• #61
Daß es solche und solche Affairen gibt, steht doch gar nicht zur Debatte. Es steht auch nicht zur Debatte, daß der Mann den Vorgang etwas besser behandeln hätte können.

Hat er aber nicht. Das ist aber auch nur sein Problem, mit dem er anscheinend keines hat. Das ändert alles nichts daran, daß es eben nichts anderes als eine Affaire ist.
 
G

Gast

Gast
  • #62
Ja, er hat sich unverschämt verhalten. Auch eine "Affärenfrau" hat ein Mindestmaß an Respekt verdient. Denke ich.

Aber, liebe FS, was willst Du von einem Mann erwarten, der sich einfach so für eine Affäre hergibt?
Der nur ein kleiner Betthaserich ist?
Ach so, als Mann darf er das ja, Du bist ja das angebliche "Betthäschen" und hast Dich "hergegeben".

Zweierlei Maß hier, wie oft. Wenigstens war Dein Benehmen um Klassen besser. Hättest aber eher gehen sollen. Der ist nichtmal für eine Affäre gut genug.
Ignoriere ihn. Und sei vielleicht in Zukunft berechnend und verkaufe Dich teu(r)er.
Das ist der Männerwelt dann aber auch nicht recht...

W, Ü50 (ohne Affärenerfahrung)
 
G

Gast

Gast
  • #63
Liebe FS, ich hätte ihm an deiner Stelle auf jeden Fall eine Szene gemacht, nämlich ihm in aller Öffentlichkeit, vor der "Blondine" und allen anderen, 1-2 kräftige Ohrfeigen verpasst u wäre dann wortlos verschwunden. Das ganze nonverbal :)

Hallo, weshalb das denn bitte?? Der junge Mann darf flirten und anbaggern, WEN er will und wann er das will! Er ist schließlich Single und NICHT der Freund der FS! Abgesehen davon, dass körperliche Gewalt NIE in Ordnung ist! (ausser zur körperlichen Notwehr, wenn es anders nicht mehr geht).Wenn Mädels wie die FS und Du nicht mit AFFAIREN umgehen können, dann lasst Euch auch bitte auf keine ein! Ich gebe Kalle vollkommen Recht.Anders wäre es sicherlich, wäre der junge Mann der Freund der FS.Ist er aber nicht.Und will er offenbar auch nicht sein.
 
G

Gast

Gast
  • #64
Natürlich, denn sie ist sich ja auch selbst nicht sonderlich viel wert, sonst würde sie sich nicht für eine Affäre hergeben. Es hängt dann halt vom Mann ab, ob er grundsätzlich mit Frauen respektvoll umgeht oder nur mit solchen, die er wertschätzt. Die FS gehört nicht zu den letzteren, sonst würde er ja eine verbindliche Beziehung mit ihr eingehen wollen. (m)

Das ist Blödsinn!
Ein Mann kann auch eine Affäre sehr gut behandeln - manchmal passen die Lebensumstände nicht zusammen und man fühlt sich trotzdem total zueinander hingezogen. Ich hatte vielleicht 2 oder 3 Affären in meinem Leben und wurde behandelt wie eine Königin, gerade WEIL ich die Affäre war.
Männer, die eine Frau "Bitch" nennen, spielen in einer anderen Liga, dachte wir wären hier bei EP und nicht im Ghetto!?
Eine Affäre mit einer Frau zu haben scheint für manche Männer hier gleichgesetzt zu sein mit einer Hure.
Dabei ist das ein ganz anderes Niveau und hat trotzdem nicht nur etwas mit Sex zu tun.

Was waren meine Affären verknallt in mich! Ich auch. Trotzdem gabs keine Beziehung und gut!

zur Wikipedia-Definition: Die stimmt ja auch nicht! Wie gesagt fühlen auch durchaus Männer etwas für eine Affäre, jedenfalls die, die ich kenne. Man kann keinen regelmäßigen Sex mit jemandem haben, für den man rein gar nichts empfindet. Sex ist niemals nebensächlich, wenn er mehrfach stattfindet! Man kann seine Gefühle kleinreden, unterdrücken, sie können eher oberflächlich sein, aber GAR NICHTS? Habe ich noch nie erlebt - auf beiden Seiten nicht!
Männer, die mich nicht mögen, würde ich niemals daten. Egal, wie es ausgeht, muss ein Mann etwas empfinden, wo ist sonst der Spaß an der Sache?

