• #1

Die drei Worte

Liebes Forum, mich würde mal interessieren, wie schnell ihr Eurem Partner/Eurer Partnerin "Ich liebe Dich" sagt und was es bedeutet. Mein Partner (wir kennen uns seit zwei Monaten) sagt es mir häufig und ich kann es nicht erwidern, da es mir einfach zu früh ist. Für mich bedeutet das wirklich viel, nämlich, dass ich mit dem Partner für immer zusammen sein will. Ich mag ihn wahnsinnig gern, wir unternehmen viel zusammen, schmusen, reden über alles, auch Gefühle, und der Sex ist fantastisch. Ich habe ihm auch gesagt, ich würde die drei Worte lieber nicht jetzt, sondern in einem Jahr hören, nachdem wir auch schon mal schwierigere Zeiten hatten. Ist ihm aber egal. Wie seht ihr das?
 
N

nachdenkliche

Gast
  • #2
Nach 2 Monaten??? Ich denke, er ist schwer verliebt, was nach 2 Monaten einfach normal ist und verwechselt das mit Liebe! Ich kenne das ebenfalls. Mach Dir keine Gedanken, das lässt automatisch nach.Wäre ja auch "schlimm" , wenn es jetzt nicht so wäre.
Ich kenne ja Deine Gefühle nicht, die Du für ihn hast..kann ich aus Deinem Text nicht deuten, scheint aber Verliebtheit zu sein?
Man sollte diese 3 Worte nicht überstrapazieren, sonst wirkt das ausgelutscht und irgendwie nicht wahr.
Mein Ex hat mich geradezu damit bombardiert, gerade in den ersten 2 Jahren...dann wurde es " stiller um ihn"..Männer sagen so manches..Frauen auch :)
 
G

Ga_ui

Gast
  • #3
Jeder Mensch und jede Beziehung ist sowas von individuell und man kann bei Menschen nicht nach Plan verfahren. Das muss man vom Charakter seines Gegenübers abhängig machen und der gesamten Rahmensituation.

Ich denke, es geht nicht um die 3 Worte, sondern dass du von einem Mann bzw. gutem Bekannten bedrängt wirst, der dich in Richtung Beziehung schieben will, du aber nicht in ihn verliebt bist.
 
E

endrana

Gast
  • #4
Wann man das zu jemandem sagen will, bleibt doch jedem selbst überlassen. Wenn du noch nicht bereit dazu bist, zwing dich nicht dazu und warte bis du es bist.
Allerdings solltest du ihn auch nicht zwingen, das zurückzuhalten, wenn er soviel für dich empfindet, ist das doch schön, was soll sich daran ändern durch "schlimmere Zeiten"? Sieh es als riesengroßes Kompliment, manch andere Frau träumt davon, sowas öfter zu hören.

In meiner Beziehung kam das "Ich liebe dich" auch schon nach ca 6 Wochen von ihm, etwas überraschend, aber ich habe nicht lange gezögert, es zu erwidern.
Ein paar Monate später kamen dann die von dir genannten "schlechten Zeiten", gesundheitliche Probleme und viel Frust auf meiner Seite... geändert hat das an seinen Gefühlen nichts.

Wann der richtige Zeitpunkt ist, das zu sagen, muss jeder selbst wissen. Du kannst nicht wissen, wie er sich dir gegenüber fühlt, vielleicht liebt er dich von ganzem Herzen und du bist unnötig misstrauisch.
Alles Liebe euch!
 
  • #5
Ich bin jetzt seit ca. 1,5 Jahren in einer recht entspannten Beziehung, mit ganz viel Freiraum und getrennten Wohnungen. Wir sehen uns 2,3 oder 4 Mal die Woche und jeder hat sein eigenes Leben und Verpflichtungen.

Ich bin mir noch nicht sicher ob es die Frau meines Lebens ist, obwohl sie mir sehr gut tut und diese Beziehungsform momentan das absolut passendste in meinem Leben ist.

Da es mich jedoch nie so richtig erwischt hat habe ich noch nie "Ich liebe Dich" gesagt. Maximal sind mir zweimal das englische "I love you" über die Lippen gekommen, was jedoch nicht dieselbe Bedeutung/Intensität für mich hat. Natürlich ist Sie dadurch auch mit diesen Aussagen deutlich zurückhaltender obwohl sie wirklich verliebt in mich ist. Die gegenseitige Zuneigung spüren wir aber durch gegenseitige Berührungen und Zärtlichkeiten, die entscheidender als irgendwelche Worte sind.

