• #1

Er hat von heute auf morgen plötzlich eine Neue

Hallo..
Ich weiß gar nicht wie ich damit umgehen soll.. Mein Ex und ich haben uns getrennt, und 2 Wochen später, während ich noch mitten im Trennungsschmerz gesteckt habe hatte er bereits eine Neue, und war auf Wolke 7... Noch 2 Tage zuvor sagte er mir, wie serh er mich liebt und dass er um mich kämpfen möchte, und wir machten ein Treffen aus, um uns auszusprechen. Dann kurz davor die Bombe: er hat sich neu verliebt, von Tag A auf Tag B. Das lässt mich ratlos zurück. Wie kann man so schnell switchen? Und von einem auf den anderen Tag war ich ihm auch plötzlich völlig egal und er hat mich aus seinem Leben gestrichen obwohl ich noch kurz vorher so wichtig für ihn war... alles nur Blabla? Jetzt musste ich erfahren, dass 4 Wochen nachdem sie zusammengekommen sidn, sie schon bei ihm eingezogen ist, und er ihr bereits ein "ich liebe dich" gesagt hat... Es geht alles so unnormal schnell. Angeblich war ich seine Seelenverwandte und große Liebe und von heute auf morgen ist es plötzlich eine Neue. Das lässt mich verwirrt und ratlos zurück.
Was ist nur geschehen?
 
  • #2
Das wird sich die Neue leider in mindestens ein,zwei Jahren auch fragen....
Manche Menschen reden viel und wenig Taten kommen wirklich und vom Herzen ist da auch wenig.
 
  • #3
Liebe Marlua, dieser fiese Trennungsschmerz wird durch sein Verhalten noch intensiver. Ungewöhnlich ist deine Geschichte nicht und steht hier im Forum auch oft zu lesen. Vermutlich kannte er die neue schon länger und als er bei ihr zur Landung ansetzen konnte, wurdest du ent(sorgt).
Männer machen sich das oft sehr einfach. Bitte denke jetzt nicht das du nicht gut genug warst oder das etwas an dir nicht okay ist. Du bist perfekt so wie du bist. Woher weißt du eigentlich das er - ich liebe dich - zu ihr gesagt hat? Ich hoffe das du bald wieder positiv nach vorne schauen kannst.
 
  • #4
Genau das sind doch diese dramatischen Standardsprüche der heutigen Zeit. So schnell dahingesagt und so schnell vergessen. Leider wird er genau dieselben Worte jeder Frau sagen, die er etwas näher an sich ranlässt. Aber nicht nur er wird das weiter so handhaben. Wie gesagt: Standardsprüche. Immer wieder hier nachzulesen.

Sei nicht zu traurig wegen dem. Was dir passiert ist, erleben so viele andere auch. Kümmere dich vor allem nicht um seine Online-Aktivitäten. Das reißt nur immer wieder Wunden auf.
 
  • #5
Wieso verwirrt und ratlos? Das ist vollkommen normal.
Bald wird er die oder halt eine andere schwängern und dann vielleicht als Zahlvater und WE Papi enden.
Wer weiß das schon.

Wer weiß, was Dir alles widerfahren wird?
Vielleicht gerätst Du an einen 50 jährigen Daddy, der Dir dann erzählt, Du seiest seine Seelenverwandte...oder sonstwer kaut Dir damit ein Ohr ab.

Das ist das Leben, man lernt nie aus. Vergiß den Typen und sieh Dich nach weiteren Typen um, so wie es alle machen.
 