Zur FS: Wieso hast Du Dir das in der Bar so lange angetan? Möglicherweise solltest Du Deinen Selbstwert wirklich hinterfragen. Lies mal Rainer Maria Koidls Buch "Scheißkerle", da geht es um Frauen, die sich dauernd fragen, warum er das tut und wieso er sich nicht ändert, "er meint es doch gar nicht so... er ist doch eigentlich ein lieber Kerl" -aufschlussreich!

w,40
 
  • #65
Steht davon irgendwas in der Fragestellung? Sorry, diese Ausdrucksweise kommt von dir! Ich habe noch nie etwas davon gehört, obwohl ich ein paar Pick-Up begriffe kenne.[..]

Absolut.. die Beschreibung eine zum "Ausgehen" einzuladen und dabei eine Andere anzugraben während die erste zuguggen "darf" ist da ziemlich genau beschrieben..

und Nein es kommt sehr wahrscheinlich nicht aus der Pick up Szene.. das ist einfach Discogebrabbel aus der Hip/Hop R'n'B Rap Ecke. Es gibt Charmante Männer, zweifelsfrei.. selbst ich kann das sein wenn ich möchte und grade in den hochdramatischen Beziehungskisten gelten die Männer durchaus als "Charmebolzen"

#57: niemand drängt die FS in die Ecke der Verlierer oder Schwachen, ich bin nur fasziniert ob der Widerholgenauigkeit der Ereignisse.. und ja, das Muster "der wirds schon noch bereuen und zu mir zurückkehren" ist ein sehr beliebtes Motiv sich sein Problem möglichst lange zu erhalten.. mir waren diese Jungs und Mädels immer sehr recht am Tresen, ob aus Freude oder Frust, getrunken wurde dann in ausreichendem Maße.. .. =) ..
 
G

Gast

Gast
  • #66
Nennt mich altmodisch, aber ich finde, die junge Dame hat Recht, sich aufzuregen und die Konsequenzen zu ziehen. Mit dem Begriff "Affäre" kann ich sowieso nichts anfangen. Wenn ich mich auf Sex einlasse, ist das ganz selbstverständlich exklusiv, sonst könnte ich auch in einen en Swingerclub gehen. Wie tief dann die Gefühle gehen, zeigt sich meistens nach einer Weile.
 
G

Gast

Gast
  • #67
Die Männer, die hier schreiben, dass Frauen "die sich für eine Affäre hergeben" nicht wert seinen, sind doch meistens maximal frustriert und haben eine gehörige Wut auf Frauen.
Auf die, sie sie nicht kriegen, auf die, die lieber mit nem scharfen Typ ne Affäre haben, anstatt mit ihnen eine richtige Beziehung und auf die, für die sie selber nur ne kurze Geschichte waren.

Eine Affäre kann etwas wirklich zauberhaft-Wunderbares und Kostbares sein!
Schade, dass einige daraus so ne billige Angelegenheit machen.
So etwas in dann nicht mal eine Affäre. Das ist dann gar nichts. Nicht mal besonders guter Sex.
 
G

Gast

Gast
  • #68
.

Unter dieser Definition (die eigentlich jedem klar sein sollte) gibt es rein gar nichts, wo ich eine Unverschämtheit auch nur im Ansatz erkennen kann.

M, bisher nur in festen Beziehungen

Dass ist grober Unfug. Völlig unabhängig von der Art der Beziehung, ist es schlicht unhöflich und respektlos, im Beisein der Dame, mit der man verabredet ist, eine andere Dame zu umschwärmen.

Männer, die sich so verhalten, haben keinen Stil!

Liebe FS, Sie haben völlig richtig reagiert und sollten den kontakt mit dem rücksichtslosen Widerling einstellen. Andernfalls wird er Sie immer wieder mit Geringschätzung behandeln.
 
G

Gast

Gast
  • #69
"Das Ganze ging recht schnell"?"Es wurde zwar nie darüber gesprochen"? Lerne aus Deinen Erfahrungen. Schalte selbst einen Gang zurueck. Nicht denken, sondern reden. Deine Gefuehle und Einstellung dem anderen verbal und deutlich und unmissverstaendlich mitteilen.
"Allerdings habe ich mir nichts anmerken lassen, ich war nur sehr distanziert."
Wach auf! Maenner lesen keiner Frau die Wuensche und Erwartungen von den Augen. je frueher du das begreifst um so weniger wirst du enttaeuscht.

