• #31
Damit ich aktiv werde, müsste mir die Frau schon überdurchschnittlich gefallen .. Ansonsten, würde icj "irgendwelche Frauen" nicht aktiv "abgraben". In Meiner EP zeit habe ich 2 ( in Worten "Zwei") Frauen gesehen die dafür in Frage kamen, die hatte ich auch angeschrieben.. Okay eigentlich nur eine, die andere hat mich auf meinen Profiltext angesprochen, aber gleich klar gemacht das ich nicht ihr Typ wäre.. War aber sehr charmant gewesen =)
 
  • #32
Von dem Jagdtrieb im Zusammenhang mit der Partnersuche liest man doch eigentlich nur in recht zweifelhaften Flirtratgebern, einen tatsächlichen Beleg gibt es meines Wissens nicht.
Doch, ich habe es gesehen.

Schulzeit - Pubertät - meine meisten Mitschüler spielten in den Pausen: Jungs = "Jäger" und Mädchen = "Gejagte"
Diese Jungs rannten den Mädchen hinterher, die dann als "Gejagte" kreischten und flüchteten.
Der "Sieg" war dann etwas Körperkontakt des "Jägers" mit seiner "Gejagten"

Ich habe das damals als albernes und primitives Gehabe betrachtet, und mich nie daran beteiligt.
Rückblickend scheint sowas aber ein wichtiger Teil ihrer Entwicklung gewesen zu sein ?

Ich bin kein "Jäger" und "Eroberer". Ich bin kein Depp, der den Frauen hinterher läuft.
Oder sie laange anbaggert, bis er sie endlich rum gekriegt hat.
Entweder beiderseits Interesse, oder halt eben nichts.
Aber ich habe bei Frauen tlw. den Eindruck, daß sie dieses lange "jagen" haben wollen ?

Sondern ich mags lieber menschlich und gleichberechtigt und im Niveau -auf gleicher Augenhöhe-, schon beim Kennenlernen. Mag man auch als romantisch oder harmonisch bezeichnen.
Das hat aber vielleicht den "Nachteil", daß man m.E. von den Frauen eher als "gute Freundin" aber nicht als Mann empfunden wird ?

Vielleicht brauchen manche Frauen das heute noch, daß ihnen die Männer als "Jäger" hinterher rennen ? Ohne "Hatz" keine "Würze" ?
 
  • #33
Na ja, aber mal ehrlich, als Mann ist es doch dämlich viel Energie dafür aufzubringen regelmäßig Frauen anzuschreiben, weil in den meisten Fällen ist man vermutlich nicht der Erste. Frauen können sich doch in der Regel nicht über zu wenig Nachrichten beschweren, andersherum sieht die Sache schon anders aus.
 
G

Gast

Gast
  • #34
Ich will nicht gejagt werden - wir sind doch nicht bei den Flintstones.
Frauen sind heutzutage in allen Dingen gleichauf mit den Männern, also können sie auch die Initiative ergreifen, wenn sie an einem Mann interessiert sind.
Ist das gegenseitige Interesse gering, dann tut eben keiner was - auch gut. Das ist die Situation, in der ich mich befinde. Es gibt einfach keine interessanten Männer für Frauen 50+. Da ist niemand zum ansprechen, selbst wenn ich es gern täte.
 
G

Gast

Gast
  • #35
Das EP-System hat, v.a. durch das Verdecken der Fotos, schon eine erstaunlich egalisierende Wirkung, zwischen, aber auch unter den Geschlechtern. Das zeigt sich im Verhalten ganz deutlich. Schade ist nur, dass das System schon vorsortiert, wen man anschreiben darf. Das halte ich für überflüssig. Auch würde ich gerne Männerprofile einsehen können. Nur um mal zu sehen, was die so schreiben und warum die (laut Aussagen der Damen) so schlimm sind. Für die Frauen wäre es sicher auch hilfreich, wenn sie mal bei der Konkurrenz schauen können.

Ich handhabe es mit dem Schreiben jedenfalls tatsächlich so wie von der FS kritisiert, d.h., ich lasse mich anschreiben. Und ich mache das, weil ich es kann. Heute sind bei mir drei neue Anfragen eingetrudelt. Es vergeht im Grunde kein Tag ohne Anfrage. Ich bin allerdings noch nicht lange dabei. Vielleicht versiegt der Strom irgendwann. Solange aber so viele Anfragen kommen, brauche ich nicht viel tun. Man kann ja, selbst nach Aussieben, nur x Parallelkontakte führen.

