G

Gast

Gast
  • #1

Eine Chance geben oder abhaken?

Mich w,28 würde gerne mal eure Meinung interessieren.
Ich habe vor ca. 2 Monaten einen Mann 34J. kennen gelernt und es läuft echt super. Wir stehen uns blendend, die Kommunikationsebene ist überragend, er ist wie ich auch sehr bodenständig, ich mag seinen Humor, wir sind viel am lachen, haben mehrere Gemeinsamkeiten und scheinen total auf einer Wellenlänge zu sein. Haben uns bisher 7x getroffen und viel schönes zusammen unternommen. Beim 6. Date haben wir zum Abschied kurz spontan das erste Mal miteinander geknutscht, was auch beiden sehr gefallen hat. Jetzt das große ABER…

charakterlich mag ich ihn wirklich sehr, aber rein optisch betrachtet haut er mich leider gar nicht um. Seine strahlenden hellen Augen sind das einzige was ich richtig mag. Womit ich nicht klar komme sind seine Zähne (krumm und schief), daher mag ich ihn kaum gerne anschauen und schaue auch im Gespräch sehr oft weg, was mich selber nervt. Somit fällt es mir auch enorm schwer mit ihm mal ordentlich zu flirten und sein strahlendes Lächeln zu genießen. Er ist auch nicht der größte, sehr schlank gebaut (da fehlt mir etwas das männliche starke) und er hat scheinbar einen eigenartigen Kleidungsstil. Er trägt unten fast immer karierte Shorts. Das finde ich leider total abschreckend. Und mit diesen beiden Punkten (Zähne und Shorts) komme ich leider einfach nicht klar.

Beim 7. und letzten Date vorn paar Tagen hatte ich auch das Gefühl ihn gar nicht mehr wieder küssen zu wollen, der Drang dazu war von meiner Seite aus leider nicht da. Ich bin so hin und her gerissen. Auf der einen Seite möchte ich mich super gerne auf ihn einlassen, da er aufgrund der gleichen Wellenlänge super zu mir passen würde und wir uns einfach blind verstehen, auf der anderen Seite kann ich mir (bisher zumindest) so gar keinen Sex mit ihm vorstellen oder nichtmal mit ihm Händchen halten durch die Gegend zu laufen. Und der Reiz ihn wieder küssen zu wollen ist bei mir bisher leider auch nicht da.

Was würdet ihr an meiner Stelle machen? noch einige Dates abwarten? oder euch drauf einlassen? oder abhaken? Da ich schon länger suche, kann ich nur sagen das so ein Mensch mit der gleichen Wellenlänge wirklich extrem schwer ist zu finden. Seit Jahren ist mir so ein Mensch wie er mir nicht mehr begegnet und ich freue mich daher total das ich ihn kennen gelernt habe und möchte ihn auf keinen Fall verlieren. Die Frage ist nur ob es von meiner Seite aus auch für eine Partnerschaft oder nur eine enge Freundschaft reicht…
da wir beide allerdings eher nur was ernstes suchen, müsste ich mich sehr bald mal entscheiden, da ich ihn auch nicht irgendwie hinhalten möchte.

Wart ihr schonmal in einer ähnlichen Situation? Wie könnte ich es denn schaffen mich bei ihm fallen zu lassen und die Dinge, die mir gar nicht an ihm gefallen, einfach aus zu blenden? Für Tipps/Ratschläge wäre ich sehr dankbar…
 
G

Gast

Gast
  • #2
Abhaken..


die Optik ist das wichtigste und Erotik in der Beziehung muss sein, sonst macht es keinen Sinn. Wie willst du mit jemanden zusammen sein, den du nicht mal anschauen kannst?? Ich bin ja kein fan von diesem "Optik-Fixierung", aber in diesem Fall solltest du wirklich darauf achten, sonst wird das nur Krampf.. Er wird ja nicht schöner, wobei man sich die Zähne machen lassen kann, Sport machen und auch andere Shorts tragen kann, nur wenn du ihn jetzt nicht mal ins Gesicht schauen kannst, dann wird das nichts...tut mir Leid, aber so ist das im Leben.
 
  • #3
Ich frage mich, warum du so einen Mann überhaupt mehrere Male triffst, wenn du ihn unattraktiv findest. Das merkt man doch sofort. So, wie es geschildert ist, habe ich das Gefühl, du bekommst kalte Füße und suchst das Haar in der Suppe. Er bzw. sein Aussehen soll schuld daran sein, daß es nicht geklappt hat und du mußt dich nicht mit der Realität konfrontieren, daß du in dem Club, der dich aufnehmen möchte, nicht Mitglied sien willst. (Was dir sicher nicht zum ersten Mal passiert.)
 
