• #31
Zum Thema Spiegelschrank noch ein ganz pragmatischer Gedanke, der mir gerade einfällt:

Es gibt ja Spiegelschränke aus drei Teilen, wo man die Seiten anklappen kann und sich dabei von hinten die Haare betrachten kann, ich habe mir extra einen solchen gekauft, zum besseren Frisieren.

Vielleicht haben die Frauen also gar nicht explizit in den Schrank geguckt um zu schnüffeln, sondern nur um sich von hinten betrachten zu können.

Dabei fiel dann der Blick auf Utensilien, die Damen gehörten, was verwunderte.
 
  • #32
Bei mir kann jeder jederzeit in meinen Spiegelschrank, in mein Nachtschränkchen und auch in mein Handy schauen. Da gibt es nichts zu entdecken.
Genau diese Verharmlosung meinte ich. Kann ja sein, dass es für Dich völlig in Ordnung ist, wenn jeder alles über Deine Privatsphäre weiß. Du bist damit eher ein Einzelfall. Die Privatsphäre von anderen solltest Du eben auch respektieren, wenn Dein Spiegelschrank stets für alle offen ist.
 
  • #33
Die Frau stellt dich zur Rede, weil ihr euch trefft und will klarstellen, wo sie/ihr steht, sonst brauch eine Frau ja nicht ihre Zeit damit zu verschenden, sich mit dir abzugeben. Ihr seid ja keine Teenager mehr, oder? Kein erwachsener Mensch hat so viel Zeit!

Zweitens, montiere deinen Spiegelschrank eben ab, wenn du Gäste empfängst, denn die Gefahr besteht immer, dass Leute was sehen, was sie nicht sehen sollen. Sollte man aber wissen!

Drittens ... hast du jetzt was "am Laufen" oder nicht? Drück dich mal klarer aus! Und warum hat diese andere Frau bei dir daheim im Schrank etwas gebunkert?

Viertens. Du willst nichts am Laufen haben, die andere Frau versucht sich bei Dir aber gerade einzunisten und ihr "Territorium" durch Kleinigkeiten, die sie bei dir lässt, zu beanspruchen. Willst du das? Kannst du dein eigenes Terriroum nicht entsprechend verteidigen als Mann?

Du bist in meinen Augen einfach nur ein Weichei oder genießt es, dass sich zwei Frauen um dich "kümmern", denn ein scharfsinniger Mann, würde die Sachen wegpacken, damit er die zwei Frauen nicht zufällig durch solche Unaufmerksamkeiten zusammen bringt, wenn er mit beiden Frauen was machen will.
Du weißt offenbar auch nicht, was du willst. Frage dich erstmal selbst, was du willst.

Ansonsten: Werd erwachsen! Keine Frau trifft sich mit dir nur so aus Zeitvertreib und du solltest das auch nicht. Das Leben ist zu kurz dafür!
 
  • #34
Rumbrüllen finde ich hier völlig unpassend.

... sie hat meine früheren Annäherungsversuche immer abgelehnt und gesagt das sie kein Kribbeln gespürt hat wenn wir zusammen sind. Mehr als Freunde wären wir nicht.
Der FS hat ja schon im Ausgangspost klar und deutlich geschrieben, dass die Frau kein Interesse an ihm hatte. Und dann geht es sie genau überhaupt nichts an, was er "am Laufen" hat. Manche Frauen halluzinieren Besitzansprüche, wo keine sind...
 
  • #35
Also die Frau die in den Schrank geschaut hat ist keine langjährige Freundin,sondern eine Bekannte zu der eine lockere Freundschaft besteht. Sie hat keine eigenen Sachen hier und Handcreme steht offen sichtbar auf dem Bord. Ich hatte noch keine Gelegenheit von der neuen Frau zu erzählen als sie bereits spioniert hatte.
Nein,die andere (neue) Frau wusste zwar von der Bekannten und auch meiner Einstellung zu ihr aber nicht das sie zu Besuch kommt, (da dies sehr überraschend mitten in der Woche war) und wir uns nur am WE sehen. Tja, der Kontakt zu der Bekannten ist inzwischen abgebrochen. Die neue Frau in meinem Leben (noch Kennenlernphase) ist zwar enttäuscht das ich erst hinterher von dem Besuch erzählt habe aber findet das Verhalten von ihr absolut unangemessen (wörtlich).