Es ist aber nicht so, dass ich gar keine Aktivität zeige. Das Angebot ist allerdings hoch. Allein in meiner Zielgruppe und in meinem Umkreis sind dutzende, wenn nicht hunderte Frauen, die sich als sehr attraktiv ausgeben, einen hoch angesehenen Beruf haben (oder in Ausbildung zu einem solchen stecken), körperliche Nähe in der Beziehung wichtig finden und keine Kinder haben. Allerdings sind diese Profile auch immer gleich. Gleich im Sinne von gleich bieder, ohne Überraschungsmomente oder Erheiterndes. Die Aussagen sind unter den Profilen jederzeit austauschbar, ohne dass die Gesamterscheinung dadurch geändert wird. Ferner sind natürlich alle weltoffen, haben als Traum eine Weltreise und suchen, wie es jemand schon schrieb, jemanden zum Pferde stehlen. Welche soll man da nur anschreiben?

Manche Frauen fallen allerdings durch Witz und Charme auf und bieten in ihrem Profil aussagen, an die man sofort anknüpfen und ein Gespräch eröffnen kann. Das tue ich dann auch und schicke eine Nachricht.

m29
 
  • #36
Das Problem ist dass die meisten Damenprofile anscheinend von irgendeinem Standardrezept stammen... immer wieder der gleiche Basisinhalt und die gleichen Formulierungen. Es gibt sogar Profile mit wörtlich identischen Kurzbeschreibungen... denn wieviele Pferde möchten wir Männer wirklich stehlen? Wenn man dieselbe Redewendung schon 50x gelesen hat, wird man genervt und damit wird die liebe Fr. #51 automatisch aussortiert, sorry.

Ab und zu gibt es ein Profil mit echtem Pfiff, Humor und Selbstbewusstsein, und an diese Damen schreibe ich, solange das Alter passt.

Mein Profil war anfangs alles andere, nur kein Standard, es war individuell (nichts vom Pferdestehlen oder ähnlichen Stereotypen), humorvoll ("...kann mit Wertpapieren und Backzutaten gleich gut umgehen..."), (selbst)ironisch, ernst und selbstbewußt - doch dies hat leider nur Männer interessiert, die eine "Macherin" - vor allem für ihr eigenes Leben - suchten, keine Partnerin.

[/QUOTE] Es ist bei den Männerprofilen sehr wahrscheinlich ähnlich... will eine Frau hierzu was sagen?) [/QUOTE]

Ja, liebend gerne. In meiner Altersklasse 44-64 Jahre "zeichnen" sich die Männerprofile durch gähnende Leere bei den 10 Fragen aus. In etwa einem von zehn Profilen ist mehr als die letzte Frage "Das Besondere an mir..." beantwortet. Anfangs habe ich durch freundliche Rückfragen versucht etwas Persönliches von diesen Männern zu erfahren - Fehlanzeige. Die meisten antworten nicht, noch nicht mal die vorformulierte Absage wird aus Höflichkeit aktiviert.Inzwischen ignoriere ich solche Profile. Denn wenn ein Mann nichts Persönliches von sich erzählen kann/möchte, dann ist er entweder eher der Typ "schweigender Fisch" oder hält er eine Partnerin eher für ein "selbstverständliches Möbel", das wenig oder keine Aufmerksamkeit benötigt! Beides entspricht nicht meinen Wünschen.

w/53
 
G

Gast

Gast
  • #37
Also erstens war es schon zu Großmutters Zeiten so, dass die Frauen auch gejagt haben und zweitens ist Passivität niemals angebracht!
Männer finden eine Frau schon deshalb interessant, weil sie sich für sie interessiert. Also wenn Du dann in ihr Beuteschema passt, schreiben sie sicher zurück, egal ob Kind oder nicht.... so meine Erfahrung. Ich habe 2 Kinder.
Trotzdem wollen Männer jagen, aber das Jagen fängt ja erst an, wenn er Dich als jagenswertes Objekt entdeckt hat - dann darfst Du nicht mehr ganz so viel tun.
Aber Anschreiben darfst Du klarerweise immer! Das Jagenlassen fängt erst nach dem 1. Date an :)

Ich finde, dass Männer immer noch hervorragende Jäger sind und je weniger Beachtung man ihnen nach einem 1. Date schenkt, umso eher wollen sie Dich "knacken".
Trotzdem natürlich immer charmant, lustig und spontan bleiben....
Und ihn grenzenlos bewundern ;-)

w,40
 
  • #38
Liebe #19,
darf ich ein paar Punkte aus deinem Beitrag herauspicken?

