Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

  • #1

Erstes Date - was darf es für Männer kosten?

Hallo Liebe Männer,

ich (m/49), lade die Datingpartnerin grundsätzlich zu einem angenehmen Essen ein. Mein Limit liegt pro Date bei 200 Euro, was jedoch noch nie vorkam. Meistens blieb die Rechnung unter 100 Euro. Bei sehr vielen zweiten Treffen hat sich die Dame dann revanchiert, was ich höchst anerkennenswert finde.

Wie denken andere Männer darüber?

Gruß
 
G

Gast

  • #2
Naja, erstes Date ist finde ich etwas weniger Kostspieliges.
50-60€ reichen da.
Ein paar Drinks, ein Frühstück oder ein Salat, kein wirkliches Dinner beim ersten Date.
Ich zahl meistens auch was dazu. Wenn ich allerdings alles zahlen muss, ist der Mann für mich für alle Zeiten gestorben.
Ich lasse mich allerdings nur von wirklich tollen Männern einladen. So gesehen ist es ein Kompliment für einen Mann, wenn er mich einladen darf.

50:50-Männer werden auch abgeschossen. ;-)

Aber wie ich das Forum kenne, werden hier wieder jede Menge Pfennigfuchser irgendwas von "Augenhöhe und Emanzipation" von sich geben... *seufz*

Ein Mann, den ich mag, der DARF für mich den Gentleman spielen. Das ist eine Auszeichnung.
Aber lieber FS - 200€ finde ich zu viel fürs erste Date - halte es nett, aber cool und eher kurz - nicht länger als 2,5Stunden und nicht über 80€.

w,40
 
G

Gast

  • #3
200 Euro?
Ganz ehrlich, ich finde das ist viel zu viel und würde mich eher abschrecken als das ich das gut finden würde.
Ich denke, dass etwas trinken gehen beim 1. Date völlig ausreicht, man will ja erst den ersten Eindruck wirken lassen, von daher denke ich, weniger ist mehr.

Ich würde es auch etwas befremdlich finden, wenn ich selber meine Cola zahlen müsste, das ist mir aber auch noch nie passiert, Beim zweiten Treffen zahle ich auch gerne die Rechnung, habe aber schon sehr oft erlebt, dass das nicht gut ankommt.

Aber mal im Ernst, was unternimmst du, dass die Rechnung so hoch ausfällt? Warum setzt du das Limit so hoch?
Ich würde das so empfinden, dass sich mein Datingpartner dadurch aufpushen möchte.
Bisher war ich mit einer Cola/Cocktail immer sehr zufrieden ;)

LG
 
G

Gast

  • #4
Es mag dran liegen, dass ich 15 Jahre jpnger bin als du, aber 200€? Das fände ich absolut lächerlich - und ich hätte das Gefühl hier will jemand mit Geld mangelnden charakter und Gesprächsstoff ausgleichen! 20€ irgendwo was trinken: das ist ein erstes Date.
 
G

Gast

  • #5
Huh...seltsame Frage?

Ich bezahle ja nur, was ich auch esse oder trinke. Ich muss mir meine Freuden nicht erkaufen.
Sind sie sicher, dass es sich um Dates und nicht um Professionelle handelt, die sie da bezahlen?

M31, lebt im 21. Jahrhundert
 
G

Gast

  • #6
200 Euro für eine widfremde Frau? Bisschen viel.

Beim ersten Date Kaffee ; Kuchen und vielleicht ein Eis.

Wann treffen wir uns? Gegen ein lecker Essen habe ich nichts einzuwenden;)
 
  • #7
Keinen einzigen Euro.

Es gibt nur mich als Person. Ich mag Frauen, keine Prostituierten. Wenn ich für die Zeit mit einer Frau zahlen muss, dann muss sie sich einen anderen suchen.
Und ob ich nun Geld zahlen muss oder in Form von Naturalien (für die ich Geld aufwenden muss)
spielt keine Rolle.

Der Tausch "Geld gegen Zeit" ist Prostitution.

Man kann ruhig mal eine Frau einladen, wenn man es selbst will, weil sie etwas Besonderes
ist. Aber doch nicht beim ersten Date, nur weil die Frau existiert.

Die Frauen, die sich hinstellen a la "Ich bin eine Frau, also zahle gefälligst für mich"
die kann man in der Pfeife rauchen.

Wer eine Frau mit solch einem Anspruchsdenken nimmt, darf sich nicht wundern, wenn
Haus und Hof bei der Scheidung weg ist.
 