  • #6
Auf jeden Fall kann man nicht sagen, wen er nun mehr belogen hat: Dich oder sich selbst. Eher gehe ich davon aus, das er in Wahrheit warmgewechselt hat und dich bis das einigermaßen sicher klappt, mit seinen Liebesbekenntnissen festhalten wollte, damit du nicht abspringst bevor er was Neues hat. Bekanntlich ist im Krieg und in der Liebe ja alles erlaubt und er ist sich selbst der Nächste. Heißt: er hat nicht geswitcht. Du kannst jetzt nicht mehr machen, als dafür zu sorgen, das du ihn aus dem Handy, aus den Augen und überall wegbekommst. Kann auch sein, das er seine Gefühle nicht im Griff hat. Es gibt viele Menschen die wie trockene Blätter vom Wind hin- und her geweht werden. Nach vier Wochen einziehen ist ganz sicher kein Garant dafür das das jetzt passt. Solche Männer, die alle 5 Minuten "die Liebe ihres Lebens" kennenlernen, gibt es leider nicht selten. Auch nicht selten sind die Frauen die das noch nicht kennen und erst mal glauben. Versuch dich so gut du kannst abzulenken. w53
 
  • #7
Liebe Marlua,
ich fühle mit dir. Nichts tut mehr weh als einfach so ausgetauscht zu werden. Neben dem ganzen Schmerz und Kummer, den eine Trennung ohne hin mit sich bringt, kommt auch noch der Egoknick.
Die Fragen die du dir stellst, sind völlig normal und menschlich. Sie werden dich nur bei der Bewältigung deines Trennungsschmerzes nicht weiter bringen. Nach meiner Erfahrung halten sie dich nur da und sorgen für Verbitterung und Wut. Alles berechtigte aber eben auch sehr zersetzende Gefühle.
So schwer das auch ist, bleibe bei deiner Suche nach Heilung und Antworten bei dir. Mach dir klar, dass du nie erfahren wirst, WARUM. Es ist nicht mehr wichtig ob es echt war oder warum er so schnell switchen konnte. Es hat nichts mit dir zu tun, sondern mit ihm. Was hilft es dir zu wissen, dass er vielleicht einfach nicht alleine sein kann und will?! Was hilft es dir, wenn du wüßtest was er wirklich für dich gefühlt hat?! Bleibe bei dir, sorge gut für dich, stelle dir keine Selbstwertfragen auf Grund SEINES Verhaltens. Blicke nach vorne und finde die neue Türe, die sich für dich öffnen wird, wenn du nicht mehr zwischen den Räumen stehst.
Ich frage mich wer die Trennung initiiert hat.
Für mich klingt es ein wenig so, als hättest du dich getrennt um ihm zu demonstrieren, dass du unglücklich bist und sich etwas ändern muss?! War das so?! Bist du darum so überrascht?! Hattest du die Hoffnung, dass der Schuss vor den Bug eine Wende in eure Beziehung bringt? Dann ist der Schuss leider nach hinten los gegangen. Vielleicht magst du ja noch ein wenig über die Umstände schreiben? Ich wünsche dir viel Kraft in dieser Zeit, der Neuausrichtung.
 
  • #8
Das tut mir Leid für dich, das Du durchgehen zu musst. Er ist eine große Luftnummer, mehr nicht. Alles, was er vorher zu dir gesagt hat, wird nur großes Bla Bla gewesen sein. Jetzt hat er eine neue, die neue große Liebe, mit der es wahrscheinlich nicht lange halten wird. Liebe braucht nunmal Zeit und entwickelt sich. Er hat dich belogen und betrogen. Auch denke ich, dass er keine große Empathie in sich hat. Bei dem Verlust einer großen Liebe switcht man nicht einfach so um und hat 14 Tage später jemanden neues. Die neue Dame wird vorher schon dagewesen sein.
Du musst das jetzt verarbeiten! Lass los, mach etwas gutes für dich und verstehe, das er es nicht Wert ist. Setz Standarts für dich selber. Was willst Du in einer neuen Beziehung? Bau dein Selbstbewusstsein auf! Und sei froh, das Du diesen Lügner los bist!
 
  • #9
Er wollte nicht allein sein und hat sich schnell eine Ersatzfrau gesucht. Daber ist er nicht besonders wählerisch, sondern er hat die Erstbeste von der Straße genommen - sonst wäre sie ja nicht so mir nichts dir nichts bei ihm eingezogen.
Frauen die ein schönes eigenes Zuhause haben machen das nämlich nicht - oder er war schon länger mit ihr und Dir parallel zugange, sodass sie so neu garnicht für ihn ist.

