G

Gast

Gast
  • #1

Erfahrene Frau = Sex auch ohne Liebe möglich?

Ich bin eine Frau von 19 Jahren und ich kann mir Sex nur in einer Beziehung (also mit einem Verliebtheitsgefühl) vorstellen. One Night Stands und Affären kommen für mich nicht in Frage.
Letztens hatte ich darüber ein Gespräch mit einem männlichen Bekannten, der schon 35 ist und er meinte, es würde bei mir daran liegen, dass ich noch nicht soviele sexuelle Erfahrungen hätte... Sex hätte nichts mit Liebe zu tun und eine sehr erfahrene Frau könnte Sex und Liebe gut trennen, wäre also bereit zu One Night Stands und Affären! Ich hielt es für vollkommenen Blödsinn, es kommt doch auf die Frau an und nicht auf die Erfahrungen, oder? Wie seht ihr das?
 
G

Gast

Gast
  • #2
Das stimmt. Ich bin Single und will mich nicht binden. D.h.aber nicht, dass ich keinen Sex habe. Ich habe meine Freunde, mit denen ich mich prima verstehe, auch im Bett, das heisst aber nicht, dass ich sie liebe.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Der Mann schließt halt von sich auf andere. Nein, Du bist auf dem vollkommen richtigen Weg. Sage ich als Mann, der schon 55 ist und bisher bestens ohne Trennung von Sex und Liebe ausgekommen ist.
 
  • #4
Vergiss den Gnom! Das hat wenig mit der Erfahrung zu tun sondern einfach mit der persönlichen Einstellung und den eigenen Werten.

Ich bin männlich, 50, ziemlich erfahren und kann Sex und Liebe bis Heute nicht trennen. Ich möchte es auch nicht können. Mir würde dabei eine Menge des Zaubers verloren gehen.
 
  • #5
Falsche Pauschalisierung, um dich aus der Reserve zu locken bzw. "vorzubereiten". Nach dem Motto wer sich nicht so verhält, wie es mir gefallen würde, wird erst einmal abgewertet.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Ist altersunabhängig und liegt am Charakter der Frau. Ihren moralische Vorstellung und ihren Zielen. Lasse dich nicht beirren und verfolge deinen Weg. Ist doch egal ob jemand Liebe und Sex trennen kann. Egal ob Männlein oder Weiblein. Du kannst es nicht, gut! Bei viele jungen Frauen ist das durch die Betten hüpfen eine Art Volkssport geworden. Du brauchst dich diesem Trend ja nicht anschließen. Es soll Männer die das zu schätzen wissen, so sagt man(n) ;-)
 
G

Gast

Gast
  • #7
Mit 19 hätte ich mir das auch noch nicht vorstellen können. Mit steigendem Alter und sexueller Erfahrung stumpft man auch ab. Die große Liebe findet man mit zunehmendem Alter auch nicht mehr an jeder Ecke und Sex hat vorrangig etwas mit körperlicher/erotischer Anziehung zu tun, also mit einer geilen Optik und nicht unbedingt mit Liebe.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Sex ohne Liebe ist irgendwie gegenseitige Selbstbefriedigung. Das geht durchaus. Auch sogar freundschaftlich. Aber Dein Gefühl trügt Dich nicht, der wirklich erfüllende Sex ist ohne Liebe nicht zu bekommen. Er ist ja eine ihrer exklusiven Ausdrucksformen. m47
 
M

Mooseba

Gast
  • #9
Du hast Luxusprobleme. Ich hatte meinen ersten Sex erst mit 28. Komm mal wieder runter, Mädel. Was ist so wichtig daran, Sex auch außerhalb einer Beziehung genießen zu können?

(m, 31)
 
G

Gast

Gast
  • #10
Man muss nicht erfahren sein, um Sex und Liebe zu trennen - nur der Typ dafür.
Es ist die freie Entscheidung jeder Frau (und jedes Mannes), wann er mit wem wie Sex haben will.
Mich persönlich macht Sex nur glücklich, wenn ganz viel Gefühl im Spiel ist. Wenn ich beim Mann spüre, dass er mich wirklich kennenlernen und verwöhnen will.
Bei Affären oder ONS stellen die Männer ihre eigene Befriedigung oft vorne an, und dann wird der Sex auch entsprechend unschön... Ich weiß nicht, ob es Frauen gibt, die das gut finden, für mich schwer vorstellbar.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Ich (w,41), war schon mit 16 der Meinung, dass Sex nicht gezwungenermaßen etwas mit Liebe zu tun haben muss. Obwohl auch ich Sex in Verbindung mit Liebe noch besser finde!
Ich denke es kann sein, dass sich Deine Einstellung im Laufe der Jahre ändert, das muss aber nicht so sein. Zu wünschen wäre dir, dass Du Dein Leben lang Sex in Verbindung mit Liebe haben wirst. Viel Glück.
Den Spruch von dem (für Dich) älteren Herren würde ich einfach mal ignorieren.
 
