• #1

Er steht auf der Bremse, während ich Gas geben will. Eure Meinungen?

Es ist zum Auswachsen. Ich bin seit 1 Jahr mit ihm mehr oder weniger zusammen. Etwas stimmte von Anfang an nicht. Lass mir Zeit meinte er.
Frisch verlassen war er. Steht auf einen bestimmten Frauentyp.
Liess óffen, was für ein Typ Frau.
Immerhin ist er fast 60. Ich bin 48. Noch nie verheiratet und keine Kinder.
Gestern meinte er nun, er bremst weil ich nicht seinem Wunschtyp Frau bin. Und er mich lieben würde. Er will mir nicht wehtun.Nur sexuell geht das dann halt nicht so wie ich es mir wünsche.
Ein auf Äusserlichkeiten fixierter oberflächlicher Mann war mein erster Gedanke. Auch wie wir zueinander stehen kann er nicht sagen.

Ich gehe erst mal auf Abstand. Und bin geschockt.

Euere Meinungen dazu ?
 
  • #2
Ich gehe erst mal auf Abstand. Und bin geschockt.
Warum?? Du hast doch selber geschrieben, dass irgendwas von Anfang an nicht stimmte. Braucht Zeit. Steht auf bestimmten Typ. Frisch verlassen.
Du hast SEINE Spielregeln akzeptiert, statt auf Deine zu schauen und jetzt gibst Du IHM Schuld??
Wann lernen Frauen, die Aussagen der Männer so zu nehmen, wie sie kommen, statt dauernd irgendwas dazu zu Fantasie ren und dann aus ihm den Bösen zu machen?
 
  • #3
Ich kann deine Argumentation nicht verstehen, du bist seit einem Jahr mit ihm zusammen, obwohl von Anfang an was nicht stimmte, warum hast du das gemacht, ich lese immer nur, was er möchte, nicht was du möchtest, warum lässt du dich auf so einen Problem Mann überhaupt ein, der nicht auf dich steht, dss verstehe ich nicht!
Warum bist du geschockt, dir war doch von Anfang an klar, dass was nicht stimmt, ich frage mich gerade, wenn der Fall umgekehrt wäre, wie darauf von au#en reagiert werden würde? Nicht erstmal auf Abstand gehen, was soll sich dann ändern, sondern trenne dich mit Kontaktabbruch!
 
  • #4
Also das ist ja schon fast dreist.

Ich meine, wenn man es genau nimmt hat er dir ein Jahr Lebenszeit stibitzt mit seiner Hinhaltetaktik. Natürlich ist man auch ein wenig selbst schuld, aber eine gewisse Zeit abwarten ist ja in Ordnung.

Aber jetzt wäre ich weg. Du bist noch nicht zu alt einen Partner zu finden, der Dich genauso wie du bist, auch mit deinem Aussehen liebt. Das kann doch für dich so nicht erfüllend sein.

Ich würde gehen, sonst bist du nämlich selbst plötzlich 60 und hast dich für einen alten Mann klein gehalten, der dich nicht völlig anerkennt. Und das Ganze immer mit dem Gefühl im Rücken, dass nur der richtige Frauentyp um die Ecke kommen muss und du bist komplett abgemeldet.

Sei dir mehr wert.
 
  • #5
Meine Meinung, liebe Fs, ist, - wenn ich ehrlich bin, dass Du offensichtlich nicht gut bei Männern ankommst.
Deine einzige Option ist ein wesentlich älterer, 60jähriger Mann, der Dich als Frau auch nicht richtig will...
Was ist da los bei Dir?

Du schaust auf ihn. Du schreibst, was er sagt, was er will etc.
Lenke Deinen Blick wieder auf Dich! Was willst Du? Ist das die Art Beziehung, die DU willst? Ist das die Art Sex, die DU willst?