  • #4
Hallo, was soll man da raten? Gegen diese innere Abwehr kann man eh nicht angehen. Ich verstehe es zwar nicht so ganz, krumme und schiefe Zähne finde ich nicht so schlimm solange sie nicht faul sind und stinken. Und karierte Shorts, ich bitte Dich! Ist zwar auch nicht so mein Fall, aber über so etwas sehe ich hinweg wenn ich jemanden ansonsten mag. Das einzige was mich oberflächlich betrachtet eventuell stören könnte wäre die Statur. Allerdings denke ich dass wenn Eure Wellenlänge so toll wäre wie Du sagst, Dich auch dies nicht so sehr stören würde. Horch doch nochmal in Dich hinein, ich denke, es gibt da auch noch ein paar andere Knackpunkte die nichts mit Äusserlichkeiten zu tun haben.
Aus eigener Erfahrung (und ich bin fast doppelt so alt) kann ich aber sagen: Jemanden den ich nicht küssen mag scheidet von vornerein aus.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Liebe Fragestellerin,
ich kenne das. Ein Mann, im Grunde lieb und richtig, passt irgendwie doch nicht.

Die Tatsachen:
Es kommt der Herbst und er wird seine Shorts wegräumen müssen - Problem abgehakt.
Zähne kann man richten lassen, sofern man über ausreichende Mittel verfügt - Problem fraglich.

Zwingen wirst du dich auf die Dauer jedenfalls nicht können. Du kannst zwar lernen ihn zu lieben, aber der Widerstand bleibt - daran gingst du kaputt.
Kannst du nicht einfach eine Freundschaft mit ihm angehen? Es muss ja nicht immer alles zu einer Beziehung werden.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Ich (w, 35) verstehe dich.

Ich war auch mal in einer ähnlichen Situation: Mann charakterlich super und kompatibel, aber optisch garnicht mein Fall. Ich habe mich auch mehrere Male mit ihm getroffen und gehofft, das Äußerliche irgendwann ausblenden und mich in seine Persönlichkeit verlieben zu können. Hat bei mir nicht geklappt, und ich befürchte, bei dir wird es auch nicht klappen.

"Lackmustest" bei mir: Wenn ich mit ihm draußen unterwegs bin, wäre es mir unangenehm, wenn Bekannte (z.B. Kollegen) mich mit ihm sehen und denken könnten, er sei mein Freund? Falls es dir unangenehm ist, stehst du nicht auf ihn und musst die Sache leider abhaken.
 
G

Gast

Gast
  • #7
Die Bemerkung, mit den Shorts, finde ich ein wenig daneben. Wenn Dich schon solche Kleinigkeiten stören, dann wird es Dir schwer fallen, Mr. Perfect zu finden. Wenn Dich die Shorts stören, dann ziehe sie ihm schnell aus:) Ich würde mir z.B. wünschen, dass meine (potenzielle) Partnerin immer nur Röcke trägt und keine Jeans-Hose. Ich würde sie aber nicht aus diesem Grund fallen lassen.
Die Sache mit den Zähnen und generell dem Gesamtbild ist schon was anderes. Wenn du schon jetzt Hemmungen hast, ihn zu küssen, dann wird es nicht besser.
Zum Schluss solltest du stets bedenken, dass Du für ihn wahrscheinlich auch keine perfekte Partie bist. Er könnte sicherlich auch ein paar Dinge nennen, die ihm an Dir nicht gefallen. Jeder macht Abstriche bei der Partnerwahl.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Womit ich nicht klar komme sind seine Zähne (krumm und schief), daher mag ich ihn kaum gerne anschauen und schaue auch im Gespräch sehr oft weg, was mich selber nervt. …

Oh ne,an der Stelle habe ich aufgehört zu lesen. Ordentliche Zähne sind mit das Wichtigste. Ich will diesen Menschen ja (wie du schon selbst geschrieben hast) angucken können und vorallem KÜSSEN. Ne, da hört alles bei mir auf. Bei Zähnen und ungepflegten Händen, die mich ja später mal anfassen sollen. Nene, da schüttelt es mich
 
