G

Gast

Gast
  • #1

Einschätzung Chancen bei Partnerwahl

Hallo liebe Community,

ich würde mich über eure Einschätzungen (insbesondere auch von den Herren hier und bitte ehrlich und direkt)) freuen.
Bin 35, Akademikerin, Geisteswissenschaftlerin, inzwischen wieder ungebunden (verheiratet war ich noch nie, keine Kinder). Ich bin mittelgroß, schlank bis normal, merke in letzter Zeit so die ersten Falten und vereinzelt graue Haare und dass mein Gesicht an Wangenfett verliert - früher bin ich gut bei Männern angekommen und heute auch noch tageslichttauglich (mittelgroß, lange dunkel- bis goldblonde Haare). Vom Wesen bin ich ein theoretisch- intellektueller Typ, der gerne über gesellschaftliche Themen diskutiert und philosophiert, gleichzeitig aber auch chaotisch. Das Schlimmste wäre für mich zu sterben, ohne das Leben voll und ganz erlebt zu haben
Hab mich bisher nie online um einen Partner bemüht, sondern im realen Leben meine früheren Freunde kennengelernt.
Meine Vorstellung wäre eine Partnerschaft (wenn man sich versteht längerfristig ggf. auch Heirat, Kinder möchte ich keine) mit einem natürlichen, zuverlässigen und treuen Partner mit sympathischem Äußeren, der beruflich etabliert ist und gerne reist sowie Haustiere insbesondere Hunde (auch größere ) mag.
Wie seht ihr realistisch die Chancen?
 
G

Gast

Gast
  • #2
Hallo liebe Community,

ich würde mich über eure Einschätzungen (insbesondere auch von den Herren hier und bitte ehrlich und direkt)) freuen.
.............. Vom Wesen bin ich ein theoretisch- intellektueller Typ, der gerne über gesellschaftliche Themen diskutiert und philosophiert, gleichzeitig aber auch chaotisch. Das Schlimmste wäre für mich zu sterben, ohne das Leben voll und ganz erlebt zu haben

Wie seht ihr realistisch die Chancen?

Grundsätzlich sind deine "Chancen" meiner Meinung nach den grob gemachten Angaben mittel- bis höherdurchschnittlich, allerdings sollten diese gern geübten "Diskussionen" und Philosophierereien nicht bereits in der Kennenlernphase beginnen, das kann auch verjagen statt anziehend sein.

Insgesamt denke ich aber, daß Du eher im realen Leben einen intellektuellen Partner finden kannst, bei Veranstaltungen, Lesungen, Podien und dgl. mehr - online ist das für an gesellschaftlichen Themen Interessierte eher nix, habe ich -m-ü40- auch schon leidvoll erfahren müssen.
Viele Erfolg trotzdem ;-)
 
G

Gast

Gast
  • #3
Das hängt davon ab, was du vom Mann erwartest.

Ich bin so alt wie du, ebenfalls Geisteswissenschaftlerin (gut verdienend) - und habe online v.a. Männer ü45 (oft sogar Anfragen von ü50 obwohl ich meine Altersgrenze deutlich im Profil stehen hatte!) getroffen, die meinten, ich wäre ja sicher mittellos und bräuchte einen älteren Sponsor im Austausch für meine Jugend.
Meinen gleichaltrigen Partner habe ich live getroffen: online wäre ich nie fündig geworden, weil ältere Herren glauben, Frauen in unserem Alter wären Verzweifeltes Freiwild mit Torschlusspanik, die froh sein muss, noch jemanden zu kriegen.
 
G

Gast

Gast
  • #4
G

Gast

Gast
  • #5
Ich finde die Info-flut "too much". Das sind größtenteils stinknormale Dinge und wenn man bisschen Ahnung in sozialen Zwischenmenschlichkeiten hat, dann weiß man das auch. Also würde ich dem Mann nicht unbedingt alles so auf den Tisch knallen, weil es den Anschein erweckt, du hast massenweise Komplexe wegen all diesen Dingen. Das alleine würde mich schon in die Flucht schlagen. Ich weiß jetzt schon, wie du dir das Sterben vorstellst, was alles dazwischen kommt, und worüber ich mit dir diskutieren muss. Holy Shit, es gibt Dinge, die will man im Grunde gar nicht wissen. Dein Minuspunkt ist wohl dein vieles Gerede und dass du einen Mann mit diesen Themen wohl unter den Tisch reden wirst. Manchmal ist es besser, sprachlich nicht alles auszupacken, was einem auf der Zunge liegt. Tiefsinn kann nett sein, aber einen auch erschlagen, wenn es zu tief geht. An deiner Stelle würde ich diese ganzen Sachen nur nach und nach fallen lassen und mehr die Schweigsame, Geheimnisvollere geben. Denn gerade, wenn du gerne viel diskutierst, verkriechen sich Männer zurück in ihr Schneckenhaus.
 