Entweder geht die Art Beziehung, wie Du sie Dir vorstellst mit ihm, oder eben nicht. Um das beurteilen zu können, musst Du aber selbst wissen, was Du willst und Deine Mindest-Standards dann auch einhalten
 
  • #6
Schade das du dir ein Jahr Zeit gelassen hast eure Verbindung zu durchleuchten. Er hält sich bestimmt für einen Schlaumeier, weil er ja solange hinterm Berg gehalten hat bzgl. Wunschtyp. Nun stehst du da und bist auf Abstand gegangen und dazu kann ich dir sagen das du nicht´s besseres hättest machen können. Er hat dir mit seinen 60 Jahren dazu kein Statement gegeben und deswegen denke ich auch das er nur ein Rosinenpicker ist. Gibt es so oft und das weißt du auch, deswegen ist deine Entscheidung richtig gewesen.
W48
 
  • #7
Ich bin eher schockiert, dass Du diese Frage in einem Forum stellst und Ihr bereits ein Jahr "zusammen" - so kann man es kaum nennen - seid.

Du bist 48 Jahre und deutlich jünger als er. Vergeude Deine Zeit nicht mit so jemandem! Warum Du ihm spätestens nach dieser Offenbarung nicht einen Tritt gegeben hast, erschließt sich mir nicht. Wenn Du bei ihm bleibst, weiß er, dass er sich bei Dir quasi alles erlauben kann, d.h. Du bestätigst ihm seine Vermutung. Denn, dass er Dich leider nicht wirklich respektiert, merkt man doch schon an dieser Äußerung. Wenn man Angst hat, dass jemand genug Selbstbewusstsein hat,zu gehen, sagt man so etwas nicht.
Ich bin immer extrem genervt vom unserem selbsternannten "Coach" mit seinem Selbstwertmantra. Aber bei so vielen Schilderungen, speziell von Frauen, muss man konstatieren, dass es sehr vielen offenbar an Selbstbewusstsein fehlt.

In der Corona-Zeit ist es für viele besonders beängstigend, sich zu trennen, weil das Finden eines neuen Partners nun erstmal fast unmöglich ist und sie eine isolierte Zeit nicht ertragen. Und nein, es ist gerade nicht sinnvoll, sich beim Dating mit Fremden - trotz Mundschutz - zum Spazierengehen zu treffen. Man soll die Kontakte auf dringend notwendige Sachen beschränken und Dating gehört definitiv nicht dazu. Allerspätestens beim Gedanken ans 2-4 Date, wenn sonst ein Kuss anstünde, muss ja jedem klar sein, dass ein richtiges Kennenlernen für längere Zeit nicht möglich ist.

Aber nutze Deine künftige Single-Zeit, Deinen Wert zu erkennen und Dich mit Dir wohl zu fühlen. Dann kannst Du Ende des Jahres neu durchstarten und Dir einen Mann suchen, der Dich liebt und attraktiv findet. Als Notnagel und häusliche Bespaßung für den ungehobelten Sack solltest Du Dir zu schade sein!

1. Trenne Dich explizit von ihm!
2. Nimm anschließend keinen Kontakt mit ihm auf und reagiere nicht auf seine Kontaktversuche!
3. Arbeite an Deinem Selbstbewusstsein, lerne allein zufrieden zu sein und mach Dich später auf die Suche nach einem Mann, der Dein Leben bereichert und Dich nicht ausnutzt, weil nichts Anderes für ihn verfügbar ist!

Speziell Punkt 3 setzt voraus, dass Du lernst, nicht verzweifelt einen Partner zu wollen. Dann landet man nämlich gern bei jedem, der am Anfang mal etwas Zuwendung zeigt.

Viel Erfolg und alles Gute.
 
  • #8
Er sagt dir seit einem Jahr, dass er nicht auf dich steht und du willst immer noch mit ihm zusammen sein?

Da fällt mir nur der Inspirationmaster-Standardtipp ein: trenn dich sofort von ihm
 
  • #9
Manchmal frage ich mich, warum Frauen mit 48 keine bessere Lebenserfahrung und Selbstachtung haben. Warum schlägst Du dich mit einem alten Mann rum, der 60 ist und dich mies behandelt? Er will nicht und wird nie wollen. ER sollte froh sein, dich haben zu dürfen. Und da er das nicht macht, wäre ich sofort weg. Vergeude doch deine Energie nicht an sowas!
 
  • #10
Das hört sich widersprüchlich an. Du entsprichst nicht seinem Frauentyp und kann dir nicht sagen, was er sich da vorstellt und wie er zu Dir steht. Denke, das wird langfristig nichts mit Euch beiden.
Sorry.
61, m
 
  • #11
Liegen lassen....weiterziehen.....scheint ein selbstverliebter Gockel zu sein, narzistisch angehaucht....beides Charaktereigenschaften, welche du dir nicht geben musst. Je älter wir werden, desto weniger.
 