G

Gast

  • #8
Also - ich bin dann wohl eine "Poweremanze". Beim ersten Date reicht wirklich eine Flasche Wein oder ganz zünftig der Biergarten. Dinner oder etwas anderes finde ich zu kostspielig.

Und solche Sprüche wie von Gast 1: Der Mann, der mir gefallt DARF mich einladen - finde ich offen gestanden lächerlich, arrogant und oberflächlich. SO toll kann keine Frau sein. Selbst wenn mich ein völlig hässlicher Dummbeutel, der sonst Keine Frau abbekommt, hat so etwas nicht verdient.

w, 50
 
G

Gast

  • #9
Wieso für Männer? Meine Dates haben bisher immer die Frauen bezahlt. Und sie empfanden es als Auszeichnung, mich einladen zu dürfen.
 
G

Gast

  • #10
Mich würde das als Frau auch abschrecken. Als erstes Date reicht mir ein Kaffee oder ein Cocktail und Mann sollte auch nicht auf mehr Essen und Trinken bestehen und mir ständig was zuschieben und noch ein Glas und noch ein Glas kaufen, ansonsten fühle ich mich irgendwie "erkauft". So bleibt man unverbindlich und du gibst der Frau auch die Gelegenheit, sich dir nicht gezwungenermaßen zu was verpflichtet zu fühlen.

Für mich gäbe es wohl nur ein Date mit dir, denn ich habe schlichtweg nicht ständig so viel Geld für ein Date und auch keine Lust, mein Geld ständig in teure Lokale zu stecken. Auch habe ich keine Lust mich ständig einladen lassen zu müssen. Das spielt irgenendwie nicht auf einer Augenhöhe für mich. Auch Trinkgeld in übertriebenem Maße werte ich bei Männern negativ. Je reicher der Mann, desto eher schätze ich es, wenn er sich ganz bodenständig und locker gibt. Eine gepflügte Blume ist mir da lieber und herzlicher, als ein professioneller Blumenstrauß.

Als Frau kann ich dir aber sagen, dass ich viele Rechnungen schon selbst bezahlt habe (insklusive das Essen des Mannes und sein Taxi). Bei Männer ab 40 wird es noch gruseliger, da muss ich dann schon auf meinen Geldbeutel aufpassen.
 
G

Gast

  • #11
Für mich immer klare Regel: er zahlt - immer.
Anfangs ca. bis 10 Euro - Kaffee, Cola. Später mal zwei Weinchen oder einen kleinen Salat.
Groß essen nur nach dem Sex - ich finde mit jemanden essen hat schon was intimes, das
mache ich nur mit mir bekannten Leuten, mag ja eigenartig sein...so what.
Ich zahle nie, revanchier mich mit kochen, schönmachen und zu gegebener Zeit - Bett.
 
G

Gast

  • #12
@ Gast 1

So viel zur Emanzipation der Frauen. Wie mir scheint bedeutet das für einig sich die schönen Dinge rauszupicken und bei den anderen möchte Frau plötzlich nichts mehr von Emanzipation wissen.

Wer A sagt muss auch B sagen!

Ich lade schon gerne jemanden ein, aber wenn es vorausgesetzt und Frau sich dann wunder das der Mann das gar nicht unbedingt will. Irgendwie wundert mich das! Manche Frauen haben ganz schön komische Ansichten.
 
G

Gast

  • #13
Aber wie ich das Forum kenne, werden hier wieder jede Menge Pfennigfuchser irgendwas von "Augenhöhe und Emanzipation" von sich geben... *seufz*
Auch nicht mehr als Frauen, die an *dieser* Stelle (und nur dieser) plötzlich altmodisch sein möchten. *seufz* Und dann irgendwas von wegen Pfennigfuchser von sich geben. ;)

Dabei geht's hier überhaupt nicht um Geiz, sondern um's Prinzip. Auch schon oft gesagt, aber das wirst du natürlich nicht verstehen. Ich spende gerne und ohne mit der Wimper zu zucken 100 Euro für hungernde Kinder. 100 Euro für eine Unbekannte zahl ich zwar auch bei einem Date - aber nur weil ich weiß, dass die meisten Frauen so denken wie du. Leisten kann ich mir beides problemlos.

Ich verdiene gut, und die Höhe der Rechnung ist wirklich nebensächlich. 5 Euro gehen mir genauso gegen den Strich wie 200. Aber die Konvention ist eben so, darüber lohnt es sich genauso wenig aufzuregen wie über GEZ und Maklergebühren. Auch beides ungerechtfertigt und trotzdem unvermeidlich.

Für mich ist eine Frau aber dann gestorben, wenn sie sich beim zweiten Date nicht revanchiert.
 
