G

Gast

  • #1

Ex für ein paar Wochen bei mir wohnen lassen?

Ich (45) hatte vor vielen Jahren eine längere Affäre mit einem Kollegen (52). Wir waren beide dabei uns ineinander zu verlieben, als er ein sehr verlockendes berufliches Angebot bekam. Er nahm es an und zog in die USA.
Er hatte mich vorher gefragt, ob ich mitkommen wolle, aber ich konnte mir nicht vorstellen, hier alles zurückzulassen.
Wir hatten lange keinen Kontakt. Ich erfuhr nur über eine Kollegin, dass er geheiratet hatte.
Vor zwei Jahren bekam ich überraschenderweise eine E-Mail von ihm - meine Kollegin hatte ihm, ohne mich zu fragen, die Adresse genannt.
Ich freute mich von ihm zu hören und so mailten wir regelmäßig.
Unsere Vertraulichkeiten schlossen auch den Austausch über sexuelles nicht aus. Er schrieb, dass er immer noch oft an mich denke und er mit seiner Lebensgefährtin nicht mehr glücklich sei.
Kurze Zeit später kam es zur Trennung.
Er erwähnte seitdem oft, dass er mich gerne wiedersehen würde.
Ich schrieb, dass ich mich freuen würde, aber dass es für mich keine Anknüpfung an damals geben würde. Ich würde unseren Kontakt auf rein freundschaftlicher Ebene halten wollen.
Jetzt ist es so, dass vor kurzem sein Vater verstorben ist und er zwecks Regelung der Erbangelegenheiten nach Deutschland kommen wird.
Er hat mich gefragt, ob er in den paar Wochen bei mir wohnen könne. Ich solle es nicht falsch verstehen. Er wolle einfach nur mit mir zusammensein wollen, reden, spazieren gehen, Ausflüge machen.
Ich machte noch einmal klar, dass es keinen Sex geben würde. Dass er sich keine Hoffnungen machen dürfe und ich Missverständnissen vorbeugen wolle.
Er zeigte sich mit allem einverstanden.
Doch ich bin misstrauisch.
Ich würde gern mit ihm diese Zeit verbringen, denn er ist ein angenehmer Gesprächspartner und man kann jede Menge Spaß mit ihm haben.
Allerdings hat er mir ja auch desöfteren anvertraut, wie sehr im der Sex fehle, seit er allein lebt.
Könnt Ihr mir einen Rat geben?
Ich möchte ihm nicht vor den Kopf stoßen, habe aber meine Bedenken in Bezug auf die Sache ihn bei mir wohnen zu lassen. Wird er sich wirklich mit einem Schlafplatz auf der Couch begnügen oder alles versuchen mich herumzukriegen?
 
  • #2
Na, was denkst Du wohl.

Natürlich wird er versuchen Dich rumzukriegen. Falls nicht wär er kein Mann.

Die Frage an Dich ist vielmehr: Was ist daran ein Problem, schliesslich habt Ihr Euch ja nicht wegen irgendwelcher Differenzen getrennt. Was also sprcht dagegen Ihn nochmals näher kennenzulernen?
 
G

Gast

  • #3
Na, was denkst Du wohl.

Natürlich wird er versuchen Dich rumzukriegen. Falls nicht wär er kein Mann.

Die Frage an Dich ist vielmehr: Was ist daran ein Problem, schliesslich habt Ihr Euch ja nicht wegen irgendwelcher Differenzen getrennt. Was also sprcht dagegen Ihn nochmals näher kennenzulernen?

Ich bin die FS.

Es würde mich sehr enttäuschen, weil er mir ja jetzt einige Male bestätigt hat, dass er meine Vorstellungen von dem Kontakt akzeptiert. Und die sind nun mal, dass es keinen Sex geben wird.
Ich kann sehr genau sagen, was dagegen spricht, ihn nochmals näher kennenzulernen.
Ich mag Sex inzwischen nur noch in einer Beziehung. Das heißt, ich muss verliebt sein und wünsche mir genauso, dass der Mann in mich verliebt ist.
Die Erfahrungen, die ich mit unverbindlichem Sex gemacht habe, haben mir gereicht.
Mit ihm wäre es ja nichts anderes.
Wir würden uns näher kommen, einige Wochen das Bett teilen und dann wäre er wieder tausende von Kilometern entfernt. Zurück bleibt dann ein ganz schaler Geschmack.
Das möchte ich in meinem Alter nicht mehr. Für eine kurzfristige Affäre bin ich nicht mehr zu haben.
Hinzu kommt, dass er mich - ehrlich gesagt - nicht mehr reizt.
Er hat sich einmal nackt vor der Webcam gezeigt, und es hat mich in keinster Weise erregt. Da sind einfach keine Gefühle mehr für ihn, aber ich schätze ihn halt als Mensch sehr.
 