Noch 2 Tage zuvor sagte er mir, wie serh er mich liebt und dass er um mich kämpfen möchte...... Und von einem auf den anderen Tag war ich ihm auch plötzlich völlig egal und er hat mich aus seinem Leben gestrichen obwohl ich noch kurz vorher so wichtig für ihn war... alles nur Blabla?
Ja, alles nur BlaBla, damit Du nicht rumstresst. Hak es ab.
Realisiere: offensichtlich hast Du Dich getrennt, denn sonst würde er ja niicht um Dich kämpfen wollen - wäre Irrsinn.
Sein "um Dich kämpfen" pimpte Deine Eitelkeit, ändert aber doch nichts an den eigentlichen Trennungsgründen.
Warum machst Du jetzt so ein Drama draus, dass es mit euch nicht klappte? Nur weil er so schnell eine andere hat? Das ändert doch nichts daran, dass du die Trennung wolltest. Ist er mit einem mal so viel besser, nur weil er so schnell mit einer anderen Frau zusammen ist? Kann ich nicht glauben.

Es war mit euch vorbei und er hat kurzfristig für Ersatz gesorgt. Keiner ist zum Trauerjahr oder was immer Du Dir wünscht verpflichtet. Er trauert eben nicht sondern marschiert in eine Zukunft ohne Dich.

er ihr bereits ein "ich liebe dich" gesagt hat...
Hör auf Dich in solchen Phantasien zu suhlen - Du sitzt nicht dabei und weißt es garnicht.
Und selbst wenn? Meinst Du er meint das ernst? Ganz sicher nicht. Es sind nur Worte, die bei einer Frau ohne eigene Wohnung offensichtlich wirken.
 
  • #10
Derjenige der sich trennen möchte, hat dies schon länger im Sinn und trägt sich auch länger als auch ausgiebiger mit den Gedanken (sind es wirklich gravierende und unlösbare Probleme und die Trennung das einzig richtige?, wie sind meine Gefühle? Wie zufrieden fühle ich mich in der Beziehung?, etc.)

Wenn die Trennung ausgesprochen wird und der andere dann erst meist davon erfährt, ist ein Bruch und ein "Point of no return" - es ist vorbei. Diesen Punkt empfindet jeder anders, einige als Befreiung, andere nehmen ihre Freiheit auf, andere kommen ins Grübeln und wollen zurück zur alten Gewohnheit, Bequemlichkeit oder fühlen sich plötzlich ohne den Partner hilflos und verloren.

Und jetzt kommt es noch auf die bewusste und auch unbewusste Erwartungshaltung drauf an. Manche Menschen suchen einfach die schnelle Ablenkung von allem, was sie runterzieht, andere können nicht allein sein und agieren schnell im Sinne, ein neuer Tag, ein neues Glück, wieder andere treffen wirklich innerhalb kürzester Zeit eine bessere Partie bzw. es bietet sich ihnen die Chance eine bessere Partie (in jünger, schlanker, erfolgreicher, abenteuerlustiger/wilder, gut situiert/wohlhabend, Status Prominent, bildschöner, etc..), haben zu können, wo man gewillt ist, schnell zugreifen zu müssen.

Dich schützen um nicht eventuell einfach ausgetauscht zu werden, ob nun innerhalb einer Beziehung oder wie in deinem Fall, nach einer 2 wöchigen Trennung, mit Absichtsbekunden eines möglichen Re-Starts, hier gibt es mMn keinen Unterschied. Nur innerhalb einer Beziehung wird es um einiges schwerer, einerseits den neu avisierten Kandidaten für sich zu gewinnen und einzunehmen, wie auch dann die Frage, unbekanntes Neues oder doch das Bewährte Alte, damit auf's Spiel zu setzen.