Ich möchte meiner neuen Freundin aber zeigen das ich aufrichtig bin auch wenn wir uns erst kurz kennen und treffen.
 
  • #36
Deine Frage kann ich dir ganz schnell beantworten .. es ist der mangelnde SELBSTWERT ..beider Frauen ..
Deine Bekannte fand es super bereichernd.. für sich selber .. das du auf sie gestanden hast .. ohne selber dafür was tun zu müssen .. und diesen Stand .. musste sie überprüfen .. ob sie noch die einzige ist .. auf der du stehst .. mit dem Blick im Spiegelschrank .. hat sie sich selber entwertet.. ohne Selbstwert .. wird man da ganz schnell zickig .
Bei deiner Freundin .. ist die Eifersucht ausgebrochen .. es gibt ( gab) eine andere Frau in deinen Bereich .. somit Konkurrenz.. ohne die Begebenheit verstanden zu haben .. also auch kein Selbstwert.. und Menschnen ohne Selbstwert.. können auf lange Sicht sehr anstrengend sein .. wie DU bemerkst .
LG
 
  • #37
Ich bin keine Schnüfflerin und damit meine ich das gezielte Suchen um etwas rauszufinden.

Aber an einem Spiegelschrank war ich definitiv auch schon.
Wenn der Blick in den geschlossenen Schrank zb zeigt, dass nach dem Wühlen in den Kissen, die Wimperntusche mich zum Panda gemacht hat.
Angeblich ja Waterproof , was sich nur dann bewahrheitet, wenn man das mit Wasser wegbekommen will.
Also Klopapier ( wer noch was hat) und Creme, jene welche im Schrank vermutet wird und ganz toll wenn da noch Zahnpasta ist oder eine Bürste für das Nest auf dem Hinterkopf.

Ungewöhnlich wenn man ja eher mit Bodylotiom oder höchstens mencreme rechnet und eine komplette Make-up-ausrüstung findet.

Anderes Weib oder extrem ausgeprägte weibliche Seite beim Herren?

Ehrlich warst Du aber eben zu spät
 
  • #38
Mal abgesehen davon, was triffst du dich in Coronazeiten mit Damen in deiner Wohnung?
Also zumindest in dem Bundesland in dem ich lebe ist es noch erlaubt sich mit einer (!) weiteren Person zu treffen auch wenn sie nicht dem Haushalt oder der Familie angehört (ist aber in anderen Bundesländern, z.B. Bayern, auch anders).
Und ich persönlich würde das auch machen - zwar nicht wahllos mit mehreren, aber wenn ich es auf eine bestimmte Dame abgesehen hätte (und sie es idealerweise auch auf mich) würde ich mich auch in diesen Zeiten mit ihr treffen - wie gesagt, hier ist das auch (noch) erlaubt.
Jeder der ständig schreit wir sollen nur noch alleine daheim bleiben (aber selbst womöglich eine(n) Partner(in) hat) sollte sich vielleicht auch mal kurz Gedanken darüber machen was das für Singles, für Verwitwete, für Alleinlebende bedeutet. Ich merke das an mir selbst. Ich bin eigentlich absolut kein Mensch der zu Einsamkeit neigt und es macht mir normalerweise wirklich nichts aus allein zu leben. Aber in letzter Zeit kommen selbst bei mir manchmal Gefühle der Einsamkeit hoch.
 