G

Gast

Gast
  • #6
So wie Du Dich beschreibst stehen Dir sehr viele Türen offen und Du könntest auch nen Partner finden ABER:

Bei deinem letzten Absatz liegt das gazen, ob es klappt oder nicht.

Du schreibst: Zitat: "Meine Vorstellung wäre eine Partnerschaft (wenn man sich versteht längerfristig ggf. auch Heirat, Kinder möchte ich keine) mit einem natürlichen, zuverlässigen und treuen Partner mit sympathischem Äußeren, der beruflich etabliert ist und gerne reist sowie Haustiere insbesondere Hunde (auch größere ) mag"

natürlich - zuverlässig - treu wird es sehr viele geben.
was ist beruflich etabliert bei Dir? Jemand der beruflich weilter ist als Du? Suchst du also jemanden der weiter "oben" steht als Du? Denn das suchen so gut wie alle Frauen.

Wenn Du bereit bist, auch einen Partner zu nehmen, bei dem DU die Nummer 1 in der Partnerschaft bist (vom Beruf - aussehen oder....) und einem Mann eine Chance gibst, der alles ausser das "beruflich etabliert" (wie gesagt bin mir nicht sicher wie Du das meinst) hat, dann rennen Dir die Männer die Bude ein :)

Ich kann Dir nur sagen, lass Dich finden - es wird in Deiner Alterskalsse sehr viele Männer geben, die sich genau so eine Frau wünschen !

m37
 
G

Gast

Gast
  • #7
Die meisten Menschen können nicht abstrakt denken oder es ist ihnen zu anstrengend. Da zählt nur Brechstangenlogik mit Totschlagargumenten. Und falls sich doch mal einer als philosophieinteressiert darstellt, sind seine Argumente selten gut durchdacht, sondern doch eher nur Mainstream.
Wenn dir so etwas liegt, hast du gute Chancen. Nicht aber, wenn du jemand bist, dem ein Mangel an vertieftem Denken auffällt.
Die Chance, dass ein denkender Mensch nicht unbedingt zur Überbevölkerung beitragen muss und außerdem die Natur und Tiere schätzt, ist allerdings hoch.
 
G

Gast

Gast
  • #8
FS@4: Die Infos waren ja nur für euch gedacht, damit ihr etwa wisst, mit wem ihr es zu tun habt (die Gespräche zu gesellschaftlich, politisch, philosophischen Themen sind ja auch nur ein Interesse von vielen, natürlich gehe auch gerne feiern und reise etc.), wenn ihr eure Einschätzungen abgebt...natürlich würde ich so was nicht vor dem Partner gleich ausbreiten ... dachte eigentlich das versteht sich von selbst.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Ich hatte mal so Einen, mit dem ich intellektuell voll auf einer Wellenlänge schwamm. wir arbeitetn auch noch beruflich in sich ähnlichen Bereich auf ähnlicher Ebene, aber in unterschiedlichen Firmen.

Auch so hatten wir viele Gemeinsamkeiten, ähnliche Hobbys, Wohnung ähnlich eingerichtet, als Mann fand ich ihn attraktiv, sexuell stimmte es von Anfang an, aaaaaber:

Er war ein Egozentriker 1000%, Einzelkind und Mamasöhnchen und hatte Depressionen. Das Ende war nicht schön, aber musste sein.

Ich kann die FS daher sehr gut verstehen, was sie sich von einem Mann wünscht.

Inzwischen denke ich, dass ich alle guten drei Dinge: intellektuelle, seelische und sexuelle Kompatiblität plus emotionaler Reife, alles in guter Ausprägung, nur bei glücklich verheirateten Männern finden werde.