G

Gast

Gast
  • #12
Sowohl als auch - mit mehr Erfahrung fällt einem Sex ohne große emotionale Bindung als Frau sicherlich leicher.
Ich denke, es hat aber auch etwas mit dem Alter und der Einstellung bzw. den eigenen Werten zu tun.

Ich denke, dass man in jungen Jahren noch eine sehr viel größere Idealisierung der Beziehung/Liebe hat.
Außerdem geht es da noch um andere Lebensziele - z.B. sich gemeinsam was erarbeiten und gerade bei Frauen, die sich meistens irgendwann eine familie wünschen.
Es wird auch irgendwo indoktriniert, dass das das Wichtigste sei und nichts darüber geht.
Ich denke, dass man sich auch von der Haltung mit mehr Lebenserfahrung trennen kann, vor allem wenn in höherem Alter diese alten Ziele nicht emrh so wichtig sind.

Frauen neigen außerdem auch gerne dazu, sich für ihren Partner "aufzuopfern" aus Liebe.
Wer damit ein paar Mal auf die Nase gefallen ist, der ist wohl auch eher dazu geneigt, sich gefühlsmäßig nicht mehr so hineinzusteigern. Auch das kommt wohl aber erst im Laufe der Jahre mit der Erfahrung, die nicht mal sexueller Natur sein muss. Es muss nicht mal die eigene Erfahrung sein - es reciht auch so aus, das eigene Umfeld in den eigenen Erfahrungsschatz mit einzubeziehen.

Sicherlich aber auch ein wichtiger Aspekt - je unabhängiger eine Frau finanziell von ihrem Partner ist, desto geringer ist die Abhängigkeit auf diesem Gebiet und desto mehr ist Frau wohl in der Lage, Sex und Liebe/Gefühle zu trennen.
Habe ich zumindest so gelesen und kann ich auch gu nachvollziehen.
In jüngeren Jahren hat man die Kohle meistens nicht so dicke bzw. man steht noch am Anfang.

Man kann die Hürde (Trennung von Sex und Gefühlen) als Frau schon nehmen, man kann aber auch das althergebrachte Modell beibehalten, wenn man meint, dass man damit grundsätzlich besser fährt und sich dort am wohlsten fühlt (was auch verständlich ist) und eine Trennung von beidem grundsätzlich nicht als erstrebenswert ansieht.
 
G

Gast

Gast
  • #13
Quantität beinhaltet nicht unbedingt Qualität, jeder Jeck ist anders und der Meinungen sind viele. Was dein Bekannter von sich gegeben hat ist natürlich vollkommener Blödsinn, weil er dich unter irrationalen Druck setzte. Wer Sex von Liebe trennt, der mag das gerne tun; aber warum solltest du das denn auch machen? Ich traf in meinem Leben Frauen, die mit weit über 100 Männern Sex hatten und sich darüber beklagten, keinen Orgasmus zu erleben, und ich traf auf meine Partnerin ohne nennenswertes sexuelles Vorleben, mit der Erotik und Sexualität wundervoll sind, wir einander vertrauen können. Es kommt - wie du schon richtig sagtest - auf die Frau an.
M Ende 30
 
G

Gast

Gast
  • #14
Ich hielt es für vollkommenen Blödsinn, es kommt doch auf die Frau an und nicht auf die Erfahrungen, oder? Wie seht ihr das?

Also-wir werden durch unsere Erfahrungen geprägt. Die Frau mit 19 ist nicht die selbe mit 39 oder 59-dazwischen liegen Erfahrungen, die sie geform und auch geändert haben können. Im Laufe des Lebens ändern unsere Erfahrungen schon vieles, was wir mit 19 für unmöglich oder unangebracht hielten. Leider kann man im Leben auch Enttäuschungen erleben-und diese Erfahrungen hinterlassen auch Spuren. Mit 19 dachte ich auch, dass es allein am Charakter liegt, ob jemand fremdgeht oder Sex ohne Liebe haben kann. Mittlerweile-durch Erfahrungen, teilweise Enttäuschungen sehe ich vieles anders-vielleicht ändert sich auch der Charakter im Laufe des Lebens. Oder man hat Einsichten, die sich neu entwickeln. Es gibt Menschen, die enttäuscht in der Ehe wurden oder in alten Beziehungen und somit sie einen Teil an den Glauben an die Liebe verloren haben. Für diese Menschen kommen dann im späteren Alter Affären oder Sex ohne Liebe in Frage, was sie mit 19 absolut abgelehnt hätten.

