, ich "warte". Wobei, wenn er mir dann egal ist, ist es ja eigentlich auch egal :)... ich bin halt einfach traurig, dass es so endet.
 
G

Gast

  • #7
4 nochmal

Ich glaube nicht, dass es ein Spielchen ist. Ich habe das Gefühl, dass er es so macht, weil er meint, es sei besser für ihn. Mein Eindruck ist allerdings auch, dass es ein sehr passiver Mensch ist, wenn er jetzt sagt, die Neue sei für ihn da. Das klingt irgendwie nach Energievampir, zumal er ja noch an Dir hängt. Ich habe das Gefühl, er nutzt aus, dass sie sich so viel Mühe gibt, womöglich, um Dich vergessen zu machen. Sie wird es ja spüren, falls er tatsächlich noch an Dir hängt und es nicht nur leere Worte waren von ihm.

mir ging es einfach darum, ob ich ihm sagen sollte, dass man auch anders miteinander umgehen kann.
Das stimmt an sich schon. Aber Du machst hier den Fehler, dass DU wieder definierst, wie man miteinander umgehen kann. Das muss aber jeder selber sagen, was für ihn am besten ist, und ja, in solchen Gefühlsbelangen gibt es da nicht immer Einstimmigkeit. Ich bin z.B. jemand, der anderen strikt aus dem Weg geht, wenn ich Gefühle für ihn habe, die mit Sicherheit nicht erwidert werden, damit ich "das Problem" loswerde. Das fand hier auch schonmal jemand "kindisch", weil man ja immer noch eine andere gute Beziehung haben kann. (was für mich eine naive Weltsicht ist, weil derjenige noch nie richtig verliebt gewesen sein muss, einem unglücklich Verliebten sowas als was Gutes verkaufen zu wollen)

Ich habe einfach Angst vor der Situation, dass er in ein paar Monaten wieder Kontakt will und ich dann merke, dass er mir egal ist
Dann ist es für Dich richtig, wenn es so ist. Und ich könnte es mir sogar gut vorstellen. Hast Du auch mal überlegt, wie es für ihn wäre, wenn Du nun einen neuen Freund hättest? Und was würdest Du tun, wenn der nicht möchte, dass Du noch so viel Kontakt zu Deinem Ex hast? Dann würdest DU ja auch wieder entscheiden, wieviel man sich sieht und die Gefühle Deines Ex wären außen vor.

Ihr wart nun so lange zusammen, da ist das sicher unheimlich schwierig, eine Grenze zu ziehen und zu wissen, was nun gut ist. Also wie man am besten für sein Gefühlsleben damit umgehen kann. Rezepte scheint es nicht zu geben, man muss das erst schmerzhaft selber rausfinden, dann ist man beim nächsten Mal schlauer (wobei man sich das nächste Mal ja nicht mal wünscht)
 
G

Gast

  • #8
Wenn noch Gefühle für die Ex da sind, funktioniert keine Freundschaft. Wer das versucht, macht sich etwas vor. Eine Freundschaft kurz nach der Trennung ist vielleicht möglich, wenn es einvernehmlich auseinander ging, weil beide nur noch wie Bruder und Schwester gelebt haben. Ansonsten hilft nur eins: Funkstille. Eine Freundschaft geht vielleicht nach einer längeren Zeit, wenn beide sich ein Leben ohne den anderen aufgebaut haben.
Trauer nach einer Trennung gehört nun mal dazu, lerne sie zu überwinden, statt dir vorzustellen mit deinem Ex (der nicht mal psychisch mit sich im Reinen ist) befreundet zu sein, ohne dass jemand leidet.

w30
 
G

Gast

  • #9
1) in der Vergangenheit hattet - und ich betone - hattet ihr eine Beziehung. Die ist vorbei.

a. Weil Du Dich getrennt hast. Du hast es ausgesprochen und Du solltest dann auch konsequenterweise dies durchziehen.

b. Weil er es einer andern besorgt - sorry aber das nenne ich faktische Trennug.

2) Du hast aber die Trennung nicht durchgezogen, sondern Du erlaubst ihm einfach, daß er alles machen kann respektive daß ihm alles wichtiger ist als Du: Freunde, WG, Drogen, Alkohol oder eben mal Sex mit einer andern. Was ist denn mit Deinem Selbstwertgefühl ? Stell Dich mal nackt vor den Spiegel und frag Dich dann, ob Du es nötig hast, Dich so behandeln zu lassen und was sonst noch alles passieren muß, damit Du aufwachst.

3) Klipp und klar: Es ist keine Beziehung mehr - wo ist denn die Gleichberechtigung auf Augenhöhe, das wechselseitige Respektieren und lieb haben - zu sehen und wie zeigt er Dir seine Wertschätzung ? Etwa dadurch, daß er eine andere flachlegt ? Sorry aber Du bist auf ihn fixiert und Du fährst die Freundschaftsschiene, um mit ihm Kontakt zu halten. Dabei gibst ihm beste Möglichkeiten, Dich warm zu halten. Wenn er es der neuen genug besorgt hat, wird er reumütig anklopfen und Du bist die erste, die ihn nimmt.

