G

Gast

Gast
  • #1

Erinnerungen-wie damit umgehen?

Ich möchte Euch hier mal meine Situation schildern.
Unser Beziehungs-Aus war vor 7 Monaten. Grund: zuviele Streitereien, zuviele Frauen im Leben meines Ex-Partners, wir sind beide einfach zu unterschiedlich.
Also bin ich froh, dass ich das alles nicht mehr erleben muss und die Trennung brachte mich eigentlich Erleichterung. Hab mein Leben neu geordnet, wieder „meine Mitte“ gefunden, neue Menschen kennengelernt und es geht mir gut.
Ich will mit diesem Mann keinen Kontakt, auch wenn er sich in unterschiedlichen Zeitabständen immer meldet. Ich gehe darauf nicht ein, weil ich schon gar keine Freundschaft mit einem unehrlichen Menschen möchte.

So. Das ist neu: Seit einigen Tagen kommt die Erinnerung an ihn, bzw unsere gemeinsame Zeit immer stärker hoch. Anfangs tat ich es ab, doch mittlerweile werden diese Erinnerungen so präsent, dass ich nicht weiss, was das soll und wie ich damit umgehen kann.
Es sind leider nur die schönen Erinnerungen. Gemeinsame Urlaube, verschiedene Szenen, aus dem Alltag, bestimmte Orte in der Stadt, in der ich lebe, verschiedene Aktivitäten und gemeinsame Erlebnisse. Es sind Situationen, die ich schon vergessen hatte! Wenn ich mit jemandem über dies oder jenes rede, fällt mir ein, dass „wir“ da sowas ähnliches erlebt haben, oder bestimmte Reiseziele, die wir hatten...Es ist furchtbar!
Nun bin ich soweit dass ich mich fast bombardiert fühle, von diesen Gedanken :)
Mein Kopf sagt mir ganz klar, dass er und ich nicht kompatibel sind. Deshalb ist es auch keinesfalls möglich, dass wir jemals wieder ein Paar sind. Schon alleine der Gedanken versetzt mich in Stress. Aber warum taucht er trotzdem in meinen Erinnerungen immer stärker auf?

Kennt das jemand von Euch? Wenn ja, wie seid ihr damit umgegangen?
Eines noch: ich habe es bisher nicht geschafft, ihm oder mir zu verzeihen :). Ich bin immer noch sehr wütend auf ihn. Vielleicht ist das jetzt nur ein Versuch, die gemeinsame Zeit als schöne Erinnerung abzulegen? Fühlt sich für mich zwar innerlich unmöglich an, weil er mir gegenüber wirklich sehr unfair gehandelt hat. Aber vielleicht sollte das zu einer gesunden Trennungsverarbeitung notwendig sein?


w/39
 
G

Gast

Gast
  • #2
traumatisches Beziehungsaus vor (erst) 7 Monaten ... Du brauchst noch Zeit! Du schreibst Du hast NOCH nicht vergeben, nicht ihm und auch nicht Dir. Vielleicht ist das jetzt genau der Zeitpunkt um damit anzufangen ...

alles Liebe,
w, 55
 
G

Gast

Gast
  • #3
Liebe w,

wenn in deinem Leben gerade wenig Gutes los ist gewinnt die Erinnerung die Überhand.
7 Monate sind noch gar nichts. Ich habe 4.5 Jahre gebraucht um die Erinnerungen an den Platz zu kriegen wo sie hingehören.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Lass diese Gefühle und Erinnerungen zu. Sie sind Teil des Verarbeitungsprozesses (jedoch sicher nicht traumatisch, wie Gast 1 dies bezeichnet !). Auch das Verzeihen kommt, wenn für Dich die Zeit dafür da ist. Alles Liebe ! w
 
G

Gast

Gast
  • #5
Kennt das jemand von Euch? Wenn ja, wie seid ihr damit umgegangen?
Ja. Kenne ich nur zu gut.
Mein Patentrezept dagegen:
Dasselbe alleine oder mit jemandem anderen machen und die Orte/Erinnerungen so entzaubern.
Geh einfach zu den Orten in der Stadt hin anstatt sie zu meiden und mache dort irgendwas, das dir in Erinnerung bleibt und am besten auch noch sinnvoll/schön erscheint - alleine oder mit einer Freundin oder einer neuen Bekanntschaft.
Dann hast du auch andere Erinnerungen an den Ort, die frischer sind und gleichzeitig wird der Ort auch nichts mehr besonderes.
Geh alleine in Urlaub oder mit jemandem anderen und verbringe iene schöne Zeit. Dann interessiert der Urlaub mit dem Ex nicht mehr so sehr.