In eurer Beziehung war schon die Luft raus, er hatte sich getrennt und ist zeitweise etwas schwach und wankelmütig in seiner Entscheidung geworden, da auch die Trennung für den sich Trennenden (der den anderen abserviert) nicht leicht ist, auch wenn dieser schon emotionaler distanzierter ist, in der "Überlegenheitsposition" (er entscheidet über das Schluss machen), zumeist kennt er die Gründe dafür, weil er mit der Beziehung an sich unzufrieden und unglücklich ist, doch sind dabei meistens noch latente Gefühle im Spiel, wo man manchmal an der eigenen Entscheidung zweifelt und hadert. Und da kommt ein neuer Mensch gerade zur rechten Zeit, um sich stark zu geben und sich abzulenken, neu auf jemanden und die kommende Zukunft sich zu fokussieren, um seine Meinung nicht mehr zu revidieren.
 
  • #11
Ich glaube eher er war schon mit ihr zusammen bevor ihr euch getrennt habt. Ich würde auch nie eine Beziehung mit einer Frau eingehen die nicht eine Zeit lang alleine war. Ein Jahr sollte es schon sein.
 
  • #12
So hat es mein Exmann auch gemacht. Ich habe mich nach einigem Hin und Her getrennt und bin ausgezogen. Zwei Wochen später hat er seine Neue bereits auf einem Verwandtentreffen vorgestellt. Angeblich hatte er vorher nichts mit ihr. Ich habe da erhebliche Zweifel. Ich denke mal da lief einiges, aber er hat ihr erzählt, dass er mit ihr meinetwegen nicht zusammen sein kann. Sie hat gewartet. Und als ich zur Tür raus war, war er disponibel. Sie war auch sehr lange Zeit eifersüchtig auf mich.

Im Ergebnis ist das einfach nur "typisch Mann". Er will versorgt sein und sieht sich deshalb in Krisenzeiten schon nach angemessenem Ersatz um. Wenn es dann mit der vorherigen Frau aus ist, kann er die Neue gleich voll installieren. Damit vermeidet er einen Gesichtsverlust im Freundes- und Bekanntenkreis und kann seiner "Alten" gleich noch eine auswischen. Dabei kommt Männern zugute, dass viele Frauen gerne und lange warten und schmachten, wodurch der Mann in ihrem Ansehen sogar steigt. Man kann zu Recht fragen, was für Männer eigentlich Liebe bedeutet. Ich denke heute es ist zum Teil Opportunismus. Es gibt da eine Frau, mit der regelmäßiger Sex stattfindet und die vor Einsamkeit schützt. An besten sie kann noch kochen, versteht sich mit Kindern und Haustier und schmeißt den Haushalt. In den meisten Fällen stellen solche Männer aber nach einigen Wochen fest, dass die Ersatzfrau doch nicht so pflegeleicht ist.

Also warte einfach ab und sieh dem Drama zu. In der Zwischenzeit erholst Du Deine Seele. Du wirst selbst Dein Glück finden. Ein stabiles Glück. Und pass auf, dass Du nie die Ersatzfrau bist.
 
  • #13
Zu 99,99% hatte er die Neue schon zu deiner Zeit, du wurdest bestimmt warm ausgewechselt und dann ganz schnell entsorgt, vergiss diesen Typ und halte bloß keinen Kontakt zu ihm, denn das zieht dich nur noch mehr runter! Trauer ihm nicht nach, solche Menschen sind Verräter, feige, charakterlos ind haben keinem Ar*** in der Hose, sei froh, dass du ihn los hast!
 
  • #14
Mein Ex und ich haben uns getrennt, und 2 Wochen später, während ich noch mitten im Trennungsschmerz gesteckt habe hatte er bereits eine Neue...
Was ist nur geschehen?
Wissen wir nicht so genau. Wer hat sich getrennt? Du? Er? Grundsätzlich geht es Dich nichts mehr an, was er nach einer Trennung macht, auch wenn es aus meiner Sicht nicht sinnvoll ist, sich gleich in die nächste Beziehung zu stürzen.
 
  • #15
Interessant, da sieht man wieder einmal, wieviel man auf solches Gesülze geben kann. Ja, das mit der Seelenverwandtschaft ist eine riesige Projektionsfläche.