Verheiratete Männer sind für mich aber tabu.

w
 
G

Gast

Gast
  • #10
Liebe FS,
ich bin 20 Jahre älter als Du und ich kann Dir sagen, dass Frauen wie wir wenig nachgefragt werden - in jungen Jahren im universitären Umfeld schon, aber wenn Du dann rausgehst ins Leben, wo der durchschnittliche Intellekt sinkt, dann wird es schwer, mit zunehmendem Lebensalter immer schwieriger.
Die meisten Maenner suchen diese Partnerschaftsqualitaet nicht, die wir suchen. Sie sind geistig zu anspruchslos bis überfordert davon. Einige Beiträge drücken das ja schon gut aus. Ich kann Dir nur den Tipp geben, halt damit nicht hinter dem Berg. Du rutschst in ungewollte Affären mit ungeeigneten Maennern, die Dich dann noch ganz gemein abwerten, weil Du sie geistig überforderst, statt ihnen ein heißes Abenteuer im Bett zu bieten. Das wird Dich sehr unglücklich machen und Deine Lebenszeit verschwenden. Ich hatte nur wenige solche Fehlversuche und habe sehr unter den daraus resultierenden Abwertungen gelitten.

Bis zu meinem 53. Lebensjahr brauchte ich, bis ich einen gleichaltrigen adäquaten Mann gefunden habe. Seit 2 Wochen bin ich sehr glücklich verheiratet. Mit dem richtigen Mann ist es wunderbar, mit dem unpassenden für Frauen wie uns die Hoelle. Alleinsein heißt nicht einsam sein. Mit jemandem Zusammensein, der nicht passt, macht dagegen einsam.
 
  • #11
Klingt eigentlich ganz gut soweit. So lange du nicht zu anstrengend beim Diskutieren bist. Und nicht schockiert, wenn dein Partner eine Meinung vertritt, die vom Mainstream abweicht.
 
G

Gast

Gast
  • #12
Wieso sollten deine Chancen schlecht sein?

Allerdings hast du eine genaue Vorstellung davon, wie dein 'Mann' sein sollte. Das machen viele Frauen so. All das geht Richtung "Mein persönlicher Mr. Right."

Von solchen Vorstellungen würde ich dir abraten. Du konzentrierst dich da auf einen ganz speziellen Typen und wirst dabei wahrscheinlich viele andere Möglichkeiten übersehen oder sogar ignorieren. In Sachen romance weiss man nie genau was man kriegt. Häufig entwickelt sich alles ganz anders als man dachte.

Als Mann gibt es kaum etwas das mich so sehr abschreckt wie eine Frau bei der ich auch nur den Verdacht habe, sie leidet unter Torschlusspanik und die mich in den ersten Dates damit überfällt, dass sie nur eine feste Beziehung sucht und schnell heiraten will. Es gibt wenig Dinge, die mich so schnell das Weite suchne lassen. Das wirkt immer so, als ob eine Frau einem Masterplan folgt und alle Punkte Schritt für Schritt abarbeitet. Ich habe dann immer den Eindruck es ist letztendlich egal, welcher Mann diesen Posten einnimmt, so lange er einige grobe Kriterien erfüllt.

Genau wie Frauen suchen Männer vor allem eine Bereicherung in ihrem Leben, wenn sie eine Freundin suchen. Das beginnt beinahe genauso wie bei einem neuen freundschaftlichne Kontakt. Erklärtst du der neuen Bekanntschaft sofort (verbal oder non-verbal) was du von einer Freundschaft erwartest, was geht und was nicht geht, welche Zukunft ihr habt oder nicht habt, wirst du viele Menschen unweigerlich verschrecken.

So funktioniert das nicht.

Sei selbstbewusst, ja. Aber schau dir die Dinge erstmal an, wenn sie dir über den Weg laufen, ohne deine Erwartungshaltung ständig zu konsultieren. Wenn ich solche Dinge (Suche: Mann zum heiraten, der Hunde liebt, nur ernste Absichten hat und/oder Familie gründen will) in einem Profil lese, klicke ich ohne zu zögern auf das nächste Profil. Egal wie hübsch die Frau ist.

Aber das ist meine Meinung. Menschen die panisch nach genau einer Sache suchen finde ich einfach nicht sehr attraktiv. Das wirkt so unsicher und unattraktiv. Ich will eine Frau die glücklich ist , so wie sie ist, nicht panisch ist, keine genaue Vorstellung davon hat was (oder wen) sie eigentlich sucht und sich einfach überraschen lässt. Die Spass am Leben hat, sich selbst liebt, ein grosses Herz hat, sehr weiblich ist und keine Ahnung davon hat wer Rosamunde Pilcher ist (Ich musste das lesen, da ich Englisch studiere haha).