G

Gast

  • #14
Wie bitte? 200 Euro? Das wäre für mich ja ein Vermögen. Selbst wenn ich mir das einfach so leisten könnte: Beim ersten Date gehe ich gar nicht essen, da reicht ein Drink absolut aus.
 
G

Gast

  • #15
Kommt drauf an, wie gut ich die Frau bereits kenne.

Habe ich sie über den Freundeskreis schon etwas näher kennengelernt und sie gefällt mir vom Typ her, dann werde ich sie im Falle eines Essens eventuell einladen. In jedem Fall natürlich, wenn ich eine Einladung ausgesprochen habe. Da sollten sich die Kosten aber auch in Grenzen halten. 50 € reichen da vollkommen.

Wenn ich die Frau in einer Bar aufgegabelt habe (suche nicht online) und über ein Date erst im Begriff bin, sie näher kennenzulernen, zahlt selbstverständlich jeder seinen eigenen Quark. Insbesondere, wenn man gleich Essen geht. Schließlich kenne ich die Frau doch gar nicht, warum sollte ich da zahlen?

Ist mit Sicherheit aber auch eine Generationenfrage. Meine Dates (allesamt unter 30) hatten mit der getrennten Rechnung nie ein Problem.
 
G

Gast

  • #16
Die Antwort von Gast 2 finde ich gut.Eine Summe von 200 Euro ist zuviel. Oder in welchen Kreisen vekehrt der FS?
 
G

Gast

  • #17
Ein Mann, den ich mag, der DARF für mich den Gentleman spielen. Das ist eine Auszeichnung.
Ich frage mich, welche Männer das sein könnten. Was mag in ihnen vorgehen? Ich kann nur für mich sagen: Frauen, die sich selbst als Geschenk an die Männer verstehen, empfinde ich als abstoßend. Da mag ich ganz bestimmt nicht den Gentleman spielen, dafür fehlt dann jegliche Basis und v.a. jegliche Sympathie.
 
M

Mooseba

  • #18
200 Euro? Erstes Date Kaffee oder Drink --- und getrennte Rechnungen.
 
G

Gast

  • #19
Ich hab Deine Fragestellung (indirekt) als ziemlich "protzig" empfunden, um ehrlich zu sein.

Und ich würde eine Dinner-Einladung in ein teures Restaurant ablehnen für ein erstes Date.

Weil ich kenne den Mann kaum und wer weiss, vielleicht verstehen wir usn gar nicht und dann würde ich mich zu sehr in seiner Schuld stehend empfinden und hätte ein extrem schlechtes Gewissen.

Selbst wenn der Mann mir gefallen würde, wäre es mir unangenehm. Ich käme mir "gekauft" vor.

Wenn ein Mann mir ein Dinner vorschlägt, sage ich immer, wir sollen lieber was trinken gehen. Und da nehme ich dann auch günstigere Getränke. Die Männer zahlen eigentlich immer und lehnen es ab, wenn ich 50:50 machen will. Auf der anderen Seite würde ich es auch blöd finden, 50:50 zu machen, wenn mir der Mann gefällt. Und indem ich ca. nur für 5-10 EUR was trinke, finde ich es ok, wenn der Mann den Gentleman geben kann.

Ein teures Dinner würde ich nur akzeptieren, wenn ich schon bißchen verliebt in den Mann bin und er es aus der richtigen Gesinnung macht (nicht zum protzen, sondern weil er für uns einen schönen Abend organisieren möchte) und er sich außerdem damit nicht übernimmt.

Eine schöne Atmosphäre für ein erstes Date kann man auch in einer netten Bar haben, ohne dass es gleich so teuer ist.

Vielleicht möchtest Du der Frau damit ja auch Deine Wertschätzung des Dates ausdrücken und sicher sind alle Frauen unterschiedlich. Das hier ist mein subjektives Empfinden.
 
G

Gast

  • #20
Lieber FS,
Du bist sehr großzügig, grundsätzlich finde ich Deine Vorgangsweise gut, 200,00 € erscheint mir jedoch etwas hoch.
Weißt Du was mir passiert ist?
Ich habe mich in einem Cafe getroffen, getrunken habe ich eine Tasse Früchtetee, der Mann hat zwei Cafes getrunken und diese dann auch bezahlt. Der Restbetrag von 2,20 € (für den Tee) musste von mir übernommen werden...