Manche behalten lebenslang die Einstellung, Sex nur mit Liebe haben zu wollen.
Andere-geprägt durch Erfahrungen, Enttäuschungen oder einfach durch den Mangel an einem Partner, den man lieben kann und von den man geliebt wird, können mit zunehmendem Alter auch schon Sex ohne Liebe haben (wollen).
Ich kenne frisch getrennte oder frisch geschiedene Leute (m/w), die früher niemals Sex ohne Liebe haben wollten und hatten. Nach der Trennung wollen sie aber genau so eine Art von Sex, bis sie sich wieder sortieren. Gerade Männer, die aus fast sexlosen Ehen kommen, suchen oft nur Sexkontakte ohne Liebe. Einige Frauen aber auch-nur bei den Frauen geht es seltener um reine ONS, da sie ihnen wenig bringen, sondern mehr um Sex-Affären mit Romantik etc., aber ohne Liebe und Verpflichtung. Momentan leben 3 meiner Freundinnen (Alter 35-39) in Scheidung-und alle 3 haben Kontakt zu Männern, die nur Liebhaber sind-i.S.v. Erotik/Sex ohne Liebe und ohne Zukunft. Diese Frauen wollen das so und das hilft denen auch den Scheidungsstress zu überstehen. Vielleicht suchen ihre Ex-Ehemänner auch Sexaffären im Netz.

Werde erstmal älter-dann wirst Du die für Dich richtige Antwort auf Deine Frage finden. Speichere Deine Frage und Antworten hier-und liest diese alle 10 Jahre mal wieder.
Das Leben und die Erfahrungen ändern und prägen den Charakter.

w/39
 
G

Gast

Gast
  • #15
Wie schon gesagt hat es vielmehr mit Persönlichkeit und Einstellung des Menschen zu tun, Dinge die über die gesamte Lebenszeit relativ konstant bleiben dürften. Es wird sicherlich Menschen geben, die mit dem Alter und der Erfahrung abgebrühter werden und deswegen Sex und Liebe eher trennen als in jüngeren Jahren. Es wird aber auch Leute geben, die gerade in jüngeren Jahren stärker dazu neigen als später mit viel Erfahrung. Ich persönlich habe den Zusammenhang zwischen Liebe und Sex erst mit der Zeit realisiert, als Teenager habe ich ehrlich gesagt nicht so ganz begriffen, warum diese beiden Sachen unbedingt zusammen gehören müssen. Mit dem Alter und der Erfahrung kommt eben auch die Reife.
 
G

Gast

Gast
  • #17
Mit 19 hätte ich mir das auch noch nicht vorstellen können. Mit steigendem Alter und sexueller Erfahrung stumpft man auch ab. Die große Liebe findet man mit zunehmendem Alter auch nicht mehr an jeder Ecke und Sex hat vorrangig etwas mit körperlicher/erotischer Anziehung zu tun, also mit einer geilen Optik und nicht unbedingt mit Liebe.

Ich glaube nicht, dass man das immer als Abstumpfung betrachten soll, wenn man mit zunehmendem Alter Sex und Liebe trennen kann, was früher nicht möglich war. Es liegt auch daran, dass je älter man wird, desto bewusster es einem wird, dass das Leben endlich ist. Und die Liebe zu finden und über Jahre zu erhalten, leider nicht jedem gelingt. So arrangiert man sich mit vielem-auch damit, Sex und Liebe zu trennen. Oder eher so-sex mit jemandem zu haben, den man nicht tief liebt, aber sympathisch findet und eine gewisse gegenseitige Anziehung und Wellenlänge vorhanden ist.

Ganz zu schweigen von den vielen Ehepaaren, die doch noch Sex miteinander haben (weil es für sie so bequemer ist, die Ehe zu erhalten anstatt sich scheiden zu lassen), aber sich schon lange nicht mehr lieben. Diese Menschen haben auch Sex ohne Liebe, weil es so eine Gewohnheit ist, weil es bequem ist, weil eine Trennung zu anstrengend ist etc. Was meinst Du wieviele Menschen noch verheiratet bleiben, sich aber nicht mehr lieben und dennoch noch sexuell miteinader verkehren. Das ist dann keine Abstumpfung, sondern ein Arrangement, das andere Vorteile bringt. Und einige dieser verheirateten Menschen haben Sex außerhalb der Beziehung-mit jemandem, den sie nicht lieben, aber erotisch finden. Bestimmt könnten sie sich das mit 19 nicht vorstellen. Je älter sie wurden, desto mehr lernten sie abzuwägen, was und wie sie im Leben haben wollen.