Aber egal. Ihr seid getrennt und da kann er machen was und wann er will. Du bist verletzt? Kannst Du tun, aber es nützt Dir nichts. Er ist Dir zu gar nichts mehr verpflichtet.

Du solltest Inventur machen. Schreib Dir auf einen Zettel, was Dich an ihm und der Beziehung gestört hat und immer, wenn Du wehmütig wirst, dann liest Du diesen Zettel durch. Und dann konzentrierst Du Dich auf Dein eigenes Seelenheil. Umsonst dürftet Ihr ja nicht getrennt sein.
 
  • #16
Eine taktische Trennung, wie Du sie vollzogen hast, kann eben nach hinten losgehen. Wenn man wirklich getrennt ist, kann einem egal sein, was der Ex schon am Tag nach der Trennung macht. Du wolltest höchstwahrscheinlich im Machtkampf in der Beziehung wieder einmal Deinen Kopf durchsetzen, glaubtest mit Trennungsdrama obsiegen zu können und hast nicht damit gerechnet wie sich die Dinge entwickelten.

Er ist ganz offenbar sehr sprunghaft. Erst trennt er sich, dann bist Du doch noch seine große Liebe, schon hat er eine Neue, die sogar bei ihm standepede einziehen darf. Mit anderen Worten: Er ist kein Beziehungsmensch. Er führt Beziehungen, um Frauen zu bekommen im Sinne von Rod Stewart: "verse 7 is never clear, but I tell you, what you want to hear" (I was only joking). Das wird seine Neue auch noch realisieren.

C'est la vie.
 
  • #17
Man müsste nun wissen, wie lange ihr zusammen wart, wer Schluss gemacht hat, wie alt ihr seid.
Noch 2 Tage zuvor sagte er mir, wie serh er mich liebt und dass er um mich kämpfen möchte, und wir machten ein Treffen aus, um uns auszusprechen.
Würde ich so deuten, dass DU Schluss gemacht hast, weil er immer wieder irgendwelches Verhalten zeigte, das Du schlecht findest. Und statt dass er vor Dir den Reuigen macht, der zurück will, gibt er Gas zu einer anderen Frau hin. Sozusagen, um sich und Dir zu beweisen, dass nicht er der Doofe hier ist, der sich für eine Frau zu ändern hat, sondern die Frau, die ihn nicht will, die Doofe ist.

Vielleicht ist es auch anders, er hat Schluss gemacht, weil Du seiner Meinung nach einfach nicht gepasst hast, wollte dann aber wieder zurück, weil er Angst hatte, einen Fehler zu machen. Ich denke schon, dass er die andere Frau schon kannte und vielleicht zunächst die Entscheidung, dass mit Dir Schluss ist, bereut hat. Er hatte ja Zeit, drüber nachzudenken, wie es ohne Dich ist, und hat sich vielleicht an gute Zeiten erinnert. Oder sie hatte erst rumgestresst, dass er sich ja sowieso nie trennt von Dir, dann tat er es, sie sprang aber nicht gleich nach seiner Nase. Und dann kam sie doch angerauscht.

Du müsstest mehr Infos über eure Beziehung und sein Verhalten geben, damit man als völlig Unbeteiligter besser "spekulieren" kann.

Angeblich war ich seine Seelenverwandte und große Liebe und von heute auf morgen ist es plötzlich eine Neue.
Vielleicht kann er sich sehr schnell für eine Frau begeistern, also sie hört jetzt genau dieselben Sprüche. Wenn er sie gleich bei sich einziehen lässt, ist er möglicherweise schnell verblendet von seinen Schmetterlingen im Bauch.

Liebeskummer ist schrecklich. Aber wenn ihr solche Probleme hattet, dass Schluss ist, dann ist dieses Ende doch gut. Egal, ob er nun gleich eine neue Frau hat oder nicht. Ansonsten hast Du vielleicht wirklich Schlussmachen als Erpressung einsetzen wollen, dass er sich bessert, weil Du ja anscheinend auf einen Neustart gehofft hast?
 