Die Kleinlichkeit mancher Männer ist unbeschreiblich... ja fast erschütternd...

w 53
 
G

Gast

  • #21
Hallo FS! Also jetzt sag ich dir mal was, das ist viel zu viel. Kaffee trinken und fertig. Wenn ein Mann mehr als zehn Euro fur mich ausgibt habe ich ein schlechtes Gewissen. Ich zahle eigentlich selbst meine Zeche, in Beziehung halbe halbe. Aber beim ersten Date bin ich altmodisch, Mann hat zu bezahlen. Ich wäre allerdings nie unverschämt. Mein letztes Date war der Hammer, also bißchen Schuld war ich selbst, wir wollten uns eigentlich gegen Abend treffen und einen
KLEINEN Snack essen. Dann doch nachmittags, dachte da ist wenigstens noch hell....also nachmittags getroffen, ich hatte ein Glas Wasser und einen Kaffee, waren so fünf Euro, er hatte da schon Wein. Dann sind wir weiter gezogen, so höflich wie ich bin habe ich mich bedankt und so dämlich wie ich bin, in der nächsten Kneipe zahle ich. Wir wollten einen Snack essen. Sein Snack kostete mir zwanzig Euro. Der hat mich das eiskalt zahken lassen. Ich fand das unverschämt. Dann wollte er noch Wein, da habe ich abgelehnt, sonst hätte ich noch mehr gezahlt. Nene, so einer sieht mich nicht mehr. Der war mir eh nicht geheuer, ich glaube der ist vom Staate nimm.
 
G

Gast

  • #22
Als Frau wäre mir das sehr unangenehm. Ich würde mich nicht einladen lassen, denn so hätte ich das Gefühl, dass der Mann mehr von mir erwartet. Und um selbst zu zahlen, wären mir 100,- (oder auch nur 50,) zu viel. Ich gebe keine 50,- aus, um mich mit einem unbekannten Mann zu treffen. Also würde ich den Vorschlag "Essen gehen" nicht so gerne annehmen. Ich würde lieber einen Kaffee trinken gehen oder auf ein Glas Wein. Mehr als 10,- habe ich noch nie einem Mann gekostet, meist nicht mehr als 5,-. Und ja, das 2. Date geht dann auf mich.
w 55
 
G

Gast

  • #23
Hallo,
also mir (w) wäre es unangenehm, wenn ER beim ersten Date so viel Geld fürs Essen bezahlen würde. Ich hätte dann ehrlich gesagt das Gefühl, gekauft zu werden und Angst, dass eine Absicht der entsprechenden Gegenleistung ;) dahinter stecken würde.
30 bis 50 Euro sind absolut ok. Wenn der Mann das beim ersten Date übernimmt, ist das eine sehr nette Geste!!
Das andere Extrem is,t (Tatsachenbericht)! dass ein Mann beim ersten Date über 7.90 Euro noch auf einem Bewirtungsbeleg besteht!! Ein absolutes no go!

Liebe Grüße B.
 
G

Gast

  • #24
Ich bin in einer italienischen Familie aufgewachsen und eine Einladung bei einem Date wird von mir als eine Wertschätzung gern angenommen. Mich interessiert nur ein ,, echter" Mann, also ein Gentleman.
Allerdings lasse ich mich nur von Männern einladen, die mich interessieren und revanchiere mich bei nächsten Dates, z.B. koche etwas leckeres für ihn.

Der Betrag, der dir vorschwebt, ist m.M.n zu hoch. Es kann ruhig auch ein oder zwei Kaffee's sein.
Männer, die grundsätzlich nicht bereit sind eine Frau einzuladen, sind nicht emanzipiert, sondern schlicht und einfach geizig. Sie werden auch als Partner sich so verhalten und jeden Cent gegenrechnen. Braucht kein Mensch.

w, 33
 
G

Gast

  • #25
Lieber FS,
ganz einfach
- niemals mehr, als Du Dir leisten kannst. Hängt ja auch davon ab, wie oft Du datest
- niemals mehr als Du Dir leisten willst
- niemals mehr, als Du ausgibst, wenn Du mit Freunden ausgehst
- niemals mehr, als es dem Lebensstil der Frau entspricht (kein beeindrucken)

Es hängt sicherlich auch davon ab, wie Du datest, ob Du vorher einigen Kontakt hattest und Dir sicher bist, mit der Frau eine längere angenehme Zeit zu verbringen. Nur dann würde ich gemeinsam essen gehen, andernfalls würde ich eine Form des Treffens bevorzugen, die eine zeitliche Abkürzung ermöglicht. Es gibt auch sehr stilvolle Cafés, wo der Kaffe dann 3-4€ mehr kostet und trotzdem sieht Frau, dass sie einen Mann mit Niveau datet.