  • #12
Der beste Satz Ihres Posts ist: Ich gehe erst mal auf Abstand und ich bin geschockt. Auf Abstand sollten sie bleiben, der Schock wird sich legen. An diesem Mann ist nichts Positives fuer Sie

- er steht auf einen anderen Frauentyp, bleibt aber so lange mit Ihnen zusammen, bis ihm der gewuenschte Frauentyp ueber den Weg laeuft.

- angeblich liebt er Sie. Er weiss gar nicht, was Liebe ist

- er will Ihnen nicht wehtun, sagt Ihnen aber, dass Sie nicht sein Typ sind

- sexuell ist er aus Altersgruenden nicht gut drauf, aber auch, weil er Sie nicht liebt

- er kann Ihnen nicht sagen, wie er zu Ihnen steht, weil Sie nicht seine Traumfrau sind

Was wollen Sie mit diesem Mann? Wenn die vermeintliche Traumfrau auftaucht, laesst er Sie fallen wie eine heisse Kartoffel.
 
  • #13
er bremst weil ich nicht seinem Wunschtyp Frau bin..... Nur sexuell geht das dann halt nicht so wie ich es mir wünsche.
Ein auf Äusserlichkeiten fixierter oberflächlicher Mann war mein erster Gedanke. Auch wie wir zueinander stehen kann er nicht sagen....
Euere Meinungen dazu ?
Liebe FS,
die Wahrscheinlichkeit liegt nahe, dass er altersbedingte Potenzprobleme hat und optisch extrem hohe Reize (eine schlanke, hübsche 25-jährige) braucht, damit sich ohne chemische Hilfsmittel bei ihm noch was tut.

Du tust ihm Unrecht, wenn Du ihm " auf Äußerlichkeiten fixierter oberflächlicher Mann" vorwirfst. Arbeite an deiner Gesundheitsbildung und dann verstehst Du sein Verhalten, statt persönlich gekränkt zu sein.

Was Du erlebst, kommt bei solchen Altersunterschieden nunmal raus und ist der Grund, warum sehr viele Frauen über 40 keinen wesentlich älteren Mann mehr als Partner in Betracht ziehen.
Dieser Mann kann nur noch eine freundschaftliche Partnerschaft mit Dir führen, ohne sexuelle Komponenten.
  • Er will kein gesundheitliches Risiko eingehen und für Sex mit Dir die blauen Pillen einwerfen. Vielleicht würde er es für die atttraktive 25-jährige tun. Weiß man nicht.
  • Du entscheidest, ob Du diese Art von Kontakt zwischen euch aushalten kannst, Dich von der persönlichen Kränkung trennst oder ob Du es beendest.
Liess óffen, was für ein Typ Frau.
Immerhin ist er fast 60. Ich bin 48.
Die Eitelkeit der Faruen - seufz. Immerhin 60 heißt nicht, dass er von von eurem Altersunterschied so begeistert sein muss, dass es bei ihm noch geht.
Du unterliegst einem Irtum, dem viele Frauen unterliegen, dass "jünger sein" ausreicht, um auch sexuell attraktiv zu sein und erlebst als persönliche Kränkung, dass es nicht so ist.
Befass Dich mit Gesundheitsthemen im Alter. dann verstehst Du das, auch warum Männer so ein Problem mit Impotenz haben und das nicht thematisieren. Verständnis hiilft oft beim Umgang mit einem Problem.
 
  • #14
Da fällt mir nur der Inspirationmaster-Standardtipp ein: trenn dich sofort von ihm
Nein, das ist nicht der Standardtipp von Inspirationmaster, er erkennt die Problematik von Beziehungen, die hier zur Diskussion stehen, wesentlich durchdringender, schneller, intensiver und klärt auf, statt kostbare und einmalige Lebenszeit und Lebensenergie mit unpassenden Menschen zu vergeuden und zu verplempern, wie auch in diesem Fall!! Viele Ratschläge sind nur schön geredet, die Problemursachen unter den Tisch gekehrt, somit verlängert sich die vergeudete Zeit!
 
