G

Gast

  • #1

Die schönsten und schlimmsten Eigenschaften am Partner?

Was sind die 3 schönsten Dinge, die euch einfallen, wenn ihr an euren Partner oder Partnerschaft denkt? Was sind die 3 schlimmsten Eigenschaften, die ein Partner haben könnte? Bin sehr gespannt...
 
G

Gast

  • #2
die schönsten Dinge:
1. Gemeinschaftlichkeit (das "Wir"-Gefühl)
2. gemeinsamer Humor
3. sich anziehend finden

die schlimmsten Dinge:
1. Gleichgültigkeit/Desinteresse
2. Herrschsüchtig/Bevormundend
3. den ganzen Tag Rap oder Techno (oder eine derer Abarten) hören (klingt komisch, aber bei sowas werd ich verrückt. Geht garnicht.)
 
A

alhanifa

  • #3
das schlimmste ist für mich: Unehrlichkeit, Unzuverlässigkeit und Rechthaberei
 
  • #4
@Fragesteller: Du wirst hier überwiegend Antworten von Singles bekommen! Das ist Dir schon klar, oder? :)
@#1: Klasse Aufstellung, sehe ich fast genauso!

Am schönsten:
1) Wir-Gefühl und ganz viel gemeinsame Ansichten und Unternehmungen
2) Ewig miteinander sprechen und lachen können
3) sich auch körperlich attraktiv finden / scharf aufeinander sein

Am schlimmsten:
1) "Freiheitskacke", getrennte Freundeskreise, getrennte Freizeitaktivitäten
2) Oberflächlichkeit und kein wirkliches Interesse an mir
3) Abhängigkeit des Partners von fremden Meinungen (Mutter, Freunde, Schwester)
 
G

Gast

  • #5
@Frederika: danke, das nehm ich als Kompliment. Wir haben ohnehin öfters mal die selben Ansichten... ;)

Zu deiner "Freiheitskacke": Das sehe ich etwas zwiespältig. Zum einen ist es ganz klar das dieses abgedroschene "Lass mir meinen Freiraum" mist ist. Zum anderen gibt es aber immer auch Aktivitäten die der eine gern macht, der andere nicht. Dann muß das auch mal getrennt möglich sein. Ich fahre z.B. gern Ski. Das werde ich aber nicht aufgeben, weil meine Partnerin das nun nicht macht und auch nicht will. Und da bei so einem tagfüllendem Hobby die Chance, daß sie mitfährt und sich den ganzen Tag auf der Hütte oder im Urlaubsort aufhält, sehr gering ist, wird das wohl darauf hinauslaufen, daß ich gelegentlich allein in den Urlaub fahre.
 
  • #6
@#4: Hm, ja, Skifahren ist ein sehr spezieller Fall (siehe unten). Generell finde ich aber die Vorstellung sehr unangenehm, daß mein Partner ohne mich in Urlaub fährt und dann Apres-Ski und Hüttennächte genießt. Ne, das wäre nichts für mich! Gemeinsame Freizeit und Urlaub ist doch heutzutage sowieso eher knapp.

Das Problem mit dem Skifahren hatte eine gute Freundin von mir auch (sie fährt Ski, er nicht). Die haben das jetzt so gelöst, daß er eine Gruppenreise Schneeschuhwandern gebucht hat und die beiden schlafen zusammen im gleichen Hotel. So kann sie eine Woche Ski fahren und trotzdem essen, sprechen und wellnessen (Sauna, Schwimmbad) die beiden viele Stunden am Tag zusammen. Ich finde, an solchen Kompromissen muß man arbeiten und fast immer sind sie auch möglich.

Was Freiheitskacke angeht, so bin ich vielleicht vorgeschädigt von einem Expartner. Aber immer wieder mit den Freunden alleine um die Häuser, Sport alleine, Segeln alleine hat mir völlig gereicht. Ich weiß, dass manche das ideal finden und ihre Freiheit wirklich brauchen. Das sind für mich auch keineswegs schlechte Menschen! Allerdings sind solche Menschen völlig inkompatibel mit mir und kommen als Partner nicht in frage. Ich suche jemanden, dem an Zweisamkeit und gemeinsamen Ansichten, Wertvorstellungen, Freizeit und Urlaub gelegen ist. Dass das nicht alle sind, ist mir klar. Und das manche anders denken, sei ihnen gegönnt!
 
G

Gast

  • #7
@Frederika (#5): Also ich fahre Ski, weil ich gern Ski fahre. Für Apés-Ski und Hüttengaudi (ganz abgesehn davon, daß mich da schon die Musik und die besoffenen Idioten vergraulen) bin ich abends eigentlich immer zu fertig. Und Schneeschuh-Wandern is da beim besten Willen keine Option, weil es eben nichts mit Skifahren zu tun hat... ;)
Der gemensame Urlaub darf natürlich nicht zu kurz kommen, aber alle 1-2 Jahre muß dann doch mal richtig gasgeben am Berg sein.

Das mit den Freiheiten sehe ich eigentlich ganz locker. Ich hab meine Partnerin eigentlich immer gern dabei, aber wenn sie nicht mit will, muß ich auch allein gehen können/dürfen. Ich hab auch noch keine Freundin gehabt, die sich öfter als 3x Bandprobe angetan hat... ;)
 
  • #8
Also, ich denke seine schönsten Eigenschaften sind: seine Zuverlässigkeit, seine vielen Kenntnisse und seine Güte.
Seine drei schlimmsten Eigenschaften: er will immer Recht haben, er sollte sich mehr gehen lassen und mehr träumen können!
 
G

Griet

  • #9
+ Gefühl von "Soulmate"; körperlich total verrückt nacheinander sein; Geborgenheit.
- Klammern, klammern & klammern.