"allerdings bin ich die letzte Person die eine Szene machen würde"
Warum willst du so cool und abgeklaert erscheinen? Hat es Dir gut getan den ganzen Abend daneben zu sitzen? Es kommt mir vor wie wenn du unter Schock handlungsunfaehig warst.
Pass Dich doch nicht wie ein liebes Maedchen der Situation an waehrend deine ganzen Gefuehle rebellieren und dein Bauch dir sagt das ist falsch und ruecksichtslos.
Stattdessen: Entferne Dich ruhig, am besten mit einem schlagfertigen Satz und suche Dir einen Freund der auch dein Niveau hat. Du bist zu schade fuer so Typen. Sei dir dessen immer wieder bewusst.

Frage dich mal ganz ehrlich: Regst Du Dich jetzt ueber den Typ auf oder darueber das du nicht anders reagiert hast? Vielleicht ueber die Unfaehigkeit dem Typ deine Gefuehle und Gedanken so klar zu sagen wie du es hier niederschreibst? Ueberleg Dir deine Gefuehle in der Situation und wie es gewesen waere wenn du mit Haltung und Stolz die Bar verlassen haettest. Hoer mehr auf deine Gefuehle und sei gut zu Dir. Spreche Deine Wuensche und Erwartungen aus.
 
G

Gast

Gast
  • #70
G

Gast

Gast
  • #71
Mithin entscheidet die Frau sich zwischen zwei Lagern: hier die Männer, denen die Frau als reines Sexobjekt zu schade ist. Und dort die Männer, die mit solcher Wertschätzung nix am Hut haben.

Das Mitleid der ersteren hält sich dann halt in Grenzen, verständlicherweise.

Das offenbarz die typische Doppelmoral der Sittenwächter.

Wenn eine Frau sich für eine Affäre entscheidet, dann möchte sie das so. Das ist ihre eigenständige Entscheidung als erwachsene Frau. Du oder andere mit deiner Meinung müssen keine Affäre mit ihr eingehen, das steht gar nicht zur Debatte.

Aber, nur weil du oder andere meinen, eine Frau sei ihnen als "reines Sexobjekt zu schade", oder Affäre sei gleichzusetzen mit "reines Sexobjekt", bedeutet das nicht, dass eine Respektlosigkeit gegenüber einer Affärenfrau zu rechtfertigen sei.

Das sind ja Logikverdrehungen, die ein Beispiel suchen. Es gibt nicht nur die zwei Gruppen der von dir postulierten Männer. Es gibt auch sehr viele Männer, die weder den Respekt vor einer Frau verlieren, die eine Affäre eingeht, noch dieser unterstellen, sie sei sich nichts wert. Und das werden die sein, für die sich Frauen interessieren, denke ich mal.
 
G

Gast

Gast
  • #72
Hallo, weshalb das denn bitte?? Der junge Mann darf flirten und anbaggern, WEN er will und wann er das will! Er ist schließlich Single und NICHT der Freund der FS!

Nein, darf er nicht!
In Gegenwart einer Frau, die man eingeladen hat, flirtet man(n) grundsätzlich nicht mit anderen Frauen! Niemals!
Schlechtes Benehmen!
Das kann er machen, wenn sie nicht dabei ist!
Ich hätte ihm noch den Drink übern Kopf gekippt!
Der Typ wird such übrigens sicher in den A... beißen, denn seine Affäre ist er jetzt los...
Nun tut mal nicht so, liebe Männer, als ob ihr an jeder Straßenecke ne tolle Frau für ne nette Affäre findet...
Er wird sowieso wieder angekrochen kommen - Männer sind so.
Zumindest diese.

Habe das Gefühl, dass einige Männer, die hier so verächtlich von Affären reden, noch nie wirklich eine schöne Affäre hatten und nur frustrierten Quatsch hier vom Stapel lassen.
Seltsames Klientel hier!?
 