G

Gast

  • #4
Da hat Kalle vollkommen recht. Ich kenne dich nicht mal und würde trotzdem versuchen dich rumzukriegen.
 
G

Gast

  • #5
... und wenn er es versucht? Du hast einen Mund, um 'nein' zu sagen.

Versteh grad das Problem nicht so ganz...
 
G

Gast

  • #6
Jau, schließe mich als Mann Kalle an. Er malt sich schon aus, wie es sein wird... das ist nahezu 100% sicher.

Willst Du es? Was spricht dafür/dagegen?

Wenn Du wirklich Nein denkst, dann ist es besser, wenn er nicht bei Dir wohnt.
und
es ist einige Jahre her.... Menschen verändern sich

Kenne auch eine Frau, schon seit Ewigkeiten - man sieht sich alle paar Jahre irgendwo... und es passiert, ohne viel Worte - die Anziehung ist unbeschreiblich.
Aber es gibt andere, da frage ich mich, wie konnte(n) ich/wir bloß...
 
  • #7
Ich bin die FS.

(...)

Er hat sich einmal nackt vor der Webcam gezeigt, und es hat mich in keinster Weise erregt. Da sind einfach keine Gefühle mehr für ihn, aber ich schätze ihn halt als Mensch sehr.
Na wenn er Dich nicht reizt wird sich auch nix ergeben - wenn es aber so sein sollte daß er Dich doch reizt, warum solltet Ihr dann keinen geilen Sex haben ? Jeder von Euch ist single und Ihr wißt was Ihr tut.
 
G

Gast

  • #8
Er zeigt sich nackt vor Web-Cam? Aus meiner Sicht sieht es nach viel Bedürftigkeit aus, was Deine Kommentare auch bestätigen. Ich glaube, ich hätte (auch von Optik abgesehen) auch kein Interesse an jemanden, der sich so verhält: sich bei mir über den fehlenden Sex beklagt und anschliessend noch nackt von der kamera rumläuft (warum, wohl?) Ich denke mal, für ein Paar Wochen kann er doch sein Hotel bezahlen, und Du hättest Deine Ruhe gehabt!
 
G

Gast

  • #11
@FS

mich beschleicht hier eher das Gefühl, dass hier bei Dir der "Wunsch der Vater des Gedankens" ist.

Würden alle Szenarien ab EINEM (erlaubten) Versuch eintreten, die hier teilweise geäussert werden wäre es Belästigung und Du könntest ihn innerhalb von 5 Sekunden aus der Wohnung schmeissen.

Wo also liegt nun Dein wirkliches Problem bei dieser Konstellation? Das Du Deine Prinzipien evtl. über Bord wirfst? Das Du evtl. doch Gefallen am anbaggern finden könntest?

Er zeigt sich nackt vor der Cam? Ohne vorherige Absprache? Sei ehrlich (wenigstens zu Dir) hat da nicht vorher ein dementsprechender Gesprächsverlauf stattgefunden und sei es nur neckisch?

(w/43)
 
  • #12
In solchen Dingen bin ich im allgemeinen unproblematisch und pflege selbst auch noch freundschaftlichen Kontakt zu Ex-Freundinnen. Aber in diesem speziellen Fall, also mal ganz ehrlich...

Der Mann kommt nach Deutschland, wohnt über Wochen bei Dir. Du wirst seine Hauptbezugsperson sein. Er hat gerade einen Elternteil verloren und ist darüber hinaus Single, der sich sexuell unausgelastet fühlt. Ihr wart schon mal zusammen und habt Euch im Guten getrennt.

Selbst wenn der Mann derzeit und aus der Ferne ganz aufrichtig akzeptiert, daß nichts laufen soll, es liegt doch auf der Hand, was passiert. Ihr werdet gemeinsam in Deiner Wohnung sitzen und gute Gespräche führen. Das werdet Ihr vermutlich wirklich. Dann wird er Dir sein Herz ausschütten. Gescheiterte Ehe, unglückliches Singleleben fern der Heimat. Dann auch noch der Verlust des Vaters... Er wird einsam und anlehnungsbedürftig sein - wahrscheinlich sogar ohne Hintergedanken. Vielleicht fließen auch Tränen. Du wirst erst seine Hand nehmen und dann Deinen Arm um ihn legen. Es entsteht körperliche Nähe und das Ganze wird zum Selbstläufer.