  • #18
Das ist leider genauso in meiner Familie gerade passiert.
Die Freundin hat Schluss gemacht, und er bettelte sie um einen Neustart an. Die Beziehung war aber lange schon eingeschlafen, und anstatt Schluss zu machen war er so feige und hat einfach "ausgehalten". Nebenbei hat er sich mit einer "angefreundet."

Seine Ex bettelte er noch so lange an, bis die neue fix war: 4 Wochen später. Dann war sie vergessen. Die Neue ist inzwischen auch bei ihm eingezogen: nach 2 Monaten Beziehung.

Ich kenne noch mindestens 3 weitere Fälle, einer davon war mein Ex. Innerhalb eines Jahres Ehe und Kind.

Ich würde auch gerne sagen, "typisch Mann", aber ich kenne auch Frauen die so sind.

Es tut mir sehr Leid für dich. Es ist jetzt an der Zeit ihn komplett aus deinem Leben zu streichen. Jeder weitere Kontakt tut nur mehr weh, zumal man sich immer vergleicht.
 
  • #19
Nimm es nicht persönlich. Der arme Wicht kann nicht alleine sein und hatte die Maus wohl schon vorher. Du hattest vermutlich keine Chance zu keinem Zeitpunkt. Sowas kommt vor.
Lerne zu akzeptieren: ES IST, WIE ES IST.
Alles Andere führt Dich tiefer in Deinen inneren Krieg mit der Wirklichkeit.
Vertraue darauf: Karma regelt das aber für Dich. Das wirst Du erst in ein paar Jahren begreifen, und jetzt tut es unglaublich überwältigend weh.
Geh ihm aus dem Weg, auf allen Kanälen. Halte Abstand von ihm. Gehe mutig und vertrauensvoll durch Deinen Schmerz. Er ist endlich. Der hört irgenwann auf!!!!
Versuche zu überleben. Tag für Tag, Stunde um Stunde.
Du wirst.
Schaue strikt auf Dich. Schaue strikt auf Dich. Schaue strikt auf Dich. Weg von allen Kanälen. Weg von dem Kerl.
Er war nicht der Richtige.
Schaue nach vorne.
Klingt alles trivial. Ich weiß. Aber es ist der einzige Weg. Schaue nicht zurück. Frage nicht, was mit dem ist. Der bezahlt seinen Preis. Glaube mir.
Und Du willst nicht zuschauen. wenn er zahlt. Glaube mir auch das.
 
  • #20
Dann kurz davor die Bombe: er hat sich neu verliebt, von Tag A auf Tag B. Das lässt mich ratlos zurück.
Hallo Marlua, sag mal, du hattest ja schon 2 Fragen reingestellt, einmal ging es um deine Freundschaft + - ich nehme an, du hast dich letztendlich für ihn entschieden? Der, der dich eh schon lange hingehalten hat?
Dann Ende März hast du gesagt, dass er über die Ex nicht weg sei.
Die erste Antwort von @Cassel war damals: der kann nicht alleine sein, der wird nach dir sofort die nächste haben. Du siehst also, es stimmte, der Typ ist schwach und braucht immer jemand.
Und wenn er tatsächlich deine F+ ist, dann denke ich, dass er dich nur haben wollte, aber nicht wirklich geliebt hat. Tut mir Leid.
 
  • #21
Und von einem auf den anderen Tag war ich ihm auch plötzlich völlig egal
Du musst sehen, dass er womöglich grössten Trennungsschmerz empfunden hat. Eine Trennung ist oft ein Schock und eine schwere Belastung für die Seele. Bei manchen Menschen gibt es dann einen Automatismus. Den der Verdrängung.
Schmerz wird auch gerne "übertönt", indem sich Menschen starken Reizen aussetzen, welche als Ablenkung dienen.
Darauf würde ich bei deinem Ex tippen.