G

Gast

Gast
  • #73
@ FS

Er hat dir 0 Versprechungen gemacht und du sagst ja selber, daß ihr keine Freunde seid , von daher ist deine Aufregung überhaupt nicht gerechtfertigt. Solche Situationen passieren dann eben aus deiner Sicht, weil ihr eben keine seriöse Bindung zueinander habt. Lern daraus. Ganz nebenbei bist du(22) die GANZ junge Dame, wenn du ihn mit 25 als jungen Herrn bezeichnest - sammle deine Erfahrungen und lerne daraus bzw. wisse, was du willst. Wenn du weiterhin der Meinung bist, alles nur auf dich zukommen zu lassen, dann wundere dich nicht, falls ähnliche Ereignisse zukünftlich geschehen werden. Mein Ratschlag: Nimm selber in die Hand, was du willst ! Stärke dein Bewusstsein, indem du ganz genau weißt, was du empfindest im Gegensatz zu früheren Erfahrungen, dadurch wirst du ruhiger und gelassener und kannst dich selber emotional sicherer einordnen.

M,29
 
G

Gast

Gast
  • #74
Hallo FS

Du hast dich auf eine reine Sexgeschichte eingelassen und hast keine Ansprüche auf Treue oder ähnliches.

Sein Benehmen ist nicht Ordnung, aber es liegt an Dir das Benehmen eines Mannes mit Du ins Bett gehst erst mal kennenzulernen...

Ansonsten kann man dabei positiv aber auch negativ überrascht werden.

Nimm es als Erfahrung und wäge beim nächsten Mal das Risiko ab ob sich der Sex lohnt wieder eine Entäuschung in Kauf nehmen zu können.

m
 
G

Gast

Gast
  • #75
Wenn das Verhalten des Mannes in der Bar für die Fs eine "Unverschämtheit" gewesen ist, dann wäre sie wortlos aufgestanden und gegangen, so einfach ist das! Sie, die Fs, hat sich selbst erniedrigt und hat null Selbstachtung vor sich selbst, warum sollte also der Mann die Fs achten???
Eine Frau, die so mich sich herumspielen lässt, ist selber Schuld, wenn sie mies behandelt wird!
Für den Mann ist die Fs beliebig austauschbar, nur für Sex gut genug. Wenn es der Fs reicht, nur die Sexgespielin zu sein und nicht mehr, bitteschön, aber so eine billige Frau wird niemals von einem Mann postitiv ernstgenommen, die Affären eingeht, nur des guten Sexes wegen, das ist billig und in der Tat ein Flittchen und welcher anständige Mann will schon so eine Frau als Partnerin haben? Es gibt eben Frauen nur für Sex und Frauen als ernstzunehmende Partnerinnen.

Die Fs hat sich selbst ins Abseits katapultiert, sie ist sich selbst nichts Wert, hat null Achtung vor sich selbst, warum erwartet sie da, dass der Mann sie besser behandeln soll als sie sich selbst?

Eine Geliebte hat keinerlei Recht auf Forderungen an ihren Sexgeliebten! Sie teilen das Bett, nicht mehr und nicht weniger, und eine Affäre bedeutet letztendlich nur Sex und nicht mehr, auch wenn viele Affärenfrauen sich das schön reden.

Der Mann hat die Fs nicht gedemütigt, sondern sie ist ihm egal, weil sie nur seine Sexpuppe ist, er kann tun und lassen was er will, heute die Blondine im Bett, morgen die Fs, na und? Wem ist er was schuldig? Der Fs? Er ist jung, will sich austoben und hat eine unverbindlihe Sexaffäre mit der Fs am Laufen, er ist ihr nichts schuldig. Sie hat sich freiwillig auf die Affäre eingelassen und jede Frau weiß, dass nicht jede Affärenfrau automatisch wie eine Königiin behandelt wird und sie sagt ja auch selbst, dass sie erstmal alles auf sich zukommen lassen will, somit muss sie auch mit so einem Verhalten des Mannes rechnen, soetwas kann auch auf einen zukommen! Die Fs will eine Affäre, locker vor sich hin leben, mal schauen was kommt, den Sex genießen ohne feste Beziehung, fordert aber gleichzeitig Verbindlichkeit ein. Das passt nicht zusammen.