45-50 Jahre alt
Alleinerziehend
Kein Bild

Um in deinem Bild mit dem Marktwert zu bleiben: In dem Preissegment ist die Nachfrage tatsächlich recht gering. Das Angebot an jüngeren kinderlosen Singlefrauen mit Bild auf der Suche nach einer Partnerschaft, in der Vertrauen, Ehrlichkeit, Offenheit, zueinander stehen, Respekt und Toleranz wichtig sind, dagegen deutlich größer. Das heißt nicht, dass es nicht doch noch was werden kann, und da du aktiv anschreibst, wird das sicher irgendwann passieren.

Die FS hat leider nicht geschrieben, wie es bei ihr mit den restlichen Profilangaben aussieht, aber offensichtlich kann sie sich in ihrer Situation nicht mehr leisten, sich zurückzulehnen und auf den Traumprinz zu warten. In einer Zeit, in der Ehen nicht mehr aus ökonomischen Gründen von den Eltern eingefädelt werden, gelten tatsächlich ähnliche Gesetze wie auf dem freien Markt. Woran es im einzelnen liegt, dass offensichtlich der Markt der FS ein Käufermarkt ist, ist aus der Ferne schwer zu beurteilen... Aber in dem Falle ist durch geeignete Kundenbindungsmaßnahmen wie Werbung Nachfrage zu erzeugen.
 
G

Gast

Gast
  • #39
Ich finde, dass Männer immer noch hervorragende Jäger sind und je weniger Beachtung man ihnen nach einem 1. Date schenkt, umso eher wollen sie Dich "knacken".

Ich muss wohl einen Gendefekt haben. Beim ersten "Nein" bin ich weg. Null Jagdtrieb, aber auch keinerlei Gefahr, als Stalker zu enden. Habe es trotzdem geschafft, eine liebe Frau zu finden und zu heiraten, der kein Zacken aus der Krone fiel, ehrlich über ihre Gefühle zu sprechen.

Sicher gibt es Männer, die gern jagen. Den anderen kann ich nur raten, sich bei Frauen aus anderen Kulturkreisen umzusehen. Nach meiner Erfahrung sind die weniger darauf fixiert, "gejagt" zu werden und Spielchen zu spielen.
 
  • #40
Ja gelle liebe FS

Da warste gewohnt dass die Jungs sich den A*** aufgerissen haben um einen Moment Deiner Huld zu bekommen und nun das! Die Bienenkönigin ist unsanft gelandet!

Jäger? Vielleicht- nur dass die Männer ja auch dazulernen. Hat man so kurz nach der Pubertät alles gejagt was irgendwie weiblich aussah (um im Bild zu bleiben, auch die Eichhörnchen von denen man nicht satt wird oder den Löwen der stärker ist als man selbst) jagt Mann nur noch das was erreichbar ist und seinen Bedürfnissen genügt.

Zweitens ist mir aufgefallen, dass bei dem kurzen Beschreibungstext sooooo "eigenartige" Beschreibungen stehen, dass 98% der Anklicker dann eh schon rausfallen.

Und wieso kann es nicht sein dass 98% Deiner Anklicker nicht ebenso denken? Ich hatte auch so meine Kriterien wen ich anschreibe und wen nicht. Bei den Basics, unvollständig, kein Bild, kein P so um die 50% war klar-eh kein zahlendendes Mitglied , kann also nicht antworten. (oder nur halbherzig bei der Sache)
Und dann ein Profil ohne Leidenschaften, kein Sport aktiv? (und andere haben eben das Kriterium AE-Mutter) und schon sind weitere 45% weggefallen. Das heisst von 100 angeklickten Profilen hab ich 5 angeschrieben.