Je erfahrener eine Frau ist, desto weniger Illusionen sie über die Männerwelt hat.Sie erfährt auch, dass Männer massenhaft Sex ohne Liebe und ohne Verpflichtung, ohne den Wunsch einer Beziehung (optische Anziehung zu der Dame vorausgesetzt) haben und sich daran nicht besonders stören. Wenn paar Mal solche Erfahrungen gemacht werden, werden leicht Illusionen und Ideale zerstört.



w/39
 
G

Gast

Gast
  • #18
......er meinte, es würde bei mir daran liegen, dass ich noch nicht soviele sexuelle Erfahrungen hätte... Sex hätte nichts mit Liebe zu tun und eine sehr erfahrene Frau könnte Sex und Liebe gut trennen, wäre also bereit zu One Night Stands und Affären!

Krass!
Dein Bekannter will dich einwickeln und zu schnellem Sex überreden. Glaubt er, dass solche Worte dafür bei dir ausreichen?

Was er sagt ist völliger Schwachsinn. Es kommt ganz allein auf DICH an, wie du das handhaben willst, völllig egal wieviel Erfahrung du hast oder wie alt du bist.

Ganz wichtig: lass dir dein Herz nicht durch vorschnellen und unbefriedigenden Sex mit schlechten Männern zerstören. Du wirst hart dadurch und dann ist zwar Sex möglich - genau so wie er sagt, aber Liebe kaum noch. Du stumpfst ab. Und das willst du doch nicht?
 
G

Gast

Gast
  • #19
Liebe 19Jährige,

dein Gesprächspartner will dich nur in eine bestimmte Richtung hin schubsen.
Lass dir gesagt sein dass es solche und solche Frauen gibt. Wenn du dir Sex nur mit Verliebtheit vorstellen kannst hat es einen Grund den du nicht ignorieren solltest, außer du bis gern todunglücklich.

Mit 19 dachte ich genau wie du. 20 Jahre später sage ich dir: es ist richtig so zu sein wie du nun mal bist. Dreh die Fahne nicht nach dem Wind.
 
G

Gast

Gast
  • #20
Sorry liebe Fragestellerin, aber dein Bekannter ist ein alter Mann und ein A ..... Er will dich manipulieren indem er dich abwertet. Wenn er den Spruch nochmals bringt- hau zurück "Klar du hast recht - aber noch bin ich keine 75. Dann sehe ich das auch anders. Wir sollten unser Date jetzt festlegen. Das ist doch im Jahre 2065 oder habe ich mich verrechnet ??? " Lass dich von diesem alten Sack nicht einseifen !! W
 
G

Gast

Gast
  • #21
Da versucht jemand, schon recht früh an den längeren Hebel zu kommen. ICh weiß nicht wo das Herkommt, aber "Männer" versuchen schon bestimmt ab dem Stimmbruch Frauen zu deckeln und tölpelig in ihre Richtung zu zwingen. Je tiefer das Bildungsniveau desto ungehobelter und verbal übergriffiger. Das fängt mit hässlichen Bemerkungen über deine Figur an, die ja nur ein Witz sein sollen und endet auch gerne in sexueller Diffamierung wenn man an die Mädchen nicht drankommt. (Im Religionsunterricht immer geschlafen und plötzlich wissen pickelige Jüngelchen was sich gehört und was Moral ist. Bei Frauen versteht sich) Männer wissen sehr genau das die meisten Frauen Sex und Liebe gar nicht trennen wollen. Falls sie das irgendwann tun, dann weil sie begriffen haben das sie sonst eben gar nix mehr bekommen und sich für oder gegen Sex entscheiden müssen. Bis dahin ist es aber noch ein langer Weg, den du evtl. auch nie beschreiten musst und daher kannst du das für dich ruhig knicken, wenn dir das nicht gefällt. Es ist nicht jede/r der Typ dafür und man muss es auch nicht werden. Wenn du gerne Sex hast und Affären, dann wirst du das schon von selber merken. Den Aufklärungsunterricht brauchst du vom Superhengst der dir was erzählen will nicht wirklich. Leider sind heute auch sehr viele 35-jährige was Beziehungen anbelangt keinesfalls in der Erwachsenenwelt angekommen. Ich hätte das mit 19 übrigens auch ziemlich schmierig gefunden, wenn mir ein altväterlicher 35jähriger da die Welt hätte erklären wollen. Abgesehen davon, dass man da wahrscheinlich auch schon mal einen Freund hatte. w46
 
Top