Der Mann hat die Fs zu nichts gezwungen. Wenn eine Fr sich auf eine Affäre einlässt, dann muss sie, ja sie muss, damit rechnen, dass sie mies behandelt wird! Die Fs hat keine Selbstachtung vor sich selbst, dass sieht man daran, dass sie 1. eine Affäre überhaupt eingeht und 2. sich vor den Augen ihres Geliebten demütigen lässt, nunja, Stolz und Selbstachtung sehen anders aus und der Mann zeigt mit seinem Verhalten, was für ein toller Hengst er doch ist, dass er jede Frau haben kann, von dem Blondchen bis zur Brünetten, er ist der Größte, der Player, der geilste Typ überhaupt, und die Fs sitzt tatenlos da und schmachtet ihren Sexprotz an! Junge, junge...

w, 35
 
  • #76
@55 und FS
Nee, so einfach ist das nicht. Man kann genau hingucken, viel geben, aber z. B. keine gemeinsame Zukunft planen. Oder es einfach locker angehen lassen, ohne herumzudiskutieren, was man denn nun "hat". Weil das einfach abtörnt.
Hab ich was anderes gesagt? Wenn es der Reiz einer Affäre ist von dem anderen möglichst wenig zu wissen dann gibt's halt auch die Gefahr an einen solchen Typen zu geraten. Es gibt nunmal ungehobelte Empathiebefreite Idioten. Empirisch wegen des Wesens einer Affäre sehr wahrscheinlich unter Affairensuchern einige mehr als in der Verbindlichkeitsfraktion.
Habe das Gefühl, dass einige Männer, die hier so verächtlich von Affären reden, noch nie wirklich eine schöne Affäre hatten und nur frustrierten Quatsch hier vom Stapel lassen.
Das würde vorraussetzen dass jeder gerne Affairen hätte- das stimmt so aber nicht. Hab ich in jungen Jahren auch mal probiert und festgestellt dass das nix für mich ist. u.a. wird das auch in diesem Tread sehr klar- ist einfach sehr kompliziert, anstrengend und wär für meine Seelenhygiene einfach nicht gut. Ich achte anedre Menschen einfach zu sehr um Sie für eine reine Treibabfuhr zu benutzen. Auch wenns ein gegenseitiges Einverständnis dafür gibt.
Wer das mag- Bitte. Wen Ihr in eurer Bett lasst ist mi egal- nur danach rummemmen dass man genau das bekommen hat was man wollte ist halt arm.

und liebe #63
Was waren meine Affären verknallt in mich! Ich auch. Trotzdem gabs keine Beziehung und gut!
Ja, sehr Wert Schätzend, sehr Respektvoll, sehr Empathisch.... Leute-genau DAS bleibt mir erspart wenn ich keine Affären will. Wenn ich verknallt bin und dann die Latte vor dem Kopp kriege ist NIX gut.
Ich bleibe dabei- ich wollte mich nie derart abstumpfen lassen. Mein Motto ist nunmal (in allen Lebenslagen) Ganz oder gar nicht. Ganz heisst dann eben mit allen Sinnen und Risiko- aber eben auch sehr viel intensiveren Erleben und Gefühlen. Aber klar- eine solche Intensität muss man auch erstmal aushalten....
 
G

Gast

Gast
  • #77
FS, dein Bettpartner hat sich NICHT unverschämt benommen. So wie er mit dir umgeht geht er mit allen Frauen um - also du wirst von ihm auf SEINE ART wertgeschätzt. Er hat dir noch eine weitere Bettnummer angeboten - So what? Ich - w - verstehe nicht, warum du dich hier so moralisch aufplusterst.
 
G

Gast

Gast
  • #78
Ich hatte auch Affären und habe die Frauen in der gemeinsam verbrachten Zeit immer gut behandelt und für den Moment eine gewisse Nähe spüren lassen. Es war klar, dass es nicht verbindlich ist, aber für den Augenblick war's immer schön und was besonderes. Das unterscheidet eine Affäre von dem Besuch einer Prostituierten (was ich eben deshalb nicht mag).


Es scheint da unterschiedliche Auffassungen zu geben und das muss die FS wohl hinnehmen, einfordern kann sie da nichts.
 