Gleichwohl rate ich Dir nicht ab, ihn aufzunehmen. Aber Du solltest einbeziehen, daß der geschilderte Ablauf nicht gerade unwahrscheinlich sein dürfte.
 
G

Gast

  • #13
Er redet darüber, dass er sich oft an Dich erinnert, Ihr tauscht Euch über sexuelles aus und er zeigt sich Dir nackt vor der Webcam .... Was, Fragestellerin, brauchst Du eigentlich noch?

Er wird Dir im Vorfeld jedes Versprechen geben, um es dann, bei Dir angekommen, doch zu probieren.

Spar Dir Deine Enttäuschung und steh ihm als Übernachtungsmöglichkeit nicht zur Verfügung, wenn Du ausschließen willst, dass Eure Bekanntschaft durch erneute Annäherungsversuche belastet wird.
 
  • #14
Um Gottes Willen! Was in aller Welt soll das ergeben? Etwas mehr gesunder Menschenverstand wäre angebracht! Es wird fast unweigerlich zu sexuellen Avancen, höchstwahrscheilich auch zu Sex kommen. Volljurist hat die Lage gut beschrieben.

Bedenke auch, dass Du als Single während ein Ex bei Dir wohnt, absolut gar keine Chance hast, andere Männer kennenzulernen -- die Situation nimmt Dir niemand ab und dafür hat auch niemand Verständnis. Deine Partnersuche kannst Du also an den Haken hängen.

Mein Rat: Vergiss es und sag einfach tapfer nein. Daraus kann nichts Gutes entstehen, sondern es kann nur Probleme machen.
 
G

Gast

  • #15
Liebe FS, meine ehrliche Meinung hierzu ist, dass ich dein Posting und deine Art für ein klein wenig affektiert halte. Ich habe bei anderen Frauen schon sehr oft und sehr überbetont die Plattitüde des "rein Freundschaftlichen" gehört, und dennoch sind die Damen dann mit diesem lieben "Kumpel" dann doch irgendwann ins Bett gegangen, aus einer rein freundschaftlichen Situation heraus freilich. Danach wurde das sexuelle Verhältnis wieder beendet, schließlich "will man ja die Freundschaft nicht gefährden".

Mir ist es immer ein Rätsel, wie man sich bei angeblich völligem Desinteresse auf den Austausch von sexuelle Vertraulichkeiten einlassen kann. Kein erwachsener Mensch kann so naiv sein und sich ganz und gar nichts dabei denken.

Wie auch immer: Ich gebe meinen Vorrednern recht, dass er natürlich versuchen wird, dich ins Bett zu bekommen. In dem Moment, in dem du ihn einlädst, hat er es eigentlich auch schon geschafft.

w, 40
 
G

Gast

  • #16
Ich habe eine grosse Wohnung und ein extra Gästezimmer mit Bad. Dort hat auch schon mein Ex übernachtet wenn er in der Stadt war. Ich wohne in ZH zentral und hier kostet ein Zimmer locker 300.- was in meinen Augen rausgeschmissenes Geld ist. Er lädt mich dann mal zum essen ein und gut ist. Es ist sehr selten der Fall und kein Problem denn bei uns ist rein GAR nichts sexuelles mehr, wir haben beide neue Beziehungen und gut ist es.
Ich habe bei deiner Frage an eine ebensolche Konstellation gedacht. Das Ihr über Sexuelles redet, er von dir etwas will und alles ist ein völlig anderes Bild. Würde mein Ex auch nur ein einziges Mal so etwas verlauten lassen dann wäre es beendet.
Es geht mich nichts an ob er sexuell frustriert ist und genauso wenig ihn wie es bei mir aussieht. Natürlich redet man mal über Beziehungen aber extrem oberflächlich-alles andere ist total gestört. Ich will doch nicht wissen ob er Frust hat-brrrr.
Dass er dir verspricht nichts zu wollen ist doch total albern. Natürlich wird er es probieren.
Erzähl uns, wie es ausging
w 40
 
G

Gast

  • #17
Ich empfehle dir ihn nicht bei dir wohnen zu lassen, er kann doch ins Hotel gehen. Er wird mit dir ganz gewiss Sex haben wollen, alles läuft dahin raus, er wird es täglich versuchen, glaube mir, du wirst dich sehr täuschen bei ihm.