  • #15
hat er dir ein Jahr Lebenszeit stibitzt mit seiner Hinhaltetaktik. Natürlich ist man auch ein wenig selbst schuld, aber eine gewisse Zeit abwarten ist ja in Ordnung.
Das hat nicht er getan, sondern sie selbst weil sie auf ihr Gefühl nicht gehört hat. Ob man wartet und wie lange, auch das entscheidet nicht der andere, sondern jeder selbst.
Einfach mehr Verantwortung für sich selbst übernehmen und auf das hören, was einem gut tut statt sich mit Wunschdenken zu berieseln dann muss man auch nicht "geschockt" sein über die Entscheidung des anderen. Er macht das, was er für sich als richtig empfindet. Wenn die FS das nicht tut dann ist das ihre Entscheidung und sie ist ganz alleine dafür verantwortlich.
Also, liebe FS, was möchtest du für dein Leben? Dann stehe für dich ein und mach keine faulen Kompromisse, die dich unglücklich machen. Wenn du dich auf dich selbst nicht verlassen kannst weil du immer wieder deine Werte und deine Bedürfnisse über Bord wirfst dann bekommst du solche Ergebnisse wie jetzt. Was lernst du aus dieser "Beziehung" über DICH? Es geht immer nur um einen selbst. Bei dir fängt alles an. Also wer bist du und was möchtest du? Wenn du das weißt dann erkennst du, wer mit dir in die gleiche Richtung geht und mit wem du diesen Weg nicht gehen kannst weil seiner ein anderer ist. Wenn du unbedingt an etwas festhalten möchtest, wofür du dich selbst verleugnen musst, was dich unglücklich macht dann darfst du das selbstverständlich tun. Frag dich aber, warum dir so etwas wichtiger ist als dein Glück. Da liegt nämlich der Hund begraben. Der Mann kann nichts dafür.
 
  • #16
er bremst weil ich nicht seinem Wunschtyp Frau bin. Und er mich lieben würde.
Du bist nicht sein Typ und er will dir nicht wehtun. Und im gleichen Atemzug: "Ich liebe dich".

Liebe Frauen im Allgemeinen,
wenn ein Mann derart widersprüchlich und verschwurbelt daherredet - hört es euch nicht länger an, sondern beendet den Krampf.

Was lesen wir hier täglich von diesen ganzen ungesunden "Beziehungs"-Dramen. Seid euch bitte mehr wert. Manche Geschichten hier sind für mich ganz schwer zu ertragen.
 
  • #17
Lass mir Zeit meinte er.
Steht auf einen bestimmten Frauentyp.
Liess óffen, was für ein Typ Frau.
Gestern meinte er nun, er bremst weil ich nicht seinem Wunschtyp Frau bin. Und er mich lieben würde. Er will mir nicht wehtun.Nur sexuell geht das dann halt nicht so wie ich es mir wünsche.
Was soll man dazu schreiben. Eine Beziehung, die nicht funktioniert. Ein Mann, dessen "Typ" Du offenbar nicht bist. Er möchte, dass Du ihm Zeit lässt, aber ohne klares Ziel oder eine Vorstellung vom Zeitumfang.
Was gibt Dir die Beziehung? Was kostet sie? Das würde ich mal ganz nüchtern notieren. Und dann musst Du entscheiden, ob Du die Beziehung auf Dauer so haben möchtest.
 
  • #18
Schade das du dir ein Jahr Zeit gelassen hast eure Verbindung zu durchleuchten. Er hält sich bestimmt für einen Schlaumeier, weil er ja solange hinterm Berg gehalten hat bzgl. Wunschtyp.
Wa ist denn mit Euch los.

Wieso soll der Mann die Frau hingehalten haben ?
Es steht seine Vermutung im Raum, dass es auch an dem Typ Frau liegen könnte, welcher der FS ist. Er hat es versucht, aber sexuell läuft es nicht optimal.

die Wahrscheinlichkeit liegt nahe, dass er altersbedingte Potenzprobleme hat und optisch extrem hohe Reize (eine schlanke, hübsche 25-jährige) braucht, damit sich ohne chemische Hilfsmittel bei ihm noch was tut.
Ja, aber das ist doch nicht seine Schuld !

