G

Gast

Gast
  • #1

Die "richtige" finden??

Gibt es den eigentlich noch die Möglichkeit die "richtige" zu finden oder müssen wir alle weiter Träumen, wieder bunte Gesichter malen, nochmal studieren und Arzt werden??
 
B

Berliner30

Gast
  • #2
Ich verliebe mich nicht unter meinem Wert (will heißen: z.B. eine zu dumme Frau würde mich auf Dauer sowieso nicht glücklich machen, bei manch anderen Eigenschaften sollten die Unterschiede auch nicht zu groß sein).
Ich denke, das ich in vielerleih Hinsicht gut ausgestattet bin und eine Frau, die das nicht erkennt -z.B. weil zu Oberflächlich-, ist es nicht Wert.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Wenn man(n) sein Leben nichts den zufall überlässt kann man die richtige fürs Leben finden mit der man glücklich werden kann.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Einige finden hier ja die Richtige / den Richtigen. So kann man es in den Erfolgsgeschichten lesen. Aber jeder wird hier sicherlich nicht fündig. Dafür gibt es zu wenig aktive Mitglieder.
 
  • #5
Ich glaube, dass es viele "richtige" Partner gibt, die alle auf die eine oder andere Weise sehr gut zu einem passen würden. Man muss sie nur finden...
 
G

Gast

Gast
  • #6
ganz ehrlich, nicht einmal 2% aller Mitglieder von Singlebörsen finden die richtige, die meisten nicht einmal eine feste beziehung.....
 
G

Gast

Gast
  • #7
Das ist doch im Zeitalter des Internets überhaupt kein Problem!!

Einfach hier bei EP anmelden, Fragebogen und Profil ausfüllen und dir werden - wissenschaftlich fundiert - supergut passende PartnerInnen vorgeschlagen!

Vorbei die Zeiten der mühsamen Suche in Tanzlokalen etc., wo letztendlich doch eher der Zufall "vermittelte".
 
A

AnnaHH83

Gast
  • #8
Also ich glaube noch daran, den Richtigen zu finden. Ob nun im Internet oder in freier Wildbahn, irgendwo muss er sich schließlich verstecken! ;-)

Allerdings denke ich doch, je mehr ich mich damit auseinander setzte, je mehr ich in diesem Forum lese und mich mit Paaren in meinem Umfeld beschäftige, immer mehr darüber nach, ob der Richtige auch der Richtige bis ans Lebensende sein wird. Wenn ich mir die Nachbarn meiner Mutter angucke, die seit 45 Jahren verheiratet sind und immer noch gemeinsam mit einem Lächeln aus dem Haus gehen, finde ich das so schön und irgendwie romantisch, dass ich mir das auch wünschen würde... Allerdings scheint es ja doch immer seltener zu werden.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Und vergiss das Arzt werden. Das ist schon lange kein Prestigeberuf mehr, hat eher den Ruf, vor lauter Arbeit keine Zeit mehr für die Beziehung zu haben...
Schau mich an, bin Arzt, und trotzdem hier gelandet.
 
G

Gast

Gast
  • #10
Gerade wenn im Beruf wenig Zeit bleibt, ist das hier eine vorher nicht existente Möglichkeit nicht zu vereinsamen. Die Chance jemanden mit den richtigen/kompatiblen Einstellungen hier zu finden ist ganz gut, hoffe ich. Das erspart auch zuviel Impulsivität, die meist auf Äusserlichem beruht und für eine dauerhafte Beziehung wohl nicht die alleinige Grundlage sein sollte.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Da muss ich #8 zustimmen. Bin im selben zeitraubenden Beruf tätig und bisher hab ich hier nicht wirklich viel gehabt von dieser Partnerbörse.
Die selbstversorgende Frau von heute braucht keinen Gutverdiener mehr.

cs (m/27)
 
G

Gast

Gast
  • #12
@8 und 10: Tip: Sucht euch, wenn ihr damit klar kommt, eine Frau, die auch beruflich eingespannt ist. Alle anderen möchten irgendwann, dass ihr um 17.00 Uhr zuhause seid. Und das funktioniert nunmal nicht. Habe es gerade wieder erlebt. Frau trennt sich von ihrem Freund, weil er einen Job hat, der in auch abends einspannt. Tja, Frauen, die selbst ihr Leben in der Hand haben, unterwegs sind, evtl. auch mal Arbeitszeiten am WE und abends haben, verstehen das möglicherweise eher und sind auch toleranter.
Wie gesagt, vorausgesetzt, ihr Männer seid es dann auch und erwartet nicht immer, wenn ihr Zeit habt, dass sie dann automatisch für euch da ist. Wenn beide Wert darauf legen, die verlbeibende Zeit gemeinsam zu verbringen, werden beide versuchen, diese Qualitätszeit auch genau so zu organisieren.
 
G

Gast

Gast
  • #13
@11 Dem Partner genügend Freiräume zu lassen, damit habe ich absolut kein Problem. Mache ja selbst gerne mal alleine Dinge mit Freunden etc. wo ich eine Partnerin nicht gebrauchen könnte. Mir reicht eigentlich relativ wenig Zeit mit einem Partner in der Beziehung, doch diese wenige Zeit möchte ich dann auch 100%ig mit ihr ausleben.
Wie gesagt, geben und nehmen lassen. Hab mich in den letzten Monaten für meine Verhältnisse doch intensiver mit dem Versuch - Frauen kennenzulernen beschäftigt. Jedoch hab ich gemerkt, dass der berufliche Status nicht mehr so wichtig ist, d.h. aus meinem Job ziehe ich im Singledasein absolut keine Vorteile. Bekomme immer mehr das Gefühl, die meisten Frauen wollen einen perfekten Mann. Na egal, ist ein anderes Thema. Will hier nicht in Selbstmitleid verfallen.
Hab hier zwar einige Frauen "schriftlich" kennengelernt, aber zu einem Date kam es leider noch nie. Vielleicht liegts daran, dass ich hier in der Pampa wohne. Ich muss hier weg..

cs (27/m)
 
Top