Der Mensch ist eigentlich auch von Grund auf ein soziales Wesen. Auch dabei gibt es Urinstinkte. Das Alleine sein, ist nach dem Zerbrechen einer Beziehung tatsächlich erstmal schwer. Es ist eine starke Umgewöhnung an Struktur und das Rudel ist sozusagen weg. Das war in Urzeiten gefährlich und verringerte die Überlebenschancen erheblich.
Ich gehe davon aus, dass so ziemlich jeder Mensch nach einer engen Beziehung erstmal kurz- oder längerfristige Probleme mit dem Alleinsein hat. Auf die neue Situation muss sich erst eingestellt werden.

von einem auf den anderen Tag war ich ihm auch plötzlich völlig egal
Ich denke nicht, dass du ihm völlig egal bist. Allerdings seid ihr auch getrennt. Sieh es mal realistisch. Wie sollte eine Trennung sonst überwunden werden, als durch Abstand und die neue Ausrichtung des Lebens. Er versucht das eben jetzt. Das bedeutet nicht, dass er nicht mehr an dich denkt usw.

Du selbst möchtest die Trennung noch nicht so recht realisieren.
Hoffst auf ein Comeback. Abschied schmerzt.

Lass es dir jetzt so gut gehen, wie möglich.
 
  • #22
Vertraue darauf: Karma regelt das aber für Dich. ..Versuche zu überleben. Tag für Tag, Stunde um Stunde........Der bezahlt seinen Preis. Glaube mir.
Und Du willst nicht zuschauen. wenn er zahlt. Glaube mir auch das.
Was für ein unpassendes Drama. Da hat sich ein Paar getrennt - erstmal ohne großes Drama. Offensichtlich war es ihrerseits eine taktische Trennung, um ihn zu disziplinieren, für sie den passenden Hampelmann zu machen.
Es schmeichelte ihrer Eitelkeit, dass er was von Seelenverwandtschaft faselte und "um sie kämpfen" wollte. Es verletzt ihre Eitelkeit, weil er nicht mehr um sie kämpft, sondern sich ein neues Betthupferl genehmigt hat.
Ihr Schmerz liegt nicht in der Trennung sondern in der verletzten Eitelkeit, dass sie so nahtlos ersetzt wurde.
Warum soll das Schicksal ihn bestrafen für ihren gescheitertetn Versuch, sich einen unpassenden Mann zurecht zu dressieren, weil sie zu träge ist, sich einen passenden zu suchen? So funktioniert Karma ganz sicher nicht.

Warum soll die Trennung von einem unpassenden Mann oder auch die verletzte Eitelkeit ein lebensgefährliches Problem sein? Einfach mal erwachsen werden, aufstehen, Krone richten und begreifen, dass die taktische Trennung fehlgeschlagen ist sowie die Verantwortung für die eigene schlechte Strategie übernehmen.

Er zahlt keinen hohen Preis für die Trennung. Wenn die FS die Trennung als so ein Drama erlebt wie geschildert, dann kann er nur froh sein so eine hysterische Frau los zu sein.
 
  • #23
Ihr seid getrennt, was interessiert dich sein Leben noch. Er hat wohl die Liebe seines Lebens getroffen, dies warst du nicht. Ich wünsche Dir, das du so etwas auch mal erlebst. Einen Moment, der dich umhaut und dein Leben verändert. Ich habe das erlebt aber meine ganzen Vorschreiber wohl nicht. w58
 
  • #24
Warum soll die Trennung von einem unpassenden Mann oder auch die verletzte Eitelkeit ein lebensgefährliches Problem sein? Einfach mal erwachsen werden, aufstehen, Krone richten und begreifen, dass die taktische Trennung fehlgeschlagen ist sowie die Verantwortung für die eigene schlechte Strategie übernehmen.
Ich kann dem nur zustimmen! Wer sich aus taktischen Gründen trennt, ist nicht authentisch und spielt ein übles Spiel. Und wenn der Schuss nach hinten los geht, sollte man nicht anfangen zu weinen. Sorry. Aber so ist es. Lerne draus.
 