Dafür können beide nichts. Sie haben es halt versucht.

Wenn die FS das so nicht will (was ich ja verstehen kann), dann muss sie eben Schluss machen.
Wo ist das Problem ?
 
  • #20
Gestern meinte er nun, er bremst weil ich nicht seinem Wunschtyp Frau bin.
Und tschüss, oder?

FALLS er Dich wirklich lieben würde, fiele es ihm doch wie Schuppen von den Augen und er wüsste doch plötzlich, dass er bislang ganz falsch geguckt hat nach Liebe und wo sie zu finden sei?
Aber es ist schon klar, warum er das sagt. Er will Dir nicht wehtun:

Er will mir nicht wehtun.Nur sexuell geht das dann halt nicht so wie ich es mir wünsche.
Also liegt es an Dir, dass er sexuell nicht kann? Das halte ich für ne Ausrede.
Auch wie wir zueinander stehen kann er nicht sagen.
Hat er aber doch, siehe die Zitate.
Du wartest aber auf eine Trennung, die von ihm ausgesprochen werden muss. Weil, wenn er sie nicht ausspricht, er ja offensichtlich mit Dir zusammen sein will, was bedeuten muss, dass er verliebt ist und liebt. Das läuft bei ihm aber anders.
Frisch verlassen war er. [...] Auch wie wir zueinander stehen kann er nicht sagen.
Du bist zum Auffangen da. Jetzt denkt er, hat er die Chancen, noch seinen Traumtyp zu finden. WENN es stimmt, dass er einen hat. Vielleicht sagt er das auch nur, damit er keine Potenzschwierigkeiten thematisieren muss.

Vielleicht stimmt es aber doch und er sucht einen ganz anderen Typ Frau. Dann warst Du da, damit er sich nicht allein fühlen muss. Manche Menschen wollen nicht als Single durch die Welt laufen und sorgen sofort für jemanden, den sie als Partner ansehen können. Dann beginnt der Abstandhalteprozess, weil es nur ein Notnagel war oder weil man merkt, dass man sich als Single doch ganz wohl fühlt. Also Verbindlichkeiten gibt es nicht mit der Auffangperson.

ERST MAL? Ich würde das sofort beenden. Was erwartest Du noch von ihm nach so einer Ansage?
 
  • #21
Ich denke, er ist ganz einfach impotent und versucht dir den "Schwarzen Peter" zuzuschieben. Ja, wenn ein 20jähriges Supermodel daherkäme, dann könnte er sofort.... (denkt ER).
Vergiss ihn und gehe deiner Wege. Er will nichts Ernsthaftes von dir und hat dir quasi schon angekündigt, dass er bei der nächstbesten Gelegenheit weg ist. Ob allerdings die supergutausehenden jungen Frauen bei ihm Schlange stehen ...?
 