  • #39
Wenn ich, als Kind, bei Bekannten meiner Eltern oder Verwandten eingeladen war so habe ich mich auch, wie die meisten Mädchen, für die Schönheitsprodukte in den fremden Spiegelschränken interessiert und auch mal ein bisschen ausprobiert. Das war und blieb aber immer der einzige Grund warum ich mir Inhalte von Spiegelschränken genauer ansah. Andere über Spiegelschränke, Handys, Computer, Schubladen in ihrem Beziehungsverhalten zu kontrollieren wäre mir nie eingefallen. Das kriegt man zwangsläufig sowieso alles früher oder später mit, wenn man aufmerksam ist. Ich habe selber zwei platonische Freunde/ Bekannte und bin nicht der Meinung dass diese mir sofort alles zu erzählen haben was in ihrem Leben vorgeht, auch wenn ich selber dies, in gewissen Zeitabständen, ganz selbstverständlich tue. Ich finde es auch nicht freundschaftlich wenn der eine sich nicht über das Glück des anderen freuen kann. Aber warum eine platonische Bekannte bei dir regelmässig übernachten soll, trotz neuer Beziehung, verstehe ich nicht. Klar ist deine neue Freundin verletzt und eifersüchtig wenn eine Frau, mit welcher du mehr wolltest, regelmässig bei dir übernachtet.
 
  • #40
Meine Sicht der Dinge. Deine Bekannte wollte dich nur als Freund, du hast sie trotzdem mehrmals zum Übernachten eingeladen. Ich kann mir nicht vorstellen, aus welchem Grund das Erwachsene machen, ausser du hast gehofft, sie früher oder später doch zum Sex zu bringen oder sie ist trotz Nichtsex interessant genug, dass sie bei dir übernachtet. Da du inzwischen eine Freundin hast, vermute ich, dass das erstere ehe der Grund war, sonst hättest du nicht so schnell auf andere Frau übersattelt, bzw. parallel getroffen. Die erste Frau hat gemerkt, dass sie doch ehe die Sexgeschichte wäre und war deswegen entrüstet, als ihr Licht aufging, vor allem, dass du sie schnell entsorgt hast, als sie anfing stressig zu werden- Gefahr für andere Frau?? - und die Freundin von dir war enttäuscht, dass trotz ihr Vorhandensein du andere Frauen übernachten lässt. Bei beiden Frauen kommt der Gedanke, dass du mehrgleisig und unverbindlich handelst.
 
  • #41
Deiner Freundin hat natürlich was dagegen, dass eine andere Frau bei dir übernachtet.
Das denke ich auch. Ich könnte sogar verstehen wenn sie sich trennen würde. Ich würde den Teufel tun und bei einer anderen Frau zu übernachten bzw eine übernachten zu lassen. Das würde ich allerdings genauso erwarten, dass die Frau das nicht macht. Ich würde mich sonst unverzüglich trennen.

Du hast das Vertrauen deiner Freundin verloren. Wie würdest du es finden wenn sie bei einem anderen Mann übernachten würde?
 
  • #42
Die neue Frau in meinem Leben (noch Kennenlernphase) ist zwar enttäuscht das ich erst hinterher von dem Besuch erzählt habe aber findet das Verhalten von ihr absolut unangemessen (wörtlich).
Was für ein Verhalten wäre für Dich angemessen gewesen?

Das deine lockere Bekannte, trotz neuer Erkenntnis einer anderen Frau, bei Dir übernachten hätte sollen? Wenn die Handcreme im Bad offen rumstand, es einfach dir ggü. nicht ansprechen und darauf vertrauen, dass du es irgendwann es mal erwähnst? Sich weiterhin mit dir treffen?
Ich finde deine lockere Bekannte hat, dafür dass sie nur locker mit dir befreundet ist, angemessen gehandelt und Dich direkt auf für sie irritierende Dinge angesprochen, als sie - wie auch immer, ob aus Zufall oder zufälliger Intuition und Blick in den Badezimmerspiegel - von Deiner neuen Flamme erfuhr, hat sie sich zurück gezogen, und eben gerade nicht mehr bei Dir - auf deinen Wunsch hin - noch zu übernachten oder mit dem Schmusekurs in aller Freundschaft fortzufahren.