Eines noch: ich habe es bisher nicht geschafft, ihm oder mir zu verzeihen :). Ich bin immer noch sehr wütend auf ihn. Vielleicht ist das jetzt nur ein Versuch, die gemeinsame Zeit als schöne Erinnerung abzulegen? Fühlt sich für mich zwar innerlich unmöglich an, weil er mir gegenüber wirklich sehr unfair gehandelt hat. Aber vielleicht sollte das zu einer gesunden Trennungsverarbeitung notwendig sein?
Schlecht wäre es nicht.
Ausradieren kann man es nicht, in die nächste Beziehung will man es hoffentlich auch nicht mitnehmen.
Bleibt fast nur vergessen und verzeihen.
Vergessen ist schwieriger, vor allem wenn man auch noch dauernd dran denkt und man dabei sauer wird. Man müsste wohl zuerst mal verzeihen.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Ja, das kenn ich auch, nach der Trennung hatte ich das zwei Jahre lang extrem, obwohl ich die Erinnerungen nicht wollte und auch keine Rückkehr zu meinem Ex. Selbst heute noch, nach vier Jahren, kommen manchmal Erinnerungen, wenn ich irgendwo bin, wo ich mit ihm auch war und es sind immer nur die schönen Bilder. Heute ist es aber seltener und es tut mit nicht mehr weh. Nach etwa zwei Jahren wurde es weniger und ich konnte endlich abschließen. Lass die Gedanken kommen und gehen, konzentriere dich dann wieder auf deinen Alltag, irgendwann hast du es geschafft, dauert individuell unterschiedlich. Ich glaube, je stärker man geliebt hat, umso länger dauert es. Du darfst nur auf keinen Fall wieder Kontakt zu ihm aufnehmen.
 
G

Gast

Gast
  • #7
Ich bin seit mehr als einem Jahr getrennt und muss sagen, dass es mir manchmal genauso geht. Ich breche total in Tränen aus, weil ich diese Erinnerungen nicht aushalte, dann weiss ich meistens auch nicht, ob ich ihn noch liebe. Aber verzeihen kann ich ihn auch nicht, da es bei uns Gewalt im Spiel war und auch vieles, was er mir angetan hat, nachdem ich ihn verlassen habe.
Ich denke, wir Frauen hängen viel mehr an dem "Alten" als Männer, da sie viel leichter sich andernweitig Vergnügen suchen können. Ich wünsche Dir viel Kraft. Wir werden es überstehen!!!
 
G

Gast

Gast
  • #8
Ja das kenn ich auch. Ich hatte 2 Jahre bis ich verzeihen konnte. Der Ratschlag von Gast 4 an alte Orte zurückgehen, finde ich persönlich gar nicht gut, . Ich tat das und würde das nie mehr wieder tun
denn gerade da kommen die Erinnerungen und diese will man ja ablegen. So beginnt nur das Leiden von Neuem. Als bei mir jeweils solche schönen Erinnerungen hochkamen, habe ich gezielt an die schlechten Erinnerungen wie Lügen und Betrügen von ihm gedacht. Dadurch gingen dann auch die schönen Erinnerungen weg. Vielleicht versucht Du es auch so. Du brauchst einfach nur Zeit um das Ganze zu verarbeiten. Mir hat auch autogenes Training geholfen, idem ich mir sagte ich "ich lasse ihn vollkommen los". Denkbar schlecht endlich davon loszukommen sind seine erneuten Kontaktversuche. Da müsstest Du entweder diese ignorieren oder ihm z.B. per sms klar und deutlich mitteilen, dass er Dich endlich in Ruhe lassen soll. Vielleicht versteht er es, wenn Du ihm schreibst Du seist sehr glücklich in einer neuen Beziehung.
Du schaffst das und wirst wieder glücklich werden!
 
Top