Meine Erfahrung mit Frauen die unbedingt eine feste Beziehung suchten war einfach nur schlecht. Die Dates waren angespannt und in einigen Fällen sagten mir die Frauen beim ersten ! Date, dass sie eine Familie gründen wollen. Ich meine, wer macht sowas? Beim ersten Date? Das ist echt total verrückt. Und das waren Studentinnen. Akademikerinnen oder auf dem Weg dorthin, aber so unsicher, dass mir selbst das teilweise gute Aussehen egal war.

Aber es gibt sicher viele Männer, die auch sowas suchen wie du und ihre genauen Vorstellungen haben.
 
  • #13
[mod]

Naja, dies am Rande, aber ich finde Deine Chancen schlecht, Du siehst Dich in meinen Augen zu negativ, alles mittelmäßig so am Rande definiert, hoffentlich nimmt mich noch einer.
Frage: Hast Du das wirklich nötig?

Das klingt für mich so, ich bin nichts besonderes und date dementsprechend nach unten.

Als intelligente Frau solltest Du mehr Selbstwert und Selbstbewusstsein an den Tag legen, 35 ist ein tolles Alter[mod], Du hast studiert, kannst mitreden und bist kein dümmliches Etwas, welches sich nur über erotische Signale definieren muss.

Laß Deine Haare goldblond, sieht immer besser als als dieses nichtssagende aschblond=straßenköterblond, treibe Sport, da Du keine Schwangerschaften hattest, müsstest Du durch Training und Muskelaufbau eine tolle Figur hinbekommen.

Also Du kannst eine super begehrenswerte Frau sein, echtes blondes Haar, gute Figur, intelligent und belesen - glaub an Dich und mit 35 im besten Alter - wünsche Dir mehr Selbstachtung. Gruss H.
 
G

Gast

Gast
  • #14
Tja, ganz offen würde ich meinen, dass du schon im realen Leben verpartnert wärst, bei der Beschreibung. Das merkst du ja als intelligente Frau selbst, wie du wirkst.
 
G

Gast

Gast
  • #15
Ich denke, dass deine Chancen gar nicht sehr schlecht stehen, deine Vorstellungen von einer Partnerschaft entsprechen für mich dem, was sich die meisten vorstellen. Und auch von deinem Äusseren und von deinem Beruf bist du gut dabei.
 
G

Gast

Gast
  • #16
Leider haben viele Männer - auch Akademiker sind dabei - Schwierigkeiten mit intellektuellen und diskutierfreudigen Frauen. Du musst das Glück haben, einen zu finden, der das Selbstbewusstsein hat, dass er damit klar kommt und vielleicht sogar gut findet.

w31
 
G

Gast

Gast
  • #17
Bin 35, Akademikerin, Geisteswissenschaftlerin, inzwischen wieder ungebunden (verheiratet war ich noch nie, keine Kinder). Ich bin mittelgroß, schlank bis normal, merke in letzter Zeit so die ersten Falten und vereinzelt graue Haare und dass mein Gesicht an Wangenfett verliert - früher bin ich gut bei Männern angekommen und heute auch noch tageslichttauglich (mittelgroß, lange dunkel- bis goldblonde Haare).

Klingt interessant. Falten und graue Haare bekommen wie alle langsam
 
G

Gast

Gast
  • #18
Eine ehrliche Einschätzung: Es macht hier natürlich keinen Sinn, über das Aussehen oder die Fältchen usw. zu reden. Attraktivität ist sehr subjektiv. Deshalb zu den anderen Dingen ein Kommentar, obwohl ich noch etwas jünger bin (m30).

Aus Deinem Profil entnehme ich, dass Du eher eine "Denkerin" bist als eine "Praktikerin". Hier sehe ich gewisse Schwierigkeiten. Vor allem Ingenieure, "praktische" Naturwissenschaftler, aber auch Wirtschaftswissenschaftlern, insbesondere diejenigen, die eher die weniger anspruchsvollen Tätigkeiten machen, werden das abschreckend finden, auch philosophische Diskussionen und ähnliches. Du brauchst jemand, der "über den Tellerrand schauen kann", aus eigener Erfahrung weiß ich aber, dass das Matching diesbezüglich schwierig ist.