Ich möchte meiner neuen Freundin aber zeigen das ich aufrichtig bin auch wenn wir uns erst kurz kennen und treffen.
Ich denke wie @realwoman, Post #39. Ob nun lockere Freundschaft oder nicht, sie war die geplante Bettgeschichte; Kontakt nur solange geduldet, wie es für Dich bequem läuft und auf einmal wird es kompliziert (oder Du fühlst Dich ertappt), da wird sie schnell entsorgt. Immerhin hast Du ihr zuvor vermittelt und gestattet, dass sie jederzeit bei Dir vorbeikommen kann, weil sie bei Dir willkommen ist und auch jedesmal bei Dir übernachten könnte, wenn sie es möchte.
Auch wenn sie insgeheim Hoffnungen hatte oder ein wenig aus Eitelkeit vermeintlicher Besitzanspruch, hat sie in meinen Augen nicht unangemessen oder falsch gehandelt. Ich denke, man hätte durchaus mit ihr die Freundschaft unter geänderten Bedingungen fortführen können.

Und jetzt ist sie das Feindbild für Dich & deine neue Freundin.

Ich finde es schön, dass sie Dir mit ihrem Abgang zu einer Entscheidung, einer Er- und einem Bekenntnis ggü. deiner Freundin verholfen hat.
 
  • #43
... sie war die geplante Bettgeschichte; Kontakt nur solange geduldet, wie es für Dich bequem läuft und auf einmal wird es kompliziert (oder Du fühlst Dich ertappt), da wird sie schnell entsorgt...
Die Dame wollte nicht, der FS hat sich einer anderen Frau zugewandt. Das geht sie erstmal nichts an, es ist sein Privatleben. Dass sie "entsorgt" wird, finde ich folgerichtig. Die neue Partnerin geht vor und es ist klar, dass sie keine ehemalige "Flamme" als Besuch haben möchte...
 
  • #44
Wenn bei mir jemand ungefragt schnüffeln würde, dann würde ich denjenigen hochkant raus schmeißen. Da hätte ich kein Vertrauen mehr. Ich weiß nicht wie manche erzogen wurden. Mir wurde nämlich beigebracht, dass man das Eigentum anderer zu respektieren hat. Da würde ich auch keinen Unterschied machen wer es ist. Also, Frau, Freunde, Eltern usw. Da würde bei mir jeder raus fliegen.
 
  • #45
Die Dame wollte nicht, der FS hat sich einer anderen Frau zugewandt. Das geht sie erstmal nichts an, es ist sein Privatleben. Dass sie "entsorgt" wird, finde ich folgerichtig.
Sie wurde nicht entsorgt - sie ist gegangen und der Fs wundert sich, warum sie nicht trotzdem über Nacht bei ihm geblieben ist. Aus seiner Sicht hätte sie ruhig bleiben können, sein Privatleben findet er nicht schützenswert.
Sie wollte ihn als egopimpenden Rattenschwanz an abgelehnten Bewerbern hinter sich herziehen. Das geht nicht wenn er eine Neue am Start hat. Daher ist er für sie aus dem Stand egal geworden und darum ist sie gegangen - verletzte Eitelkeit.
 
  • #46
Sie wollte ihn als egopimpenden Rattenschwanz an abgelehnten Bewerbern hinter sich herziehen. Das geht nicht wenn er eine Neue am Start hat. Daher ist er für sie aus dem Stand egal geworden und darum ist sie gegangen - verletzte Eitelkeit.
Stimmt nun auch wieder...

Mein "entsorgt" bezog sich auf @Andere Frau, die ja offenbar der Meinung ist, eine Frau, die keine Annäherung wünscht, könnte dann Ansprüche stellen, wenn der Mann sich anderweitig umsieht. Und schon die "Kontrolle" im Spiegelschrank ist da ja irgendwie eindeutig, das anschließende "zur-Rede-stellen" sowieso. Die Reaktionen hier zeigen ja interessanterweise, dass manche Frauen das normal finden.