Nach meiner Ehe in der ich keine Zärtlichkeiten erfahren habe, habe ich eine tolle Frau kennengelernt. Ich war gerade dabei mein Leben wieder positiv zu sehen und da haben wir uns kurze Zeit nach meiner Trennung kennengelernt. Ich habe mich sofort verliebt und solche Gefühle entwickelt die ich noch nie im Leben für jemanden hatte. Ich war regelrecht euphorisch und wollte das Glück nie wieder loslassen. Eine rosarote Brille durch und durch. Ich wollte alles für dieses neue Glück tun und alles besser machen.

Meine ersten Worte, wo es sich abzeichnete das Gefühle und der Wunsch auf Bindung bei beiden Seiten vorhanden waren, war dass ich mein Leben mit ihr verbringen möchte. Wirklich ehrlich gemeint, hat es sie unter Druck gesetzt. Ich konnte sehr sehr zeitig "Ich liebe Dich" sagen und war enttäuscht dass sie dies nicht konnte. Für sie hat es eine ähnliche Bedeutung wie für dich. Ich war mir trotz aufkommender Zweifel und aufkommender Unzufriedenheit sicher und wollte alles dafür tun um gemeinsam glücklich zu werden. Habe mich dann jedoch ausgebremst und auf diese Liebesbekundungen verzichtet.

Nach ca. einem halben Jahr haben wir uns getrennt, da die Beziehung nicht vorankam. Das hatte jedoch viele andere Gründe und war sehr schade. Ich habe einige Zeit gebraucht das zu annähernd zu verarbeiten.

Trotz dass ich jetzt sehr sparsam und vorsichtig mit Liebesbekundungen bin, bin ich mir sicher dass wenn es mich noch einmal im Leben annähernd so erwischt, alles möglich ist und wenn ich die tatsächliche Liebe spüre, dies auch ausdrücken möchte/würde.
 
  • #6
Finde ich gut, dass es ihm egal ist. Sollte man genau dann sagen, wenn man es empfindet und diesen Satz nicht belasten mit sonstwelchen größeren Bedeutungen. Was ist am Gefühl schon anders, wenn der erste große Streit vorüber ist? Weißt Du es erst dann, ob Du ihn liebst? Und wie kann es dann ein Gefühl sein, ich meine entsteht das Gefühl erst durch Streit-Versöhnung? Kann ja sein, aber bei mir ist das anders. Ich fühle es gleich, und wenn derjenige sich verletztend verhält, liebe ich ihn zwar immer noch, aber gehe, weil ich auch mich liebe.

Wenn es zwischen euch irgendwann aus sein sollte, ist das ganze sowieso egal, selbst wenn ihr euch dann trotzdem noch liebt, aber festgestellt habt, dass ihr nicht zusammenleben könnt.

Also ob Du das jetzt sagst oder nie, ist nur relevant dafür, ob Dein Partner damit klarkommt. Und das sollte er, weil Worte was ganz anderes sind als Taten und echte Gefühle, und er das merken sollte, dass Du ihn liebst. Also ich spüre das, ob mich jemand liebt. Ob er es noch sagt, ist mir auch egal. Blöd wird es nur, wenn er es sagt und ich den Eindruck habe, es geht nur darum, mich zu beschwichtigen, hinzuhalten oder weil er meint, ich will es hören.
 
  • #7
Wenn mir ein Mann nach zwei Monaten sagen würde, dass er mich liebt und das auch noch mehrfach, würde ich es erstens nicht glauben ( kommt natürlich auf die Definition an ) und mich zweitens sehr bedrängt fühlen.
Für mich sind es sehr starke Worte, dein Freund setzt eine Inflation in Gang.

w 48
 
  • #8
Mein Freund hat es auch nach 2 Monaten Beziehung gesagt, für mich war das stimmig.
Hast du allgemein schon einmal jemandem deine Liebe gestanden?
Nach einem Jahr ohne "ich liebe dich" wäre ich schon leicht geknickt, das mag aber einfach an meinem Alter und meiner Definition von Romantik liegen, andere brauchen vielleicht länger.
Meine beste Freundin und ihr Freund haben's auch nach 2 Jahren noch nie gesagt; es gibt da keinen Mittelwert.
 
  • #9
Das ist in jeder Beziehung unterschiedlich. Ich hatte zwei Männer, die SOFORT die drei Worte ausgesprochen haben. Ein Exfreund von mir hat sie in zwei Jahren NIE ausgesprochen, und von mir darauf angesprochen meinte er, er könne das nicht. Das war ein Trennungsgrund, weil ich meine, wenn man jemanden liebt, sagt man es. Es dauert oft eine Weile, bis man die Hemmschwelle überwindet, es als erster zu sagen. Ich finde jedoch problematisch, wenn einem der Partner die drei Worte sagt, man sie aber nicht erwidert (egal zu welchem Zeitpunkt). Das spricht dafür, dass man die Gefühle einfach nicht hat. Vielleicht hast Du sie nicht? Mit schwierigen Zeiten haben Liebesgeständnisse nichts zu tun, sondern einfach nur mit Gefühlen. Gefühle kennen keine Bedingungen.
 