Aufgewärmte Beziehungen bringen nur große und unnötige Probleme ich halte absolut nichts davon.

Du bestimmst was bei dir abgeht, nicht er und kannst ja ihn einmal treffen. Du wirst dann schon sehen, welche Mittel er anwenden wird um dich rum zu kriegen. Er versucht alles, er will dich noch einmal! Dein Gefühl sagt dir doch genau was Sache ist, lass dich nicht anders beeinflussen, du wirst es bitter bereuen im nach hin nein. Einen Menschen mit einem solchen Verhalten wollte ich eh keinen Kontakt mehr. m/48
 
G

Gast

  • #18
Hier ist noch mal die FS.

Ich bin gerade etwas geschockt über die Antwort von meinem Ex!
Ich hatte ihm noch mal deutlich gemacht, dass ich wirklich nur an einem freundschaftlichen Kontakt OHNE Sex interessiert sei.
Habe mich dafür entschuldigt, dass es wohl im Laufe der Zeit zu einem Missverständnis zwischen uns gekommen sei. Dass es auch meine Schuld sei, da ich mich in Gesprächen mit ihm dummerweise auf die sexuelle Ebene begeben habe.
Habe ihm geschrieben, dass ich Stress in meiner Wohnung vermeiden wolle, da wir zu unterschiedliche Vorstellungen haben. Habe ihm daher den Vorschlag gemacht, in einer Pension zu wohnen (an Geld mangelt es ihm nicht) und dass wir tagsüber gern viel Zeit miteinander verbringen können.
Gerade habe ich seine Antwort erhalten.
Er schreibt, dass er es schade finde, dass ich immer nur negativ denke.
Dass es meine Gedanken seien, dass andere schnell den Eindruck von mir bekommen müssen, dass ich wenig selbstbewusst und unterbelichtet sei!
Es zeugt also von wenig Selbstbewusstsein, wenn ich dazu stehe, keine Affäre mit ihm haben zu wollen?
 
G

Gast

  • #19
Hallo FS,

vergiss diesen Mann. Diese Reaktion ist nichts ungewöhnliches. Ihm schmeckt es einfach nicht, dass du ihn durchschaut hast, er fühlt sie wohl ertappt. Lass dir nichts einreden, steh zu deiner Meinung und sage ihm, er soll sich eine andere Dumme für seine Spielchen suchen.
 
G

Gast

  • #20
Hier ist noch mal die FS.
Er schreibt, dass er es schade finde, dass ich immer nur negativ denke.
Dass es meine Gedanken seien, dass andere schnell den Eindruck von mir bekommen müssen, dass ich wenig selbstbewusst und unterbelichtet sei!
Es zeugt also von wenig Selbstbewusstsein, wenn ich dazu stehe, keine Affäre mit ihm haben zu wollen?
Liebe FS,
lässt Du Dich immer so leicht verunsichern? Mit dem Spruch vom mangelnden Selbstbewusstsein will Dein Ex Dich provozieren: Du sollst Dich schlecht fühlen, weil Du endlich mal eine selbstbewusste Lösung vorgeschlagen hast. Möchtest Du, dass er Recht behält?
 
G

Gast

  • #21
Hallo FS,

vergiss diesen Mann. Diese Reaktion ist nichts ungewöhnliches. Ihm schmeckt es einfach nicht, dass du ihn durchschaut hast, er fühlt sie wohl ertappt. Lass dir nichts einreden, steh zu deiner Meinung und sage ihm, er soll sich eine andere Dumme für seine Spielchen suchen.
So sehe ich es auch - lass Dich von diesem Typen nicht verunsichern und bleib bei Deiner Meinung - für mich wäre der Fall abgehakt.

w
 
G

Gast

  • #22
Sehe es auch so wie sie #20. Er wollte schnellen, unverbindlichen & angenehmen Sex mit Dir, Du hast ihn durchgeschaut und ihm einen Strich durch die Rechnung gemacht. Im Gesamtkontext kann aber seine Reaktion durchaus nachvollziehen. Ich würde mir nicht mal Mühe geben, so ein Schreiben zu beantworten. Und wenn, dann im Sinne, dass Du "Meinungsdifferenzen als Beleidigungsgrund nicht nachvollziehen kannst & Alles Gute für die Zukunft" Für mich wäre der Fall erledigt.