  • #22
Höre ich öfter, kann man nichts darauf geben. In jungen Jahren mag es stimmen, wenn man noch die gr. Auswahl hat, aber im Alter oder wenn man überhaupt froh ist, dass jemand einem Aufmerksamkeit schenkt? Und wenn man feststellt, mit ein paar optischen Abstrichen ist es doch ganz nett miteinander und man findet sich anziehend.
An die unattraktive Frau, wo der Mann sich jedes Mal überwinden muss, sie anzufassen oder nur im Dunklen zu suchen, glaube ich nicht. Irgendwo ist Attraktion & Anziehung, eine gewisse Spannung & Passung, sonst kommt man nicht ansatzweise zusammen.
Immerhin ist er fast 60. Ich bin 48. Noch nie verheiratet und keine Kinder.
Nur weil Du jünger bist, heißt es nicht autom. er läuft Dir nicht weg, aber hier stimmt das Klischee, ein älterer Mann braucht fürs Ego, gern eine jüngere Frau; gerade wenn die Potenz schwindet. Die jüngere Dame an der Seite lässt ihn vital und ebenso potent erscheinen, da sie sich mit ihm abgibt. Und genauso denkst Du auch, dass er sich dankbar und devot deinen Wünschen zeigen sollte, weil Du für ihn der Jungbrunnen.
Aber eine Alterszahl, sagt nichts über gute Gene & Attraktivität aus, auch nicht wie dynamisch oder verbraucht jemand aussieht.
Und nie verheiratet und keine Kinder hat immer Gründe. Nie festgelegt. Die freiheitsliebenden, die selbst bestimmten, die entscheiden, was sie an Nähe zulassen. Die, mit sich herumschleppen Bindungsprobleme, spezielle sex. Präferenzen, schlechte Erfahrungen und/oder Kindheitstraumatas. Das lebenslange vermeidende Verhalten sich von Keiner Vor-Beziehung einfangen zu lassen, ändert sich nicht automatisch. (Vlt. als Pflegefall.) Er kann nicht aus seiner Haut, auch wenn er schon eine jüngere Frau halten möchte, für die er Gefühle hegt.
Gestern meinte er nun, er bremst…/QUOTE]
Er bremst, weil er merkt du verlierst Deinen Elan, deine Lockerheit, deine Geduld, dein Vertrauen und deiner Verliebtheit.
Er kann nur schöne Spaß-Unverbindlichkeit und das Du ihn anhimmelst.
Er hat jahrelang so gelebt, ist nie Verpflichtung & Verantwortung eingegangen. Mit der Sexualität bin ich bei @Vikky, dass ist komplex und hat nichts mit Optikfixiert zu tun. Er ist in dem Alter, wo die Potenz schwächelt und auch, wo er durch seinen bisherigen Lebensweg, immer andere Frauen für einen neuen Reiz und Abwechslung brauchte.
Hin und wieder mit Dir, nur um zu schauen, ob sie noch begehrt, ob sie wartet, ob ihre Liebesgefühle noch so groß sind, sie sich anstrengt, um endlich Beziehung zu bekommen; und wann sie realisiert, dass es vergebliches Hoffen ist, es nicht aushält, wütend/enttäuscht ist und wann sie abspringt.
Du hast Dich zu sehr in Beziehung verbissen und warst verblendet, dass allein dein jüngeres Alter das entscheidende Argument ist, um ihn als Erste in das Korsett einer Beziehung zu pressen.
 
  • #23
Oh Gott, schon wieder eine Sugardaddy-Beziehung, anders kann mans nicht nennen. 12 Jahre Unterschied (!) - geht's noch??

Corona sei Dank, dieses bescheuerte Balgenspiel wird weniger und viele Luftschlösser platzen. Hurra, gut so. Wieviele Idioten sind mit Menschen zusammen und haben anderen einen Korb gegeben, weil sie sich für was Besseres halten - alles Schwachsinn. Weg mit Beziehungen, es lebe das Singleleben. JAWOLL!
 
  • #24
Du bist zum Auffangen da. Jetzt denkt er, hat er die Chancen, noch seinen Traumtyp zu finden
Ich will den Mann gar nicht verteidigen.

Aber ich möchte mal mit einer typisch weiblichen Schlussfolgerung hier im Forum aufräumen, die hier immer wieder auftaucht.
Und zwar, dass Frauen, welche das Gefühl haben, (oder sogar wissen), dass der männliche Part hinsichtlich seiner Wunschvorstellung große Kompromisse gemacht hat, deswegen meinen, sie seien nur strategisch "geparkt" und der Mann suche in Wirklichkeit (deswegen) weiter .

Ich weiß, das dies eine typisch weibliche Denke und für Euch einfach naheliegend ist.
Ihr seid aber auf dem Holzweg.

Mir könnte man sowas im Nachgang einiger Exbeziehungen auch unterstellen, doch tatsächlich war es nicht so und ich habe das auch nicht so empfunden.
Klar hatte ich bei jeder Frau schon den grundsätzlichen (aber eben nicht konkreten) Plan, mit ihr erstmal zusammenzubleiben (sofern es keine großen Problem gab), egal wie groß meine Kompromisse vorher waren.

Trotzdem könnten meine Expartnerinnen denken, ich hätte sie nur bei mir "geparkt", um aber den eigentlichen Traumtyp weiterzusuchen. Aber das lag mir wirklich ganz fern.

Das mag vor allem daran liegen , dass die Meisten von uns Männern die Zukunft in dieser Hinsicht eher weniger konkret planen.