G

Gast

Gast
  • #79
Ich hab noch nie in meinem Leben so oft das Wort Affäre gesehen, wie in diesem Thread. :D Ich nutz dieses Wort auch gar nicht, warum differenziert man denn da überhaupt so stark ? Man lernt jemand Nettes kennen, es kommt zu mehr ok, man landet im Bett aber für eine Beziehung reicht es nicht. Ganz normales menschliches Leben. Eine Affäre ist für mich, wenn ein in Beziehung lebender Mensch seinen Partner betrügt. Irgendwie ist mir die neue Sinnwandlung dieses Worts noch nicht so bewußt gewesen. :)

In Falle der FS war es ungeschickt vom Mann parallel mit jemanden zu flirten, während sie dabei ist. Gut wenn er es aber hinter ihrem Rücken macht, ist es auch nicht nobler. Es muss halt jeder selbst handhaben, wie er meint.

Ich persönlich konzentriere mich immer auf eine Partnerin 100%. Wenn ich mit einer Frau enger zusammen bin, man sich schon küsst und näher steht, breche ich den Kontakt zu anderen erstmal ab. Kann mich sonst einfach nicht konzentrieren, Männer sind ja bekanntlich nicht multitaskingfähig. Ob dass dann eine Beziehung wird oder nicht, das steht in den Sternen. :)

Gruß,
m
 
  • #80
[...]. Man kann keinen regelmäßigen Sex mit jemandem haben, für den man rein gar nichts empfindet. Sex ist niemals nebensächlich, wenn er mehrfach stattfindet! Man kann seine Gefühle kleinreden, unterdrücken, sie können eher oberflächlich sein, aber GAR NICHTS? Habe ich noch nie erlebt - auf beiden Seiten nicht!
Männer, die mich nicht mögen, würde ich niemals daten. Egal, wie es ausgeht, muss ein Mann etwas empfinden, wo ist sonst der Spaß an der Sache?

[...]

w,40

... also in meinen wilden Zeiten hatte ich durchaus auch Sex mit Frauen die ich sonst so gar nicht leiden konnte.. und ich hatte auch schon Sex bei denen die Frau eindeutig nichts emotionales von mir wollte , sondern nur und ausschliesslich Sex..

Evtl werden hier "Romanze" und "Affäre" verwechselt..
 
G

Gast

Gast
  • #81
Ich hatte auch Affären und habe die Frauen in der gemeinsam verbrachten Zeit immer gut behandelt und für den Moment eine gewisse Nähe spüren lassen. Es war klar, dass es nicht verbindlich ist, aber für den Augenblick war's immer schön und was besonderes. Das unterscheidet eine Affäre von dem Besuch einer Prostituierten (was ich eben deshalb nicht mag).

Diese Aussage finde ich mega-fies! Da Frauen anders gepolt sind, verlieben sie sich sehr schnell, wenn ein Mann dann auch nach Nähe suggeriert - und das sogar wenn der Mann vorher sagte, er wolle gerade keine feste Beziehung. Gegen Gefühle kann der Verstand einfach kaum was machen. Am Ende leidet die Frau!

Und was soll immer das Gerede, Frauen möchten schlecht behandelt werden, sonst schieben sie den Mann in die Weichei-Schiene?! Frauen möchten einen innerlich starken, integren Mann, was ja nicht so leicht zu finden ist. Das Macho-Gehabe ist nur eine drüber-gestülpte Fassade. Und Pick Up Artists sind absolut lächerlich, armselig und durchschaubar.
 
G

Gast

Gast
  • #82
...respektlos, keine Frage. Allerdings ist die Vorstellung so grotesk, dass ich mir das gar nicht vorstellen könnte, dass mir sowas passiert. Bevor ein Mann solche Aussetzer hat, wäre ich schon längst weg oder die Sache per SMS vor Ort beendet, um ihn nicht weiter zu stören.
Er hat einfach keinen Respekt vor dir, wenn er mit anderen Frauen vor dir rum macht. Auch nur die wenigstens Affäremänner machen sowas. Ich denke, er würde auch bestimmt inflagranti mit anderen Frauen vor dir schlafen und sich einen Dreck drum scheren. Also pass auf!


w32
 
G

Gast

Gast
  • #83
Hier ist nochmal der "Wiki-Mann"

Die Reaktionen (die nur von Poster mit weiblichen Geschlecht kommen können) haben mich doch sehr amüsiert.

Liebe Damen, wenn man(n) oder frau über etwas spricht oder diskutiert, sollte es doch über das "Gleiche" sein damit eine gemeinsame Basis vorhanden ist. Aus diesem Grund gibt es die sogenannten Lexika (in gebundener Form oder elektronisch) die eine gewisse Allgemeingültigkeit haben. Es ist wie im Strassenverkehr: Ein Vorfahrtachtenschild ist dort genau beschrieben. Wer meint, er oder sie habe eine eigene Interpretation dieses Verkehrszeichen, wird schnell feststellen daß das böse in´s Auge gehen kann.