Ich kann mich nicht für Angeber begeistern, die mich durch Geldausgeben beeindrucken wollen - gelingt auch nicht, weil das von Dir genannte Preisniveau meinem üblichen Ausgehverhalten entspricht. 200€ finde ich für ein erstes Date, wenn man vorher einige gute Kontakte hatte die absolute Obergrenze.

Ich erwarte bei Männern in Deiner Altersgruppe, die sich als erfolgreich verkaufen wollen auch so eine Großzügigkeit. Es ist ein gutes Sortierkriterium, weil das nur jemand macht, der gut vorauswaehlt, d.h. er ist schon mal kein Mann der eine SB nutzt, um sich einen maximalen F***Pool aufzubauen. Solche Männer müssen billig machen, weil sie sich nichts anderes leisten können.

Es war mir übrigens immer eine Selbstverständlichkeit, solange ich auf Suche war, dass ich die nächste Einladung auf gleichem Level mache, wenn mir der Mann gefiel, während Geizkragen genauso selbstverständlich ausgesiebt werden. So laeuft das heute zwischen meinem Partner und mir auch. Möchte ich ausgehen, lade ich ihn ein.

Ich möchte von einem Mann nicht eingeladen werden, weil ich eine Prostituierte bin, die für Dienstleistungen bezahlt wird, sondern weil ich einen Mann mit Stil, Benehmen und Parkettsicherheit an meiner Seite haben möchte, den in meinem Umfeld auch brauche. Großzügigkeit ist ein Wert in meinem Leben.
Ein stadtbekannter Affärenhansel oder einer von den Billigheimern, die einen auf dicke Hose machen und ihr Konto für den geleasten Oberklassewagen überziehen, passen nicht zu mir.

Auf Naturalien ala bigger kann ich wirklich gern verzichten.

Das von mir bezahlte Haus hat bei der Scheidung hat uebrigens mein geringverdienender Ex behalten. Ich habe es ihm geschenkt, damit er der Scheidung zustimmt, soviel war es mir wert, ihn loszusein.
Er war auch so ein Knickerer, wie die meisten hier: Stacheldraht ums Portmonee und ums Herz, ein kleinlicher geiziger Mann in allen Kategorien des Lebens, nicht nur zu mir, sondern allen anderen. Selbst Hartz IVlern hat er das Geld geneidet. Für sich selber war er gierig und triebhaft. Sowas braucht keine Frau

w, 50
 
G

Gast

  • #26
Mein letztes Date hat wohl insgesamt schätzungsweise ca. 400-500 Euro ausgegeben. Gewollt oder verlangt habe ich das nicht! (w)
 
G

Gast

  • #27
wenn Du Dir das leisten kannst, dann sind auch 200 € in Ordnung. Jeder sollte seine Grenze dort setzen, wo er sie sieht. Es kommt ja auch darauf an, wohin man geht. Ein gutes Essen ein bisschen Wein und schon sind die 200 € weg :)

Wie auch immer, ich finde es wichtig, dass man als Mann bei Date bezahlt.

m37
 
G

Gast

  • #28
@ bigger Viel Glück!

Der FS hat doch gesagt, er wäre bereit bis zu 200 Euro zu zahlen, nicht dass er das schon erlebt hätte. So unverschämt ist doch kaum einer. Und wenn er sich damit wohl fühlt, kann er das gerne machen. Vielleicht hat er ja auch sonst genug Selbstwertgefühl, so dass er gar nicht auf die Idee käme, dass irgendeiner der Meinung sein könnte, er würde sich die Gesellschaft der betreffenden Dame erkaufen. Also, hier gibt es immer wieder Meinungen, die einen schier aus der Fassung bringen. Die meisten Frauen hier haben es nicht nötig eingeladen zu werden, aber es ist eine nette Geste. Die meisten Frauen können auch die Türen selbständig öffnen, aber es ist eine nette Geste... Mann, Mann, Mann - besonders in den 30ern - was bist Du uncharmant!

w-
 
G

Gast

  • #29
200 EUR? Ehrlich?

So was habe ich noch nie erlebt und möchte es auch nicht erleben.

Erstes Date ist für mich ein Kaffee oder eine Cocktail. Es kostet in der Regel 3-6 EUR.

Ich akzeptiere nie, dass ein Mann, den ich nie wieder sehen will für mich zahlt.

Und wenn ich ihn mag, soll er eher bezahlen, damit ich ihn wiedersehen will. Ich habe da schlechte Erfahrungen. Aber ich revanchiere mich natürlich.

w30
 
G

Gast

  • #30
Gar nichts mei Guter. Da reicht es, einen schönen Spaziergang zu machen oder wenns hoch kommt ein Eis. Du musst der
Frau nichts bezahlen, sonst wird's Käse
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.