Ich habe hier im Forum festgestellt, dass dies bei Frauen tendenziell ganz anders ist. Sie planen mehr.
Und genau daraus ergibt sich auch dieses Vorurteil.

Es trifft aber wahrscheinlich auch in diesem Fall hier nicht zu.
 
  • #25
Ich habe mir immer zuviel gefallen lassen. Das muss sich ändern. Da brauche ich Hilfe. Therapie.
Nein, die Mädels werden bestimmt nicht Schlange stehen. Auch wenn es sie noch so anstiert.
Ihr habt recht. Er weiß nicht was Liebe ist. Beziehungsvermeider und Phantast, Traumtänzer trifft es.
Ein alter Mann, der nicht altern will.
Er steht auf langbeinige Blondinen. Ich bin klein vom Typ her südländisch, dunkel.
Ich stehe auf liebe, nette, treue Männer. Ehrlichkeit, Loyalität uvm. sind mit Sympathie meine Kriterien.
 
  • #26
Keine Kinder - nie verheiratet, hat Gründe; sein Lebensmodell, eben nicht eine klassische Beziehung, die du anstrebst, jemals führen zu wollen & können.
Er bremst, weil er merkt du verlierst Deinen Elan, deine Lockerheit, deine Geduld, dein Vertrauen und deiner Verliebtheit.
Er kann nur schöne Spaß-Unverbindlichkeit und das Du ihn anhimmelst.
Er hat jahrelang so gelebt, ist nie Verpflichtung & Verantwortung eingegangen. Mit der Sexualität bin ich bei @Vikky, dass ist komplex und hat nichts mit Optikfixiert zu tun. Er ist in dem Alter, wo die Potenz schwächelt und auch, wo er durch seinen bisherigen Lebensweg, immer andere Frauen für einen neuen Reiz und Abwechslung brauchte.
Hin und wieder mit Dir, nur um zu schauen, ob sie noch begehrt, ob sie wartet, ob ihre Liebesgefühle noch so groß sind, sie sich anstrengt, um endlich Beziehung zu bekommen; und wann sie realisiert, dass es vergebliches Hoffen ist, es nicht aushält, wütend/enttäuscht ist und wann sie abspringt.
Du hast Dich zu sehr in Beziehung verbissen und warst verblendet, dass allein dein jüngeres Alter das entscheidende Argument ist, um ihn als Erste in das Korsett einer Beziehung zu pressen.
 
  • #27
Er, 60 Jahre, nie verheiratet gewesen, keine Kinderlein ....
...im Grunde ein klassischer Junggeselle.
Ganz einfach - ihm fehlt nichts ohne feste Freundin, weil er wohl Sex bekommen kann, wenn er welchen will. Und sehr wahrscheinlich wollte er nie heiraten, weil er nie Familie wollte. Und bisher hat er auch selten länger als 1 Jahr lang eine Frau an seiner Seite ertragen können.
Woher ich das weiss ? Weil ich so gelebt habe, nur unwesentlich jünger. Wäre V nicht da - ich würde glücklich und zufrieden ohne Frau weiterleben. Und mir ab und zu Sex holen - und irgendwann keinen mehr. Weil ich nicht mehr will.
Tja, für ihn muss wohl wirklich irgendwo eine Traumfrau existieren. Für eine, die das nicht ist wird er sein leben niemals aufgeben.

Meine Vermutung
 
  • #28
Hallo Urania

Du hast bei zwei anderen Fragen, wo es um ein ähnliches Thema ging, genau das geantwortet, was Dir hier einige Raten bei Deiner Frage. Da muss ich schlussfolgern, dass Du schon weisst, was zu tun ist, z.B. bei Deinem 60-jährigen "Freund". Jedoch wenn Du selbst drin steckst, siehst Du es entweder nicht oder kannst nicht raus. Du wirst selber wissen, ob eine Therapie zielführend ist. Und sonst schlage ich vor, dass Du Deine Fragen zu Papier bringst, an Dich selbst adressierst und dann beantwortest.