Affären (so wie es die meisten Menschen verstehen, einige Realitätsresistente ausgeschlossen) sind nach wie vor reine, aus Sexualität ausgerichtete ABENTEUER ohne Rechte und Verpflichtungen, die in einer Beziehung Usus sind. Auch wenn einige andere Erfahrungen gemacht haben

Und genau das ist der FS passiert, die von Affäre spricht und sich (mit ihrer von der Realität losgelöste Vorstellung als Mass aller Dinge) auf etwas eingelassen hat, was dieser nicht entspricht. Affären werden oft mit mehreren Personen gleichzeitig betrieben (in vielen Fällen neben einer Beziehung/Ehe nebenher) und sind jederzeit ohne Angabe von Gründen kündbar. So verstehen es die Meisten und praktizieren es genau so, Kopf in den Sand stecken hilft da nichts, ebensowenig wir Schönreden. Nichts anderes hat auch dieser Freund getan, nicht gerade stilvoll aber dafür hat er ja jetzt die Blonde als Ersatz / Affäre X.

Ich habe kein Mitleid mit Menschen, die sich unbedarft in Gefahr begeben und darin "umkommen".
 
  • #84
Du springst mal eben locker flockig mit einem Typen sehr schnell in die Kiste und hast eine Sex-Affaire?
Und dann wunderst du dich, wenn du keinen (Markt)Wert für den Kerl hast?
Wahrscheinlich ist er ein ganz toller machohafter Typ. Und die "netten" interessieren dich nicht die Bohne.
Denk mal drüber nach.
 
G

Gast

Gast
  • #85
Außerdem bist Du ein Spielverderber. Warum hast Du Dir nicht auch einen Mann zum Flirten gesucht. Ich denke, Dein Bekannter hat gedacht, Du machst es genauso wie er..

Hä? Die FS soll ein Spielverderber sein und sich zeitgleich einen anderen Typen in der Bar "angeln", um es ihm heimzuzahlen? Wie bescheuert ist das denn? Schön, dass Du weisst, was ihr Bekannter so gedacht haben könnte. Aber diese Denkweise scheint wohl typisch für unsere Spassgesellschaft

@FS: Auch wenn Du mit ihm eine Affäre und keinen Anspruch auf Exklusivität hast: Im Beisein seiner Affäre hat der Andere sich trotzdem respektvoll zu benehmen, finde ich. Am Besten, Du vergisst diesen Aufreisser ganz schnell und sei gerwarnt beim nächsten Mann und lass Dich ggf. nicht so schnell auf Bettgeschichten ein, Du siehst ja, wie schnell das blöd enden kann.

w
 
G

Gast

Gast
  • #86
dass einige Männer, die hier so verächtlich von Affären reden, noch nie wirklich eine schöne Affäre hatten und nur frustrierten Quatsch....

Frustriert? Ja, das mag teilweise zutreffen, denn einerseits bringt einen der angeborene Respekt vor der Würde der Frau natürlich um so manches Sexabenteuer. Andererseits, eine Frau mit Würde zu behandeln macht nur bei solchen Frauen Spaß, die das auch zu schätzen wissen. An Frauen, denen Sex wichtiger ist als ihre Würde, wäre solch ein Verhalten verschwendet. Folglich erfahren sie von diesem Typ Mann auch keine Wertschätzung, sondern bestenfalls ein achselzuckendes "selber schuld".
 
  • #87
Diese Aussage finde ich mega-fies! Da Frauen anders gepolt sind, verlieben sie sich sehr schnell, wenn ein Mann dann auch noch Nähe suggeriert - und das sogar wenn der Mann vorher sagte, er wolle gerade keine feste Beziehung. Gegen Gefühle kann der Verstand einfach kaum was machen. Am Ende leidet die Frau![..].

ich finde deine Aussage fies und den mann herabwürdigend..-> und wer erhebt denn die "Eigenarten" der Frau über die "Eigenarten" des Mannes? Warum soll Mann sich daran anpassen und nicht die Frau an den Mann? Oder, idealerweise, beide sich an die ausgemachten Spielregeln halten?
 