G

Gast

Gast
  • #9
Du stellst richtig fest, dass die Entscheidung bei dir liegt und das du es nicht schaffen wirst, den Punkt der Äußerlichkeit zu überwinden. An diesem "Übungsobjekt" hast du aber immerhin gelernt das du eben so bist und nicht anders und da auch nicht drüberkommst. Danach musst du dich richten. Sowas lässt sich nicht mal eben ändern. Dir ist durchaus "vorzuwerfen" das du dich 7 x triffst um immer mehr solcher Punkte zu sammeln.
Was mir allgemein hier auffällt ist wie lax und leichtfertig hier mit "abhaken" um sich geworfen wird.
Ich würde nun mit dem Datepartner reden, dass du dir eine Liebesbeziehung nicht vorstellen kannst. Es kann ja auch durchaus sein, dass dauch dein Gegenüber nicht völlig in Sachen Beziehung überzeugt ist und das schon geahnt hat und das ihn das deshalb nicht gar so hart trifft. Immerhin scheint er dir aber menschlich dennoch nahezuliegen. Überlege dir, ob du daran interessiert bist ihn als Freund zu behalten. Abhaken sollte man irgendwann miese Erfahrungen oder Listen. Aber keine Menschen deren Optik einem eben nur nicht gefällt. Ihr seid ja noch nicht richtig weit gegangen. Daher wird sich das alles schon mit Anstand klären lassen.
 
G

Gast

Gast
  • #10
Sei ehrlich zu ihm und sage ihm, dass deine Gefühle nicht ausreichen, um mit ihm eine Beziehung einzugehen. Das ist nur fair ihm gegenüber. Zwingen, jemanden zu lieben, kann man sich nicht. Das, was dich stört, sind Kleinigkeiten. Wenn einen schon Kleinigkeiten stören, dann passt es einfach nicht. Wenn du keinen Wunsch verspürst, ihn zu küssen, dann bist du nicht verliebt und solltest ihn nicht weiter hinhalten.

Sieh es umgekehrt und stell dir vor, jemand würde sich zwingen müssen, dich zu küssen und mit dir eine Beziehung einzugehen. Wolltest du so was? Sicherlich nicht. Auch er hat es verdient, eine Partnerin zu haben, die zu 100% zu ihm steht.

Da ihr euch gut versteht, kannst du ihm eine Freundschaft anbieten. Ob er darauf eingeht, wirst du sehen. Doch das Risiko, ihn ggf. komplett zu verlieren, musst du eingehen. So ist das Leben.
 
  • #11
Erotische Anziehung und Begehren gehört nun mal in einer Beziehung dazu. Es ist ja schön das ihr auf einer Wellenlänge seit, damit könnt ihr gute Freunde werden, aber für eine Beziehung reicht es nicht. Wenn das jetzt am Anfang schon nicht da ist, so wird dies im Laufe der Zeit ja noch weniger. So kann das nichts werden und daher würde ich den Kontakt einstellen. Um nicht zu sagen, ich hätte mich gar nicht erst so oft getroffen.
 
G

Gast

Gast
  • #12
FS

Danke für eure bisherigen Antworten. Einige fragten hier warum ich ihn dann so oft treffe. Ganz einfach, weil mir wie gesagt laaaange nicht mehr so ein besonderer Mensch über den Weg gelaufen ist, mit dem ich total harmoniere und die Chemie zwischen uns nahezu perfekt ist.
Und wenn man mal ehrlich ist, ist der Charakter doch viel wichtiger und entscheidender als die Optik.
Er ist mir bereits als Mensch ans Herz gewachsen und ich vermisse ihn auch hin und wieder an Tagen, wo wir uns nicht sehen. Also irgendwas ist da schon von meiner Seite aus... darum möchte ich ihn auch weiterhin treffen.

Von seiner Seite aus spüre ich auch wie sehr er mich mag. Er meldet sich oft bei mir, will mich regelmäßig sehen, sagt mir jedes Mal nach einem Date wie schön er es fand und er traut sich langsam mir immer näher zu kommen.
Er scheint in Bezug auf Frauen wohl ziemlich schüchtern zu sein, womit ich auch erstmal klar kommen muss... denn ich fand bisher eher Männer am interessantesten, die richtig Feuer haben, sich einfach mal was trauen und mich z.B. einfach abknutschen können...
da ich sehr gerne herausgefordert werde, vermisse ich dieses Feuer sehr bei ihm, was leider einfach an seiner Schüchternheit liegt... und als Frau den Mann zum Küssen auf zu fordern, fänd ich mehr als komisch... zumindest in der Anfangsphase. Das sollte schon andersrum sein...
 
G

Gast

Gast
  • #13
Einerseits kann ich dich verstehen, andererseits habe ich auch das Gefühl, dass du dich da ein wenig reinsteigerst. Wie du selbst schreibst, verstehst du dich mit dem Mann großartig- kann es sein, dass du jetzt, da du einem Kandidaten gegenüber stehst der es sein könnte, ein wenig Muffesausen bekommst? Ich weiß nicht wie lange du schon Single bist, aber ich kann mir gut vorstellen, dass wenn es länger war, man Bammel bekommen kann wenn es dann -endlich- soweit ist und beginnt das Haar in der Suppe zu suchen. Die Frage ist doch auch wie nah an perfekt man bei der Partnersuche kommen kann- und wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass man das auch erreicht? Ich denke die Antwort kennst du.