Dennoch kamen innerhalb eines Jahres geschätzte 150 anschreiben zustande (mit einer Rücklaufquote so um die 30%). Ich hatte mich keineswegs zurückgelehnt- dennoch kam meine Liebe durch IHR Anschreiben zustande. Hatte mich nicht abgeschreckt oder dazu geführt dass ich mich im weiteren Verlauf der Beziehungsanbahnung zurückgelehnt hätte- mir war aber ein gesundes Ping-Pong wichtig.
 
G

Gast

Gast
  • #41
Also ich möchte schon sehr gerne jagen und werben! ;)

Allerdings scheiden Alleinerziehende, die nicht in ein paar Jahren noch gemeinsame Kinder haben wollen (oder können) schon mal aus. "In Familie" macht Mann (ich jedenfalls) nur, wenn diese Familie auch noch eigene Nachkommen enthalten kann.

Zwischen "Kinder vorhanden, aber keine mehr möglich/gewollt" und "Kinder aus dem Haus" ist für Frauen eine "blackout time" ...die sind gar nicht (als potentielle Partnerin) vorhanden!

m43
 
G

Gast

Gast
  • #42
Sobald ich meine Trennung überwunden habe, gehe ich wieder jagen versprochen. ;)

Gruß m30
 
G

Gast

Gast
  • #43
An FS:

Von 100 Männern ist vielleicht EINER dabei, der Dich interessant findet, vom Profil her. Die anderen eben nicht.

Man muss auf ein Profil klicken, um es lesen zu können. Wenn dann was drinsteht, was nicht passt, wird halt kein Kontakt aufgenommen, je nach Präferenz. Ein Mann wünscht evtl. eine schlanke Frau, wenn man zwar normalen BMI hat aber nicht unter schlank läuft - Pech gehabt, da muss er eben weiter suchen.

Wenn ich ein Profil lese und da steht drin, geschieden, mit Kindern, ist das für mich ein No-Go und würde nicht anschreiben. Wenn bei mir im Profil steht, getrennt lebende oder geschiedene Kanditaten nein Danke, dann ist das auch so gemeint. Alter von 38-45 ist auch nicht verhandelbar. Wenn mir dann ein über 50-jähriger Greis schreibt, muss er damit leben, dass ich nicht antworte, denn wer lesen kann ist klar im Vorteil, wenn ich es schon im Profil schreibe.

Von daher, nicht aufgeben, aber eben - von 100 Männern vielleicht nur 2-3 für Dich.

w,40 die ihren Partner dann im RL kennengelernt hat :)
 
G

Gast

Gast
  • #44
Kann ich so leider nicht bestätigen. In der Regel bekommt man so viele Anfragen, noch bevor man überhaupt ein Bild eingestellt hat! 10-20 Anfragen pro Tag als junge Frau sind da nicht selten, wenn man einigermaßen aussieht, hübsch und gepflegt ist, vielleicht bißchen heraussticht mit einem frechen Profil. Und wenn man ein ausgefülltes Profil hat und sich auch aktiv in der Singlebörse beteiligt, mal öfters ein Bild klickt, dann schreiben die meisten auch zurück! Und ich habe schon bei Freundinnen erlebt, wenn das eine ganz besonders Hübsche ist und einem bestimmen Klischee entspricht (blond, schlank, jung), dann hat sie weit mehr als 70 Mails pro Tag bekommen. Nicht selten im Minutentakt. Da sind mir selbst fast die Augen ausgefallen.

Entweder liegt es an deinem Alter oder dass du ein Kind hast. Dann bist du nunmal für die meisten Singlemänner ohne Anhängsel leider überhaupt gar keine Wahl! Klingt fies, aber damit muss man sich abfinden. Da reißt auch ein gutes Aussehen nichts mehr heraus. Entweder endest du als ONS oder als gute Freundin. Für mehr reicht es da leider nicht. Ich habe soviele Männerbekanntschaften, die sagen alle das gleiche.
 
G

Gast

Gast
  • #45
Verlangen-nichts geben, das ist leider die Grundhaltung vieler Frauen. Besser sein wollen, indem man sich "jagen" lässt und daher sich als etwas Besseres vorkommt.
Wenn ich eine Frau ohne diese Haltung antreffe, hat sie bei mir recht grosse Chancen, dass ich mich für sie interessiere.
 
Top