Alles Gute,

Kurt
 
  • #29
Das glaube ich Dir, aber wie erklärst Du dann das Verhalten dieses Mannes. Ich meine, er sagt, seine Partnerin oder "Partnerin" (keine Ahnung, wie er sie genau sieht) sei es nicht für ihn.
Wenn ich Dich richtig verstanden habe, ist sie es doch, also optisch ok, aber a) er erwähnt seinen eigentlichen Traumtyp und dass es deswegen mit beiden nicht klappt, oder b) erfindet diesen Traumtyp Frau, um sich:
a oder b wegen von ihr loszulösen, weil es für ihn nicht passt? Also sagt, dass er auf ganz anders aussehende Frauen steht, um sie nicht zu kränken, damit sie von allein geht?
Ich versteh es gerade nicht, und ich glaube fast, das liegt nicht an dem einen Glas Sekt, das ich vorhin getrunken habe. Na gut, es waren zwei, aber trotzdem schaffe ich viele logische Gedankengänge noch.

Also was Fakt zu sein scheint ist, dass manche Menschen, die verlassen wurden, schnell wieder in eine neue Beziehung wollen, diese aber auf Abstand halten. Also nehmen sie, was sich bietet, nur um nicht diese Einsamkeit zu spüren, aber sind noch nicht bereit für eine neue Beziehung. Ich finde, das ist der wichtigste Aspekt HIER.

Dass speziell Männer allgemein "irgendeine" Frau nehmen, nur um eine zu haben als Partnerin oder um Sex bekommen zu können, glaube ich auch nicht. Aber eben, dass verlassene Menschen sowas machen könnten.

Ich habe hier im Forum festgestellt, dass dies bei Frauen tendenziell ganz anders ist. Sie planen mehr.
Nee, nicht alle. Ich habe das nicht gemacht, mein Ex machte es.

Wenn die FS das so nicht will (was ich ja verstehen kann), dann muss sie eben Schluss machen.
Wo ist das Problem ?
Aber warum liegt denn die Verantwortung für dieses missratene Beziehungsdings nur bei ihr? Wieso sollte er denn nicht Schluss machen, wenn er bei ihrer Optik keinen hoch kriegt und es schon wusste?

Ja, ich sehe es auch so: Immer der, den es stört, der sollte gehen. Aber:
Doch. Wieso nimmt er sich ne ganz andere Frau und lässt sie dann rausfinden, dass er bei ihr nicht kann und sie nicht attraktiv findet?
Angeblich. Ich glaube immer noch, es ist eine Behauptung, um eigene Probleme zu vertuschen. Ich ziehe mir doch auch nicht irgendeinen Mann an Land, der mich sexuell nicht reizt.
Er hätte ja "nein" sagen können zu dieser Beziehung. Und da wären wir eigentlich wieder bei dem Thema Deines anderen Postes: Hat er sich allein gefühlt und "irgendeine" Frau gewählt, damit er nicht mehr einsam sein muss.
 
  • #30
Ich habe mir immer zuviel gefallen lassen. Das muss sich ändern. Da brauche ich Hilfe. Therapie.
Möglich. Du kannst Dir aber auch schon mal sagen, dass Du Liebe verdienst, weil Du bist, wer Du bist. Und dann selbst aussortierst.

Ich gebe zu, ich konnte das erst auch nicht, sondern habe mich sozusagen aussortieren lassen. Gründe und Erklärungen seien jetzt mal egal, es geht mir nur um das Gefühl, dass andere sagen: Auf DICH kann ich verzichten.
Man kann auch selbst sagen "ich will dich nicht mehr".

Eine völlig neue Erkenntnis, weil sie beinhaltet, dass man nicht mehr um Liebe und Zuneigung kämpft und sich anpasst, dass man für den anderen passt. Und nee, man ist kein Opfer, man tut es ja, weil man um Liebe bettelt sozusagen. Man sucht Sicherheit, dass man gemocht wird, dass man ok ist usw..

Die Erkenntnis, dass man ohne Liebe überleben kann, macht einfach stark. Und sie gibt die Fähigkeit, Leute auszusortieren, die einem nicht guttun. Man kämpft nicht mehr um Liebe (was meist sowieso nur Betteln ist), man überlässt dem anderen, ob er mit einem zusammensein will oder nicht, wenn er einen kennt. Wenn nicht, kann man es akzeptieren und weiterleben trotz Ablehnung.

Ich wünsch Dir, dass Du es schaffst, diesen Schritt zu gegen. Es fühlt sich wirklich viel freier an als vorher.