Natürlich hilft alles nichts, wenn du dich an seine Zähne nicht gewöhnen kannst. Keine Frage, wenn du ihn nicht ansehen kannst, dann macht das keinen Sinn. Aber ich würde an deiner Stelle noch mal einen ordentlichen Versuch starten- stell dich dem Problem. Schau ihn beim nächsten mal bewusst an und widerstehe dem Reflex wegzusehen. Oder wenn du ein Foto von ihm hast noch besser: schnapp es dir und schau es lange an, studiere ihn eingehend.
Bei den Hosen, übetreibst du meiner Meinung nach nun doch etwas- das kann doch nicht wirklich ein Grund sein um eine Beziehung nicht einzugehen. Und Schüchternheit vergeht- dasVertrauen muss wachsen, und wenn du ihm sagst, dass du dir mehr Feuer wünscht, dann gibt er es dir sicher.

Aber was immer du auch machst, du solltest dir deiner Gefühle möglichst schnell klar werden. Wie du schreibst ist er schüchtern und beginnt sich nun sich dir zu öffnen- um so länger du wartest um so schlimmer wird der Korb für ihn.
 
G

Gast

Gast
  • #14
Liebe FS!

Stell Dir vor, Du hättetst Sex mit dem Mann...
Kannst Du Dir das vorstellen? Oder denkst Du an Flucht?

Dann ist die Frage doch beantwortet. Irgendwann ist das Stadium des Essengehens vorbei.

Liebe Grüße

w, 46
 
G

Gast

Gast
  • #15
Also ich kenne dieses Gefühl der wärme und Nähe, und zufälligerweise denke ich da auch grade an Shorts und schiefe Zähne, und ziemlich viele Haare.
Ja es ist unglaublich schön jemanden zu treffen mit dem es so funktioniert, weil es ein ganz besonderes Gefühl ist. Wenn Dir aber jetzt schon schaudert bei dem Gedanken denjenigen zu küssen, dann würde ich darüber nachdenken was du von dieser Person willst.
Als Beispiel nenne ich mal diese tollen Sendung auf RTL2 in der sich Frauen zutiefst fauler Zähne oder flacher Brüste schähmen und ihren Partner deswegen nicht berühren wollen, das Interessante ist das diese Frauen trotz fauler Zähne immer jemanden haben der sie genauso liebt wie sie sind, und sie auch berühren und Küssen möchten.
Wenn Du dich dazu nicht in der Lage siehst, ist das nicht schlimm, vielleicht hast du auch nur jemanden gefunden mit dem du im Einklang bist, das kann auch sehr schön sein, und leicht mit Liebe verwechselt werden, es ist auch Liebe, aber eine andere Form, schwer zu beschreiben. Aber ihr solltet euch da schon einig sein. Versuch ihn nicht zu verletzen, es wäre Schade um diesen Freund.
 
G

Gast

Gast
  • #16
FS

@13 schwer zu beantworten...ich sag mal so, sobald der erste Schritt getan ist, bringt es auch Spaß... die Vorstellung ihn zu küssen, finde ich nicht so prickelnd.. aber als wir uns dann diese bisherige eine Mal geküsst haben, war ich so positiv überrascht und glücklich, denn er ist wirklich ein guter Küsser bzw. er küsst genau nach meinem Geschmack und wie ich es gerne mag, selbst in diesem Punkt sind wir uns auch so ähnlich....

und zum Thema Sex.. wie oft habe ich in meinem Freundeskreis oder unter Kolleginnen schon gehört das sie mit einem Freund zusammen gekommen sind, den sie anfangs optisch nicht sonderlich attraktiv fanden und sich somit auch keinen Sex mit ihm vorstellen konnten, dennoch haben sie sich darauf eingelassen und sind immernoch mega glücklich zusammen.
Daran sieht man mal wieder, dass der Charakter viel entscheidender ist....
 
G

Gast

Gast
  • #17
Ich frage mich gerade, wem Du eine Chance geben möchtest? Dir, Deinem angehenden Freund oder Euch als Paar? Oder den Shorts und Zähnen? Ich denke, immer da wo der "Blick" hingeht, in die Richtung geht es auch. Denn wohin sonst? Wozu denn abhaken, es geht doch nur durch ausprobieren. Wie bei jeder anderen angehenden Beziehung auch. Also erst probieren und dann erst wirst Du es wissen. Gutes gelingen und ich wünsche Dir, dass es klappt mit ihm.
 
Top