G

Gast

Gast
  • #89
Ja warum sollte denn der Mann die Fs respektvoll behandeln, wenn sie selbst null Selbstachtung vor sich selbst hat? Sie hat mal so Sex mit einem Mann den sie kaum kennt, der reinen Triebbefriedung wegen, so eine Frau würde ich, wäre ich ein Mann, genauso beachtlos links liegen lassen. Die Fs hat sich selbst "entwürdet", warum sollte der Mann sie da besser behandeln? Er hat bemerkt, dass die Fs null auf Stolz, Würde und Achtung ihrer selbt hat, somit behandelt er sie auch würdelos! Völlig korrekt! Sie ist eine x-beliebige willige Frau für Sex, würde der Mann sie schätzen, und ich meine nicht nur wie gut sie im Bett ist, sondern als Mensch mit Charakter und Anstand, würde er nicht so fies mit ihr umspringen. Sie ist ein Flittchen in seinen Augen und so hat er sie auch behandelt. Hart aber wahr!

Die Fs lebt von heut auf morgen, mal schauen was kommt, Sex mal so machen, mal schauen was kommt. So eine Einstellung kommt bei keinem Mann gut an!

Die Fs ist nicht die feste Partnerin des Mannes, somit steht es ihm frei nach Lust und Laune weitere billige Frauen anzugraben, wie es die Fs auch ist. Sie versucht sich aus der billigen Ecke des Flittchens rauszuwinden, in dem sie die beleidigte Leberwurst spielt, weil er eine andere Frau angegraben hat, ja und? Was hat die Fs denn für Anrechte an den Mann? Ist er ihr Ehemann, ihr fester Freund? Nein, er ist ein x-beliebiger Mann, den sie für gemeinse trifft, niht mehr und nicht weniger, es könnte somit genauso ein anderer Mann in der Bar gewesen sein, auf den sie ihr Interesse forciert, genauso handhabt es der Mann. Beide haben Sex miteinander und mehr gibts nicht. Eifersüchtig kann eine Frau nur sein, wenn es ihr fester Partner ist, bei einer lockeren Sexbeziehung gibts keinerlei Ansprüche, schließlich verbindet bei rein gar nichts außer der gemeinsame Sex!

Und außerdem hat die Fs ja selbst zugegeben, dass sie alles auf sich zukommen lassen will, nunja, somit kommt auch so ein Verhalten ihres Lovers zum Vorschein, damit muss eine Affärenfrau halt auch rechnen! Nicht alle Loverboys tragen ihre Geliebten auf Händen!

Die Fs ist unbedeutend für den Mann, eine Frau von vielen leicht zu habenden Frauen, wie eben auch die willige Blondine in der Bar. Austauschar eben. Das die Fs sich über das Verhalten ihres Sexlovers echauffiert ist lächerlich hoch 10!

w, 35
 
  • #90

.... oder der Mann....

Ok, die Konstellationen sind unterschiedlich. Aber im Grunde ist es gleichgültig, ob es sich um eine "Wir können im Moment keine Beziehung"- Affaire, eine "Lockere Beziehungsanbahnung mit Sex" oder eine "Aufreißertypen - Affaire" handelt - solch ein Benehmen wie die Szene in der Bar geht einfach nicht.

Schade ist es nur, dass es offensichtlich für viele Frauen nicht möglich ist sich Respekt zu verschaffen. Dazu müssen keine Ohrfeigen verteilt werden, ich würde so etwas niemals tun - es genügt vollkommen, entsprechend aufzutreten und nonverbal ganz schnell zu signalisieren, wie frau zu behandeln ist.

Ich denke, dass die FS das sicherlich schaffen wird, sie ist ja noch sehr jung. Konkret auf die Szene in der Bar bezogen hätte ich mir vermutlich das Benehmen etwa zwei Minuten lang angesehen und dann den Herrn radikal und schlagartig aus meinem Kosmos gestrichen. Ich wäre geblieben und hätte mich mit den Anderen amüsiert oder wäre gegangen, je nach Lust und Laune, er wäre aber wie ein schwarzes Loch gewesen, komplett ignoriert.

Liebe FS, das lernst Du noch.
 
Thread starter Similar threads Forum Replies Date
G Single 4
H Familie 33
M Trennung 32
W Beziehung 50
G Sexualität 32
Top