  • #10
Wenn mir jemand erst nach einem Jahr "Ich liebe dich" sagen würde.. wäre ich dann wohl nicht mehr da. Ich sehe es gerade anders herum, wozu sollte ich mit jemandem schwere Zeiten durchstehen und mich mit Haut und Haar auf diesen Menschen einlassen, wenn ich nie höre, dass sein Herz für mich schlägt? Dass er zärtliche Gefühle für mich hat, meine Liebe erwidert? Wenn DAS nicht klar ist, dass dieses Gefühl uns verbindet?
Diese drei Worte sind für mich kein Ehevertrag und kein Zugeständnis. Es ist der Ausdruck einer Emotion, die da sein muss, damit ich jemanden überhaupt meinen Partner nenne.
"Ich liebe dich" bedeutet mir sehr viel. Aber für mich ist es wichtig, dass es nach einigen Monaten gesagt ist, wenn es denn was ernstes ist.
Aber das ist sehr individuell, merke ich.
 
G

grünewelle

Gast
  • #11
Liebe aber eigentlich noch weniger, oder? Sich zu trennen, nur weil jemand die magischen drei Worte nicht aussprechen kann, aus welchen Gründen auch immer, das finde ich ehrlich gesagt ziemlich schräg. Es gibt viele Gründe , warum Menschen diese Worte nicht über die Lippen bringen, z.B. wenn jemand sehr lieblos aufgewachsen ist. Es kommt immer auf Taten an und nicht nur auf Worte. Wenn mir jemand seine Liebe ZEIGT, dann habe ich keinen Grund zum Zweifeln. Darauf bestehen, dass bestimmte Worte ausgesprochen werden, finde ich merkwürdig.
Andersrum finde ich es normal, wenn jemand auch nach kurzer Zeit seinen Gefühlen Ausdruck verleihen möchte. Wenn er so überwältigt von seinen Gefühlen ist, ja warum dann nicht ein ...ich liebe Dich...?
W
 
  • #12
Liebe aber eigentlich noch weniger, oder? Sich zu trennen, nur weil jemand die magischen drei Worte nicht aussprechen kann, aus welchen Gründen auch immer, das finde ich ehrlich gesagt ziemlich schräg. Es gibt viele Gründe , warum Menschen diese Worte nicht über die Lippen bringen, z.B. wenn jemand sehr lieblos aufgewachsen ist. Es kommt immer auf Taten an und nicht nur auf Worte. Wenn mir jemand seine Liebe ZEIGT, dann habe ich keinen Grund zum Zweifeln. Darauf bestehen, dass bestimmte Worte ausgesprochen werden, finde ich merkwürdig.
Andersrum finde ich es normal, wenn jemand auch nach kurzer Zeit seinen Gefühlen Ausdruck verleihen möchte. Wenn er so überwältigt von seinen Gefühlen ist, ja warum dann nicht ein ...ich liebe Dich...?
W
Das war natürlich nicht nur wegen der drei Worte. Es ist ja nie nur aus einem einzigen Anlass, sondern es sammeln sich viele, viele Probleme, die eine Beziehung schließlich als sinnlos erscheinen lassen. Aber die Unfähigkeit, die drei Worte über die Lippen zu bringen, war auch Ausdruck von Problemen, die dieser Mann mit seiner eigenen Persönlichkeit hatte und die ihn wahrscheinlich wirklich daran gehindert haben, aufrichtige, freie Liebe für einen anderen Menschen zu empfinden, ohne diesen komplett zu kontrollieren.
 
  • #13
Ich lege nicht wirklich Wert auf diese drei Worte. Sie werden oft als floskel oder aus einer Erwartung heraus ausgesprochen oder gar gefordert. Selbst erlebt. Wenn ich diese Worte ausspreche, dann weil mir gerade danach ist. Bei meiner Partnerin ist das ebenso. Schöner sind die Momente wenn sie gar nichts sagt. Sie sieht mich nur an und ich spüre die drei Worte. Das ist mehr als Tausend Worte.
m44
 
N

nachdenkliche

Gast
  • #14
Schöner sind die Momente wenn sie gar nichts sagt.
:) :) das klingt lustig! Ich verstehe aber, was Du meinst! Mit diesen 3 Worten sollte man sorgsam umgehen, sie wirklich nur sagen, wenn einem danach ist, aber dann auch ehrlich so meinen. Schweigen miteinander ist eine große Kunst. Wenn man zusammen auch mal ruhig sein kann und sich gut fühlt miteinander, was gibt es schöneres und innigeres. Ich bin nicht so eine Plappertasche! Aber man spürt...alles ist gur und es ist Liebe da.Das muss nicht ständig gesagt (kommuniziert) werden..:)
 
Top