Sich als "theoretisch- intellektuellen Typ, der gerne über gesellschaftliche Themen diskutiert" zu bezeichnen, führt natürlich dazu, dass man sofort ein bestimmtes Bild vor Augen hat. Ich habe BWL und Geschichte studiert, promoviert, eine halbe Bibliothek mit philosophischen Büchern gelesen, aber ich würde mich nie als "theoretisch-intellektuell" bezeichnen. Ich verbinde das sofort mit dem "Gutmenschen"-Typus, der unbedingt über "Fair Trade", "Gender Mainstreaming"usw. diskutiert. Für mich Konservativen klingen da sofort die Alarmglocken...

Auch "chaotisch" ist so eine Sache. Für mich heißt das immer ein wenig "ich bekomme mein Leben nicht richtig klar". Mit Mitte 30 sollte man das Chaos abgelegt haben...

"Kinder möchte ich keine" finde ich persönlich eine legitime Haltung und für mich wäre es auch kein "NoGo", aber viele Männer wollen eben Kinder.

"gerne reist sowie Haustiere insbesondere Hunde (auch größere ) mag." Auch hier wieder ein großes Fragezeichen. "Reisen" und "Haustiere" sind für mich ein krasser Widerspruch. Nimmst Du den Hund dann mit ins Flugzeug? Um einen Hund zu halten braucht man ja auch einen ordentlichen Garten. Ein "Wohungshund" wäre für mich ein Ausschlusskriterium, obwohl ich Hunde sehr mag. Aber Hunde in einer Etagenwohnung zu halten ist nicht artgerecht.

Zusammengefasst: Realistisch betrachtet wird es schwer für Dich.

m, 30
 
  • #19
Meiner Erfahrung nach gibt es 3 Arten von Frauen die ständig diskutieren:

a) Die einfach normal für ihre Überzeugung einstehen und halt zu allem eine Meinung haben müssen.

b) Die die keine eigene Meinung haben und grundsätzlich die gegenteilige Seite vertreten um so besser wenn es sich um Ausnahmen und Minderheiten handelt.
Die können sich meist auch sonst im Leben für nichts entscheiden und sitzen ständig zwischen den Stühlen (Männerwahl inklusive)

c) Die alles niederquasseln was nicht ihrer Meinung ist, egal wie absurd.
 
G

Gast

Gast
  • #20
Ganz ehrlich, Du beantwortest doch Dir die Frage schon selber:

Hallo liebe Community,
früher bin ich gut bei Männern angekommen und heute auch noch tageslichttauglich (mittelgroß, lange dunkel- bis goldblonde Haare).

und

Hab mich bisher nie online um einen Partner bemüht, sondern im realen Leben meine früheren Freunde kennengelernt.

Du merkst also schon, daß aufgrund Deines Alters Deine Chancen gesunken sind. Jüngere Männer, sofern Du die überhaupt willst, werden in Dir keine ernsthafte Beziehung suchen, es ist die Ausnahme. Männer in Deinem Alter suchen und finden erfolgreich Frauen, die 5 bis 10 Jahre jünger sind und mit denen einen Familienplanung in Ruhe angegangen werden kann, Moderat ältere Männer bekommen schon Angst, daß es bei Dir ganz schnell ernst werden kann mit Kindern mit all den finanziellen Folgen, wenn die Beziehung schief geht. Und wesentlich ältere Männer wirst Du nicht wollen. Kurz: Ein recht schlechtes Alter für Frauen.

Hinzu kommt: All die aufgezählten Dinge (Akademikerin, intellektuell, guter Job usw,) sind schön für Dich, interessieren Männer aber eher sekundär. An erster Stelle steht die Schönheit, dann das Alter der Frau. Viele Männer sind auch überfordert mit Frauen, die in Status oder Verdienst über ihnen stehen. Als Akademikerin, die normalerweise einen Mann auf Augenhöhe sucht, stehen Dir ohnenhin nur ca. 18 % der Männer, die selber Akademiker sind, zur Verfügung. DIese Männer jedoch sind teilweise vergeben oder suchen eben nicht die Intellektuelle, sondern die hübsche und junge Frau.

Es wird also eng für hochgebildete und auch ältere Frauen, wie auch für junge und mittellose Männer.

Tut mir leid, aber das ist m. E. die bittere Wahrheit und der Grund, warum Du im RL nicht mehr fündig wirst.
 
Top