  • #25
Ich kann dem nur zustimmen! Wer sich aus taktischen Gründen trennt, ist nicht authentisch und spielt ein übles Spiel. Und wenn der Schuss nach hinten los geht, sollte man nicht anfangen zu weinen. Sorry. Aber so ist es. Lerne draus.
Kaum jemand kann seine Gefühle auf Knopfdruck ausschalten. Wenn jemand zu mir sagt, dass er mich liebt und kämpfen möchte und zwei Wochen später präsentiert er schon eine neue (also nicht eine kennengelernt, sondern neue Freundin), dann frage ich mich, ob er mich angelogen hat - lief es schon davor parallel oder wenn nicht, dann hat er mich angelogen, dass er mich liebt. Wo hat er mich dann noch angelogen und wenn ich so schnell ersetzbar bin, hat er mich überhaupt jemals geliebt. Darum geht's.
 
  • #26
Liebe Marula, aus meiner Erfahrung tendiere ich zu Folgendem:
Er hat warm gewechselt! Habe ich schon sehr oft so mitbekommen, unabhängig ob von einem Mann oder einer Frau.

Stell dir folgende Frage: Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass innerhalb von nur 2 Wochen plötzlich aus dem Nichts seine absolute Traumfrau auftaucht, die ihn auch noch will? Wenn man bedenkt, dass man ca. 5 Tage/Woche arbeitet bleiben noch 2 Wochenenden. Er hat innerhalb von nur 2 Wochenenden seine Traumfrau gefunden? Rein statistisch gesehen sehr unwahrscheinlich, findest du nicht?

Wahrscheinlich war er schon länger heimlich auf der Suche nach was in seinen Augen "Besserem". Er kannte sie vermutlich schon länger und als es richtig fest wurde, ging er halt zu ihr.

Geh mal in dich: Gab es Anzeichen während der Beziehung (Anrufe, ständig am Handy, Handy versteckt, plötzlich öfter mit "Kollegen" ohne dich weggegangen, Telefonate)? Wo war er an den Wochenenden?

Aber die Gute Nachricht ist: Meistens ist es so, dass wenn eine Person das einmal so macht, dass diese Person das dann immer wieder so macht, da es eine Charakterfrage ist. Sei froh, dass du den los bist!

Beispiel aus meinem Leben: Ein Bekannter war verheiratet. Als er beruflich regelmäßig in Moskau war, hat er dort seine vermeintliche Traumfrau kennengelernt. Er war 1,5 Jahre heimlich mit beiden Frauen zusammen. Erst, als klar war, dass die Russin nach Deutschland kommt und die Papiere durch waren, hat er sich von seiner Ehefrau getrennt!
 
  • #27
Stell dir folgende Frage: Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass innerhalb von nur 2 Wochen plötzlich aus dem Nichts seine absolute Traumfrau auftaucht, die ihn auch noch will?
Wenn man den Thread der FS aus dem März liest, hat er sich vor gut 1,5 Jahren von seiner Exfrau getrennt, aber wohl nie richtig gelöst, nachdem sie ihn betrogen hatte. 4 Monate später hatte er eine andere Partnerin "um die Lücke zu füllen". Die hat er dann im November (also nach einem halben Jahr) kurzfristig rausgeworfen, weil er die FS kennengelernt hat. Schon im März gab es wieder eine andere Frau. Jetzt ist also vermutlich keinesfalls so überraschend die Traumfrau aufgetaucht.

Die FS hatte bis November 3,5 Jahre eine F+, diesen Mann bezeichnet sie als "Ex". Dann ist wohl der jetzt beschriebene Mann aufgetaucht und sie hat sich zunächst zwischen beiden Männern stehend gefühlt, bevor sie mit ihm eine Fernbeziehung angefangen hat.

Für mich komische Verhältnisse auf beiden Seiten, neue Partner werden nicht wirklich angeschaut, vor man Hals über Kopf den alten entsorgt. Wozu die Beschwerde über sein Verhalten, wenn sie es genauso macht wie er?