4) Deine Lebensziele sind klar: Zusammenwohnen, Ehe, Kinder. Aber er hat diese Ziele nicht und deswegen taugt er nicht für eine Beziehung, vor allem weil er mit Alkohol und Drogen rummacht (toll für Familienväter). Wenn er nicht taugt: Auch andere Mütter haben schöne Söhne. Es ist nicht Deine Aufgabe, demjenigen, von dem Du Dich getrennt hast, Lebensziele beizubringen oder anzuerziehen.

Arbeite mal an Deinem Selbstwertgefühl und mach Dir klar, daß es auch mehrere Richtige gibt, Du mußt nur danach suchen. Jedenfalls verdienst mehr als diesen Typen.
 
G

Gast

  • #10
Ich habe ebenso das Gefühl, dass Du noch nicht so ganz realisiert hast, dass es vorbei ist. Ich verstehe zwar, dass man 10 Jahr nicht so einfach wegstreicht, aber eine Freundschaft, wenn noch Gefühle vorhanden sind, funktioniert einfach nicht, Du solltest, Abstand gewinnen, ohne jeglichen Kontakt zu ihm. Vielleicht ist ja eine lose Freundschaft in der Zukunft möglich. Du schreibst zwar, Du hast den Kontakt auf ein Minimum beschränkt, das reicht aber nicht, um kompletten Abstand aus zu gewinnen, das ist Dir offensichtlich noch nicht so richtig bewusst.

Du kannst ihn auch nicht retten und bist auch für ihn und sein Chaos verantwortlich, das muss er schon selbst tun - ausserdem habe ich, soweit ich das verstanden habe, nicht den Eindruck, dass er Spielchen mit Dir spielt. Teile ihm auch auf keinen Fall mit, was er da mit Dir macht, was würde das ändern? Nichts...

Tu etwas für Dein Selbstwertgefühl.

w
 
G

Gast

  • #11
Ich kann es nicht mehr hören!
Das sind mir die liebsten Typen: "Ich will ja, aber ich kann nicht!", "Du bist meine Traumfrau, deshalb verlasse ich Dich jetzt!", "Ich werde Dich immer lieben!" Hab mich schon immer gefragt, was das soll!

FS, Du hast es genau erkannt: das ist nicht, der Mensch, den Du mal geliebt hast und jmd, der Dich so behandelt, den willst Du auch nicht zum Freund haben. Wie soll das denn gehen? Das hat doch mit Wertschätzung nichts mehr zu tun, ist zermürbend und konfus. Du kannst diesem Mann aus Höflichkeit nur noch einen Therapeuten empfehlen. Wird Zeit, dass Du Dich umschaust, hat er ja auch gemacht. Im Übrigen kannst Du froh sein, dass sich ab jetzt die Neue diesen Krampf anhören darf und nicht Du.

w
 
G

Gast

  • #12
FS das kann nicht gut gehen, du hast dich von ihm getrennt und nun suchst du ständig den Kontakt zu ihm, obwohl er eine neu Freundin hat.
#1 Die FS und ihr Ex haben beide ein psychisches Problem, daß Spielchen spielt aber sie, da sie sich selbst getrennt hat und nun nicht mit ihrer eigenen Entscheidung und Lebenssituation zurecht kommt. Sie muß akzeptieren, daß er eine neue Beziehung hat und sie einfach Single ist, wofür er trotz Gefühle keine Zeit verschwendet.
Da haben wir wieder einmals genau diese Situation, man soll Frauen nachlaufen obwohl sie selbst Interesse haben. Macht man das als Mann nur begrenzt und man kommt sich nicht näher, sind Frauen trotz ihres eigenen Fehlers vom Mann entäuscht.
Die FS schießt ihren Freund selbst in den "Wind", kommt aber dann mit ihrer eigenen Situation allein zu sein und ihren Wünschen nicht zurecht!
Das er sich eben einer anderen zugewendet und keine Zeit mehr für die EX hat, sollte die FS einfach akzeptieren, Selbständigkeit ist jetzt die Devise.
FS akzeptiere das du Single bist,laß ihn in Ruhe, such dir ein neues Männchen, denn du würdest auch nicht wollen, daß dein Ex ständig in deinem neuen Glück präsent ist.

Auch wenn man zum Teil gedanklich positiv auf ein Ereignis oder einen Lebensabschnitt zurück schaut, wenn man ihn wieder haben will(von der Jugend/Gesundheit mal abgesehen), macht und gestaltet man die Gegenwart falsch!

52m
 
G

Gast

  • #13
Lies mal "Nein, ihr könnt nicht Freunde bleiben!" von Greg Behrend.

Es wird mir ein ewiges Rätsel bleiben, wie aus Liebesbeziehungen Freundschaften werden können.
Ich habe zu keinem meiner Expartner einen wie auch immer gearteten Kontakt, ich wüsste auch nicht, warum und wozu, und weder mein Mann noch die neue Frau des Ex wären begeistert.
Wie sich der aktuellle Partner, die neue Partnerin fühlt, wenn die geliebte Person noch an der vorhergehenden Beziehung hängt und der oder die Ex der wichtigste Mensch ist, will ich mir gar nicht erst vorstellen. Mein Mitgefühl ist groß.

Ihr seid getrennt. Führt eure Leben weiter. Ohne einander. Ihr könnt nicht Freunde bleiben.